SKINCARE: DIESE 5 BEAUTYTRENDS SOLLTE MAN 2016 KENNEN!

Trends, Trends, Trends! Überall lauern modische Strömungen, auch im Kosmetikbereich. Soll man da munter mitmachen, oder kann man gelassen gähnen? Die heissesten Beautytrends für 2016 stelle ich hier vor…

 

5) FADENLIFTING

What? Das ist doch ein alter Hut? Schon, aber neu ist, dass das Fadenlifting nun auch am Körper eingesetzt wird. Und hier möchte ich besonders die Region des Oberarms erwähnen, die besonders schnell schlaff und lustlos in der Gegend herumhängt! Da hartes Tri- und Bizepstraining nun mal nicht Jederfraus Sache ist, erfreuen sich solche minimalinvasiven Eingriffe dann doch größerer Beliebtheit. Dazu werden feine Fäden unter die Haut gebracht, wo sie die Kollagenbildung im Bindegewebe anregen. Die Fäden bauen sich ab, der Liftingeffekt hält bis zu drei Jahren. Ob es was bringt? Keine Ahnung, ich trainiere lieber meine Armmuskeln und polstere „natürlich“!

KK Faden Lifting1

 

4) Multimasking

KK Maske1rib

Nein, kein Karnevalstrend, sondern eine sinnvolle Anwendung mehrerer Masken gleichzeitig. Natürlich nicht übereinander, so ginge „Layering“ wohl doch etwas zu weit. Nein, nach Gesichtspartien. Unterschiedliche Bedürfnisse im Gesicht kennen wir alle. Berühmtestes Beispiel ist wohl die berüchtigte „T Zone“ im Gesicht. Was hab ich früher immer nach nem großen T im Spiegelbild gesucht, bis mir das mal erklärt wurde, haha! Und auch heute noch ist meine Nase und die Partie zwischen den Augenbrauen eher fettig. Dort verwende ich dann meist eine Kohle- oder Tonerdenmaske. Unter den Augen eine ganz sanfte Augenmaske, oder Augenpads (ZB. von A. Börlind). Auf den Wangen eine porenverengende Maske („Wonder Mud“ von Biotherm ist da bei mir gerade angesagt), und auf dem Rest eine stark feuchtigkeitsspendende Gelmaske (die orangefarbene von Lierac mit Liftingeffekt ist bei mir gerade wieder weit vorne).

Abspülen empfehle ich übrigens nur unter der Dusche! Das geht einfacher, schneller und vermeidet eine kleine Überschwemmung im Bad.

KK Mask2KK Maske3

 

3) Hair-Contouring

hair-contouring-sevilla

Wie dieses magische Contouring im Gesicht funktioniert wissen wir ja, aber man muss echt lange üben, bis man das mal eben morgens in 10 Minuten zwischen Badezimmerspiegel und Autotür hinbekommt. Effektvoll ist es allemal. Und nun zaubern auch die Friseure mit Haarfarben so geschickt, dass man zB. aus einem breiten, runden Gesicht durchaus auch ein etwas schmaleres Antlitz schaffen kann. Dazu sollte man sich aber einen wirklich guten und ausgebildeten Friseur suchen, denn die Technik ist noch nicht so weit verbreitet. Böse Zungen nennen diesen neuen Trend übrigens „einfach fette Strähnchen färben“. 😉

 

2) Pilze (Magic Mushrooms)

KK Pilze1

Pilze wie Shiitake, Chaga oder Reish werden als natürliche Wunderwaffe für Schönheit und Gesundheit eingesetzt. Nicht neu, denn es gab schon öfter den Pilz-Trend. Neu ist, dass es die Wirkstoffe konzentriert in Kapselform gibt, die man entweder schluckt, oder (ganz keck) in eine angenehme Creme einmischt und dann auf die Haut aufträgt. Pilzextrakte strotzen vor Vitaminen und Spurenelementen.

 

1) DER beliebteste Lippenstift der Welt

Die pfiffigen Redakteurinnen von Rankandstyle.com haben mittels eines Algorithmus herausgefunden, über welche rote Lippenstiftfarbe im Internet am meisten geredet wird, welche die besten Bewertungen hat und welcher am häufigsten im Warenkorb landet. Und ich habe es schon geahnt, weil meine gute Freundin Pepsi auch immer so von ihm schwärmt:

TOM FORD  „Cherry Lush“ (ca. 58,00 Euro, am TF Counter)

KK TF Cherry Lush

 

 

.

 

 

(Fotos: Konsumkaiser, Tom Ford, Sevilla.com, Instagram    Keinerlei Sponsoring)

12 Kommentare

  1. Körperfadenlifting klingt wirklich nach einer guten Sache. Ich habe gerade gestern wieder eine Dame, vermutlich so um die 60, gesehen, die war ganz offensichtlich gut trainiert, aber die Oberarmhaut hing in alle Richtungen, so schlimm wie ich es eigentlich noch nie gesehen habe. Die kann also scheinbar nur noch mit noch mehr Muskulatur dagegen ankommen, aber das finden viele Frauen ja auch unattraktiv und können so viel Muskelmasse eventuell auch gar nicht aufbauen.

    Multimasking klingt auch sinnvoll, ich verwende allerdings nie welche, wird also an mir vorüberziehen.

    Ein Pilzserum hatte ich sogar auch schonmal, hat meine Poren auf wundersame Weise verkleinert wie noch nie irgendwas zuvor. Leider hab ichs nicht vertragen.

    Und Lippenstift brauche ich nicht.

    Ich muss weiter nach MEINEM Trend 2016 suchen. 😀

  2. Schöne Sammlung, das Multitasking gefällt mir am besten, und deine Bilder machen gute Laune!! Dich kann nichts entstellen, nicht mal der Pappkarton.😁

  3. Die Foto-kombi oben ist herrlich. Multimasking ist auch was für mich. Werde ich mal ausprobieren.
    Sandrine

    1. Steht oben im Beitrag, auftragen verschiedener Masken je nach Bedürfniss der Haut auf verschiedene Partien.

    2. Steht doch da 🙂 Verschiedene Masken gleichzeitig benutzen je nach Gesichtpartie und Berdürfnissen

    1. Ouh, das würde mich auch interessieren! Ich kenne nur das von Origins, den Hyaluronsäure Booster von Börlind, das Micoserum und in der BB Serum Foundation müsste glaub auch etwas enthalten sein… 🙂 Aber du hast doch bestimmt schon ein paar koreanische Schätzchen diesbezüglich in den Startlöchern?😉

      1. Also wenn mit Pilzen „Mushroom“ gemeint ist – so was hatte ich bislang noch nicht. Ich kenne Produkte mit fermentierter Hefe wie die FTE von Missha

  4. Das mit dem Fadenlifting am Arm finde ich ja sehr interessant. Denn es ist ja so: man kann Bizeps und Trizeps ja noch so sehr trainieren, das hat ja mit der Haut knapp unter der Achsel, die bei uns Frauen mit den Jahren gerne etwas erschlafft, leider wenig zu tun, die kann man sich nicht straffer trainieren. Andererseits habe ich doch eine gewissen Hemmschwelle, Fremdkörper in mich einsetzen zu lassen, gerade an so anfälligen Stellen wie kurz unter den Lymphdrüsen oder auch (wie auf dem Bild) an der Brust. Ausserdem kostet das natürlich sicherlich nicht zu knapp, aber dennoch ist es interessant zu wissen. Wer weiss.

  5. Genial, warum bin ich denn noch nicht auf verschiedene MSken in verschiedenen Zonen gekommen? Ich nehme bislang eine Maske und für das ganze Gesicht. An drei Tagen in der Woche, immer andere Bedürfnisse. Multimasking würde Zeit sparen. Fadenlifting? Hätte ich Angst vor. Und den Ford Lippi habe ich auch! Na klar! Schnapper vom Flughafen Duty Free.
    Schöne Grüße!

  6. Fadenlifting klingt ja spannend, aber hm….. Cherry lush IST der Lippenstift ! Die Stifte von Tom Ford sind fast immer eine Wucht allerdings auch fürs Portemonnaie .

Kommentare gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s