LIFESTYLE: DAS KONSUMKAISER TRENDBAROMETER * 26.01.2018

Das Trendbarometer startet in das Winterhalbjahr. Es geht immer noch um Dinge, die mich in der vergangenen Woche bewegt, belustigt oder erschüttert haben. Aber nichts folgt einem festen Schema, es kommt wie es kommt. Hauptsache ein bunter Mix, unterhaltsam, manchmal auch nachdenklich, immer ein bisschen böse…

 

Wahl der „Duftstars“

Rankings sind mega beliebt, da machen auch Parfüms keine Ausnahme. Die Händler (zB. Douglas) haben ja ihre eigenen „Charts“, und ich schiele da immer drauf und weiß dann, welchen Duft ich mir auf keinen Fall kaufen werde. Wer will schon duften, wie eine ganze Schafherde?

Jetzt flatterte mir die Presseinfo zur diesjährigen Wahl der „Duftstars 2018“ ins Haus. Eine sichere Bank, in jedem Jahr werden wieder zuverlässig die „besten“ Düfte von einer „erlesenen“ Jury gewählt. So sicher, wie das morgendliche Eltern-Auto-Chaos vor der Kita (und wohl auch mindestens genauso nervig).

Dem Gremium gehören neben Vertretern von Riech- und Duftstoffherstellern, von Handel, Medien und Verlagen auch Schauspieler/innen und Moderator/innen an, so zum Beispiel die immer etwas depressiv-verstimmt wirkende Kamilla Senjo vom MDR, sie moderiert das morbide Magazin über Todes- und Autounfälle „Brisant“ (WTF?).

Ebenfalls mittlerweile scheinbar unvermeidlich unentbehrlich: die Entertainerin Barbara Schöneberger, die die Verleihung des bedeutendsten Preises der deutschen Kosmetikbranche (O-Ton Veranstalter) zum insgesamt hundertsten achten Mal moderieren wird.

Als ich mir dann die Nominierungen angeschaut habe, konnte ich das Gähnen kaum noch unterdrücken. Wozu der ganze Aufwand für diese höchst langweilige und nutzlose PR Nummer? Und dann finden in der Kategorie „Herren Lifestyle“ auch noch ausgerechnet Bruno Banani und Karl Lagerfeld zusammen? Das ist wohl die Strafe für seinen derzeitigen weißen Zauselbart…sorry…“Grooming-Look“  OMG! Bei „Damen Klassiker“ vergleichen sich gar 4711 und Chloé miteinander. Oha, Düfte mögen ja Geschmacksache sein, aber solch eine „Verwässerung“ von Image und Brands? Möge den Verantwortlichen dafür die Nase abfallen!

Kategorie Lifestyle
Damen Herren
ARIANA GRANDE – MOONLIGHT BRUNO BANANI – MAN’S BEST
CHRISTINA AGUILERA – DEFINITION HOLLISTER – WAVE 2 FOR HIM
HOLLISTER – WAVE 2 FOR HER KARL LAGERFELD – BOIS DE VETIVER
JAMES BOND – 007 FOR WOMEN III SHAWN MENDES – SIGNATURE
KARL LAGERFELD – FLEUR DE PÊCHER TONI GARD – A BETTER MAN
Kategorie Prestige
Damen Herren
BVLGARI – BVLGARI GOLDEA THE ROMAN NIGHT BVLGARI – BVLGARI AQUA ATLANTIQUE
CHANEL – GABRIELLE JOOP! – WOW!
ELIE SAAB – GIRL OF NOW MONTBLANC – LEGEND NIGHT
GUCCI – GUCCI BLOOM TOM FORD – NIOR ANTHRACITE
HERMÈS PARFUMS – TWILLY D’HERMÈS YSL BEAUTY – Y
Kategorie Exklusiv
Damen Herren
BOTTEGA VENETA – PARCO PALLADIANO VIII ATKINSONS – PIRATES’ GRAND RESERVE
DIOR – LUCKY CREED – VIKING
ELIE SAAB – LA COLLECTION DES ESSENCES NO 10 TONKA DIOR – BALADE SAUVAGE
NARCISO RODRIGUEZ – SANTAL MUSC GUERLAIN – LE FRENCHY
VILHELM PARFUMERIE – DEAR POLLY KILIAN – BLACK PHANTOM
Kategorie Klassiker
Damen Herren
4711 – 4711 ECHT KÖLNISCH WASSER CARTIER – DÉCLARATION
CALVIN KLEIN – ETERNITY CHANEL – BLEU DE CHANEL
CHLOÉ – CHLOÉ CREED – VIRGIN ISLAND WATER
HERMÈS PARFUMS – EAU DE MERVEILLES ISSEY MIYAKE – L’EAU D’ISSEY POUR HOMME
JO MALONE LONDON – LIME BASIL & MANDARIN JO MALONE LONDON – LIME BASIL & MANDARIN

 

 

 

 

Vogue Mail

Lust auf eine neue und schicke eMailadresse? Die Vogue bietet jetzt einen kostenlosen Mailservice an, den man schnell und einfach nutzen kann. Die Königsallee unter den Mailadressen sozusagen. Die Anmeldung ist in einer Minute erledigt und erfordert so gut wie keine persönlichen Daten.

konsumkaiser@vogue.com habe ich mir schon gesichert. ;-) Nice! Was Anna wohl dazu sagt?

 

#IBES

Oh Schreck! Gestern bin ich bei IBES doch tatsächlich eingeschlafen. Selbst das laute Kreischen von Quoten-Tunte Mi…Me…Mu…ach ja: Matthias konnte mich nicht aufwecken. Das Interessanteste an dem Mann ist, dass er sich die Initialen mit Micky Maus teilt, und seine Haar- und Wimpernfarbe von Pocahontas persönlich anrühren lässt.

Aber was meckere ich, die Luft ist raus. So langweilig war es noch nie, und das habe ich bereits letztes Jahr geschrieben. Man hatte ja immer noch Hoffnung, aber was ist dieses Format ohne „Stars“? Diesmal gibt es nur Leute, die keine Geschichten erzählen, die nix zu sagen haben, die sich nur platt selbst promoten.

Die einzige, die uns etwas zu erzählen hatte, die auch Mut hätte machen können, war Giuliana, die unerwartet würdevoll (auch für ihr Alter) ihr spezielles Thema anging, erklärte und verteidigte (vor den plumpen Bemerkungen eines David Friedrich). Nur leider entpuppte sie sich eben auch als Luftnummer: Freiwillig aufgegeben hat sie. Wahrscheinlich ist sie damit in diesem Jahr auf Platz 1 der intelligentesten Dschungelstars ever vorgerückt. Playboy, ein Teil der Gage fürs Dschungelcamp darf sie behalten, und in ein paar Wochen das „Promidinner“, mehr war da wohl nicht rauszuholen, wie sie ganz zufrieden bemerkte.

Bei der „Prominenz“ hat sich scheinbar herumgesprochen, dass sich der Besuch im Camp nicht wirklich lohnt– weil der Gerichtsvollzieher auch danach eh alles abholt.

Und was sagt RTL dazu? Die sind öffentlich erschreckend gelassen und verlauten sie „seien mit den Quoten bislang durchaus zufrieden“ Oh je…

 

Tuben und Pipettenflaschen

Viele Beautyblogger und Kosmetikexperten wettern ja schon lange gegen die kaum schützenden Tiegelverpackungen von Beautyprodukten. Sauerstoff und Bakterien machen das Produkt nun mal nicht besser, sondern der (oftmals teure) Inhalt wird schneller schlecht, als man denkt. Würdest Du eine Creme verwenden, in die schon 50 Leute einen Finger hineingesteckt haben? Die 50 Leute in dieser Metapher bist allerdings Du. Und nach 50 Mal Finger in den Topf ist dieser meist noch nicht leer. Dafür aber die Oberfläche der Creme, die wir ja immer abschöpfen, mit Bakterien übersät: Staphylokokken, Mikrokokken und wenn es ganz dumm läuft auch noch E. Coli (!)

„Dirty Story“ dazu auf ABCNEWS

Und dann wundern wir uns, warum die Kosmetikindustrie so „verschwenderisch“ mit Konservierungsmitteln umgeht. Man stelle sich eine nicht konservierte Augencreme im Tiegel vor, die für viele Monate im feucht-warmen Badezimmer steht. Eine Augenentzündung wäre vorprogrammiert.

Bakterien kann man durch Tuben aus Plastik aus dem Weg gehen. Dem Sauerstoff aber nicht, denn die Tuben werden zusammengedrückt und ziehen beim Ausdehnen wieder Luft in den Innenraum. Sehr schlecht, wenn man bedenkt, wie extrem instabil zB. Antioxidanzien sein können.

Und dann wären da noch die Pipettenflaschen, die zur „Luftnummer“ werden können, wenn man die Pipette vor Gebrauch drückt und Luft in das Pflegeprodukt pumpt.

Einige Hersteller schalten jetzt um: Pipettenflaschen und Tuben weichen Spendersystemen und Dosiertuben, die die Luft draußen lassen. So hat zB. Teoxane reagiert und liefert das hauseigene Vitamin C Serum nur noch im Dosierspender. Und auch HighDroxy nimmt Abschied von der Pipettenflasche: Das kultige Face Serum kommt nun ebenfalls im Dosierspender.

Eine sehr schöne Entwicklung, die hoffentlich erst der Anfang ist!

 

 

 

 

 

 

.

 

(Fotos: Konsumkaiser, Fragrance Foundation Deutschland e.V.,

37 Kommentare

  1. Das mit Highdroxy freut mich. Ich liebe das Serum. Ich hab noch einen kleinen Rest und dann wird die neue Flasche gekauft.

  2. Gestern kam mein Gewinner Päckchen an. Vielen Dank nochmals dafür !

    Eigentlich war ich ganz heiß darauf, die Microdermabrasion Cream gleich auszuprobieren.
    Aber ich habe es diese Woche wohl mit dem Peeling etwas übertrieben.
    Habe das 30 % Peeling von TO zu lange einwirken lassen und kann nur bestätigen: es wirkt !
    Sah am nächsten Tag immer noch aus wie eine Tomate !
    Jetzt spannt die Haut und schuppt schon leicht.

    Ansonsten: geht es nur mir so, oder finden alle anderen auch, dass die Zeit nur so rast.
    Der erste Monat im neuen Jahr ist schon fast wieder vorbei :-(

    Schönes Wochenende allen.

  3. Ich hab nichts gegen Tiegel usw. für den normalen Verbrauch. Dazu kommt, dass ich es außerordentlich sinnlich finde, den Finger in die Creme zu tauchen und die seidige Creme zu fühlen. Für mich ist gerade das, mit einem tollen Tiegel, ein Kaufargument.

    Ich denke ja, wir sind im Alltag von so wahnsinnig vielem Bakterien umgeben, die wir berühren, dass das keine Rolle spielt und Konservierung soll ja einen Zweck haben. Ich denke da auch an die 200g Nivea-Dosen, die manche ewig nutzen und trotzdem keine Hautprobleme machen.

    Das Problem ist es aber natürlich, wenn es Substanzen unwirksam macht, wegen denen man das Produkt gekauft hat. Ich hab das Gefühl, dass clevere Kunden die entsprechenden Wirkstoffe, perfekt verpackt, einzeln kaufen werden und sie der Creme frisch zugeben. Hat auch den Vorteil, Mengen variieren und auch mal weglassen zu können. Ich denke, im Produkte boosten liegt die Zukunft. Ich würde für einiges auch Ampullen sehr gut finden. Die Verpackung ist relativ preiswert, klein und leicht.

    Generell finde ich, dass Kosmetik oft viel zu groß verpackt wird, bzw. eher, dass es keine kleinen Packungen mit kleinen Nachfüllbeuteln gibt. Warum muss man eine Creme dastehen haben, die monatelang benutzt wird, bevor sie alle ist? Wenn sie es denn je wird. Vielleicht braucht man oder will inzwischen ein anderes Produkt? Man könnte da gute Cremes für kurze Hautprobleme kaufen – z.B. kurze feuchtigkeits- oder fettarme Hautzustände, die nur 14 Tage so sind? Ich meine damit die Jahreszeitenwechsel, im Urlaubsland, für Reisen generell, das für viele Leute zum Leben gehört.
    Ich finde schade, dass es so wenig 15ml-Produkte gibt, die mir fast immer gereicht haben, bevor ich gewechselt habe, oft auch wieder zu einem Produkt, das ich vorher toll fand und zum gegenwätigen Hautzustand besser passte als das Produkt, dass ich vor 3 Monaten angefangen habe und ich nicht mal ausschließlich benutze.

    Ich mische mir gegenwärtig Fett- und Feuchtigkeit in der Hand je nach Bedarf zusammen, Feuchtigkeit ist z.T. Airlessverpackt. Dazu ab und an eine Ampulle und Maske. Fertige Produkte sind mir im Verhältnis zum Preis zu unflexibel geworden und brauchen haufenweise Stabilisatoren und Zusatzstoffe, die ich nicht auf der Haut brauche. Meine Haut hat sich seitdem sehr verbessert.

    Airless hat, falls das dann jahrelang haltbar ist, aber auch den Vorteil, es wieder wegräumen zu können und wieder zu benutzen, wenn man es braucht. Wie ist denn die angegebene Haltbarkeit in Airless-Spendern?

    1. Da stimme ich dir 100%ig zu. Kleinere Verpackungsgrößen wären wirklich besser, wenn dabei die Firmen aber auch fair beim Preis bleiben. Die Minigrößen von Clinique zB. kommen ja mega gut an, sie sind ständig ausverkauft.
      Bei einigen Airlessprodukten wird extra erwähnt, dass weniger oder sogar keine Konservierer enthalten sind. Genaueres weiß ich dazu aber auch nicht, das wäre ein interessantes Thema für demnächst.
      Viele Grüße, KK

    2. Elaine, was nimmst Du denn da für die Feuchtigkeit und den Fettgehalt der Haut erhöhen.? Bräuchte ich gerade im Winter auch sehr stark.
      Ampullen nehme ich auch ab und an. Sind sehr angenehm, um das Hautbild und den Hautzustand zu verbessern.

      Gestern kam auch mein Gewinner-Paket an. Herzlichen Dank noch Mal dafür!

      Die Dalton Handcreme ist sehr angenehm auf der Haut. Macht ein weiches und sehr gepflegt wirkendes Hautbild, das sehr lange anhält. Die Haut sieht jünger aus. Der Duft mit dem Ringelblumenextrakt ist auch sehr schön.

      Die Maske habe ich noch nicht ausprobiert. Werde ich noch berichten. Da bin ich sehr gespannt drauf, denn ich liebe Masken am Beautytag sonntags.

      Ich wünsche allen ein schönes Wochenende!

      Lg
      Kate

  4. Bin gespannt, wann bei PC endlich mal komplett auf Dosierspender umgestellt wird.
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Nora

    1. Ich auch! Bei manchen Konsistenzen wird das sicher schwierig, aber die normalen Tuben sind eben doch eher blöd. Und Alu Tuben sind vom Umweltgesuchtspunkt kritisch zu sehen.
      Tja, bin auch gespannt…
      Liebe Grüße

  5. Guten Morgen,

    Das Problem mit den Tiegeln umgehe ich mit Umfüllen.

    In der Apotheke gibt es sogenannte Unguator-Kruken, in diese fülle ich meine Cremes aus Tiegeln mit einem desinfizierten Spatel um und gut ist’s. Luftdicht verschlossen, hygienische Entnahme und obendrein leichter zu lagern als dieser teilweise riesigen Umverpackungen. Gibt es in vielen verschiedenen Größen, so kann ich mir auch praktische „Urlaubsportionen“ herstellen.

    So schaut das aus, kostet nur ein paar Euro : https://www.unguator.com/de/product/unguator-kruken

  6. Gute Morgen,

    das Problem mit den ungeeigneten Umverpackungen löse ich durch Umfüllen.

    In der Apotheke gibt es für wenig Geld „Unguator-Kruken“. Einfach das Lieblingsprodukt mit einem sterilisierten Spatel umfüllen, fertig. Luftdicht verschlossen, hygienische Entnahme, einfacher zu verstauen als riesige Tiegel und obendrein in vielen Größen erhältlich, sodass ich mir auch kleinere „Urlaubsportionen“ abfüllen kann.

    So sehen die Kruken aus: adelsblass_und_kunterbunt@web.de

    Viele Grüße,

    A&K

    1. die sind bestimmt praktisch. auch die möglichkeit die mehmals zu verwenden ist super.
      aber wenn ich daran denke, mehrere solche behälter im badezimmer stehen zu haben, da bleibt der genuss der pflege bei mir auf der strecke (nach dem motto: auge pflegt mit;-)

  7. Danke, für den Tipp mit der Voguemail Adresse! Habe mir natürlich auch gleich eine zugelegt 👍😊!
    Bei den Duftstars 2018 ist nichts dabei, was mich vom Hocker reißt 😒.
    Bei mir gibt es fast nur noch Kosmetikprodukte im Spender, außer die Booster von PC und das Serum von Highdroxy. Ich finde die Spender auch von der Handhabung toll.
    Schönes Wochenende

  8. Nun, das mit dem Creme Tiegeln ist interessant. Auch ich ziehe Pumpspender vor, doch leider ist das in der Tagespflege noch lange nicht üblich. Ich habe noch einige Tiegelchen hier stehen, die benutzt werden. Durch ein Youtube Video bin ich gerade darauf aufmerksam geworden, das sich in meiner Pflege gar kein Hydrogel mehr befindet, was einen kleinen schrecken bei mir ausgelöst hat. Deswegen habe ich gerade meine erste Bestellung bei Highdroxy aufgegeben und mir ihr Hydro Gel bestellt. Der Preis für 50 ml finde ich vollkommen als Akzeptabel und er kommt in einen Pumpspender. 😊 Danke noch mal, das ich durch deine Berichte auf diese Firma aufmerksam werden konnte.

  9. Danke für den Tipp mit der vogueadressse. Wie lustig.
    Ich stelle diese Frage jedes Mal, wenn die Diskussion über Tiegel/Tuben/Pumpspender aufkommt, aber vielleicht bin ich wirklich die Einzige, die es als Problem empfindet, dass bei Pumpspendern immer tonnenweise Produkt drin bleibt und man es nicht herausbekommt, obwohl der Spender noch gar nicht leer ist, was ich eine üble Verschwendung finde. Tuben kann man aufschneiden und dann den Rest rauskratzen. Ist das bei Euch nicht so?

    1. Das kommt auf das System an. Die normalen spender mit „Leitungsschlauch“ sind da schwierig, aber die Pump-Hub-Systeme hebeln den letzten Rest aus der Pulle. Leider sieht man den Unterschied nich oft sogleich. Liebe Grüße, KK

    2. Mich ärgert vielmehr, dass man meist nicht sieht, wieviel noch drin ist, z.B. bei B&S und HD.
      Finde die Spender eigentlich viel praktischer und auch insgesamt hygienischer als Tiegel. Nicht nur wegen der Keime, auch auf Reisen. Da hat man schnell die ganze Creme plötzlich im Deckel, dazu die Gefahr des Auslaufens, Bruches (bei Glas) oder verschmierte Schraubverschlussränder. Nervig! Also lieber Spender. Und da ärgert es mich dann, wenn mitten im Urlaub die Produkte leer gehen, weil man eben vorher nur schätzen konnte, wieviel noch drin ist. Und im Gegensatz zu zuhause, hab ich dann eben nicht noch ein Backup dabei. Ärgerlich, wenn man dann ohne das geliebte After-Sun-Produkt o.ä. dasteht.
      Manche Spender haben so einen kleinen durchsichtigen Längsstreifen an der Seite. Das finde ich richtig gut, da es das Gesamtdesign auch von schönen hochwertigen Spendern kaum schmälert und auch der Inhalt trotzdem noch gut genug lichtgeschützt bleibt.

      1. Stimmt! Ich plädiere auch für diesen Streifen am Produkt, der den Füllstand dokumentiert. Nervig, dass das kaum ein Hersteller berücksichtigt. Das ist nun wirklich Sparsamkeit am falschen Ende.
        Liebe Grüße, KK

        1. Dann kommt aber Licht ran und daurch die Gefahr der Oxidation.
          Meine Tuben und Sprender wiege ich bei Erhalt ab, notiere den Wert auf der Packung (ähm, Tabelle um ehrlich zu sein). Natürlich wiegen 50 ml Creme nicht 50 g, aber so in etwa haut es hin :-)

          1. Licht ist ja auch so eine Sache. HighDroxy hat ja auch so viele durchsichtige Spender. Ich hab da mal recherchiert und gefunden, dass das verwendete Material UV blockt. Aber so richtig wohl ist mir da auch nicht. Also doch ab in den Kühlschrank und Tabellen führen.
            😉
            Liebe Grüße, KK

      2. @Jasmin: Ich kenne die Verpackungen von B&S und HD nicht. Aber z.B. den Pumpspender von Paulas Retinol kann man mit einem Handgriff öffnen und nachsehen, wieviel noch drin ist. Geht das evtl. bei den anderen auch?
        Der KK hat sicher alle Produkte zur Hand und wird das mit Hammer und Brechstange mal für uns testen?
        🙈😉

          1. Die B&S Hautcreme+ Spender sind exakt die gleichen wie die von den HD One Cremes. Die Bodylotion hat das selbe Prinzip nur halt in groß. Die sind alle komplett zu. Ich werde bei Gelegenheit mal einen leeren Spender aufschneiden. Es scheint kein sich nach oben schiebender Boden drin zu sein. Den würde man zumindest bei der Bodylotion fühlen können, da der Spender etwas weicher ist. Es könnte über Kompression funktionieren? 🤔 Jetzt ist meine Neugierde geweckt! 😄

            1. Ich erlaube mir noch einen Link zum PC Spender, Quelle ist magimania.
              Man muss den Ring oben rauspulen und dann kann man den eigentlichen Spender mit dem Schiebeboden rausnehmen. Das lilane außen ist hier nur eine reine Umverpackung.

              1. @DLA: Danke für den tollen Tipp, geht wirklich ganz easy – und grad bei Paula’s Retinol versuche ich mir den Kauf möglichst passend für die jeweiligen Sonderaktionen einzuteilen, ohne mir zu viel Vorrat zuzulegen.

                Bei weißen (oder hellen) Spendern wie z.B. von HighDroxy kann man den „Pegelstand“ ja überprüfen, wenn man sie gegen eine stärkere Lampe oder Spot hält, das müsste eigentlich auch bei den erwähnten Beyer & Söhne o.ä. problemlos funktionieren.

  10. Es gibt noch viel zu viele Tiegel…..zumal diese ja auch noch mehr Platz wegnehmen auf meiner Spiegelablage.

    Nach meinem Wochenende in Helsinki habe ich mir ein einzeln verkapeltes (wie dieses Arden Serum) Vitamin C Serum von einer
    finnischen Marke mitgenommen…..ich bin gespannt =)

    1. Das sind die Beauty Drops von der finnischen Marke Lumene….weiß aber nicht, ob man die auch hier in Deutschland bekommt…da müsstest mal google anwerfen =) werde demnächst mal mit anfangen, bin gespannt =)

  11. @Ursula: hey, das funktioniert! Danke für den Tipp!
    Ich lese ja schon länger still mit und stelle doch immer wieder fest, dass ich in manchen Themenbereichen offenbar bisher hinter’m Mond gelebt habe.
    Gerade erst hier und bei Irit rausgefunden, dass Kosmetik in Frankreich viel günstiger als in D sein kann. Wohlgemerkt: ich lebe 20 Autominuten von der Grenze entfernt und fahre regelmäßig zum Lebensmittel Einkaufen rüber. Es ist mir ein Rätsel, wie diese Info bisher an mir vorbei gehen konnte 🤦
    Und deshalb fahre ich jetzt auch gleich rüber und kaufe mir etwas unnötig Teures in einem Glastiegel, das weder vor Luft, Licht oder Keimen geschützt ist. So! 😂

      1. Kennst Du die Tiegel von The History of Whoo und Sooryehan? Oder Missha Misa? Die ersten beiden gibt es auch als Minis. Bin gespannt, wann ich den Kampf gegen diese Versuchung verliere. 😋

Kommentare gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.