SKINCARE: NICHT ÄRGERN – EINFACH NICHT KAUFEN!

Ärgerlich! Wenn man sich momentan die Produktneuheiten im Drogeriemarkt anschaut, möchte man am liebsten laut seufzen. Haben die Kosmetikhersteller im günstigen billigen Bereich eigentlich schon mal geschaut, was in der Beauty-Szene so los ist? Alkohol denat. und Parfümstoffe sind mittlerweile bei vielen Menschen nicht mehr gewünscht, denn die Erfahrung hat gezeigt, dass zu viel Alkohol und Duftstoffe der Haut nun wirklich nicht zuträglich sind. Aber das scheint einigen Herstellern immer noch pupsegal zu sein…

 

Hauptsache man kann mit Schlagworten wie „vegan“, „frei von Parabenen“ und „ohne Mineralöl“ werben. Wenn dann aber sogar noch falsche Angaben dazu kommen, oder etwas „reingewaschen“ wird, weil es auf „natürlicher Basis“ hergestellt wurde oder gar „Bio“ ist, werde ich unruhig.

Innerhalb von fünf Minuten habe ich viele Produktneuheiten zB. im DM Drogeriemarkt (Onlineshop) gefunden, die ich richtiggehend unverschämt finde, und die ich beim besten Willen nicht empfehlen kann. Nein, meine Empfehlung lautet bei solchen Produkten: Unbedingt liegen lassen, nicht kaufen!

 

 

Diese Augenpflege von Burt´s Bees „besticht“ durch eine Menge Parfüm, weit vorne in der Zutatenliste, und dazu noch extra deklarationspflichtige Duftstoffe. Meiner Ansicht nach, sollte man in einem Augenpflegeprodukt besser auf Duftstoffe verzichten, denn Sicher ist sicher. Auch Zitrusextrakt gehört zu den potenziell reizenden Stoffen, und das finden wir hier ebenfalls. Die Augenpartie ist extrem dünn und empfindlich, da kann jedes „Zuviel“ eine unschöne Hautreaktion auslösen.

 

 

Dieser Rasurbalsam ist neu, die Inhaltsstoffe aber alt und berüchtigt. Alkohol, Parfüm, ätherische Duftstoffe und auch noch Menthol machen das Produkt keineswegs tauglich zur Beruhigung gereizter Haut nach der Rasur. Ganz im Gegenteil!

 

„Alverde“ (die „Biokosmetikmarke“ von DM) hüpft nun auch auf den Asia Trend und hat jetzt neu eine Aqua-Essenz im Programm. Alkohol gleich an 2. Stelle, Parfüm sodann schon an 5. Stelle. Die ätherischen Duftstoffe zahlreich. Was soll man da noch sagen? Unbedingt NICHT kaufen!

 

Die Marke „Jean & Len“ fällt mir schon seit einiger Zeit unangenehm auf. Nun verkorksen sie auch noch Männerpflegeprodukte! Eine Augenpflege (!) mit Alkohol denat. an 2. Stelle der Inhaltsstoffe ist wirklich frech! Dazu finden sich Parfüm (im Mittelfeld) und extra deklarationspflichtige Duftstoffe. Und das, obwohl DM das Produkt als „ohne Parfüm“ ausweist. Nochmals frech! Aber hey, die sind bestimmt total gut für die Haut, denn es sind „natürliche Duftstoffe“, und die stammen aus Bio-Anbau. Ich breche…zusammen.

 

 

 

 

Mit den Männern kann man es ja machen, die sind froh, wenn sie überhaupt ein Pflegeprodukt finden, in den unendlichen Weiten der (für sie) seltsamen Drogeriemarktwelt. Jean & Len hat aber wohl scheinbar noch irgendwo eine gut laufende Alkoholfabrik, denn die Produkte sind allesamt geradezu verseucht mit diesem reizenden Stoff und Duftstoffen. Liebe Leserinnen, sagt es euren Männern und Freunden weiter: Die Männer-Gesichtspflege von Jean & Len ist ein Schuss in den Ofen, Spucke im Sektglas. Spart euch das Geld.

 

 

.

 

 

 

(Fotos: Screenshots DM Onlineshop Konsumkaiser, Keinerlei Sponsoring)

21 Kommentare

  1. Bei Jean & Len lass ich mal auf einer Duschgelverpackung „ohne Gedöns“ und dachte noch: „Ok so hält man auch den Verbraucher dumm, denn was genau gemeint war, an nicht enthaltenen bösen Stoffen hat man nicht erfahren“. Und zusätzlich sollte es sich wohl witzig anhören…
    Aber ernsthaft, wie ist die Gesetzeslage zur Deklaration „ohne Parfüm“ und dann ist es doch enthalten ?

    1. Ich glaube, bei J&L wurde die INCI per Copy & Paste eingefügt, sie ist bei allen Produkten identisch. In der Aktivkohlemaske findet man auch keine Aktivkohle und/oder Tonerde…

    2. Ja, ohne Gedöns wäre in der Tat witzig und locker, wäre da nicht die andere Seite. Somit ist klar, die haben nur eine pfiffige Werbeagentur, das war´s dann auch. 😉
      Viele Grüße, KK

  2. Guten Morgen lieber Kaiser,

    vielen Dank für den wieder mal spannenden Artikel! Als Angehörige der besprochenen Industrie kann ich in der Tat berichten, dass Themen wie Alkohol oder allergene Duftstoffe wirklich noch nicht in allen Köpfen angekommen ist… dies gilt aber für die Hersteller- wie für die Verbraucherseite. Deshalb „muss“ ein After Shave immer noch brennen und eine Creme gut riechen, sonst wirkt es/sie nicht. Auch wenn man über die Sinnhaftigkeit streiten kann… Money makes the world go round. Natürlich hat sich aus genau diesem Grund aber auch die große Vielfalt auf dem Markt entwickelt, daher ist Dein Vorschlag genau richtig: Nicken und weitergehen 😉

    Was Naturkosmetik angeht, ist hier wirklich Milde walten zu lassen, aus Erfahrung weiß ich, dass die Sicherheit eines Produktes nur sehr schwer zu gewährleisten ist, weshalb oft keine Wahl bleibt, als Stoffe einzusetzen, die für die Haut nicht gerade ideal sind… liegt an den krassen Einschränkungen, die das NaTrue-Siegel mit sich bringt.

    LG und einen schönen Tag Dir!
    Nela

    1. Hallo Nela! Danke für deinen spannenden Kommentar. Stimmt, zB. Alkohol ist wirklich manchmal sogar das kleinere Übel. Und NK ist da in einer Zwickmühle, aber trotzdem sollten sich die NK AnhängerInnen bewusst sein, was sie da verwenden. Dieses Reinwaschen, nur weil Bio draufsteht, stösst mir immer sauer auf.
      Als Blogger, der mit der Aufmerksamkeitsspanne von max. 10 Minuten bei seiner Leserschaft zurechtkommen muss, wird immer auch mal verkürzt, Schwarz/Weiß dargestellt, usw. Ich mag das eigentlich gar nicht, aber meine Beiträge würden noch deutlich länger, würde ich immer alle Seiten so beleuchten, wie sie es eigentlich verdienten.

      Ich glaube schon, dass das Thema Duft und Alk bei einer etwas breiteren Masse angekommen ist, das erklärt ja auch den enormen Erfolg vieler Blogs und Foren. Da ist das schon lange Thema. Andererseits bedeutet die Trägheit der Industrie auch eine tolle Nische für kleinere Firmen wie Paula´s Choice (naja, klein…) oder HighDroxy.
      Trotzdem bin ich auch für NOCH MEHR Aufklärung, denn der INCI-Wahn treibt natürlich auch mitunter viele (ungute) Blüten. So ist das eben, wenn Laien nen Blinddarm operieren wollen. Das ist auch der Grund, warum ich mich nicht INCI-Blogger nenne, das Feld ist einfach für die breite Masse viel zu kompliziert und nur vom Datenblatt kann man kaum entscheiden. Beim Alk und bei Duftstoffen bin ich da deutlich sicherer, da ich da die Reaktionen meiner eigenen Haut als Referenz nehmen kann.
      Viele Grüße, KK

  3. Genau das hat mich heute morgen auch bewegt. Mich ärgert besonders, dass man in gut formulierte Cremes einfach noch Parfüm reinpanschen muss. Warum? Warum nur? Oft sind die Düfte zudem recht abstoßend, was mich dann noch zusätzlich dazu bewegt ein Produkt nicht mehr nachzukaufen…

    1. Stimmt! Ich werde da auch immer empfindlicher. Eine Nachtpflege mit zu starkem Duft sorgt bei mir mittlerweile für Schlafstörungen. Ganz dezent und frisch geht manchmal, aber nur tagsüber. Trotzdem ist „ohne“ immer besser, da kann man eigentlich gar nicht diskutieren.
      Verstehen kann ich es aber. Letztens dachte ich noch „Oh, das riecht aber toll!“ und habe mir gleich noch ein wenig mehr ins Gesicht geschmiert. Umpf!! Man ist halt auch Opfer.
      Liebe Grüße, KK

  4. Oh ja meine bessere Hälfte bedient sich oft an meinen Sachen… weil wir in der Drogerie nur schwer was finden.
    Isana men von Rossmann ist da noch deutlich humaner. Die neue Q10 Nachtcreme ist zwar nicht der Hit schlecht hin aber Inci technisch deutlich besser i.a niancinamide mittig angeordnet und Parfum fast zuletzt.
    Da kann man hin und wieder mal einen Blick drauf werfen.
    Auch bei Lavera und Co ist oft an 2 stelle Alkohol und einige Blogger hypen diese ja noch in die Höhe. Wie oft möchte ich gerne meine Bekannten aufklären. Aber oft werde ich angeschaut als komme ich vom
    Anderen Planeten wenn ich vor den Regalen stehe und alles studiere.

    Lg

  5. In der Naturkosmetik scheint sich ja gar Grausames zu tun. Ich wollte gerade meinen einstigen HG, Logona Avocado Hals- und Dekolletécreme, als Positiv Beispiel einstellen………. Okay, das war einmal. Dieses Cremchen (na ja, eher schwere Creme) lies meine Haut sozusagen satt und zufrieden rülpsend am nächsten Morgen aufwachen. Dieses perfekte Sättigigungsgefühl bekam ich nie wieder. Und heute: Alk. Denat., Übelstparfum….. War damals nicht drin. Ich hatte den Stoff mehr als ein Jahrzehnt im Einsatz.

    Schon nervig, kein Kauf ohne INCI-Studium. Ist aber nicht nur bei uns so. Meditiere gerade über Asia-Kosmetik, virtuelle Gralsuche sozusagen. So viele eigentlich tolle Produkte, die aber auch gerne einen oder mehrere Reizstoffe dabei haben.

  6. Nicht ärgern! Wer so doof ist, sich von jedem x-beliebigen sog. Influencer anfixen zu lassen (statt Eigeninitiative zu ergreifen und sich zu informieren) oder Verpackungs-/Duftopfer ist und solch einen Mist auch noch kauft, hat es m. E. nicht anders verdient. Von der Geiz-ist-geil-Mentalität will ich gar nicht erst reden, das zieht Kreise in alle Bereiche, dass es mich nur noch gruselt. Freu dich und sei stolz, dass du es anders machst und deinen Lesern reinen Wein einschenkst. 😊 LG Nadja

  7. Wie kannst Du etwas gegen Burt´s Bees sagen? Da wirst Du mal wieder der Rufer in der Wüste sein. Es gab doch dieses Bespaßungs Event mit Mega-Influenzas, da werden die Meinungen sicher gaaaaanz anders lauten… 😀

      1. Die Bienen des Burt nahm ich im letzten Sommer unter die Lupe, weil jemand gar so schwärmte. Ich fand nicht ein halbwegs brauchbares Produkt für mich. Die Entscheidung war sehr einfach 🙂

        1. Och die lip balms sind ganz nett , Reizfrei leider nicht aber das kühle minz Gefühl wenn es sehr warm ist, tut sogar gut.

          Lg

  8. Die Men Pflegeprodukte von Jean&Len sind ja regelrechte Falten Mittel, also um Falten zu bekommen. Die Werbung müsste so lauten: Täglich Morgens und Abends auftragen und sie beschleunigen Ihre Hautalterung zuverlässig. Wozu Zigaretten und Alkohol. Jetzt gibt es Jean&Len! Ideal auch als Geschenk für Ihre Feinde. Sie können beobachten, wie sich die Krähenfüße ihres Feindes täglich vertiefen!

  9. Ich ärgere mich nicht mehr über Drogeriemarkt-Produkte. Wundern, das vielleicht ja 🙂 .. aber pflegetechnisch bin ich nicht zuletzt dank Dir anderweitig bestens versorgt, ergo immun gegen vermeintliche „Verführungen“ .. und kaufe dort ohnehin nur mehr – ökologisch möglichst vertretbare – Wasch-/Putzmittel, Taschentücher oder Kerzen 🙂 .

    1. Hallo Lisa! Die habe ich auch zuhause rumstehen. Ich hatte sie gekauft, um dem Besuch von letztens klar zu machen, dass sie bitte das Wasser nicht ständig laufen lassen. Die Spender gab es in der Dusche und an allen Waschbecken. Es hat auch gewirkt.
      Das Produkt selbst ist das Geld nicht wert, aber ich fülle die Flaschen immer nach, denn sie sehen zumindest nett aus.
      Und einige Duftsorten sind sehr schön frisch.
      Liebe Grüße, KK

Kommentare gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s