LIFESTYLE: DAS KONSUMKAISER TRENDBAROMETER * 16.10.2015

Das “Konsumkaiser-Trendbarometer”! Kennt Ihr auch noch diese “In- und Out- Listen” aus den 80ern? Daran angelehnt mache ich mir jeweils Freitags kurze und völlig subjektive Gedanken zu Ereignissen der letzen Woche, meist ganz unwichtige Dinge – immer mit einem Augenzwinkern.  Und JedeR kann gerne die Stich(el)punkte aufnehmen und selbst beantworten oder ergänzen, los geht´s…

 

Darüber habe ich mich gefreut:

KK Lederjacke blau

 

Soll ich euch mal was über meine zukünftigen „neuen Mitarbeiter“ erzählen? Die konnte ich in der letzten Woche kurz kennenlernen. Jetzt fragt man sich, wozu braucht der denn Mitarbeiter? Nun, das ist es ja, der pure Luxus! Es gibt jemanden extra nur für „Musikrechte“, also der ganze dröge Kram, mit dem man sich auseinandersetzen muss, wenn man Musiktitel öffentlich verwenden möchte. Schon bei der Bearbeitung der Musik fallen Gebühren an, man muss sie zu diesem Zeitpunkt noch nicht einmal aufgeführt haben, brrr! So ein Zeugs von einem jungen Rechtsanwalt abgenommen zu kriegen ist wirklich komfortabel. Meine Sprachkünste werden auch nicht zu arg strapaziert, denn eine superkompetente Dolmetscherin steht im Ausland immer an meiner Seite. Na, die wird ordentlich zu tun bekommen! Fiel mir letztens ja nicht mal mehr das englische Wort für „Küchenrolle“ ein, catastrophe! 😉

 

Darüber habe ich mich geärgert:

blog

Hmm, das soll jetzt kein „Blogger-Bashing“ werden, wie es in letzter Zeit öfter zu beobachten war, ganz sicher nicht. Eher schon ein Agentur-Angezicke von meiner Seite, denn ich habe manchmal den Eindruck, die denken auch so gar nicht nach. Ich lese aus Zeitgründen ja nicht viele Blogs, aber eben doch ein Paar. Und die hatten in den letzten Wochen allesamt (um wenige Tage zeitversetzt) ein und dasselbe Thema: Eine neue Zahncreme für die Generation 40plus. Löblich, Zahngesundheit kann man nicht oft genug predigen, und wenns ein neues Produkt gibt? Kein Problem, es soll ja auch bekannt gemacht werden. Was mich nur stört, ist wieder einmal die (in meinen Augen gewählte) Schrotschuss-Taktik der betreuenden Agentur.

Die Blogs sind ja allesamt ein klein wenig ähnlich (Ü40 Thema) und haben dementsprechend auch starke Überschneidungen bei den Leserinnen und Lesern. Aber wie kontraproduktiv ist dann eine fast zeitgleiche Platzierung der Werbebotschaft zur Ü40 Zahnschrubbe? Ehrlich, ich war schon fast gelangweilt, als ich den 5. Artikel innerhalb weniger Tage zur Zahncreme gelesen hatte. Und gerne auch wieder mit Gewinnspiel. Ob das wirklich zielführend ist? Ich weiß es nicht, ich gehe aber von mir aus, und alles was zu viel ist nervt irgendwann einmal. (Siehe Seitenbacher!! hehe)

Auch ich habe eine Anfrage zu einer Pflegeserie bekommen, die ich jetzt ausprobieren sollte, welche aber momentan auch ganz frisch durch viele Blogs gegeistert ist. Wir haben eine „Wiedervorlage“ in einigen Monaten geplant, besser ist das…

 

Fundstück der Woche:

Eine wundervolle Liebeserklärung, rührend!

2015-10-13 07.48.42

 

 

Mein Fashion-Gedanke der Woche:

2015-10-08 11.24.25

Mal wieder H&M. Ein hellrotes Hemd sollte es sein. Dezent kleingemustert, unter nem grauen Anzug, als Wechselhemd, wenn es mal heiß hergeht und schnell gewechselt werden muss. Gott, diesen Fetzen würde ich nicht mal zum Reinigen des Vogelkäfigs (den ich nicht habe) nehmen! Wieso verkauft H&M denn immer noch dieses hauchdünne, knitterliebende Zeugs, dass sich Mode nennen darf? Das ist ein dreckiger Witz ohne Pointe! Never again! So, denen hab ichs jetzt gezeigt…

 

 

(Fotos: Konsumkaiser, Instagram, Blog.xeit   Keinerlei Sponsoring)

19 Kommentare

  1. Ad 2: Ich möchte dir da nicht direkt widersprechen … höchstens ein bisschen, hab ja doch auch mal Marketing studiert. ;-)) Und das gehäufte Auftreten von Werbung mag einerseits langweilig wirken, prägt sich dann aber doch besser ein. 🙂

      1. Lieber KK, ich stimme Dir voll zu. Auch bei mir gab es nur genervtes Augenrollen wegen der vielen (fast gleichen) Blogbeiträge zu der Zahncreme. Schlechte Planung der PR-Agentur.

        1. Mag ich auch nicht! Spätestens beim dritten Beitrag klick ich gar nicht mehr rein, nicht mal wenn mir der/ die Blogger/ in super sympathisch ist. 🙂

          Sehe ich, das ein Angebot das ich angenommen habe zu präsent ist, warte ich dann auch lieber ein paar Wochen ab bevor ich mich einreihe in die Schlange. Ob das nun marketingstrategisch so geplant ist oder peng, ich will nicht mitmachen und dannmache ich es nicht. So viel red. Freiheit muss denn doch sein. 😀

          PS: Schau an, ich habe keinen einizigen der Ü40-Zanhpasta-Beiträgen gelesen, Wird also tatsächlich sehr zielgerichtet gewesen sein, denn ich lese unglaublich quer alles mögliche an Blogs.

          Sonnige ☼ Grüße, Eva

  2. Da kann ich Dich gut verstehen. Bin ja auch eine der Zahnpastatesterinnen. Allerdings passiert mir das auch ständig. Da lese ich zum Beispiel von diesem Highdroxy ständig und überall, dann wieder von Teoxane…..oder anderen Marken. Firmen nutzen Blogger nunmal auch als Werbeplattformen, um Produkte in den Fokus zu rücken. Vielleicht ist es ermüdend, aber jeder Beitrag sieht es ja auch aus einem etwas anderen Blickwinkel, oder?
    Ich finde es immer spannend, nachzulesen, wie die unterschiedlichen Eindrücke zu einem Produkt sind.
    Alles Liebe
    Anja

    1. deinen beitrag fand ich richtig gut anja. der hatte echte „produktnähe“ und hat deshalb spass gemacht! gelesen habe ich auch noch 3 andere und bei irit bin ich sogar mit in den losstopf gehüpft. einige artikel waren allerdings nur die übliche bezahlte schreibe. da lese ich nicht bis zum ende. liebe grüße, bärbel ☼

    2. ich finde das auch spannend, aus mehreren blickwinkeln etwas erzählt zu bekommen. aber zahnpasta? echt jetzt? seien wir ehrlich, das ist nach dem 2. mal schon dröge! 😉
      liebe grüße, kk

  3. Und.? Wie heisst jetzt Küchenrollen auf English? Wüsste ich auch nicht. Kann es sein, dass da auch ein Markenname sich verselbstständigt hat (siehe Uhu, Tempo? )

    1. „Kitchen towels“ wäre ok, nur habe ich die Rolle wegen der Dimensionen gebraucht, als anschauliches Beispiel für einen Abstand. Und kitchen roll ist doch etwas sperrig 😉

  4. Knapp und gut!! H und M kommt mir auch nicht mehr in die Tüte, die Sachen sehen aus wie gespendet.
    Die Liebesbekundung ist wirklich süss, und ich vergehe vor Neid, wenn ich von deinen Mitarbeitern höre, wow!

  5. Mit den Ü40 Zahnpastas ging es mir genauso, den ersten Beitrag hatte ich gelesen und mich auch am Gewinnspiel beteiligt, danach wurde es langweilig. Dies lag aber sicherlich nicht an den (für mich) nachfolgenden Blogbeiträgen, die ich dann gar nicht mehr gelesen hatte, sondern an meiner persönlichen Leserangfolge. Mein Interesse geweckt hatte bereits Beitrag 1, jeden weiteren Beitrag empfinde ich dann eher negativ für das beworbene Unternehmen (nicht unbedingt für den Blog), aber woher soll die Agentur wissen, dass ich mich auf so vielen Blogs tummele ;o).
    H&M: Hemden sind für meinen Teenie-Sohn unter dem obligatorischen Hoodie ok, für meinen Mann selbst in der Freizeit mit wenigen Ausnahmen grenzwertig.

    Ein schönes Wochenende,
    Morris

    1. Genau, den Blogs habe ich nichts vorzuwerfen. Das muss jedem selbst überlassen sein. Aber wenn die Agenturen meinen, dass Viel viel hilft, dann sehe ich das mittlerweile nicht mehr so. Mittlerweile ist man doch der Überzeugung, dass Qualität vor Quantität gehen sollte. Auch im PR Bereich, alles andere ist ein bisschen „von gestern“, als auch noch galt „JEDE Publicity ist gute Publicity“. 😉

  6. Das Fundstück der Woche ist so berührend!

    Die Ü40 Zahnpasta Beiträge sind mir entgangen. Lese aber auch nicht viele Blogs.

    Ich finde es ganz toll dass du trotz deiner neuen „Herausforderung“ deinen Blog nicht „vernachlässigst“ 🙂

    Ha. jetzt musste ich auch ein paar Minuten nachdenken was man statt Bounty sagt – paper towels.

    Lieben Gruß aus Wien
    Regina

    1. manchmal ist der kopf noch im bett geblieben, passiert mir hier und da auch mal gerne, lach! und ich kann ja auch viel unterwegs schreiben (nja, bei meiner Flugangst wohl eher Wunschdenken), der Blog wird nicht großartig leiden müssen, es wird weiterhin mindestens 5 postings in der woche geben. 🙂 (hört, hört!)
      liebe grüße ins wunderschöne wien!

  7. Bei dem Hemd grausts mich gleich mit. Welcher MANN zieht denn bitte sowas an?
    Ein schönes Wochenende wünsche ich! 😉

  8. Soll das etwa heissen, dass Du j e t z t nicht über Zahnpflege für die Generation 40+ berichtest 😀 Ich habe die Produktvorstellung nur bei einem Blog gelesen, aber interessiert hat mich das nicht wirklich. Ich verwende schon eine gute Zahncreme und ich weiss echt nicht, ob man ab 40+ auch noch eine besondere Zahncreme braucht??

    1. och, ich kann mir schon vorstellen, das zb das zahnfleisch andere bedürfnisse hat, je älter man wird. aber ich berichte da jetzt nicht drüber, ich bin bei zahnpasta eh etwas wählerisch! 😉
      liebe grüße, kk

  9. Das Fundstück ist toll, so ein wunderschöner Satz! Ich kenne auch das Gefühl dazu. Ganz wundervoll daran erinnert zu werden.
    Und auch von mir Glückwünsche zum tollen (!wow!) Job!

Kommentare gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s