DAS KONSUMKAISER TRENDBAROMETER * 21.07.2017

Das Trendbarometer startet jetzt frisch in die warme Jahreszeit. Es geht immer noch um Dinge, die mich in der vergangenen Woche bewegt, belustigt oder erschüttert haben. Aber nichts folgt einem festen Schema, es kommt wie es kommt. Hauptsache ein bunter Mix, unterhaltsam, manchmal auch nachdenklich, immer ein bisschen böse…

 

Kleine Auszeit

Tja, dann hat es mich doch erwischt. Eine Woche Auszeit habe ich mir genommen, und es fühlt sich richtig an. Einfach mal wieder einnorden, etwas Schonung und gutes Essen wirken Wunder. Die Kraft ist wieder mit mir. 🙂

Blöd nur, dass bei vielen von uns erst der Körper rebellieren muss, um zu realisieren, dass man sich zu viel zugemutet hat. Aber das ist ja auch so fürchterlich stigmatisiert. Seid ehrlich: Habt ihr nicht auch gerade gedacht „Na, was hat die Mimose denn?“  Funktionieren muss man, Schwäche zeigen dagegen auf keinen Fall.

Zum Glück habe ich kein Problem damit auch mal schwach zu sein, dadurch fühle ich mich nämlich stärker, denn ich reagiere auf die Umstände. Ich überspiele nichts, ich akzeptiere meine Situation. Ich verzweifle nicht, sondern suche nach Lösungen. Strategien, die mich wieder in die Spur bringen.

Gerade als Selbstständiger, der natürlich gnadenlos unterversichert ist (Versicherungen? Pah, ich kaufe lieber Pflegeprodukte und Designertaschen), sind solche Situationen der GAU. Trotzdem ist mein Rat: Lieber früher eine Pause einlegen, als wenn es hinterher irreparable Schäden gibt.

Das Gefühl der wieder steigenden Energie ist auch eine Erfahrung, die einen stärkt und unglaublich motivierend sein kann! Ich hatte dieses Gefühl schon lange nicht mehr, und deshalb hadere ich nicht mit der Auszeit, sondern bin fast schon dankbar für den kleinen Neustart.

So ein bisschen finde ich meine neugewonnene Energie im Sound von Propaganda wieder. Ach ja, die guten Düsseldorfer Avantgarde-Popper…

 

 

Wo wir gerade bei den Hypes der 80er Jahre sind…

Kennt ihr eigentlich das grandiose Konzert zu Ehren des Über-Produzenten Trevor Horn in Wembley? Im Jahr 2004 hatte ich das unendlich große Glück in der Wembley Arena mit dabei zu sein, als so gut wie alle Mega-Acts, die Horn produziert hatte, sich zu einem gigantisch tollen Happening trafen (Prince Charles war als Schirmherr auch dort). Frankie Goes To Hollywood, natürlich Propaganda (mit dem super Sound von Dr. Mabuse), Seal, Yes, ABC, The Buggles (!), und und und… konnte man im bombastischen Klanggewand bewundern – und mittendrin Trevor selbst.

Beim Auftritt von Grace Jones („Slave To The Rythm“) hatte ich dann die dickste jemals gemessene Gänsehaut! Ich liebe das Lied (es könnte mein Motto sein) und der Auftritt war einfach cool. Trevor Horn am Bass hatte sichtlich Spaß und alle um mich herum sind ausgeflippt. Grace Jones hat eine unglaubliche Ausstrahlung, und es war mit einer der tollsten Abende in meinem Leben.

Erst vor ein paar Tagen habe ich realisiert, dass es das Konzert (natürlich) auch auf DVD gibt (Blu Ray habe ich leider nicht gefunden). Die habe ich mir natürlich sofort geholt (gibt´s günstig bei Amazon „Trevor Horn and Friends: Slaves to Rhythm“), und dann gab es eine wunderschöne Zeitreise zurück ins Jahr 2004 und in die 80er. Sehr empfehlenswert für alle Kinder der 80er! Kleiner Tipp: Alles von Trevor Horn muss man auf einer basslastigen Anlage hören, das gehört sich so!

 

 

Wer checkt eigentlich CodeCheck?

Viele von euch kennen das Internetangebot CodeCheck, das u.a. auch die Inhaltsstoffe vieler Pflegeprodukte aufführt, aber auch bewertet.

Darüber ist schon so einiges geschrieben worden, ich möchte aber heute nochmals erklären, warum Codecheck nicht per se eine gute Infoquelle ist.

Viele von uns sind in Sachen Inhaltsstoffe hilflos überfordert. Ich kenne auch nur einen Bruchteil der Stoffe, und die meisten muss ich erst einmal recherchieren um sie richtig einschätzen zu können. Dazu hat aber nicht jeder Lust und Zeit. Da sind solche Portale wie Codecheck natürlich vermeintlich super, denn sie zeigen per Ampelsystem sofort, wie viele „schlechte“ Inhaltsstoffe in einem Produkt enthalten sind.

Zuerst einmal finde ich das Angebot toll, denn die Inhaltsstoffe sucht man ja meist vergeblich. Viele Hersteller sind immer noch so dreist und verheimlichen (ja, ich nutze das Wort ganz bewusst) die Inhaltsstoffe. Da kann man froh sein, dass es Seiten wie Paulas „Beautypedia“ oder eben Codecheck gibt.

Trotzdem muss man höllisch aufpassen. Beautypedia kommt aus den USA und hat sehr oft das Problem, dass nur die US Rezepturen berücksichtigt werden. Es passiert aber, dass Firmen in Europa ein völlig anderes Gemisch vertreiben.

Noch schlimmer ist es aber bei Codecheck. Da wird die Inhaltsstoffliste nämlich nicht kontrolliert. Man kann Produkte einfach so einstellen. Bei Änderungen, falschen Angaben oder Übertragungsfehlern gibt es keine ständige Revision.

Dazu kommt der mir völlig unverständliche Fakt, dass Codecheck die Produkte in weiten Teilen nach Umweltgesichtspunkten bewertet. Das mag durchaus relevant sein, aber für die Sicherheit eines Gesichtspflegeproduktes eben NICHT. Insgesamt finde ich das gesamte Portal nicht neutral sondern höchst tendenziös.

So kommt es, dass zB. Ascorbylpalmitat (eine stabile Form des Vitamin C in Pflegeprodukten) knallrot markiert wird („sehr bedenklich“), wohingegen Alkohol denat, oder ätherische Duftstoffe, gut wegkommen. Besonders wenn sie aus Bioanbau stammen. Na toll! Ascorbylpalmitat und Retinylpalmitat gehören zu den tatsächlich wirksamen (und weniger reizenden) Stoffen, da gibt es keine Frage!

Im Ascorbylpalmitat ist wirklich ein Palmölprodukt enthalten, aber das schadet nicht der Haut, der Anbau (Raubbau) der Umwelt schon. Doch wie soll das ein uninformierter Leser wissen? Natürlich denkt jeder sofort, er/sie schmiert sich damit etwas ins Gesicht, das purer Salzsäure gleichkommt.

Schaut man sich noch andere allgemein gehaltene Artikel an, findet man erschreckend altbackene Infos, die schon längst nicht mehr dem neuesten Stand entsprechen (Siehe Artikel über drei Liter Wasser/Tag = schönere Haut, oder Artikel zur richtigen Nachtpflege, die die Anwendung der Augenpflege falsch erklärt).

Insgesamt mag ich die Sammlung der Inhaltsstoffe sehr, ich schaue auch oft deswegen bei CodeCheck nach, aber man muss diese Seite wirklich zu lesen wissen. Bitte lasst die Ampelbewertungen links liegen!

 

 

Schönes Wochenende!

 

 

15 Kommentare

  1. Guten Morgen. 😃 Grace Jones – selbst nach so vielen Jahren ein starker Auftritt, Stilikone und Künstlerin. Wird jemand in 10 Jahren sich noch an gelangweilte kids wie Justin Bieber und Co. erinnern ?
    Danke für den kritischen Blick auf Codecheck.

  2. Guten Morgen lieber KK,

    genau wie du habe ich kein Problem zuzugeben wenn mir etwas zu viel ist. Dieses hetzen von einem Termin zum Anreden oder z.B. das antreiben der eigenen Kinder ist mir zuwider. Mal NICHTS tun finde ich ungemein entspannend, leider lässt sich das nicht immer so umsetzen, aber ich werde besser darin.
    Grace Jones hat auch mich sehr beeindruckt.
    Mit Propaganda hast du mich gerade eine Zeitreise machen lassen.

    Viele Grüße und ein schönes Wochenende
    Silvia

  3. Lieber KK! Eigentlich liebe ich Hardrock und Wave, aber mit Grace Jones hast du mir eine echte Freude gemacht. Das ist so toll, ich hatte sie fast gänzlich vergessen. Das verrückte Huhn ist wirklich toll, auch heute noch.
    Und Propaganda war auch eine tolle Band, dieser düstere Bombastpop war damals sehr angesagt, aber ich war kein Popper. Deshalb „durfte“ ich das nicht gut finden, habe es aber heimlich gehört. 🙂 Verrückt ne?
    Ich werde mir die DVD auch holen, und ich beneide dich unendlich, dass du beim Konzert dabei warst. Mit Prinz Charles, kreisch!
    Trevor Horn hat ja auch Art of noise produced, die waren bei mir dann doch angesagt, so schön schräg. Und natürlich FGTH!!
    Hach, jetzt habe ich auch voll die Zeitreise im Kopf.
    Codecheck meide ich auch eher, denn ich habe mir schon länger gedacht, dass die seltsam sind. So verbissen Öko ist nichts für mich, ich finde es besser ohne Zwänge. Und Parfümstoffe nicht kritisch zu bewerten zeigt mir doch, dass da nicht die Haut im Mittelpunkt steht, sondern die Umwelt. was sicher auch wichtig ist!!
    An alle ein schönes, sonniges Wochenende!
    Sandi

  4. Ha, da ich mir gerade den kleinen Zeh gebrochen hab, als ich zu Hause zu schnell um eine Ecke geflitzt bin, weiß ich genau von was Du da schreibst. Jetzt bin ich zwangsweise langsamer…..und werde bei jedem Schritt daran erinnert.
    Codecheck nutze ich vor allem, um schnell die Inhaltsstoffe zu sehen oder Alternativen ohne Mikroplastik zu finden, die Funktion „Alternativen suchen“ ist nicht perfekt, aber ein Anhalt.

  5. Lieber KK, Anzeichen für einen drohenden Burn-out sollte man immer sehr ernst nehmen, gerade Freiberufler sind davon bedroht. Entschleunigung ist da ein gutes Motto – bevor das Leben selbst auf irgendeine Weise für eine Zwangspause sorgt. Also pass gut auf dich auf. Codecheck nutze ich ausschließlich zum Nachschlagen von INCI, für etwas anderes ist die Seite aus meiner Sicht nicht zu gebrauchen.

  6. Du bist dabei gewesen! Ich kann mir vorstellen, dass dieses Konzert ein granatenmäßiges Erlebnis war.
    Deinen Videoempfehlungen folge ich immer – und heute besonders gerne 🙂

    CodeCeck – *hm* brauche ich das? Ich habe doch Dich 😉 Aber ich kenne auch Leute,
    die nur darauf hören und mir dann madig machen wollen, was ich zeige.
    Aber solange ein Produkt für mich passt, ist doch alles chic!.
    Andererseits lobt CodeCheck auch eine Schmiere (NK) die für mich unerträglich war.

  7. Ich finde auch, man muss die Inhaltsstoffe für sich selbst bewerten. Hormonell aktiv ist was anderes als Palmöl. Ich hatte auch Produkte, die von den Inhaltsstoffen ok waren. Und trotzdem haben sie mir nicht gut getan. Ein funktionierender, moderner Lichtschutz hat für mich im Gesicht absoluten Vorrang. Oder eine silikonhaltige Fußcreme zum Schutz vor Blasen. Sonnenbrand und offene Wasserblasen sind sicher ungesünder als die Kosmetik. Schönes WE Sunny

  8. Wow, Grace Jones ist immer noch der Hammer und die Figur, wow 😳 Mein Mann hat vor einiger Zeit nochmal eine recht neue oder irgendwie die letzte CD von ihr gekauft. Die ist auch klasse. Hach, die Musik der 80er 😍 Ich weiß immer nicht, ob es daran liegt, dass man in der Zeit Teenager war, aber ich liebe die Musik immer noch.
    Ich achte immer sehr darauf, dass kein Freizeitstress entsteht. Es ist mir sehr wichtig, am Wochenende nicht von einem Termin zum anderen zu hetzen. Deswegen gibt es immer nur einen Abendtermin, also Freitag oder Samstag. Die andere Zeit möchte ich einfach nicht verplanen, sondern stressfrei Dinge erledigen oder einfach nur abhängen. Klar, muss man auch können, mit Kindern oder wenn man selbstständig ist und auch am Wochenende arbeiten muss, ist das ja zB nicht so einfach. Was bei Burnout und Depressionen rauskommt, hat man ja nun leider wieder gesehen. Also gebt alle schön Acht auf euch. Schönes Wochenende 😊

      1. Komisch, bei mir ging es gestern noch mir Firefox für Android, jetzt auch nicht mehr. Zum Glück gibt’s YouTube:

        (ich hasse das Original auch. Aber als ich das gestern hörte war ich begeistert)

        Zu Codecheck will ich sagen, schade um die gute Idee. Denn auch ich vertrage z.B. weder Alkohol noch ätherische Öle in Kosmetik, da bringt mir das Loblied auf NK/die Verteufelung von KK nix. Wenn es um Incis geht gibt es auch andere gute Quellen. Mit Verstand und einer gewissen Vorsicht das Internet nutzen sollte man immer.

  9. Codecheck bewertet manchmal Inhaltsstoffe als bedenklich, die bei Skin Deep müde durchgewunken werden – das ist schon eine Leistung. Und trotzdem bin ich froh, dass es die Seite gibt, denn immer noch gibt es Kosmetikhersteller, die es nicht für nötig halten, Inhaltsstoffe auf ihrer Homepage zu deklarieren. Nicht viel besser sind jene Herrschaften, die nur poetisch anführen, was die werte Kundschaft gerne liest: wertvolle ätherische Öle, feuchtigkeitsspendende Aloe Vera (die immer einen Konservierungsstoff braucht) etc. etc. Und selbst wenn man die Inhaltsstoffe vor Ort im Geschäft studieren möchte, gibt es jenseits des Dioptrienproblems Hürden: nämlich dann, wenn die Deklaration der Inhaltsstoffe unter der Etikette erfolgt. So lange da nicht mehr Transparenz existiert, bleibt Codecheck halt im Geschäft.

  10. Sieh mal an, ich dachte immer, hinter codecheck steckt ökotest, eben weil kosmetische Inhaltsstoffe vor allem nach Ökologie und nicht nach anderen Gesichtspunkten bewertet werden. Also bin ich nochmal schnell auf die Seite (war schon lange nicht mehr dort) und nachgeguckt:

    Keinerlei Informationen darüber, wer dieses schweizer Unternehmen ist, und warum es überhaupt macht, was es macht – geschweige denn, welche Fachkenntnis die Leute haben, die Inhaltsstoffe in das Ampelsystem kategorisieren.

    Aber: Codecheck wirbt mit einem Angebot für Unternehmen, konkret „Einzelhändler, Werbetreibende und Agenturen“. Von den wenigen Informationen, die online preisgegeben werden, ist zu erfahren, dass Unternehmen „Kunden direkt im Kaufprozess“ ansprechen, einen „Dialog mit ihrer Zielgruppe“ starten, von der „hohen Glaubwürdigkeit von Codecheck“ profitieren können und noch dazu „alle Vorurteile, die Sie über Moblie- und Online-Werbung hatten“ vergessen sollen:

    Das riecht mir sehr nach einem Datensammel- und -verwertungsunternehmen (app ick hör dir trapsen!), darauf weisen auch Zitate auf der Unternehmen-Seite wie „Die Ziele wurden weit übertroffen, tolle Kampagne. Markus Aeschbach, CEO Aeschbach Chocolatier“ deutlich hin.

    Vielleicht sollte man mal Greenpeace, Verbraucherzentrale Hamburg und dem BUND nachfragen, weshalb sie eigentlich Codecheck empfehlen? Denn die sind ja auf der Startseite als „Seriositätsbeweis“ genannt.

Kommentare gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s