GESUNDHEIT: EIN MYSTERIUM * IMMER ÄRGER MIT DEN TROPFFLASCHEN

Sie können einen in den Wahnsinn treiben, und es kann mitunter sogar gefährlich werden: Flüssige Medikamente kommen meist aus Tropfflaschen in unseren Mund, und damit fängt das Problem schon an. Die blöden Pullen wollen nicht immer so wie wir. Mal kommt so gut wie gar nichts heraus, manchmal gleich ein ganzer Schwall. Dabei ist es unabdingbar die genaue Dosierung einzuhalten. Was kann man tun? Wie funktionieren diese störrischen Flaschen? Und kann man sie überlisten?

Immer Ärger mit den Tropfflaschen

Ich habe ein verschreibungspflichtiges Schmerzmittel, das mir an schlechten Tagen hilft einen Fuß vor den anderen zu setzen. Es ist flüssig und wird in ein Glas Wasser getropft. Exaktes Abmessen ist wichtig, das Medikament wird ja in einer Dosierung verschrieben, die so wenig wie möglich Schaden, aber dabei so viel wie möglich Nutzen bringen soll. Wenn es nur so einfach wäre.

Morgens ist bei mir die Zeit oft knapp, da kann ich nicht erst einmal 5 Minuten auf die liebe Tropfflasche warten, bis sie sich bequemt ihren wirkungsvollen Inhalt frei zu geben. Das Biest ist störrisch, und ich habe mich schon einmal dabei ertappt, wie ich ihr Tiernamen gegeben habe. Böse Tiernamen!

Problem: Die Flasche lässt das kalt. Sie tropft, oder eben auch nicht. Und das in Zeiten, in denen Menschen den Flug zum Mars vorbereiten und Autos alleine durch die Gegend fahren. Echt jetzt?

Schauen wir uns das Problem doch einmal genauer an. Welche Arten von Tropfflaschen gibt es?

Es gibt hauptsächlich zwei Mechanismen auf dem Markt:

1.  Die Randtropfer müssen schräg gehalten werden, damit gleich große Tropfenmengen gewährleistet sind. Auf der schematischen Abbildung erkennt man die Funktion des Randtropfers recht gut:

 

2.  Die Zentraltropfer sind etwas weiter verbreitet, wohl auch, weil sie zuverlässiger das Volumen der Tropfen dosieren. Diese Art der Tropfflasche muss man unbedingt senkrecht nach unten halten. Zum Tropfring, sieht man zusätzlich in der Flasche noch ein feines Röhrchen, das charakteristisch für den Zentraltropfer ist.

 

Grundsätzlich gilt:

  • Die Flasche vor Gebrauch NIEMALS SCHÜTTELN! Dadurch gelangt Flüssigkeit in die feinen Belüftungsröhrchen.
  • Die Flasche aus dem selben Grund NIEMALS LIEGEND LAGERN.
  • Bei Tropfschwierigkeiten mit der aufrecht stehenden Flasche einmal GEFÜHLVOLL auf den Tisch klopfen.
  • Man kann auch beim Tropfen mit einem Finger leicht auf den Flaschenboden trommeln. Aber bitte SANFT, da sonst zu viele Tropfen auf einmal austreten können.
  • Auf keinen Fall mit einem Messer oder Stab die Tropfvorrichtung manipulieren, da sich die Austrittsöffnung erweitern kann. Dann ist die Dosierung verfälscht, es besteht die Gefahr der Überdosierung.
  • Die Haltung der Flasche je nach Tropftyp ist wichtig, denn nur in der richtigen Haltung ist die exakte Dosierung der Tropfen gewährleistet!

 

 

 

.

 

 

(Fotos: Konsumkaiser, docplayer.de   Keinerlei Sponsoring)

23 Kommentare

  1. Ich glaube, dass der Teufel das Prinzip der Tropfflaschen erfunden hat, damit er drei Mal täglich was zu lachen hat. So ein Fläschchen nehme ich ja nicht aufrecht stehend in der Tasche mit und es soll schon vorgekommen sein, dass ich das miese Objekt wutentbrannt geschüttelt habe. Eigentlich hätte ich es würgen wollen!

  2. Ich besitze auch solch eine Flasche des Teufels. Die Tipps und Erklärungen sind Gold wert, Danke! Ich schüttle nämlich IMMER vorher und wundere mich dann, warum es nicht tropft.
    Habt einen schönen Tag, Iris

  3. Würgen, ganz genau. Ich möchte diese Flaschen auch am liebsten auch würgen. Stattdessen schüttele ich immer kräftig, weil ich so sauer bin (und würgen ja keinen Sinn macht) und die Aggression halt irgendwie kanalisieren muss.^^

  4. Oh ja, das kenne ich nur zu gut. Wie oft bin ich schon mit so einer Teufels-Flasche unnötig in der Gegend herumgestanden und habe gewartet, dass da endlich mal die Tropfen rauskommen.

    Danke für die Tipps. Ich habe meist vor lauter Frustration die Flasche dann auch immer geschüttelt.

    lg
    Eva

  5. Oder aber man nimmt eine Spritze und zieht die benötigte Menge auf.
    So mach ich es meistens – mir geht auch die Geduld ab für minutenlanges Tropfenzählen.

  6. Ich würde mir 2 -5 ml Spritzen besorgen , den Flaschenhals mit Desinfektionsmittel absprühen und aufziehen.
    Spart Ärger. Im Krankenhaus ist das allerdings verboten außer man nutzt einen Spike als zwischen Modul.
    Aber Zuhause schwirren ja nicht so viele Keime rum 🙃

    Lg

    1. Au ja, Desinfektion ist wichtig. ich habe eine 100 ml Flasche, da möchte man ja nicht die Hälfte wegwerfen müssen. Und immer eine frische Nadel verwenden, nicht mehrmals damit aufziehen. Und keine Luft in die Flasche pumpen aus Versehen.
      Liebe Grüße, KK

      1. Deswegen gibt es die Spikes, mit keine Luft reinkommt :) Es gibt aber bestimmt Haushalte die haben die Flaschen über dem MHD auf. Bei Tabletten bin ich nicht so pingelig aber bei Flüssigkeiten ja.

  7. Die könnte mann doch auch zum Umfüllen fürs Urlaubsgepäck nutzen, oder? Kann das sein, das sie nur 3 € für 100 Stück a 2 ml kosten?

    1. Ich verwende die für die dünnflüssigen Sachen sehr gern – auch wenn der psychologische Effekt beim Verwenden schon etwas schräg ist … und für dickere Konsistenzen, wie Lippenbalsam oder (Mousse-)Makeup auch die Kontaktlinsenbehälter, die oft bei den Linsenlösungen beigepackt sind.

      Beides wenig sexy, aber praktisch :-).

      1. Knaller, super! Habe nämlich das Problem, wie ich meine Lieblingsfarben der Lippenstifte zusammenrühren kann. Na endlich habe ich DIE Lösung 😍

  8. Wer schon öfters 30 Tr. von Novaminsulfon (z.B. Pflegepersonal) entnehmen musste, der weiss dass gar keine Methode hilft und dass man Nerven aus Stahl haben muss :D

  9. Das Problem ist bei vielen Tropfen bekannt , man muss viel Geduld haben.
    Ich weiß zwar nicht, welches Medikament Du nimmst ( wahrscheinlich Novaminsulfon, Tramadol oder Tilidin), aber das Tramadol gibt es z.B. in einer Pumpflasche. Frag das nächste Mal in der Apotheke nach.

Kommentare gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.