LIFESTYLE: TRENDBAROMETER 28.08.2020

Das Trendbarometer gleitet geschmeidig in den Spätsommer, und es geht weiterhin um Dinge, die mich in der vergangenen Woche bewegt, belustigt oder erschüttert haben. Aber nichts folgt einem festen Schema, es kommt wie es kommt. Hauptsache ein bunter Mix, unterhaltsam, lustig, manchmal nachdenklich, oder auch böse… 

 

Puh…

Mal kurz durchatmen. Es geht gerade ganz schön hin und her im Hause KK. In der entfernteren Familie gibt es einen Corona-Fall. Besser gesagt mehrere, man hat sich wohl im Urlaub, und dann auch noch untereinander angesteckt.

Ziemlich belastend, wenn gleich mehrere Personen, die man kennt und lieb hat, betroffen sind. Wir gehen alle davon aus, dass alles mild ablaufen wird, aber man weiß ja nie.

Und dann bekommt man doch wieder diese leichten Beklemmungen, wenn man spürt, wie schnell es doch gehen kann. Heute noch hat man sich mit der mittlerweile gar nicht mehr so neuen Situation arrangiert, und kaum dreht man sich um, steht das Leben plötzlich auf dem Kopf.

Viele Tage darauf warten, ob man stärker werdende Symptome verspürt. Alle paar Stunden Fieber messen, hoffentlich steigt es nicht. Ist die Atemlosigkeit beim Aufstehen normal, oder schon ein Zeichen für eine schwindende Lungenfunktion? Und was ist mit den anderen Organen? Werden sie unbeschadet aus der Sache herauskommen?

Ja, ich versetze mich gerade in die Lage meiner Verwandten und muss sagen, ich kann gut und gerne auf eine solche Situation verzichten. Und gerade dann bekommt man Besuch von anderer Seite. Nun heißt es vorsichtig, vorausschauend und dennoch pragmatisch mit der Situation umzugehen.

Wer mich fragt, ich hätte den Besuch abgesagt. Aber manchmal muss man sich arrangieren, und deshalb fällt das Trendbarometer heute etwas kürzer aus, weil ich nun alle Hände voll habe, diesen Besuch zu koordinieren.

Einen beruflichen Ausfall kann ich mir echt nicht leisten, nach dem Lockdown im Frühjahr, und so wird das wohl eine Gratwanderung zwischen Freude über den (ähem, unverhofften) Besuch, und einer gewissen Distanz, die in meinen Augen nun einfach sein muss. Mal sehen, ob das alle verstehen, oder ob ich der Buhmann der Familie werde.

Sehe ich das zu eng, oder würdet Ihr anders reagieren?

 

 

Musik wie aus den 80er Jahren

Seit einiger Zeit wabern in der Musik des Mainstreams ziemlich bekannte Synthesizer-Teppiche, die man nur zu gut aus den 80er Jahren kennt. Vieles klingt derzeit nach Miami Vice (Jan Hammer), Blade Runner (Vangelis) und Co.

Ich will mich gar nicht beschweren, ich liebe diese Sounds, und im Frühjahr war „Blinding Lights“ von The Weeknd meine Hymne.

Ich habe mal eine kleine Auswahl zusammengesucht, die interessante Musik vorschlägt, und dabei so herrlich nach den Achtzigern und dennoch modern klingt.

 

 

Der Österreicher Parov Stelar ist ja eigentlich für Electroswing bekannt, aber „Dont´t You Forget“ klingt mal ganz anders. Nachts durch leere Straßen fahren, den Neonschein im Auge, und den Song laut…richtig laut!

 

 

 

Mia Morgan macht „Gruftpop“ – klingt aber modern, nicht so typisch nölig, wie der Deutschquotenpop aus dem Radio, und…natürlich nach 80er Jahre!

 

 

 

Frech, und nicht ganz so politisch korrekt kommen Von Wegen Lisbeth daher. Klingt nach Achtzigern und nimmt ein bisschen was von der guten, alten NDW auf. Alles verändert sich so schnell und unbemerkt, nur „der Fahrstuhl am Westkreuz riecht noch immer nach Pisse“…

 

 

.

 

 

 

 

.

 

 

(Fotos: Konsumkaiser, Pixabay    Keinerlei Sponsoring)

 

 

 


20 Gedanken zu “LIFESTYLE: TRENDBAROMETER 28.08.2020

  1. guten Morgen,
    Corona ist manchmal weit und doch wieder so nah . Man wird Deine Distanz verstehen und wenn nicht, ist es eben so. Vorsicht ist geboten. Wenn es nur ein Schnupfen wäre, aber das weiss man nicht. Aufgrund
    der gesamten Coronasituation haben wir den Menorca Urlaub storniert.Bin gespannt, wie der Veranstalter ( Tui) reagiert.
    bleib gesund und geruhsames Wochenende Euch Allen

  2. Moin,
    Also ich kann Deine Bedenken voll und ganz verstehen! Bei uns wollte sich auch Besuch ankündigen, auch Familie, ich habe lieb und nett meine Ängste dargelegt und auf bessere Zeiten vertröstet. Wenn das nicht akzeptiert wird…so what! Zur Zeit ist mir die Gesundheit wichtiger als alles andere und irgendwie verstehe ich auch nicht wie man angesichts der steigenden Zahlen andere mit seiner Anwesenheit beehren muss.

    Und selbst wenn Du der Buhmann sein solltest…die Familie beruhigt sich irgendwann auch wieder!
    Also wünsche ich Dir starke Nerven und trotzdem ein schönes Wochenende 🙂
    Liebe Grüße, Claudia

  3. Guten Morgen lieber KK,

    ich verstehe deine Bedenken. Ich selbst habe kürzlich auch festgestellt, dass ich angefangen habe mich gegenüber Menschen, die ich gut kenne, nachlässig zu verhalten. Beispielsweise Besuche ohne Maske bei einer guten Freundin. Aber irgendwann fiel es mir wie Schuppen von den Augen. Nur weil ich jemanden gut kenne und weiß, die Person verhält sich ebenfalls vorsichtig, ist das kein Garant, dass die Person sich nicht infiziert haben kann. Seither tragen wir bei Treffen Masken und ja es nervt, aber geht halt nicht anders. Gerade bei den gerade beginnenden herbstlichen Temperaturen (ist die große Hitze nicht erst eine Woche her?) sitzt man weniger draußen und es nervt mit der Maske. Aber wir müssen lernen, mit diesem Virus zu leben. Und es hätte schlimmer kommen können. Immerhin können wir uns recht einfach schützen. Ich hoffe auch sehr, dass nun bald gegen Maskenmuffel im ÖPNV vorgegangen wird. Ein Bußgeld von 150 Euro ist wirkungslos, wenn es praktisch keine Kontrollen gibt und auch das Fahrpersonal in den Bussen sich nicht darum kümmert. Aber wehe jemand steigt mit einem Eis oder einem offenen Kaffee ein, dann gibt es Durchsagen.

    Ich wünsche deiner Verwandschaft, dass sie bald wieder gesund ist und keine Folgeschäden davon trägt.

    Allein ein schönes Wochenende!

  4. Lieber KK,
    wir haben die zweite Corona-Welle, da sind meiner Meinung nach Besuche, auch wenn es Familie ist, nicht angesagt. Ich liebe meine Familie, aber man kann auch anders miteinander kommunizieren, das tun wir täglich. Ich habe keine Angst um mich, ich bin sehr vorsichtig, Abstand, Mundschutz und manchmal auch ausweichen auf den Radweg, wenn eine Horde Ungeschützter den Bürgersteig belegt.Aber sind es die anderen Familienmitglieder auch?Ich habe die Verantwortung für eine alte Katze, die kann mir niemand abnehmen.Ein Jahr Verzicht auf nahen Kontakt kann man ganz gut aushalten, sei bitte vorsichtig, es ist Dein Leben.
    Ein schönes, geschütztes Wochenende,Karin.

  5. Guten Morgen,
    nein, Du bist bestimmt nicht ZU vorsichtig! Wie Du ja auch schreibst, kannst Du Dir Krankheit schon rein beruflich nicht ‚leisten‘, Du kannst vorher nicht wissen, welchen Verlauf die Krankheit nähme und mit welchen Spätfolgen Du zu kämpfen hättest. Immer mehr Menschen berichten auch nach mildem Verlauf über anhaltende Erschöpfung und mehr als geringe Leistungsfähig. Das an sich ist ja schon schrecklich, würde in Deinem Fall eine langfristige Arbeitsunfähigkeit on top bedeuten. Da muss Dein Besuch, so er denn unbedingt kommen muss, für Vorsicht Verständnis zeigen! Hoffentlich ist der Besuch nicht so empfindlich und ihr könnt Euch viel im Freien aufhalten…

    Deine Familie übersteht die Infektion hoffentlich so gut wie möglich, pass gut auf Dich auf und allen ein schönes Wochenende!

  6. Mein Mann und ich wollten am Sonntag unseren 35 ten Hochzeitstag feiern.Jetzt haben wir Corona. Mein Mann hat keine Symptome, aber ich habe Fieber. Jetzt packen wir 2 Taschen ,falls wir ins Krankenhaus müssen. Ansonsten immer Fieber messen und die Atmung beobachten.Und das wohl bis Ende nächster Woche. Das stresst ziemlich.
    Trotzdem allen hier ein schönes und gesundes ! Wochenende

    1. Liebe Sue,

      ich drücke Euch beiden die Däumchen, dass es bei einem milden Verlauf bleibt. Gute Besserung und starke Nerven.

      Viele Grüße
      Iris

  7. Lieber KK,

    ich kann Deine Vorsicht sehr gut verstehen und nachvollziehen. Und ich hoffe sehr für Dich, dass Dein Besuch auch dieses Verständnis mitbringt!

    Deinen Familienangehörigen wünsche ich gute und vollständige Genesung!

    Ich selbst befinde mich auch etwas in der Zwickmühle.
    Da ich zum Kreis der Risikopatienten gehöre, nicht nur auf Grund meines Alters, lebe ich seit Beginn der Pandemie sehr zurückgezogen, organisiere mir meine Einkäufe meistens online oder in kleinen, überschaubaren Geschäften und zu Zeiten, in denen wenig los ist.
    Nun haben Schulen und Kitas in meinem Bundesland wieder geöffnet, in vollem Betrieb und ohne Maskenpflicht im Unterricht.
    Mein Sohn ist Lehrer, mein Enkel in der Kita.
    Ich habe Kontakte sehr reduziert und lebe vermutlich mit dem Nimbus der bösen Oma.
    Allerdings bin ich auch die Hauptbezugsperson für meine schwer an einer chronischen, fortschreitenden und unheilbaren Krankheit leidenden Tochter, die zwar in einer Beziehung lebt, aber es fraglich ist, ob diese unter dem ständigen Damoklesschwert von Verschlimmerung weiter Bestand haben wird.
    Und dann werde ich gefordert sein, das zeichnet sich jetzt schon ab.

    Das ist eine Zwickmühle für mich, aus der ich situationsbedingt aber auch nicht rauskann.
    Und ja – ich sorge mich auch um meinen Sohn, der völlig ungeschützt unterrichten muss in vollen Klassenräumen mit 30 Schüler*innen.

    Manchmal ist es schwer, all diese Sorgenbälle gleichzeitig zu jonglieren.
    Da hilft dann Musik – danke für die Tipps!

    Euch allen ein schönes Wochenende – bleibt oder werdet gesund! 🍀💐

  8. Es ist immer so lange abstrakt, bis es einer selber oder Menschen, die man liebt trifft! Ich wünsche Deiner Familie, dass alle unbeschadet wieder gesunden. Ich kann Dich auch verstehen, was den Besuch angeht, und wenn Du Dich damit unwohl fühlst, dass Besuch kommt, würde ich es sagen. Wer damit nicht klar kommt, zeigt in meinen Augen wenig Empathie. Vor allem auch ist es nicht ohne, wenn man dann eventuell mehrere Wochen ausfallen würde, von den möglichen Spätfolgen mal gesund.
    Bleibt alle gesund und achtet aufeinander!
    Schönes Wochenende

  9. Lieber KK, die Musikauswahl heute ist ja genial. Passt genau in die Zeit, und sie macht immer mehr Spaß, je länger man es hört.
    Habe alle drei Titel gekauft. Die hätte ich sonst niemals entdeckt. Danke!!

  10. Lieber KK,

    ich finde nicht, dass Du es zu eng siehst, würde mich genauso verhalten. Abstand und Hygieneregeln sind sehr wichtig. Es muss auch jeder verstehen, dass Du Dir einen zweiten Ausfall nicht leisten kannst. Vielleicht hast Du Glück und wirst kein Buhmann, falls ja, dann ist es so. Jedem kann man es sowieso nicht recht machen. Das sollte Dich dann auch nicht belasten.

    Manchmal komme ich aus dem Kopfschütteln gar nicht raus, wenn ich das Umfeld beobachte. Ich hab mir vorgenommen mich nicht aufzuregen, was aber leider nicht immer funktioniert. Ich denke mir dann: der Mensch kann nicht hören, er muss erst fühlen, aber dann kann es zu spät sein. Auch wenn keine Vorerkrankungen vorliegen, kann der Verlauf schlimm ausfallen. Nur leider wird das vergessen.

    Ich wünsche Deiner Familie, dass alles milde verläuft und Dir, dass Du gesund bleibst und Deine Nerven nicht zu strapaziert werden.

    Viele Grüße
    Iris

  11. Ganz lieben Dank an euch alle. Ich fühle mich bestätigt, aber auch von der Familie verstanden. Schon mal gut gegangen alles. 😉 Jetzt noch bis Montagmorgen durchhalten, ähem. Ich koche einfach üppig, dann landen alle ganz schnell im Fresskoma und ich hab freie Bahn. 🙂
    Liebe Grüße in die Runde
    KK

  12. Parov Stelar mit „Dont´t You Forget“ hat mich sofort an die Pet Shop Boys “ Dreamland“ erinnert. Ist wohl etwas abgekupfert. Muss sofort noch mal Dreamland hören.
    Liebe Grüße

Kommentare gern gesehen! (Keine Anmeldung nötig)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.