LIFESTYLE: DAS KONSUMKAISER TRENDBAROMETER * 23.09.2016

Das “Konsumkaiser-Trendbarometer”! Jeweils Freitags mache ich mir kurze und völlig subjektive Gedanken zu Ereignissen der letzen Woche, meist ganz unwichtige Dinge – immer mit einem Augenzwinkern (und einem teuflischen Lächeln)…

 

Darüber habe ich mich gefreut

kk-bild-2

In Frankfurt war´s schön. Echt. Ich habe ja am Montag bereits über die Fachveranstaltung von Teoxane berichtet. Es ist schon der Hammer, wenn man sich anschaut, was Ärzte in Sachen „Hautverjüngung“ mit ein bisschen Hyaluron, Botox und einer Nadel so alles anstellen können. Das grenzt manchmal an Zauberei.

Manchmal aber auch an Körperverletzung, wenn man sich die unrühmlichen Beispiele ansieht. Unvergessen eine Chiara Ohoven, die sich dereinst selbst die Lippen im heimischen Westflügel aufspritze, und danach für mehrere Monate mit einer geplatzten Aufblasmatratze im Gesicht herumlaufen musste. Originalton: „Nein, das ist nicht aufgespritzt, das muss die neue Frisur sein!“

  • Ich bin noch ganz baff darüber, dass man heute mit eigentlich nur EINER strategisch gewählten Einstichstelle ganze Areale des Gesichts behandeln kann. Toll, denn von aussen sieht man da so gut wie nichts mehr, die Eintrittsstelle ist in Sekunden geschlossen.
  • Auch sind die Methoden mittlerweile so elegant, dass eigentlich nur noch Filler- und Botox Behandlungen durchgeführt werden, die die natürliche Mimik und das Wesen des Gesichtes nicht großartig verändern. Dazu ist natürlich ein exzellentes anatomisches Fachwissen vonnöten. Das wurde am Samstag in Frankfurt ebenfalls äusserst (!) anschaulich verdeutlicht. Jeu, ich kann mir nun bestens vorstellen, wie der Augapfel in seiner Höhle liegt, und welche Muskeln ihn umringen, aber auch welche Nerven und Gefäße dort gefährlich nah kommen. Wollte ich das wirklich wissen…umpff?
  • Ich dachte auch immer, die Zone der Nasolabialfalte sei leicht und einfach zu behandeln. Pustekuchen, eine der am schwersten zu korrigierenden Partien! Mist…
  • Besser sieht es bei der Tränenrinne und den „Krähenfüssen“ aus. Dort sind oftmals unglaublich tolle Ergebnisse zu erzielen, wenn man Filler und Botox sanft kombiniert. Auch hier müssen Ärzte wieder zu astreinen Strategen werden, denn man muss sich bildlich vorstellen können, was man da wegnimmt (Muskeltonus, durch Botox) und dazu gibt (Filler). Sehr eindrucksvoll, denn nach einer solchen Behandlung ist man weit entfernt von der starren und so gefürchteten Botox-Maske.
  • Besonderen Eindruck hat die Meso Behandlung auf mich gemacht, die bei der Kosmetikerin durchgeführt werden kann. Dann gelangen die Wirkstoffe nicht ganz so tief in die Haut. Oder man wählt den Dermatologen, der dann auch schon etwas tiefer mit einem Nadelgerät in die Haut darf. Durch die entstehenden „Kanälchen“ dringen hochwirksame Wirkstoffe besonders gut in die Haut ein. Was ich da an Ergebnissen gesehen habe, hat mich doch sehr überrascht. Es muss also nicht immer direkt Botox oder Filler sein.
  • Eine vielversprechende Methode wurde noch vorgestellt. Eine Abwandlung der klassischen Meso Behandlung, bei der mit einer Nadel über das Gesicht gestrichen wird, während ständig Wirkstoffampullen auf das Gesicht aufgetragen werden. Durch den Reiz der Nadel (und durch die Micro-Verletzungen), wird die Haut angeregt fester und straffer zu werden. Hmm, kommt mir bekannt vor! Ähnliches tut das „Needling“ (Insider: Habe mir jetzt direkt die 1,5 Variante bestellt!) Auch hier haben mich die Ergebnisse überzeugen können! (Vorsicht vor Selbstversuchen! Verletzungsgefahr!) Die Wirkstoffe, die bei den Meso Methoden in die Haut geschleust werden, sind vielen von uns aber wohl bekannt!

kk-mesolift-wirkstoffe

 

 

Wo wir gerade bei hervorragend aussehenden Menschen sind: Wen treffe ich da in Frankfurt? Irit Eser von IritEser.de und Petra Drießen von Zeitlos-bezaubernd.de:

kk-u-irit

kk-petra-und-kk

Entschuldigt die, ähem, pinke Qualität der Fotos, ich hatte schon zwei Gläser Wein intus. Ach nee, es lag dann doch an diesen Teoxane-Pink Strahlern, die das gesamte Tagungsareal in dieses „Alice In Wonderland“ Licht getaucht haben.

Aber unser Treffen war toll und äusserst lustig. Irit und Petra sind echt nicht auf den Mund gefallen und haben die dollsten Anekdoten auf Lager. Und gutaussehend sind sie, da werden die Fotos den Damen gar nicht gerecht. Nochmals Sorry!

Und wo wir gerade über Haut geredet haben: Irit hat die glatteste Haut, die ich jemals gesehen habe. DAS nenne ich mal eine Beautybloggerin. Und dann duften wir auch noch ihren „tollen, neuen Mann“ kennenlernen, der wirklich ein megaklasse Typ ist. Da übertreibt Irit keineswegs, und das erklärt sicherlich auch (teilweise) ihren unglaublichen Teint.

Petra sprach mich auf der Tagung an, und fragte, ob ich der Konsumkaiser sei. Oops, dachte ich, und hielt sie erst für eine Ärztin oder ein Model (Und im Fernsehen spielt sie ja auch eine Ärztin). Bei ihrer Größe, auf hohen Schuhen.  Genau wie Irit eine echte Erscheinung. Es stellte sich heraus, dass sie zuvor bereits einen mir bekannten und sehr netten Arzt angesprochen hatte, der ebenfalls einen Bart trägt. Der guckte mich dann hinterher auch gleich ein wenig skeptisch an. 🙂 „Immer dieser KK!“

Petra musste dann leider schon recht früh die Veranstaltung verlassen, aber wir bleiben definitiv in Kontakt. Und Irit mal wieder Live zu treffen tat gut, zumal sich unsere kleinen Zickereien auch aufgeklärt haben. Ist halt immer so: Wenn man redet, kann man viele Dinge klären und aus der Welt schaffen! Insofern ist die Schnellschusskommunikation per Mail und WhatsApp oftmals nicht hilfreich. Wie gut, dass man sich dann doch immer (mindestens) zweimal im Leben trifft! 😉

Nach ein paar Gläsern Wein mehr (und Gin) hatte ich mein Alkoholbedürfnis für die kommenden Monate gestillt. Geniessen ist ja erlaubt, aber täglich würde mir sowas keinen Spaß machen! Jedenfalls musste das Frühstück am nächsten Morgen besonders (!) üppig ausfallen. Ich kann das Buffet im Frankfurter Marriott wirklich wärmstens empfehlen. Ein wohltuend gutes Hotelfrühstück, und dazu herzliche und freundliche Bedienung. Toll!

KK Frühstück Marriott FFM

 

Überhaupt sind Übernachtungen im höchsten Hotel Europas schon eine feine Sache. Der Blick ist genial. Und ich kenne viele Hotels. Was ich da schon gesehen habe (oder besser, sehen musste).

KK Marriott 33 Etage

kk-skyline-marriott

 

Und worauf achtet der gemeine Beautyblogger im Bad natürlich zuerst? Auf die angebotenen Pflegeprodukte natürlich!  Hätten da nicht Produkte von Niod stehen können? Nee, ne Badehaube bekomme ich. 😉

kk-bad-marriott

 

 

Darüber habe ich mich geärgert

KK Kreditkarten

Danke, liebe Deutsche Bank. Danke, liebe Bundesregierung. Die Banker der Elitebank Deutschlands haben uns jetzt die Preiserhöhung fürs Girokonto eingebrockt. Toll, erst die Privatkunden vergraulen, und dann doch noch melken und abkassieren. Da springt dann flugs „Super-Bundesregierungs-Man“ in die Bresche und tut was für die gebeutelten Bankkunden. Wenn ich die Bank wechsle, dann müssen die Banken zusammenarbeiten, sodass der Kunde keinen Finger mehr krümmen muss. Hallo? Denken die auch mal nach? Das sind Prozeduren, die nicht alle automatisiert vonstatten gehen. Lastschriftmandate zB. müssen erst neu erteil werden. Da ist viel Handarbeit gefragt. Von Menschen, also teuer! Und wer bezahlts? Natürlich WIR, die Banken schrauben nun alle die Kosten ordentlich hoch, denn sie sehen bereits einen Mörderaufwand auf sich zukommen. Die Sparkassen bis über 70%.

OMG! Wer zu doof ist sein Konto zu wechseln, und zu faul die Daueraufträge und Lastschrifteinzüge selbst zu bearbeiten soll meinetwegen bei seiner alten Bank bleiben. Aber durch dieses tolle, kundenfreundliche Doof-Gesetz, habe ich nun ne Preiserhöhung am Hintern. Dabei mache ich ALLES selbst, und nutze rigoros NUR Onlinebanking. Bislang kostenlos. Danke auch.

 

Meine Fundstücke der Woche

Herzzerreissend der kleine Geselle. Hat ein gebrochenes Ärmchen. Wie man hört, ist aber bereits alles wieder ok!

KK Autsch Hamster

 

Was schenkt man jemandem, der bereits alles hat, den man aber nicht unbedingt sooo mag? Klar doch: Ein LV Klo. Der Preis wäre sicherlich imposant. Der Blick des erstaunten Beschenkten aber unbezahlbar…

KK LV Klo

 

 

.

 

 

 

(Fotos: Konsumkaiser, Instagram    Die Teoxane Fachtagung B.I.L.D. habe ich auf Einladung von Teoxane besucht, vielen Dank für die tolle Erfahrung!)

8 Kommentare

  1. Moin moin lieber KK,

    alles sehr interessant, vielen Dank für die Informationen.

    Zum Thema Banken, wir haben unser Konto diesen Monat gewechselt.

    Wünsche dir ein wunderschönes Herbstwochenende.

    Viele Grüße
    Silvia

  2. Hui, das war aber mal ein langes Trendbarometer. Schön, dass du mal gesehen hast, wie gut die Ergebnisse von Ein- und Unterspritzungen aussehen können. Ich persönlich würde zu gerne meine Tränenrinne behandeln lassen, aber mit Spritzen so dicht am Auge habe ich doch zuviel Respekt. 😀

    Warum sich der Staat in die Kontowechselei einmischen muss, habe ich auch nicht verstanden. Womöglich steckt aber sogar die Bankenlobby dahinter. Die verdienen ja mit nichts mehr und so kann man zumindest saftige Gebührenerhöhungen gut begründen. Da lobe ich mir doch meine Frankfurter Direktbank, da ist (noch) alles kostenfrei.

    Und diese LV Toilette, da muss man die Person aber wirklich sehr unsympathisch finden, wenn man dieses hässliche Teil verschenkt. Ich mag dunkle Toiletten sowieso nicht, vermutlich so ein Kindheitstrauma, als einem noch viel Keramik in grün, lila und beige begegnet ist. 😀

    Ich wünsche dir und allen Lesern ein schönes Wochenende!

    1. Jaa! Bahama-Beige-Trauma. Hab ich auch! 😉
      Die Behandlungen in Augennähe sind wirklich gruselig anzusehen. Aber das geht schnell und ist unglaublich effektiv. Meist reicht da auch schon ein bisschen Botox, um den Blick wacher erscheinen zu lassen. Glaubt man ja kaum, weil man ja Muskeln lähmt, klappt aber echt elegant. Ich warte aber noch ein paar Jährchen. Und du bist doch eh noch zu jung für sowas!? 😉
      Viele Grüße, KK

  3. Ach das sind ja schöne Fotos, wie nett. Und jetzt muss ich wohl noch einen weiteren Beautyblog in meine „favourites“ aufnehmen 🙂 Ihr seid alle so sympathisch und Eure Blogs sind wirklich klasse, wie langweilig wäre sonst mein Alltag als bekennender Beautyjunky.

    Ich mach auch ALLES konsequent online. Tsä. unmöglich, aber das ist erst der Anfang, fürchte ich. Hoffentlich fliegt uns nicht alles noch komplett um die Ohren. Zumindest können unsereins im Notfall im Garten ein bisschen Gemüse anbauen, wenn man eine Zeitlang nicht mehr an Geld kommt.

    1. Huh, wenn DU sowas sagst, dann macht mir das schon ein bisschen Angst, und bestätigt auch meine Befürchtungen. Hoffentlich hält der Frieden in unserem Europa (auch der soziale!) noch lange. Und Krisen der Banken begegnen wir dann tatsächlich mit Gemüseanbau. Ich übe ja schon fleissig im Garten! 😉
      Liebe Grüße, KK

  4. Mich nervte das bei der Sparkasse sehr, die haben schon im April zugeschlagen. Ich mache denen seit Jahren die Arbeit und nun? Monatlicher Beitrag! Aber nicht mit mir! Bei der Bank davor musste ich für jede neue TAN-Liste 3,00 € blechen. Das ist zum Glück vorbei. Ich wechsel schneller als mein Schatten 🙂

    1. Die Handy TANs haben auch immer ein paar Cent gekostet. Aber 3,00 Euro für ne TAN Liste aus Papier ist ja frech. Ich mache jetzt Foto-TAN, und mein Konto ist zZ. noch kostenlos. Bin mal gespannt wie lange noch.
      Hab ein schönes Wochenende, KK

  5. Schön, dass Du die Beiden getroffen hast! Glaube ich, dass Irit eine wunderschöne Haut hat. Wenn man sich so gut auskennt…

    Das LV Klo ist ja mega hässlich. Lach

Kommentare gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s