LIFESTYLE: DAS KONSUMKAISER TRENDBAROMETER * 05.07.2019 DIE URLAUBS-EDITION

Das Trendbarometer startet ins Sommerhalbjahr. Es geht immer noch um Dinge, die mich in der vergangenen Woche bewegt, belustigt oder erschüttert haben. Aber nichts folgt einem festen Schema, es kommt wie es kommt. Hauptsache ein bunter Mix, unterhaltsam, lustig, manchmal nachdenklich, oder auch böse… 

 

War schön, ist aber bedenklich…

Hallo! War das schön. Bestes Wetter und jede Menge Ruhe und Trubel. Die Mischung macht es eben doch, ich kann es nicht leugnen. Doch kaum kommt man wieder zurück ins „normale“ Leben, ist die Enttäuschung groß. Was da wieder alles passiert ist in der Welt, und das wunderschöne Wetter kommt auch in diesem Jahr mit einer ungeheuren Trockenperiode einher, die den Menschen, Tieren und der Umwelt zusehends zu schaffen macht.

Mein Vorgarten gleicht einem braunen Acker (ich bewässere extra nicht um Wasser zu sparen), und überall sieht es ähnlich aus. Aber Hauptsache das Auto wird beim Nachbarn vor der Tür ausgiebig gewaschen, und die Kinder drei Häuser weiter erfreuen sich an einem neu gebauten, riesigen Swimmingpool. Aua!

Wer kann es den Leuten aber mittlerweile verübeln. Auch bei mir machte sich kurz eine „Mir ist mittlerweile auch alles scheißegal Haltung“ breit, als ich von dem Postengeschachere in Brüssel hörte. Da engagiert man sich, die Leute zum Wählen zu ermuntern, und dann wird das gerade wieder aufkeimende Vertrauen in das Monstrum EU gleich wieder bis ins Mark erschüttert. Da wollten wir uns gegen rechte Tendenzen stemmen, und nun kungelt halb Europa und tanzt nach der Pfeife der rechten Pfeifen aus Ungarn, Polen und Co.

Ich mag Ursula v.d. Leyen. Niemand ist perfekt, doch ich glaube an ihr Engagement für die Demokratie. (Und wer sieben Kinder aufzieht, kommt auch mit den quengeligen EU Ländern klar, oder?) Aber mir geht es gar nicht um Ursula. Ich ärgere mich, dass ihre Nominierung das Spitzenkandidatenverfahren ad absurdum führt. Damit zeigt sich, dass die EU noch immer nicht verstanden hat, wie wichtig es ist, näher an ihre Bürgerinnen und Bürgern heranzurücken.
 Diese ständige Brüsseler Hinterzimmerkungelei ist tödlich für den europäischen Gedanken. Die an der demokratischen Grundordnung sägenden Drecksäcke aus den Jammer- und Meckerstaaten wird es freuen. Ich will das nicht!

 

 

 

Zandvoort 2019 – Ein paar Impressionen

 

Zandvoort und Umgebung ist nicht überall idyllisch und schön, es gibt genügend Bausünden zu finden. Es gibt aber auch viele wundervolle bis mondäne Ecken. Die Villendichte in den Vororten ist atemberaubend, trotzdem herrscht keine aufgetakelte Sylt-Atmosphäre. Es bleibt entspannt und casual. Immer. Kommt mir sehr entgegen.

 

So freue ich mich dann, wenn ich endlich wieder am Meer bin!

 

 

Ja, alles weit und klar. Hier sieht es sogar auch ziemlich leer und aufgeräumt aus, nicht wahr?

 

 

Das täuscht: In der anderen Richtung sieht man die Touristenmassen dann doch. Man braucht sich nicht wundern, gab es doch am Samstag 30 Grad (an der Nordsee!). Das lockt halb Amsterdam (und das halbe Ruhrgebiet) in das 30 Minuten entfernte Seebad. Macht nix, war lustig.

 

 

Sucht man sich den richtigen Platz am Strand, kann es sogar zum „einsame Insel Feeling“ kommen…

 

 

Oder dann doch lieber am wilden Strand…

 

 

Ja, hier bleiben wir!

 

 

Natürlich inklusive Sonnenschutzzelt. Wird innerhalb von 30 Sekunden aufgebaut und bietet Platz für zwei bis drei Menschen (oder auch Tiere).

 

 

Ich liebe ja diese typischen Strandshops. Dort duftet es immer nach einer Mischung aus Plastikspieltieren, Zeitschriften, Sonnenmilch und Badetüchern. Herrlich! Gibt es das auch als Eau de Toilette?

 

 

 

Im offenen Zelt sitzt man (laut Hersteller) mit LSF 50+ (Naja, Achtung Streustrahlung!) Das ersetzt leider nicht die Sonnencreme, die mich in diesem Jahr zur Weißglut getrieben hat. Dazu später mehr.

 

 

 

In der Stadt ist zeitgleich auch enorm viel los! Das mittlerweile obligatorische Riesenrad darf natürlich nicht fehlen.

 

 

Vielfalt ist den Niederländern deutlich näher als so manchen Gegenden bei uns.

 

 

In Zandvoort ist man in bester Gesellschaft. Selbst Kaiserin Sissi kurte hier bereits. Ist wohl schon n bisserl her…

 

 

Warum nicht gleich eine Sissi Pension eröffnen? Huch, gibts ja schon…

 

 

Krims Krams shoppen gehört zur Erholung!

 

 

Der Entenladen (Duckstation) hat es mir offensichtlich angetan. Die Trump-Ente ist prima, die kommt bei mir neben das Klopapier!

 

 

Aber ich kann auch stundenlang durch die unendlich vielen kleinen Gassen laufen. Alle Häuschen sind so einfach und doch liebevoll dekoriert.

 

 

Windschief und gemütlich, es muss nicht immer die strahlend weiße Villa in erster Strandreihe sein.

 

 

Aber es gibt eben auch die Bausünden und zugigen Ecken. Leider.

 

Autsch, fehlte ja echt noch! Malle-Feeling mitten in Holland.

 

 

Ich habe diesmal hauptsächlich auf die günstigen Sonnenschutzmittel gesetzt. Lancaster wollte ich einfach aufbrauchen, man will es ja nicht einfach wegwerfen. Die übrigen Körperprodukte habe ich bewusst mit viel Alkohol denat. ausgesucht, denn ich hatte die Hoffnung, dass sie entsprechend leicht und unbeschwert die Haut schützen.

Pu-Ste-Ku-Chen!

Das Zeug ist trotz Alk fettig, glänzt, schmiert, klebt. Ein ständiges Ärgernis. So klebrig, dass ich nach bereits zwei Minuten am Strand im Kölner Karneval als paniertes Schnitzel hätte gehen können. Liebe Sonnenschutzhersteller: Die neuen Filter mögen toll und verträglich sein. Aber sie fühlen sich an wie Bratenfett (der Vergleich passt ja im Prinzip sogar). Es ist zum aus der haut fahren, ich bin wirklich entgeistert. Ja, ich bin auch empfindlich bis pingelig, aber warum muss ich mir das himmlische Gefühl am Strand und in der herrlich milden Nachmittagssonne von diesem fettig-klebrigen Pamp versauen lassen?

Der 50er Sonnenschutz fürs Gesicht war wieder einmal eine weisselnde Katastrophe. Meine Begleitung sah aus wie ausgekotzt, plus weiße Streifen in Augenbrauen und Haaransatz. Dafür war die Konsistenz erträglich.

Ganz ehrlich, so langsam werde ich zum Sonnenschutzhasser, sorry.

 

Mein Highlight war wirklich die Creme Rose Lumiere von Clarins. Am Abend gab es ein Feuchtigkeitsserum und danach die Clarins Creme. Noch nie hatte ich diesen so ausgeruht aussehenden Look im Gesicht. Ganz, ganz prima! Ich hatte HIER über das Produkt bereits berichtet.

 

 

So! Und jetzt gehe ich die Koffer auspacken und die Waschmaschine beladen…

 

 

 

 

.

 

 

(Fotos: Konsumkaiser    Keinerlei Sponsoring, alle gezeigten Produkte wurden selbst gekauft.)

 

116 Kommentare

  1. Sehr schöne Urlaubsbilder! Dass du dich aber überhaupt getraut hast diese Alkoholbomben zu testen… ich bekomme leider von sowas grundsätzlich Mallorca-Akne. Mein Favorit an Sonnencremes für den Körper ist schon seit Jahren Hawaiian tropic. Gute Inhaltsstoffe, klebt nicht, glänzt nicht und zieht auch bei großer Auftragsmenge komplett ein. Und preislich auch ok.

    1. Aber das duftet so stark. Habe mal an einer Flasche gerochen und fand das echt heftig. Oder ist das bei dem von dir beschriebenen Produkt anders?
      Liebe Grüße!
      KK

  2. Guten Morgen KK,
    So schnell vergehen ein paar Tage Urlaub. Warum nimmst du nicht den Clinique Sonnenschutz den du letztes Jahr begeistert vorgestellt hast ? Ich werden den dieses Jahr in den Urlaub mit nehmen , oder findest du den nicht mehr gut ?
    Liebe Grüße
    Pink Lady

    1. Hmm, meinst du die Clinique Creme im orangen Spender aus der Herrenserie? Sonst steh ich auf dem Schlauch.
      Das war aber nur fürs Gesicht und ist kein Urlaubsprodukt, sondern ein Alltagsschutz. Wasserfestigkeit (Schweiß!) ist da nicht so gegeben. Das muss man bei den Produkten gut unterscheiden.
      Liebe Grüße!
      KK

      1. Nein die ist in einer gelben Tube , ein Sonne Produkt für Körper und Gesicht und du warst ziemlich begeistert davon deshalb habe ich die mir auch gekauft 😄

        1. Guten Morgen!
          KK hat hier mal was über die After Sun von Clinique geschrieben, die er sehr mag.

          https://konsumkaiser.com/2013/06/27/sommerurlaub-und-danach-clinique-after-sun-rescue-balm/

          (War das echt 2013?😀)

          Ansonsten finde ich im gesamten Blog keinen Beitrag von ihm über Sonnenpflege von Clinique, abgesehen von den Cremes für das Gesicht mit LSF.

          Ich glaube, Du bist davon ausgegangen, dass er die Sonnencreme im Review hatte und die dann deshalb gekauft. Die Tuben sehen aber auch echt fast identisch aus. Aber wenn es passt, dann ist doch alles gut.
          Bei den amerikanischen Firmen muss man nur immer bedenken, die hinken technologisch total hinterher, was die modernen Filter anbelangt. Insbesondere im UVA Bereich sind die oft nicht gut aufgestellt. Die FDA hat seit Jahren fast keine neuen Filter zugelassen ausser für Anthelios bei LRP.
          Viele Grüße
          Roland

          1. Die Clinique UV Schutzprodukte haben mMn auch alle Mischfilter, da sind also immer auch mineralische Filter mit dabei, die mir stets den Bart einfärben. Daher nutze ich nur noch organische Filter in Gesichtsprodukten.
            Ich hatte mal so eine Clinique Sonnencreme empfohlen, aber da war mein Bart noch nicht so „dicht“. 😉
            Liebe Grüße!
            KK

          2. Ja genau die war es , aber ich dachte als Sonnenschutz und nicht als After Sun 🤔egal, auf jeden Fall benutze ich die seither

          3. Jetzt habe ich es gefunden. Am 5. April 2014 hat KK die Clinique Sonnencreme vorgestellt , zusammen mit dem Vichy Spray Sonnenschutz 😄😄

            1. Ah, Danke fürs Raussuchen! Wie nett von dir! Diese Creme hatte ich ganz vergessen. Leider sind die Filter mittlerweile veraltet und das Produkt war nicht besonders leicht auf der Haut. Ich muss mal schauen, vielleicht probiere ich es noch mal mit einem Tübchen, dass ich noch habe. Aber eigentlich wollte ich in diesem Jahr ganz auf superleichte Produkte setzen. Das klappte aber so gar nicht, alles ist irgendwie fettig und klebrig. Man kann ja auch nicht das gesamte Parfümerie- und Drogeriesortiment ausprobieren, puh! 😉
              Liebe Grüße!
              KK

              1. Guten Morgen KK,
                Wie wäre es mit der Ladival von der Apotheke , die ist wirklich sehr leicht, es gibt verschiedene , ich glaube die für Allergische Haut ist die leichteste 🤔

  3. danke für die schöne kleine Urlaubsreise🤗
    so schönes Badewetter,warst doch wohl drin planschen, oder?
    Guten Start in die Arbeitswelt..
    schönes Wochenende

  4. Aaahhhh. da bin ich diesen Sommer auch noch mit Töchtern und Mutter – Mädelsurlaub!

    Ansonsten: kann ich dir nur die holländische Variante empfehlen: Suncover von Uncover Skincare. Da klebt nichts (ausführlich getestet!)

    1. Ach, schön! Da ist immer was nettes los, lohnt sich für unsere Generation und auch junge Leute total.
      Und ja, Uncover wollte ich eigentlich schon längst probiert haben, ich mag ja auch den Non Profit Gedanken bei diesem Sonnenschutz.
      Aber mittlerweile falle ich echt vom Glauben ab, alles ist immer so reichhaltig und fettig. Am Körper kann ich das bei 30 Grad kaum ertragen. Umpf!
      Viele liebe Grüße!
      KK

      1. Noch ein Fan von der Uncover Sonnencreme.
        Kein Kleben, kein Weisseln, lediglich der Geruch….. aber der verfliegt.
        Avene Lotio wasserfest fand ich auch klasse, aber die ist reichhaltiger.
        Dir gutes Ankommen im Alltag und vielen Dank für die tollen Fotos.

        1. Lieber KK,
          sehr schöne Urlaubsbilder =) da würde ich auch am liebsten sofort abhauen und tatsächlich möchte ich auch mal nach Holland ans Meer…und die tollen Häuschen dort gefallen mir auch immer….nächstes Jahr vielleicht!
          Aber auch hier ein Fan der Suncover Creme, klebt nicht und der Geruch ist lediglich meiner schwangeren Freundin aufgefallen 🙂 da ich auch mit Allergien bei Sonnencreme empfindlich bin, bin ich da vorsichtig und diese hat bestanden. Ansonsten mag ich auch die Allergie Serie von Piz Buin….Hawaiian Tropic lacht mich auch immer an, aber muss zugeben mir noch nie die Inhaltsstoffe näher zu gemüte geführt zu haben…..gibts da vielleicht einen Tipp (auch zwecks Allergie)?

          1. Noch ein Suncover Fan hier. So schöne gepflegte Haut macht mir keine andere Creme für den Körper. Wenn das Zeug eingezogen ist (geht recht schnell) spürt man quasi nix mehr. Einziges Manko: Die ist nicht wasserfest. Habe sie in Kroatien letztes Jahr dennoch benutzt, klappte trotz schwimmen. Nachcremen soll man ja auch bei den wasserfesten Versionen 🤷🏻‍♀️

            1. Die Suncover kann ich auch empfehlen. Beim ersten Ausprobieren krümelte sie etwas am Hals, aber am gesamten Körper ein ganz tolles Hautgefühl.

  5. Schöne Bilder, wirklich! Und man sieht dir immer genau an, wenn du dich freust. So erfrischend, neben all den professionellen Marktschreiern im Blogzeitalter.

  6. Die Sonnencreme-Aversion kann ich nachempfinden (ich bin die, die noch immer die „gelbe“ Delial-Sonnenmilch haben möchte, und die wohl heute noch unbeirrt verwenden würde, Kosmetik-Aufklärung, Duft, schlechte Filter, Alkohol, egal was, hin oder her – aber dafür super angenehm tragbar – und der Geruch :-)!). Mittlerweile verwende ich wider besseren WIssens beim Schwimmen gar keinen Schutz mehr, weil ich es leid bin, dass einem danach die „weiße Sauce“ über Badeanzug oder Bikini rinnt, und im trockenen Zustand dazwischen das Gefühl ähnlich ist wie eines gut marinierten Henderls (Hühnchen, sorry ;-)). Bin aber keine Sonnenanbeterin, d.h, ich gehe wirklich schwimmen (zur Not auch mal mit T-Shirt) und brate nicht stundenlang durch ;-).

    Für den Alltag, also im voll bekleideten Zustand, komme ich für Gesicht, Ohren, Nacken, Ausschnitt und Arme gut mit Sol Feliz und Paulas hellblauem SPF 50 klar.

    Probieren möchte ich die hier mal erwähnte (Roland?) VIchy Gel Milch, weiß aber nicht, ob die auch fürs Gesicht geeignet ist?

    Ach, und in den Niederlanden war ich mit Ausnahme eines Geschäftstreffens in Amsterdam, wo es aber nur direkt vom Flughafen in die Firma und retour ging, überhaupt noch nie, denke aber jedes Mal bei Deinen schönen Bildern und Berichten, dass ich das unbedingt ändern sollte 🙂 .

    Liebe Grüße und allen hier ein feines Wochenende!

    Ursula

    1. Da sind wir 100% einer Meinung. Mir sind mittlerweile Klamotten und ein Zelt lieber als diese unsäglichen Cremes. Delial nähme ich sofooort wieder, egal was drin wäre. Es war einfach vom Hautgefühl perfekt.
      Holland gut und schön, aber im Herbst bin ich ja hoffentlich in Wien, und da freue ich mich mindestens schon genauso drauf. Ich werde der Kaiserin Sissi ein bisschen Zandvoort-Sand mitbringen. 😉
      Liebe Grüße!
      KK

  7. Hallo,
    Ach schön die Bilder, da will ich gleich wieder weg. Den Zebrastreifen musste ich auch fotografieren. Und natürlich ganz viel Meer und Sonnenuntergänge, wir hatten ja die Sommersonnenwende dort.
    Hab kürzlich die B-Protect gekauft und bin positiv überrascht, weil die Tönung wirklich ganz dezent daherkommt. Vorher erstmal der Schocker mit dem ungetönten Fluid von Avene fürs Gesicht: auch blasse Menschen wollen nicht weiß rumlaufen, das sieht einfach nur extrem sch… aus ( zum Glück nur Probe). Und nude skin feel stell,ich mir auch anders vor. Aber die B- Protect geht vom Gefühl auf der Haut her ok, obwohl ich’s gern leichter hätte. Und macht einen tollen Ton! Irgendwie samtig.
    Sonst immer noch Eucerin Oil Control für alle Tage. Und… für den Körper die Nivea Schutz und Bräune Milch in der Sprühflasche, aber wirklich die Milch, nicht das andere Zeug. Hat zwar Alk und Duft, wird aber vertragen und zieht sagenhaft ein! Immer ertrag ich aber auch nicht Niveaduft, ist schon intensiv. Evtl. Test ich die neuen ohne Duft für den Körper, vielleicht sind die auch so leicht?
    PS: ist sogar Favorit von Ehemann mit Körperbehaaarung😉

    LG und schönes Wochenende

    1. Oha, ich muss echt eine Leichenblässe besitzen – das Avene-Fluid weißelt bei mir trotz großzügiger Anwendung nicht wirklich. Für etwas Farbe im Gesicht gebe ich einen ganz kleinen Klecks einer getönten, aber meist schwereren Sonnencreme drüber (diverse Cremes von Bioderma). Denn im Übrigen ist das Avene-Fluid top, null Speckschwarte, samtiges Hautgefühl und in der parfumfreien Version auch ohne Duft.

    2. Meines Wissens nach gibt es die Avene 50 auch in getönt, jedenfalls hatte ich zahlreiche Proben davon.

  8. Toll, so schöne Bilder! Schön, dass du dich gut erholt hast!
    Da ich ein Spray bei deinem Sonnenschutz entdeckt habe: wer per se nix gegen Sprays hat (wir kennen ja mittlerweile alle die Kontras dazu), dem lege ich hiermit nochmal das Garnier Amber Solaire Kids Sensitive Expert LSF50+ Anti-Sand-Spray ans Herz. Das ist sogar ohne Alk und Parfüm und ist die unklebrigste Körper SC, die ich kenne. Wirklich mal einen Versuch wert, bevor man stattdessen lieber ganz ohne Sonnenschutz unterwegs ist.

    Schönes Wochenende an alle!

  9. Das sind wirklich schöne Bilder. Leider liegt Holland für uns so weit weg.

    Wir nutzen dieses Jahr das Sonnengel von La Roche-Posay Anthelios Dermo Kids Wet Gel. Den Tip hatte ich mir hier aus den Kommentaren geholt.

    Bislang haben meine was Eincremen betrifft nörgelnden Kinder noch der Ehemann etwas auszusetzen. Weißelt kaum und zieht nach kurzer Zeit weg. Wir mögen Sie.

    Schönes Wochenende

    1. Noch eine Stimme für das Wet Skin Gel von LaRoche Posay, ich glaube die Variante für die Kids ist ohne Parfum? Ich kenne nur die „erwachsene“ Variante, sehr angenehm. Auch von Loreal die Gel Milch von Vichy. Fast noch leichter und ja, habe ich auch im Gesicht benützt, völlig ohne Probleme.
      @Ombia: das Wet Skin Gel hat eine sehr hohen UVA Wert, früher war der ja ausgewiesen, auf der neuen Homepage leider nicht mehr. Aber wenn ich richtig erinnere, dann wurde das LSF50+ mit PPD von 26 ausgelobt (bei medpex wird er noch angegeben, PPD 26). Und neuerdings als korallenfreundlich beworben.

      https://www.larocheposay.de/Produkte-Behandlungen/Anthelios/ANTHELIOS-XL-LSF-50-WET-SKIN-GEL-p23210.aspx

        1. Liebe Ombia, auch Dir ganz herzlichen Dank für den Tipp mit dem Anthelios AK Fluid. Es zieht sauber und in ordentlichen Mengen ein, duftet auch ganz nett (auch wenn das nicht wichtig ist) und fühlt sich gut an!

          1. Hallo Ombia,
            Ich hatte mir aufgrund deines Tipps mit dem AkaFluid von Heliocare von der gesamten 360er Linie Proben schicken lassen. Leider komme ich mit allen nicht klar. Sie hinterlassen ein klebriges Gefühl und das Make up liegt auf. Aber dafür hat meine Tochter ihre perfekte Sonnencreme mit dem ölfreien Gel unter den Proben gefunden. Schade, mich hat das Akafuid wegen dem Schutzfaktor 100 sehr interessiert.
            Gerade auch weil vor 3 Tagen mein Befund vom Hautarzt kam und ich im Gesicht ein Basalzellenkarzinom habe. (weisser Hautkrebs).
            Ich bin immer super mit der Sol Feliz klar gekommen. Aber sie enthält Octocrilene. Ich nehme sie trotzdem weiter. Teste aber zur Zeit andere Cremes mit unbedenklicheren Filtern.
            Das nervt mich total.

            1. Oh, da ist natürlich ärgerlich. Ich liebe das Produkt auch wegen der Leichtigkeit wegen. Vielleicht hat Dein Hautarzt noch gute Tipps bezüglich SC?

              1. Nein, sie hat nur gesagt, dass das Karzinom wahrscheinlich von der Sonne kommt und ich immer auch im Winter einen LSF 50 tragen sollte. Was ich ja seit 2 Jahren mache. Nun ja, das Ding habe ich schon 20 Jahre und vor 17 Jahren ist schon mal eine Probe genommen worden, da war alles gut. Deshalb wäre Heliocare so super gewesen.

            2. @Susanne: ohne dir jetzt Angst machen zu wollen: da du mom. vorwiegend mineralische SCs (Speick, Alga Maris) testest, hier nochmal der Hinweis, dass mineralische Filter synthetischen weit in der Schutzwirkung unterlegen sind. Insb. im UVA2 und erst recht im UVA1 Bereich. Und genau die UVA-Strahlen stehen ja in enger Verbindung zum weißen Hautkrebs. Ich verlinke hier nochmal die Grafik, die auch Irit Eser neulich gepostet hat. Irit weißt korrekterweise auch darauf hin, dass die y-Achse nicht einheitlich in allen Tabellen skaliert ist. Mal ist 1000 und mal 1500 der Höchstwert. Also bitte nicht einfach nur nach der Höhe der Kurven gehen.
              Schau dir zB. unten rechts Zinkoxid an (ZnO) und in der selben Tabelle im Gegensatz dazu Tinosorb S (BEMT) und Tinosorb M (MBBT). Letzteres schützt zB. nicht so extrem hoch, dafür aber als einer der ganz wenigen Filter noch gut in hinten UVA1 Bereich ab 380nm. Oder oben rechts: wie wahnsinnig gut Avobenzone (BMDBM) und Uvinul A Plus (DHHB) im UVA1 Bereich abschneiden. Da kann einfach kein mineralischer Filter mithalten. Bitte nicht falsch verstehen: jeder Sonnenschutz ist besser als keiner und ich selbst nutze total gern ein paar rein mineralische SCs. Das nur mal als Info für all diejenigen, die vllt. nicht nur auf einen hohen UVA-Schutz gucken möchten, sondern müssen.

              1. Weißt Du was mich wundert, dass Paula dann trotzdem mineralische SCs hat und das Angie diese ausschließlich verwendet. Zumindest fürs Gesicht. Beide Personen halte ich sonst für sehr gebildet bezüglich das Thema.

                1. @ombia: naja, wie man ja auch hier auf dem Blog sehen kann, spielen in die Wahl der SC so viele Gründe mit rein, dass man natürlich unmöglich einfach nur aufgrund der Filter sagen kann: „das ist die beste SC“. Verträglichkeit, Vermeidung bestimmter Filter aufgrund von Allergien, Umweltaspekten, gesundheitlichen Bedenken, etc. Dazu natürlich noch die Tatsache, dass außer Avobenzone keiner der gerade von mir genannten Filter in den USA zugelassen ist. Und die genannten sind eben momentan die Top 4 Filter im UVA-Bereich. Ich selbst hab zB. mit Avo kein Problem, Avo gehört aber bekanntermaßen zu den Filtern, auf die es verhältnismäßig viele allergische Reaktionen gibt. Fällt Avo für jmd. in den USA also raus, bleibt ja nicht mehr viel so viel übrig. Die beiden Tinosorbs, Uvinul A Plus, Uvasorb HEB und Bisdisulizole Disodium sind nicht in den USA zugelassen. Helioplex ist zugelassen, aber nur ein anderes Wort für die Kombi aus Avo + Oxybenzone. Fiele also bei einer Allergie gegen Avo auch raus. Bleibt noch als einziger synthetischer Filter, der auch in UVA1 Bereich schützt Mexoryl SX. Und da hat L’oreal das Patent drauf. Bleibt also nur Zinkoxid, wenn man wenigstens irgendwie den UVA1 Bereich in den USA abdecken will.

              2. @Jasmin – das stimmt. Nun ist Angie sehr testwillig und testet seit vielen Jahren alles, da hatte sie genung Chancen eine chemische Alternative zu finden.
                Sie hat bislang über 200 Produkte aus der Kategorie getestet.
                Damit meinte ich nicht, das man ein Produkt als Lösung für alles nennt, sondern ein Produkt zwischen hunderten findet und auf chemisch wechselt…ihre Argumente finde ich persönlich irgendwie schlüssig, warum sie im Gesicht mineralische SCs nutzt.
                Was Paula angeht, von ihr – da sie ihr Leben lanf die Aufklärung betreibt – erhoffe ich mir dann oder erwarte die Produkte die in dem Bereich bestmöglichen Schutz anbieten.

                „e, dass außer Avobenzone keiner der gerade von mir genannten Filter in den USA zugelassen ist.“

                Ja. Aber. Paula produziert und verkauft weltweit.
                Und ihr Markt außerhalb von USA ist mittlerweile größer als USA selbst.
                Angie kauft und testet weltweit und hat gerade eine Vorliebe für asiatische SCs.

                Ich selbst habe jahrelang nur mineralischen SCs genutzt und gerade bei nicht wasserfesten ist mir die mineralische Version lieber. Sonst fallen einem die Augen aus, wenn die nicht wasserfesten SCs durch schwitzen oder unerwarteten Regen in die Augen fließen.

                1. @ombia: wie schon gesagt: was „der beste UV-Filter“ ist, ist ja immer total relativ. Wer wahnsinnig hellhäutig ist, wird zB. nicht mal so viel Wert auf einen hohen UVA-Schutz legen, sondern eher auf einen hohen UVB-Schutz. Auf mich wiederum trifft das genaue Gegenteil zu. Theoretisch brauche ich keinen so wahnsinnig hohen UVB-Schutz, ich bin nicht sonderlich sonnenbrandgefährdet. Mir ist also der UVA-Schutzwert wichtiger.
                  Und ein Filter allein macht eben noch keinen guten Sonnenschutz. Wenn ich die tollsten UVA-Filter nur als Prise in eine SC streue, schützen die nun auch nicht besser als bspw. Zinkoxid. Und wie von KK schon oft erwähnt: viele der modernen Filter sind öllöslich. Und das ist das Problem: wollte man mit allen richtig „tollen“ UVA-Filtern einen extrem hohen PPD erreichen, käme leider eine völlig untragbare SC raus, die zwar auf dem Papier den besten Schutz der Welt böte, die aber eben keiner im Gesicht haben wollte. Also hat man wieder das alte Problem: ja, es gibt tolle moderne Filter. Und nein, wenn man die in ihrer Höchstkonzentration alle zusammenschüttet kommt nicht zwangsläufig der beste Sonnenschutz der Welt dabei heraus, der auch noch tragbar ist. Vermutlich könnte Paula solch eine SC für Europa entwickeln lassen. Aber das machen ja nicht mal die „Großen“, die in dem Gebiet federführend sind: LRP, Avene, Beiersdorf,… weil kein Mensch so eine Pampe kaufen würde. Und schlussendlich bringt eben ein Sonnenschutz auch nur dann was, wenn er gekauft und verwendet wird. Man sieht es ja an den Ölen von Highdroxy und Beyer&Söhne, was da für Texturen rauskommen, wenn man die modernen Filter in hohen Konzentrationen einsetzt. Schön für alle, die Öle mögen und vertragen. Nicht so schön für alle, die mit Ölen nix anfangen können. Und jetzt versuche das den gefühlt 95% der Weltbevölkerung, die keinen Plan von SCs haben außer „da kriegt man keinen Sonnenbrand damit“, zu erklären, dass sie sich täglich von oben bis unten großzügig mit dickflüssigem Öl einschmieren sollten, weil da die besten Filter in ihrer Höchstkonzentration drin sind. Da muss man als SC Hersteller realistisch sein. Theoretisch wäre das ein prima Sonnenschutz und praktisch der absolute Ladenhüter und ein totales Geldgrab.
                  Also bewegen sich dann doch die meisten SCs auf dem Markt irgendwo im Mittelfeld. Ja, man nutzt moderne Filter in Europa und Asien und nein, man formuliert damit trotzdem nur selten einen LSF 100+ mit PPD 65. Ich muss ja nur um mich rumgucken. Du und ich: wir kaufen solche SCs. Aber jede/r um mich rum findet schon einen LSF30 lächerlich hoch für den Alltag und völlig übertrieben. Und ich fürchte, dass Beiersdorf, LRP, Avene und Co. nicht nur von unseren paar Kröten, dir wir zwei für Sonnenschutz ausgeben, leben können. Vllt. sollte man als Hersteller einfach keinen LSF draufdrucken und nur dick und breit „mit bewiesener Anti-Falten-Wirkung“ draufschreiben und klammheimlich einen LSF100 mit PPD60, reinpacken. Das verkaufte sich garantiert wie geschnitten Brot!

                2. @Jasmin und Ombia:

                  Also, bei dem, was KK und wir hier alle so umsetzen, kann L’oréal, Bayersdorf und co die nächsten Jahre den Laden dicht machen… aber mal Spass beiseite, genau so ist es, Jasmin: Wie willst Du diese Überlegungen der breiten Masse des Konsumenten denn beibringen. Wir Ärzte sind ja schon froh, dass es überhaupt mehr Bewusstsein gibt für die Risiken der Sonne – ich verweise mal nur auf den Link, den ich Ombia kürzlich mal angehängt habe, in dem die im freien Arbeitenden gefragt wurden, ob sie Sonnenschutz benützen… natürlich nicht und Hautkrebs ist – wenn ich richtig erinnere- als Berufskrankheit anerkannt z.B. bei Bauarbeitern.

                  Ich finde schon, dass es viele gute Formulierungen gibt, auch jetzt schon. Wenn ich nur an das Piz Buin Fluid denke, völlig trocken und mattierend auf der Haut. Ein Jammer, falls das rausfliegt.. das verzeihe ich denen nie. Man darf nicht vergessen: es geht bei der Herstellung auch um eine Gewinnmarge und die Hersteller nützen das natürlich auch aus, Geld verdienen ist nicht per se unmoralisch, tun wir ja alle. Nur wenn für ein Schrottprodukt ein Irrsinnspreis verlangt wird, da werde ich sauer. Hatten wir es neulich ja schon mal von.
                  Viele Firmen „verschlanken“ diese modernen Filter in den Galeniken dann mit Alkohol und ich bin inzwischen da auch toleranter. Zu viel ist garantiert nicht gut und wenn das an erster oder zweiter Stelle in der Inci Liste steht ist das ein no go für mich persönlich. Aber ich lehne es nicht generell ab. Immerhin desinfiziere ich mir im Job mindestens acht bis zehnmal am Tag die Hände mit alkoholhaltigen Mitteln und mir ist keine einzige Studie bekannt, dass die Hände von medizinischen Personal nach langen Jahren der Berufstätigkeit im Vergleich zu anderen Menschen vorgealtert ist, die Haut beschädigt oder sonstiges nachgewiesen wurde. Klar, der Alkohol löst sicherlich auch die Lipide, aber durch die entsprechenden Rückfetter trocknet das bei mir z.B. nicht aus. Eigentlich komisch, die Mittel enthalten bis zu 90 Prozent reinen Alkohol, man würde doch denken, da fällt einem die Haut an den Händen in Fetzen ab. Tut sie aber nicht.
                  Das soll Alkohol in Pflegeprodukten nicht verharmlosen aber die Hysterie, die da aktuell auch im Netz grasiert, die ist für mich völlig überzogen. Die Dosis macht das Gift. Beim Alkohol innerlich wie äußerlich.
                  Die Zellschäden durch eine nicht benützte Sonnencreme sind viel höher als durch eine schlecht formulierte (die, die nicht ausreichend UVA Schutz haben mal ausdrücklich ausgenommen).
                  Otto Normalverbraucher weiß über LSF und co viel weniger als alle, die hier bei KK oder wo anders mitlesen. Frag doch mal nur im Bekanntenkreis, ob die wissen, was das UVA im Kreis auf der Packung bedeutet. Oder wofür der LSF steht, ob der für das gesamte Spektrum der Sonne steht. Eine ärztliche Kollegin von mir meinte neulich, sie ist jetzt so schön braun, sie braucht jetzt überhaupt keine Sonnencreme mehr…. Da ist ehrlich lieber, jemand benützt ein Sonnengel mit Alk an erster Stelle als gar nichts..
                  Ich werde ja regelmäßig im Bekanntenkreis ausgelacht, wenn ich erzähle, wieviel ich Sonnenschutz mit in den Urlaub nehme. Als Standardantwort bekomme ich immer zu hören „mir reicht eine Flasche den ganzen Sommer“. Wie soll ich mit so jemandem über öl- und wasserlösliche Filter sprechen, UVA1 und UVA2 usw…. alles nicht so einfach 🙂

                  Viele Grüße
                  Roland

                3. @Roland: ich habe gerade mal versucht aus dem Stand heraus an ein paar SCs denken, deren PPD bei 40 oder mehr liegt. Denn so einen hohen PPD erreicht man nur noch mit einer Kombi div. (moderner) synthetischer Filter . Da komme ich vllt. auf 10 Stück und ich kenne ja verhältnismäßig viele SCs. Die meisten sind dann tatsächlich im medizinischen Segment angesiedelt und werden von den entsprechenden Herstellern auch so vermarktet, sind also i.d.R. apothekenexklusiv und keine Allerweltsprodukte. Wenn ich jetzt noch Zusatzkriterien wie Angie und Paula anlege, nämlich kein Alk und keine Duftstoffe, sind es sogar noch weniger, die mir da einfallen. Wenn ich mal davon ausgehe, dass das in Japan, Korea und Australien nicht großartig anders aussieht, komme ich vllt. auf 100-200 SCs weltweit, auf die diese 3 Kriterien überhaupt zutreffen: PPD 40+, ohne Alk und Duftstoffe. Ich glaube, eine Angie von Hot& Flashy könnte die locker alle in einem Jahr testen. Das sind ja lächerlich wenig, wenn man bedenkt, dass es weltweit bestimmt Millionen von Sonnencremes gibt. Eine SC mit einem richtig hohen PPD ist immernoch ein totales Nischenprodukt. Ohne Alk und Duftstoffe erst recht. Wenn ich jetzt noch will, dass die SC mikroplastikfrei ist, nicht umweltschädlich, ohne möglicherweise gesundheitlich bedenkliche Filter, wasserfest, nicht weißelnd, unfettig, nicht klebend, nicht abfärbend auf Kleidung und natürlich noch optimal zu meinem Hauttyp passend… bitte gebt mir Bescheid, falls ihr diese SC eines Tages finden solltet!

                4. @Jasmin: mir bitte und vermutlich uns allen hier bitte auch. Das sind aber mehr als drei Wünsche auf einmal!
                  Aber solche Produkte gibt es eben ja in der Tat, wenn auch noch viel zu wenige und es ist einfach ätzend, dass die wirklich ganz häufig als Nischenprodukte eben nicht der breiten Masse zugänglich sind. Ich vermute einfach mal, ohne es zu wissen, dass diese eher komplexeren Fomulierungen in der Herstellung halt doch echt teurer sind. Mich würde es wirklich mal interessieren, was so ein AK Fluid von Heliocare kostet im Vergleich zu einer Sonnenmilch vom Discounter (die ja nicht schlecht sind).
                  Ich kenne ja auch wirklich viele Produkte und ja: irgendwas ist immer. Meistens jedenfalls. Aber bis zum perfekten Produkt geben wir die Suche nicht auf nach einem, mit dem man gut leben kann:-)
                  p.s. und wenn es sich super auf der Haut anfühlt, alle zufrieden sind, dann kannst du wettern, dass einer feststellt: Flasche ist umweltschädlich, Filter sind nicht gut für die Korallen.. usw… *seufz*
                  Ich träume ja immer noch davon, dass es mal was gibt, was man wie eine Kapsel in die Dusche gibt, es verteilt sich über den Körper, bleibt beim Abtrocken natürlich drauf und ist null zu spüren. Zweite Alternative: so eine Art SuperAstaxanthin. Kompletter Schutz von innen. Keine Notwenigkeit für Cremes. Ah, das wäre schön!

                5. @Jasmin – ich stimme Dir zu, aber das meinte ich nicht mit meinem Kommentar. 😉
                  Wenn Paula seit 35 Jahren predigt, dass ein guter Sonnenschutz A und O der Hautpflege ist, dann wundert es mich, dass sie „mangelhafte“ Produkte verkauft.
                  Und dabei nicht mal diesbezüglich aufklärt, sie schreibt oder sagt zum Beispiel nirgends, dass was Du über den unzureichenden UVA Schutz von mineralischen Filtern schreibst. Ganz in Gegenteil.
                  Und ob ich es will oder nicht gilt sie oder galt sie viele Jahre für mich als Beauty Guru schlechthin. Und beruft sich so gerne auf die Studien und Forschung.
                  Zumal es mittlerweile viele sehr elegant formulierte mineralischen SCs gibt und ein Produkt dieser Art nicht zwangsläufig an der Textur scheitern muss.

                  „Vllt. sollte man als Hersteller einfach keinen LSF draufdrucken und nur dick und breit „mit bewiesener Anti-Falten-Wirkung“ draufschreiben “

                  Richtig! Wie bei Anthelios KA :-)))).
                  Ne, diese Idee hatte ich selbst bereits. Nur, ich würde dann denken, anti aging vertrage ich nicht und nicht wissen warum meine Augen brennen.
                  Und was Du darüber schreibst was Otto-Normalverbraucher nun man will stimmt auch.
                  Trotzdem stolpere ich nach wie vor darüber das eine Beauty Legende so wenig über UVA Schutz aufklärt und somit dazu beiträgt das einige die durchaus chemische Filter vertragen aus Unwissen ihre mineralischen Produkte bevorzugen. Es gilt nach wie vor – was Paula abgesegnet hat muss gut sein – man verlässt sich einfach drauf.

                  Bei Angie ist es so, dass ihre Haut nícht so viel „Chemie“ täglich kann, wenn man bedenkt was sie täglich, Tretinoin auch täglich. Deshalb bekommen ihr die mineralischen SCs besser. In meiner Tretinoin Anfangszeit ging es mir auch so. Da haben die chemischen SCs gebrannt, nicht nur um Augen herum. Mit mineralischen hatte meine Haut keine Probleme.

                6. @Roland

                  „Frag doch mal nur im Bekanntenkreis, ob die wissen, was das UVA im Kreis auf der Packung bedeutet. Oder wofür der LSF steht, ob der für das gesamte Spektrum der Sonne steht. Eine ärztliche Kollegin von mir meinte neulich, sie ist jetzt so schön braun, sie braucht jetzt überhaupt keine Sonnencreme mehr“

                  Oder in der Apotheke :-))).
                  Neulich meinte eine Freundin – gebildet und liest täglich Zeitung, keine Bild Zeitung – warum nutze ich täglich SC, es ist mehrfach bewiesen, dass das Krebs verursacht.
                  Studien konnte sie mir nicht nennen, weil – das sei ohnehin allgemein bekannt.

                  Worüber ich heute eigentlich gestolpert bin, dass Beauty Gurus es nicht besser wissen.
                  Von denen erwarte ich es ja.
                  Damit meine ich Paula aber auch Angie von hot and flashy – tolle Youtuberin die eigentlich jedes Thema seit Jahren gut recherchiert und weltweit ihr Publikum in den vergangenen Jahren ausgebildet hat.
                  Ihre Nr. 1 und 2 von hunderten von SCs die sie getestet hat sind beide rein mineralische SCs. Und die Frau ist extrem der Pflege gewidmet von Gadgets, NEMs, hastenichtgesehen also anti aging ist ihr Vollzeit Job. Und trotzdem hält sie die mineralischen SCs für gut genug und sagt nichts über unzureichenden UVA Schutz.
                  So gesehen kann ich sagen, dann ich erst seit letztem Sommer ausreichend meine Haut schütze. Davor waren es meist die mineralischen SCs, allem voran Skinceuticals.

                7. @ombia: ich bin mir ehrlich gesagt ziemlich sicher, dass zumindest Paula das alles weiß. Mineralische Filter sind ja nicht unzureichend, sie sind aber vor allem dann synthetischen unterlegen, je höher der LSF. Bei einem LSF30 fällt der Unterschied kaum ins Gewicht, aber es hat seinen Grund, warum es keine rein mineralische SC mit LSF100+ und PPD60 gibt. Das ist einfach gar nicht möglich, so was auf rein mineralischer Basis hinzubekommen. Zumindest noch nicht. Vllt. tut sich ja auch in diesem Bereich in den nächsten Jahren noch was Die Schere zwischen mineralisch und synthetisch klafft zumindest momentan, was die Schutzwirkung angeht, immer weiter auseinander, je höher der LSF (bzw. der PPD). Natürlich ist man folglich mit einem LSF30 auf rein mineralischer Basis in einem durchschnittlichen Büroalltag gut und keinesfalls total unzureichend geschützt. Aber Alltag ist eben Alltag. Was für die Otto-Normal-Haut ein ausreichender Schutz ist, muss nicht zwangsläufig erkrankter Haut genügen. Wenn extrem hoher UVA-Schutz keine Option mehr ist, sondern zum Muss wird. Und das schreiben sich ja weder Angie noch Paula auf die Fahne, dass sie überhaupt Produkte in diesem sehr speziellen Bereich testen bzw. anbieten. Da sollte man auch nicht mehr zu den kosmetischen SCs von Paula, die nicht für Hautkrebserkrankungen gedacht sind und ja auch nicht so beworben werden, greifen und sich wirklich medizinischen Rat und auch medizinisch ausgerichtete Produkte suchen.
                  Plus: es wäre ja auch eine Falschinformation von Paula oder Angie zu sagen, dass synthetische Filter prinzipiell mineralischen überlegen sind. Das stimmt ja eben gerade nicht. Ich kann auch mit rein synthetischen Filtern eine grottenschlechte SC ohne gescheiten UVA-Schutz herstellen. Nur, wenn mind. einer der von mir vorhin genannten 4 Filter in der SC drin ist und auch nur, wenn dieser Filter in einer hohen Konzentration vorhanden ist, kann man mit synthetischen Filtern bessere Schutzwerte im UVA-Bereich erreichen als mit mineralischen. Wo wir dann wieder bei der Schlussfolgerung sind, dass man im Grunde bei egal allem Thema rein gar nichts einfach so pauschal sagen kann.

                8. Ich bin mir auch sicher, dass sie es weißt. Das meine ich ja. Aber darüber informiert sie nicht, obwohl sie nicht müde wird zu betonen, dass man täglich peelen soll. tja.
                  Prioritäten.
                  Medizinischer Rat ist gut, heute hatten wir hier Susanne die gar keine Empfehlung diesbezüglich von ihrem Arzt bekommen hat. Nach dem dieser ihr ernsthafte Hauterkrankung diagnostiziert hat. Ist leider keine Seltenheit. Genau dehalb sind Menschen an Paula, Angie und co. angewiesen und lernen dort in der Regel viel mehr als von ihrem Arzt.

                  „Plus: es wäre ja auch eine Falschinformation von Paula oder Angie zu sagen, dass synthetische Filter prinzipiell mineralischen überlegen sind.“

                  Das wäre insofern schlecht, wenn die Aussage allgemein wäre. In dem Moment in dem man zwei konkrete Produkte vergleicht – nicht.
                  Gerade bei Angie die unzählige Video zum Thema SCs hat könnte man es irgendwo an Rande erwarten.
                  Wie gesagt, die Info mit UVA und mineralischen SCs finde ich wichtig und würde es genau bei den genannten Quellen erwarten. Da wären wir wieder bei dem Otto Normalverbraucher. Er – wenn überhaupt – googelt und liest Blogs, schaut youtube Videos an usw.. Die Studien liest er nicht.

                9. @ombia: ich bin mir ganz sicher, wenn in den USA die modernen Filter erlaubt wären, dann hätte PC die sicher direkt am Start. Denen bleibt ja gar nichts anderes übrig als das was zugelassen ist, zu verwenden, zumindest, wenn sie als Firma weltweit die gleichen Formulierung anbieten.
                  Die großen „Giganten“ arbeiten ja häufig mit angepassten Formulierungen, weil man höre und staune: es gibt wohl Länder, die eine gelbe Farbe in Cremes mit ranziger Butter assoziieren, da geht reines Retinol z.B. nicht so gut weg, in Frankreich wird viel mehr Wert auf die Beduftung gelegt und in skandinavischen Ländern auf ein eher cleanes Design – um mal in Vorurteilen zu sprechen. Aber in der Tat wird nicht nur im Essensbereich länderspezifisch gearbeitet, das tun auch viele große Kosmetikfirmen. Ich vermute nur mal, dass PC sich da noch nicht einreiht bzw. keine Notwendigkeit sieht. Die Filtersubstanzen, die in den USA zur Verfügung stehen, sind nicht per schlecht aber eben auch nicht mehr so state-of-the-art, wie es wünschenswert wäre. Ob das allerdings ein Argument ist für eine Strategie wie „wir produzieren für Europa andere Formeln“, weiß ich natürlich nicht.
                  ich gehe insgesamt schon davon aus, dass eine Creme wie Anthelios KA, vollgepackt mit allem, was es gerade so gibt auf dem Filtermarkt, eine besser Wirkung hat gegen UVA als eine amerikanische Creme mit gerade mal 2 Prozent Avobenzon alleine, aber ob das im Alltag dann auch relevant wird, dazu gibt es wohl noch keine Studien. Logisch wäre es allerdings.

                  Ich habe z.B. sehr lange früher die Clinique City Block benützt im Glauben, ich habe SPF 25 auf dem Gesicht. Ja, hatte ich, aber wenn ich richtig informiert bin, dann hat die nur einen PPD von 4. Tolle Wurst. Rein mineralischer Filter, super auf der Haut, aber in der Formulierung wohl nicht so clever, dass es ausreicht, das gesamte Spektrum abzudecken. Und dabei ist noch nicht mal berücksichtigt, ob die Formel in Europa eine andere ist als in den USA (angeblich ist sie das ja, kein Zinkoxid in hoher Menge. Clinique sagt auf Anfrage übrigens nur wischi-waschi. Ich habe nie ein verwertbare Antwort bekommen auf die Frage, ob die jetzt anders ist).

                  @Susanne: die beste Formulierung nützt nichts, wenn man sie nicht anwenden mag. Und bei Z.n. OP von Hautkrebs ist es unabdingbar, dass Du wirklich konsequent einen effektiven Lichtschutz benützt. Die bereits gesetzten Schäden, die wir wohl alle haben, wenn wir in den 70iger/80iger und frühen 90igern schon unterwegs waren, die lassen sich nicht mehr reparieren. Aber die zukünftigen eben doch sehr stark limitieren. Aber für einen täglichen Lichschutz muss eben neben den Filtern auch der Rest stimmen, sonst macht das wirklich keinen Spass.

                1. Der Kommentar bezog sich auf die Grafik von Jasmin. Danke an euch alle, ihr helft mir mit euren Kommentaren hier so viel weiter. Durch diese ganzen Infos weiss ich nun viel besser worauf ich achten muss.

          2. Das freut mich liebe Hasi0815. Bin mir etwas unsicher ob du Anthelios KA meinst – kein Fluid, eher eine reichhaltigere Creme – oder AK Fluid von Heliocare? Tube und sehr leicht.

            1. Äh, ja, pardon, das war natürlich das Heliocare AK Fluid. Das kommt davon, wenn man die Namen der Dinge aus dem Hirn streicht, sowie sie in der Routine angekommen sind … 😉

            2. Ich wollte auch fragen was mit Südpol gemeint ist und wenn ich richtigen Verdacht habe, ob es Menschen gibt die da was drauf schmieren…

              @Jasmin
              “ Da komme ich vllt. auf 10 Stück und ich kenne ja verhältnismäßig viele SCs“

              Mir sind Duftstoffe relativ egal, solange meine Haut sie verträgt. Alkohol schon weniger, weil meine junge Tretinoin Haut es nicht gut verträgt.
              Trotzdem, welche zehn fallen Dir ein?

              Bioderma hatte was mit hohem UVA Schutz, AK Fluid von Heliocare…weiter komme ich nicht. Gut Anthelios kA soll auch hohen UVA Schutz haben, habe ich vergessen ob es 35 war…

              Übrigens, denke ich das alle, auch hellhäutige eher UVA Schutz suchen sollen, als UVB. Wenn UVB zu gering, werden sie schon gewarnt. Leider gibt es für UVA keine Warnung.:-(

        1. Danke Denise,
          ist mir eigentlich noch sympathischer wobei auch die Variante für die „Großen“ sehr dezent beduftet war und nicht übermäßig. Ich bin am Körper nicht so empfindlich, aber vielleicht probiere ich dennoch mal die ohne Parfum aus. Und ich habe gerade gesehen, die Filterkombination unterscheidet sich ein bisschen in den Mengenangaben, in der Kids-Variante ist mehr vom Tinosorb drin – zumindest sieht es so aus – was ich noch besser finde.

    2. Lieber Roland, ich möchte Dir nochmal sehr gerne eine Rückmeldung geben hinsichtlich des – eigentlich ach so naheliegenden – Tipps Lancaster Sun Velvet 30! Diese funktioniert sehr gut, klebt nicht so schrecklich, zieht rasch ein, und noch habe ich keine gelben Ränder auf der Kleidung entdecken können. Ein herzlich Danke!

      1. Hallo liebe Hasi0815,
        prima! Ich hab die ja auch seit Jahren im Urlaub mit, beim Blick auf die INCI-Liste bekommt mein geschultes Gehirn fast immer einen Aussetzer aber ich sage immer, eine supertolle Formulierung, die man nicht nützt, weil es nicht passt, gibt weniger Schutz als eine Creme oder Lotion, die vielleicht nicht allen Anforderungen entspricht, die man vielleicht so stellen würde, aber die man dafür gerne und großzügig aufträgt. Vorausgesetzt, die Filter stimmen und UVA/UVB Schutz ist ausgewogen. Als altes Werbeopfer habe ich hier ja schon öfters mal erläutert, dass ich es natürlich irre faszinierend finde, dass ich mit den Inhaltstoffen Rubinpuder und Glas-Verbundstoff auch noch gleich das sichtbare Licht reflektiere und die Infarotstrahlung kontrolliere :-). Wofür die anderen 300 Sachen der Inci-Liste sind, habe ich noch nicht rausgefunden, aber die freien Radikale werden auch gleich eingefangen und nicht zu vergessen: diese legendäre Lancaster-Bräune😀. Ah, das hat einfach was von noblem Strandbad in Monaco. Wahrscheinlich mag ich die Lotion deshalb so, am ollen Baggersee hier in der Nähe fühlt man sich doch gleich mal etwas mondäner 🙂
        Finde die Konsistenz einfach super, die zieht weg wie nix, riecht lecker (schrecklich inkonsequent, ich weiß. Ich habe einfach kein Rückgrat), Kleidung hatte ich auch noch nie verfärbt und noch wichtiger: unter den asiatischen Bedingungen hat die mich immer sehr gut geschützt.

      2. Genau diese ganzen schönen Klischees waren es, die mich stets vom Kauf abhielten. Zum Glück ist das Kleingedruckte kaum lesbar, und dass die Kleidung nicht leidet, ist ziemlich wichtig. Man möchte doch keine Hummerstreifen und dann genau an diesen Übergängen von Haut zur Kleidung irgendetwas Ungutes entwickeln. Und andauernd gute Sachen regelmäßig zu entsorgen, macht auch keine Freude.

        Aber wenn du schon als Mann vom Fach das mondäne Lancaster unter der Äquatorsonne einsetzt, na dann braucht sich ein weißes Hasi auch keine allzu großen Sorgen zu machen 😉 .

        Apropos Hasi – hatte ich bereits erwähnt, dass das Highdroxy Eyelove mir mittlerweile durchweg Kaninchenaugen verschafft, also diese in rot? Kann man sich das Zeug auch woanders sinnvoll hinschmieren (manche geben hier ja den heißen Tipp ‚Südpol‘ an, aber ich weiß nicht so recht…)?

        1. Könnte mir jemand erklären, was mit dem „Südpol“ gemeint ist ? Irgendwie habe ich eine Assoziation, die hoffentlich nicht stimmt. Und ich kann mir auch nicht vorstellen, dass 15 ml Augenpflege ausreichen würden, die von mir assoziierte Stelle regelmäßig großflächig zu cremen *hehe*.

          Wie wäre es mit der Lippenregion, rund um den Mund ? oder alles, was eine intensivere Pflege benötigt ?

          p.s. bin übrigens am nicht so mondänen Badeesee hier neulich angesprochen worden, was das für eine hübsche orangefarbene Flasche ist, das würde man ja so gar nie sehen. Ich hab nur ganz mondän geantwortet „aus Monaco und mit Rubinpuder“ 🙂

          1. *großkicher*

            Ach ja, bevor ich’s vergesse:

            Südpol ist ganz klar way down under. 🙂

            Hals und Dekolleté können immer etwas vertragen, so rein prophylaktisch natürlich, dann ist die Creme rasch aufgebraucht.

            Aber stell dir einmal vor, man verträgt Wimpernwachstumsseren nicht recht und trägt sie weiter südlich auf …

            1. Hasi0815,
              jetzt hast Du es echt geschafft, dass ich vor dem PC sitzend loskichere. Echt Dein Ernst mit Südpol. Ok, ich lerne hier ja immer noch dazu. Und das schöne an KK’s Blog ist, dass er einem hier in den Kommentaren die Freiheit lässt, noch was dazuzulernen. Ich erinnere nur an Jadekugel und Paltrow.
              Jedes mal wenn ich hier bin, gehe ich schlauer. Das kann nicht jeder Blog von sich behaupten!
              Well done, KK und alle anderen 🙂

                1. Südpol. Echt jetzt ? *ich werfe mich weg*
                  Ich freue mich schon auf die ersten Reviews auf den entsprechenden Herstellerseiten „schlecht für die Augenregion, aber am Südpol hervorragend“.. kicher

                2. Warte ab! Ab nach dem Trend „Kahlschlag“ ÜBERALL, kommt demnächst wieder Wildwuchs im Mainstream an, und dann ist die Not groß, wenn es nur spärlich wuchert!! 🙂

                3. Übrigens, lieber KK, darf ich in diesem Zusammenhang mal kurz an ein Review erinnern im letzten (vorletzten?) Jahr von einer Nischenfirma, die auf den Zug von diesen 2,5 Prozent Retinol aufgesprungen war ? ich erinnere mich nicht mehr an den Namen, aber sehr wohl daran, dass die im Portfolio nicht nur Cremes für das Gesicht hatten, sondern auch für Nord-und Südpol.
                  Ich sage nur „Bleaching“ und „Mama, warum leuchtet bei dem Mann da die Hose?“. Wir warten noch auf Erfahrungsberichte 🙂
                  Südpol. Also wirklich. Hasi0815, ich bekomme mich nicht mehr ein! Danke für die gute Laune:-)

              1. 🙂

                Fein, Roland, und verrätst du mir bitte noch, wo der Nordpol sitzt? Mich beschleicht da so eine Ahnung…

                Lieber KK, wer hätte schon gerne extra Haare am Südpol? Ich mein, da gibt ja doch so einige Gesellen, die damit gesegnet sind.
                Wenn schon, dann wohl eher an Rolands ‚Nordpol‘, wenn ich mir deinen ‚Kahlschlag‘ und den ‚Wildwuchs zusammenzähle. 😉

  10. Hallo
    Eine Frage habe ich zu deinem Sonnenzelt.
    Nach einigen Jahren ist unser Zelt durch.

    Von welcher Firma ist deins und bist du zufrieden..

    Schnell aufzubauen etc

    Danke

    1. Das ist von Queedo „Quick Palm“
      Es lässt sich superschnell aufbauen, und in zwei Minuten abbauen und zusammenlegen.
      Es hat Fenster an den Seiten, die man auch schließen kann, und es stand sehr sicher.
      Ich empfehle ein Aufbauvideo auf YouTube anzuschauen, dann versteht man die Mechanik sofort.
      Liebe Grüße!
      KK

  11. Hui, der Entenladen … da hätte man(n) mich sicher nur mit Gewalt wieder herausbekommen… ich liebe die lieben kleinen… sehr schöner Bericht

  12. Danke für die schönen Bilder. Ich liebe es die Urlaubsfotos mir anzusehen!:-)

    Wenn es um den Strandurlaub geht, gilt für mich nur Mediterraner Inselzauber. Insel weil das Wasser am saubersten, auch gibt es komplett leere Strände und die Wasserfarbe azurblau bius türkis ist.

  13. Für meinen Körper nehme ich seit über zwei Jahren Cien Kids SPF 50 Schaum. Lidl Produkt, ich glaube unter 3,00 € die Packung. Ich verbrauche pro Wandertag eine ganze Flasche, also im Monat bestimmt über 4, deshalb muss mein Sonnenschutz für den Körper günstig, leicht, nicht klebend, sehr schnell einziehend UND auslaufsicher sein (eigentlich das wichstigste, hatte einige Male mir den Rucksack, Klamotten und Proviant für immer versaut, die Flecken gehen aus teueren Wandernhosen nicht mehr raus.).
    Für den Strand nehme ich etwas anderes, aber da halten sich dann die kosten für diese kurze Zeit im Grenzen. Da achte ich mehr darauf einen sehr guten UVA Schutz zu haben, wasserfestes Produkt und möglichst ohne Alkohol. Die Textur ist mir dabei weniger wichtig.

    Hat jemand eine Idee welches SPF Produkte für den Körper sehr hohen UVA Schutz hat? Also mehr als 1:3 Ratio.
    Vielen Dank.

    1. Liebe Ombia, schau doch mal bei LA Roche Posay und Bioderma.
      Erstere hatten früher teilweise UVA angegeben, jetzt steht bei einigen Produkten hoher UVA Schutz und höher als die europäische Empfehlung. Bei Bioderma gibts auch teilweise Angaben, beim Bronzspray LSF 50 ist UVA Schutz angeblich 35. ich denk, da ist das eine oder andere dabei😉

      1. @Ombia. Genau, LRP hat sehr hohe UVA Werte. Siehe auch meinen Kommentar oben. Oft bei LSF50+ frühere Angabe PPD von bis zu 42.
        Leider heute nicht mehr ausgewiesen. Doof!

      2. Liebe Christine und lieber Roland, vielen Dank!
        Also kann ich davon aussehen, dass Körperprodukte von LRP mehr als 1:3 UVA Wert haben?

        1. Definitiv, vorausgesetzt Du erreichst die geforderte Menge von 2mg pro cm2. Wie wir hier alle wissen, cremen die allermeisten ja höchstens 1/3 bis 1/2 von dieser Menge – Anwesende und LeserInnen von KK allgemein natürlich ausgenommen 🙂
          Die früher angegeben Werte von den Anthelios Produkten waren immer viel höher als nur 1/3 vom UVB Wert. Bei diesen Schüttellotionen fürs Gesicht z.B. mit LSF50+ wie schon geschrieben PPD 42… das war schon recht eindrucksvoll, aus dem Grund erinnere ich mich daran so genau. Die Körperprodukte ware nicht ganz so hoch, ganz sicher mehr als ein Drittel. LRP schreibt ja auch explizit: „…mit der innovativen Filter-Technologie Mexoplex bietet einen höheren UVA-Schutz als die Mindestempfehlung der EU und enthält zusätzlich noch hautberuhigendes Thermalwasser aus La Roche-Posay.“

          und hier noch genauer:

          https://link.springer.com/content/pdf/10.1007%2Fs12634-012-5015-z.pdf

          statt UVB zu UVA 3:1 also mindestens <2,5:1. Sprich: LSF50 bietet als mindestens PPD 20, LSF50+ muss noch deutlich darüber liegen, realistisch finde ich PPD 25.

          Viele Grüße
          Roland

          1. Super, danke Dir.
            Übrigens Anthelios KA war eine tolle Empfehlung von Dir. Mehrfach nachgekauft, ganz große Liebe. Nur an extrem heißen Tagen ist die mir zu viel, sonst Pflege und Schutz in einem Gang.

            1. Super! Die habe ich erst gestern wieder einer Patientin mit Melasma empfohlen. Und eine andere, die gerade wieder in Behandlung ist, benützt die auch regelmäßig seit einem Jahr und ist auch sehr angetan.

              1. Hallo Roland,
                weisst du zufällig auch wie die Anthelios KA im Vergleich mit dem Fluid Anthelios XL von der Konsistenz ist? Das Anthelios XL war nichts für mich.
                Kennst Du von Alga Maris die Sonnencremes fürs Gesicht? Ich habe sie mir aufgrund des Textes von Beyer und Söhne bestellt. Ist der UVA Wert dort auch hoch?

                1. Hallo Susanne,

                  ich bin mir jetzt nicht sicher, was Du mit dem Fluid genau meinst, auf der Homepage von LRP gibts mehrere Sachen, die sich Fluid nennen. Falls es sich um diese Shaka Fluids handelt – die haben relativ viel Alkohol (ich glaube, an 2. Stelle in der Inci-Liste).
                  Die Anthelios KA ist auf meiner Haut eher wie eine ganz normale Tagescreme, da sie nicht wasserfest ist, hat die eine andere Konsistenz als „normale“ Sonnencremes. Ich finde, sie fühlt sich überraschend „so gar nicht wie Sonnencreme“ an. Sie ist aber nicht ultraleicht oder so was, sondern wirklich wie eine gute Tagescreme für eher normale bis trockene Haut. Aber auch nicht dickflüssig. Jetzt wird es kompliziert, was *hehe*. Also, vielleicht könnte man so sagen: reichhaltig genug, um sich nach guter Pflege anzufühlen aber nicht so schwer wie klassische Sonnencremes, die einen in den Wahnsinn treiben, weil sie auf der Haut liegen bleiben. Vielleicht kann Ombia ja noch was erhellendes beitragen, die hat mit der Creme mehr Erfahrung als ich 🙂

                  Irit Eser schreibt ähnliches dazu:
                  https://iriteser.de/2015/11/la-roche-posay-anthelios-ka/

                  https://iriteser.de/2016/04/pflege-aktuelle-routine-0416-hals-und-neues-von-den-beyers/

                  Zitiert aus dem letzten link: „Als letzter Schritt am Morgen kommt eine Sonnencreme, entweder Anthelios KA* von La Roche-Posay oder die Sonnencreme+* von Beyer (Link). Ich habe beim Schreiben überlegt, welche ich lieber mag oder an welchen Tagen ich welche nehme und bin zu keinem rechten Ergebnis gekommen. Ich finde sie beide toll für den Bereich, weil sie schön reichhaltig sind und beide keine Flecken auf der Kleidung hinterlassen. Ich habe beide Produkte schon vorgestellt und kann die damalige Einschätzung nur bestätigen – tolle Produkte!“

                  Die Alga Maris Produkte kenne ich nicht, habe mir gerade mal die Sachen auf der Homepage angeschaut. Die arbeiten mit rein mineralischen Filtern, was ich besonders mag sind die Airless-Spender. Alle Produkte tragen das UVA-Zeichen im Kreis, d.h. Du kannst davon ausgehen, dass der UVA Schutz mindestens 1/3 vom ausgelobten UVB Schutz beträgt. Bei Sonnenschutz ist halt generell das Problem, dass die Testung mit 2mg pro cm2 erfolgt. So viel trägt im Alltag fast keiner auf. KK hatte hier im Blog auch mal sehr anschaulich die eigentlich erforderliche Menge auf Löffeln demonstriert. Diese 1/3 Ratio ist der Grund, warum man häufig die Empfehlung bekommt zu hohen LSF – auch wenn der Unterschied im UVB Bereich zwischen LSF 30 und LSF 50+ marginal ist – im UVA Bereich macht das einen Unterschied. Bei der EU-Norm von 1/3 UVA vom UVB gibts halt etwas UVA Schutz 10 oder UVA Schutz 17 und mehr. Alles bisschen tricky. Es ist halt wichtig, dass man nicht zu sparsam aufträgt, so nach dem Motto „ach, herrliche Konsistenz, man braucht echt nur einen ganz kleinen Tropfen davon“. Fühlt sich vielleicht echt prima an, aber man erreicht halt nicht den Schutz, den man meint zu haben.
                  Darf ich denn fragen, wie die Creme sich auf Deiner Haut anfühlt?

                  Viele Grüße
                  Roland

                2. Liebe Susanne, Roland hat Anthelios KA richtig gut beschrieben. Ein Hauch von nichts ist es nicht, da eben Creme und kein Fluid, das Produkt pflegt meine Haut wunderbar und hat dabei kein bisschen diesen klassischen SC-touch. Als Fluid gibt es AK Fluid von Heliocare, was leider Deine Haut nicht glücklich gemacht hat.
                  Alga Maris ist vergleichend mit Anthelios KA von LRP reichhaltiger und dichtet etwas ab. Ich habe sie aber immer zu Hause, für die Momente wenn meine Haut irritiert ist, dann tun mineralische Produkte meiner Haut gut. Da merke ich keinen großen Unterschied zwischen Gesichts- und Körperprodukt, lediglich die Lippenpflege – die ich als Augenpflege tagsüber genutzt habe – ist mir zu reichhaltig und zu pampig.

            2. Ha, jetzt lese ich’s gerade: Auch bei der Empfehlung der Anthelios war Roland beteiligt – aber Ombia hatte dies ausprobiert und so überzeugend empfohlen, dass auch sie ganz maßgeblich dazu beigetragen hat, dass ich mir das Fluid auch kaufte. Es scheint sehr gut verträglich zu sein.

              Mein Dank gilt also beiden! 🙂

              1. Nicht Roland, Erika Mustermann bitte. Nur für den Fall, dass jemand auf die Idee kommt, wir verführen hier Leute zum Ausprobieren und Testen. Diesen Teil übernimmt schon der Herr KK mit seinen ausführlichen Reviews!
                @Ombia: warum wundert mich jetzt überhaupt nicht, dass Du Alga Maris kennst? Das ist so ähnlich wie wenn man Jasmin fragt, ob sie was zu einem Produkt von PC sagen kann😀.

                1. Jasmin kennt übrigens zufällig auch die Alga Maris. 😉 Ums kurz zu machen: nix für mich, viel zu reichhaltig, wenn ich sie in ausreichender Menge versuche aufzutragen. Ansonsten aber durchaus eine der erträglichsten NK SCs, die ich kenne. Durch die Tönung fällt das Weißeln nicht auf und auch ansonsten ist sie vom Tragegefühl her eher wie eine Creme für trockene Haut und bei Weitem nicht so schlimm wie die Mehrzahl der NK SCs, für die man die Worte schwer, paströs und kalkweiß sofort erfinden müsste, gäbe es sie nicht schon.

                2. Hallo Roland,
                  Ich hatte eine Probe von notino. Da stand nur Anthelios XL Ultra light drauf. In gelb hinterlegt. Ich hatte so viele Proben, ich glaube das war mir auch zu leicht. Ich habe bei den leichten Fluids immer das Problem dass ich einen klebrigen Film habe und das Make up irgendwie aufliegt.
                  Du hast das KA von LRP richtig super beschrieben. Ich denke das könnte für mich passen. Ich habe es gerade bestellt. Die Creme von Alga Maris kam heute an und wird morgen getestet. Heute habe ich eine neue von Speick drauf. Hm, geht so. Ich habe den ganzen Tag einen glänzenden Film auf dem Gesicht trotz Puder. Aber vom Hautgefühl angenehmer als die leichten Gels. Das KA hört sich ein wenig wie die Sol Feliz an. Die finde ich sehr gut. Aber halt Octocrylene.
                  Ich habe mich an den Sonenschutzcremetest von Beyer und Söhne orientiert und die Speick und Alga Maris bestellt.
                  Danke für Deine Mühe mir die Review von Irit rauszusuchen. Ich hätte auch selbst drauf kommen können.

                3. Liebe Ombia,
                  Ich habe die Alga Maris heute erst bekommen und nur kurz auf der Hand ausprobiert. Es darf ruhig ein wenig mehr sein als das Akafluid. Dank deines Tipps hier bin ich erst auf Heliocare gekommen. So hat meine Tochter wenigstens jetzt ihre perfekte Sonnencreme gefunden.
                  Danke für Deine schnelle Antwort.

                4. @Susanne:
                  Hallo Susanne, das wird Dir jetzt leider nicht gefallen, aber ich habe gerade in der INCI Liste von Anthelios KA gesehen, die enthält auch Octocrylen. Allerdings taucht das ziemlich weit hinten auf in der Liste, noch vier Stellen nach dem Avobezone, was in Europa in einer maximalen Konzentration von 5% eingesetzt wird. Es steht auch noch Dimethicone vor dem Octocrylene, ein Silikon. Ich gehe deshalb davon aus, dass der Filter wirklich nur in geringer Menge drin ist, aber leider eben nicht ganz ohne.
                  Wie sagt KK: irgendwas ist immer!

                5. :-)))
                  Ich teile mein Sonnenschutz-Leben auf vor AK Fluid und danach. Davor habe ich sehr viele mineralischen SCs getestet und wie Jasmin auch schreibt, leider auch sehr viel aus NK Bereich. 2/3 war absoluter Reinfall.
                  Manchmal vermisse ich neue Produkte und die Aufregung bevor ich diese erstes Mal auftrage, aber bei mir lohnt es sich wirklich nicht fleißig in diesem Bereich weiter zu testen.
                  Von chemischen brennen 95% bei mir und von mineralischen und deren Textur bekommt man kein Sehnsucht. 🙂

  14. Hallo ,
    Ich habe witzige Erinnerungen an Zandvoort.
    Mit den Eltern und meiner Freundin im Urlaub , haben wir uns nachts davon gemacht und waren in den Diskos mit holländischen Jungs unterwegs. Natürlich klassisch transportiert auf dem Gepäckträger 🤣
    Wenn man sich das heute überlegt 😃 waren wir mutig.

    Schaust du dir den neuen Sonnenschutz von M.Assam an ?

    Lg

  15. Moin KK! 🙂

    Ich wollte nur mal kurz ein Produkt nennen, mit dem ich ganz zufrieden war… Der Garnier Sprühnebel UV Water.
    Natürlich entfachen die Inhaltsstoffe bei einem Garnier Produkt keine Begeisterungsstürme. Aber ich finde es tatsächlich ziemlich leicht und angenehm auf der Haut.
    Ich würde allerdings empfehlen, es in der Dusche oder im Sommer wenn möglich draußen aufzutragen. Besagten Nebel hat man nämlich ansonsten auch schön überall auf den Badezimmerfliesen.

    Schöne Grüße aus HH.
    Dennis

    1. Das habe ich heute drauf :-). Nur für die Stadt und nur für 1-2 Stunden finde ich es für den Körper herrlich.

  16. @KK: sehr schöner Blogbeitrag und ja, man sieht Dir immer so gut 😊 an, wenn Du Dich freust!
    Ist vom Süden nur eine ziemliche Ecke weg. Dafür haben wir aber den wunderschönen Bodensee👍🏼

  17. Liebe professionelle Community und KK, jetzt ist mir noch was eingefallen 😀 im dm gibts seit neuestem die Marke Simple…hab aktuell das Mizellenwasser in Verwendung und finds echt klasse. Kennt ihr die Marke schon und was haltet ihr davon?

    1. Hallo Sabrina,

      von der Marke habe ich bis eben noch nie was gehört. Erster Blick auf die Produkte: Schon mal guter Ansatz, mögliche Reizstoffe wegzulassen, Preise sind absolut moderat. Liest sich schon mal nicht schlecht, was die Reinigungsprodukte anbelangt. Die Pflegecremes sind sicher von den Formulierungen sehr „Basic“ ohne großen Schnickschnack, aber das ist ja prinzipiell nicht ein Nachteil. Es gibt jede Menge Konkurrenzprodukte, die sicher weniger intelligent formuliert sind und das blaue vom Himmel versprechen. Ich finde die eher unaufgeregten Werbeaussagen zur Abwechslung mal ganz entspannend.

      1. Ja, mir ist das auch zu Basic. Ich schaue immer nach möglichst viel Mehrwert in einem Produkt, für sehr empfindliche Haut sind solche minimalistischen Produkte aber Gold wert.
        Liebe Grüße!
        KK

        1. Da habt ihr Recht, das is Basic, aber für Reinigung wie Mizellenwasser oder ein Waschgel eine schöne Alternative =) und trotzdem find ich, muss man die Marke lobenswert erwähnen, einfach weil es endlich mal etwas in der Art in der Drogerie gibt (damit mein ich eine komplette Marke, einzelne Produkte divereser Marken schaffen das ja schon)….

          1. „Basic“ heisst für mich nicht, dass man die Marke unterschätzen darf. Im Drogeriemarkt stehen die Regale voll mit Produkten, denen so ein wenig weniger Aufgeregtheit gut tun würde. Mir gefällt der „cleane“ Ansatz und die unprätentiösen Formulierungen. Wenn ich das nächste mal im DM bin, dann schau ich mir die näher an. Ich hab ganz gerne z.B. in der Arbeit für die Dienste was solides und da eignen sich so Produkte sehr gut. Insofern: Danke fürs berichten!

  18. Tolle Fotos. Leider habe ich erst im September Urlaub. Bis jetzt habe ich noch nichts geplant. Kannst du eine Unterkunft in Zanfoord empfehlen?

    1. Eher wo du nicht absteigen solltest: Niemals ins NH Hotel oder Palace Hotel ziehen! Zugige Ecke, übler Zustand der Zimmer, viel zu teuer dafür. Wir suchen uns immer spontan ein Appartement in der Stadt oder in Strandnähe, da findet man eigentlich immer etwas, zumindest wenn man nicht zu den Hauptferienzeiten reist.
      In der Nähe vom Leuctturm ist die Zimmerdichte riesig, da vermietet so gut wie jeder etwas. Für ordentlich Geld, gibt es auch direkt mitten am Strand ein paar Bungalows. dann fällst du direkt in Sand und Meer.
      Liebe Grüße!
      KK

  19. Hallo. Ich nehme auch die sundance Produkte wie auf dem Bild und finde sie wirklich nicht so fettend wie von dir beschrieben. Einfach testen.

    1. Alle drei?
      Die weiße Tube (Serie) fettet auch nicht, sie weisselt ungemein in Haaren. Das Spray fettet wie sau, da man es ja üppig aufsprühen muss und nicht nur ein netter Nebel ausreicht. Danach bin ich wie eingekleistert gewesen. Gas Graue für Männer kommt mit dem meisten Alkohol und verhält sich ähnlich wie das Sun dance Spray, es wirkt erst leicht und hinterher kommt die schmierige Überraschung. Wichtig ist die Auftragsmenge. Bei sachgemäßem Gebrauch ist es bei mir unerträglich gewesen, da ich zum Sandmagnet wurde.
      Viele Grüße!
      KK

      1. Hi. Interessant. Ich meinte die weisse Tube und die orangene Sprühflasche. Aber es wirkt dann wirklich anders als bei mir und der Familie. Mein Mann und meine Tochter hätten die Sprühflasche nicht mehr losgelassen hust. Ich finde sie ja nicht sehr umweltfreundlich wegen dem Alu und Treibgas.Aber die Anwendung ist so praktisch.

        1. Dachte ich auch, aber die Flasche war nach drei Anwendungen leer und der Boden mustergültig vor UV Strahlung geschützt! 😉
          Blödes Zeugs…
          Schönen Sonntag dir!
          KK

          1. Hallo nochmal ich habe bei der Sprühflasche die 50iger Version. Probiere die mal. Ebenso schönen Sonntag!

  20. Beim Sonnenschutz komme ich ganz gut mit Eucerin Oil Control im Gesicht klar.
    Zur Rose Lumiere eine Frage: ich hätte sie eigentlich für tagsüber genutzt, nimmst du sie als Nachtpflege? Hab aktuell das Problem, tagsüber nicht mehr als Serum und Sonnenschutz nehmen zu können, sonst ist es viel Zuviel für meine eher fettige Haut…

    1. Hallo Inka, da hätte ich mich wohl klarer ausdrücken sollen. Es geht darum, dass ich die Creme gerade im Urlaub verwendet habe. Und da fand ich sie am Abend zum Ausgehen (essen gehen, bummeln, usw.) phantastisch, weil die Haut damit noch besser aussah, zusammen mit der leichten Sommerbräune. Es wäre ja völlig kontraproduktiv ein so strak pigmentiertes Produkt als Nachtpflege zu verwenden.
      Wenn du fettige Haut besitzt, könnte auch die Rose Lumiere etwas zu viel für dich sein, sie ist schon einigermaßen reichhaltig. Bei Mischhaut sehe ich Potenzial, aber bei fettiger Haut eher nicht.
      Liebe Grüße!
      KK

  21. Hallo an die Sonnencreme Experten hier 😉
    Kennt jemand von Avene die Sunsi med. Die wurde für Hautkrebs Patienten entwickelt und hat einen LSF von 100. Ich habe sie heute in der Apotheke empfohlen bekommen. Octocrylene sind schon mal nicht drin. Vielleicht kennt Roland sie?
    Leider gab es keine Probe. Ich habe von der LRP Anthelios Ultra eine Probe bekommen, wenn die nix ist, werde ich die von Avene wohl kaufen.
    Die Testerei geht langsam ins Geld 😂

  22. Hallo liebe Susanne,
    Sunsimed kannte ich nicht. Clevere Formulierung mit Tinosorb M und Tinosorb S, letzteres stabilisiert auch das enthaltene Abobenzone. Ich gehe davon aus, dass es infolge des Tinosorb M vermutlich etwas weißt beim auftragen, aber das dürfte nach dem Einziehen vermutlich weg sein. Tinosorb M hat Eigenschaften von physikalischen wie organischen Filtern, deshalb sieht man den beim Auftragen. Ich denke, es kommt auf den Hauttyp an. Ich würde das auf alle Fälle probieren.
    Pia schreibt hier darüber:

    https://skincareinspirations.com/bester-sonnenschutz-von-avene-sunsimed-und-sonnenemulsion/

    Sehr hoher UVA Schutz über 30, das ist super. Bei Pia gibt es auch die volle Inci Liste. Textur wird als leicht beschrieben.

    Das probiere ich mal selbst aus, liest sich gut!😀

    1. Das liest sich wirklich gut, ich hatte im Netz kaum Bewertungen gefunden. Die Apothekerin sagte es hätte LSF 100. Aber egal der UVA Wert zählt ja.
      Ich denke, ich probiere es auf jeden Fall. Das Fluid in der Review von Pia hört sich auch gut an.

Kommentare gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.