SKINCARE: ERFAHRUNGEN MIT TRETINOIN / VITAMIN-A-SÄURE / RETIRIDES 0,25mg * EIN ERSTES UPDATE

Nachdem ich nun seit knapp vier Wochen Tretinoin in Form des spanischen Produktes „Retirides 0,25mg“ im Gesicht anwende, wird es Zeit für einen ersten kleinen Zwischenstand. Es geht um die Verträglichkeit, ob schon erste Erfolge sichtbar sind, und wie ich die Haut ansonsten pflege.

 

 

Mein erster Gedanke beim Schreiben dieses Textes war eigentlich: „Schreib zuerst ein großes WOW!“ OK, so ähnlich habe ich es nun getan, und ich muss zugeben, es drückt mein Gefühl aus, dass ich nach nur vier Wochen Anwendung eines erst einmal relativ niedrig dosierten Tretinoin-Produktes habe.

Vitamin-A-Säure für die Haut kann bei von Akne geplagten Menschen durchaus Wunder bewirken, aber auch als Anti-Aging-Treatment sollen die Möglichkeiten ganz erstaunlich sein. Wichtig zu wissen: Tretinoin ist kein Kinderspiel, man nutzt es erst, wenn es von Fachleuten verschrieben wurde, oder man sich wirklich gewissenhaft eingelesen hat.

Dazu kommt, dass Schwangere und Stillende diesen Wirkstoff bitte nicht benutzen. Ein täglicher UV-Schutz für die behandelte Haut ist unerlässlich.

 

Wie habe ich angefangen?

In der ersten Woche habe ich an jedem dritten Abend eine erbsenkleine Menge im Gesicht und auf dem Hals verteilt. Die Augenpartie wurde großzügig ausgespart, doch die Krähenfüße unter den Augen haben aber ihren Anteil abbekommen. Kleine Cremereste werden auf der Hand verteilt. (Aufpassen: Direkt danach nicht Schleimhäute berühren oder an den Augen reiben!)

Nachdem das völlig problemlos funktioniert hat, nutze ich seitdem Retirides 0,25mg jeden zweiten Abend. Immer noch die kleine Menge, die völlig ausreicht. Zuvor verwende ich aber noch direkt nach der Reinigung ein Panthenol/Aloe Vera Gel, das feuchtigkeitsspendend, leicht rückfettend und regenerierend wirkt. Für mich soll dies als ein kleiner „Puffer“ dienen, sodass das Tretinoin sozusagen nicht „pur“ auf die Haut trifft. Ob das tatsächlich so funktioniert, kann ich nicht sagen, denn ich vertrage alles prima, doch ich habe einfach das Gefühl, dass diese Methode für mich hervorragend funktioniert.

Nach dem Tretinoin warte ich ein paar Minuten und gebe dann eine reizarme und hautberuhigende Creme darüber. Da gibt es so einige Kandidaten, allerdings bin ich momentan bei der „Regenerierenden Gesichtscreme“ von Bepanthol Derma (siehe oben) gelandet – und sehr zufrieden seitdem das Klima etwas kühler geworden ist. Ein extra Bericht zu der Creme kommt nächste Woche. Die Essential Lipo Milk von HighDroxy steht aber auch noch parat, denn das ist für mich eine sichere Bank bei Hautrötungen..

Morgens nutze ich derzeit den leichten UV-Schutz von Clinique, die Superdefense SPF 40:

 

 

Wie ist die Verträglichkeit bisher?

Einfach top, ich kann es nicht anders ausdrücken. Jeder Versuch zuvor (mit anderen Produkten) war mit Rötungen, Schüppchen und einer seltsam „unzufriedenen“ Haut quittiert worden, nun ist es gänzlich anders. Es gibt keine Rötungen, speziell auch nicht an so vulnerablen Stellen, wie kleinen Hautfalten, zB. unter und an den Seitenflügeln der Nase, oder gar unter den Augen. Genauso wenig kann ich Abschuppungen oder kleine „Hautfetzchen“ finden. Insgesamt ein ruhiges Hautbild.

Ich bin äusserst zufrieden, allerdings gehe ich auch sehr vorsichtig vor, vermeide möglichst reizende Pflegeprodukte, und stresse meine Haut nicht mit unnötig viel Krimskrams.

 

 

Sieht man bereits Ergebnisse?

Puh, schwer zu sagen. Man möchte gerne etwas sehen, das ist klar, denn die Erwartungshaltung ist hoch. Allerdings habe ich schon das Gefühl, dass ich da mehr erkenne, als ich mir in freudiger Erwartung einbilde.

Auch bei „normalen“ Retinolprodukten, die man im Laden kauft, sehe ich eigentlich schon früh immer gewisse Effekte, ich beobachte meine Haut genau. Ob das tatsächlich messbar ist? Keine Ahnung.

Momentan habe ich das Gefühl, dass meine Haut irgendwie fester geworden ist. Ganz klar: Alle Falten sind noch da wo sie sein sollen (ähem), aber der Rest ist weniger…hmmm…schlaff? Eine Zunahme der Hautdichte ist unter Tretinoin durchaus erwünscht, aber ich glaube eigentlich nicht, dass das innerhalb von vier Wochen geschehen kann. Doch womöglich habe ich hier schon eine erste Ahnung von dem, was da noch kommen wird. Es stimmt mich jedenfalls total euphorisch, sodass ich die Anwendung akkurat und mit Freue weiterführen werde.

Ach so, noch ein Effekt, den ich als neu empfinde: Nachfolgende Cremes gleiten besser auf die Haut, ziehen schneller ein, machen ein irgendwie schöneres Hautbild. ZB. wirkt der Effekt des Bronzing Gels von Sensai deutlich gleichmäßiger und natürlicher. Und das, obwohl ich ja ansonsten auch regelmäßig Peelings verwendet habe (chemisch und mechanisch).

 

 

Was nutze ich an den Tretinoin-freien Tagen?

Auch hier bleibe ich bei der möglichst reizarmen Pflege, gerne auch Hyaluron tagsüber als Unterlage. Ein potentes Anti-Aging-Serum kommt unter die ausgleichende Nachtpflege von Bepanthen Derma: Das „Advanced Night Repair“ von Estée Lauder. Irgendwie kann ich dieses Serum erst jetzt (im fortgeschritteneren Alter) so richtig wertschätzen und komme immer wieder darauf zurück.

Die erneuerte Version besitze ich noch nicht, ich hoffe, sie wurde nicht verschlimmbessert. Doch meine 50 ml Version ist dermaßen ergiebig, damit komme ich noch locker bis zum Anfang des nächsten Jahres.

Ganz neu habe ich mich nun total mutig (hehe) an ein Vitamin-C Produkt herangetraut, das ich aber auch als Nachtpflege jeden zweiten Tag ohne Tretinoin nutze. Ich bin ziemlich angetan davon, und es funktioniert bisher mustergültig. Ich hoffe es bleibt so, denn dann hätte ich schon eine Mordskombi beisammen.

Über das ominöse Vitamin-C-Produkt erzähle ich übrigens morgen mehr:

 

 

 

.

 

 

(Fotos: Konsumkaiser. Kein Sponsoring, Produkte wurden selbst gekauft.)

 


26 Gedanken zu “SKINCARE: ERFAHRUNGEN MIT TRETINOIN / VITAMIN-A-SÄURE / RETIRIDES 0,25mg * EIN ERSTES UPDATE

  1. Hallo lieber KK, danke für deinen Erfahrungsbericht zu Retirides 0,25
    Benutze die super gerne und vertrage sie täglich in Verbindung mit dem Akutserum!
    Werde demnächst die höhere Dosierung verwenden!
    Ganz toll im Gegensatz zu Airol ist wie du schon geschildert hast, die Verteilbarkeit!
    Habe eine Tube Acnelyse mit 0,1 % aus der Türkei, das ist wohl die stärkste Zusammensetzung!
    Weiterhin dir viel Glück und Erfolg bei der Anwendung!

    1. Danke, auch für deine Erfahrungen. Ich bin noch immer ganz angetan von der tollen Konsistenz, hätte ich mich bloß in Spanien richtig eingedeckt mit Retirides. 😉
      Viel Erfolg mit der nächsthöheren Dosierung!
      Liebe Grüße
      KK

  2. Guten Morgen,
    oh, das interessiert mich aber sehr 🙂
    Weiß jemand, ob man die Creme einfach über eine internationale Apotheke bestellen kann oder muss ich mir dann erst ein Rezept besorgen ?

      1. Bitte seid da vorsichtig! Es handelt sich um die Einfuhr von verschreibungspflichtigen Medikamenten – streng genommen! Das ist gut zu überlegen. Vielleicht doch ein Rezept? Ich weiß ja wie schwierig sich das manchmal gestaltet.
        Aber besser als den Zoll am Hals zu haben.
        Liebe Grüße
        KK

        1. Ähmm sorry innerhalb der EU gibt es keinen Zoll. Wenn man die Creme von einer Online Apotheke aus Spanien bestellt, gibt es keine Zoll-Probleme.

        2. Um es klar zu sagen: Wenn man etwas im EU-Ausland bestellt, wie in Spanien, werden z.B. die DHL-Pakete ohne irgendeine Zoll-Abfertigung direkt ins andere EU-Land zugestellt. Lieber Konsumkaiser, bitte keine Falschinformationen hier verbreiten. Danke.

          1. Hallo,
            wer die Diskussion verfolgt hat, weiss, dass ein üblicher Beschaftungsweg online über eine Apotheke in Andorra läuft. Andorra gehört nicht der EU an! Das sollte bei einer Bestellung schon klar sein.
            Es gibt aber Handelsverträge mit der EU, bei denen bestimmte Waren vom Zoll ausgeschlossen sind. Ob verschreibungspflichtige Medikamente, die ohne Rezept verschickt werden, dazu gehören, könnte man recherchieren, oder halt ein Restrisiko mit einkalkulieren ( Beschlagnahmung).
            Insofern ist es nicht verkehrt, Mal drüber nachzudenken.
            Aus Spanien selber habe ich keine Apotheke gefunden, die online die Creme verschickt, jmd.hatte hier Mal etwas erwähnt mit 50 Euro Versandgebühr?
            Herzliche Grüße
            Laura

  3. Super! Da bin ich mal auf die weiteren Berichte gespannt. Hoffschreibt auch Christina hier nochmal was, sie hat ja echt viel Ahnung.
    Toll, dass du das hier so offen darlegst. Ich drück die Daumen und auf morgen bin ich meeega gespannt!!

      1. Hallo,
        Dieses gleichmäßige oder ebenmäßige, glatte Hautbild was du beschreibst, ist der etwas dünner werdenden oberen, toten Hautschicht zuzuschreiben.
        Einer der Effekte von Tretenoin.
        Durch die beschleunigte Zellteilung werden, im besten Fall, die toten Hautzellen gleichmäßiger und schneller abgestoßen.
        Wenn man die Abstände des Auftrags zu schnell reduziert, kommt die Haut nicht hinterher.
        Dann bilden sich die gefürchteten Hautschüppchen. Tote Zellen die sich gebündelt lösen.
        Der Rythmus scheint also für dich richtig zu sein.
        Der Effekt ist nicht mit dem Effekt eines Peelings zu vergleichen, hast du auch nicht gemacht, ich beschreibe es nur weil viele es damit gleichsetzten.
        Optimal ist es dann wenn man gar nicht mehr das Bedürfnis hat zu peelen, weil dass dann der Dauerzustand der Haut ist.
        Es ist eigentlich ein Nebeneffekt, der relativ schnell erreicht werden kann.
        Da das Ziel aber ja eine festere, elastische, collagendurchzogene Haut ist, muss man weiter versuchen die Abstände zu verringern auf täglich und die Dosierung erhöhen.
        Genieße diese ersten kleinen Erfolge!
        Kommen bestimmt auch noch andere Tage.😅
        Ich freue mich sehr über deine Erfahrungen!
        Liebe Grüße Christina

        1. Hallo Christina, danke nochmal für Deine Antwort gestern💚am MMM
          Wenn ich Dich richtig verstanden habe, empfiehlst Du den mineralischen Sonnenschutz von Paulas Choice „super daily defense lsf 30“ Resist bei unruhiger Haut, wie es bspw. durch Tretinoinnutzung auftreten kann, richtig?
          LG Eileen

  4. Na das klappt ja vorbildlich komplikationslos. Ich freue mich für Dich. Du kommst sicher recht lange mit den 30 ml aus. Dann hast Du ja noch die 0,5 er Tube. Und wer weiss, vielleicht bringt Dir ja jemand Nachschub mit, Du hast ja hier doch eine große Leserschaft. Da bin ich ganz zuversichtlich 🙂

    Ich hatte gestern noch etwas vergessen. Macht das Sinn dies noch in den MMM zu schreiben?

  5. Ich hatt mal retirides (in 2 Stärken), bestellt in Andorra bei Farmacia Tristaina (farmaciaenandorra.com). Ich habe beide entsorgt. Mir war die Konsistenz zu fett. Wenn ich mich nicht irre, war u.a. Lanolin drin. Die Bestellung per Visacard ging problemlos. Null Problemo mit Zoll. Ich fand nur die Bestellung etwas schwierig, da mein Spanisch eher rudimentär ist.
    Ich habe jetzt Cordes Vas 0,5. Finde ich persönlich besser. Auf Rezept.

  6. Lieber Konsumkaiser,

    nach deinem ersten Bericht vor vier Wochen, habe ich die Creme in 0,5 und 1mg Online in Spanien bestellt. Es war sehr unkompliziert und vor allem schnell bei mir gewesen.
    Habe auch schon beide ausprobiert ( meine Haut ist Retinol gewöhnt und tolerier es sehr gut).
    Was soll ich sagen, ich bin begeistert.
    Konsistenz, Duft, Verträglichkeit alles passt für mich.
    Danke für dein Tip!
    Ich war bis jetzt eine stille Leserin, habe aber diesmal das Bedürfnis mich zu bedanken.
    Liebe Grüsse
    Sylvia

    1. Hallo Silvia, wo hast Du denn bestellt?
      Irgendwie wirft mir besagte andorrianische online-Apotheke retirides be i der Suche nicht mehr aus.

      Vielleicht noch kurz zu meiner Erfahrung mit der Tretinoin-Bestellung über die a1-apotheke vor einigen Wochen. Ich erzählte ja in einer Mittwochs-Runde davon. Ums kurz zu machen, es läuft nicht so gut. Zuerst kam ja nach drei Wochen eine Tube, die extrem chemisch nach Farbe gerochen hat. ihc habe reklamiert und der Kontakt war auch sehr freundlich und bemüht. Man hat mir direkt eine Ersatzliefertung angeboten. Die wurde auch vor vier Wochen versandt. Die Tracking-Nr. verliert sich aber vor zwei Wochen in Hongkong, sprich ich habe immer noch nix. Das habe ich jetzt wieder reklamiert. man hat mir eine Ersatzlieferung angeboten. Darauf möchte ich jetzt aber nicht mehr eingehen, sondern mein Geld zurück. Mal sehen, wie das klappt.

      Ihc habe noch eine Frage zu Retinaid von Highdroxy. Lt. den FAQ soll ja das Forte in etwa dem 1%-Retinol entsprechen. Hat denn einer das Gefühl, dass es wirksamer ist als Paulas Clinical Retinol? Ich frage, weil es ja doch eine Ecke teurer ist. lg alexandra

      1. Hallo Angela, es muss ja nicht reines Tretinoin sein. Retinaid kann ich sehr empfehlen. Es ist weit weniger aggressiv als Tretinoin, und man kann es problemlos jeden Abend verwenden. Ich habe es letzten Winter genommen und hatte eine Superhaut. Bei Tretinoin muss man ja doch vorsichtiger sein, besonders, wenn man empfindliche Haut (Rosazea) hat. Retinaid ist aber nicht gerade preiswert, der Spender spuckt aber jedesmal nur eine kleine Menge aus. Die auf angefeuchteter Haut und anschließend vielleicht noch dermasence Hyalusome Konzentrat (oder eine andere Creme) drüber. Fertig.
        Paula ist nicht mein Fall, tut mir leid. Ihre Creme kenne ich nicht.
        Schönen Sonntag!

  7. Ich habe Retirides 0,025 letztes Wochenende noch in der andorrianischen Apotheke bestellt. Ist aber noch nicht gekommen. 0,05 und 0,1 gab es schon nicht mehr. Jetzt finde ich auch die 0,025 nicht mehr gelistet dort 😦 Beim Googeln habe ich noch https://www.mediplus.me/ gefunden, versendet Retirides aus Spanien und Frankreich. Ich habe dort aber noch nie bestellt (also ohne Gewähr).

  8. Hallo KK,
    bist du denn mit dem Tretinoin jetzt zufriedener als mit Retinaid von Highdroxy? Findest du persönlich es besser?
    LG
    Lissy

    1. Naja, das kann man so gar nicht vergleichen. Mit dem Kosmetikprodukt pflege ich ja auch meine Haut. Mit dem Medikament gehe ich dafür ein Risiko für Nebenwirkungen ein, das ungleich höher ist.
      Natürlich ist Tretinoin wirksamer, und Ergebnisse sind wahrscheinlich deutlich sichtbarer als bei einem Kosmetikprodukt. Alles eine Frage der Zielsetzung. Ich würde zB. Nie nie niemals gleich mit Vitamin A Säure beginnen, sondern erst einmal die Möglichkeiten der Kosmetik ausloten. Das ist ein Prozess, der auch etwas mit Lernen über seine eigene Haut zu tun hat.
      Ein Vergleich wäre also absurd, effektiv gesehen tut Tretinoin aber natürlich mehr für das Aussehen der Haut.
      Liebe Grüße
      KK

Kommentare gern gesehen! (Keine Anmeldung nötig)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.