LIFESTYLE: EIN PAAR MUSIKTIPPS * „GLEIS 8“ UND „SIA“ * NEUE SONGS FÜR DEN MELANCHOLISCHEN FRÜHLING

Der Januar ist meist blöde, musiktechnisch. Jetzt gehen wir aber forschen Schrittes auf den Februar zu und der Frühling scheint nicht mehr fern, da werden die Musikkonzerne wach und werfen wieder neues Material auf den Markt. Und im Moment haben es mir zwei Acts sehr angetan: Die neue Single von Gleis 8 „Trotzdem“, und das neue Album der australischen Ausnahmekünstlerin Sia „This is acting“.

Gleis-8-Pressebild-2015

Rosenstolz ist ja schon ein wenig länger nur noch Geschichte, und das ist wahrscheinlich auch gut so, denn bekanntlich soll man ja aufhören, wenn es am Schönsten ist. Ok, nun war ich nicht wirklich ein Rosenstolz Fan, aber die Songs von Peter Plate hatten immer was, und die Stimme von Anna R. ist nun mal einfach klasse.

Als Anna dann mit ihrer neuen Band „Gleis 8“ auf der Bildfläche erschien, war ich nicht unbedingt überzeugt, und die Band hatte auch viele Rück- und Schicksalsschläge zu ertragen. Jetzt heißt es wieder aufrappeln, weitermachen und nach vorne schauen. Denn eins steht fest: Nach Allem, was einem im Leben Schlimmes widerfährt, kehrt auch wieder die Zeit des Glücklichseins zurück. 2016 soll ihr Jahr werden, und ich muss sagen, dass mich der leicht elektronischere Sound sehr anspricht, und die Hookline ist eh schön-trauriges Gänsehaut-Material.

GLEIS 8

Das Album „Endlich“ wird am 12. Februar 2016 erscheinen. Eine Tour mit 13 Terminen durch Deutschland startet am 16. April 2016 (Wolfsburg). Einfach mal reinhören. Der Song ist bereits downloadbar bei iTunes und Amazon.

 

 

Sia01kk

Und dann ist da ja auch noch die wunderbare Sia. Meine Herren, was die schon so an Songs geschrieben hat…und für wen (Beyoncé, Rihanna…)! Aber den größten Knaller hatte sie sich 2014 dann doch selbst gegönnt, und bekam ihren verdienten weltweiten Durchbruch mit „Chandelier“. Eine Alkoholiker-Ballade, die selbst Jim Beam zum Abstinenzler gemacht hätte.

Die passionierte Nuschlerin liefert mit „This is acting“  (ab 29.01.2016) wieder einmal gekonnt ab. Sicher, man könnte ihr auch künstlerischen Stillstand vorwerfen, denn es klingt alles so wie Sia nun mal klingt: Erhaben, theatralisch, hymnisch und manchmal auch keck bis ätzend. Aber warum sollte man den Beat ändern solange er noch soo „winning“ ist? Und das ist er, weil Sia immer noch gute Songs einfallen. Die Qualität stimmt und der Bereich der 80er Jahre angehauchten Power-Balladen, in der Tradition zB. einer Diane Warren, steht Sia einfach ausgesprochen gut.

Unbedingt reinhören zB. in ONE MILLION BULLETS! Wer würde nicht eine Million Pistolenkugeln abfangen, für die Person die man liebt? Großer Song, große Gefühle! (Sorry für die etwas seltsame Qualität, aber die tolle GEMA hat auf YouTube mal wieder alle gescheiten Anbieter sperren lassen, weil dieser Bürokratenarschgeigenhaufen den Hals nicht voll bekommt!)

 

.

 

(Fotos: Universal, Island Records     Keinerlei Sponsoring)

4 Kommentare

  1. Sia? Neues Album?? Kreiiiisch!! Danke, hab ich gar nicht gewusst, das ist ja soooo toll, ich liebe Sia.
    Hol ich mir Freitag sofort, one million bullets ist traumhaft. Ich kriege es nicht mehr aus dem Ohr!

  2. (((witzisch!)))
    Ich habe gestern LANE 8 „Midnight“ (kleines Wortspiel mit Gleis 8) auf Beatport.com & YouTube entdeckt für die späten Abendstunden 😛

    GRUSS vom Deep House Fäään 😊

Kommentare gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s