LIFESTYLE: HERBSTZEIT – SCHNUPFENZEIT * EIN PLÄDOYER FÜR DIE HÜHNERSUPPE

Der Herbst bringt unangenehme Temperaturschwankungen mit sich, schnell ist man mal unterkühlt – schlecht fürs Immunsystem. Um uns herum Menschen, die schniefen und röcheln. Oder noch besser: Flugzeuge! Nicht die Menschen sind die Hauptpassagiere, nein ganze Heere von Viren und Bakterien lassen sich munter durch die Luft schaukeln, um dann beim Bordservice nen leckeren Menschen zu bestellen. Dumm gelaufen, wenn man die Arschkarte gezogen hat und die Nase schneller läuft als Mr. Bolt persönlich. Kommen dann noch Fieber und andere Allgemeinsymptome hinzu, heißt es AUSRUHEN. Aber was kann man noch machen….?

FullSizeRender

Wer ein Mittel gegen den Grippalen Infekt (also den gemeinen Schnupfen) erfindet, wird die Weltherrschaft erlangen. (Nur so geht das, nicht mit irgendwelchen Kosmetikprodukten – Hust, ein Insider). Solange wir aber darauf warten, hätte ich noch einen wichtigen Vorschlag, den man nicht unterschätzen sollte: Die Hühnersuppe!

Nein, nicht die aus dem Glas oben auf den Bildern. Sorry, aber ich hatte ausnahmsweise kein Suppenhuhn fürs Bildchen parat! Nein, es soll doch bitteschön ein frisches, und ruhig auch fettes Huhn sein. (Gott, was könnte ich nun schon wieder für Witze reißen, verzeiht mir.)

Wer nun denkt, ich gehe hier mit Ommas Hausmittelchen hausieren, täuscht sich gewaltig. Das geheimnisvolle Wirken der Hühnersuppe ist mittlerweile wissenschaftlich erforscht. („Chicken Soup Inhibits Neutrophil Chemotaxis In Vitro“)

Die Geheimwaffe der Hühnersuppe ist ihr Eiweißstoff Cystein, der entzündungshemmend und abschwellend auf die Schleimhäute in Nase, Mund und Rachen wirkt und gleichzeitig die Immunreaktionen des Körpers unterstützt. Weiße Blutkörperchen, die so genannten Neutrophilen, die mit verantwortlich für die Entzündungsreaktionen und Entzündungsprozesse bei Erkältungen sind, werden hierbei blockiert und können entsprechend nur noch geringen „Schaden“ anrichten.

Der hohe Zinkgehalt wirkt sich ebenfalls positiv bei Erkältungen aus. Denn in der Hühnerbrühe oder der Hühnersuppe ist er gebunden an den Eiweißbaustein Histidin, wodurch der geschlauchte Körper das Zink besonders gut aufnehmen kann.

Weitere Studien deuten zudem darauf hin, dass sich das in der Hühnerbrust enthaltene Carnosin positiv auf unsere Immunabwehr auswirkt.

Die dampfend heiße Suppe ist aber eh eine Wohltat für den Körper, der womöglich steif und von Gliederschmerzen geplagt ist. Die Wärme tut den Muskeln gut und der Dampf befeuchtet sogar etwas die Schleimhäute. Einmal tief durch die Nase an der Suppe schnuppern und so mancher Hunger kommt schlagartig wieder, die Nase fühlt sich befreit.

Und selbst wenn es sich insgesamt nur um einen Placebo Effekt handeln sollte, so hat er bereits seit Generationen für mehr Wohlbefinden bei schnupfengeplagten Menschen gesorgt!

Bliebe noch ein letztes Geheimnis des „Hühnersuppenrituals“: Das gute Gefühl umsorgt zu werden! Wie wundervoll, wenn man abgeschlagen im Bett liegt und ein Teller mit dampfender Suppe gebracht wird! Noch ein paar aufmunternde Worte an der Bettkante und ein „heilendes Streicheln“?

Muss man sich die Suppe selbst kochen, steht man leider ohne einen der wichtigsten Genesungsfaktoren da. Schon als Kind wusste man: Wenn Mutter und Vater für einen da sind, kann nichts mehr passieren! Dieses Gefühl des Urvertrauens setzt sich auch im Erwachsenenalter fort. Nämlich in dem Bedürfnis auch jetzt noch umsorgt und behütet zu werden. (Das ist auch der Grund warum starke Männer ganz besonders oft am Schnupfen „sterben“!) Ich persönlich koche ne Mords-Hühnersuppe! Mit Chili und Ingwer. 🙂

Rezepte zur Hühnersuppe sind einfach nachzukochen (Zehn Tetrazillionen Rezepte gibts im Internet), es bietet sich an noch möglichst viel Gemüse und etwas Reis zu verwenden. Gute Besserung! (Schon mal prophylaktisch)

KK Hühnersuppe 4

(Fotos: Konsumkaiser – Wer sich wundert warum ich so flauschig auf dem Kopf aussehe: So sehe ich kurz nach dem Aufstehen um 06:00 am frühen Morgen aus! 🙂   Keinerlei Sponsoring!   Knorr Hühner Kraftbouillon ist kein Ersatz für frisch gekochte Suppe! Das liest hier eh keiner, dummenussfälltindenfluss )

9 Kommentare

  1. Zum Glück ist bei mir der Schnupfen schon vorbei, war dieses Mal hartnäckig, das reicht jetzt auch erst mal für die nächste Zeit. Ich empfehle Salbeitee (von frischen Kräutern) gegen Halsschmerzen. Das hilft wirklich, da werde ich in der Schnupfenzeit dann immer bestens von meiner Kollegin versorgt… Jetzt hab ich endlich mal die Erklärung dafür, warum Männer beim Schnupfen fast sterben 🙂

  2. Mir schmeckt Hühnersuppe egal ob ich krank oder gesund bin.Bei dem ersten Anzeichen einer Erkältung, schneide ich Ingwerwurzeln in Stücke und werfe sie ins Badewasser. Das hilft immens.

    Lieben Gruß aus Wien
    Regina

  3. Das mit dem Ingwer mache ich auch, allerdings trinke ich das Ingwerwasser ( nein, nicht aus der Badewanne ), ich mache mir 1 l, gebe beim köcheln noch 3-4 Nelken dazu und verteile das über den Tag. Mit Honig süßen, wenn das Ganze ein wenig abgekühlt ist. Hilft hervorragend.

  4. Hi hiiii… das mit den Nelken mache ich auch 🙂
    Aber eher in den Salbei- als in den Ingwertee.
    Das rundet den doch etwas herben Geschmack des Salbeis ein wenig ab. *thumb up*
    Schlecht nur für den, der keine Nelken mag … oder Salbei … oder Ingwer 😦
    @Regina Funktioniert das mit dem Ingwer auch beim Duschen? 😉

  5. Herrlich, Herr KK! Von ihnen möchte ich auch mal gepflegt werden. Bei so viel Witz und guter Laune ist man sicher am nächsten Tag wieder gesund. 😉

  6. Gefällt mir! Der Fürsorgeeffekt spielt bestimmt die größte Rolle. Leider muss ich arbeiten gehen, wenn mein Mann krank ist. Nun sehe ich sein leidendes Gesicht mit anderen Augen.
    Auf den Bildern guckst du teilweise aber so teuflisch, da wird wohl ne Meeenge Chili in deiner Suppe sein? 😉

Kommentare gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s