SKINCARE: BIOTHERM „AQUASOURCE PLUMP & GLOW“ * SHORT REVIEW

Von Biotherm gibt es einen Lippenbalsam, der ganz leicht getönt ist, und er verspricht, das Lippenvolumen ein klein wenig „aufzupumpen“. Da im Laufe der Jahre auch meine Lippen schmaler geworden sind, habe ich das einfach mal ausprobiert. Auf geht´s mit „Aquasource Plump & Glow“…

 

 

 

Biotherm sagt dazu recht viel:

Der Aquasource Lip Balm Plump & Glow von Biotherm ist eine leicht getönte Lippenpflege, die Ihren Lippen viel Feuchtigkeit spendet und sie voller erscheinen lässt. Blue Hyaluron polstert die Lippen auf, während rötliche Farbpigmente für ein dezentes, sehr natürlich wirkendes Lippenrot sorgen. Sheabutter und Algenextrakte sind ebenfalls in dem pflegenden Lippenbalsam enthalten. Dank der geschmeidigen Textur und des praktischen Tuben-Applikators lässt sich das Produkt angenehm leicht auftragen.

Mit dem Aquasource Lip Balm Plump & Glow erhalten Ihre Lippen die perfekte Pflege für jeden Tag. Sie werden repariert, spürbar geglättet, sanft gepflegt und wirken dank der zarten Rosétönung sehr frisch. Darin enthaltene Extrakte aus Minzblättern regen zudem die Durchblutung Ihrer Lippen an. Die Lippenpflege eignet sich auch für sensible Haut und verspricht bei täglicher Anwendung sichtbar mehr Volumen. Je länger das Produkt von Biotherm angewendet wird, desto stärker macht sich dieser Effekt individuell bemerkbar. Unterstützt wird die Wirkung durch einen gesunden Glanz, der Ihre Lippen erstrahlen lässt.

 

 

INCI:  CAPRYLIC/CAPRIC TRIGLYCERIDEBUTYROSPERMUM PARKII BUTTERPPG-5 PENTAERYTHRITYL ETHERPENTAERYTHRITYL TETRAISOSTEARATEOCTYLDODECANOL CERA ALBAHYDROGENATED VEGETABLE OILSILICA SILYLATEGLYCINE SOJA STEROLSPENTYLENE GLYCOLCAPRYLYL GLYCOLCAPRYLOYL SALICYLIC ACIDPENTAERYTHRITYL TETRA – DI – T – BUTYL HYDROXYHYDROCINNAMATEETHYL MENTHANE CARBOXAMIDEAQUAMICABUTYLENE GLYCOLCI 77891CI 77491HAEMATOCOCCUS PLUVIALIS EXTRACTCI 75470ALTEROMONAS FERMENT EXTRACT, VITREOSCILLA FERMENTCITRIC ACIDTOCOPHEROLPARFUM.

 

Mein Eindruck:

  • Der Lippenbalm ist tatsächlich nur ganz hauchzart getönt, man bemerkt die Farbpigmente überhaupt nicht.

 

  • Dafür glänzen die Lippen aber ein wenig stärker. Wenn man nur ganz wenig aufträgt, hält sich auch der Glanz zurück, und das Produkt ist dann auch für Männer verwendbar.

 

  • Der Duft ist nett und leicht fruchtig, zum Glück aber ebenfalls kaum zu bemerken.

 

  • Ich gebe immer einen kleinen Streifen auf einen Finger und verteile den Balm dann auf meinen Lippen. Den billig wirkenden Plastikapplikator nutze ich nicht.

 

  • Die Aufpolsterung funktioniert tatsächlich. Man spürt zunächst ein recht starkes Kribbeln in den Lippen, was man zuerst, Schreck lass nach, als beginnenden Herpes deuten könnte. 😉  Nach ein paar Minuten sehen die Lippen tatsächlich ein wenig gerötet und voller aus, allerdings nicht gleich wie Fahrradschläuche, was auch gut ist.

 

  • Man muss sich aber auch klar machen, dass es sich bei diesem Effekt um eine leichte Reizung der Haut (und der Gefäße) handelt. Täglich würde ich so etwas nicht unbedingt anwenden (ETHYL MENTHANE CARBOXAMIDE)

 

  • Was man unbedingt sieht: Die Lippen sehen deutlich glatter aus!

 

  • Die Pflegeleistung ist ok, kommt aber an das Clinique Pep-Start Produkt nicht heran.

 

  • Der „Zauber“ verfliegt sehr schnell, nach spätestens zwei Stunden ist er vorbei. Wenn man isst und trinkt, und viel die Lippen beleckt, schon deutlich schneller.

 

  • Meiner Meinung nach muss man das nicht haben, aber wenigstens geht der Preis ok, und auch die Inhaltsstoffe sind unauffällig bis gut (u.a. Astaxanthin, ein starkes Antioxidans).

13 ml kosten ca. € 9,99 (Douglas) / € 7,95 (Parfumdreams)

 

 

.

 

 

(Fotos: Konsumkaiser   Das Produkt wurde selbst gekauft, keinerlei Sponsoring)

30 Kommentare

  1. Man merkt, dass du keinen Lippenstift benutzt 😀 2 Stunden für einen Balm ist super. Essen und Trinken halten die eh nicht durch. Was du beschreibst, klingt aber nach einem normalen Plump-Balm aus der Drogerie, die immer mal im Angebot sind, in der Lippenstiftabteilung gibt es immer mal solche Ergänzungen. Für den ersten Moment sind die toll vom sichtbaren Effekt her, was man von spontaner Durchblutung auch erwarten kann. Pflege mit gleichzeitiger Durchblutung könnte langfristig trotzdem etwas bringen, wenn die Inhaltsstoffe passen. Aber wenn, hätten die das sicher speziell beworben.

    Ich hab sehr gute Erfahrungen mit den Gesichtsübungen von Christa Gugler gemacht, insbesondere Lippen und Nasenumgebung und damit auch Lippenumgebung (!) lassen sich super trainieren, mach ich schon 2,3 Jahre. Selbst wenn ich mal paar Tage zu faul sein sollte, das ganze Gesichtsprogramm zu machen, was bei mir auch nur 6-7 Minuten dauert, die Lippenübungen mache ich immer. Ich spüre ein regelrechtes Polster in der Mitte der Lippen. Dauert nicht mal eine Minute und das bleibt auch den ganzen Tag so. Vermutlich dauert es anfangs, bis das mal aufgebaut ist, aber dann ist es wieder sehr schnell aktivierbar. Das schlägt bei mir alle rein kosmetischen Produkte um Längen. Auch bei mir sind die Lippen etwas schmaler und vor allem farbloser geworden, aber zumindest das Volumen lässt sich fast wieder erreichen. Ich überlege immer mal wieder wegen einer leichten Lippenaufspritzung, dann denke ich aber wieder, dass es doch eigentlich gerade recht gut aussieht, wie es ist, jedenfalls sehr viel besser, als es schon mal war. Das finde ich schon recht beachtlich.

    1. Zwei Stunden für die Aufpolsterung ist ja auch nicht der Hit, wenn ich überlege, dass ein gutes Hyaluronprodukt das Gesicht fast einen ganzen Arbeitstag lang frischer aussehen lässt.
      Die Übungen für die Lippen klingen spannend, da mache ich mich mal schlau. Danke für den Tipp!
      Liebe Grüße, KK

      1. Das ist wahr, aber die Gesichtshaut ist auch andere Haut und sie wird nicht so belastet wie die Lippen. Bei mir ist es gar nicht mal nur essen, sondern auch Bewegung, viel reden (sag mal: „m“) oder sich mal auf das Kinn zu stützen und dann die Hand am Mund zu haben (sehr blöde Angewohnheit). Balm funktioniert bei mir am besten vor dem Schlafen gehen.

        Zu Gugler, die meint ja, dass einzelne Übungen nichts groß bringen, weil das Gesicht vernetzt ist, ich würde es aber trotzdem probieren, ehe man gar nichts macht. Ich mache meist das Gesamtprogramm und hab es ehrlich gesagt wegen der Hängebäckchen und Schlupflider angefangen, die auch tatsächlich besser wurden, aber die Lippen waren überraschend. Dass es wirkt, sehe ich daran, dass es auch wieder verschwindet, wenn ich es mal schleifen lasse. Es ist eigentlich nie eine Zeitfrage, aber es ist halt etwas anstrengend, ganz besonders in den ersten Wochen, wenn man es im untrainierten Gesicht macht. Mir gefällt, dass man damit total unabhängig ist und absolut nichts braucht. Kann ich als sehr alte Frau noch machen, wenn ich mit der Rente Probleme kriegen sollte. 😉

        1. Liebe Iridia,
          vielen Dank für den Tipp mit den Gesichtsübungen. Habe jetzt etwas recherchiert und finde das wirklich interessant, auch was die Frau Gugler so erzählt. Hast du ihr Buch? Ich denke, ich werde es mir bestellen. Ein Versuch ist es wert.
          Liebe Grüße
          Sansa

          1. Ja, ich finde auch, wenn man sich das überlegt, sollte man es sich zulegen. Ich gucke immer mal wieder rein, weil man ab und zu etwas schleifen lässt und dann gar nicht mehr weiß, wie es denn eigentlich gedacht war, die Beschreibung ist recht detailliert. Bei mir wirkt es fast nicht bei Stirnfalten, dafür aber für alles, was unter den Augenbrauen bis zum Hals ist. Kein Wunder, aber für so eine kleine tägliche Aufwendung (oder aller 2 Tage, wie ich jetzt) hat es sichtbar was gebracht. Bei den Lippen ist es ja auch besonders eine Kostenfrage. So ein Gel, das den ganzen Tag oder auch nur 6 Stunden wirkt, wäre super, aber der Effekt ist halt nur kurz, ansonsten: Chirurgie. Die Übungen sind ein gutes Mittelding und regenerieren etwas, bei mir durchaus selbst für andere sichtbar.

  2. Lieber KK,
    danke, auf dich ist Verlass! Du bewahrst uns doch immer vor Fehlkäufen 👍😊. Apropos, gibt es von dir auch bald ein Review zu den neuen Produkten von HD und B&S?
    Und ab morgen beginnt die GSW, gibt es da wieder Einkaufstipps 😉?
    Liebe Grüße
    Sansa

    1. Ich bin auch gespannt, wie KK die Produkte von B&S und HD findet. Ich hab beide Produkte hier stehen und bin überrascht darüber, welches ich mag und welches nicht.
      Und da ich dafür jetzt schon Geld ausgegeben habe, gibt’s nix zur GSW. Die 8 Produkte im Warenkorb bei PC sind nur als Merkliste gedacht. Wirklich! 😉

      1. Oh, ich kann euch da schon was verraten, weil ich das ganz schnell rausgefunden habe. Skinfusion (Review kommt morgen) hat mich unglaublich überrascht, und es kann tatsächlich viel! UV Serum von Beyers lässt meine sehr trockene Haut schlimm glänzen, und ich kann die Dosierung überhaupt nicht einschätzen, was ich geradezu fatal finde. Da muss in der Anleitung nachgebessert werden, oder nur fürs Büro, nicht draußen.
        Liebe Grüße, KK

        1. Ich muss sagen, dass ich davon ausgegangen bin, dass es mir wie dir gehen würde. Gekommen ist es genau andersrum. Natürlich verwende ich die Produkte auch noch gar nicht lang, aber wider Erwarten mag ich das ölige Zeug und werde mit dem Serum einfach nicht warm.
          P.s.: du hast zwar bei Irit gefragt, aber ich verwende 2 Pumphübe nur für’s Gesicht. Vorher nur Reiniger u. Gesichtswasser. Dann gleich Primer + Make-up. Perfekt. Ich hatte ja Bedenken, dass ich glänze und mir die Foundation wegläuft. Aber nein. Funzt prima.
          Ich stimme dir aber zu, dass ich gern wüsste, wieviel Pumphübe dem vollen LSF entsprechen. Persönlich ist mir wichtig, dass der PPD halbwegs hoch ist, da ich a) selten die empfohlene Menge auftrage und b) Hauttyp 4-5 bin und mir unsere Breitengrade beim besten Willen keinen Sonnenbrand bescheren können. Hautkrebs will ich aber natürlich trotzdem nicht.

          1. Total spannend zu hören, wie unterschiedlich Kosmetikprodukte vertragen werden. Hach, ist das immer schwierig. Also am Selbstversuch kommt man einfach nicht herum.
            Liebe Grüße, KK

          2. Habe mir das UV Serum gleich am Montag bestellt, leider wird es erst morgen geliefert. Ich habe aber vor meiner Bestellung bei B&S angerufen und wollte wissen, wie und wieviel man von dem Serum verwendet. Laut B&S benötigt man für das Gesicht 5 Pumphübe für einen kompletten UV Schutz. Hm, da ich ja jetzt erst gelesen habe, es hätte eine ölige Textur. Ich habe eine Mischhaut, ob die 5 Hübe von dem öligen Serum verträgt? Und eigentlich wollte ich schon auch noch meine Gesichtspflege danach nehmen 😟.

            1. OMG!!! 5?? Äh ja, das überlebt meine Haut nicht. Aber LSF 30 würde mir auch reichen, vielleicht gingen dann 3 Pumphübe, das wäre mein Maximum.
              Vielen Dank für die Info! KK

              1. Vor allen Dingen, kommst du mit 30 ml dann auch nicht so weit. Eigentlich wollte ich schon LSF 50, da ich gerade die Kur mit dem RNP von Teoxane mache. Aber so wie sich das jetzt gerade anhört, kann ich froh sein, wenn meine Haut 3 Pumphübe übersteht 😳. Ich hoffe ab Freitag testen zu können. LG

            2. Da wir jetzt irgendwie beim Sonnenschutz gelandet sind. Es lohnt sich mMn, das mal auf die cm² auszurechnen. Gesicht: Messung von Ohr zu Ohr (unter der Nase) und vom Haaransatz zum Kinn (über die Nase). Körper: Mosteller-Formel. Für Nicht-Mathebegabte, es gibt auch Rechner dafür. Aber nicht beim Gewicht schummeln! 😉
              http://www.pedz.de/de/bsa.html
              Das ist die ganze Körperfläche. Wer’s ganz genau mag, rechnet wieder 10% raus (1% Genitalbereich und 9% Gesicht). Ich benötige für den Körper z.B. 25g Sonnencreme, meine Freundin hingegen 36g. Das ist schon echt ein Unterschied!
              Ich hab mal bei HD gefragt, was 1 Pumphub des DLight Fluids aus dem normalen Spender wiegt. Ca. 0,37 – 0,4 g. Da ich für mein Gesicht 0,8g Creme brauche, reichen mir ergo schon 2 Pumphübe.
              ME lohnt sich der Rechenaufwand. Man muss halt 1x einen Pumphub/eine Portion abwiegen. Dann weiß man wenigstens, wieviel Creme man denn wirklich benötigt, statt nur zu hoffen, dass es reicht.

            3. Ich habe vorhin eine Instastory gesehen, wo das Gesicht mit dem aufgetragenen Produkt gezeigt wurde und es glänzte wie eine Speckschwarte. Für mich wäre das nichts und bei dem Verbrauch ist es mit dem demnächst gültigen regulären Preis eines der teuersten Sonnenschutzprodukte, die ich kenne. Will man das jeden Monat investieren?
              Und überhaupt verstehe ich nicht, dass die jetzt so ein Produkt raushauen. Ich zietere mal von der Firmenwebsite „Inwiefern der Verwender damit glücklich ist, sich beim Sonnenschutz auf Chemie zu verlassen, sei ihm selbst überlassen. Wir sehen die Zukunft ganz klar in mineralischen Filtern“. Das war dann auch der Grund, weshalb ihre Sonnencreme nur Zinkoxid enthält. Für mich ist das richtiger BS und damit meine ich nicht Beyer & Söhne. 😀

              1. Jaja, die Firmen und ihre Aussagen. Paula macht ’ne Augencreme, Deciem starke Säuren und die Beyers plötzlich chem. Filter. Wenn’s der Kunde halt will…
                Ich hab witzigerweise gestern mit B&S wegen Nias tel.! Weil ich irgendwo auf der HP mal eine eher neg. Antwort von denen gelesen hatte, warum sie das nicht in ihre Creme machen. Fazit: sie hassen Nias nicht, im Gegenteil! Allerdings verträgt das Stöffchen eben nicht jeder und ich kann dann schon verstehen, dass wenn man mit einer hochverträglichen Creme wirbt, man dann lieber bei einer Basiscremerezeptur bleibt.

    2. Zur GSW hatte ich ja letzte Woche schon einen Artikel geschrieben. Da kaufe ich auch nicht viel mehr, nur ein paar Backups und etwas von Lauder.
      Das muss reichen, ich komme kaum hinterher mit dem Testen. 😉
      Viele Grüße, KK

  3. Dankeschön für deine schnelle Antwort! Na, dann bin ich auf den morgigen Bericht gespannt!
    Ich glaube diese GSW wird bei mir auch nicht so stark genutzt, als sonst. Irgendwie fehlt mir die Shoppinglust. Eigenartig, wahrscheinlich werde ich krank oder es liegt am Wetter 😅.

  4. Na bumm – 5 Pumphübe für’s Gesicht zum Erreichen des vollen Schutzes stelle ich mir bei einem öligen Serum, über das noch Creme und/oder Foundation drüberkommt, im Hochsommer gruselig vor. Selbst wenn’s besser klappen sollte, als von Dir beschrieben und mir vermutet, ist der Preis im Verhältnis zum Verbrauch dieses 30 ml-Fläschchens hardcore – ich würde psychologisch bedingt wahrscheinlich beim Auftragen sparen.

    Da bleibe ich gern bei dem für mich sehr angenehmen PC Skin Restoring Moisturizer SPF 50 – reicht problemlos für den Alltag … oder Bioderma für stärkere oder längere Sonnenbestrahlung, da bekomme ich auch (preislich) keine Krise, den in vernünftiger Menge aufzutragen.

    Wie Du finde ich aber erstaunlich, dass Irit damit gut zurechtkommt und bei Dir das fettige Gefühl überwiegt. Lt. Beschreibung Eurer Hauttypen hätte ich es andersrum vermutet ;-).

      1. Mich hat’s auch gewundert. Und ich als queen of oily skin hab mich schon beim Bestellen gefragt, ob ich eigtl. noch alle Tassen im Schrank habe, weil Öle bei mir zu 99% fettig auf der Haut rumliegen. Und dieses blöde pure Squalan von denen. Das konnte ich ja noch nie leiden. Und B&S gehen mir auch manchmal auf den Keks. Ich empfinde die Firma als eher traditionell mit ihrem Apothekerimage. Und dann dieses seltsame trendy Instagram-Angebiedere. Das wirkt so gewollt. Passt in meinen Augen gar nicht zusammen. Wie Leute in der Midlifecrisis, die das bauchfreie Top rauskramen, um ja nochmal jung zu wirken.Tja, meine Haut liebt halt die Cremes und jedesmal kehre ich reumütig zu ihnen zurück. Und Dayshade funzt auch bei mir. Übrigens ist 1 Pumphub ca. soviel wie 1 1/2 Tropfen Squalan. Ich glaub, das Zeug hält ewig.
        Dafür brauche ich jetzt langsam meine HD Sachen auf. Ich mag die Firma so sehr, aber bei meiner recht robusten und unempfindlichen Haut ohne Rosazea o.ä. ist mir das alles etwas zu sanft und schwach auf der Brust. Ich mach hier offenbar die umgekehrte Entwicklung aller anderen durch: von der Nischenmarke zum US-Konzern.
        Weshalb mich Ursula durch die wiederholte Erwähnung der PC Sonnencreme auch davon überzeugt hat, die mal auszuprobieren! Und nachdem nicht mal B+S was gegen Nias hat, darf der Booster zur GSW auch bei mir einziehen. Aber sonst nix! 😉

        1. Na hoffentlich passt die Creme für Euch genauso gut! Wie KK geschrieben hat: „Spannend, wie unterschiedlich Kosmetikprodukte vertragen werden“. Und ich falle mit meiner ausgeprägten Mischhaut eigentlich auch nicht in die Zielgruppe der genannten PC-Tagespflege oder „meines“ Clinical M.). Probieren geht wirklich über studieren, ich kann daher nur wiederholen, wie froh ich bin, dass man sich hier so gut orientieren kann – das vermindert zumindest die try & error erheblich 🙂 !

          Paula’s Nia-Booster finde ich ja ebenfalls unerreicht. Verwende zwar gerade von Stratia das Rewind, und könnte nicht genau sagen, was oder warum mir das weniger zusagt, es ist aber trotzdem so, ich werde danach zu Paula’s zurückkehren.

          Und mir geht es ähnlich: Obwohl ich mit einigen deutschen Firmen/Produkten teils wirklich gute Erfahrungen gemacht habe (und sie aufgrund des großteils sympathischen Auftretens und gleichermaßen ambitionierter Kundenbetreuung sowie Formulierungen sehr gerne mögen wollte, was z.B. 100%ig auf CNK oder HD zutrifft, für mich nicht ganz so auf B & S oder Asam), kehre ich nach und nach bei einigem wieder zu PC zurück.

          Das gleiche gilt auch für meine wenigen Korea-Produkte (Toner, Essence, Emulsion, Sleeping-Pack). Die sind zwar wirklich klasse und in meinem Fall auch noch supergünstig (The Saem Urban Eco Harakeke Root), ich finde es aber fast obszön, sich so etwas Banales wie Gesichtspflege rund um den halben Globus fliegen zu lassen …. und nicht zuletzt dürfen es bei mir nach einiger Zeit des Testens, das zugegebenermaßen auch Spaß gemacht hat!, wieder ein paar Pflegeschritte weniger werden 😉 ….

          1. Bei vielen Produkten komme ich auch immer wieder zu Paula zurück, das stimmt. Und du hast ganz recht, mir wird auch ganz schwummerig, wenn ich mir diese Transportwege vorstelle. Verrückt, oder?
            So gesehen, ist Hautpflege ein arg komisches und wenig nachhaltiges „Hobby“.
            Danke für den interessanten Denkanstoß!
            Viele Grüße, KK

  5. Sehr spannend- sowohl ursprüngliches Thema( bei Lippen bin ich mittlerweile sehr vorsichtig, da ich schon mal unangenehme Lippenentzündungen hatte, meine Lippen schnell austrocknen und leicht brennen), wie auch das Thema neuer Sonnenschutz und das Buch über Gesichtsgymnastik.
    Das interessiert mich sehr; ich merke das Älterwerden mittlerweile eher an Veränderungen der Konturen als an Falten.
    Ich weiß nur noch nicht, ob ich mich traue, das Buch beim Buchhändler meines Vertrauens zu ordern( und andere Vertriebswege kommen für mich als treuer Kunde nicht in Frage). Er ist Nachbar und Bekannter, Typ Cordhosenbücherwurm und erträgt alle meine Bücherwünsche mit ungläubigem Staunen( „ Magic Cleaning“, diverse Stilratgeber und Bücher über perfekte Kleiderschränke, viele Koch- und Backbücher) und ich glaube insgeheim fragt er sich, was man mit solchen Büchern nur anfangen kann.
    Ein Buch über Gesichtsgymnastik- davon würde er sich nicht so schnell erholen🤓!

  6. „Plump & Glow“ habe ich neulich ausprobiert. Direkt für die Tonne. Dass die Aufpolsterung bei mir nicht funktioniert (es kribbelt nicht mal), ist nicht schlimm. Ich hatte eh nur auf Pflege und leichten Farbschimmer gehofft. „Plump & Glow“ macht bei mir aber leider das, was 99% der „Lippenpflegeprodukte“ machen: es fühlt sich 2 Minuten gut, trocknet dann unglaublich aus und die Lippen fühle sich so furchtbar an, dass ich das Zeug direkt runterwaschen muss. Habe schon so viel Geld auf der Suche nach einem Lipgloss/Pflegeprodukt versenkt, das einfach nur tut, was es soll. Und dann kam Clinique Pep-Start. Volltreffer. Ich ertrage es nicht nur, es fühlt sich fantastisch an und pflegt sogar. Wäre ich nie drauf gekommen (Clinique ist nicht so meins), wenn ich’s hier nicht gelesen hätte. Danke für den Tipp! 😉

Kommentare gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s