SKINCARE GASTBEITRAG (DINAH): Shark Sauce, Holy Lotus und Liquid Gold – spannende Indie-Skincare

Indie-Skincare – so nennt man international kleine Nischenmarken, die mit kleinem Budget ihre Produktion buchstäblich in der eigenen Küche gestartet haben – ohne Geld für PR, edles Design oder Influencer-Kampagnen. In den USA sind in den letzten Jahren gleich drei Indie-Brands aus dem Nichts aufgetaucht, die nur dank ihrer Vernetzung mit Foren und K-Beauty-Fans erfolgreich sind und alle in irgendeiner Weise von asiatischer Hautpflege beeinflusst wurden.

 

Die kleine Welle von Indie-Skincare-Projekten wurde 2015 von der Beauty-Bloggerin Chel Cortes ausgelöst, einer Amerikanerin mit vietnamesischen Wurzeln. Ich kann mich gut daran erinnern, denn ich war als Leserin quasi hautnah dabei. Alles fing an mit einem handgemixten Serum für eine befreundete Bloggerin, Jude Chao aka Fifty Shades of Snail, die über den geringen Wirkstoffanteil vieler Seren namhafter Hersteller geklagt hatte. So entstand die erste kleine Charge „Shark Sauce“ mit 5 % Niacinamide, Süßholzwurzel, Algenextrakt und weiteren Zutaten, speziell konzipiert für Pigmentflecken und Aknenarben. Chel war Mutter eines Kleinkindes mit einem Nebenjob in einem Labor und hatte überhaupt nicht vor, selbst ins Beauty-Geschäft einzusteigen. Aber die Resonanz der Blog-Leser war so überwältigend und anhaltend, dass sie diesen Schritt Monate später doch tat und einen kleinen Online-Shop eröffnete. Die ersten Produkte waren innerhalb weniger Stunden ausverkauft … Chel war das Vorbild anderer Frauen, die einige Zeit später ebenfalls eigene Kosmetik-Label gründeten, alle mit einer Prise K-Beauty.

 

Holy Snails

Gründerin: Chel Cortes, Blog holysnails.com (nicht mehr aktiv), Instagram holysnailsblog

Philosophie: Konzentration auf Wirkstoffe, „no Fillers, no Gimmicks“. Keine vollmundigen Werbeaussagen, transparente INCI. Schwerpunkt der Produkte sind unreine Haut, Akne und Hyperpigmentierung, außerdem Stärkung der Hautbarriere.

Präsentation Produkte/Shop: Mittlerweile ist die Seite des Shops professionell gestaltet mit großen Fotos und Infos zu jedem Produkt. Alle INCI sind angegeben. Einfache Navigation. Die Produkte werden in Kunststoff-Flaschen verkauft mit Labeln, die einen starken DIY-Touch haben. Fantasievolle Produktnamen.

Sortiment: Es gibt sechs Produkte, außerdem regelmäßig „Limited Editions“. Von dem Serum Shark Sauce, das trotz des Namens keinen Hai enthält, gibt es als „Sauce du Mois“ jeden Monat eine zusätzliche Variante, aktuell „Drunken Shark“ mit Sake- und Hefe-Extrakt. Holy Snail Water (Serum), Snowbang Essence, Perseidis Facial Oil, El Dorado Vitamin C Oil und einen Lippenbalsam. Proben erhältlich (7 $)

Preise und Versand: Shark Sauce 29 $ für 30 ml, Snowbang Essence 39 $ (55 ml), Facial Oil 30 $ (30 ml). Internationaler Versand nach Gewicht, ab 99 $ Bestellwert kostenlos.

Wo erhältlich: holysnailsshop.com

 

 

Stratia

Gründerin: Alli Reed, PR-Texterin und „Chemistry Nerd“ aus Los Angeles, Blog theacidqueenblog.com (nicht mehr aktiv), Instagram Stratiaskin

Philosophie: Konzentration auf Wirkstoffe wie Niacinamide, „all Science, no Gimmicks“, transparente INCI. Die Produkte rührte Alli zunächst für sich selbst an. Schwerpunkte sind unreine und trockene Haut sowie die Stärkung der Hautbarriere.

Präsentation Produkte/Shop: Übersichtlich gestaltete Website mit klarer Navigation. Ansprechende Fotos, ausführliche Beschreibungen der Artikel. Die meisten Produkte werden in Glasflaschen verkauft, das Design ist schlicht und erinnert an eine „Doctor Brand“.

Sortiment: Erhältlich sind sechs Produkte: Liquid Gold (Moisturizer zur Stärkung der Hautbarriere), Rewind (Anti-Aging-Serum), Soft Touch AHA (Peeling mit Mandelsäure), Velvet Cleansing Milk und Fortify (Gesichtsöl). Bislang keine Probegrößen.

Preise und Versand: Liquid Gold 24 $ für 60 ml, Rewind 16 $ (30 ml), Soft Touch AHA 14 $ (50 ml). Für internationalen Versand gibt es eine Flatrate von 10 $.

Wo erhältlich: stratiaskin.com

 

 

Sabbatical Beauty

Gründerin: Adeline Koh aus Philadelphia, Professorin für Literatur an der Stockton University, Expertin für Webdesign und Social Media, Feministin. Sie startete ihr Unternehmen 2015 während eines Sabbaticals, also einer längeren Phase unbezahlten Urlaubs. Blog als Teil des Shops, Instagram Sabbaticalbeauty

Philosophie: Konzentration auf Wirkstoffe und hochwertige Zutaten, transparente INCI. Inspiriert von koreanischen Produkten, Hautpflege als „Self Care“ und Entspannung. Die ersten Produkte testete sie an sich selbst und Freunden.

Präsentation Produkte/Shop: Professionell gestaltete Website mit ansprechenden Fotos und Beschreibungen. Schlichtes klares Design, Pipettenflaschen und Behälter sind teils aus Kunststoff, teils aus Glas.

Sortiment: Neben einem kleinen Standardsortiment gibt es viele saisonal wechselnde Produkte, das Angebot ist seit dem Start 2015 rasant gewachsen. Gezählt habe ich 12 Reinigungsprodukte, 15 Seren, 10 Masken, 7 Cremes, zwei Gesichtsöle, zwei Augenprodukte und Körperpflege. Von vielen Produkten gibt es Testgrößen, außerdem Sets und eine monatliche Abo-Box.

Preise und Versand: Asian Powerhouse Serum 50 $ für 30 ml, Dorian Gray’s Beauty Oil 150 $ (30 ml), Bamboo Cleansing Balm 50 $ (120 ml), Holy Lotus Wash off Mask 75 $ (60 ml). Internationaler Versand nach Gewicht.

Wo erhältlich: sabbaticalbeauty.com

 

.

 

 

 

(Screenshots: Dinah f. KK   Keinerlei Sponsoring)

11 Kommentare

  1. Vor kurzem habe ich bei Stratia Liquid Gold bestellt, auf jeden Fall ein interessantes Produkt von den INCI her. Bestellung und Versand haben auch problemlos geklappt. Bei größeren Bestellungen in den USA muss man halt mit Zollgebühren rechnen.

  2. Vielen Dank für diesen interessanten Artikel!

    Hat nicht Paula Begoun auch so angefangen mit Paulas Choice? Ich meine ich hätte das damals in ihrem Buch gelesen, dass sie am Beautycounter einer Firma gearbeitet und genervt war von den Incis. Und Futurederm, hat das nicht auch so angefangen? Wobei die Preise mir persönlich zu hoch sind 🤓

    In USA bestelle ich nicht – ist mir zu umständlich mit dem Zoll, aber vielleicht kommen solche Sachen bei uns auch bald. Shenja von Incipedia hat ja wohl schon ihr Niancinamid Tonic im Verkauf, wenn ich mich recht entsinne. Ansonsten fällt mir niemand ein bei uns.

    Ich fänds jedenfalls toll, wenn jemand, der eh so gut informiert ist über die Wirkstoffe in Kosmetikprodukten, eigene Sachen für den Verkauf herstellt mit einem guten Preis Leistungsverhältnis! Hab ich mir früher schon immer bei Agata gedacht.

    LG Mia

  3. ich kenne die Firmen bisher auch noch nicht, aber grundsätzlich finde ich es schon schön, wenn man gerade mit problematischer Haut auch Nischen findet und die passenden Cremes. Wenn ich Chemikerin wäre, hätte ich sicher inzwischen auch schon angefangen, etwas für mich selbst herum zu probieren.

  4. Du kennst wirklich interessante Hersteller- vielen Dank für die Anregungen.
    Meine “ neuesten“ Kosmetikmarken sind, für andere natürlich ein alter Hut, COSRX und Age Attraction.
    Da fühle ich mich schon echt fortschrittlich!
    Ich lese so etwas immer sehr gerne und beschäftige mich damit, wenn ich Zeit habe.

      1. Hi Dinah,

        ich hatte mir Probedöschen vom “ Wonder Pearls“, einem losen Puder bestellt ( dabei benutze ich gar keinen Puder, nur Puderfoundation😀), es klang so toll.
        Hauptgrund der Bestellung war aber dieses Nia- Serum “ Shining Star“, mit 12 % Nia und Zink.
        Habe es erst ein paar mal benutzt, meine Haut reagiert wie erwartet ( war so schon beim Nia-Booster von PC, der aber etwas Vit.C enthält und den ich deshalb nicht optimal vertrage–> Pickel) mit Schuppen und Abschälen.
        Da ich aber seit zwei Wochen das Peeling von Uncover mit 8% AHA entdeckt habe und total begeistert davon bin, muss ich jetzt erst mal wieder nachdenken, wie und wann ich das Nia-Serum integrieren kann.

        1. Niacinamide in so hoher Konzentration kann die Haut reizen, die Pickel könnten schon davon kommen, habe ich schon häufiger in dem Zusammenhang gelesen. Schuppen und Schälen würde ich jetzt auch mal vorsichtig als Reizreaktion interpretieren. Außerdem wird die Haut trockener, weil die Sebumproduktion vermindert wird. Du könntest halt mal sehen, ob ob du das Serum mit mit etwas mischen kannst, dann reduziert sich ja die Konzentration der Niacinamide.

  5. Danke Dinah, für die super informative Zusammenstellung. Das Liquid Gold von Stratia klingt für mich auch sehr spannend (bzw. für meine unreine, feuchtigkeitsarme, leicht stressbare Haut). Vielleicht magst du dazu ja nach ausgiebigem Testen eine Review veröffentlichen? Ich würde mich auf jeden Fall darüber freuen!

    Liebe Grüße,
    Jay

Kommentare gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s