SKINCARE: EIN UMDENKEN IST ERFORDERLICH * REVOLUTIONÄRE ERKENNTNISSE IN DER HAUTPFLEGE

Eigentlich schäme ich mich ein bisschen: Ich habe jahrelang die Meinung vertreten, dass bestimmte Stoffe in Hautpflegeprodukten eher schädlich als nutzvoll sind. Meine Meinung wurde damals auch von der US Autorin und Kosmetikherstellerin Paula Begoun beeinflusst, die geradezu einen Feldzug gegen schlechte Inhaltsstoffe initiierte. Mittlerweile gehört es in Beauty-Kreisen zum guten Ton gegen schlechte Inhaltsstoffe zu wettern. Doch nun ist die Bombe geplatzt: Ein striktes Umdenken ist erforderlich, denn erstmals gibt es stichfeste Beweise, dass so manch schlechter Inhaltsstoff sogar sehr nutzvoll ist, die Haut nicht schädigt, und völlig zu Unrecht in der Kritik steht. Dieser Bericht ist wichtig und wird für uns alle die Hautpflege revolutionieren!

Ein Umdenken steht bevor

In der letzten Woche schlug eine Nachricht ein, die die Beautywelt umkrempelte: Die Universität von Peking und die Emeticus-Universität Heidelberg veröffentlichten zeitgleich ein wissenschaftliches Papier, das den so gefürchteten Alkohol geradezu rehabilitiert. Und das gleich in mehrerer Hinsicht!

Laut der Forscher ist der destruktive Wirkgrad des aliphatischen Hydroxyethans bei nahezu null. In einer zusätzlichen Metastudie konnten weltweit keine belastbaren Beweise gefunden werden, die unsere schlechte Meinung über den Stoff belegt hätten.

Deshalb kamen die Forscher überein, den Alkohol in seiner Wirkweise als Lebensmittel („urologicus“) und Inhaltsstoff in Wasch- und Pflegeprodukten („exsiccatus“) als „besonders wertvoll“ („highly valuable“) zu deklarieren (Agreement Paper). Das war vorgestern die Sensation auf dem Weltkongress „Insanus Meeting of World Leading Scientists 2018“ in der Bildungsmetropole Namp’o (조선민주주의인민공화국朝鮮民主主義人民共和國)

Aber was bedeutet das für uns?

Ein wirklicher Glückstag war gestern die Präsentation des mongolischen Gesundheitsministers Timucin Mongol-Arkhi, der die Bedeutung für die Kosmetikindustrie hervorhob. Was einige Kosmetikkonzerne bereits seit langer Zeit anwenden, ist nun wissenschaftlich bestätigte Tatsache: Denaturierter (und auch purer) Alkohol sorgt in Hautpflegeprodukten für eine höhere Penetrationsrate der wichtigen Wirkstoffe, und schützt die Hautzellen vor oxidativem Stress. Und das aufsehenerregende 2.900 Mal mehr als Astaxanthin, eins der potentesten Antioxidazien dieser Erde! Da blieben mir die Worte weg, als ich das zur Kenntnis nehmen musste.

Mongol-Arkhis Assistentin, Frau Madelaine Boire-Vin, betonte dazu, dass es sogar möglich sei bereits vorhandene Kosmetikprodukte mit einer Addition von Ethanol hochgradig aufzuwerten, sodass die Moleküle über Wasserstoffbrückenbindungen mit einem Sauerstoff-Sauerstoff-Abstand von 271,6 pm und 273,0 pm lange Ketten bilden. Die Konformation um die Kohlenstoff-Kohlenstoff-Bindung ist in den Molekülen versetzt. Während die Hydroxygruppe in einem Molekül entlang der C-C-OH-Achse eine gauche-Konformation besitzt, weist das andere Molekül eine paralysierte trans-Konformation auf, sodass selbst simpelste Hautpflegeprodukte eine höchste Wirksamkeit im Sinne der internationalen Anti-Aging Verordnung erreichen.

Da wir das ja nun auf schon so einigen Blogs gelesen haben, möchte ich es aber trotzdem nochmals wiederholen: Alkohol denat. in Pflegeprodukten ist tatsächlich gut und macht das jeweilige Produkt deutlich wirkungsvoller! Dazu können wir durch Zugabe von Alkohol (ab 40 % vol) jedes Hautpflegeprodukt geradezu „pimpen“, es also in seiner Wirksamkeit beachtlich steigern! Und das wurde sogar von der amerikanischen LMAA Behörde bestätigt, indem sie ein MfG Zertifikat erließ.

Der bekannte Inci-Blog Nux Vomica hatte diesen Effekt zuerst populärwissenschaftlich dokumentiert, was ich nun in Deutschland als erster deutscher Blogger im Selbstversuch erweitere. Die Zusammenhänge im Lebensmittelbereich werde ich heute Abend in vivo für mich mehr als erschöpfend beleuchten, den Hautpflegeaspekt setze ich bereits rigoros um!

 

Ich habe sofort reagiert!

Einige meiner Lieblingspflegeprodukte habe ich nun bereits behandelt und erwarte gespannt die Ergebnisse. Ich kann aber jetzt schon sagen, dass ich überwältigt bin, von der guten Verträglichkeit, und das, obwohl ich dafür bekannt bin keinerlei frühzeitigen Jubel zu verbreiten, oder gar den Boden der Tatsachen zu verlassen. Realistisch und glaubwürdig sind die wissenschaftlichen Ausführungen allemal und dürften selbst die härtesten KritikerInnen überzeugen. Und da zähle ich Paula Begoun mit Sicherheit dazu.

So habe ich das leider alkoholfreie „Faceserum“ von HighDroxy mit ca. 20 ml Wodka aufgewertet. Hätte ich hochreines Ethanol zur Hand gehabt, wäre der Effekt wohl noch größer gewesen, so habe ich bereits nach der ersten Anwendung ein deutliches Kribbeln und Brennen auf der Haut gespürt, sodass ich die Erhöhung der Wirksamkeit voll bestätigen kann.

 

Auch die Nachtcreme von Clinique und meine geliebte Augencreme von Estée Lauder konnte ich ebenso aufwerten. Besonders das Augenpflegeprodukt zauberte einen unglaublichen Glow auf meine Augenpartie. Der rötliche Schimmer blieb für mehrere Stunden und das taktische Anschwellen der Augenlider zog sämtliche Falten in dieser Region straff. Wahnsinn!

 

Selbst mein Duschgel konnte ich „veredeln“, sodass auch meine Körperhaut davon profitieren kann. Dazu bedurfte es aber einer halb leeren Duschgelflasche, sodass das Mischungsverhältnis 50:50 betrug. Kurz geschüttelt, schon hatte ich anstelle eines billigen Nivea Duschgels eine Luxusvariante im Wert von sicherlich 60 Euro, wenn man vergleichbare Produkte zur Hand nimmt.

Dieses deutlich verbesserte Duschgel konnte ich selbst einem befreundeten deutschen Kosmetikunternehmer schmackhaft machen, der es nun auch benutzt, und dadurch so überzeugt ist, dass er seine bislang alkoholfreien Kosmetikserien mit einem Plus (+) im Namen erweitern wird, was die neue Zugabe von Alkohol und Alkohol denat. in der gesamten Productrange verdeutlichen soll.

 

Ich hoffe, ich habe euch mit diesem Newsflash nicht zu sehr verwirrt, und ich entschuldige mich hiermit bei allen Kosmetikunternehmen, die ich bisher der Unfähigkeit bezichtigt habe, nur weil sie sehr viel Alkohol denat. in ihren Produkten eingesetzt haben. Ich wusste es nicht besser, doch ich bin auch lernfähig.

Wissenschaftliches Arbeiten habe ich im Studium gelernt und angewandt, deshalb kann ich auch neue Erkenntnisse anerkennen und umsetzen. Ich hoffe, ich konnte Euch helfen, in dieser Sachlage eure Meinung auch einmal zu überdenken.

Wichtig zu erwähnen wäre noch die Quelle, also die Studien der Universitäten, sowie die wichtigen Papers zum Alkohol in Lebensmitteln, sowie Wasch- und Pflegeprodukten:

Randomisierte, placebokontrollierte Doppelblindstudie der Phase 3 zur Untersuchung der Sicherheit und protektiven Wirksamkeit des therapeutischen Einsatzes von Alkohol in Lebensmitteln und Hautpflegeprodukten. AquaVitae-Univ. zu Heidelberg u. Univ. Gnikep Peking

 

 

 

 

.

 

Morgen macht der KK Blog einen Tag Osterpause!

(Fotos: Konsumkaiser, Pixabay   Keinerlei Sponsoring – 100% KK)

 

67 Kommentare

  1. Guten Morgen lieber KK,

    fast hätte ich es geglaubt 😉 Danke für deinen lustigen Artikel und frohe Ostern nochmal.

    Liebe Grüße
    Sabine

  2. Wünsche dir auch frohe Ostern und einen schönen ersten April. Werde den Wodka mal gleich im Bad stehen lassen und dafür alle Toner entsorgen 😂

  3. Schönen 1 April 😂
    Ich dachte bei den ersten zwei Zeilen was hat er den jetzt. Zu lange am Osterfeuer gestanden 😁 nimm es mir nicht übel 😅
    Schönen Ostersonntag ☀️
    Lg Annabella010 😆

  4. Am besten wirkt der Alkohol in Hautpflegeprodukten, wenn man ihn reichlich innerlich anwendet. Bei entsprechender Menge sind einem die Fältchen und Falten egal und unter leichter Steigerung der Dosis sieht man sie irgendwann auch gar nicht mehr. Passend zur Jahreszeit könnte man mit Eierlikör anfangen.

    1. Sehe ich auch so. Und da mein Gatte am 1. April Geburtstag hat (nee, kein Scherz) haben wir mit 27 anderen Gästen den ganzen Abend unsere Haut gepflegt 😉

  5. Oh Mann, ich habs erst gerafft als du vom prickelnden HD Serum sprachst… Zu dem Zeitpunkt war ich schon aus dem Bett gefallen. Immerhin bin ich jetzt wach… Frohe Ostern!

    1. So ging’s mir auch. Das mit Wodka aufgewertete HD-Serum ließ dann doch die 1.April-Warnglocke läuten.^^

      Sehr gelungener Aprilkracher, lieber KK. 😉

  6. Hm. Und was ist mit Zahnpasta? Die ließe sich doch bestimmt auch aufwerten! Haha. Bin tatsächlich erst mal reingefallen. Frohe Ostern!

  7. Gott, habe ich Bauklötze gestaunt am Anfang, erst bei den „geschwollenen Augenlidern“ hat’s dann bei mir getickt. Dachte mir noch, Mist habe alle meine Alkoholbestände aufgebraucht (ups) und mit Weißwein lässt sich da ja nicht viel machen, der war auch fürs Osteressen bestimmt. Super Post für den 1. April 👍🏻😂.
    Schönes Osterwochenende

  8. Herrlich! Zuerst habe ich gedacht ‚Warum schreibt der KK so einen verquasten Müll?‘, bis mir der 1. April einfiel. Herzlichen Dank, so kann es heute weitergehen. 😀

  9. Ja, wenn‘s der mongolische Gesundheitsminister (und seine Gattin) bestätigen, kann es nur richtig sein!
    Ich werde die Wirkung nachher am besten mit einem Fläschchen prickelndem Champagner verstärken, denn jetzt verstehe ich endlich den Werbeslogan „Schönheit, die von innen kommt.“ 🤣
    Du machst meinem Nickname mal wieder alle Ehre! Schönen 1. April und frohe Ostern, lieber KK!

  10. Bis zum Aufpimpen deiner Produkte habe ich es geglaubt. So kann man auch aus seinem Gehirntechnischen Dämmerschlaf geweckt werden. 😀
    Frohe Oster, ich muss heute zu meinen Persönlichen Aprilscherz. Mein Pa hat heute Geburtstag. 😊

  11. Sorry, aber von der Studie hab ich noch michts gehört? Wo soll das schon gestanden haben?
    Und Lkohol bleibt ein Gift im Körper und auf der Haut ist es Zelltod. Wie sollte es als Ant-oxidant funktionieren? Auf chinesische und mongolische Studien gebe ich eh nichts. Sorry, aber ein eher schwacher Beitrag heute!!!
    Lora

  12. Genial 👍😂😂😂! Die „amerikanische LMAA Behörde“, ich werf mich weg 🤣🤣🤣! Danke für diesen genialen April-Scherz, wäre fast darauf reingefallen 🙈.
    Schöne Ostern 🐣🐰

  13. Oh Maaaann! Erst als Du Dein Nivea Duschgel zu 50% mit Alkohol aufgefüllt hast, hab ichs endlich kapiert! 😂 Und das obwohl mein Gehirn beim Lesen ab dem ersten Satz merklich auf Hochtouren lief! Der beste Aprilscherz seit Jahren – Volltreffer lieber KK! 🏆
    Frohe Ostern!

  14. LMAA-Behörde 🙂

    Gib es zu : auch der KAISER sprach über Gebühr dem ALC ( Im Verdacht > der selbstgemachte Eierlikör ) zu……
    DANKE für dieses nette LachEi 😉

  15. Ich bin seit Jahren bekennende Syrah Verbraucherin. Von außen sorgt es für blaublütigen Teint, vom innen für die nötige Zufuhr an Antioxidantien und ein herausarbeiten der bezaubernden Lachfalten. Schöne Ostern. LG Sunny

  16. G R Ö Ö Ö L
    wie lange hast Du zum Schreiben gebraucht, da strotzt ja fast jeder Satz vor Ideen und Lachfallen.

    Stutzig geworden bin ich tatsächlich erst bei „Frau Madelaine Boire-Vin“ – hä – so heisst doch niemand…. so kann doch niemand heissen..??
    Bei der „paralysierte trans-Konformation“ wars dann klar
    Und bei „amerikanische LMAA Behörde…MfG Zertifikat… Inci-Blog Nux Vomica ..“, da hatte ich schon Bauchschmerzen vor Lachen.
    Völlig, wirklich absolut völlig die Kontrolle verloren habe ich bei „…zauberte einen unglaublichen Glow auf meine Augenpartie. Der rötliche Schimmer blieb für mehrere Stunden und das taktische Anschwellen der Augenlider zog sämtliche Falten in dieser Region straff….“
    Den Rest konnte ich nur sehr sehr langsam lesen, musste immer wieder Lachtränen wegwischen.
    GRANDIOS, vielen vielen Dank.

  17. Oh man kk, ich bin schon so infiziert von deinen Beiträgen, dass ich es echt geglaubt habe, bis ich die Kommentare gelesen habe und mir einfiel das heute der 1.4.ist 🤦🏼‍♀️🤪 man sollte halt solche Beiträge nicht nebenbei beim Osterbrunch in Hamburg lesen 🥂🙈

  18. Schönen 1.April und frohe Ostern! 🐰🐣
    Ich muss gestehen, dass ich den Inhalt dieses Artikels sogar erstmal geglaubt habe, und zwar, weil eine der absoluten INCI-Gurus ebenfalls ihr „ok“ zu Alkohol gegeben hat- Liah Yoo! Das hatte ich noch im Hinterkopf, denn laut ihrer Aussage soll Alkohol laut neuesten Studien der Wissenschaft gar nicht so schlecht sein. Ich werde jedoch weiterhin darauf verzichten, denn ich kann aus Erfahrung sagen, dass es meiner Haut ohne besser geht 🙃
    Hier der Link zum Video: https://youtu.be/3f-ItRFDB70
    Es wird vermutet, dass in ihrem nächsten Produkt Alkohol enthalten sein wird… (🤭) Schade, gerade von ihr hätte ich so etwas nicht gedacht.
    Liebe Grüße, Anna

    1. Genau deshalb bin ich auch bis zur Mitte drauf reingefallen. XD Außerdem ist es hier schon der 2. April und ich musste sehr früh aufstehen. ^^;

  19. So genial!!!!!!! Konnte teilweise meine Schmerzen von der OP weglachen👍😊daaaaanke!!! Du bist so unglaublich!!!!! Schöne Ostern, trotz Arbeit!

  20. Einfach genial und auch ich gehöre zur Gruppe derjenigen bei denen der Groschen erst etwas später fiel😅😅😅
    Schöne Ostertage Dir und allen die hier auch lachen😂

  21. Frohe Ostern und einen schönen 1. April. Vor allem die sehr wissenschaftlichen Ausführungen im Mittelteil sind herrlich. Auf sowas muss man erstmal kommen. 😉

    Wie ich sehe, hast du das Niveau Sun Duschgel auch schon im Gebrauch. Wie ist denn deine Meinung dazu? Meine Nase kann irgendwie keine wirkliche Ähnlichkeit zu den Sun Produkten erkennen.

      1. Lustigerweise sehe ich gerade, dass kindofstephen bei Instagtam eine ganze Reihe von Stories gepostet hat, in denen er Paulas Anti-Alkohol-Artikel zerlegt, weil die angegeben Quellen entweder etwas ganz anderes sagen oder überhaupt nicht zum Thema Ethanol in Hautpflege passen.

        1. Ich bin auch „lockerer“ mit dem Alk denat. geworden. trotzdem merke ich deutlich wenn zuviel enthalten ist. dann wird meine Haut trockener und meine Rosazea-Nase meldet sich. Perfekter Indikator.
          Es muss was dran sein, aber man muss wohl auch von Fall zu Fall unterscheiden und nicht per se alles abkanzeln.
          LG, KK

  22. So, lieber KK, habe heute das ganze Team aus dem Osterwochenende zurück in Büro beordert, um unsere Rezepturen zu überarbeiten. Das mit dem „+“ als Zusatz im Namen ist eine schöne Idee, wir haben aber heute beschlossen, alle künftigen Produktnamen auf „50“ enden zu lassen, um den Alkoholanteil unmissverständlich hervorzuheben. Das erste Produkt, eine eilig zusammengeschusterte Replik eines bereits erhältlichen Wettbewerber-Produktes (mit diesen sogenannten ‚Innovationen‘ sind wir durch! Macht viel zu viel Arbeit!), wird diese neue Nomenklatur bereits umsetzen.

    1. Das Wettbewerberprodukt habe ich schon auf einem Blog gesehen. Es ist ziemlich schmierig!! Also das Produkt. 🙂

  23. Ich wünsche auch noch schnell allseits frohe Ostern!
    Seit Donnerstag hatte ich das Glück, wenigstens für ein paar Tage fein in den Osterurlaub zu fahren ( mal wieder Berchtesgaden⛰🏔), aber da mein Mann leider ab Ostermontag auch wieder arbeiten muss, sind wir wieder zu Hause.
    Zuerst bin ich voll reingefallen- und mein erster Gedanke war, dass ich dann kein schlechtes Gewissen mehr haben muss, wenn ich aus Bequemlichkeit wieder meine Skinceuticals Sonnencremes verwende, die viel einfacher und unkomplizierter sind, weil sie Alkohol enthalten.
    So ab Mitte des Textes dämmerte es mir dann doch, das heute der 1. April ist…
    Super geschrieben!

  24. Hihi, bis zur Hälfte des Textes hab ich es noch geglaubt. 🙂 Gut gelungener Aprilscherz und noch einen schönen Ostermontag!

  25. LACH Cooler Artikel.

    Tatsächlich habe ich letztens auf der Homepage von stylebook den tollen Beautytipp Wodka als Gesichtswasser gelesen. Bei Bedarf könne man gerne noch ätherische Öle hinzufügen. Googlet mal nach stylebook und Wodka Gesichtswasser. Schon beim lesen britzelte mein Gesicht. 🙂

Kommentare gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s