LIFESTYLE: SOMMER…ZEIT FÜR SAURE GURKEN?

Wir alle wissen: Es ist Sommer, und es gibt wieder Schnappschildkröten im Baggersee, sozusagen Nessie von Loch Ness auf Deutsch. Im Sommer haben wir bessere Dinge zu tun, als gemütlich auf der Couch in irgendwelchen Publikationen zu stöbern, da machen Blogs (meist) keine Ausnahme. Die Leserzahlen schrumpfen in der warmen Jahreszeit, ganz besonders, wenn halb Deutschland im Urlaub weilt. Und was macht man dann? Seichtere Themen auflegen? Ich habe mir mal Gedanken gemacht, welche Themen mir zwar einfallen, wenn ich an laue Sommerlüftchen denke, ich aber dann doch lieber nicht veröffentliche…

 

Hach, was machen manche Journalisten, aber auch Blogger, einen Wind um ihre Themen. Sie brauchen Inspiration und Stimulation, am besten in Form von ausgiebigen Reisen, großartigen Konzerten, psychedelischen Drogen oder gleich einem Flug zum Mond.

Ich bin da wohl etwas anders gestrickt, denn mir fallen meist viele Themen ein, egal wo ich mich befinde, egal was ich gerade tue, und egal ob ich nun gut drauf bin oder leicht leidend auf der Couch hänge. Leider sind die Themen nicht immer alltagstauglich. Wer will schon Artikel lesen, die sich „Die 10 hässlichsten Socken, die man in Sandalen tragen kann“, oder „20 Knaller-Parfüms, die du nach dem Genuss von Knoblauch echt nicht tragen solltest“ schimpfen?

Trotzdem: Immer wieder unterhaltsam, wenn man seine Gedanke so auf Reisen schickt, und der Friedhof der Kuscheltiere zutage tritt. Don´t analyse me!

  • Werbung im Fernsehen: Wieviele Jahrzehnte möchte „Almased“ eigentlich noch die junge Zippe über den Strand hüpfen lassen? Die können sich die TEUERSTE Werbeinsel im deutschen Fernsehen leisten, aber keine neuen (abwechslungsreichen) Spots? Und warum kaufen MILLIONEN Menschen diesen (teuren) Quatsch?

 

  • Wirtschaftswissenschaft, Verkaufstechniken, Management-Weisheiten: Liegt da die Halbwertzeit der „wissenschaftlichen Erkenntnisse“ eigentlich noch bei zwei Monaten, oder sind wir schon bei drei Wochen gelandet? Heute so, morgen so. Nur gut, dass zB. das bescheuerte „Großraumbüro“ dann auch endlich (langsam) ausstirbt. Diese ganzen Theorien werden teuer verkauft und umgesetzt, nur damit man dann hinterher herausfindet: Funktioniert nicht! Ach ja?

 

  • Wer hat eigentlich gesagt, dass psychedelische Tapeten aus den 70ern wieder angesagt sind? Ich komme immer öfter in Wohnungen, in denen man besser zuerst sicheren Halt sucht, bevor man sich die Tapeten genauer anschaut. Wilde Muster in grellen Farben sorgen für leichte Anwandlungen von halluzinatorischen Zuständen. In den 70ern mag das OK gewesen sein, die Leute waren so zugedröhnt, woher hätten sie es besser wissen sollen? Aber heute? Im spießigen 3 Zimmer, Küche, Diele, Bad Ambiente? Huh!

 

  • Tischabfalleimer in Restaurants: Warum gibt es die immer noch? Ich fand die schon immer schrecklich, und sie haben mir eigentlich bereits öfter den Appetit verdorben. Egal ob teuerer Schuppen mit Kronleuchter oder Pommesbude, man denkt sich nichts Böses, setzt sich, und dann steht er da! Bäh! Ich tue da grundsätzlich nichts rein, besonders nichts „Feuchtes“, denn ich stelle mir stets vor, wie die arme Reinigungskraft am späten Abend die muffigen Tischmüllschlucker ausputzen muss.

 

  • Oberhemden für Männer werden besser verpackt als das Gold in Fort Knox! Gefühlte 70 Papp- und Plastikeinleger im Kragen, um den Kragen und neben dem Kragen. Achthundert Stecknadeln ebenfalls im Kragen, und dazu befestigen sie die Ärmel dekorativ sichtbar am Hemd, um dann langwierig chirurgisch entfernt werden zu müssen…und zwar aus meinem Hals, weil man IMMER mindestens zwei davon bei der Anprobe übersieht.

 

  • Warum funkt „Autocorrect“ immer dazwischen, wenn man es gar nicht braucht. Will ich mal eben schnell eine Nachricht mit den Worten  „Plusquamperfekt“, „Desoxyribonukleose“ und „Gentrifizierung“ abschicken, ist das dumme Mini-Programm scheinbar im Urlaub. Aber wehe ich schreibe mal „Penis“…dann wird sogleich „Ödnis“ daraus. Prüder Mist!

 

 

 

(Foto: Konsumkaiser   Keinerlei Sponsoring)

19 Kommentare

  1. 😂😂😂 ja, die Verpackung von Hemden regt mich auch immer auf, denn mein Mann ist so nett und lässt mich die Nadeln raussuchen und somit hab ich jedesmal eine im Finger 😉😏
    Einen tollen Montag!

    1. das hat sich seit jahrzehnten nicht geändert.
      und ich habe mich immer gefragt: wie machen die das? maschinell oder mühsam per hand?

  2. Knoblauch? Parfum? Mein Trauma ist die Kombi mit Dior Poison. Beides üppig benutzt *würg* – auch nach 3 Jahrzehnten kann ich Poison seither nicht mehr ertragen. Mein Gehirn dichtet immer den Knoblauch dazu, weil eine liebe Freundin in diesen beiden Disziplinen übertrieb;) Was war denn Dein Trauma?

    Die Hemden sind ein Ärgernis, aber im Gegensatz zur Autokorrektur kein tägliches. Bisher habe ich nicht entdeckt, wie ich das Ausschalten kann. ICH HASSE ES!

    Wieder was gelernt: Almased ist kein Abführmittel, wie ich erst vermutete, sondern Schrott zum Preis von IsoWhey 😀

    BTW: die neuen Icons sind absolut niedlich. Danke!

    1. Yeah! Almased ist eigentlich ein super wirksames Brechmittel! Zumindest für mich. 😉
      Parfümtrauma? Joop in der dunkelroten Pulle, egal in welcher Konstellation! DAS hab ich Wolfgang persönlich übel genommen. Der Gestank der 80er. 🤢
      Liebe Grüße, KK

  3. Lieber KK; die Wörter „Plusquamperfekt und Desoxyribonukleose“ hatte ich beinahe schon vergessen, Du hast mich zum Lachen gebracht, Danke und das an einem Montag, liebe Grüße Gabriele

  4. Du bist der Hit! Danke für deine unterhaltsamen Gedanken, die du mit uns teilst. 👍 You made my Monday. 😂

  5. Lieber Konsumkaiser, vielen Dank für diesen Beitrag, ich habe mich köstlich amüsiert (“ ….psychedelische Tapeten“…😂

  6. In was für Restaurants gibts denn heute noch Tischabfalleimer?
    Sowas kenne ich von früheren Familienurlauben (ganz lange her) aus eher günstigen Pensionen, da stand sowas während der Frühstückszeit auf dem Tisch.
    Die waren fies, da gebe ich Dir absolut recht denn alles was eigentlich hinein sollte, klebte gern am Schwingdeckel.

    1. Ich kenne zum Glück auch keine Restaurants und nicht mal Pommesbuden, bei denen es noch diese widerlichen Mülleimer gibt. Denn auch ich habe da diese Kindheitserinnerungen, in denen morgens beim Frühstück solche Teile auf dem Tisch waren und alles war voll mit weicher Butter und klebrigen Marmeladeresten. *würg* 😂

  7. Ich finde diese Fragen gar nicht uninteressant. Hab sie mir so oder ähnlich schon öfter gestellt.
    Wir machen mit den Jungs öfters mal Städtetouren für ein paar Tage, zuletzt Frankfurt und Augsburg und steigen dann immer in kleinen Stadthotels ab, möglichst zentral ( für schickere Adressen lässt leider das Benehmen zu wünschen übrig…😀) und da gab es beide Male sehr wohl Tischabfalleimer auf dem Frühstücktisch. Zwar schon etwas eklig, aber mit Kindern auch ein kleines bisschen praktisch…Wir haben aber auch nur ganz wenig reingetan.
    Und was diese eingepackten Hemden bzw. auch Damenblusen angeht…
    Ich frage mich dann immer, ob ich sie nach dem Anprobieren ( bei bestellten Sachen) wieder genau so einfriemeln muss ( es heißt ja immer, man soll sie in Originalverpackung zurückschicken…)
    Spätestens bei diesen Kragenpappen bzw. Plastikdingern, in die die Knöpfe reinpassen, gebe ich dann entnervt auf und stopfe es so in die Tüte.

  8. Hallo lieber Kaiser,
    Auch ich hab öfters die liebe Not mit diesem wunderbaren Programm, vor allem wenn es meint ganze Satzteile verändern zu müssen.
    Da hilft nur Augen rollen und wieder löschen oder den Apple-Kundendienst mit dem Wort Plusquamperfekt (bei übrigens nun erkannt) zuzuspamen
    In diesem Sinne 😉
    In diesem Sinne wünsche ich einen Desoxyribonukleinsäuresynthese-freudigen Tag, Verena

  9. Na, das „beruhigt“ mich ja ein wenig, wenn ich hier von schrumpfenden Leserzahlen lese … ich erschrecke mich jedes Jahr wieder aufs Neue und muss mich dann immer bremsen, um nicht Blog-Hyperaktivität zu verfallen! 🙂

    Alles Liebe!

Kommentare gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s