HERR KK ERKLÄRT DIE WELT: DAS INTERNET – NUR NOCH DILETTANTEN UND AMATEURE?

Ich will nie wieder auf das Internet verzichten müssen! Eigentlich kann ich mir die Zeit ohne das portable Welt-Wissen gar nicht mehr vorstellen. Hatte ich tatsächlich mal ein Telefonbuch? Ein Lexikon? Wie alt war das? Und wie habe ich es in diesem „grauen Steinzeitalter“ nur ausgehalten? Doch nicht alles ist gut und glänzend im Internet. Eine Strömung macht sich breit und breiter: Dilettanten und Amateure sind die Helden der Stunde…

Woher kommt der Ansturm der Amateure?

Früher wollten kleine Jungs noch Lokführer oder Fahrstuhlreparateur (ich) werden! Heute zählt „Muskelmodel“ auf zB. Instagram schon zu den begehrteren Jobwünschen, gleich hinter „Tutorial-Man“, oder „Auspack-Videokünstler“. Kleine Mädchen schworen auf „Papi heiraten“, oder „Prinzessin werden“, vielleicht auch noch „Tierärztin“. Heute ist es dann doch „Green-Food-Bloggerin“, „Skincare-INCI-Flüsterin“ oder besser noch „Paula-Begoun-vom-Thron-Schubserin“; leider recht selten Konzernlenkerin oder Ingenieurin.

Woher kommt der enorme Boom der selbsternannten „Experten“ auf Blogs, Facebook und insbesondere Instagram eigentlich?

Ok, gleich mal vorneweg: Ich habe meinen Blog auch gestartet mit dem Ansinnen, die guten von den „bösen“ Pflegeprodukten zu unterscheiden. Und da gibt es ja auch einige Kriterien, die man sich munter angelesen hat. Ein Haut-Profi bin ich schließlich bei weitem nicht, wie aber 99% der Skincare- und Beauty-Blogger/innen weltweit.

Nach einiger Zeit habe ich gemerkt, dass ich nicht mit gefährlichem Halbwissen umherwerfen möchte, wie es zahlreiche „Mitstreiter/innen“ tun. Und auch wenn sie 100 Studien zitieren, die absolute Wahrheit ist gerade in unserem Bereich von Moden und (ständig) neuesten Erkenntnissen geprägt. Selbst Hautärzte sind sich bei vielen Dingen nicht einig!

Somit schildere ich hier auf KK IMMER nur noch meine eigenen Erfahrungen mit einem Produkt, begründe natürlich manchmal auch über INCI, aber ich gehe weitestgehend von mir aus! Das kann dann gut als Inspiration für andere Menschen dienen, die meinen, vielleicht eine ähnliche Erfahrung mit einem Produkt machen zu können wie ich. Nicht mehr, nicht weniger.

Und noch was: Wenn ich begeistert bin, dann BIN ICH BEGEISTERT! Das hat bei mir nichts mit einem Hype zu tun, ich kann ja auch nichts dazu, wenn andere mit auf den Zug aufspringen, was dann meist den Hype erst auslöst. Ich bin schließlich immer froh, wenn ich endlich mal wieder Produkte finde, die meiner Haut TATSÄCHLICH etwas bringen, und die dazugehörige Beweisstudie ist hier am Schreibtisch: ICH! 

 

 

Produktberatung…zu speziell!

Es wird immer wieder angefragt: „Empfiehl mir eine Creme für dies und das!“

Ich bin weder arrogant oder hochnäsig, nur Realist. Eine Empfehlung gebe ich grundsätzlich nicht. Es ist doch völliger Humbug zu denken, dass ich eine Pflegeempfehlung abgebe zu einer Haut/einem Hauttyp welche/r mir völlig unbekannt ist. Ich kenne nicht einmal die Pflegevorgeschichte, Schädigungen, Allergien, usw.

Ich rufe doch auch nicht meinen Klempner an und frage ihn, was er denn bei blutigen Durchfällen so empfiehlt!

Ehrlich gesagt halte ich alle, die auf solche Fragen ausführliche Produktempfehlungen und Ferndiagnosen liefern, für extrem unseriös, und so wären Frustrationen automatisch vorprogrammiert, denn wenn mal etwas nicht passt, dann heißt es gleich „Aber DU hast es mir doch empfohlen…! So ein Scheiß!“

Ich möchte gerade diesen Punkt meinen Leserinnen und Lesern nochmal ganz besonders ans Herz legen, denn hier schließt sich der Kreis wieder zum um sich greifenden Dilettantismus im Internet…

 

Instagram und Co.

Auf Facebook, in vielen Internetforen und besonders auf Instagram sehe ich eine Bewegung, die mich nachdenklich stimmt: Es werden kleine „Internet-Berühmtheiten“ geboren, die nur über ihre schmalen Social Media Accounts, mit weniger als ca. 50 Worten pro Posting, eine Meinungsmacht entwickeln, die ich als fatal empfinde. Viele von ihnen haben nicht einmal einen eigenen Blog, sei es aus Zeitgründen oder Unfähigkeit.

Nichtfachleute posten tagtäglich ihre „Pfegeroutinen“, „Essenspläne“, „Trainingstipps“ und sogar medizinische „Ratschläge“, die sich scheinbar minütlich ändern, zerreißen Produkte und Firmen und schwafeln heiße Luft, bis so gut wie jeder Luftballon dieser Republik aufgeblasen wäre.

-Letztens las ich ein Posting einer sog. #skincareaddicted, die sich über eine neue Creme beschwerte, die ihr eine dicke Beule unterm Auge beschert haben sollte. Es war ihr natürlich „glasklar“, dass nur die neue Creme dies ausgelöst haben musste. Schaute man aber mal ein paar Postings weiter vorne, so „behandelt“ die „Xpertin ihr Gesicht täglich im Layering-Modus, mit gefühlten 20 Produkten gleichzeitig. Darunter ein Großteil Asia-Produkte, bei denen man ja auch hinsichtlich der Herkunft immer vorsichtig sein sollte.

Ihr Followerinnen waren sich aber einig: „So ein Scheiß-Produkt“, hieß es. Und „so teuer“ ist es auch noch, „das mische ich mir lieber selbst!“ Es ist gruselig mit anzusehen, wie ernst Leute diese Tür-und-Angel-Postings nehmen.

Und dann geht der Verriß erst so richtig los, das Halbwissen blüht und gedeiht, und im Endeffekt haben sich alle auf ein Produkt/Person/Ereignis eingeschossen, welches man am besten sofort in die Hölle verbannen sollte, und der Hersteller gehört geteert und gefedert! Trolle, würde ich sagen.

(Mein Gedanke: Nähen die sich eigentlich auch ihre Klamotten selbst, kochen sich das Sternemenü zuhause, die Zutaten bekomme ich ja alle auf dem Markt, und behandeln die ihre mögliche Blinddarmentzündung in Eigenregie?)

Zum Glück hat der einigermaßen eingelesene Follower eine Ahnung, wie dumm so manche Behauptung ist („AHA ist für fehlende Feuchtigkeit in der Haut verantwortlich“, soso!) und kann dies alles einschätzen. Aber viele eben auch nicht!

 

-Eine 23 Jährige Insta-Beauty beschwert sich, dass die Anti-Faltencreme nicht wirkt! What? Die 23-Jährige sollte mal dringend überlegen, welche Falten sie denn meint?

 

-Eine sportbegeisterte Dame turnt halsbrecherische Abnehm-Übungen auf Insta und YouTube vor, die ihren bedenklich unterernährten Körper sichtbar überfordern, und die vor kontraindizierten Bewegungen nur so wimmeln. Egal, ein paar Millionen turnen munter mit. Beispiel? „Ass to the grass“ ist die „neue“ Form der Kniebeuge, die die alte 90 Grad im Kniegelenk Regel gekillt hat! Nur wer so tief runtergeht, kriegt einen Knackarsch, heißt es. Warum habe ich das Gefühl, die Übung wurde von geschäftstüchtigen Orthopäden wiederbelebt?

 

Zusammenfassung

Es wird in Zeiten von WhatsApp, Facebook, Instagram, usw. so viel geschrieben wie noch nie. Das bedeutet aber nicht, dass die Qualität des Geschriebenen dadurch gestiegen ist – ganz im Gegenteil. Die sozialen Medien bieten das perfekte Entfaltungsfeld für Dilettanten und halbwissende Amateure. Stänkern und das Fanboy/Fangirl-Getue nimmt immer mehr zu, das gefährliche Halbwissen regiert, und Personen, die wirklich Ahnung von bestimmten Themen haben, nehmen oft am Diskurs gar nicht mehr teil, weil sie es leid sind, mit den Trollen zu diskutieren. Meinungen werden vorgekaut, wer abweicht wird in den „verbalen Fleischwolf“ geworfen, Piranhas sind kleine Kuscheltierchen dagegen!

Bitte seid sensibel, was ihr so lest. Natürlich auch hier auf KK! (Auch ich kann ja mal völlig daneben liegen). Und erwartet nicht von all diesen vielen kostenlosen Angeboten im Internet, dass sie immer über jeden Zweifel erhaben sind, und euch auch noch Nutzen, Wissen und Glückseligkeit bringen. Selbst Wikipedia ist längst mit Vorsicht zu genießen, da immer mal wieder durchseucht von dieser Macht der Dilettanten!

Wenn das so weiter geht, wird das Internet zu einer überlaufenden Jauchegrube, die man nur noch mit einem detaillierten „Lageplan“ benutzen kann. Nur weil jeder auf seine Wahrhol´schen 15 Minuten Ruhm besteht, auf Teufel komm raus!

 

 

 

(Foto: Konsumkaiser   Keinerlei Sponsoring)

18 Kommentare

  1. Guten Morgen lieber Kaiser,
    schön das Du Dich des Themas annimmst, aber ich gehe jetzt einfach mal von mir aus. Ich bin erwachsen (meistens tue ich zumindest so) und bin ebenfalls imstande mir meine eigene Meinung zu einem Produkt / Sporttrend u.a. zu bilden. Ich denke die Leserschaft die Dir folgt wird das ähnlich sehen und Du machst ja in jedem Deiner Beiträge darauf aufmerksam das es Dir und Deiner Haut gut tut, daraus leite ich als geneigter Drittleser ab, das es bei mir anders sein könnte. Aber du hast Recht mein pubertierender 16 jähriger ist da schon ganz anders beeinflussbar.
    Liebe Grüße und einen schönen Wochenstart
    Sandra

    1. Hallo Sandra! Das ist ja auch meine Hoffnung, dass viele einfach den „Durchblick“ haben. Leider verfälscht sich das Bild immer so schnell.Da kommentieren viele Leute die „dusseligen Posts“ und schlagen mit in die Kerbe, wohingegen die Gegenstimmen sich erst gar nicht die Mühe machen zu kommentieren.
      Gerade bei Produkten sind ganz oft die negativen Stimmen in der Überzahl, egal ob sie recht haben oder nicht. Positive Bemerkungen werden einfach seltener gemacht.
      Jetzt muss ich aber mal eine Lanze für meine Leserschaft (und bei vielen anderen Blogs auch) brechen: Hier wird oft positiv kommentiert. Das ist schon schön zu sehen. Aber das liegt eben auch an der Altersstruktur.
      Sorgen mache ich mir, wie du schon sagst, um Menschen, die sich (noch) leicht beeinflussen lassen, und bei der Menge an Kommentaren glauben, die Masse habe schon Recht.
      Von den Beweggründen der Verfasser/innen mal ganz abgesehen.
      Viele Grüße, KK

  2. Erinnert mich fatal an meinen IG Aufreger der Woche. Ein Kind hatte sich aus einen Fernosturlaub eine gefälschte Tasche mitgebracht und schleppte sie täglich mit zur Schule. Bis der Henkel riss. Ihr Fazit: Warum eine echte kaufen, damit wäre das ja auch passiert! 😝 HIER WENDET SICH DER GAST MIT GRAUSEN

  3. Kannst du meine Gedanken lesen? Mit der Zeit habe ich gelernt, mich nicht mehr über hahnebüchene Beiträge aufzuregen und gekaufte Blogs zu ignorieren. Aber war es nicht schon immer so, das die wenigsten Menschen sich gerne hinterfragen? Bunt und einfach soll das Leben sein, und bitte keine Anstrengungen in irgendeiner Form, um später vor einem körperlichen sowie geistigen Scherbenhaufen zu stehen, egal. Trotzdem gebe ich nicht auf, an die Evolution zu glauben 🙂
    Deine Energie und deinen Esprit schätze ich doch sehr! Gerne hätte ich auch deine Schreibe! Bleibe schlau und gesund 🙂

  4. Lieber Herr Kollege 😊

    Ich gehe toootal konform!!! 👍

    Gefährliches Halbwissen, wie wahr!!!
    Ich selektiere mehr & mehr… drücke ständig mir zugespielte „Empfehlungen“ weg!
    Star in kürzester Zeit a la Casting Shows Schwemme in der Glotze… das ist das Ziel dieser „neuen“ virtuellen Generation!
    Ich frage mich woher dieser Pseudo-Anerkennungswille bzw das „gesehen sein wollen“ kommt – alles sehr egoman… über Konsequenzen wird wohl weniger als wenig sinniert/reflektiert!

    Mann muss selektieren… bin voll dabei 🤓

    Dein Infotainment ist 👍👍👍👌👍👍👍
    100% Zufriedenheits-Garantie 😊

    GRUSS
    der hydro

    1. „Ich frage mich woher dieser Pseudo-Anerkennungswille bzw das “gesehen sein wollen” kommt“

      Möglicherweise von zu wenig Aufmerksamkeit seitens der Eltern? Jedenfalls bemerke ich die Profiliersucht nimmt zu.

      Lieben Gruß aus Wien
      Regina

  5. Ich mag Blogs nicht, die sich “ Experten “ nennen ( geht’s nicht auch ein bisschen bescheidener?) oder die so daherkommen, als absolviere man gerade ein Fernstudium und fühlt sich permanent belehrt.
    Ich denke oft, “ Experte“ für meine Haut bin nur ich selber, denn nicht mal mein Hautarzt kann 100 % sagen, was genau ich gut vertrage und auch will ( z.B. Reinigung ohne Wasser morgens wäre besser? mag ich aber nicht, ich will meinen Reinigungssschaum mit Wasser entfernen, dass es ordentlich spritzt😊).
    Manchmal habe ich das Gefühl, Produkte sind nicht mal länger getestet, nur anhand von INCI- Listen für gut oder schlecht befunden worden. Ich lese zwar auch gerne INCIS, und wenn z.B. Alkohol weit vorne steht oder Vitamin C, bin ich vorsichtig oder hake das Produkt gleich ab, weil ich einfach weiß, es wird meiner Haut nicht gut tun.
    Sonnenschutz ist bei mir meist der Knackpunkt.
    Was bringt es mir zu wissen, dass PC – Filter evtl. veraltet sind oder missha evtl. reizende Extrakte enthält, wenn beide Tuben das bislang einzige sind, was bei mir mit Foundation etc. für jeden Tag funktioniert?
    Ich kann nicht mit Krümelchen im Gesicht im Job vor den Kunden stehen oder mit komplett weißem, fettig glänzendem Gesicht; da nützt es auch nichts, dass Bioderma Sonnenschutz so gut sein soll.
    Sitzen diese Blogger den ganzen Tag zu Hause, wo sie keiner sieht, wenn sie schreiben,… “ die Creme fettet und weißelt und braucht Stunden zu Einziehen, aber sie hat einen hervorragenden PPD- Wert, deshalb trage ich sie…“
    Ich mag nicht komisch angeguckt werden oder Fragen nach Halloween beantworten; es soll ja auch Mitmenschen geben, die es nicht unbedingt verstehen, wenn man bei 3 Grad und Nieselregen im Februar Sonnenschutz trägt…
    Ich mag Beiträge, die mir Sachen vorstellen und Ideen haben, warum und für wen etwas geeignet sein könnte und keine unumstößlichen Wahrheiten oder Sachverhalte herausposaunen.
    Und mit dem Schlechtmachen von Sachen wäre ich sehr vorsichtig, denn vielleicht mag ein anderer die Sache richtig gerne.

    1. Den Blog /Beitrag kenne ich…und du hast soooo recht! Für mich zählt auch immer die Anwendbarkeit und unkomplizierte Beschaffung.
      Bin ich froh, hier zu sein 😍

  6. Martina, du sprichst mir aus dem Herzen! Wie wahr…Aber im Netz ist es halt sehr einfach sich wichtig zu machen und so zu tun als ob. Meiner Meinung nach, läuft mit unseren Werten einiges nicht so gut. Das schafft Orientierungslosigkeit und damit Anfälligkeiten.

  7. Deshalb lese ich Deinen Blog so gerne, weil Du immer klar Deine Meinung vertrittst. Diese ganze INCI Deklamiererei und Schlaumeierei, als hätte man in Bio, Medizin und Pharmazie gleichzeitig den Stein der Weisen gefunden, geht mir so auf den Keks. Vielen Dank für diesen Beitrag!

  8. Klasse Beitrag! Ich klatsche Applaus!
    Und der Kommentar von Martina spiegelt auch meine Meinung wider. Zum Thema Experte sagt mein Mann immer: „das sind die, die von Tuten und Blasen, keine Ahnung mehr haben. Daher das ‚Ex‘. Würden sie sich tatsächlich auskennen, wären es ‚Perten‘!“ 😉

    1. Wen würdest du denn ernst nehmen? Jemand, der es gelernt hat? An dieser Stelle oute ich mich mal, ich bin staatlich geprüfte Kosmetikerin, würde mich allerdings nie Experte bezeichnen. In 30 Jahren kann schließlich jeder die Fortbildung selbst bestimmen und Erfahrungen und Wissen haben mich stark geprägt. Persönlich freue ich mich an den sichtbaren Ergebnissen meines Umfeldes, auch wenn ich wegen Allergien nicht mehr aktiv sein darf, leider! Also, was meinst du oder ihr?

  9. Martina, ich stimme Dir 100% zu.
    So geht es mir nicht nur mit dem Sonnenschutz, sondern auch mit Shampoos. Was nützt mir ein schön mildes Tensid, wenn mein Seborrhoisches Ekzem von dem Shampoo ausflippt und ich unerträglich juckende Kopfhaut bekomme? Dann nehme ich doch lieber das Shampoo mit einem „fiesen“ antimykotischem Wirkstoff, das zudem eben auch noch das böse Sodium Laureth Sulfate enthält, aber mir verdammt nochmal eine super Linderung verschafft. Nützt mir nichts, wenn ich mir mit dem ach so reizfreiem Shampoo die Haare wasche, wenn meine Kopfhaut das Produkt mal so gar nicht reizend findet.

  10. Hallo,

    stimmt, in jüngeren Jahren glaubte ich auch noch an die Wunder Foundation die diesen makelhaften Teint zaubert – danke an “ Photo-Shop“ 🙂

    Inzwischen lese ich einige Beauty-Blogs. Das was mich eher interessiert, was ist neu am Markt. Und da bin ich dankbar. Ob die Pflege passend für einen ist muss man ja selber ausprobieren.

Kommentare gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s