K-BEAUTY: SAURER CLEANSER BEVORZUGT * EINE ÜBERSICHT

Sauer eingestellte Reinigungsprodukte sind eine gute Idee, denn sie helfen der Haut den natürlichen Säureschutzmantel, und damit auch die wichtigen Mikroorganismen auf unserer Haut, zu unterstützen, und uns vor schädlichen Bakterien zu bewahren. Gerade wenn man sein Gesicht gerne mit Wasser wäscht, kann ein sauer eingestelltes Reinigungsprodukt von Vorteil sein. Dazu habe ich eine sehr schöne Zusammenstellung gefunden, die die gängigsten K-Beauty Reinigungsprodukte samt pH auflistet. Sehr praktisch!

 

Die menschliche Haut fühlt sich wohl, wenn ihr Milieu (leicht) sauer ist. Ein pH Wert unter 5 ist erstrebenswert. Je höher der pH, umso empfindliche kann die Haut reagieren, zB. auf Bakterien oder auch auf kosmetisch eingesetzte Säuren.

Nun muss man nicht unbedingt mit einem sauren Toner den pH Wert absenken, da er sich eh nach einiger Zeit wieder  hautneutral einpendelt (Das dauert allerdings länger als man bislang dachte! Die 20 Minutenregel gilt nicht mehr, man kann auch schon mal mit Stunden rechnen. Allgemeine, sekundengenaue Aussagen gibt es dazu nicht, jede Haut ist anders). Ein leicht sauer eingestelltes Reinigungsprodukt reicht völlig aus!

Warum heute ausgerechnet so viele K-Beauty Reinigungsprodukte? Nun, weil die Asiaten uns in diesem Feld etwas voraus sind. Dort gibt es eine Fülle von sauer bis neutral-sauer eingestellten Reinigern, und mittlerweile sind die Produkte auch hier bei uns über den Onlinehandel leicht und schnell zu beschaffen. Es gibt aber auch das genaue Gegenteil. Gut zu wissen, denn diese Produkte würde ich persönlich nicht anwenden, ausser vielleicht bei einigen speziellen Hauterkrankungen.

Der bekannteste Cleanser aus dieser Gruppe ist wohl der „Low pH Good Morning Gel Cleanser“ von COSRX (ca. pH 5). Den nutze ich auch meist, denn er funktioniert gründlich und schnell, duftet allerdings stark nach Teebaumöl, das muss man mögen. Da das Produkt ziemlich günstig ist, benutze ich es auch ab und an als Duschgel. (Ich wasche übrigens mein Gesicht höchstens einmal und nicht doppelt, da die Gesichtsreinigung das „belastendste“ Ritual in einer Hautpflegeroutine ist.)

(150 ml kosten in deutschen Koreabeautyshops ca. 11,50 – 13,00 Euro – zB. über bjumii.de oder lovemycosmetic.de)

 

Im Internet (in einem reddit Forum) habe ich eine interessante Zusammenstellung vieler K-Beauty Reinigungsprodukte samt pH Wert gefunden, die ich allen Asiabeautyfans ans Herz legen möchte. Es sind ja enorm viele Produkte zu finden, die sich im Bereich deutlich über pH 9 tummeln, u.a. auch von Shiseido. Hmmm.

Einfach aufs Bild klicken und du gelangst zum Dokument:

 

  • Einen superinteressanten Artikel (engl.) zum Thema pH Wert und Wartezeiten, bzw. Absenken des Haut-pH Wertes, empfehle ich von „The Acid Queen“ – Die Dame steckt hinter den Stratia Pflegeprodukten.

Zum Blog der „Acid Queen“

 

  • In einem weitern Artikel (engl.) findet ihr auch eine Tabelle, die – in Relation zum pH Wert eines Säureproduktes – prozentual die freie Säure angibt.

Über Hydroxysäuren

 

  • Hier noch eine Liste mit den pH Werten von allgemeinen Beautyfirmen, nicht auf K-Beauty beschränkt:

PH Level of Cleansers

.

 

.

 

 

 

 

 

(Fotos: Konsumkaiser, Wiki Commons   Keinerlei Sponsoring, das COSRX Produkt wurde selbst gekauft.)

 

26 Kommentare

  1. Guten Morgen, ich reinige auch mit einem sauren Produkt, allerdings mit einer Intimwaschlotion mit einem ph Wert von 3,5. Die Waschlotion nehme ich auch zum Duschen und ab und an zum Haarewaschen.

    1. Spannende Idee, Anja. Das probiere ich auch. Zum Haarewaschen habe ich meine Intimwaschlotion auch schon verwendet, aber als Gesichtsreiniger? 🙂 Welche Marke verwendest Du? Viele Grüße, Sandra

  2. Guten Morgen 🙂
    Was kannst du den bzgl einer simplen Formulierung für empfindliche Haut empfehlen ?
    Ich habe gesehen Dermasence ist auch dabei und sauer eingestellt. An K beauty habe ic mich noch nicht wirklich ran getraut , da mich oft die vielen Pflanzen Extrakte abschrecken z.b bei Klairs.
    Ich habe oft mit Reaktionen zu kämpfen letztens erst bei Ginseng.

    Liebe Grüße

    Annabella010

    1. Hallo Annabella! Reiniger um pH 5 – 5,5 gibt es ja so einige. Günstig ist der von Balea Med (5,5). Von Eucerin gibt es auch eine ganze Serie mit pH 5 (Dermato Clean). Insgesamt ist es leichter einen hautneutralen Reiniger zu finden als ein saures Gesichtswasser.
      Den sauren Reiniger von Plantur (4) kann ich leider nicht empfehlen (zu viel Duft), aber er ist im DM Markt erhältlich und nicht ganz so teuer.
      Liebe Grüße, KK

    2. Das Dermasence Mousse (aka Schaum) wurde ich nicht für empfindliche Haut empfehlen. Es ist nicht nur leicht sauer eingestellt, sondern enthält tatsächlich etwas Säure. Bei halbwegs robuster und zumindest leicht fettiger Haut ist das Produkt aber wirklich ein Traum. Das Parfum soll reizarm sein, allerdings riecht es ziemlich intensiv blumig.
      Den pflegensten Reinigungsschaum den ich kenne ist der von Hyggee (koreanisch). Leider nicht so leicht zu beschaffen, dafür eine Wohltat für jede Haut, ohne einen Film zu hinterlassen oder so. Das Gel von Highdroxy ist auch gut, kann mit Hyggee aber nicht mithalten.

      Der Teebaumölgeruch hindert mich daran, den Schaum von Cosrx auszuprobieren. Allerdings habe ich schon erlebt, dass Manukahonig je nach Produkt echt eklig oder sogar angenehm und beruhigend riecht. Vielleicht gibt’s das bei Teebaumöl ja such…

  3. Guten Morgen, lieber KK,

    vielen Dank für den interessanten Artikel und die Links. Sehr spannend. Ich frag mich jetzt allerdings, wenn ich einen sauren Reiniger wie den COSRX wie vorgesehen mit Wasser abspüle, hebe ich dann nicht die gewünschte pH-Absenkung zumindest teilweise wieder auf oder habe ich da jetzt einen Denkfehler?

    Herzliche Grüße

    Sam

    1. Guten Morgen!
      Ich lehne mich da jetzt mal ganz weit aus dem Fenster, denn ich bin natürlich kein Experte, verfolge aber die Diskussionen um das Thema schon seit längerer Zeit.
      Ich denke ernsthaft, dass das „krampfhafte“ Absenken des pH Wertes total überbewertet ist. Sauer eingestellte Pflegeprodukte sind insgesamt etwas besser, weil sie den Säureschutzmantel nicht noch ZUSÄTZLICH angreifen, das Wasser macht es ja eh schon ein wenig. Das ist für mich persönlich der (wichtige) Hauptnutzen.

      Wasser pH liegt bei ungefähr 7, wenn man Pech hat auch schon mal bei ca. 8. Wasser und Reiniger kommen ungefähr gleich lang mit der Haut in Berührung. Man könnte grob behaupten, dass die Kombi einen Haut pH von ca. knapp unter 6 ergibt, was ja nicht ganz so übel ist. (Das ist allerdings eine sehr grobe Rechnung)

      Wichtig ist (siehe die Grafik bei Acid Queen), dass sich der pH Wert der Haut wieder von allein ins leicht saure (also hautneutral, nicht verwechseln mit pH neutral) einstellt. Mit Glück dauert es nicht so lange. Wichtig ist und bleibt einfach nur, die Gesichtshaut nicht zu stark zu entfetten (milde Tenside, kein heißes Wasser, keine Waschorgien!).

      Ein klein wenig anders ist es, wenn man anschliessend ein Säureprodukt verwendet. Es bricht keine Welt zusammen, wenn die Haut dann nicht bereits sauer eingestellt ist. Das Produkt wirkt trotzdem, allerdings etwas weniger stark (je nach Produkt). Das bedeutet im Umkehrschluss aber auch, dass es verträglicher wird. Je niedriger der pH UND der der Haut, desto reizender! Es ist also manchmal gar nicht so schlecht, wenn man vorher keinen sauren Toner benutzt. Wer aber den „Holzhammer“ mag, wird bei einer vorherigen Absenkung mehr „Grip“ spüren. Ich denke dann immer die Säure „beisst“ etwas stärker.
      Insgesamt muss man da auch ein bisschen selbst experimentieren. Ich finde diese Anleitungen „so und so MUSS das gemacht werden“ ganz fürchterlich in der Hautpflege, man kann einfach nicht immer verallgemeinern. Einzig die meisten chemischen Reaktionen kann man nicht umschwafeln, das sind ja Naturgesetze. 😉

      Warum dieses Thema immer wieder diskutiert wird, liegt mMn darin begründet, dass man die Nutzung von Säurepeelings mit der normalen Hautpflege ohne Säuren gleichsetzt. Im täglichen Ablauf braucht man ich keine Sorgen zu machen, solange man keine typischen Seifenprodukte verwendet. Hautneutral ist ok, und dazu sparsam und smart waschen. Bei Pflege mit Säuren hilft ausprobieren. Es ist nicht für jede Haut empfehlenswert den pH vorher zu senken. Ein gutes und gesundes Hautgefühl sollte oberstes Ziel sein. Was nutzt mir ein toll wirkendes Peeling, wenn dabei meine Haut brennt, sich schuppt, oder andere ungute Effekte zeigt? Die Diskussion ist besonders gefährlich für Anfänger, die sofort mit der „vollen Packung“ anfangen und eine fette Menge freie Säure auf die Haut kriegen, die sonst gepuffert deutlich verträglicher für sie gewesen wäre.
      Entschuldigt bitte, aber viel genauer kann ich das jetzt auch nicht erläutern, denn ich bin eine totale Chemie-Niete, in Schule und Studium habe ich da immer nur etwas doof aus der Wäsche geguckt, ich glaube mir fehlt da einfach auch die Vorstellungskraft, das ist ja alles arg abstrakt. 😉
      Viele liebe Grüße, KK

      1. „Ich denke ernsthaft, dass das „krampfhafte“ Absenken des pH Wertes total überbewertet ist.“
        Genau das ist auch mein Gedanke und war mit der Hintergrund meiner Frage.

        1. Wasser an sich ist kaum in der Lage den pH-Wert zu beeinflussen. Die Leute von Paula’s Choice hatten da mal ein interessantes Video zu gemacht, wo sie Säure und Wasser zu gleichen Teilen zusammengeschüttet haben. Der pH-Wert wurde kaum bis gar nicht verändert. Wenn man also einen sauren Cleanser verwendet, wird der ph-Wert der Haut durch das Abspülen mit Wasser nicht negativ beeinflusst. Zum Neutralisieren von Säure braucht es andere Stoffe als Wasser.

          Lieber KK, du hattest ja vor ein paar Tagen den Hyaluronbooster von Diadermine gezeigt. Ich habe gestern bei Rossmann gesehen, dass es auch einen Vitamin C Booster gibt, der mit Magnesium Ascorbyl Phosphat arbeitet. Das mag ich persönlich lieber als Vitamin C, weil dieses auf meiner Haut einen abartigen Geruch entwickelt. Allerdings gibt Diadermine nichts zur Konzentration an. Da sollten die großen echt langsam mal ihr Vorgehen überdenken. Wenn ich nur 1-2 Tropfen zu meiner Creme mischen soll, möchte ich schon gerne wissen, wie viel denn im Booster überhaupt enthalten ist und ob ich meine Creme damit wirklich aufwerte.

  4. Weiß jmd. zufällig den pH-Wert des Highdroxy Cleansers und der Porify? Das Hydrospray hat glaub ich 5,5.
    Mein Kater hat leider meine pH-Wert Streifen gefressen (kein Witz!). Wenigstens kenne ich jetzt den pH-Wert seines Speichels 😄

  5. Ich mache es wie Anja!! Es gibt eine Waschlotion „Sagella“ in der Apotheke mit ph 3,5. Kostet ca. 7EUR für 250ml. Ich habe sie in einen hübscheren Spender umgefüllt und bin super zufrieden (ich habe trockene Haut), brauche nur eine kleine Menge davon. Vielleicht auch für sensible Haut etwas??
    Der Duft? Naja…Apotheke halt 😉 Aber das stört mich nicht, habe das gute Gefühl, etwas Gutes für meine Haut zu tun.
    Seitdem ich meine (langen, blondierten, trockenen) Haare auch nach der Devise „sauer macht lustig“ pflege, sehen die auch wieder toll aus („Sagella“ als Shampoo, dann Olivenöl+Sheabutter 30Min und zum Schluss von Alcina eine Sauerspülung…macht TOP Haare!!!)
    Herzliche Grüße aus Berlin

  6. Sehr interessanter Artikel!
    Den Reiniger von COSRX hatte ich mal,…..meine Haut war nach dem Waschen extrem trocken und spannte.
    Hast du Tipps/Empfehlungen fuer sensible Trockenhaeutchen ?
    Evtl. doch Sagella bzw. Jessa? 🤔😎
    lg angela

  7. Davon abgesehen, dass ich den COSRX Reiniger supermies fand bin ich extrem verwundert, dass du auf Tensidreinigung zurückgreifst.
    Jessa, Facelle oder Duchesse Intimwaschlotion sensitiv (alle dezent beduftet leider) kann ich empfehlen.

    1. Meintest du mich? Mir ist es egal, welches Tensid arbeitet, ich vertrage alle gut. Ich mache meist nur für die empfindliche Haut Fraktion drauf aufmerksam. Ausserdem verwende ich es nicht täglich, oder gar zweimal täglich. Dann habe ich es zwischendurch mal ganz gerne, wenn meine Haut quietschsauber ist. 😉
      Wenn ich am Körper (Rücken) einmal Unreinheiten habe, dann tut das Teebaumöl wohl auch ganz gut dort.
      Ansonsten würde ich es nicht als tägliche Reinigung empfehlen. Bei der Intimwaschlotion bin ich allerdings unsicher. Gibts das auch für Männer? 🙂
      VG, KK

      1. Da muss ich an diese unsäglichen Einweg-„Pflege“-Wischtücher für die männlichen Kronjuwelen denken – und Deine köstliche Beschreibung derselben (der Tücher, nicht der Juwelen ;-))) …..

  8. Gerade in Asien gab es lange Zeit so gut wie überhaupt keine „sauren“ oder ph-neutralen Reinigungsprodukte. Als ich 2015 angefangen habe, für diesen Blog zu schreiben, musste man noch sehr mühsam danach suchen. Oberste Maxime war eigentlich Double-Cleansing und porentief rein (Stichwort „Reinigen mit Baking Soda aka Backpulver“). Dank der internationalen Blogger-Szene und dem wachsenden Bewusstsein für die Bedeutung des ph-Wertes hat sich das seitdem geändert. Ich habe den Cleanser von COSRX nicht getestet, ich mag den Geruch von Teebaumöl überhaupt nicht, habe aber diversen Reviews entnommen, dass er besser für eher ölige Mischhaut geeignet ist. Er entzieht der Haut beim Reinigen offenbar Fett/Talg, was bei trockener Haut ja unerwünscht ist. Ich reinige morgens meistens mit der In-Dusch-Waschlotion von Nivea.

    1. Ich finde, er entzieht ein wenig Fett, das ist für meine trockene Haut aber noch ok. Trotzdem ist das nix für jeden Tag, das stimmt.
      In Deutschland gibt es bislang übrigens nur einen wirklich sauren Reiniger, den von Plantur. Er hat pH 4. Jedenfalls wenn es um bequeme Erhältlichkeit geht ist er ok, aber ansonsten bäh. 😉

Kommentare gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s