HERR KK ERKLÄRT DIE WELT: BUNDESTAGSWAHL 2017 * SEXY, EASY UND ENTEN FÜTTERNDE FASHIONBLOGGER

Wahlkampf in Deutschland. Schnarch! Da legen die Parteien jetzt ihren Endpurt hin, allen voran Angela Merkel, die sich mit weiblicher Verstärkung zeigt. ESC-Lena und Sophia Thomalla sind ab sofort ihre Geheimwaffen. Modebloggerinnen erzählen allen die es wissen wollen, oder auch nicht, dass sie auch eine…äh…politische Meinung haben. Und die FDP scheint die nächste Fashion-Partei werden zu wollen, mit Christian Lindner als privatisiertem Modelbeauftragten. Ja, sind denn alle verrückt geworden?

 

Please raise awareness for this very important article!!1!

 

Feminismus light mit einem Schuss Hosenanzug

Influencerin und Ex-Sängerin Lena und die Übersexualisierungsbeauftragte Sophia Thomalla laufen gerade „händchenhaltend“ mit Angela Merkel durch den deutschen Wahlkampf. Frau Merkel sei eine Kämpferin für die Gleichberechtigung der Frau. „Sie gibt Frauen die Vision, alles werden zu können.“

Äh ja, weil sie einen Hosenanzug trägt? Frau Merkel ist alles andere als eine Kämpferin für die Gleichberechtigung, aber wenn halbinformierte halbseidene Promis begründen müssen, warum sie für Frau Merkel Werbung machen, dann kommt halt sowas dabei heraus. Ich frage mich nur, ob über den diversen Instagram- und Facebookpostings dazu nicht „Werbung“ stehen müsste, da ist doch Geld geflossen?

Ehrlicherweise sollte man doch zugeben, dass der Trend für allein erziehende Frauen eher zum schlecht bezahlten Zweitjob geht, und nicht zur Traumwelt „Du kannst alles werden“.  Später wird man dazu dann in den einschlägigen Talkshows hören: „Für Erfolg muss man sich eben auch anstrengen!“ Subtext: „Du hast dich nicht genug angestrengt, warst zu faul, oder zu doof in der Schule, Pech gehabt!“

Uschi Glas, Frederic Meisner, Heino oder Rebecca Siemoneit-Barum unterstützen ebenfalls die Mutti-Partei, nur weiß das kaum jemand. Da zeigt sich selbst Merkel doch lieber mit den „knackig-geilen Sahneschnittchen“ Lena und Thomalla. (Nein, so heißen nicht die Brüste von Heidi-Lidl-Klum!)

Thomalla traf Merkel bei einem Ladies Lunch (Hosenanzug Dresscode), das sich an sozial engagierte Studentinnen und Start-up Gründerinnen richtete. Da passte die bekennende nicht-Feministin Thomalla ja rein wie die Pulle Wodka in die Betty Ford Klinik. Sensibel ausgedacht, wirklich: „Wer als Frau ständig für Gleichstellung und gegen Sexismus wettert, hat offenbar noch nie ein Kompliment bekommen“, sagte Thomalla etwa 2015 in der Talkshow „Hart aber Fair“.

Mit anderen Worten, lieber keine weiteren Versprechungen mehr machen, sondern nur noch Bilder für sich arbeiten lassen. Keine weiteren Kanzlerduelle, nur noch tumbe Symbolik, die Interpretation bleibt den Zuschauern überlassen, wenn sie Lena und Sophia mit Angela sehen. Fresh! Äh…frech, wollte ich schreiben.

 

Lifestyleblogger in der Politik

Die wirklich wichtigen Themen nehmen ja jetzt eh ein paar FashionbloggerInnen aufs Korn. Aber zuerst muss einmal klar gestellt werden: „Fashionblogger haben nicht nur Handtaschen im Kopf!“ Nein, auch dieses…Pop…Poo…Politik. Dass das mal klar ist, capice?

Gierig stürzen sich schon die Medien darauf: What? Blonde Bloggerinnen mit Taschentick mögen auch etwas zu Politik und Gesellschaft sagen? Geil. Hier der Beweis: #ichgehwählen Wer sich mit diesem Hashtag schmückt, muss ja den politischen Durchblick haben.

Und weil die Medien gerade so schön zuhören, blubbert es dann auch gleich aus allen Insta-, YT-, FB-, SC- Kanälen: „Please raise awareness for this very important topic!“ Das stand zum Beispiel unter einem hübschen Foto, auf dem die ultragesponserte Fashionbloggerin Caro Daur Enten füttert. Ja, man erkennt es sofort, Frau Daur hat auch Politi(c)k im Kopf. Hui, Tiefe!  Vielleicht versteht die Generation Y die Message auf Englisch ja besser, ich verstehe zumindest die Nummer mit den Enten nicht.

Fehlt nur noch ein „Unboxing“ der Briefwahlunterlagen. 😉

 

FDP gone wild

Bei der deutschen Privatisierungspartei und den zertifizierten Putin-Verstehern (aka FDP – die ehemalige 18% Partei) wird es allerdings gleich noch wilder, denn ein einziger Mann stemmt eine ganze Partei und sieht dabei aus, als hätte er gleich noch ein Shooting mit der GQ. Also der schmierigen Südamerika Ausgabe der GQ.

H&M Model Lindner scheint sich in der Rolle des (Partei-)Retters zu gefallen, und jegliche gebotene Demut vor der politischen Vergangenheit seiner Partei weicht bereits jetzt dem kalten Hauch sozialer Kälte, der seine weißen Hemden umweht.

Wer also auch auf dem Standpunkt steht „Leistung muss sich lohnen“, und denkt, dass nur die Schlauen aus dem Mathe Leistungskurs Wohlstand verdienen, sollte dringend ein weißes Hemd überwerfen und FDP wählen. За нашу дружбу!

 

Wählen leicht gemacht! Ach, wäre doch alles so einfach.

Überhaupt, taktisches Wählen macht in diesem Jahr eh keinen Sinn, das Ende ist offen und höchstwahrscheinlich werden wir uns alle wundern.

Wer ein „weiter so“ will, wählt an diesem Sonntag also die CDU.

Wer „weiter soplus ein wenig mehr soziale Gerechtigkeit anstrebt, sollte SPD wählen.

Wer für Umverteilung ist, kann über ein Kreuzchen bei den Linken nachdenken.

Wem Öko-Themen wichtig sind, wählt die Grünen.

Und wer Ausländern und Flüchtlingen eine besonders schlimme Form der Reisekrankheit an den Hals wünscht, wählt diese AfD.

Wem die gerade vorangegangenen Vereinfachungen sauer aufstossen, sollte sich nun veranlasst sehen ganz dringend noch einmal die Wahlprogramme der einzelnen Parteien aufzurufen. Und bitte dran denken: Wir haben keine Personenwahl. Wir wählen nicht „die Mutti“, das Hemd vom Lindner, den schlechten Akzent vom Schulz…wir wählen Inhalte! Trefft eine Entscheidung!

 

Ich als Lifestyleblogger möchte noch etwas dazu sagen: Liebe Medien, es ist kein neues Phänomen irgendwelcher BloggerInnen mit Givenchy-Hintergrund, es gibt schon lange Menschen, die sich für unterschiedliche Dinge gleichzeitig interessieren, und dazu auch ihre Meinung öffentlich machen!

Ich sage es ganz klar, mir ist wichtig: Bitte wählt NICHT die AfD, egal wie angepisst ihr euch fühlt. Lasst euch nicht herunterziehen, in den unmenschlichen Sumpf. Für diese Worte wird man von AfD Anhängern als „Volksverräter“ und „Feind des deutschen Vaterlandes“ beschimpft. Das zeigt die Brisanz der Situation.

AfD Mitglieder bis in die höchste Parteispitze nehmen ohne zu zögern rechte, rassistische und diktatorische Propaganda in den Mund! So etwas sollte in unserem Land nie wieder aufkeimen. Sicher, die herrschende politische Landschaft ist mit schuldig an dieser Situation, mir passt auch vieles nicht. Trotzdem müssen wir gegen diesen unheimlichen „Trieb“ der Akzeptanz ankämpfen. Ich möchte diese Töne nicht im Bundestag hören müssen, ich würde mich unendlich schämen.

Gerade viele der heutigen AfD-Wähler könnten ihr blaues Wunder erleben, sollten die Forderungen der Populisten eines Tages Wirklichkeit werden. So will die AfD die Vermögenssteuer endgültig begraben und ist strikt gegen Steuererhöhungen für Reiche. Gespart wird in allen sozialen Bereichen radikal. Und Andersdenkende, Andersliebende und Andersaussehende werden gleich mit „eingespart“. Das darf nicht sein. Erinnert euch an die Erzählungen eurer Eltern und Großeltern. Die Volksverführer haben wieder Konjunktur. Bitte lasst euch nicht verführen!

 

.

 

 

 

(Foto: freestockpix   Keinerlei Sponsoring)

 

 

 

 

 

 

 

 

34 Kommentare

  1. Ja, ja, alle haben in diesem Land die gleichen Chancen. Das ich nicht lache. Was, wenn sich die Eltern keine bessere Schule für ihre Kids leisten können, wenn zuhause rumgepöbelt und proletelt statt gefördert und ermutigt wird, wenn die Freunde keine Vitamin A Jobs zu vergeben haben und Türen verschlossen bleiben, wenn die Erholung und Aufgeschlossenheit gegenüber fremden Kulturen durch nicht leistbare Urlaube ausbleibt usw und so fort. Gute Bildung und Förderung sollte es für ALLE geben und da sollte man vielleicht mal schauen, wer das in Zukunft besser hinbekommt. Sonst regiert uns bald eine dekadente kleine Oberschicht mit all ihren Allüren und Gucchi Taschen, siehe USA.

  2. Wunderbar. Aus diesem Post hätte man mehrere machen können. Gedanken am Rande. DIe FDP sollte ihrer Werbeagentur auf Knien danken. Und außerdem: Denen, die „unsere Interessen“ vertreten, stünde zwecks Horizonterweiterung ein wenig mehr Bodenhaftung gut zu Gesicht. Bisschen weniger durch Talkshows tingeln und einfach mal mit den öffentlichen Verkehrsmitteln fahren und bei denen vorbeischauen, die im Niedriglohnsektor beschäftigt sind und/oder sich von einem Leiharbeitsangebot zum nächsten hangeln… Die Perspektivlosigkeit ist zum Teil ernüchternd.

  3. Genau wegen solcher Texte von dir bin ich ein Fan deines Blog´s geworden. Gestolpert bin ich über ne Verlinkung auf der Seite von Schminktante, welche mich direkt in Kaiser´s Wunderland führte 😉
    Ich bin damals (jesses) über ein sehr ironisches Trendbarometer von dir gefallen – ich hab Tränen gelacht.
    Seither folge ich dir, auch auf Instagram und bin jedesmal auf´s Höchste erfreut, wenn ich kritisches, lustiges, auch mal trauriges, cremelastiges und vieles mehr, von dir lese.
    Auch wenn ich mir manch teueren Cremetopf schlicht nicht leisten kann oder drauf sparen muß, egal, ich mag dich herzlichst gern lesen.

    Liebe Grüße

    Ela

  4. Das Briefwahl Unboxing made my day (um es mal mit den Worten meiner Generation zu sagen 😂). Ich arbeite ja nebenbei an einer Tankstelle und da bekommt man zur Zeit auch allerlei Aussagen zu hören, wo man am liebsten laut losschreien würde, dass die AFD das allerletzte ist und jeder, der sie wählt, ein Vollpfosten. Da fällt es einem Teils schon schwer, die Ruhe zu bewahren. Besonders befremdlich finde ich, dass solche Aussagen zumindest in meiner Erfahrung besonders oft von Personen kommen, die noch deutlich hörbar ihren Weg irgendwann mal aus Osteuropa zu uns gefunden haben. Am eigenen Stuhlbein sägen ist halt auch irgendwie immer ungeschickt.

  5. Wir dürfen also alles wählen, außer der FDP und der AFD? 😉

    „So will die AfD die Vermögenssteuer endgültig begraben“

    Wie kann man etwas begraben, was es aktuell gar nicht gibt?

    „…und ist strikt gegen Steuererhöhungen für Reiche.“

    Ja wieso sollen fleißige Menschen auch bestraft werden?

    „Gespart wird in allen sozialen Bereichen radikal.“

    Ist ja auch jetzt schon aktueller Stand.

    „Bitte lasst euch nicht verführen!“

    Die CDU/SPD sollten den Denkzettel aber ruhig mal erhalten. Wenn sie dann immer noch „weiter so“ machen, kommt eben in 4 Jahren das „blaue Wunder“ so richtig.

    1. Ah, Spitzfindigkeiten als Gegenargument. So etwas lese ich oft, und es langweilt mich zutiefst.
      Alle dürfen wählen was sie wollen. Zum Glück trifft uns ALLE hinterher auch das was raus kommt. Aber schämen kann ich mich ja schon mal für einige Mitmenschen!

      1. Wieso soviel AfD-Hass? Auf einem Beautyblog? 😉 Ist doch wirklich unnötig.

        Schau lieber mal ins Jahr 2030 wenn hier alles „weiter so“ geht.

          1. Finde deine Diskriminierung von potentiellen AfD-Wählern und die pauschale Hetze gegen die AfD irgendwie belustigend.

            Wirft man diese Eigenschaften nicht ständig selber der AfD vor? Wieso bedient man sich dann gleicher Lyrik?

            Naja egal, „weiter so“! 🙂

            1. Ich kann potentielle AfD Wähler nicht diskriminieren, ich finde sie schlicht und einfach zum KOTZEN, mehr auch nicht.
              Und ab sofort werden die Trolle auch nicht mehr gefüttert. Such dir doch bitte ein anderes Forum.

              1. Geil, wenn man nicht der Einheitsmeinung vom Kaiser ist, dann ist man ein „Troll“ und wird geblockt und zensiert.

                Gut, dann weiß ich jz ja wenigstens welche Gesinnung Du in Dir trägst 😉

              2. AfD ist bekanntlich die Abkürzung für „Alle fürchterlich dünnhäutig“ Auch hier wurde der Beweis dafür mal wieder erbracht. Wie kannst Du auch über eine so höfliche, den Geist es Humanismus aus allen Poren strahlende Partei kritisch schreiben? 😉

                Hat auch was mit Beauty zu tun. Hass macht häßlich und alt. Ich dachte immer, Frau Weidel sei Anfang 50, dann erfuhr ich, sie sei erst 38?

                Meine Entscheidung steht fest, ich werde Splitten.

          1. Oha, irgendwelche selbsternannten „Experten“ sezieren im ÖR das AfD-Wahlprogramm. Negativ natürlich, war klar.

            Genau diese einseitige Berichterstattung will ich nicht mehr lesen, insbesondere nicht wenn ich Zwangsgebühren dafür zahle.

    2. AfD ist kein Denkzettel, sondern wäre eine Katastrophe für unser noch freies Land. Um einen Denkzettel zu verpassen, kann ich auch die Grünen oder die Linken wählen.

  6. kk is reich, wohnt im bonzenviertel und hat nix anderes im kopf außer cremes.

    mit der realität kommt er selten in kontakt, daher auch solche gutmenschlichen ergüsse.

    ich finde es mehr als scheiße wenn solche inhaltlich guten blogs mit politik verpestet werden!!!!

    1. Dann geh doch auf anderen Blogs lesen. Schön seichte Seiten gibt´s wie Sand am Meer. Politik ist auch nichts für uns normale Menschen, mehr so für Bonzen wie KK, ne?
      Lieber gutmenschliche Ergüsse als einen leeren Kopf, gute Sonja. 🙂

    2. Du sagst es, dies ist ein inhaltlich guter Blog, eben weil auch über Politik geredet wird. Unser Leben besteht eben nicht aus Seifenschaum und Blubberblasen und sonstiger Kosmetika. Unser aller Ziel sollte eine freie und gerechte Welt sein, in der auch unsere KInder noch gut leben können.

  7. This escalated quickly, aber ich hatte es heute Vormittag schon befürchtet. Lieber Kaiser, lass dich trotzdem nicht davon abhalten auch künftig deine politische Meinung kundzutun. Wer das nicht aushält, der muss eben wirklich andere Blogs lesen.

  8. Sehr gut geschrieben.
    So richtig schlüssig bin ich mir leider immer noch nicht welchen der Großen ich wähle.
    Hast du Sonntag die Sendung auf vox gesehen wo verschiedene Familien vorgestellt wurden, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Wer aus welchen Ambitionen was wählt. Sehr interessant bei einer Partei und recht amüsant.
    Da ich aus der Pflege komme überlege ich sehr genau ob sich für uns was ändern könnte. Die Hoffnung bleibt bestehen. Zur not gibt es noch die Tierschutz Partei, die ich aus reiner Warmherzigkeit auch Unterstützen würde. ☺️
    Lg

  9. Lieber KK,

    ein wirklich sehr sinnvoller Artikel, der das Thema auf den Punkt bringt! Durch die afd sind wir näher an unserer schlimmen Vergangenheit als mit einer anderen Partei! Nur leider gibt es immer noch viel zu viele die das nicht sehen! Vielleicht konntest du mit deinem Post einige ermutigen nicht die afd zu wählen 😊
    Ganz liebe Grüße!!
    Übrigens mein 1. Kommentar seit Jahren und das obwohl ich täglich hier und auf insta vorbeischaue!! 😬

  10. Sehr interessant geschrieben- politisch äußere ich mich grundsätzlich nicht in sozialen Netzwerken, aber eines ist gewiss: meine Kreuzchen stehen schon lange fest – und ganz bestimmt nicht für die AfD soviel sage ich dann doch! Ach ja, es hat richtig Spaß gemacht zu lesen und ich musste viel schmunzeln- warten wir also was der Wahlsonntag bringt, Lg aus dem CSU lastigen München Alexa

Kommentare gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s