LIFESTYLE: DAS KONSUMKAISER-TRENDBAROMETER * 15.05.2015

Das “Konsumkaiser-Trendbarometer”! Kennt Ihr auch noch diese “In- und Out- Listen” aus den 80ern? Daran angelehnt mache ich mir jeweils Freitags kurze und völlig subjektive Gedanken zu Ereignissen der letzen Woche, meist ganz unwichtige Dinge – immer mit einem Augenzwinkern.  Und JedeR kann gerne die Stich(el)punkte aufnehmen und selbst beantworten oder ergänzen. Los gehts…

 

Darüber habe ich mich gefreut:

Ich habe ja schon öfter berichtet, dass ich ein totaler Serienjunkie bin und ich stehe zu meiner Vorliebe. Gut produzierte Shows und aufsehenerregend gute schauspielerische Leistungen lassen für mich die Serie wichtiger werden als die allermeisten Kinofilme heute. Es beschleicht mich aber ein gewisser Verdacht: Serien sind heutzutage nur noch was für junge und mittelalte Leute (da zähle ich mich mal zu, hehe). Es geht fast immer um hippes Volk, die in schicken Agenturen arbeiten – dabei aber problemlos hochstilisierten Rachenegel spielen (Revenge) – und um aus dem Rahmen zu fallen auch mal schicke Drogen verticken (Breaking Bad) oder Zombies niedermetzeln. Selbstverständlich sind Zombies neuerdings auch jung und immer noch gutaussehend, wenn auch ein wenig blass (iZombie). Alles ganz stylish und auf einer Erlebnisebene, die über 50-60+ jährige eigentlich kaum anspricht. Klar ist man im Herzen jung geblieben und kennt die Probs der stylishen Leute mehr oder weniger, ausserdem sieht man ja auch gerne gut gebaute und schöne Menschen im Fernsehen flimmern, nicht wahr? Trotzdem…

Trotzdem habe ich mich letztens gefreut, als ich bei Netflix US die Serieneigenproduktion „Grace and Frankie“ entdeckt habe. Es geht um 60-something, die bereits erwachsenen Kids spielen nur Nebenrollen. Der überraschend frische Plot: Grace und Frankie sind nicht gerade Freundinnen, aber ihre Männer arbeiten gemeinsam als erfolgreiche Scheidungsanwälte in Kalifornien. Als die Frauen erfahren, dass ihre Männer sich bereits seit 20 Jahren heimlich lieben, nun aber ein Outing mal ganz prima finden und auch gleich heiraten wollen, werden die Beiden aus der Bahn geworfen. Das Leben ändert sich so völlig anders, als wenn man „nur“ geschieden wird. Und aus lauter Verzweiflung raufen sich die beiden Kratzbürsten Grace und Frankie zusammen.

Die Schauspieler sind hochkarätig: Jane Fonda, Lily Tomlin, Martin Sheen und Sam Waterston! Eine Schau! Kein Schenkelklopf-Humor, sondern Drama mit absurden und „Lach wenn Du weinen könntest“ Momenten, garniert mit Abgründen und flachen Witzen: Pott rauchen, das Daten wieder lernen, andere Männer kennenlernen und vaginale Trockenheit, huch – es geht ordentlich ab! Kein Thema bleibt unbesprochen, wir sind dabei und schmunzeln.

Die Serie ist nicht für die Generation 60+, sondern für ALLE, die auch mal was anderes sehen möchten. Abseits von Rollatoren, Strickmützen und Dauerwellen. Es wird Zeit, dass die Alten sich wieder ein Stück vom Kuchen schnappen! Auch wenn die Zielgruppenschwachmaten aus den Werbeagenturen und Programm-Programmierer der Fernsehsender immer noch den 14-34 jährigen hinterherlaufen. Auch jenseits der 50 ist man noch RELEVANT!

Auf Netflix momentan nur auf Englisch verfügbar. Man versteht es aber sehr gut, die hochprofessionellen Schauspieler können auch noch den Mund öffnen und gut artikulieren!

 

Darüber habe ich mich geärgert:

Kennt ihr auch die kurze Werbepause direkt vor der Tagesschau? Ja, ich hänge an einigen alten Ritualen, und dazu gehört auch die tägliche Portion Tagesschau in der ARD. Das ist auch alles kein Problem, sondern viel eher diese kleine und SUPERTEURE Werbeinsel. Dort sind Millionen Zuschauer sicher, auch eher gesetzteren Alters und womöglich schon ein wenig aus dem Leim gegangen? Zumindest müssen das die PR Programmierer von „Almased“ – ein schweineteurer Diätdrink aus der Apotheke – denken.

Seit Jahren nervt mich nun dieser Almased Werbespot (immer im Sommer/Winter Look, immer mit einem atemberaubend schlechtes Gewissen machenden Model) an dieser Stelle, und ganz ehrlich, liebe Werbefachleute: Nach all dieser Berieselung kaufe ich mir im Falle einer adipösen Phase lieber einen Kaftan (wie dereinst Demis Roussos) oder frage in der „Model-Akademie Klum“ nach dem richtigen Gebrauch des Zeigefingers zu Diätzwecken als dieses Almased Zeugs! Ich kanns nicht mehr sehen, hören, ertragen. Zumal diese Pulverdiäten wirklich nur teuer sind, sonst nix. Das sagt uns auch insgeheim der gesunde Menschenverstand, aber es ist so schön praktisch!

Ist es nicht! Iss weniger und bewege dich viel und andauernd! (Und hilft das nicht, es gibt kein Anrecht und keine Pflicht zum schlank sein, dann schliesse Frieden mit deinem Körper!) Das ist stressig, passt in viele Tagespläne auch nur unter größter Anstrengung, aber es macht dich nicht krank sondern einfach ein bisschen gesünder und vielleicht schöner! Wer trotzdem mittlerweile der Almased-Gehirnwäsche erlegen ist: Viel Spaß mit Soja (also gentechnischem) Eiweiß, Trockenyoghurtpulver, Honig (nette Umschreibung für ZUCKER!) und zugesetzten künstlichen und isolierten Vitaminen und Mineralien zum „Faulezahlenmehr-Preis“.

Meist ist weniger dann doch mehr. Ein super Beispiel wie man eine Werbekampagne so zu Tode reiten kann, dass der umgekehrte Effekt eintritt: Kein Kaufanreiz – Brechreiz!

 

Mein Fashion-Gedanke der Woche:

Keine Topmodels! Bombendrohung im Finale! Och Mensch…

Tragt ihr Turnschuhe? Kennt ihr diese zwei extra Schnürlöcher, die man eigentlich nie nutzt, weil die so weit oben liegen und den Schuh unbequem machen? Ein Video hat mich jetzt endlich aufgeklärt. Ganz interessant ist das vor allem für Leute, die schnell mal vorne mit den Zehen anstossen und dadurch blaue Zehennägel bekommen, oder im Schuh rutschen und fiese und schmerzhafte Blasen erhalten. Ein kleiner „Schnürtrick“ bringt also Abhilfe!

 

Mein Beauty-Gedanke der Woche:

KK teoxane Eye1.1

Ich glaube ich muss einen ordentlichen Schlag zurück rudern! In DIESEM BLOGPOST hatte ich ein wenig über die neue Teoxane Augenpflege „RHA Advanced Eye Contour“ gemeckert. Hauptsächlich über den neuen Schnarch-Applikator, den es mittlerweile von jeder Hinz- und Kunz Firma gibt.

DER Applikator auch bei L´Oréal

DER Applikator auch bei L´Oréal

Ich habe aber Susis (aka Texterellas) Ratschlag befolgt und die getönte Augencreme nur mit dem Finger aufgetragen. Siehe da: Die Farbe bereitet mir kein Problem mehr unter den Augen, sie verblendet sich im nu und wird mehr oder minder unsichtbar. Die Augenpartie wird aber trotzdem ein wenig erhellt und wacher. Also, neuester Stand: Farbe super, Applikator weniger super! Ich wäre nicht ich, wenn ich nicht auch mal einen kleinen Irrtum zugeben würde. 😉

Teoxane „RHA Advanced Eye Contour“ kostet ca. € 79,00 (TEOXANE) / € 63,50 (SMILESTORE)

(Übrigens: Bei der o.g. Augenpflege von L´Oréal- Finger weg! Alkohol denat. hat vorne in der INCI Liste einer Augencreme nichts zu suchen!)

 

.

 

 

(Fotos & Grafiken: Konsumkaiser  Das Teoxane Produkt wurde bedingungslos zur Verfügung gestellt. Ansonsten kein Sponsoring, Verlinkungen ebenfalls nicht.)

8 Kommentare

  1. Guten Morgen lieber Kaiser,

    großartig die Serie muss ich mir anschauen, vielen Dank für diesen Tip.

    So musste ich nun mehr als (Moment wie hast du es genannt) mittelalt werden, um meine Sportschuhe vernünftig binden zu können, wird gleich heute ausprobiert 😉

    Viele Grüße
    Silvia

  2. Was hast du gegen Almased?
    Ein Bekannter von mir führt damit „Experimente“ mit Diabetikern an einer Uni durch, sehr erfolgreich. Zwar würde auch der Umstieg auf pflanzenbasierte Ernährung dazu ausreichen, hehe, aber wenn die damit ihr Zucker-Insulin-Aufundab in den Griff bekommen und dann parallel Ernährung umstellen!

    1. ich habe was gegen die werbung von almased. schau dir aber auch mal die inhaltsstoffe an, da ist ja NICHTS aussergewöhnliches drin. ein bilanziertes diätprodukt mehr nicht. und man muss es auch als diabetiker selbst kaufen (500g ca. 20,00 euro, brrrr)! warum das funktioniert? die mangelnde „therapietreue“ der patienten, die möchten alles am liebsetn vorgekaut bekommen.
      aber gerade als diabetiker ist es UNERLÄSSLICH, dass man sich um sein essen kümmert, man muss wissen was man da isst, woraus es besteht, was es für nährwerte liefert. da geht kein weg dran vorbei. mit diabetes kommt eine große verantwortung für sich selbst! und da finde ich dann so ein fertigkost-produkt das ABSOLUT falsche signal. es „füttert“ die unselbstständigkeit der patienten.
      liebe grüße, kk

      1. yes und deshalb mach ich FdH, mein Gewicht stieg stetig an, ja und nun passen mir meine Lieblingskleider nicht mehr , alles zickt und zwackt…..also FdH , man muss aber auch im Kopf soweit sein…. Sue

  3. Hallo,

    habe den Trailer auch in deutsch gesehen und beschlossen , dass ich den Film sehen muss.

    Zu den Tipp mit dem Schuhe binden, war nicht in einer Shape dazu auch mal ein Beitrag?? wie ich für meine Füße, (hoher Spann usw. ) am besten binde.

    Sue

Kommentare gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s