LIFESTYLE: MEINE TOP 4 FRÜHLINGSDÜFTE 2017

Frühling! Das verbinde ich mit Aufbruch, Energie, Dynamik. Im Frühling bin ich voller Tatendrang und selbst wenn das Wetter noch nicht so wirklich mitspielt, macht mich die Vorfreude auf den warmen Sommer unglaublich aktiv und munter. Das spiegelt sich auch in meinen täglichen Düften wieder. Nun parfümiere ich mich nicht ständig, aber hier und da ein Spritzer gefällt mir ganz gut. Meine Top 4 ist erstaunlich einfach gestrickt, aber ich mag Mainstreamdüfte, und ich erkläre auch warum…

 

Was die Düfte gemeinsam haben? Sie sind allesamt frisch, sportlich und lebensbejahend. Eigentlich also für die Freizeit und einen aktiven Tag. Aber auch für den Job sind sie gut zu gebrauchen, wenn man es leicht und luftig mag. Wer auf düstere und schwer-schwülstige Düfte steht, wird hier eher die Nase rümpfen.

Aber warum stehe ich auf diese Mainstreamdüfte? Einfach weil ich so viele Erinnerungen mit diesen Düften verbinde. Ich mag die Düfte und ich mag alles was passiert ist, als ich diese Düfte trug. Trotzdem sind sie für mich nicht Mainstream, und das muss ich wohl meiner Hautchemie danken: Jeder noch so durchgenudelte Duft riecht an mir grundsätzlich anders. Ich werde oft gefragt welchen Duft ich denn da gerade tragen würde, und der Kopf wird dann ungläubig geschüttelt, wenn ich zB. mit „Cool Water“ antworte.

Aber so ist es ja nicht nur bei mir, wir alle verändern Düfte durch unsere ureigene „Ausdünstung“ und machen sie einzigartig. Ich finde nicht, dass man Angst vor den beliebten und weit verbreiteten Mainstreamdüften haben muss. Meist wird daraus eine wunderbare Komposition, die eben nicht alle haben. Und wenn dann noch die schönen Erinnenrungen dazu hochkommen, warum denn nicht?

 

Kurz mal ein Zoom auf die einzelnen Düfte:

Platz 4: „Tommy Summer“ (Tommy Hilfiger)

Die Kopfnoten sind Zitrusfrüchte und Minze, die Herznoten dann Ingwer, Pfeffer und grüne Noten. Die Basisnoten bestehen aus Ambra und Tonkabohne. Der Duft erinnert mich an einen frühen Morgen im Sommer, wenn der Rasen gerade geschnitten wurde und die Sprinkleranlagen gerade das kühle Nass über das aromatische Grün verteilen. Ein Duft, für alle, die morgens schwer in die Gänge kommen. Einfach belebend!  (100 ml ca. 24,99 zB. über Amazon)

 

 

Platz 3: CK „One Summer“ (2017 – Calvin Klein)

Die Kopfnoten sind Limette, Zitronatzitrone und Gurke und die Herznoten Safran, Pfeffer, weißer Pfeffer und Ingwer. Die Basisnoten: Guajakholz und Moschus. Dieser Duft erinnert mich an Urlaube in Italien. Überall gab es herrliches Essen, immer mit frischen Früchten und Gemüse. Das aromatisch-fruchtige Olivenöl war eine Offenbarung, als ich es zum ersten Mal selbstgemacht kostete und ich bislang nur das Zeugs aus dem Supermarkt kannte. Der Duft ist weicher als die anderen Düfte der CK Familie und auch ein bisschen verspielter, in meinen Augen auch gut für Damen geeignet, die es ein wenig frischer mögen.   (100 ml ca. € 29,90 zB. über Mußler Beauty)

 

 

Platz 2: „Sun Men Sport“ (Jil Sander)

Die Kopfnoten sind Bergamotte, Ingwer und Kardamom und die Herznoten Veilchen und Alpenveilchen. Die Basisnoten dann Moschus, Akigalawood und Cashmeran. Für einen Jil Sander Duft durchaus etwas aussergewöhnlich und kaum noch mit dem originalen Sun Men Duft vergleichbar. Er erinnert mich stark an Farenheit, ist aber noch ein bisschen würziger. Ich liebe den Duft an tagen an denen ich Bäume ausreissen könnte. Totaler Energieflash!   (ab 75 ml ca. € 34,99 zB. über Parfumdreams)

 

 

Platz 1: „Fahrenheit Cologne“ (Dior)

Die Kopfnoten sind sizilianische Mandarine, kalabrische Bergamotte und Zitrone. Die Herznoten: Patschuli und Veilchenaus Frankreich, und die Basisnoten sind haitianischer Vetiver, Virginiazeder, Muskat und Kümmel. Was habe ich mich gegen diesen holzig-würzigen Duft gewehrt. Ich habe ihn in den 80ern gehasst, in den 90ern auch. Es musste erst 2017 werden um ihn lieben zu lernen. Ja, ich liebe diesen Duft! In der Version „Cologne“ ist er deutlich leichter, frischer und weniger aufdringlich. Dezent aber mit der vollen Magie von Fahrenheit. Diese Pfeffernote ist unglaublich energetisierend.   (75 ml ab ca. € 49,95 zB. über Parfuemerie-Proesch)

 

 

.

 

 

 

 

(Fotos: Konsumkaiser, Alle Produkte wurden selbst gekauft, keinerlei Sponsoring)

7 Kommentare

  1. Ok, Zeit, wieder bei den „männlichen“ Düften zu wildern 🙂 ..!

    Mach(t)e ich seit gut 30 Jahren (Einstieg mit dem Duft im damals unsäglichen schwarz-weißen „Zick-Zack-Plastik-Sprühflakon“ – Jazz von YSL) immer wieder gerne – die typischen blumig-fruchtig-orientalischen Frauenparfums waren nie meins!

    Fahrenheit hat mich in jungen Erwachsenen-Jahren lange begleitet, und ich wurde oft auf ihn angesprochen, roch mir dann aber irgendwann doch zu holzig oder zu sehr nach Heu. Seither ab und zu daran wieder „probegeschnuppert“ – mit demselben Resultat.

    Je älter ich werde, umso mehr mag ich spritzige, herbe, gerne sehr zitrische Düfte – nicht nur im Job! … und lande seit vielen Jahren immer wieder beim „immer passenden“ Hermes Eau d’Orange Verte (im Sommer das Cologne, im Winter das Concentree, die beiden unterscheiden sich nicht nur in Konzentration und Haltbarkeit, für mich ist das Cologne deutlich spritziger/würziger, das Concentree viel samtiger, weicher und femininer) …. und dem deutlich herberen, holzigeren, für mich genialen Hermes Eau de Gentiane Blanche – das hasst man oder liebt man 🙂 …

    So, und heute muss ich unbedingt wieder am Cologne von Fahrenheit – und gleich auch Jil Sander Sun – probeschnuppern :-)!

  2. Ich bin seit Jahren Fahrenheit treu, ich selbst rieche es kaum noch, aber meine Mitmenschen lieben es an mir. Das Cologne kenne ich noch nicht, aber auch ich werde probeschnuppern. Danke für den Tipp, der Sommer kommt!!! Bis dahin gibt es Frühjahrsputz,-sehr befriedigend.
    Karin.

  3. Superschöne Fotos und tolle Inspiration für meine Duftauswahl demnächst. Genau mein Geschmack! Danke

  4. Den ck Duft schaue ich ,mir mal an. Ich trage grundsätzlich leichte Düfte wie Biotherm Eau pure oder jetzt im Sommer das l’eau. Ausflüge in die Welt der schweren Düfte habe ich kaum gewagt. By the fireplace habe ich gerne im Winter getragen und letzte Woche probeweise auf der Arbeit . Tja, ich habe bei meinen Kollegen Ungläubigkeit ausgelöst es wurde vermutet es wäre etwas angebrannt dabei war ich das , die wir ein Osterfeuer roch , der Duft scheint wärmere Temperaturen nicht zu mögen.

  5. Ach, das freut mich ja, dass du bei der Parfümerie Prösch kaufst und sie auch empfiehlst.. das ist eine wunderbare, kleine privat geführte Parfümerie in Quickborn bei Hamburg und ich kaufe da sehr gerne ein (ich habe viele Jahre in Qu. gewohnt und bin auch jetzt noch oft da, mein Sohn lebt da noch). Daher freue ich mich besonders, dass der Laden, der sich mit Händen und Füßen gegen die übermächtige Ketten-Konkurrenz wehrt, von dir genannt wurde! Der Online-Handel ist das, was das Überleben des Ladens möglich macht..
    Mein liebster Herrenduft ist Cool Water, nicht, weil er so einzigartig ist, sondern weil ich schöne Erinnerungen daran habe. Fahrenheit mag ich aus ähnlichen Gründen.
    Erst seit zwei oder drei Jahren verwende ich unterschiedliche Düfte – heute mal den, morgen mal einen anderen. Das liegt aber leider nur daran, dass meine bevorzugten Ganzjahresdüfte einer nach dem Anderen aus dem Sortiment genommen werden.. Angefangen von Wrappings (Clinique) über Simply (auch Clinique) und zuletzt Bouquet von Vera Wang.. keinen davon gibt es noch. Daher nehme ich jetzt auch lieber „etablierte“ Düfte und wechsele diese ab. So bleibt es wenigstens ein bisschen spannend..
    Liebe Grüße!

    1. Oh, Danke für die Info. Das macht mir die Parfümerie noch sympathischer. Bestell doch mal Grüße von mir, wenn du wieder dort bist, ich mag auch diese kleinen Inhaber geführten Betriebe, die sich noch (hoffentlich lange) gegen die Ketten behaupten können. Liebe Grüße, KK

Kommentare gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s