BEAUTY: AVEDA „DRY REMEDY MOISTURIZING SHAMPOO“ * LOHNT SICH DAS?

Um meinen kurzen Haaren einen netten Boost oder Kick zu verleihen, suche ich immer nach Shampoos, die Volumen verleihen, die Haare schön sauber und leicht frisierbar machen. Und da ich die Firma „Aveda“ noch nicht auf dem Schirm hatte, wurde es einmal Zeit ein Produkt dieser Firma zu testen. Meine arme Nase…

Aaalso, zuerst: Das Shampoo reinigt ausreichend gut und die Frisierbarkeit nach dem Ausspülen ist ebenfalls ok, denn denn das Haar wird geglättet und ist weniger stumpf und strohig. Da kann ich eigentlich nicht meckern. Doch schon bei etwas „stärkeren“ Stylingprodukten offenbaren sich Schwächen. Das wird dann nämlich mindestens eine doppelte Wasch-Nummer. Bei normalem Gebrauch geht z.B. Haarwachs nicht vollständig raus aus dem Haar.

Das Shampoo schäumt auch aussergewöhnlich wenig, wirklich so wenig, dass ich nochmals auf die Flasche schauen musste, ob es auch tatsächlich ein Shampoo ist und nicht die Pflegespülung. Wenig Schaum ist meist ein gutes Zeichen (schonender), aber so gut wie gar kein Schaum?

Nun gut, soweit erstmal meine ersten Eindrücke. Was schreibt denn Aveda zu seinem „Dry Remedy Feuchtigkeitsshampoo“?

Die reichhaltige Formulierung versorgt das Haar mit intensiver Feuchtigkeit und verwandelt sogar trockenstes, sprödes Haar in angenehm weiches und geschmeidig schönes Haar.

  • Verbessert den Zustand von trockenem Haar sofort um bis zu 63%, wenn es als Teil unserer dry remedyTM Systempflege verwendet wird.
  • Der zum Patent angemeldete tiefenwirksame Deep-Moisture Wirkstoffkomplex mit Buritiöl, Granatapfel und aus der Palme gewonnen Pflegestoffen versorgt das Haar intensiv und lang anhaltend mit Feuchtigkeit.
  • Entspannende, florale Aromamischung mit Palmarosa, Ylang Ylang und Rosengeranie und einem Hauch Vanille aus kontrolliert biologischem Anbau
  • Eines von zehn bahnbrechenden Produkten, das mit der „Gold“ Cradle to Cradle-Zertifizierung ausgezeichnet wurde.

Schön, hört sich ja gut an! Aber in der Praxis ist ein Waschgang mit diesem Shampoo wie einen Kübel Hexenkräuter über den Kopf geschüttet bekommen. Booh, das riecht wie ein ganzer Kräutergarten gegen Hustenbeschwerden! Nein, für meine Nase überhaupt nicht angenehm, sondern tatsächlich eher abschreckend. Ich bin sogar schon gefragt worden, ob ich mir den Kopf mit „ATA Scheuerpulver“gewaschen hätte, oder ob wir zuhause Läuse haben, und ob per Chemiekeule die kleinen Biester schon alle gemeuchelt wurden – Nissenkämme wurden mir dann auch noch empfohlen!

KK Aveda DR2

Bei der Ansammlung von Duftstoffen in diesem Produkt (ja nichts ins Auge bekommen, Parfum und eine große Sammlung deklarationspflichtiger Duftstoffe sorgt hier für ordentliches Reizpotenzial) hätte ich eigentlich ein gefälligeres Duftergebnis erwartet. Aber hier gilt natürlich: Wer´s mag…Bitteschön!

Bei dem Preis und dem Anspruch, den die Firma Aveda so hat, bin ich aber ehrlich gesagt enttäuscht und froh, dass ich mir nur die kleine „Probeflasche“ gekauft habe. (40 ml ca. € 9,00)

🙂

-macht normal „verschmutztes“ Haar ordentlich sauber und glänzend

-glättet das Haar

😦

-Kräuterduft extrem gewöhnungsbedürftig

-Stylingprodukte werden nicht beim ersten Waschen entfernt

-extrem wenig Schaumentwicklung, man verwendet automatisch mehr Produkt

-sehr teuer, da nicht sehr sparsam zu dosieren

 

250 ml kosten ca. € 30,50 / 1000 ml kosten ca. € 84,00 (z.B. über Ludwig Beck)

 

 

(Das Produkt wurde selbst gekauft. Der Bericht ist nicht gesponsert. Fotos: Konsumkaiser)

 

7 Kommentare

  1. Hurra, es gibt noch Jemanden, der mit den Aveda Shampoos nicht klar kommt! Alle schwaermen davon, also musste ich es auch ausprobieren! Das Ergebnis war frustrierend: aus meiner langen, dicken Maehne waren um den Kopf hängende Spaghetti geworden,kreisch !
    Bin dann reumütig zu Morricanoil und Paul Mitchell zurückgekehrt!

  2. Ich habe wirklich eine wahre Shampoo-Odyssee hinter mir. Mein absolutes Lieblingshampoo war das Organics für ganz wenig Geld (Supermarkt). Hat die Haare gut gepflegt und war sehr verträglich. Dann wurde das irgendwann vom Markt genommen und dann ging es los… Etwa 10 Jahre lang waren meine Haare der reinste Horror, trocken, strohig, dazu kamen Schuppen und eine trockene, entzündete Kopfhaut. Ich hatte sämtliches durchprobiert von billig bis Friseur, inkl. Apotheke. Nix hat geholfen. Bis ich den Tip bekommen habe das Kerastase Specifique Bain Dermo Calm auszuprobieren. Ich war verzweifelt und habe es halt probiert. Was soll ich sagen! Ich nutze es jetzt seit einem halben Jahr, die Schuppen sind weg, die Kopfhaut ist wieder gesund und die Haare glänzen! Das Shampoo ist zwar teuer (ca. 20 €/250ml, gibt auch 500ml beim grünen D), aber sehr ergiebig. Ich habe kurze Haare und nutze das Shampoo 3-4x/Woche, die kleine Flasche ist nach einem halben Jahr noch mehr als halbvoll. Es ist zwar eigentlich hauptsächlich für empfindliche Kopfhaut gedacht, pflegt aber denke ich auch Otto-Normal-Kopf ganz toll. Ich kanns wirklich nur empfehlen. Und x waschen genügt in der Regel. Ich kenne das selbst auch von anderen (teuren) Shampoos, dass ich 2x waschen musste, was sehr nervig war.

  3. Hallo Gast,
    wenn Du „Dein“ Shampoo schon sicher gefunden hast, kannst Du auch eine größere Flasche günstig im Internet kaufen. Ich kaufe mir immer 1000ml Flaschen bei hagel-shop, da bist Du mit etwas über 40 Euro dabei. Im Vergleich zur 250ml Flasche spart man einiges, die 1000ml Flasche ist aber schon ein Kaventsmann in der Dusche :).
    Morris

    1. Danke für den Tipp! 🙂 Ich weiß, dass es das Shampoo auch in größer gibt, wie geschnrieben hat das grüne D auch eine noch größere Flasche. Mein Problem ist nur, dass hinten auf der Flasche angezeigt wird, dass sie nach dem Öffnen 12 Monate haltbar ist. Die große Flasche wäre zwar billiger, würde bei mir aber etwa 2 Jahre halten und ich hätte somit Angst, dass sie schlecht wird und ich sie wegwerfen muss.

  4. Hallo! 🙂 Das ist mein erster Kommentar hier. Google hat mich auf diese Seite „gespült“ und da dachte ich mir, ich gebe mal meinen Senf dazu.

    Ja, es stimmt, Aveda-Shampoos sind nicht der Brüller. Bis dato war ich mit noch keinem zufrieden. Aber die Conditioner haben es mir angetan. Besonders der Damage Remedy und der Brilliant (wobei der erste mein Winter- und der zweite mein Sommer-Conditioner ist).

    1. super, gleich einen kommentar geschrieben, sehr löblich!! 😉
      conditioner lohnen sich bei meinen kurzen haaren nicht, aber das hyaluron spray von ahuhu macht das haar schön gesund aussehend und weich/geschmeidig, ohne kletsch-effekt 🙂
      aber bei längerem haar hat man natürlcih ganz andere bedürfnisse. danke für den tipp mit den conditionern!
      liebe grüße, kk

Kommentare gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s