LIFESTYLE: MACH MIT MITTWOCH

Der Mittwoch steht unter dem Motto „Der Wirt hat frei, und die Gäste kochen.“ Die Themen sind bunt gemischt – warum einseitig, wenn Vielfalt viel mehr Spaß macht? Tauscht euch aus! Fragt was ihr wollt! Gefiltert und zensiert wird hier natürlich auch nicht, aber bitte an die Netiquette denken.

 

 

Die Themen heute sind frei und luftig. Einfach einen Kommentar hinterlassen. Kritik und Lob sind gern gesehen und werden nicht gefiltert. Bei aggressiven, verletzenden oder strafrechtlich relevanten Kommentaren, behalte ich mir das Löschen/Bearbeiten vor. Und wenn keiner was schreibt, bleibt die Küche kalt… 🙂

 

 

 

 

.

 

 

(Grafik: Konsumkaiser   Keinerlei Sponsoring)


64 Gedanken zu “LIFESTYLE: MACH MIT MITTWOCH

  1. Guten Morgen alle zusammen,

    Da heute Aschermittwoch ist würde mich mal interessieren ob jemand von euch fastet oder auf was verzichtet ?
    Ich werde ab heute für mindestens 7 aber maximal 12 Tage Saftfasten im Wechsel mit Shaketagen, also flüssig bleiben und nach Möglichkeit bis zum Karfreitag auf Süßigkeiten verzichten was mir leider extrem schwer fällt 🤣
    Wünsche eine schöne Fastenzeit
    Liebe Grüße
    Simone

    1. Guten Morgen,
      Ja, ich. Ich will bis Karfreitag auf Alkohol und (Haushalts)Zucker verzichten. Ersteres sollte kein Problem sein, letzteres wird da schon schwieriger. Ich bin eigentlich ein erklärter Schoko-Junkie. 🙂
      Liebe Grüße!

    2. Ich muss seit letztem Jahr auf Zucker verzichten, weil ich eine Zuckerregulierungsstörung entwickelt habe und absolut keine Lust auf Diabetes. Besonders „weh“ tut mir der Verzicht auf Kuchen…

      Die ersten Monate waren hart. Wenn ich ein orales Verwöhngefühl brauche ;-), esse ich nun was Fettiges — hochwertiges reines Erdnussmus, Walnüsse und in meinen Haferbrei kommt ein ordentliches Stück Butter.
      Das Verlangen nach Schoki stille ich mit MAKRI-Schokolade. Diese Schokolade besteht aus nur drei Zutaten: Kakao, Kakaomasse und Datteln. Bisschen teuer und extrem lecker! Kaffee süße ich mit Erythrit.

      Inzwischen hat mein Körper sich daran gewöhnt. Ich fühle mich besser. Empfinde normale Süßigkeiten als eklig und habe anderthalb Kleidergrößen abgenommen.

      1. Den Ekel vor „normalen Süßigkeiten“ kenne ich mittlerweile auch; man weiß halt gerne, was drin ist, und wenn man die eine oder andere Packung umdreht und die Zutatenliste studiert, graust es einem, auch wenn viele Zutaten nun einen Namen tragen, der unschuldig klingt – vom halben gefällten Urwald über Pflanzenfasern und Aromen bis hin zu skurrilen E-Nummern ist alles drin. Ach nein, danke.

        Kennt jemand die Sendungen mit Sebastian Lege? In Die Tricks der Lebensmittelindustrie baut er die unmöglichen Fertiggerichte nach – herrlich diabolisch!

        Tricatel läßt grüßen!
        (Nur echt mit Louis de Funès. ❤️)

    3. Ich habe bereits gefastet, habe seit Wochen einen Infekt, kann keinen Sport machen und habe auch noch abgenommen, da ich kaum was essen mag/kann. Deshalb fällt Verzicht in der Fastenzeit für mich völlig weg, ich bin froh, wenn ich wieder zu Kräften komme. Aber im Grunde ist es bei mir so, dass ich auf nichts verzichten mag, weil dann sofort ein irrsinniger Drang da ist, genau die Sache, auf die ich verzichten wollte, zu haben. Im Prinzip habe ich ungewollt jetzt eine längere Fastenkur hinter mir und sehe erbärmlich aus.
      Ich bewundere alle, die den Verzicht gut durchführen können, aber seid nicht zu streng mit euch.

    4. Hallo Simone,
      Ich will nicht fasten, sonder MEHR…. mehr bewegen, mehr Gemüse und mehr raus gehen.
      Ich denke, dass mich das Konzentrieren auf Positives mehr motiviert als Verbote..

  2. Guten Morgen Simone,
    Ich werde wie jedes Jahr auch versuchen auf alles mit Schoki und Süßigkeiten allgemein zu verzichten. Nach der Weihnachtszeit ist das dringend nötig und ja, auch mir fällt das unendlich schwer 😉😩
    Allen einen schönen Tag,
    Claudia

    1. 😉Bei uns sind es auch ebenfalls die Süßigkeiten. Meine drei Töchter und ich haben in letzter Zeit viel zu viel davon gegessen, darauf wollen wir verzichten, zumindest die beiden Größeren und ich. Mit einer Saftkur liebäugele ich auch, das habe ich vor zwei Jahren gemacht und es hat mir gut getan. Allerdings war es teuer, ich hatte bei zwei ziemlich teuren Anbietern jeweils die Wochenkur bestellt.

      1. Hallo,
        Ich habe 2 Anbieter , einen etwas günstigeren und einen teuren den ich allerdings super gut finde und die liefern nur frisch , die Säfte sind dann nur 3 oder 4 Tage haltbar , das Gute daran , ich breche nicht ab da es zu teuer ist und die Säfte eben nicht haltbar sind , bei den haltbaren neige ich doch eher dazu mal zu verschieben 😂

  3. Guten Morgen,
    Wie immer schön hier so viele Gleichgesinnte zu treffen 😊: ich möchte in der Fastenzeit auch auf Zucker verzichten (Obst ist erlaubt, alle anderen Zuckerarten nicht). Fällt mir echt schwer, ich esse wirklich, wirklich gerne süß!

    Richtiges Fasten habe ich mal ausprobiert: eine sehr schöne Woche auf Sylt, unter Anleitung, mit viel Bewegung. Hat mir körperlich leider überhaupt nicht gut getan, habe überraschend viel Gewicht verloren (leider auch Muskulatur) und Monate gebraucht, um das wieder drauf zu bekommen.
    Für den Kopf war es aber schön…🤩

    Insofern wünsche ich allen Mitstreiterinnen und Mitstreitern viel Erfolg beim Durchhalten in den nächsten Wochen!

    Liebe Grüße
    Julia

    1. Moin Julia,
      ich habe schon einige Fastenkuren bis zu 14 Tagen Dauer hinter mir. Alleine oder in Gruppen aber immer in Kombination mit Wandern und Gymnastik. Dadurch werden die Muskeln nicht so schlimm abgebaut, man ist den Tag über gut beschäftigt und es macht so unglaublich stolz, wenn man nur mit dem „Input“ von Wasser, Tee und Gemüsekochwasser täglich 10 bis 15 km herumlaufen kann. Und ich war immer wieder erstaunt, dass nach ein paar Tagen der Schweiß nicht mehr so salzig ist. Mein Salzkonsum ist eindeutug zu hoch. Aber keine Angst, man kommt bei diesem Fasten nicht in einen Salzmangel 🙂
      Liebe Grüße
      Bärbel

      1. Freut mich, dass es dir so gut tut! 🙂

        Bei mir war das auch Aktivfasten mit mehrstündigen Wanderungen (Sylt, wunderschön!), Yoga, leichtem Krafttraining. Hat aber nichts genützt, am Ende einer Woche waren über 5 Kilo einfach verschwunden und das hat man mir leider auch angesehen. Ich gehörte aber in meiner Gruppe auch zu den wenigen, die das körperlich überhaupt nicht auf die Reihe bekommen haben (sehr niedriger Blutdruck, total schlapp). Meine Stimmung war zwar ganz gut, aber von diesem Fasten-Hoch war ich wirklich meilenweit entfernt 🤣 Für mich ist das also nichts, da übe ich lieber temporären Verzicht und mache (dauerhaft) Sport.

        LG
        Julia

    2. Danke für Deinen Beitrag. Liebäugeln tut man ja ab und zu mit allem möglichen, so auch mit kasteienden Fastenkuren. Als ich mich weitergehend informierte, stieß ich auf renommierte Stimmen, die ernsthaft meinten, daß strikte Kuren u.U. gar nicht so gesund wären (Muskelabbau, you name it, Triggern von gesundheitlichen Befindlichkeiten bis hin zu Krankheitsausbrüchen) bzw. den bei dem Aufwand zu erwartenden Nutzen nicht erbrachten.
      Und so verzichtet man dann gerne.

      1. Ohne irgendjemandem etwas ausreden zu wollen: Ich gehöre da auch die den Mahnern und Warnern. Der Effekt ist schrecklich temporär. Eine sinnvolle Umstellung der Essgewohnheiten (und vielleicht auch andere) ist natürlich (!) sinnvoller, aber wir Menschen lieben nun mal Patentrezepte und definierte Ziele. Da kommt so eine Fastenkur natürlich „praktisch“ daher, von den eigentlichen Ursprüngen mal ganz abgesehen. (Aber das ist pauschal dahergeredet, es gibt ja himmelweite Unterschiede)

        Der Verlust der Muskelmasse ist insofern dramatisch, da wir ab einem gewissen Alter diese wichtigen (und unterschätzten) Kraftpakete (Puffer, Stützer, Schützer, Kalorienverbrenner…) nicht wieder so schnell aufbauen.
        Wer nach einer Fastenkur eine wichtige OP vor sich hat, wird hinterher wissen, was ich meine.
        Wenn so eine „Kur“ aber eine interessante Auseinandersetzung mit den meist krustig gewordenen Gewohnheiten zur Folge hat, bin ich natürlich dafür. 🙂

        Liebe Grüße
        KK

      2. Ich mache keine Diäten, Fastenkuren usw. mehr aus genau diesen Gründen: man baut Muskulatur ab im schlimmsten Fall und ruiniert sich seine Kalorienbilanz.
        Ich bin mit Mühe aus dieser Situation rausgekommen, ernähre mich gesund und ausreichend (meistens jedenfalls) und treibe Sport.
        Ich tracke immer Kalorien und halte das Defizit, wenn ich abnehmen möchte gering, also ca. 100 Kalorien unter Erhaltungsbedarf. Sport rechne ich nicht mit rein.
        Mir bringt das viel mehr als Saftkuren oder so was. Wenn ich Muskulatur aufbauen möchte, muss ich ja auch wieder mehr essen, sonst kann das ja nicht funktionieren.
        Ich nehme dann zwar ein paar Kilos zu, das ist dann aber kein Fett sondern hoffentlich Muskulatur und Wasser.
        Seitdem ich das so mache, haben sich Diäten erledigt und ich kann tatsächlich auch ordentlich essen.
        Süßes lasse ich aber auch lieber weg, da habe ich mich nicht im Griff.

        1. Klingt gesund, würde ich sagen. Nichts zu übertreiben, ist zumeist für den Körper das richtige Maß.

          In den Vor-Corona-Zeiten habe ich die Schweinsbratenorgien – wenn es einen mal wieder für einen Kurzurlaub nach Bayern zog – mit zeitnahem Lunchcancelling immer gut abgefedert, wollte es nicht, gab es noch ein paar Tage mit Joghurt mit Apfel statt hochkalorischer Snacks sowie Crosstrainer extra, und dann war’s wieder im Lot.

          Träumt Ihr auch ab und zu von einem g.e.n.i.a.l.e.n. Cordon Bleu? Da gibt es ein paar sagenhafte Restaurants, die das selbst machen 😜 (upps, war hier nicht Fasten angesagt? Pardon)… 🥴

  4. Ich habe eine Frage, vielleicht kann mir eine/r von Euch helfen. Ich habe superempfindliche trockene Fetthaut. Bei der Pflege bin ich mittlerweile ganz gut aufgestellt. Nur bei Makeup komme ich noch nicht klar. Ich suche einen verträglichen Puder ohne viel Schnickschnack und einen sehr verträglichen Concealer. Mineralfoundation geht bei mir nicht besonders gut, liegt immer auf und verbindet sich nicht gut mit der Haut. Außerdem mag ich nicht all-over abdecken, sondern nur punktuell. Danke für Eure Empfehlungen 🙂

    1. Steffi, wenn der Puder deckend sein sollte, empfehle ich Total Finish von Sensai Kanebo. Weniger deckend und fantastisch für reife Haut mit einem verblüffenden weichzeichner-Effekt ist der Les Beiges von Chanel unschlagbar.
      Aus der Drogerie fonde ich den Manhattan Puder, der bei Hautpflege steht, erstaunlich gut.

      Viel Erfolg und liebe Grüße!

    2. +1 für Manhattan Clear Face Powder.
      Concealer von YSL, viele Farben – sehr gut verträglich in einer Zeit, in der ich eine üble Hautreizung an den Augen hatte.

    3. Hallo Steffi,
      ich habe eine ähnliche Haut wie du. Nachdem ich letzten Monat leichtsinnigerweise Naturkosmetik von Susanne Kaufmann für empfindliche Haut benutzt habe, bekam ich heftige Rötungen und auch Pusteln. Ich Blödmann! Es waren bestimmt die ätherischen Öle.
      Danach habe ich nur Teoxane verwendet und meine Haut sieht jetzt wieder gut aus.
      Welche Pflege verwendest du?
      Concealer und Puder kann ich dir von Uncover Up empfehlen.
      Liebe Grüße

    4. Vielen lieben Dank für Eure Empfehlungen. Den Manhattan Puder schaue ich mir an.
      @ Nelly: ich verwende nur sehr wenige Produkte: Waschcreme von PC, Tolerianeserum + leichte Creme von LRP, Sonnenschutz von Avene. Das wars. Susanne Kaufmann kenne ich, sieht toll aus im Bad, wäre für meine Haut aber auch eine Katastrophe. Meine Mutter verwendet das.

  5. Hallo allerseits,

    Bei der Suche nach gutem, aber auch schönem Sonnenschutz habe ich in einem ausländischen Forum viel gutes vom Sonnenschutz der französischen Firma RoC gelesen. Ein Fluid mit Hyaluron als Anti-Wrinkle und ein mit Vitamin C als anti Pigmentflecken Version, beide mit spf 50+. Die Version mit Hyaluron habe ich getestet und sie performt fantastisch auf der Haut- fluidartige, leichte Konsistenz, dennoch reichhaltig genug um nicht auszutrocknen, weißelt nur beim Auftragen, danach minimal wenn überhaupt, zieht vollständig ein und hinterlässt verblüffend schönes Hautbild. Unter dem MU unschlagbar gut.
    Die zweite Version soll wasserresistent sein, laut Beschreibung.
    Negativ- es ist als einer der Filter Octocrylen dabei, der Kontaktalergien auslösen kann, habe ich gelesen. Und das Parfum an letzter Stelle der Incis.
    Hier die Inciliste:
    Aqua, Octocrylene, C12-15 Alkyl Benzoate, Dimethicone, Ethylhexyl Salicylate, Butyl Methoxydibenzoylmethane, Butylene Glycol, Silica, Methyl Methacrylate Crosspolymer, Bis-Ethylhexyloxyphenol Methoxyphenyl Triazine, Glycerin, Styrene/Acrylates Copolymer, Potassium Cetyl Phosphate, Methylene Bis-Benzotriazoylmethyl Tetramethylbutylphenol (Nano), Ascorbyl Glucoside, Chrystanthemum Parthenium, Flower Extract, Lecithin, Propylene Glycol, Caprylyl Glycol, Decyl Glucoside, Linseed Acid, Sodium Dodecylbenzenesulfonate, Peg-8 Laurate, Acrylates Copolymer, Cetearyl Alcohol, Xanthan Gum, Sodium Acrylates Copolymer, Dimethicone Crosspolymer, Caprylhydroxamic Acid, Disodium Edta, Sodium Hydroxide, Phenoxyethanol, Parfum.

    Liebe Grüße!

    1. Liebe Milla,
      ich wollte mir diesen Sonnenschutz auch schon mal angucken, ich glaube er wurde kürzlich schon mal vorgestellt.
      Wie viele bin ich immer noch auf der Suche nach dem besten Sonnenschutz, wobei jemand mal gesagt hat, der beste sei der, den man benutzt (und nicht wie ich im Schuhkarton hortet…). Von daher wäre ich nicht abgeneigt, auch wenn inhaltlich nicht alles perfekt ist.

      Wo kaufst Du RoC? Und was mich ja auch immer interessiert: Machst Du eine Tagespflege drunter oder nicht, sondern nur ein Serum? Anscheinend ist das weitverbreitet, die Tagescreme durch eine Sonnencreme zu ersetzen, da scheue ich mich aber irgendwie vor…
      Ich wüsste gerne, wie andere das handhaben!

      LG Polente

      1. Hallo Polente,

        Habe ich von dem RoC Sonnenschutz auch hier geschwärmt 🤔? Mann bin ich vergesslich in letzter Zeit, das macht mir manchmal echt Angst…

        Die Preise für RoC Sachen sind sehr unterschiedlich, es lohnt sich zu vergleichen. Ich habe über parfimo.de bestellt.
        Jetzt im Winter nehme ich immer unter dem Sonnenschutz neben den Seren (AOX Survival und Feuchtigkeit Teoxane RHA Serum) auch eine Creme, meistens CeraVe pm, zurzeit bei eisigen Temperaturen auch etwas noch reichhaltigeres. So auch unter dem RoC Fluid. Im Sommer ist es meistens bei meiner normalen Haut nicht nötig, aber ich nehme trotzdem immer zumindest etwas ganz leichtes. Und es kommt auch darauf an, welchen Sonnenschutz ich nehme, wie reichhaltig der ist…
        LG

  6. Guten Morgen, ich bin auf der Suche nach einer guten Augencreme für den Tag. Hatte den PC clinical irgendwas (lila Spender). Der war leider zu wenig und rollt bei mir heftig ab. Infuse reicht nicht aus und Restore funktioniert nicht mit Augenmakeup.
    Die Haut unterm Auge ist bei mir sehr dünn und trocken, jeder Concealer setzt sich ab. Griff.
    Falls jemand eine gute Idee hat, ich bin für fast alles offen.
    LG
    Edith

    1. 😃 Ich wiederhole mich sehr gerne mit meiner Empfehlung von Teoxane R(II) Eyes. Eine leichte, aber nicht zu leichte Creme, und ich bilde mir ein, dass der wenige Faltenwurf über etliche Monate betrachtet weniger wurde. Nicht hinterhergeworfen, leider, aber man kommt gut und gerne ein halbes Jahr damit aus.

        1. Ah, danke, mein Kellerschrank ist gut gefüllt (und der Newsletter ohnehin abonniert).
          Liebe Grüße von
          🐹 Hamster101🐹

    2. Hallo Edith,
      ich empfehle immer gern die lilane Augencreme von i+m Naturkosmetik. Sehr pflegend, zieht aber schnell gut ein und kann man gut Überschminken.

      Viele Grüße
      Polente

    3. Hallo Edith,
      die Haut unterm Auge ist bei mir auch dünn und trocken und knittrig. Ich hab viele Augencremes ausprobiert und habe für mich festgestellt, dass an der Struktur dieser Haut keine Creme mehr etwas ändern kann ausser vielleicht Retinol, welches ich abends benutze (Retinaid forte von HD). Danach gebe ich okklusiv Elisabeth Arden 8hour Cream drauf.
      Tagsüber benutze ich daher etwas, was mich einfach optisch gut durch den Tag kommen lässt. Und das ist Hyaluron. Mein Favorit ist hier das Teoxane RII Eyes Serum. Ich nehme einen kompletten Hub und verteile ihn um die Augen bis alles gut eingezogen ist. Ich finde die Haut danach maximal durchfeuchtet. Er ist gaaanz leicht getönt. Concealer unter den Augen finde ich auch schwierig, im Grunde betont man damit die Trockenheit wieder, die man gerade mühevoll beseitigt hat. Ich nehme daher Concealer wirklich nur minimal im Augeninnenwinkel, da ich dort blaue Schatten habe. Relativ gut deckt bei mir der „Creaseless Concealer“ von Tarte und das „un cover-up“ von RMS. Der Tarte ist ziemlich fest, aber man bekommt ihn dort gut verteilt. Der RMS ist eine Paste im Döschen. Beide enthalten Wachse und trocknen die Haut nicht aus. Aber beide funktionieren (bei mir) nicht für einen Concealerauftrag komplett unterm Auge. Dort gehe ich einfach ganz dünn mit meiner Foundation (Pinsel) drüber. Weitere Concealer die ich besser als durchschnittlich fand waren der Magic Concealer von Helena Rubinstein und von Lancome der Effacernes Longue Tenue.
      Das Teoxane RII Eyes kann man übrigens unter den Augen auch sehr gut zu jeder Tageszeit erneut auftragen, es kühlt und durchfeuchtet dann sehr angenehm und die leichte Tönung ist gleich wieder aufgefrischt.
      Liebe Grüße Sigrun

    4. Hallo Edith,
      ich schließe mich Hasi0815 an, die bisher beste Augencreme ist auch für mich die Teoxane R(II) Eyes.
      Tagsüber unter dem Make up perfekt und auch für die Nacht völlig ausreichend.
      Ein tolles, sattes Gefühl auf der Haut, ohne speckig zu glänzen. Die leichte Tönung kann man getrost
      vernachlässigen. Man nimmt so wenig von dem Produkt, daß es keine Concealer Wirkung haben kann.
      Aber die Pflege dieser Augencreme empfinde ich persönlich als extrem gut.

      VG, Claudia

  7. Ich habe heute früh auch angefangen, auf Zucker zu verzichten. Also kein Pflaumenmus mehr, auch nicht das Selbstgemachte. Alkohol und Chips sind gestrichen. Ich hoffe, dass ich bis Ostern durchhalte. Sollte es mal zu schlimm werden und ich „brauche“ ein Stück Schokolade oder einen Löffel Honig in die Milch, dann nur im Anschluss an eine Mahlzeit und nicht zwischendurch. Es freut mich, dass ich damit nicht alleine bin!

    Hat jemand Lust, darüber zu reden? Vielleicht auf Clubhouse? Wir könnten einen regelmäßigen Raum machen.
    Liebe Grüße
    Bärbel

  8. Liebe Beautyjunkies,

    Ich versuche derzeitig die Verwendung von Toner in meine Pflegeroutine mit aufzunehmen. Das wird ja empfohlen, um den pH der Haut nach der Reinigung wieder herzustellen. Sollte dieser Toner noch andere Funktionen erfüllen? Retinol beinhalten, wenn ich mit Retinol fortfahre, Hyaluron enthalten oder sonst irgendetwas? Bisher nutze ich einen reinen Feuchtigkeitstoner von M. Asam, den ich auf die Hand gebe und mit den Fingern im Gesicht verteile und einklopfe. Wir haben hier in der Heide sehr weiches Wasser, so dass ich Kalk nicht „abwaschen“ muss. Was habt ihr für Erfahrungen? Was könnt ihr empfehlen?

    Mein Verzicht bis Ostern ist der Interneteinkauf… Bin gespannt, wie lange ich durchhalte.

    Herzliche Grüße

    Karen

    1. Hallo Clatternutella,
      man braucht nicht zwingend einen Toner, das Wasser in der Heide ist doch wirklich Klasse. Mit Deinem M.ASAM Produkt bist Du ja schon gut aufgestellt. Wenn Du zufrieden bist, bleib dabei. Hier wurde mal, ich glaube von Hasi 0-8-15, von Avène der Toner empfohlen, der ist supermild und man bekommt sogar nicht wasserfestes Augenmakeup runter, der geht immer. Enthält Silicate man muss ihn schütteln. Wenn ich das Gefühl habe die Haut muss mal schön sauber werden, nehme ich den von MIXA ( Notino ) „Alkohol free Purifying Lotion. Riecht medizinisch und ich liebe es die Ohren damit auszuwischen. Die sind gelegentlich ein Pflegefall. Du kannst auch Toner in eine kleine Sprühflasche umfüllen, statt dem billigen Wasserspray und im Sommer mitnehmen. Wenn ein Gesichtsöl, Serum, Creme nicht so gut einzieht, einfach damit die Haut anfeuchten und schnell die Pflege druff, das bindet die Feuchtigkeit.
      Gutes gelingen!

  9. Dieses Jahr verzichte ich auf den Verzicht zur Fastenzeit.

    Allerdings lebe ich auch so leidlich gesund, denn sonst droht der Arzt mit seinem Medikamentenarsenal. Zucker ist nur in der Schokolade, und nicht einmal dort, wenn man Schokolade mit sortenreiner Kakaomasse nimmt, ansonsten gibt es einen Mix aus Xylit und Erythrit statt Zucker, statt Weißmehl Vollkornmehl diverser Sorten und andere Mehle wie Buchweizenmehl (nur Kichererbsenmehl ist wirklich, wirklich ganz, ganz furchtbar) und es wird selbst gebacken.
    Manchmal, eher selten sind die unglaublich leckeren Chips fällig 😜, in Begleitung eines wahnsinnig leckeren Biers 😜😜😜 – aber immer schön an den Lauterbach denken, der vor übermäßigem Salzverzehr warnt. Den Verzicht auf Fertig- und Halbfertigessen praktizieren wir schon seit vielen Jahren.

    Das wär’s: mal auf all den Verzicht verzichten… 😇

  10. @ Bianca,

    am 1. Februar hatte der KK einen Beitrag über Selbstbräuner verfasst. Dazu hast Du den Selbstbräuner von Sisley für das Gesicht empfohlen. Zum Glück fand sich bei einer Freundin von mir eine Sacht Probe von diesem Selbstbräuner in einer ihrer Grabbelkisten im Bad.
    Ich durfte die mitnehmen und ausprobieren.
    Ich wollte Dir hier mal schreiben, wie toll ich den finde. Das Zeugs ist der absolute Hit !!! Riecht gut, pflegt
    toll und macht eine wunderschöne, natürliche Bräunung. Nichts Künstliches. Ich bin absolut begeistert und
    leider extrem angefixt. Nun warte ich wirklich darauf, daß im Douglas shop mal wieder eine 20 % Aktion
    angeboten wird. Der ist im Moment zwar wieder lieferbar aber ganz ehrlich…… der reguläre Preis liegt
    im Moment nicht in meinem Budget.
    Danke Dir, für den super Tipp! Das wird mein Selbstbräuner. Scheinbar kann Sisley da wirklich etwas.

    Viele Grüße,
    Claudia

        1. Liebe Claudia, die Creme ist wirklich gut! Ich verwende sie seit Jahren, je nach Laune im Wechsel mit Lancaster Tropfen für den Körper (angewandt im Gesicht).

    1. Liebe Claudia,

      ich scrolle hier so durch und gräme mich, weil offenbar alle außer mir total vernünftig sind, auf Alkohol und Süßigkeiten verzichten, Saftkuren und sonstige Fastenmaßnahmen durchführen, als ich plötzlich und unerwartet deinen Beitrag hier finde. Und mich total freue, dass du auch so begeistert von dem Selbstbräuner bist! Ich bin gerade super angefixt von der hier schon öfter erwähnten Theoxane Augencreme. Bisher bin ich um Theoxane immer nur rumscharwenzelt, weil mir die Sachen eigentlich zu teuer sind.
      Aber wenn Bärbel da eine Nachtigall trapsen hört… dann höre ich mal ganz genau hin und werde eventuell diesmal auch zuschlagen.
      Also, liebe Claudia, auf dass wir mit unserem sonnengeküssten Sisley-Täng viel Freude haben!
      Liebe Grüße von Bianca

      1. Nicht grämen, und bitte, ich träume hier ganz offiziell auch von Cordon Bleu und Bier…
        Und Zucker ist in der Schokolade, ganz klar, ich habe nie gesagt, dass ich nur die mit 99 %-Kakaomassenanteil esse, nur auch, weil sie mir schmeckt.

        Die ganze Verzichtswelle verkauft hervorragend Ratgeberliteratur und Brigittehefte u.ä. – was früher die Religion regelte, wird nun an das Individuum delegiert, das jetzt von ganz allein schlechtes Gewissen haben sollte, von wegen ungesund, zu viel fernsehen, zu viel rauchen usw. Da kann man doch gleich auf jeden sinnlichen Spaß verzichten, das wäre ehrlicher und man bräuchte sich nichts mehr auszudenken, womit man andere und sich selbst noch zwiebeln könnte.
        Unter dem Strich läuft es auf Beschneidung von Spaß hinaus.
        In diesen Zeiten braucht man, finde ich persönlich, nicht auch noch zusätzlich auf Angenehmes, das einem das ganze Jahr besehen auch nicht besonders schadet, zu verzichten.

        Der Verzicht auf den Verzicht ist der neue Verzicht, also Verzicht 2.0.
        Echt jetzt! 😃

  11. Habt ihr bereits Erfahrungen mit LED Red light Masken? Die sind ja aktuell in aller Munde. Ich hab mir gestern ein günstiges Modell online bestellt. Wäre schön toll wenn man Anti Ageing technisch da was erreichen könnte.

    1. Hi Angelika,

      habe mir vor einem halben Jahr ein nicht ganz so günstiges Modell einer LED Maske zwecks „anti-aging“ zugelegt und sie über mehrere Wochen 3 bis 5x immer abends vor dem Zubettgehen für zirka 15 min benutzt.
      Der Effekt war leider minimal und der Aufwand mir dann doch zu groß. Meine Freundin hat sich vor einiger Zeit auch eine zugelegt wegen ihren Pigmentstörungen im Gesicht, da hilft es wohl toll, ebenso bei ihrer Tochter, die unter Akne leidet.

      Ich hab‘ die Maske drum weggepackt (überleg‘ sie weiter zu verkaufen) und verwende stattdessen nur noch Ultraschall mit Rotlicht fürs Gesicht (zum Einbringen der Seren) und bin ((wie hier schon mehrmals erwähnt)) schwer begeistert.

      Bin gespannt, wie es dir mit deiner Maske ergeht, berichte doch mal in ein paar Wochen, Lilouka

      1. Hallo Lilouka, ich weiß, dass die Chance hier schon von Erfahrungen mit Ultraschall gelesen habe, aber ich werde im Archiv nicht fündig. Welches Modell nutzt Du denn und wie (oft) wendest Du es an? Welche Veränderungen stellst Du fest? Sorry für die vielen Fragen, das interessiert mich gerade sehr. LG Tina

        1. Sorry Tine, grad erst gelesen, kenn ich‘, so ging es mir anfangs auch!

          Ich benutze seit einem halben Jahr das“Liftmee Ultrasonic“, habe es bei einer Rabattaktion von Flaconi für 88.- statt 129.- Euro ergattert. Geb mal „Liftmmee“ in KKs feines Archiv ein oder scroll die letzten MMMs durch, dann müsstest du eigentlich noch mehr drüber lesen können.

          Eins vorneweg, Falten kann das Gerät nicht wegzaubern, auch wenn das manche Leute bei einigen Reviews behaupten. Oder 10 Jahre Lebensfalten wegzaubern. Für mich hat sich dieses Beautytool dennoch als Glücksgriff erwiesen – meine Haut fühlt sich straffer und aufgepolsterter an – ich verwende es morgens und abends zum Einbringen verschiedener Seren und zwei bis dreimal wöchentlich Ultraschall – immer auf drei Bereiche verteilt: im Gesicht & Hals & Hände.

          Gottlob habe ich bislang keine tiefen Falten, eher Mimikfältchen und leichte Krähenfüße — um hier so einen glättenden Effekt zu bekommen – ev auch nur eingebildet ;)) ist es einfach toll!

          Liebe Grüße!

          P.S. @KK: finde dein aktuelles Profilbild echt toll! Das macht gute Laune, wenn ich deinen Blog aufrufe und mich dann dein strahlendes, topgepflegtes Gesicht begrüßt!

  12. Hallo

    Ich habe das teoxane Mizellenwasser in Benutzung. Ich kenne das sonst , dass man dieses wieder abwäscht.
    Laut der Beschreibung nicht. Wo liegen den dann da die Unterschiede ?

    Danke für den Tipp mit Aderma das Vitamin c Serum ist angekommen.

    Lg annabella010

    1. Ich benutze seit 2007 das Mizellenwasser von Bioderma und seit paar Jahren auch das von Teoxane. Immer mal abwechselnd. Ich wasche Mizellenwasser nie ab. Benutze es morgens und abends. Meine Haut ist top.

      Die Kosmetikerin in Berlin meinte, das harte und kalkhaltige Berliner Wasser wäre nicht gut für meine Haut, seit dem nehme ich sogar nach dem Duschen und vor den Seren und Salben auch nochmal die Mizellen als Toner.

      1. Ich benutze auch das Mizellenwasser von Bioderma. Habe aber neulich in einem Video von Beautydoc Juli auf YouTube gehört, dass sie dringend vom Gebrauch abrät, weil die dort enthaltenen Stoffe so aggressiv sind wie in Putzmitteln 😳. Seitdem bin ich etwas verunsichert und frage mich, ob ich lieber meinem Hautgefühl oder einer Hautärztin vertrauen soll. Dein Berliner Hautarzt hat da ja offensichtlich keine Bedenken geäußert…

    2. Mir kommt Mizellenwasser irgendwie gehypt vor – braucht man das, und vor allem: kann das was, und wenn ja, was? 🧐

      Sind da nicht Tenside drin und die sollten nicht lieber wieder runter von der Haut? 🧐

      Mir hat Teoxane netterweise mal eine große Flasche beigelegt, aber ich kam noch nicht dazu, nachdem ich noch nicht einmal die kleinere Probengröße in Angriff nahm, eben wegen der Fragen nach dem Nutzen.

      Vorsichtig bin ich vor allem deswegen, weil man dann ja noch ein weiteres Produkt aufträgt. Hm. Hmhm. 🧐🧐🧐

      Was meint denn Ihr?

        1. nö, ich werde nach 13 jahren benutzung nicht anfangen, das mizellenwasser wieder abzuwaschen. auf der bioderma HP steht auch nix davon, ganz im gegenteil. aber das soll jeder machen, wie er mag. ich möchte nur sagen: ich MUSS das nicht. bei tensiden wie in kernseife würde ich das verstehen, aber nicht bei der sensibio serie. die freundin in paris, die mir damals die erste flasche schenkte, nimmt das schon 10 jahre länger als ich. sie ist jetzt 74 und hat eine haut zum neidisch werden, das liegt aber auch noch an anderen faktoren, sie geht auch niemals in die sonne, worauf ich nicht verzichten mag.

          gute nacht 🙋🏼‍♀️

      1. Ich benutze Mizellenwasser anstelle von Augenmakeup-Entferner (oder für langhaltenden Lippenstift), da ich das oft ölige Gefühl nicht mag. Danach wasche ich mir normal das Gesicht, damit die Tenside runter kommen. Das sind quasi meine zwei Steps, denn Öl als Gesichtsreinigung mag ich auch nicht…
        ABER wenn ich abends so müde bin, dass ich in Versuchung komme mit MU ins Bett zu gehen und froh bin, dass ich eine elektrische Zahnbürste hab, weil mir fast beim Zähneputzen die Augen zu fallen – dann nutze ich Mizellenwasser fürs ganze Gesicht. Einmal damit drüber gewischt und mal Tenside im Gesicht belassen ist dann meiner Meinung nach besser als alles an SC und MU im Gesicht zu lassen…

  13. Also ich gehöre zu denen, die nicht fasten 🙂
    Aber dafür mache ich schon lange und sehr effektiv Intervallfasten, ist ja auch eine Art fasten. Schöne Woche euch allen noch.

  14. Ich persönlich reinige mit Mizellenwasser immer nur vor. Danach kommt die Reinigung, die ohnehin abgewaschen wird. Auf keinen Fall lasse ich das MW auf der Haut!😱

    Gibts hier Leidensgenossinnen, die auch kein Hyaluron vertragen? Dummerweise ist das Zeug ja fast überall drin😏….. was nehmt Ihr als Alternative? Ich bekomme ganz viele rote geschwollene und juckende Flecken, die nur mit Cortisoncreme wieder weggehen…😝

    1. Hallo Sue,
      Ich vertrage es zwar gut, aber ich benutze lieber einen Klecks Aloe Vera Gel zur Feuchtigkeitspflege. Vielleicht ist das für Deine Haut besser?
      Viel Erfolg <3,Carina

Kommentare gern gesehen! (Keine Anmeldung nötig)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.