LIFESTYLE: DAS KONSUMKAISER TRENDBAROMETER * 22.01.2016

Das “Konsumkaiser-Trendbarometer”! Jeweils Freitags mache ich mir kurze und völlig subjektive Gedanken zu Ereignissen der letzen Woche, meist ganz unwichtige Dinge – immer mit einem Augenzwinkern. Und JedeR kann gerne die Stichpunkte aufnehmen und selbst beantworten oder ergänzen, los geht´s…

Darüber habe ich mich gefreut:

2016-01-21 13.09.46.png

Das mit dem Älterwerden, ist ja ein lustiges Ding. Ich rede jetzt nicht von stolz auf die Rente zumarschieren, sondern ich meine Älterwerden im Kopf. Und da scheint es mir, dort ist es so ein bisschen wie mit gutem Käse: Mit zunehmendem Alter steigt die Qualität. War man im jugendlichen Alter noch darauf aus möglichst viele Menschen kennenzulernen, wird es später dann doch entscheidender „adäquate“ (brrr, das hört sich immer so nach Heiratsvermittlung an) Freunde und Bekannte zu haben.

Früher stand man mit Freunden im lauten Club, hatte ein paar Flaschen Bier im Anschlag und lachte über dusselige Gesichtsausdrücke, oder über die Person, die sich auf dem gerade eben heruntergefallenen Häufchen Pommes mit Mayo aufs Hinterteil schmiss.

Heute mag ich dieses non-verbale Abgehänge gar nicht mehr. Heute WILL ich mich unterhalten. Heute will ich Gehirn vor mir sitzen haben! Ich will gefordert werden, um selbst zur Höchstleistung aufzulaufen. Und deshalb finde ich Intelligenz mittlerweile auch ungemein sexy. Besonders wenn sie mit einer guten und belastbaren Verknüpfung zum Humorzentrum einhergeht! Ohne geht gar nicht! Kann ich mit einem Menschen lachen und tiefste Gedanken austauschen, sind mir Alter, Geschlecht und Herkunft völlig egal. Es ist, als gäbe es eine Direktverbindung ins Herz über den „Sympathiezugang“. Und interessante Menschen, die über Gott und die Welt, und ganz besonders über sich selbst, lachen können, die liegen mir (wortwörtlich) am Herzen, denn darin bin ich auch so richtig gut! (Und wenn dann der „gesunde Geist auch noch im gesunden Körper wohnt“ – prima!)

 

Darüber habe ich mich geärgert:

2016-01-12 21.21.22

Ich habe mich ja schon öfter hier als Europa Befürworter geoutet. Doch in diesen Wochen wird mir Angst und Bange. Konzeptlosigkeit ist mein Unwort des Jahres, und ich befürchte Frau Merkel hat momentan auch einen extrem leeren, aufgräumten Schreibtisch, wenn ich mal Herrn Einsteins Zitat (siehe oben) weiterdenke. Die mangelnde Solidarität in ganz Europa und dagegen die völlig weltfremde Bemerkung Merkels („wir schaffen das“), als Beschwichtigungsformel und leere Versprechung ohne jede Grundlage, machen mich wütend. Nationalistische Ideen sind auf dem Vormarsch, und sie könnten schneller als wir denken können das Europa-Aus bedeuten.

Und selbst ich bin versucht das romantische Konstrukt der vereinigten, Handel treibenden europäischen Völker als gescheitert anzusehen, doch wohin bringt uns das dann? Wird Krieg vor der Haustür dadurch nicht wahrscheinlicher? Alle können sich wieder beschimpfen und „verletzen“ bis das Fass überläuft? Rückschritt auf voller Linie? Übrig bleibt dann allerhöchstens noch ein „Schengen-Kern“, mit Frankreich vielleicht, und ansonsten Tradition, Religion und obskure Vaterlandsliebe, aber ökonomische Schwäche, die unsere Lebensqualtität auf „Ramschniveau“ senken wird!

Ich bin nun wirklich kein Freund von Frau „Ich habs Aussitzen vom großen Kohl gelernt“ Merkel, aber dass nun alle Welt die Chance gekommen sieht, sie zu stürzen, zusammen mit Friede, Freiheit und Gleichheit, dass macht mich mehr als wütend. Die Anti-Merkel Solidarisierung in Europa hat sie sich aber auch (scheinbar) selbst zuzuschreiben, denn wer immer das letzte Wort hat und dann plötzlich mit einer Situation konfrontiert wird, in der NIEMAND eine wirkliche (schnelle) Lösung parat haben kann, muss sich nicht wundern. Auf der anderen Seite könnte es auch eine wahrlich grandiose Taktik dieser Politikerin sein, sich selbst zu opfern, eh das große Europa endgültig zerfällt? Ganz ehrlich? Ich ärgere mich mittlerweile nicht, ich habe Angst.

 

Ein paar Gedanken zum Dschungelcamp:

KK Dschungelcamp

  • Könntet/Würdet ihr das Wort „Orgasmus“ erklären können? Ein paar der Dschungelinsassen hatten damit ja wohl letztens augenscheinlich Probleme. Hilfe! Und die wundern sich, dass so viele Menschen Orgasmusprobleme haben, wenn sie nicht einmal eine trockene Definition der Wortes ausspucken können? („Das ist der Punkt wo man dann schlafen kann“) Eijeijei! Ich halte mich ja mal besser zurück, aber ich könnte ein paar Seiten dazu füllen….spielend.  😉
  • Frau Fürst klagt doch tatsächlich: „Ich weiß gar nicht, warum ich immer wieder gewählt werde?“ Hat diese Frau denn noch niemals jene Sendung ihres Haus- und Hofsenders geschaut? Die Fürstin der Lahmarschigkeit ist ja nicht die Schnellste, wenn es ums Denken geht, so scheint es. Doch hey, jetzt holt sie aber fast schon Prof. Dr. David Ortega ein.
  • Dieses beinharte Ungetüm Thorsten Legat (der mit dem irren Blick) muss sich zur Vorbereitung auf die zwei Wochen im Camp ja wohl dermaßen mit anabolen Steroiden eingedeckt haben, dass es zu einem „Supermannsyndrom“ aus dem Lehrbuch gekommen ist. (Zu) viel Testosteron äussert sich in Selbstüberschätzung und ungebremster Aggressivität. Alles vorhanden hier. Und dann kommt die Legat´sche Botschaft: „Wir müssen viel mehr Liebe machen!“ Huch, ich bin perplex! Nee, diese Camper, immer für Überraschungen gut…
  •  Prof. Dr. Ortega hat sich einen Flirt zugelegt. Und zwar diese…ähh…wie heißt das Mädel noch gleich? Hmmm, die mit dem Spiegel und den roten Lippen. Dieser Schneewittchen-Verschnitt ohne Persönlichkeit. Huii, da kommts: Nathalie. Meine persönliche Enttäuschung der Saison. Die junge Modeldarstellerin hatte man uns ja als Zicke verkauft. Doch die muss wohl ganz dringend erstmal in die „Julia-Siegel-Akademie für angehende Ziegen“. Soll gut da sein, das Busen(welt)wunder Sophia Wollersheim ist ja Elevin der Dependance „Julia-Siegel-Akademie-für DJ Kunst“.
  • Ein Aufruf für Menderes: Es mögen sich doch bitte geeignete „Heiratskandidatinnen“ melden. Na Hallelujah! Wer sich da nun wieder melden wird, kann man an einer Hand abzählen. Da ist Bauer sucht Frau ja die verfilmte „Elitepartner-App“ dagegen! DAS hat Menderes nun wirklich nicht verdient!
  • Da unterhält sich Prof. Dr. Ortega doch tatsächlich mit seiner Geistesverwandten Nathalie über Schönheit. Und dass so schöne Menschen – wie diese beiden Models für Bauernmalerei – doch immer „so komisch von den anderen Leuten“ behandelt würden. Also bei Nathalie rate ich einfach mal: Die Leute versuchen sich sicher nur mit ihr zu unterhalten, und sie versteht nur nix! Und zu hübschen Männern fällt mir bloß noch ein: „Perfekte Männer gibts an jeder Ecke“, sagte Gott und formte die Welt rund!!

 

Fundstücke der Woche:

2015-12-25 20.28.22

Noch ein paar Jährchen und hier wird dringend ein neues Auto fällig, oder? Aua…

 

2016-01-20 08.46.38

Wenn die jetzt auch noch nen Geldautomaten und nen Nachtschalter haben, fall ich tot um!

 

Mein Beauty-Gedanke der Woche:

2016-01-07 12.16.32

Physiogel: „Daily Moisture Therapy (Creme)“

Kleine Empfehlung von mir für eine relativ einfache und sehr gut verträgliche Gesichtscreme bei sehr kalten Temperaturen. Eine leicht erhöhte „Fettphase“ schützt die Haut und hält die Feuchtigkeit IN der Haut. Ich nehme morgens vorm Verlassen des Hauses ein bisschen mehr und habe dann noch ein wenig Creme für die Hände übrig, was diese dankbar annehmen, wenn es danach zum Eiskratzen der Windschutzscheibe geht!

2016-01-07 12.16.202016-01-07 12.17.11

75ml ab ca. 8,00 Euro (In Apotheken)

 

 

.

 

 

(Fotos: Konsumkaiser, Instagram   Keinerlei Sponsoring!)

 

 

 

7 Kommentare

  1. 😀 Merkel als freiwilliges Opfer, so hab ich es noch nie gesehen, hat aber was wenn man so drüber nachdenkt. Aber ist sie so vorausschauend? Ich meine nicht, aber wer kennt schon einen Politiker?
    Hervorragende Ergebnisse für die Hände im Winter habe ich mit der Oceanwell Biomarine Cellsupport Nourishing Cream gemacht. Absolut tolle Fettphase, schnell einziehend, nachhaltige Pflege. Fürs Gesicht leider zu viel.

    Liebe Grüße aus dem klirrend kalten Norden (aktuell -11°C), Eva

  2. Ich teile leider Deine Sorge hinsichtlich Europa. Es sieht im Moment gar nicht gut aus, neo-faschistische Tendenzen so weit das Auge reicht. Die Polen flippen ja wohl jetzt auch völlig aus. Haben sie gestern eine Liste ALLER in Brüssel akkreditierten Journalisten verlangt. Aber sonst geht’s noch, ne? Generall wird das Chaos langsam unüberschaubar. Flüchtlngskrise hier, Ölpreisverfall im Sturzflug, keiner weiss, was das letztlich weltwirtschaftspolitisch bedeuten wird, Gewalt von rechts, Terrorgefahr und ein Verwaltungsapparat, der sowohl auf eurpäischer als auch auf nationaler Ebene viel zu schwerfällig ist, um geschmeidig auf Krisen zu reagieren. Grusel grusel grusel.

  3. Schöne Mischung heute! Das mitbden Freunden kann ich auch genau so unterschreiben. Und deine Ausführungen zu Europa find ich auch sehr treffend, besonders der ketzte Gedanke ist sehr interessant, wir werden es vielleicht erst in ein paar Kahren wissen, wie es wirklich war.
    Hach, intelligenter Blog, intelligenter KK! Weiter so!!

  4. also, das auto mit den vignetten…
    3 davon sehen wie österr. autobahnvignetten aus. aber das sind keine jahresvignetten. die haben nämlich jedes jahr eine andere farbe. entweder sind es 10tages oder 2monats vignetten. das neue auto wird also nicht fällig weil die karre schon so alt ist sondern eher nur weil die scheibe bald völlig zugepflastert ist. grüße von der grenze zu AT, mit herrlichem stau heute wieder dank kontrolle!

  5. Deine Gedanken bezüglich Europa teile ich. Mir fehlt einfach die nötige Phantasie mir vorzustellen, wie man das alles wieder in die richtigen Bahnen lenken könnte. Frau M aus B traue ich das aber einfach nicht zu und den Menschen, die sie in Amt und Würde berufen hat auch nicht…..Das Problem ist, das die anderen Parteien auch keine entsprechenden Personalien vorhalten. Was bei mir bleibt, ist tatsächlich keine Meinung mehr sondern Angst. Ich habe ein Kind und ich will das er die Chance hat in Frieden groß zu werden……im Augenblick habe ich Angst das es ein Wunsch bleibt. Den Dschungel habe ich tatsächlich in den letzten Tagen zugunsten von Netflix vernachlässigt.

  6. Auch ich erwarte mit wie auch immer gearteter (An)Spannung, was sich politisch im Laufe dieses Jahres so alles tun wird. Mehr kann ich dazu eigentlich gar nicht sagen.

    Und damit zu einem ganz anderen Thema. Ich habe im Winter, wenn es kalt wird so wie in der letzten Woche, häufiger mit rissiger, geröteter und juckender Haut an den Fingerknöcheln zu tun. Dazu kommt noch häufiges Händewaschen und das Übel ist so richtig da. Ich weiß nicht, ob es einfach ein Symptom extremer Trockenheit ist oder Anzeichen eines Krankheitsbildes. Jedenfalls habe ich heute Mittag dann einfach mal den B Calm Balm auf die extrem juckenden Stellen gecremt und siehe da, nach kürzerster Zeit hörte es auf zu jucken und selbst die Röte war reduziert. Also das ist wirklich das reinste Wundermittel und mein Held der Woche.

Kommentare gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s