LIFESTYLE: MARVELOUS MONDAY * 18.09.2017

Der Montag ist ein besch…eidener Tag: Das Wochenende ist vorbei und eine ganze, dicke, lange Arbeitswoche steht vor der Tür. Sie grinst uns hämisch an, und ….wir grinsen frech zurück, mit Hilfe von KK´s „Marvelous Monday“. Ein paar nette Dinge sollen die Laune einfach ein klein wenig aufheitern. In unregelmäßigen Abständen wird der „Marvelous Monday“ den tristen Montag in seine Grenzen weisen. Kopf hoch, tief durchatmen, der nächste Freitag kommt bestimmt…

 

Diese Sonntage…

Eigentlich finde ich den Montag gar nicht soo schlecht. Seit ich ein Kind war, hasse ich den Sonntag viel mehr! Heutzutage muss man das natürlich relativieren, denn mittlerweile sind viele Geschäfte auch Sonntags geöffnet, und ich arbeite auch meist an diesem heiligen Tag. Ich nehme mir genau einen Sonntag im Monat frei, an allen anderen Samstagen und Sonntagen arbeite ich.

Der Sonntag ist aber gerade in nicht ganz so großen Städten ein Graus. Diese tumbe Stimmung. Alles bräst vor sich hin oder verfällt in panische Bewegungshysterie. Alles wirkt so ausgestorben und verlangsamt, oder zu voll und irgendwie freizeitstressig.

Ausserdem lauert eben dieser ominöse Montag schon verschlagen hinter der nächsten Ecke. Vorbei mit Ruhe oder Running, der Alltag hat uns wieder. Nur ich finde das eher erholsam, denn endlich wirken alle um mich herum wieder angespornt, voll mit Leben, aktiv – aber nicht hyperaktiv – , und ich mag auch das Leben auf den Straßen. Endlich wieder Staus und schlecht gelaunte AutofahrerInnen, und nicht diese als Mensch verkleideten Schnecken hinter dem Steuer ihres alten 190er Mercedes inklusive häkelumwickelter Klorolle auf der Hut(!)-Ablage. Die mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 15 kmh durch die ansonsten leeren Straßen kriechen, weil man ja sonst keinen Parkplatz zum Sonntagsbrunch findet.

Hallo Montag! Ich find dich gar nicht so übel…

 

 

Was ich mich immer schon mal gefragt habe…

Manchmal habe ich einfach zu viel Zeit. Dann komme ich schon mal ins Grübeln. Nicht Probleme wälzen, eher in die ironische Richtung gehend, machmal aber auch ziemlich sarkastisch.

Aber jetzt mal ernsthaft, hat sich noch nie jemand dazu Gedanken gemacht, warum „Dusch Das“ eigentlich nicht „Dusch Dich“ heißt? Ist doch völlig falsch und klingt nach Liedtext von Kay One.

Oder ist euch eigentlich klar, warum Nasen laufen, Füße aber riechen? Das ist doch total paradox.

Letztens habe ich den Taxifahrer gefragt, ob eigentlich Geld vom Fahrpreis abgezogen wird, wenn er rückwärts fährt. Da hat er irgendwie komisch geguckt. Ich weiß es immer noch nicht! Das nächste Mal bitte ich den Fahrer rückwärts zum Flughafen zu fahren. Wenn ich dann Geld zurück bekomme, habe ich endlich die Antwort.

Und wie sieht das bei verliebten Vegetariern aus? Dürfen die eigentlich Schmetterlinge im Bauch haben?? Und denke ich den Gedanken noch weiter, frage ich mich, was eigentlich Schmetterlinge im Bauch haben, wenn sie verliebt sind?

Wenn ich schlafen gehe, frage ich mich dann oft was wohl Schafe zählen, wenn sie nicht schlafen können?

Und als Autor eines Blogs kommt mir persönlich ständig die Frage unter, ob es wohl noch ein anderes Wort für „Synonym“ gibt?

Ich habe einfach zu viel Zeit…

 

 

Tattoo des Monats…ach was…des Jahrzehnts!

Ach Leute, Tattoos sind ja so eine Sache. Wem´s steht. Ich selber bin unbemalt und mag das auch, weil ich damit mittlerweile scheinbar zu einer Minderheit gehöre.

Dabei haben viele Menschen offensichtlich den Drang sich die tollsten Zeichnungen auf die unmöglichsten Körperstellen zu wünschen. Ein Brusttattoo ist bei Männenrn schon Kacke, bei Frauen wird es im Laufe der Jahre mit Sicherheit ein ziemlich hängendes Bild abgeben. Aber ist ja nicht mein Problem, und zum Glück bin ich auch kein Dermatologe, dem diese „Kunstwerke“ in Zukunft wohl täglich hundertfach unterkommen werden.

Geschmacklich indiskutabel wird es allerdings, wenn man kaum noch Platz für ein weiteres Tattoo auf dem Körper findet, und das Ganze eher an einen fleischgewordenen Notizzettel erinnert.

So gesehen nun bei einem Teilnehmer der neuen Pimpern unter Palmen Serie „Love Island“ auf RTL2.

Nein, ich habe noch nicht reingeschaut, mein Trashbedürfnis wurde für dieses Jahr bereits gestillt. Deshalb will ich auch gar nicht viel zu dem Format schreiben, ausser, dass sich auf einer kuschelig-warmen Insel paarungswillige und Publicity-geile McFit Mitglieder treffen, um dort eben ihre Tattoos vorzuführen. Und geknattert soll dort auch werden, so hofft RTL2, die Kameras stehen schon steif und fest auf ihren Ständern.

Der König dieser Schar von Handyverkäufern und Busendoktorkundinnen ist allerdings der junge Mann hier unten. Ich nenne ihn „den verrutschte Schamhaar-Typ“. Schlimmer geht kaum noch, oder?

 

 

 

Die GewinnerInnen des Idealderm Microdermabrasion Giveaways…

…werde ich heute im Laufe des Vormittags per Mail kontaktieren (5 LeserInnen und Dinah). Bitte antwortet dann auf meine Mail mit eurer Versandadresse (innerhalb von zwei Tagen). Wer sich nicht meldet, bekommt das Töpfchen auch nicht, ich verlose es dann neu. Ihr dürft hier drunter auch gerne noch etwas dazu schreiben, das würden wahrscheinlich auch die anderen LeserInnen (ohne Gewinnglück) mögen!

Ansonsten veröffentlich ich keine Namen mehr auf dem Blog, auch keine Spitznamen, nachdem mir beim letzten Gewinnspiel eine freundliche Leserin die Hölle so heiß gemacht hatte, dass ich eigentlich nie wieder eine Verlosung starten wollte. Aber gut, man regt sich auch wieder ab. 😉

 

 

Und jetzt noch ein Flashback in die 80er Jahre.

Ein bisschen trashig, aber passend zu meiner guten Laune heute: Jermaine Stewart „We don´t have to take our clothes off“(…to have a good time). Ohren zu, ich gröle gerade laut mit…

 

 

 

.

 

 

 

 

(Fotos: Konsumkaiser, RTL2 Instagram,    Keinerlei Sponsoring)

15 Kommentare

  1. Moin KK,

    ich wünsche allen eine schöne Woche und hoffe, dass ich endlich auch mal zu den Gewinnerinnen gehöre :-).

    Liebe Grüße
    Loretta

  2. Guten Morgen,

    na 3 Tage vor Sonntag und 3 Tage dannach, die würde ich gerne frei nehmen. 🙂

    Der Taxifahrer wusste wahrscheinlich gar nicht, was rückwärts bedeutet. -;)

    Schöne Woche wünsche ich Dir.

    Kate

  3. Guten Morgen KK,
    sehr amüsant, deine Gedankenspiele ( „Dusch das“ :-))
    Sehr selten sehe ich (als Nicht-Tätowierte) Menschen, wo es irgendwie „passt“ .
    Wünsche allen eine schöne Woche

  4. Ich fühle mit mittlerweile als untätowierte als besonderer Abkömmling und somit ist das wohl der neue Hip 😂Deine Wortspiele sind köstlich😉

  5. Vielen Dank für das bereitstellen Deiner Gedanken ! Das lesen jener welcher hat mir den ansonsten doch recht grauen Montag ein wenig bunter erscheinen lassen. Ich bin froh, dass nicht nur ich solche komischen Gedankenspiele habe. Da fühle ich mich gleich etwas verstandener 😀

  6. Muahahaha! Sehr schön, ich bin nicht allein mit meiner manchmal kruden Gedankenwelt. Und fühle mich mitterlweile cool so völlig untätowiert und ungepierct. Furchtbar der Knabe, sieht aus als hätte er Dreck am Balg. Hatte beim ersten überfliegen des Artikels gedacht das ist irgendein Fußballer….. Gruß, Claudi

  7. Was war denn da beim letzten Gewinnspiel? Ich habe das gar nicht mitbekommen.

    Dieser Tattoounfall auf zwei Beinen ist ja auch herrlich. Ich fühle mich mittlerweile auch einer Minderheit zugehörig, was ich aber gar nicht schlimm finde, nachdem einer meiner Dozenten kürzlich erwähnte, dass einige der verwendeten Pigmente dazu führen, dass die Bemalten z.B. nicht mehr ins MRT können. Dumme Sache.

  8. Vorallem seit ich Kinder habe, mag ich die meisten Sonntage gar nicht und bin Montagmorgens zwar erholungsbedürftig nach zwei Tagen mehr oder weniger Dauernd- sich -kümmern, aber auch heilfroh, wenn ich sie gegen 7.30 aus der Haustür schiebe und in Ruhe und Frieden zu meiner netten, gemütlichen Arbeitsstelle gehe, wo keiner streitet oder schreit oder sich daneben benimmt.
    Aber schon als Kind mochte ich Sonntage nicht so besonders und heute mag ich weder diese komische Ruhe draußen noch dieses hektische draussen Rumgerenne bei schönem Wetter.

    Ich finde auch das Wort “ wohnen“ komisch, kann man nur in Verbindung mit „hier“ oder “ da“ oder „mit“ sagen, aber nur so…“ ich wohne“, ist seltsam.
    “ Love Island“? Noch nie von gehört, ich warte schon auf mein “ Dschungelcamp“, das gucke ich.
    Musste aber sehr lachen über die Kameras und das Geknattere😂.

Kommentare gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s