LIFESTYLE: CHANEL – LES EXCLUSIFS „BOY“

Meine liebe Freundin Pepsi hatte letztens extra einen Zwischenstopp am Düsseldorfer Flughafen eingeplant, sodass wir uns nach längerer Zeit endlich mal wiedersehen konnten. Pepsi ist ja ständig weltweit unterwegs, und ich bin momentan eher ein wenig „geerdet“. Und als ich sie zur Begrüßung umarmte, fiel mir sofort ihr wundervoller Duft auf. Als sie mich aufklärte, dass es sich um „Boy“ von Chanel handelte, war ich erst einmal baff. Kannte ich noch gar nicht, und was hat es mit diesem herrlichen Duft auf sich…?

KK Chanel Package1

Die meisten Damendüfte finde ich persönlich ja schrecklich aufdringlich und nervtötend. Entschuldigung, ist aber so, und ich weiß von vielen Geschlechtsgenossen, dass sie den Lieblingsduft ihrer Frauen oftmals nur stillschweigend „tolerieren“, ihn aber eher atemberaubend finden. Im wahrsten Wortsinn, eher nicht positiv gemeint. 😉

Egal, jedenfalls war ich von Pepsi hingerissen, denn sie roch so belebend und rein, wie gerade mit Morgentau von einer saftig-grünen Wiese gewaschen. Dann aber gleichzeitig unglaublich elegant, und dazu dann auch noch frisch, wie Minze mit Zitrusfrüchten gepaart. Das aber nur im Hintergrund, hauptsächlich bleibt der Duft gediegen und strahlt luxuriöse Gelassenheit aus.

Ihr merkt schon, ich hatte meine Nase öfter mal in Richtung Pepsi gestreckt. Dann hat sie ihre Tasche geöffnet und einen selbst abgefüllten Reiseflakon gezückt:  „Psch-Psch“ und schon hatte ich „Boy“ auf dem Handgelenk. Erstaunlich, dass mich dieser Duft so ansprach, obwohl ich ihn nicht mit mir bekannten Düften vergleichen kann. Faszinierend!

 

Was hat es aber mit diesem ominösen neuen Damenduft auf sich, von dessen Lancierung ich wohl noch gar nichts mitbekommen hatte?

Der Engländer Arthur („Boy“) Capel war die erste und wohl einzige große Liebe der Gabrielle Chanel (Und der Financier ihrer ersten eigenen Chanel Boutiquen)

PR: „Zwei charakterstarke Persönlichkeiten, zwei Wesensarten, die sich gegenseitig Inspiration und Hingabe schenkten.
Diese unvergleichliche Verbindung spiegelt BOY CHANEL wider. Ein olfaktorisches Spiel zwischen weiblichen und männlichen Facetten. In diesem unverkennbaren Parfum aus der Kollektion Les Exclusifs verschmelzen die sinnlichen Noten von Sandelholz, Geranie und Rose und treffen auf ein aromatisches Zusammenspiel von Neroli, Pampelmuse und Lavendel.“

 

  75ml ca. 175,00 Euro

200ml ca. 320,00 Euro

Mit magnetischem Monogrammverschluss

(Erhältlich in ausgewählten Chanel Boutiquen und Kosmetik Countern, sowie bei Chanel Online.)

.

(Fotos: Konsumkaiser, Chanel      Keinerlei Sponsoring)

12 Kommentare

  1. Ohje, bin angefixt. Bei dem Preis überlege ich, mich bei einem aktuellen Parfumsharing (10ml für 18 €) bei parfumo.de zu beteiligen.
    Bei ebay bekommt man für den Preis gerade mal die 2ml Probe.

    1. Hallo Helen, gibt es denn eine aktuelle Sharing-Aktion auf der parfumo-Seite? Habe nur beendete Aktionen gefungen. Viele Grüße
      Anne

      1. Hallo Anne,
        ich habe Deine Nachricht erst jetzt gesehen. „Meine Abfüllung“ des Parfums war bereits am Abend zu Ende. Es läuft im Moment aber eine Abfüllung, 10ml für 24 €, 5ml für 14€. Vielleicht passt das ja für Dich.
        LG

  2. Och Leute ! Musste das jetzt sein, gerade zwischen zwei Urlauben? 🙂 Klingt jedenfalls sehr vielversprechend. Ein Damen- oder doch einer ein Unisex Duft?

  3. Manchmal würde ich nach solchen Beschreibungen gerne einfach an einem Duft riechen können. Blöd, dass man sie dazu in der Regel kaufen muss und das recht teuer ist, vor allem bei exklusiveren Düften. So muss ich wohl einfach warten, bis mir mal eine Frau über den Weg läuft, die den Boy trägt. 😀

  4. Deine Lobeshymne hat mir gestern einen Ausflug auf die Kö beschert, ich musste doch unbedingt mal live schnuppern. Der erste Eindruck: dezent ist da nix, sondern schon eher kräftig und ein bisschen schwer. Ich hab ihn dann doch aufgesprüht, und da hat er sich deutlich verändert. Ich würde jetzt nicht sagen, dass ich schockverliebt war, aber aufgesprüht fand ich ihn richtig gut. Immer noch nicht leicht, immer noch intensiv, aber auf eine interessant-coole Art (ich bin nicht wirklich gut im Beschreiben 🙂 ). Ich hab den ganzen Abend immer wieder geschnuppert und fand’s gut. ABER….. Der Gatte fands maximal „so lala“ (und das kommt noch hinter ok). Da war so gar keine Begeisterung zu wecken, und dafür ist die Investition etwas zu hoch (zumal ich schon einen Duft habe, den er nicht mag und der nur im Büro zum Einsatz kommt (Message in a Bottle….))
    Also Tip an alle Interessierten: unbedingt live-Test. Es ist mal was anderes aber nicht so über-speziell wie andere Nischendüfte (damit kann ich mich in der Regel nie anfreunden…), aber eben auch nicht Mainstream.

  5. Kurzer Nachtrag:
    Das Parfumo.de ParfumSharing hat super geklappt.
    Das Parfum fand ich beim ersten Schnuppern zu herb und männlich für mich,
    jetzt nach ein paar Stunden mag ich es sehr an mir.
    Es erinnert mich an die heißgeliebten Zimtkaugummis BigRed und Chanel No.5.
    Toller Tipp !
    (Viele Düfte riechen an mir leider schlechter als bei anderen Frauen und enden dann als Badspray.)
    Ich sehe mich schon den großen Flacon kaufen, wenn die RiesenProbe leer ist.

Kommentare gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s