KK INSIDER: DIE GEWINNERINNEN DER IDEALDERM COLLAMASKS PLUS ÜBERRASCHUNGSGESCHENK

Heute veröffentliche ich die Gewinnerinnen des kleinen Gewinnspiels, bei dem ihr drei CollaMask Sets von Idealderm gewinnen konntet. Und ich löse auf, was die Überraschung ist… 

 

 

Die Resonanz war ja nicht ganz so groß wie bei der mega Verlosung letztens. Wahrscheinlich auch, weil es „nur“ zwei popelige Masken zu gewinnen gab? Nun ja…  Vielleicht hätte man das Überraschungsgeschenk nicht unterschätzen sollen, denn neben den von Idealderm gestifteten Masken lege ich persönlich noch einen Knaller oben drauf:

Alle drei Gewinnerinnen bekommen zusätzlich TEOXANE „Perfect Skin Refiner Night“ und den „Advanced Filler“ in den supermodernen 15 ml Airlesstuben. Das ist für die Reise mega praktisch. Und als letztes Gimmick noch ein kleines Idealderm Probenset mit einem Säurepeeling und der Microdermabrasionscreme.

 

Das Los hat entschieden. Gewonnen haben:

REGINE V.

FLORENCE F.

ANITA

 

Herzlichen Glückwunsch! Alle Gewinnerinnen werden per Mail benachrichtigt. Bitte antwortet auf die Mail mit eurer Versandadresse, die nicht gespeichert oder weitergegeben wird (ausser natürlich an den Versanddienstleister).

Viel Spaß mit den Gewinnen!

Euer KK

 

.

 

 

(Fotos: Konsumkaiser    Die Idealderm CollaMasks wurden von der Fa. Idealderm bedingungslos zur Verfügung gestellt. Herzlichen Dank dafür!  Keinerlei weiteres Sponsoring.)

 

95 Kommentare

  1. Lieber Kaiser, ich kann nur für mich sprechen, und mein Grund war schlicht und einfach, dass ich – so mir Fortuna denn gewogen gewesen wäre – keine neuen Begehrlichkeiten wecken wollte, von denen ich bisher noch gar nichts wusste!
    Ich arbeite doch noch immer daran, mein „Waffenarsenal“ in Sachen Pflege wieder übersichtlicher zu bekommen 😉 …
    Nix „popelige“ Masken 😉 – im Gegenteil!
    Lieben Gruß, Ursula

  2. So ähnlich wie bei Ursula ist es bei mir auch… hab es gern übersichtlich und einigermaßen finanzfreundlich 😀 Masken sind ja eher was worauf man verzichten kann (hoffe ich).

    Wie wäre denn das Interesse hier so eine Verlosung jährlich zu wiederholen? Hab kürzlich bereits ein Produkt (Fehlkauf für mich und doppelt) dafür in Wartestellung gelegt…
    LG

  3. Da muss ich auch mal meinen „Senf“ dazugeben…wer nicht mitgemacht hat weil es nur „popelige“ Masken sind, der hat sie auch nicht verdient! Ich kann so etwas leider nicht benutzen,sonst hätte ich auch gern mitgemacht.Ich finde es super dass Du solche Verlosungen hier veranstaltest! 👏
    Einen schönen Tag, Claudia

  4. Ich habe gewonnen? OMG!!! Das ist ja toll, ich habe bei sowas überhaupt kein Glück. Und die „Zugaben“ sind ja der Hammer. Damit habe ich nicht gerechnet. Teoxane!!! WOW!!!
    Danke, Danke, Danke!

  5. Lieber KK, ich habe zB nicht mitgemacht, weil ich die Teilnahme beim ersten Gewinnspiel leider iwie verschwitzt habe und das aber die Voraussetzung war. Ich könnte mir vorstellen, dass Resonanz vielleicht deswegen geringer war also sonst? Denn Masken finde ich zB überhaupt nicht popelig, im Gegenteil! Das pralle Hautgefühl nach einer reichhaltigen und beruhigenden Maske hätte ich oft gerne als Dauereffekt. 😀

    Ansonsten danke für deine immer sehr großzügigen Gewinnspiele und Glückwunsch an die Gewinner. 🙂

  6. Guten Morgen,
    die Überraschungsgeschenke sind ja der Hammer. Da hätte ich mich auch total gefreut, na, vielleicht gewinne ich ja ein andermal. 🙂
    Herzlichen Glückwunsch an die drei Gewinner,
    viele Grüße
    Cordula

  7. Wow! Kann es wirklich wahr sein? Ich freue mich wahnsinnig und die „Goodies“ sind einfach mega! Vielen lieben Dank!! So komme ich gleichzeitig noch dazu, meine ersten Produkte von Teoxane zu testen. Damit hätte ich auch nicht gerechnet! 🙂

  8. Guten Morgen,

    also ich finde die Masken überhaupt nicht popelig.
    Wenn ich nicht schon beim ersten Gewinnspiel gewonnen hätte, hätte ich hier mein Glück versucht.

    Ich gratuliere den Gewinnern und freue mich mit ihnen.

    Sollte wieder ein Gewinnspiel stattfinden, hätte ich auch ein paar Goodies beizusteuern.

    lg
    Eva

    P.S: mein Gewinnpaket ist heute angekommen und ich bin total happy. Vielen, vielen Dank nochmals!

  9. Guten Morgen,

    mir geht‘s wie Ursula: wenn jetzt noch etwas dazugekommen wäre, für das ich mich begeistert hätte, würde mein Arsenal noch größer, als eifrige KK-Leserin weiß ich jetzt schon manchmal nicht mehr, wann ich das alles verbrauchen soll. Und von wegen popelig, ich wollte mich einfach nicht noch mehr in Versuchung führen.

    Allen Gewinnerinnen herzlichen Glückwunsch und Dir, KK, vielen Dank für Deine Mühen und die vielen tollen Ideen, auch wenn ich nicht mitgemacht habe.

    Liebe Grüße

  10. Glückwunsch an die Gewinnerinnen! Und ich hätte schon mitgemacht, aber ich durfte ja nicht mehr.^^ Zum Glück. Wie grausam wäre das, nun auch noch mit Teoxane angefixt zu werden… Mir geht’s da ein bisschen wie Ursula. Mit der Einschränkung, dass ich mein Waffenarsenal in Sachen Pflege gleich übersichtlich halten möchte. Das ist ein ganz exklusiver Club, da kommt nicht jeder rein und es gibt eine Warteliste. ;D

    1. @ Anna: 🙂 Gute Entscheidung (es gleich übersichtlich zu halten) :-)!! Ich habe mich eine Zeitlang zwecks Vergleichsmöglichkeiten hinreißen lassen, bin aber seit einigen Monaten „auf Entzug“ und werde nicht einmal mehr Opfer diverser Rabatt-Aktionen. Möge dieser Zustand von Dauer sein ;-)) …
      LG Ursula

      1. Ich kämpfe gerade mit mir und momentan halten mich zwei Überlegungen auf Kurs (also meistens): Würde ich es auch ohne Rabatt kaufen? Und evtl. b) Brauche ich dieses Goodie wirklich? Bei der Booster-Aktion von Paula war es ein klares Ja, denn die Anti-Aging Barrier nutze ich und jetzt bin ich da gut versorgt. Sonst nevt mich diese Vergleicherei mittlerweile allerdings, denn wenn ich überlege, wie viel Zeit man auf der Suche nach Rabatten und Goodies im Netz verdaddeln kann… werde da ein wenig minimalistischer werden und mir einige einige wenige Shops raussuchen (Paula natürlich^^), die meine Anlaufstelle sind und gut is. Sage ich jetzt. 😉

        LG Anna

  11. Lieber KK, da hast du aber noch was Tolles oben drauf gelegt.
    Ehrlich gesagt, war ich von den Masken nicht soo begeistert und du hast mich da echt erwischt. 😉
    Trotzdem tolle Aktion, sollte man wirklich jährlich wiederholen.
    Glückwunsch an die Gewinnerinnen!

  12. Ich gratuliere den Gewinnerinnen! 🙂

    Ich mag keine Tuchmasken, bin zu faul dafür, deshalb finde ich es gerechter, dass es die Person bekommt die solche Art der Pflege mag.

    Da ich noch Deutsch lerne, mag mir einer erklären was „popelig“ ist? Wäre das etwas was minderwertig ist? Oder uninteressant?

    Ich habe ein neues Retinol Produkt entdeckt, vielleicht hat es bereits jemand getestet? Es kommt auf meine Warteliste.
    Das Produkt ist von Rawkanvas – vegan, 1% Retinol, airless Spender – aber durchsichtige Glasflasche – und hat Vitamin C und Hyaluron. 53,00 euro für 50 ml. Außer Retinol ist dabei Aloe, Avokado-Öl, Hyaluron und lauter tolle Sachen. Mir gefällt es, dass es sich um eine kleine Firma wie HighDroxy handelt die sehr überlegt und liebevoll die Produkte kreieren.

    Und dann noch ein Gossip – ob es stimmt bin ich mir nicht sicher, Wayne Goss hat es mal gesagt, dass PC verkauft worden ist und deshalb viele teure Premiumprodukte aka Booster rauskommen und das deshalb PC Produkte allgemein teurer werden…

    1. Du bist ja süß, Ombia. :o)

      Extra für dich im Duden nachgeschaut, damit ich nix Falsches sage: zu gewöhnlich, armselig, schäbig bspw.
      Das ist eine umgangssprachliche Abwertung für etwas.

      LG

      1. Vielen Dank für Deine Hilfe. 🙂 Man könnte ja dann auch sagen, dass ich neulich meinen Freunden einen popeligen Eintopf serviert habe, obwohl ich Lasagne versprochen habe. Ha,ha.
        Ich über immer viel wenn ein neues Wort in meinen Wortschatz kommt. Die Tage wird es viel popelig in meiner Kommunikation geben. 🙂

    2. Sehe mir zwar alles von Wayne Goss an, aber der PC Verkauf scheint an mir vorbei gegangen zu sein. Meine letzter Stand ist Bertram als Investor seit 2016. Auf reddit habe ich auch nix neueres gefunden. Weißt du noch das Thema, wo es bei WG vorkam?

      1. Ich sehe mir so gut wie nix von ihn an, deshalb habe ich den Titel vergessen. Habe bei einer Freundin bereits nachgefragt, die Leser von hotandflashy haben es auch berichtet. Keine Ahnung ob etwas dran ist, deswegen als gossip deklariert.

      2. Hab’s auch bei WG so gehört und natürlich auch an anderen Stellen, weil die alle nicht so kapieren, wie das mit dem Investieren funktioniert. Geld geben heißt nicht automatisch besitzen. Da Paula sich ja auch aus dem operativen Geschäft zurück gezogen hat (was nur logisch ist, dafür gibt’s ja Menschen die extra Buchhaltung, etc. gelernt haben) interpretieren da jetzt halt alle irgendwas rein. Aber ja: es ist anzunehmen, dass Paula sich irgendwann zurück ziehen wird. Und jmd. anderes wird ihren Platz einnehmen (Bryan?) Vllt. nicht heute und auch nicht morgen.
        Bryan betont ja in den Videos auch immer, dass sie sich sehr wohl bewusst sind, wie teuer die Sachen z.T. sind und dass sie versuchen sehr „price sensitive“ zu sein, was laut seiner Aussage bei manchen Produkten auch nur sehr geringe Gewinnmargen für PC bedeutet…
        Hab’s ja schon mal gesagt: PC ist für mich der Golf der Wirkstoffkosmetik. Teurer als man so denkt bei einer Marke, die sich VOLKswagen nennt, aber am Ende sehe ich dann doch haufenweise Golf in der Gegend rumfahren. Nicht zu angeberisch o. protzig, aber solide und tut, was es soll. Ein bisschen Komfort ist dabei und der Wiederverkaufswert ist okay. Ja, auch ein Kia hat 4 Räder und einen Motor und fährt mich von A nach B. Ein Ferrari auch. Ersteres ist mit zu „billig“ und bietet zu wenig, zweiteres kann ich mir nicht leisten. Jetzt darf man 3x Raten, was für ein Auto ich fahre 😉

        1. Hab’s gefunden: Video vom 8.5.18. Heißt „six amazing products!!!!“ Knapp nach Minute 3 sagt WG das mit dem „Verkauf“.

          1. Und genau darum sind wir vom dt. Golf auf. den „frz. Golf“ (gewissermaßen) umgestiegen -haben den ja gefahren, bis er nur noch Schrott war. 😂 Nur… was wäre aus kosmetischer Sicht das günstige Pendant? Der Kosmetik-Peugot? Andererseits will ich mir weiterhin Golf ins Gesicht schmieren. Ich mag „das Zeug“ echt gern.

            1. Also, wenn Paula der Golf ist, dann ist the Ordinary ein Kia. Der fährt, aber mehr darf man davon nicht erwarten.
              Und dann gibt’s ja alles dazwischen. Würde sagen, dass Firmen wie Neostrata in die Kategorie fallen. Da gibt’s Highlights zu guten Preisen und halt auch fiese Ausrutscher. Wenn man nicht genau hinschaut, sind manche vermeintlich günstigen Autos am Ende auch gar nicht billiger, wenn man all die Extras noch separat bezahlt, die man eben gern noch so hätte, und welche in einem Golf serienmäßig eh mit drin sind. Peugeot geht für mich gar nicht. Die haben immer so dermaßen viele Knöpfe und Schnickschnack, da blicke ich überhaupt nicht durch. Ich würde vermutlich jedesmal den Kofferraum öffnen, obwohl ich die Klima anmachen wollte. 😂

          2. @Jasmin: danke, hatte ich doch schon gesehen, aber weil es für mich keine echte Neuigkeit war, verdrängt. Bei WG ging es dabei um die PC-Preise, wobei ich anmerken möchte, das die normale Pflege, die immernoch die üblichen Verdächtigen (Lancome, Shiseido etc) inhaltlich um Längen schlägt, ihr altes Preisniveau gehalten hat. Inzwischen gibt es eben mehr Hochleistungsprodukte, die uns vor fünf Jahren noch nicht zur Verfügung standen, und die sind eben auch auf einem höheren Niveau von Ergebnis und Preis. Eine sehr. sehr gute Pflege unter Paula liegt bei 35 € im Monat (Tabelle seit 2011), sie beinhaltet Reinigung, Peeling, Tages- und Nachtpflege. Hört sich nach wenig Produkten an, aber mit diesen vier Produkten hat man mehr, als jede Sisley-Kundin jemals erhalten kann 😉

            1. Du hältst ja auch (vernünftigerweise) den Finger auf die Öffnung einer BHA-Flasche und tupfst die paar Tropfen auf! So käme ich auch fast ein Jahr damit aus, ich gehöre aber zur verschwenderischen Wattepad-Fraktion! 😬
              Dass die „guten“ Rohstoffe teuer sind, wusste ich zwar, war dann aber doch überrascht wie teuer! Ich weiß leider nicht mehr welches der Ceramide es war, aber es kostet 9000€/kg. D.h. 1 Gramm kostet 9€. Wenn die anderen 4 Ceramide im CEM auch nur halb so teuer sind, kann man sich ausrechnen, was allein dieser Rohstoffmix kosten muss, sofern man davon nicht nur Spuren in sein Produkt streut.

              1. Stimmt, ich nehme dreimal täglich 4 Tropfen vom Liquid, die Pulle wird so fast zum Erbstück, da hat ja jeder seine Prioritäten bei der Art der Anwendung. Nur beim Sonnenschutz nehme ich soviel, als ob es kein Morgen gäbe.

            2. Da stimme ich Dir zu.
              Aber.
              Seit 20-25 Jahren kritisiert Paula sehr harsch teure Kosmetikprodukte. Und Ihre Produkte waren früher 50% günstiger.
              Das kommentieren ihre Kunden. Das sie sich immer mehr von ihrer Ursprungsidee entfernt. Aber so läuft es halt im Business.

              Sollte The Ordinary einen neuen normalen CEO bekommen, könnte diese Firma das sein, was für viele PC vor Jahren war.

              1. Nun, ich halte ja alles in Excel fest, in den letzen sieben Jahren sind die Preise wirklich nur mäßig gestiegen, so wie alle anderen auch. Ja, es gibt jetzt auch Hochleistungsprodukte, aber die Basis liegt bei der Nachtcreme immer noch bei 31 €. Für viele ist das unerschwinglich verglichen mit Balea, aber damit müssen alle Beteiligten leben. Irgendwie sehe ich das Problem nicht, es gibt immer höher, schneller, weiter und wer das will, muss immer mit Arbeit, Eifer oder schnöde mit Geld zahlen. Wo ist das anders? Wenn ich einen toll bezahlten Job haben will, muss ich auch was bieten in Leistung und Preis; oder beim Sport…will ich den tollen Körper? Dann trainier zielgerichtet und effektiv, das braucht Zeit und die ist eben hier die Währung. Alles hat seinen Preis.

        2. Jasmin Du bist ja Google in Persona!
          Golf liebe ich sehr, war mein Fahrschulauto und dann mein erstes eigenes und hatte besseren Kofferraum als BMW! Sollte ich mich je wieder entscheiden ein Auto zu kaufen, wird es vermutlich genau dieses sein.

          1. @Charlotte – dreimal am Tag BHA?
            Ich gehöre eher zu denjenigen die aus versehen zu viel von Produkt nehmen. Auch bei Shampoo und Haarpflege, bei meine Freundin reicht die gleiche Menge fast die doppelte Zeit.

            1. Habe eine seborrhoische Dermatitis, somit brauch ich keine Kortison mehr, meine Dermatologe widerspricht mir nicht 😇

  13. Wer die Maske nicht ehrt … und so weiter :/
    Da bin ich wohl selbst schuld !!!
    Freu mich für für die 3 Gewinner 🙂

    Beim nächsten Mal bin ich wieder dabei 💪🏼
    Einen schönen Dienstag alleman
    LG Petra

    1. „Irgendwie sehe ich das Problem nicht, es gibt immer höher, schneller, weiter und wer das will, muss immer mit Arbeit, Eifer oder schnöde mit Geld zahlen. Wo ist das anders?“

      @Charlotte – Du musst ja kein Problem sehen. 🙂
      Das heißt ja aber nicht, dass es keinen gibt. Oder für die anderen nicht gibt.
      Ich sehe, das Paula vieles jetzt tut, was sie früher verteufelt hat – Augencreme, Abschminktücher, zig verschiedene Produkte usw..
      Da verliert sie in meinen Augen etwas von ihrer Authentizität und Anstand.
      Das macht ihre Produkte nicht schlecht(er), ich persönlich finde es dennoch unschön.
      Weil sie damit auf alles spuckt was sie jahrelang in ihren Büchern gepredigt hat.
      Ich werde weiterhin ihre Produkte kaufen und trotzdem dies oder jenes bei ihr kritisch betrachten, schließt sich ja nicht aus.

      1. Da kann ich dir in etwa zustimmen. Ich liebe viele ihrer Produkte und bin auch ein kleiner „Fan“, aber ich finde, man darf auch ruhig hier und da kritisieren.
        Beim Preis bin ich nicht so kritisch, denn ich weiß aus berufenen Quellen, wie teuer die Rohstoffe sein können, und dass es manchmal Mindestabnahmemengen gibt, die kleinen Unternehmen zu schaffen machen.

        Ich sehe aber auch, wie PC Blogger mit Produkten fast schon zuschütten (das machen andere auch), sich dann aber über Blogger aufregen, wenn sie „Fake News“ verbreiten.
        Und sehr kritische Blogger werden nicht einmal mehr mit Informationen versorgt. das muss ich nämlich auch mal los werden: KK wird in keinem Verteiler geführt! Ich kenne auch nur die Infos wie alle anderen auch, obwohl PC sonst Neuerungen immer an die Influencer verbreiten.

        Ich will gar keine Produkte, aber die Infos hätte ich schon gerne etwas früher, auch wegen der Planung.
        Vor Jahren boten mir PC mal das Affiliate Programm an. Das habe ich abgelehnt, danach habe ich nie wieder etwas von denen gehört. Und ich weiß aus sicherer Quelle, dass mein Blog sehr hohe Umsätze generiert, davon können viele andere nur träumen.
        Insofern sehe ich es ein wenig wie die Kirche: Die Firma PC geht mir ein wenig auf den Keks, aber den Gedanken und Paula selbst mag ich.

        1. Ich mag Paula und finde viele ihrer Produkte wirklich toll. Peelings u. Booster würde ich vorerst gar nicht anderweitig testen wollen- ihre gefallen mir viel zu gut. Aber. Mein Aber sind weniger die Preise, da ich erst seit diesem Jahr dabei bin und es nicht günstiger kenne. Wobei ich 30€ für eine Creme (mit Rabattcode) vertretbar finde, wenn sie so toll formuliert sind, wie es hier der Fall ist und die Sachen lassen sich wirklich sparsam nutzen (nein, nicht die SC, schon klar.^^) und Wattepads kommen mir da auch nicht in die Tüte. 😉

          Mein Aber ist die Zusammenarbeit mit Influencern. Nicht mit denen, die die Sachen ohnehin nutzen und das auch glaubwürdig rüberbringen. Ich rede von den anderen. Neulich stieß mir ein Werbeblogartikel so auf, dass ich PC am liebsten aus dem Bad verbannt hätte- aber ich mag die Sachen zu sehr und schade mir doch nicht selbst. Nutze das also nicht WEGEN der Art u. Weise, wie da geworben wird, sondern trotzdem. Aber gut… wer sich Infos von Blog-gewordenen Teleshoppingsendern holt, der soll das tun. Dem ist eh nicht mehr zu helfen. Ich halte es eher mit denen, die trotz aller Begeisterung auch mal kritische Töne anschlagen. Das muss erlaubt sein, wenn es angebracht wird. Alles andere ist Kindergarten.

          1. Die Influenzer-Nummer verstehe ich so gar nicht und sehe da auch keinerlei Nutzen. Aber es scheint die einzige Alternative zu Anzeigenschaltungen zu sein und kosten maximal 0,001% davon. Irgendwie fände ich ne App toll, bei der man drei Bedingungen eingibt, und sie spuckt nach einem 20er Fragenkatalog das richtige aus, das es auch in Deutschland gibt.

            1. Fairerweise muss man dazu sagen, dass Paula nicht alleine diese Influencer-Nummer fährt. Das macht’s aber nicht besser. Und gerade bei ihren Sachen finde ich es… nun ja… schwierig. Wir reden ja nicht von einer „Drogeriemarkt-Creme“, die oberflächlich betrachtet ein bisschen wirkt und sonst niemandem wehtut (Diskussion hatten wir hier neulich anderswo schon), sondern von WIRKstoffen. Und wow, wie die wirken. Nach 2 Monaten konsequenter Anwendung bin ich völlig geflasht und freue mich morgens u. abends auf mein Pflegeritual – man gönnt sich ja sonst nichts.^^ Aber wenn mir jemand, der Paula noch nie (!) erwähnt hat, zwischen zwei Werbeposts für andere (!) Kosmetikfirmen, weismachen möchte, dass Paula für ihn seit Jahren der Heilige Gral ist… dann fühle ich mich schlichtweg verarscht. Und meine hochgezogenen Augenbrauen gelten in diesem Fall nicht nur dem Werbenden, sondern auch dem Unternehmen, das seine Kooperationspartner nicht sorgfältiger auswählt.

              Ich als Käuferin hätte die Sachen von Paula nie, aber auch niemals ausprobiert, wenn sie nur mit den üblichen Lobhuddeleien beworben worden wären. Dieses „Es fühlt sich beim Aufragen toll an und zieht gut ein“ oder „meine Haut ist hinterher ganz weich“ ist mir in so nem Fall echt zu wenig. Das langt mir bei einer 3€-Creme von Ro*smann, aber nicht bei einem Treatment oder Booster für 40€ aufwärts – da möchte ich schon genauer informiert werden, warum das wie wirkt und ob ich bei der Anwendung irgendwas berücksichtigen muss. Und nur für den Fall, dass irgendwer von Paula hier mitliest: Es war genau der hier, der aus dem Verteiler geflogen ist, der mich mit Paula angefixt hat. Diese Begeisterung kann man ja über lange Zeit nicht so glaubwürdig heucheln. *g* Und natürlich Jasmin u. du, Charlotte. Die Posts inkl. so vieler Kommentare sind sehr viel überzeugender, als jeder pseudo-authentische Werbepost. Aber was weiß ich schon… ich gehöre ja nur zur Zielgruppe. ;))

              1. Ich zerbreche mir seit Jahren den Kopf, wie man das System der Wirkpflege vernünftig verbreiten kann! Ohne fabforties, skinci und den KK sieht es echt mies aus im deutschsprachigen Raum. Das Gute an der Sache ist, das ich „Recherche“ gelernt habe 😄

              2. Stimme ich Dir zu, sie ist nicht die einzige. Aber. Sie ist auf allen Social Media Kanälen sehr präsent.
                Und das könnte reichen, ohne die Zusatzschiene mit Influencern.
                Tausende haben Paula vor Facebook und vor Instagram und vor Pintarest und vor Twitter usw. gefunden. Ich auch.
                Evtl. könnte es jetzt reichen selbst überall – was sie auch ist, auf Insta postet PC täglich – mit eigenem Account präsent zu sein.
                Und auf diesen Kanälen könnte man die Informationen besser und konstruktiver darstellen, ich persönlich würde eher darauf Fokus legen.
                Häufig bekommt man dort einige Tage keine Antwort auf eine konkrete Produktfrage obwohl in der Zwischenzeit andere Bilder gepostet werden, also ist jemand auf dem Account aktiv.
                Das schafft sogar das chaotische The Ordinary tausend Mal besser! Auch mitten in größten Shitstorm und 900 Kommentaren am Tag hat man dort immer binnen eine Stunde eine qualifizierte Antwort von TO erhalten.
                Und die Tatsache, dass KK als Blogger dort wenig wahrgenommen wird zeigt einmal mehrt, dass PC Marketing Team eher auf die Quantität als auf die Qualität setzt. Also aus meiner Sicht, lieber fokussiert und dafür von besserer Qualität. Diese Entwicklung ist es die ihre langjährige Fangemeinschaft kritisiert und zwar mit Recht.

              3. @Charlotte: Und Skinci kannte ich noch gar nicht! Danke für den Tipp. Aber stimmt, ohne KK u. Irit sähe es mau aus.

                @Ombiaombia: Hatte mir PC mal kurz auf Instagram angeschaut. In der Hoffnung auf mehr Wissensvermittlung. Interessant war, wenn überhaupt, hin und wieder die Antwort auf eine Leserfrage. Da hieß es u.a., dass sie nicht(!) empfehlen, den Vitamin C Booster im Kühlschrank aufzubewahren, weil das die Haltbarkeit beeinträchtigen würde. Tja, schade… hätte ich gerne gewusst, mein Booster stand während der heißen Tage im Kühlschrank.

                Finde ich insgesamt aber sehr schade, dass man (in diesem Fall PC) den Instagram-Auftritt nicht besser nutzt und eben dort – wie Charlotte schreibt – das System ihrer Wirkstoffpflege besser verbreitet. Hübsche Bildchen finde ich überall. Und ich frage mich – mal wieder – warum (nicht nur bei Paula) immer so viel Wert darauf gelegt wird, neue Kunden zu gewinnen, anstatt den Bestandskunden was zu bieten. Die bereits bestehenden Kunden würden dann nämlich ihrerseits Werbung machen – kostenlos, weil sie wirklich überzeugt und begeistert sind. Denke ich mir. Aber ich bin kein Marketingexperte – nur Konsumentin. 😉

                1. Das mit dem Kühlschrank ist mir jetzt eher schleierhaft. gab es da eine Begründung, oder meinten die vielleicht die Gefriertruhe? 😉
                  Alos echt, die hauen immer Klöpse raus, denn ich wollte alle meine Booster auch im Kühlschrank lagern während der Hitze.

                2. Begründung gab es keine. Und ich bin da auch nur zufällig drüber gestolpert – wer liest schon alle Kommentare zu jedem Bildchen? Die Antwort hat mich allerdings dazu gebracht (Achtung: Spinneralarm), dass ich die Booster in eine Metallbox gestellt habe, das Teil habe ich dann auf dem Fliesenboden im Bad deponiert und unter die Box habe ich einen Kühlakku gelegt. Als es deutlich über 30 Grad war, habe ich phasenweise noch nen Kühlakku in die Box gestellt und hatte so eine Temperatur von 15-20 Grad. Habe das einen Tag durchgezogen und mich dann gefragt, ob bei mir noch alles in Ordnung ist. Im Oberstübchen. Das ist ja schon mehr als verhaltensoriginell. Bei der nächsten Hitzewelle kommt mein Vit C. wieder in den Kühlschrank und außerdem wollte ich eh das Pulver ausprobieren. 😉

                3. Sagt mal, was treibt ihr denn mit euren Vit C Booster? 😂 In erster Linie ist Vit C licht- und luftempf. Und starke Temperaturrschwankungen sind nie eine gute Idee. Wenn die Temperatur im Sommer langsam von sagen wir normalen 22 Grad auf 28 Grad im Bad hochgeht ist das immernoch weniger, als den Booster urplötzlich 8 Grad im Kühlschrank auszusetzen. Also, ich mach das nicht. Das steht so nicht beim Produkt dabei und was da andere meinen zu wissen (die das Produkt nicht formuliert haben), da bin ich vorsichtig. Das ist oft wieder dieses gefährliche Halbwissen, weil man meint, man wisse, wie Vit C funktioniert. Internetmythen halt.
                  Ich achte bei allen Pipetten darauf, gar keine Luft ins Produkt zu bringen. Also Pipette entnehmen, benötigte Menge rausdrücken und dann: gedrückt halten! Nicht loslassen! Und so wieder sofort ins Glas zurück stecken. So zieht man sich nicht mal ein Miniuftbläschen ins Glasröhrchen rein. Mein Vit C Booster steht im Bad und zwar in Reichweite. Kenn mich doch: stell ich den woanders hin, vergesse ich ihn.
                  Ich kann jetzt nur für mich sprechen, aber nach fast 5 Monaten ist außer der normalen leicht gelblichen Verfärbung nix mit dem Booster passiert. Und jetzt geht er auch so langsam leer. Für mich ist das ein akzeptable Zeit. Muss ihn nach Adam Riese also ca. 2x/Jahr kaufen. Mit Rabatt, den es ja alle naslang gibt, find ich den Preis dann auch ok.

                4. @Jasmin: Das klingt vernünftig. 😉 Und wenn man sich dann mal an den Umgang mit Pipettenflaschen gewöhnt hat, geht das auch. Bei Paula (Instagram) hieß es auch, dass das Zeug irgendwann halt einfach nur weniger effektiv ist. Da steht also nix von wegen: Länger als 3 Monate offen? Sofort entsorgen. Leicht gelblich verfärbt ist meiner mittlerweile auch. Das war meine erste Pipettenflasche. Ausgerechnet der Vitamin C Booster.^^ Aber frau ist ja lernfähig. 😉

                  @Ursula: Wenn ich so viel Platz hätte, dass so ein Monsterkühlschrank in die Küche passen würde, dann würde ich mir erstmal nen Geschirrspüler zulegen. Da muss man schon Prioritäten setzen. ;))

                  @OmbiaOmbia: Ich lagere die Sachen auch total gerne im Kühlschrank – eben weil es so schön erfrischt und es gibt nichts Schöneres als gekühltes Hyaluron. ;D

              4. @ KK und Anna: Die Kühlschrank-Frage könnt‘ ich mir nur mit evtl. Kondensat-Entwicklung wg. kalt-heiß-kalt …. erklären. Soll man ja auch bei empfindlichen Speiseölen nicht machen, da die sonst trotz gut gemeinter Kühlung deshalb noch schneller ranzig werden.

              5. @KK: Veräppel mich ruhig, aber du wirst schon sehen… ich setze Trends. Das ist nämlich der Vorläufer eines „Kosmetikschränkchens“, wie es das auch für Weinflaschen gibt. Immer punktgenau temperiert… nur halt noch ein bisschen vorsintflutlich. *g*

                @Ursula: Das könnte es sein! Also müssen meine Booster schwitzen. *seufz* Und ich mit ihnen, weil ich Schiss habe, das sie umkippen. 😦

              6. @KK – „dringend noch ein dreieckiges Aluminiumhütchen aufsetzen“ ha,ha,ha

                @Anna – ich kann für diesen konkreten Fall nichts sagen, ich für meinen Teil hätte danach nachgefragt warum. Ich habe aber auf deutscher Insta-Seite – USA ist da besser – teilweise gar keine Antwort erhalten oder sogar falsche. Oder es standen einfach falsche Infos bezüglich irgendeiner Aktion und als die Leser das kommentiert haben, war dann diese Veröffentlichung einfach gänzlich gelöscht. Das meinte ich mit Qualität lässt grüßen. Man verzettelt sich und machts nichts ordentlich.

              7. Kosmetikkühlschrank. Ich sehe da eine große Marklücke!
                Ich will es einmal in pink bitte.
                In der Zwischenzeit lagere ich einiges im Kühlschrank, Hyaluron weil es mich danach toll erfrischt, Feuchtigkeitscremes, Retinol flüssig und ich Fläschchen und auch meine Seren. Da ist es schön dunkel, mein Kühlschrank ist viel größer als mein Badezimmerschrank – voller Schminke und Parfums – und kalt.
                Und auch Body Mist die ich in Sommer so toll finde, wenn die direkt aus dem Kühlschrank kommen.

              8. @ Anna: Gibt’s die kleinen Kosmetik- (oder Arznei-)Kühlschränke nicht eh schon? Wobei, wie viele davon müssten wir dann im Bad unterbringen – und sollten wir nicht besser gleich auf was Vernünftiges umsteigen, Größe also in etwa wie die schönen, alten amerikanischen Monsterschränke, damit das Waffenarsenal auch genug Platz findet ;-)) ..?

              9. Nachtrag: interessant finde ich, dass PC dunkelgelbe Farbe als normal bezeichnet. Viele Hautärzte sagen, dass wenn ein Produkt stark die Farbe ins dunklere verändert, dass es gekippt ist und man davon dann schneller altert. Und ich hatte das bei einem Vitamin C Produkt nach 5 Monaten und bin mir sicher, dass es danach nicht mehr gut war…

                1. @Anna und ombiaombia: PC und viele andere Hersteller auch geben i.d.R. 3 Monate „Garantie“, dass der Booster bei normaler Behandlung so lange durchhält. Eine leichte (!) Gelbfärbung tritt nach einer Weile ein, das ist normal. Es gibt unterschiedliche Meinungen dazu, aber so Pi x Daumen sollen bei einer deutlichen (!) Gelbfärbung ca. 20% des Vit C nicht mehr wirksam sein. Bleiben bei 15% Vit C immer noch genug übrig. Äh, 12%, oder? *Taschenrechnersuch*
                  Jetzt kann man natürlich übervorsichtig sein und den Rest nach 3 Monaten weggeschmeißen, denn in dieser Zeit „kippt“ das Vit C ja garantiert nicht. Oder man setzt seinen gesunden Menschenverstand ein und hat dann länger was vom Produkt und tut es eben weg, wenn die berühmt-berüchtigte Orangefärbung eintritt. Da Vit C am effektivsten ist, wenn man es auch regelmäßig anwendet, sollte es auch kein Problem sein, das vor der Orangefärbung leer zu bekommen. Klar, wenn man es nur 1x/Woche nutzt (was nicht viel bringen würde, da würde ich dann zu den Derivaten raten) o. wenn man 3 versch. Vit C Produkte gleichzeitig offen hat und verwendet, dann kommt man wohl an den Punkt, dass es kippt, bevor man es leer hat. Das ist das Risiko das wir wohl alle tragen müssen! 😉

              10. @Anna: P.s: ich kann dir nur raten, nicht so viel zu dem Thema zu lesen. Ich versteh dich total! Es ist bei mir ja auch noch nicht so lange her, dass ich mit Wirkstoffpflege angefangen habe. Ich hab alles gelesen! Alles! Und ich gehöre zu den Leuten, die immer alles verstehen wollen. Wir funktioniert dies, wie geht das? Ich kann mittlerweile sehr gut verstehen, dass PC (und jede andere Firma) recht wenig dazu sagt, einfach weil es wirklich zu jedem noch so harmloses Stoff so dermaßen viel Fehlinformationen gibt, da käme man aus dem Dementieren gar nicht mehr heraus. Und man würde „normale“ Kunden verunsichern, die davon (zum Glück) noch nie was gehört haben.
                Wir alle kennen ja den alten Witz mit NaCl also Natriumchlorid: Natrium ist ein hoch aggressives Element; es darf nicht einmal in normaler Raumluft gelagert werden. Direkter Hautkontakt ist unbedingt zu vermeiden und führt zu schweren Verätzungen! Und Chlor ist hochagressiv! Es wird zur Herstellung von Reini­gungs­mitteln verwendet und man setzt es in Form von Chloroform zur Betäubung ein. Ganz gefährlich das Zeug! Und wir alle sind dieser gefährlichen Substanz Tag für Tag ausgesetzt. Sie ist sogar im Essen und im Wasser!
                Naja, oder man pflegt halt einen normalen Umgang mit Kochsalz und erwartet jetzt nicht, dass zu jeder Packung Salz ein 5-seitiges Handbuch mitverkauft wird, nur weil es tatsächlich tödlich wäre, sich 10 Esslöffel auf einmal davon reinzuwürgen. Das würde 99% der Verbraucher völlig unnötig verunsichern und die „Spinner“ nur noch mehr anfüttern.

                1. Jasmin, ich will ja gar nicht alles wissen und alles verstehen. *g* Und die einzigen Blogs, von denen ich bisher wirklich Infos (die ich für mich umsetzen möchte!) mitnehme, sind KK u. Irit. Die ganzen Panikmacherseiten habe ich gestrichen, nicht mein Ding. Ich mag es, wenn man mit normalem Menschenverstand arbeitet (okay, das klingt jetzt nach meinem Kühlakkuexperiment absurd^^) und da nicht in Extreme verfällt. Und wenn ich irgendwann mal ins Gras beißen werde, dann sicher nicht, weil mein Vitamin C umgekippt ist oder was weiß ich. Das soll Spaß machen. Und ein kleines Pflegeritual sein (im Sinne von: Ich tue mir was Gutes). Ja, ich bin begeistert, wie das nach kurzer Zeit wirkt. Aber wenn du dich da (auf den falschen Seiten) mehr und mehr ins Thema einliest, vergeht dir der Spaß und wenn ich da manche Diskussionen mitverfolge, klappt mir die Kinnlade runter. Ich mag es, wenn die Themen (egal welche) mit der nötigen Leichtigkeit behandelt werden und was da manchmal im Kosmetikbereich abgeht… unfassbar. Ich vertraue auf das, was ich hier und durch euch lerne und ich vertraue auch darauf, dass Paula gescheite Sachen zusammenmischt. Dann werfe ich noch meinen (meist) gesunden Menschenverstand in die Waagschale und das muss reichen. Wie gesagt: Es soll Spaß machen und es geht hier nicht um Leben und Tod. Nur um popelige Booster. ;))

                2. Dann gehst du es vernünftiger an als ich damals! 😉
                  Ich wollte halt unbedingt eine Vorgabe. Dies und das passt zu deiner Haut und das nimmst du erst 1x/Woche, dann 2x, usw. und tata: perfekte Haut! Mit: „jede Haut ist anders“ und „man muss sich rantasten“ konnte ich nix anfangen. Ich wollte eine feste Routine, die dann für immer und ewig für mich funktioniert. Nach über 2 Jahren kann ich nur sagen: jede Haut ist anders und man muss sich rantasten und es gibt nicht so etwas wie eine feste Routine, die immer funktioniert! Auch wenn ich es gern anders hätte! 😂

              11. @Jasmin – stimme ich Dir zu. Worüber ich stolpere und es für falsch halte, eine sehr dunkle Farbe die vorher nicht da war nach wie vor für sicher zu erklären. Und so lese ich den Kommentar aus Annas Link.
                Mir wäre die geringere Wirksamkeit egal, aber die pro aging Wirkung nicht. Angie hat mehrere Male gezeigt wie ein und dasselbe Produkt normal, leicht verfärbt und gekippt aussieht.

                Also wenn ein Produkt umkippt, ich NICHTS davon wirksam sondern schädlich, da es pro aging Effekt auf freie Radikale hat. Und dann nutzt man lieber nichts als sich mit solch einem Produkt zu schaden. Deshalb finde ich Produkte gut die durchsichtig aka farblos sind, da man es dann eben leichter merkt. Es gibt Vitamin C Seren die als gelbe Flüßigkeit – Dranken Elephant – herhestellt werden, das finde ich schon etwas hinrlos.

                1. Darauf sollte mein Kommi ja abzielen. Es gibt ja extra die „Vorgabe“: 3 Monate haltbar. Wer in seinen Booster nicht gerade hineinatmet, egal ob von PC, Timeless, Wishtrend oder sonst wem, dürfte nie an den Punkt kommen nach 3 Monaten ein wirklich dunkles Produkt zu haben. Aber natürlich reizt das jeder aus und kommt mit „was wäre wenn“-Fragen um die Ecke. Eigtl. müsste jeder Hersteller einfach sagen: schmeißen sie den Rest nach 3 Monaten weg. Punkt! Keine Diskussion. Das garantieren wir, und wenn sie es weiter benutzen, dann auf eigene Gefahr. Wir sagen dazu nix, denn wir wissen nicht, was mit dem Produkt nach 3 Monaten alles passieren kann und legen dafür nicht die Hand ins Feuer Aber nein, man ist ja so nett und beantwortet jede Eventualität und schon fängt alles wieder von vorne an: ja, wie dunkel ist jetzt zu dunkel? Naja, und so weiter…

                2. Es ist eben vor allem bei PC Segen und Fluch zugleich, dass sie nicht nur Standardantworten à la: „setzen sie sich mit unserem Kundenservice in Verbindung“ raushauen. Ich persönlich würde das tun wäre ich PC
                  Einerseits ist es natürlich für den Kunden schön, wenn er auf allen Kanälen Antworten bekommt. Andererseits passiert dann immer genau das: oft wird etwas aus dem Zusammenhang gerissen o. ein individueller Tipp allgemeingültig ungemünzt, etc. Und es bleibt für immer und ewig abrufbar. Einmal vllt. etwas unglücklich ausgedrückt und schon heißt es: PC hat gesagt, dass dies und jenes total ok ist, dabei…
                  Manchmal hab ich den Eindruck, dass „unverschämte“ Unternehmen alles richtig machen. Einfach zum Kunden sagen: wenn du zu dumm bist unser Retinol zu benutzen: Pech gehabt! Und alle so: yeah, geil! Die machen voll auf Elite, das will ich auch!
                  Versucht man hingegen es allen recht zu machen und gibt sich nahbar und kundenorientiert wird diese Offenheit oft schamlos ausgenutzt, in wirklich jeder Suppe ein Haar zu finden.

              12. Hier bin ich absolut bei Dir! Der KK Blog hat es geschafft mich von den Douglas Marken wegzulotsen…ich hatte vorher nie etwas von PC gehört und jetzt schon die dritte Bestellung innerhalb von einem Vierteljahr ausgelöst. Ich bin auch wirklich begeistert von den Produkten und kann es mir zum Glück auch leisten. Genauso wie HD – da bin ich ein echter Fan inzwischen. Niemals wäre ich ohne den KK Blog daraufgekommen, ich bin extrem kritisch gegenüber „influencern“ da ich mich eigentlich nicht influencen lassen will 🙂
                Dieser Blog hier hat sogar mich überzeugt, meine Haut dankt KK!!! Schade nur dass ich diese Seite nicht eher gefunden habe…so vor 20 jahren, das wäre perfekt gewesen *feix*

                1. Lieben Dank! Und ich hätte auch gerne schon vor 20 Jahren bessere Hautpflege benutzt, das stimmt total, was du da sagst. Und auch mehr Sonnenschutz!
                  Blöd, dass man hinterher immer schlauer ist.
                  Liebe Grüße, KK

            2. „Es ist eben vor allem bei PC Segen und Fluch zugleich, dass sie nicht nur Standardantworten à la: „setzen sie sich mit unserem Kundenservice in Verbindung“ raushauen. Ich persönlich würde das tun wäre ich PC“

              @Jasmin – hier sehe ich das ganz anders als Du.
              Wozu dann die Social Media Präsenz wenn nicht wegen der Aufklärung?!
              Um bunte Bilder zu sehen? Die finde ich auch alleine.
              Account die keinen sinnvollen Inhalt generieren sind für mich überflüssig und solchen folge ich nicht.
              Plumpe Werbung gibt es in Überfluss, aber sinnvolle Informationen sind Gold wert und bekommen entsprechende Aufmerksamkeit von Followern.
              Uns sind die Informationen zugänglicher denn je.
              Und deshalb sind viele verwirrter denn je.
              Jemand der diesen Zustand wahrnimmt und aufgreift hat Marketing richtig verstanden.

              „Menschenverstand arbeitet (okay, das klingt jetzt nach meinem Kühlakkuexperiment absurd^^) “

              Ha,ha ach komm.

              1. Ich hab kein Insta. Guck aber ab und zu mal so rein. Wäre ich PC oder ein anderes Unternehmen, würde ich Abstand davon halten, dort „echte“ Anleitungen zu geben. Jeder, der mal die Beratung bei PC in Anspruch genommen hat weiß ja, wie ausführlich die Antworten dort sind. Würde ich versuchen, die in geschriebene Form umzusetzen, käme eine mindestens 2-seitige Antwort dabei raus. Und das wäre dann auch die korrekte Antwort. Mit allen Informationen. Die so ausführlich sind, dass man sie nicht missverstehen kann. Das kann man doch auf Fb, Insta und Co. gar nicht machen? Jede Frage, mit einer korrekten, dafür aber 2-seitigen Antwort, kommentieren. Also muss man verkürzen und schon kommt es zu Missverständnissen. Dazu kommt eben ja der schon oft erwähnte Faktor, dass Hautpflege extrem individuell ist. Ich weiß nicht, ob das so schlau ist, mehr als allgemein gültige Antworten zu posten. Eben weil sich da jeder drauf stürzt und denkt: wenn das für die ölige Haut der Fragestellerin gilt, dann gilt das auch für meine ölige Haut! Und zack ist die Info auf Insta daran schuld, dass Hinz und Kunz sich das Gesicht ruinieren.
                Insta mag für Unternehmen sinnvoll sein, die Kekse verkaufen und dazu Backrezepte einstellen. Aber bei Wirkstoffpflege? Ich denke, solche „Kurzformat-Medien“ können einem so komplexen und vielschichtigen Thema gar nicht gerecht werden. Und provozieren durch diese Verkürzung geradezu Verwirrung und Fehlinterpretation.

            3. @Jasmin – zum einen kann man problemlos lange Antworten bei Insta posten und viele Instagramer tun es.
              In Form von 2-3 sehr langen Kommentaren. Bei Facebook kann man das etwas leichter tun und einfach die ganze Artikel einstellen. Zum anderen könnte man auf Insta die Antwort in Form eines Links auf die Webseite mit ausführlichen Antworten geben.
              Die Form die jetzt gewählt ist halte ich für sehr unglücklich.
              Wie Du selbst schreibst, verkürzte Info ist gefährlich.
              Andererseits leben nicht alle Kunden in einem Land mit Beratungshotline – sogar die wenigen tun es.
              Meisten von meine Freunden nicht.
              Per Mail will PC nicht wirklich beraten. Kein einfaches Thema.
              Gerade die Food Accounts posten nur die Bilder und schreiben, Rezept auf meinem Blog dazu.
              Paula hat früher aktiv ihren Blog betrieben, jetzt nicht wirklich. Dies wäre eine gute Quelle zum verlinken.
              Andererseits muss ich fairerweise sagen, dass PC schon mehr aufklärt als viele andere Firmen mit ähnlichen Produkten.

              1. Die „Aufklärung“ per se ist ja nicht mein Kritikpunkt, die ist ja toll! Dass „Beratungen“ in der Öffentlichkeit stattfinden, kritisiere ich. Wie oben erwähnt stört mich daran v.a., dass es auf diese Weise leicht möglich ist, eine persönliche Empfehlung mit einer allgemeinengültigen Aussage zu verwechseln. Würde irgendwo im Netz meine Beratung stehen, kämen garantiert Leute auf die Idee, es sei völlig normal 1% Retinol und 0,05% Tret abends abzuwechseln. Das dürfte für 99% aller Leute nicht gut ausgehen. Es passt eben nur zu mir!
                Zudem wurden mir bei der „richtigen“ Beratung am Telefon mind. 30 Fragen gestellt wurden, die auch absolut notwendig waren. Dieses ewig lange „Frage-Antwort-Spiel“ kann man so nicht auf Fb o. Insta vernünftig durchziehen.
                Ein ganz großes Problem sehe ich zudem darin, dass die Leute in der Öffentlichkeit nicht ehrlich sein wollen/können. Wer würde denn schon zugeben, dass er eine Hefepilzinfektion hat? Das kann ein Indiz für Fungalakne sein, die sich grundlegend von „normaler“ Akne unterscheidet. Sagt man das nicht, ist jede Beratung zum Scheitern verurteilt und diese völlig falsche Beratung ist dann auch noch für jeden sichtbar im Netz und verleitet auch noch andere dazu, falsche Schlussfolgerungen für sich zu ziehen.
                Das kann man natürlich sehen wie man will, für mich gehören so sensible Themen wie eine persönliche Beratung nicht ins Netz!
                Wer nicht telefonieren kann/mag hat noch die Möglichkeit des Live-Chats, den ich auch sehr gut finde.
                A propos Chats: laut Bryan wird bis spätestens Ende des Jahres Paula selbst wieder Live-Chats auf YT führen!

                1. „eine persönliche Empfehlung mit einer allgemeinengültigen Aussage zu verwechseln“
                  Stimmt, diese Gefahr besteht.
                  Ich finde es aber für keine gute Idee generell deshalb die Auskunft zu verweigern.
                  Vieles liegt wie auch sonst im Leben in Eigenverantwortung. Und da wird es – egal wie toll die Aufklärung ist – immer noch Menschen geben die sich die Info woanders holen und einfach auf die gegebene Aufklärung pfeifen, weil sie in dem Moment etwas anderes hören wollen.
                  Warum es nicht so machen wie KK hier?
                  Gute Texte schreiben und immer dazu schreiben, dass jeder Mensch und seine Haut individuell ist und man sich sehr langsam und mit Einsteiger-Produkten herantasten soll?

                  Ui, 1% Retinol zusammen mit Tretinoin,
                  Meine Tube ist noch ungeöffnet, ich traue mich nicht.

                  „Ein ganz großes Problem sehe ich zudem darin, dass die Leute in der Öffentlichkeit nicht ehrlich sein wollen/können“

                  Oder wissen einfach nicht, dass sie es haben…die hätten dann die Möglichkeit der Privatnachricht über Social Media Kanal deren Wahl.

                  „sensible Themen wie eine persönliche Beratung nicht ins Netz!“

                  Für mich auch nicht, davon war nicht die Rede. Zumindest nicht bei mir.
                  Sondern davon, dass man eine umfassendere Antwort zu den Produkten geben kann als Ein-Satz-Werbung. In Form eines Links auf die Webseite in dem es zum Beispiel – Paula schreibt ja so amerikanisch also verständlich – erklärt wird was ist der Unterschied zwischen Retinol und Säuren, welche Produkte als Start die besten sind und warum Sonnenschutz und wann und wie.
                  Damit erreicht man auch die Kunden die nicht eine Beratung in Anspruch nehmen und durch einen Blogbeitrag trotzdem aufgeklärter sind als vorher.
                  Den Rest der Eigenverantwortung bleibt ohnehin immer bestehen. Das wird keine Beratung der Welt ersetzen können.
                  Ich vertraue viel guten, fundierten Fachtexten.
                  Warum?
                  Weil es vor 20 Jahren keine telefonische Beratung gab, keinen Chat usw. Und mit guten Texten hat Paula uns ausgebildet. Es geht also.

                2. Hihi, ich denke wir sind uns einig, dass wir uns nicht einig sind! 😂 Vllt. sollte PC uns einstellen? 🤔 Notfalls wären wir zumindest was die Hygienestandards angeht einer Meinung! 😉

      2. Was hättest du denn an ihrer Stelle gemacht? Wenn du die Möglichkeit hast, Abschminktücher vernünftig aus nachwachsenden Stoffen zu machen die für neue Kunden interessant sind? Wenn es nicht läuft, dann fliegt es wieder raus, aber ist doch einen Versuch wert. Was hat das mit Anstand zu tun? Warum sich nicht selber überdenken, lieber stehen bleiben kann doch keine Lösung sein. Die Welt verändert sich und ich freue mich für jeden, der für sich einen neuen Weg einschlagen kann und mit seinem Umfeld davon profitiert.

        1. Das ist vermutlich eine rhetorische Frage.:-) Ich hätte es nicht gemacht, ich halte viel von meinen Prinzipien.
          Und von Menschen die eigenen treu sind.

          „Warum sich nicht selber überdenken, lieber stehen bleiben kann doch keine Lösung sein. “

          Sie hat sich nicht „neu überdacht“, sie mag die Dinge nach wie vor nicht.
          Und findet die nicht gut.;-)
          Ihre Logik von viele Jahren ist auch heute gut und zutreffend. 😉

          Lernen und dann die Meinung ändern ist etwas ganz anderes und dafür bin ich immer.
          Und das Thema Preise habe ich gar nicht in die Diskussion rein gebracht.
          Ich verstehe, dass Du PC sehr magst, aber erlaube bitte auch die Meinungen die anders sind als Deine.

          1. Klar, damit lebe ich mein ganzes Leben, das ich mit meiner Meinung alleine bin. Mir ist es einfach wichtig, die Dinge von der anderen Seite zu sehen und mir erlauben, dies auch zu äußern. Alles hat mehrere Seiten und jeder kann sich seine eigene Sicht wählen, selten gibt es ein richtig oder falsch, ist doch prima, oder?

  14. LEUTE, LEUTE!

    Jetzt ist es passiert: Ich sehe gerade bei Douglas, dass es von Dr. Russo (?) einen Cleanser geben soll, der nach der Reinigung mein Gesicht mit angeblich SPF 30 schützt! Tolle Vorstellung, aber das kann doch nicht sein, oder? Also da sträubt sich alles was ich weiß gegen „wie geil wäre das denn bitte?“ Ich glaube never ever an SPF 30!
    Es gibt aber auch Sachen…

    „Der Sun Protective Day Cleanser SPF30 setzt auf die von Dr. Russo patentierte verkapselte QuantasSphere-Technologie, um die Haut gründlich von Verunreinigungen zu befreien und zugleich vor den strapaziösen Auswirkungen von UV-A- und UV-B-Strahlen zu schützen. Dank dieser innovativen Technologie verbleiben die Sonnenschutzmittel nach dem Abwaschen auf der Haut und bilden einen schützenden Film, der durch die synergistische Mischung von drei fortschrittlichen Sonnenschutzfiltern mit einem breiten Wirkungsspektrum punktet.“

    https://www.douglas.de/Pflege-Gesicht-Reinigung-Dr.-Russo-Reinigung-Sun-Protective-Day-Cleanser-SPF30_product_3001043884.html

    1. Soweit ich das gehört habe, ist das Produkt in den USA FDA approved, denn die sind ja für Sonnenschutz zuständig und bekanntlich sehr streng. Im Grunde muss es also funktionieren, die Frage ist nur wie.

      Und auch von mir herzlichen Glückwunsch an die Gewinnerinnen. =)

    2. Wenn das wirklich funktionieren sollte – bei halbwegs vertretbaren Inhaltsstoffen, Preis und gutem Hautgefühl – würde (oder werde ;-)?) ich das Zeug wohl palettenweise bestellen …
      🙂

      1. Die Ausgabe von Douglas liegt bei 48 € für 100 ml, die Innereien könnte ich leider nicht ausfindig machen. Das Urprodukt gibt es jedenfalls auch als duftfreie Variante, allerdings für 98 € über Amazon, so direkt schicken sie nicht nach Deutschland. Hm. Schade eigentlich.

  15. Auch meinerseits herzlichen Glückwunsch an die Gewinnerinnen!
    Die Überraschungen sind wirklich super- allerdings war ich jetzt so neugierig, dass ich letzte Woche auch den Skin Refiner ( unbekannt, aber deshalb bestellt, da mir meine AHA- Sachen doch immer so stark sind) und das RHA- Serum ( schon mehrfach geleert und war mal wieder nötig) bestellt habe.
    Da gibts ja auch eine Überraschung dazu.
    Kann mich also auch auf etwas freuen🙂!

  16. Lieber Kaiser,
    Ich lese hier schon seit Jahren still mit.
    Betonung auf still – da wollte ich nicht plötzlich bei einer Verlosung um die Ecke kommen.

    Aber ich nutze die Gelegenheit, Die zu danken.
    Dein Blog ist wirklich eine Bereicherung, ich liebe Deinen Schreibstil und wenn ich mich in meinem Bad umschaue, finden sich dort viele von Dir empfohlene Produkte.
    Dein blog ist einer der wenigen, die ich für authentisch und vertrauenswürdig halte.

    Vielen Dank für all die Arbeit und das Herzblut, das hier in jedem Beitrag steckt!

      1. Irgendwann stellen wir dir mal ne dicke Spendenbox hin, damit dein Freischaltdaumen mitsamt seinem Träger mal so richtig verwöhnt werden kann 😃 Du bist so gut zu uns!

Kommentare gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.