LIFESTYLE: DAS KONSUMKAISER TRENDBAROMETER * 16.09.2016

Das “Konsumkaiser-Trendbarometer”! Jeweils Freitags mache ich mir kurze und völlig subjektive Gedanken zu Ereignissen der letzen Woche, meist ganz unwichtige Dinge – immer mit einem Augenzwinkern (und einem teuflischen Lächeln)…

 

Darüber habe ich mich gefreut:

KK Sommerhimmel

Ernsthaft? Wir haben seit fast zwei Wochen so gut wie immer schönes Wetter gehabt. Das zeigt, wie genügsam man bereits geworden ist. Es gab (perfekt) immer mal einen ordentlichen Regenguss in der Nacht, die Natur war sicherlich froh, aber insgesamt bin ich mit diesem Sommer nun mehr als einverstanden.

Ihr merkt schon. Meine Stimmung ist arg vom Wetter abhängig. Nicht, dass ich grummelig werde, sollte es längere Zeit regnen. Nein, aber ich werde irgendwie trübe im Kopf. Wenn es draußen grau und kalt ist, habe auch ich eine graue Wolke über mir schweben. Ich bin nun mal einfach ein Sommermensch.

Und da kommen sie wieder, die Pläne und Gedanken. Auswandern wäre toll. Auch für die letzten Lebensabschnitte. Es lebt sich doch deutlich leichter in einem warmen Land. Die Kanaren schweben mir da immer vor, denn dort ist es nur selten extrem heiß. Dafür aber so gut wie nie grabeskalt. Meine Knochen und Gelenke würden es mir danken, das weiß ich jetzt schon.

Vielleicht sollte ich den Blog doch kommerzialisieren und ihn von einer kuschlig warmen Insel aus steuern? Die Einnahmen decken dann den Lebensunterhalt und man ist frei von Wirtschaftsflauten, wie sie uns in Europa ja überall begegnen. Wäre das was?

Eh jetzt alle einen Schreck kriegen: NEIN! Das wäre nichts. Ich werde auch weiterhin diesen Blog ohne finanzielle Hintergedanken führen. Warum auch? Ich verdiene gutes Geld für gute Arbeit. Zwar in einem Land, das nicht 12 Monate im Jahr Sonnenschein und gemäßigte Temperaturen verspricht, aber mir immerhin eine gewisse Sicherheit bietet. (Ich will es nochmals sagen: Ich finde, es sollte eine neue Bezeichnung für kommerzielle Blogs gefunden werden. In meiner Wahrnehmung sind Blogs bessere Tagebücher. Und wer lässt sich fürs Führen eines Tagebuchs bezahlen? Zeit und Aufwand sind reines Hobby. Andere Entwürfe sind für mich keine „Blogs“ mehr. Erst recht nicht, wenn die Startseite bereits mit Werbebotschaften vollgepackt ist.) 

Wir beschweren uns immer über unsere Bürokratie. Vergessen aber, dass es in ganz Europa noch deutlich schlimmer aussehen kann. Wer schon einmal auf einem spanischen Amt war, weiß wovon ich rede. Und dort wird dir rigoros das schnellste und unverständlichste Spanisch um die Ohren gehauen! Von wegen Dolmetscher, oder gar Formulare extra in Deutsch.

Also verschiebe ich meine Pläne noch ein wenig, träume weiter von Inseln und blauem Meer, und freue mich, dass es dieser Spätsommer so gut mit uns gemeint hat.

 

 

Darüber habe ich mich geärgert:

hd-pro%cc%88bchen-set1

Vielleicht habt ihr es schon mitbekommen? Diese HighDroxy Typen nehmen jetzt für Proben Geld! Also echt. STOP! Leider neigen viele Menschen dazu alles auszunutzen, was nur irgendwie geht. Die Ich-Mentalität gipfelt in dem Glauben, mir stünde alles zu was irgendwie geht.

Da kommen dann solche „Kostenlos-Portale“ ins Spiel, die (per Robotor und Mensch) das gesamte Internet durchforsten nach kostenlosen Angeboten. Wenn man sich dort einträgt, wird man teilweise automatisch in zig Bestelllisten eingetragen und bekommt wenig später kostenlose Produkte und Proben en masse.

Das Problem: Diese Menschen haben meist gar kein Interesse an den Produkten, es geht nur um den Kick „kostenlos“.

Wenn nun eine Firma wie HighDroxy recht neu auf dem Markt ist, und sehr großzügig Proben verschickt, die in der Herstellung natürlich NICHT kostenlos sind (und der Versand kostet ja auch noch Geld), das dann aber schamlos ausgenutzt wird, finde ich das unmöglich. Da kann ich dann auch verstehen, dass HD sich für eine Lösung entschieden hat, die für alle Seiten Vorteile bietet. Man nimmt ein klein wenig Geld! 2,50 für ein Pröbchen Set, inklusive Versand halte ich für sehr fair. Aber noch besser: Kunden, die sich bereits registriert und bestellt haben, erhalten das Set sogar völlig kostenlos.

Wer echtes Interesse an den tatsächlich hervorragenden Produkten von HighDroxy hat, kann ja mal schauen: Zu HighDroxy.

In so vielen Belangen unsers täglichen Lebens, werden wir früher oder später begreifen müssen, dass NICHTS kostenlos ist. Bleibt etwas „gratis“, dann ist das sicherlich im Kaufpreis aufgeschlagen, oder in anderen, versteckten „Gebühren“. Es wird einem eigentlich nichts geschenkt! Und so gesehen ist das auch richtig, denn wie sollen Firmen überleben, wenn sie ständig draufzahlen müssten. Leider ist dieses Bewusstsein für viele Kunden abhanden gekommen. Läden wie Amazon haben´s verbockt: Keine Lieferkosten, Lieferung innerhalb eines Tages (oder gar am selben Tag), fast uneingeschränkte Rückgabemöglichkeiten. Und und und.

Wozu das führt? Zu unmöglichen Arbeitsbedingungen, die ausbeuterische Züge haben. Und zu Kunden, die vom Händler „entsorgt“ werden, weil sie einmal zu viel etwas  haben zurückgehen lassen. Toll!

 

Mein Kosmetik-Gedanke der Woche:

kk-cerumworx1-1

Die spanische Firma Leti aus Barcelona ist auf mich zugekommen, und stellte mir ihre neuen „CerumWORX“ Kapseln für Tag und Nacht vor. Ah ja, dachte ich, Kapseln. Kennen wir doch schon von E. Arden und aus dem Drogeriemarkt. Und auch Lauder hat ja jetzt solche Teile im Sortiment. Mal sehen…

Schaut man sich dann die Produkte genauer an, so war ich gleich Feuer und Flamme. Überschaubare Inhaltsstoffe, gute Dosierungen und nette Präsentation.

Die (natürlich abbaubaren, aus pflanzlichen Stoffen hergestellten) Kapseln enthalten ein Serum jeweils für Tag und Nacht. Dieses ist nicht wasserbasiert, sondern beruht auf Silikon als Hauptinhaltsstoff. Deshalb sollte man mit Silikonen nicht auf Kriegsfuß stehen, ganz wichtig!

Mich stört das hier eher nicht, denn es ist wirklich nur eine sehr kleine Menge, die man auf das Gesicht aufträgt. Die Kapseln entlassen die seidige Flüssigkeit, nachdem man den „Kopf“ der Kapsel abgedreht hat. Man drückt die Tropfen gleich auf das Gesicht, und verteilt diese dann sanft mit den Händen. Die Einzelanwendung stellt sicher, dass man immer frisches Serum auf das Gesicht gibt, nichts kommt vorher mit Sauerstoff in Kontakt. (Wichtig, da hier hochkonzentrierte AOX enthalten sind, und die reagieren sehr empfindlich auf Sauerstoff!)

Es ist kein Duft enthalten und auch bei den Konservierern kann sich Leti zurückhalten, denn die Einzelportionen sorgen in sich für bessere Haltbarkeit.

Die Inhaltstsoffe sind für den Tag zB. 10% Vitamin C (aus drei verschiedenen Estern). Das garantiert eine zeitverzögerte Freisetzung, den ganzen Tag lang. Ausserdem können bestimmte Formen die Haut besser penetrieren.

Vitamin E und pflanzliche Phenole sind ebenfalls in einer stabileren Form enthalten und verstärken die antioxidative Wirkung. Und dann sind da noch Peptide (Duo), die Stars im Anti-Aging .

Für die Nacht gibt es meinen Lieblingswirkstoff: Retinol! Und das mithilfe einer „Mikrosponge Technologie“, die reines Retinol die ganze Nacht über freisetzt. Dadurch ist auch die Verträglichkeit verbessert, denn der Wirkstoff flutet nicht mit „Wucht“ die Haut, sondern dosiert.

Phytoshpingolipide erhöhen den Feuchtigkeitsgehalt der Haut, und Tetrahydrocurcumminoide, sowie grüner Tee Extrakt wirken als Antioxidans.

Verschiedene pflanzliche Öle (zB. Olivenöl, Avocadoöl…) und Ceramide pflegen die Haut schön reichhaltig, aber nicht fettend. Vitamine C und E sind auch hier, geringer dosiert, mit dabei.

kk-cerumworx-inci

Beide Produkte vertrage ich bislang wunderbar, nutze noch eine einfache Tages- und Nachtcreme darüber, und verwende vorher das HighDroxy Hydrospray (Tag), oder HD Face Serum (Nacht) vor den Kapseln. In ein paar Wochen werde ich über meine Langzeiterfahrungen berichten.

Zu meckern hätte ich noch, dass die Deckel der Behälter zwar passend zur tages- und Nachtpflege hell und dunkel sind. Die Kapseln sind jedoch für Tags dunkelblau, und für die Nacht hellbeige. Hmm. Ausserdem muss man wirklich den silikonigen Touch mögen. Wer die Seren von Paula´s Choice mag, wird hier auch keine Probleme haben.

Der Preis der Produkte erscheint auf Anhieb hoch. Man kommt mit den 60 Kapseln jedoch zwei Monate aus, und da relativiert sich das dann doch. Eine schöne neue Marke.

kk-cerumworx2

CerumWORX

Aktivserum für den Tag/die Nacht

jeweils 60 Kapseln, ca. € 59,95 (Tag) / € 69,95 (Nacht)

Zum LETI ONLINESHOP

 

 

 

 

.

 

 

 

(Fotos: Konsumkaiser    Die Kapseln von CerumWORX wurden als Testmuster unverbindlich zur Verfügung gestellt. Keinerlei weiteres Sponsoring!)

11 Kommentare

  1. *räusper* Ich will ja nicht meckern, aber DAS hier ist auch weitaus mehr als ein besseres Tagebuch (ist als Kompliment aufzufassen) – und ich habe viele „bessere Tagebücher“ gelesen und diverse geschrieben. Aber ich versteh sehr gut, was du meinst. 😉

    Und was die Gratismentalität angeht: schlimm. Mit der Einstellung kann ich nichts anfangen. Mein persönliches rotes Tuch sind Vereine wie Textbr*oker & Konsorten. Und Portale, die davon leben, dass Menschen kostenlos für sie schreiben, weil sie dafür nen Link auf die eigene Website bekommen. Da bewegen wir uns doch glatt wieder zum Tauschandel zurück. 😎

    LG Anna

  2. Ich denke mir, wie du richtig geschrieben hast, Konsumkaiser, dass nichts kostenlos ist und die Firmen das vorher aufschlagen. Das wird nun auch HighDroxy getan haben, denn auch die müssen einen Geschäftsplan aufgestellt haben und wissen, dass Proben verlangt werden. Natürlich sind solche Portale eine Unverschämtheit, aber es gibt sie leider nun mal. Und es gibt auch viele sehr interessierte Kunden, ich kenne viele, die erst von einem sehr guten Kundenservice schwärmten, der sofort und ohne Umwege auf Anfrage reagierte, dann von dem Produkt überzeugt wurden und es zumindest einmal in Fullsize kauften. Man wird sehen, welcher Weg der richtige ist.

  3. Cool, die Kapseln. Hört sich gut an, und ich mag auch die silikonigen Seren.
    Habe von der Firma noch nie gehört.
    Auswandern in die Sonne? Mach ich mit!😉

  4. Also ich kenne das durchaus auch von anderen Firmen, dass man für Proben manchmal bezahlt. Und im Grunde ist das ja dasselbe bei Douglas mit den Reisesets, sind ja im Grunde nichts anderes als „Luxusproben“ – so tragisch finde ich das jetzt nicht.

    Jemand einen Tipp für ein erschwingliches gutes Feuchtigkeitsserum? Das Bioderma Hydrabio Serum ist zwar toll aber ich bekomme Unterlagerungen davon… 😕 Und das von LRP enthält leider Alcohol denat. Das Muzellenwasser von Bioderma beschert mir ebenfalls Hautunreinheiten. 😕 Werde es demnächst mal mit dem Mizellenwasser von LRP und deren Toleriane Fluid bzw. Creme probieren.

    Die Gästin

    1. Viele mögen das von Balea aus der aqua serie oder auch die seren aus dem Aldi. Ich vertrage beide nicht,
      Ich mag das Rdl detox serum für reife Haut (goldfarbene Serie). Oder Ampullen div Marken.

      1. Danke aber für empfindliche Haut ist so etwas bestimmt besser geeignet (falls jemand auch eine Alternative sucht):

        http://www.freioel.de/de/frei-oel-produkte/anti-age-hyaluron-lift/anti-age-intensivserum.html

        Wie kann man aber bitte Bioderma nicht vertragen, bin so genervt von mir selber! Da ist doch kaum was drin außer Zuckeralkohole und Silikon… Mit Silikon habe ich eigentlich nie Probleme und Probleme kannte ich bisher nur von Alcohol denat. 😕

        Finde es aber auch von LRP unmöglich ein Feuchtigkeitsserum für empfindliche Haut im Programm zu haben was kaum Feuchtigkeitsspender und dafür Alcohol denat. in rauhen Mengen enthält… 😕

    2. Ich finde die Missha TR FTE, den PC ES Toner&die Hada Labo Hyaluronic Lotion super! Das RdL Age Performance Serum ist auch ganz nett 🙂 Viell. sagt dir davon etwas zu? 🙂 Ggf. käme auch das HA Serum von The Ordinary/Deciem in Frage?

  5. Ich bin immer froh, wenn ein Hersteller mit Proben arbeitet- und zahle gerne dafür, wenn ich somit die Möglichkeit habe, Cremes oder Seren vor dem Kauf zu testen. Meist reichen mir zwei, drei Anwendungen, um zu testen, ob ich Ausschlag bekomme ( z.B. von Vitamin C) oder trockene Stellen unter den Augen ( bei zu leichter Augencreme). Und dass ich dafür bezahlen soll, ist für mich logisch, denn ich benutze ja auch das Originalprodukt der Firma, wenn auch in kleinerer Menge.
    Klar habe ich auch schon mal in der Apotheke gezielt nach bestimmten Bioderma- Proben gefragt, wenn ich dort etwas gekauft habe, aber ich nehme das nicht als selbstverständlich hin.
    Ich stelle mir auch gerne ein Päckchen mit ( kostenpflichtigen) Maxiproben zusammen, von RAU z.B. oder PC oder jetzt aktuell denke ich über Cice nach und habe so die Möglichkeit, auch unbekanntere
    Produkte kennenzulernen.

  6. Das mit den Pröbchen ist zwar schade, aber wahrscheinlich bleibt Highdroxy wirklich nichts anderes übrig … Und den Fakt, dass bestehende Kunden einen Vorteil haben zeigt ja irgendwie auch die gute Basis dahinter 🙂

Kommentare gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s