BEAUTY: EIN POTT VOLL CREME * RICARDA M. „POWER C CARE FACE CONTOUR CREAM“

Konsumkaiser

Konsumkaiser

Wenn ich mir die Zugriffszahlen meiner Postings so anschaue, fällt mir ein Artikel ganz besonders auf: Der Bericht über Ricarda M.! Sie polarisiert unglaublich (siehe Kommentarbreich) und hat dazu eine große und treue Fangemeinde. Da juckt es doch geradezu in meinen Fingern nochmals ein paar Produkte von ihr zu testen…

Zu meinem ersten Posting über Ricarda M. geht es HIER!

Heute geht es um eine „Allroundcreme“ aus der „Power C Care“ Serie, welche für Tag und Nacht geeignet ist und der Haut Schutz sowie Reparatur bieten soll: Die „PCC Face Contour Cream“

RM orange Topf

PR-Text zur PCC Serie:

„Ein fruchtiger Vitamincocktail zur Vorbeugung lichtbedingter Hautalterung bzw. gestresster Haut. Eine intensive Feuchtigkeitspflege, Porenverfeinerung und Schutz für jeden Hauttyp ab 25.
Damit Ihre Haut noch intensiver von einem frischen Vitamincocktail profitieren kann, wurden die Vitamine A, C und E in Phospholipide (Lecithin) eingebettet. Diese dienen dem sicheren und pflegewirksamen Transport der Vitamine A, C, E in die Epidermis (Oberhaut) – eingebettet in samtigem Borretsch-Öl mit mehrfach ungesättigten Fettsäuren. Hier entfalten sie ihre beschützende und dynamisierende Wirkung für ein vitaleres und jugendliches Hautbild. Der hochwertige Vitamincocktail wurde zusätzlich in den verschiedenen Produkten zum Beispiel mit exotischen Früchten wie die Amla- und die Goji-Beere, Multtifruit BSC, Wirkstoffkomplexe zur Förderung der Elastinsynthese und einem natürlichen Energiespender aus den Tiefen des Ozeans verfeinert, die weitere herausragende inhaltliche Attraktionen der aufgewerteten PCC-Linie bilden. Mineralöl- und Parabenfrei!“

Also, was soll ich sagen? Man bekommt eine Menge für sein Geld. Von dem riesigen Pott im transparenten, orange-farbigen Plastik wird man beinahe erschlagen. Der goldene Drehdeckel hat dann auch das Ricarda M. typische Ornamente-Logo und krönt damit optisch den großen Tiegel.

Zu Ricarda M. kann man stehen wie man will, aber ihre Produkte – und speziell ihre Gesichtspflege – wird gerne mal in der Luft zerrissen. Da bekommt man immer wieder Beispiele genannt von Verwenderinnen, die mit schlimmsten allergischen Reaktionen zurecht kommen mussten. Man könnte meinen, die Haut müsse einem vom Kopfe fallen, schmiert man sich auch nur einen Hauch einer Ricarda M. Creme ins Gesicht.

Dem ist nicht so! Ich habe die Creme aufs angenehmste vertragen. Der Duft ist zwar fruchtig – eindeutig geht die Tendenz zur Orange, aber es bleibt relativ dezent und verfliegt auch rasch wieder. Origins` „GinZing Moisturizer“ im orangen Tiegel riecht deutlich stärker und aufdringlicher als das Ricarda M. Produkt. Limonene, Linalool, Citral und allg. Parfum sorgen für den Duft, und die drei erstgenannten Stoffe bergen ein höheres Allergierisiko. Bei mir ging es aber über mehrere Wochen ohne Probleme erstaunlich gut.

Einige andere Stoffe sind allerdings ebenfalls diskussionswürdig, könnte man sie auch durch weniger „verrufene“ Inhaltsstoffe ersetzen. Dadurch würde sich der Hersteller eine Menge Unsicherheiten und Fragen ersparen. „Phenoxyethanol (Konservierungsmittel), Triacetin (Weichmacher+Feuchthaltemittel), Ceteary Isononanoate (Wachs), Imidazolidinyl Urea (Konservierungsstoff, der Formaldehyd abspalten kann), und noch einige andere Stoffe sind weltweit auf dem Prüfstand und in einigen Ländern Gegenstand einiger Verfahren zu Aberkennung der Zulassung für bestimmte Anwendungsgebiete. Nun muss man aber auch wissen, dass diese Inhaltsstoffe durchaus in der Kosmetik verwendet werden. Auch Luxusmarken wie Dior und Chanel verwenden diese Stoffe. Das ist auch bei Silikonen der Fall, die hier ebenfalls verarbeitet sind, aber nicht schaden! Es sollte einfach eine Geschmackssache sein, ob man Silikon in der Gesichtspflege mag oder nicht!

Im Gegensatz zum Alkohol denat. sind die hier von mir erwähnten Stoffe zumindest nicht per se schlecht. Dazu sollte sich jeder ein eigenes Urteil bilden. Solange die Behörden und Wissenschaftler dazu noch keine einstimmige Meinung haben, möchte ich da auch nicht tendenziös berichten! Leider geschieht das immer und immer wieder, und schon entstehen Halbwahrheiten und Halbwissen. Das endet dann in dem Versuch in der Naturkosmetik sein Heil zu finden, um sich dort einer ganzen Armee von anderen hautschädlichen Substanzen auszusetzen. Aber eben so schön natürlich.

Kommen wir zur Face Contour Creme zurück. Sie ist von mittlerer Reichhaltigkeit, zieht gut und schnell ein und hinterlässt keinen schmiereigen Film oder Glanz. Man merkt, dass die Cremegrundlage recht gut ist – z.B. Shea-Butter und Glycerin – die Haut bekommt eine solide Portion Pflege. Ich würde sie für eine normale bis trockene Haut empfehlen.

RM orange Hand

Dann sind da noch ein paar schöne Inhaltsstoffe, die zwar nicht aussergewöhnlich sind, aber die ich gerne in einem Pflegeprodukt mag: Süßmandelöl, starke Feuchtigkeitsbinder, die Vitamine A – C – E in stabilisierten Formulierungen, also auch Retinol (in einer verträglichen, aber schwachen Form). Gute Vorraussetzungen, um auch einen ansprechenden Anti-Aging Effekt zu bieten. Die Mengen hauen einen zwar nicht um, aber die Creme ist ausreichend bestückt. Der Tiegel ist wirklich nicht optimal, zumal bei der Menge (100ml), aber durch die Nanoverkapselung der Vitamine, sollten diese zumindest für einen etwas längeren Zeitraum geschützt sein. Trotzdem: optimal ist das nicht.

RM orange inci

Wie schon gesagt, ich habe die Creme gut vertragen, sie hat meine Haut sofort nach dem Auftragen aufgepolstert und gut die Feuchtigkeit gehalten, sodass ich sie auch als Nachtcreme richtig gut fand. Dennoch finde ich den Orangenduft eher belebend und somit zum Tag besser passend als zur Nachtruhe. Tatsächlich hat sie auch einen Effekt auf die Hauttextur und Optik, denn nach einigen Wochen war mein Hautbild ruhig, ausgeglichen und frei von Unreinheiten. Das wird zu einem großen Teil aber auch an meiner Verwendung von BHA liegen.

Insgesamt kann man sagen, dass es sicherlich bessere Cremes gibt, auch wirksamere oder fortschrittlichere. Aber für diese Menge Creme zu diesem Preis kann man die Ricarda M. PCC Face Contour Creme durchaus mal in Betracht ziehen. Die Cremegrundlage bietet jedenfalls eine solide Pflegeleistung und der angenehme Duft wird sicherlich viele Fans finden. Wenn man aber eine wirklich empfindliche Haut hat, auf die man richtig gut aufpassen muss, dann sollte man hier besser nicht zugreifen.

PRO:

+ Riecht frisch, aber nicht zu stark oder aufdringlich, wie viele Französische Luxuscremes.

+ Zieht schnell ein und hinterlässt eine pralle Haut.

+ Glänzt nicht, fettet nicht und  Make-up lässt sich ebenfalls gut auftragen.

+ Gute Cremegrundlage mit einigen ordentlichen Anti-Aging Stoffen.

+ Für Tag und Nacht, zu einem attraktiven Preis.

CONTRA:

– Einige diskussionswürdige Inhaltsstoffe.

– Duftstoffe mit mögl. Allergierisiko.

– Tiegel schützt die Inhaltsstoffe nicht optimal.

– Der Tiegel und der Inhalt sind ein wenig „too much“.

– Einige „State-Of-The-Art“ Anti-Aging Stoffe (wie z.B. Peptide) fehlen, AOX sind in relativ geringen Mengen vorhanden, aber noch ausreichend.

 

100ml kosten ca. € 29,99 (Über den Ricarda M. Onlineshop) Ebenfalls über eBay, Amazon und diverse Onlinehändler. Leider sind die Bestände der Händler sehr unübersichtlich.

(Das Produkt wurde selbst gekauft!)

 

 

 

9 Kommentare

  1. daß du auch Produkte/firmen, die nicht unbedingt deinem (und meinem!) beuteschema entsprechen, objektiv beurteilst – nachdem du dich mutig herangewagt hast – und nicht persé verreißt, macht deine Einschätzungen für mich noch professioneller und damit für meine Kaufentscheidungen einmal mehr verwertbarer.
    Danke hierfür!! (auch wenn mir die creme mit Sicherheit nicht ins haus kommt…..)
    p.s.: komisch – es ist heute so merkwürdig still bei den Kommentaren;-)

    1. Danke! Das hast Du genau richtig erkannt. Ich habe auch wirklich ganz bewusst mal diese creme mit reingenommen. Aber sie scheint für viele interessant zu sein. Ich sehe es an den Leserzahlen. Doch kommentiert wird dann nur, wenn ich über Ricarda gelästert hätte…
      Ein super Kommentar, vielen Dank, Liebe Birgit!

  2. Hallo lieber KK,
    ich finde es gut das du auch mal was zu Ricarda M. sagst. Ich finde die Frau im Fernsehen oftmal etwas zu kurios aber ich habe nie etwas tendenziell schlechtes über ihre Produkte gedacht vielleicht etwas altbacken?
    Ich bin 25 und denke trotzdem, dass ich die Creme noch nicht brauche. Aber vielleicht irgendwann ja mal und dann weiß ich das es auch etwas von Ricarda m gibt.
    Was sagst du eigentlich zu den anderen Firmen wie Elisabeth Grant, M.Asam und co`? Das würde mich auch sehr interessieren.

    1. Mit 25 fährt man auf jeden Fall gut mit Antioxidantien. Das ist eine gute Investition in die Zukunft! M Adam finde ich teilweise sehr gut, da gibt es nächste Woche einen großen Artikel zu! E. Grant habe ich noch nicht verwendet. Ich finde es aber vom Look etwas altbacken. Muss mal sehen…
      Viele grüsse, kk

      1. Ja ich seh nur nicht aus wie 25 sondern werde immer auf 15-20 geschätzt. ( Kann auch anstregend sein). Ich werde dann Produkte mit AOX mal ins Auge fassen. Gibt es auch für den Körper gute Aox Produkte außer vielleicht von Paula?

        1. da gibts einige. besonders gut ist da auch körperöl, da viele natürliche öle enthalten. ganz besonders gut finde ich momentan „BABOR Balancing Cashmere Wood Soothing Body Lotion“. kostet ca. 22 euro, kommt im schicken spender und pflegt erste klasse!
          lg, kk

  3. Ah ja .. voll muss er sein . Bis oben bin 🙂 Ne mal im Ernst , warum auch immer mag ich diese Art der Präsentation am TV von Kosmetikprodukten gar nicht . Da wird viel geredet aber nix gesagt . Ich würde sicherlich mehr hinhören ,wenn mehr zu den Inhaltstoffen gesagt würde . Aber … jetzt weis ich wieder warum ich Deinen Blog so schätze .. Danke Dir für Deinen Post .
    Wünsche Dir eine schöne Restwoche
    LG heidi

  4. Ich habe mittlerweile folgende Einstellung zu Inhaltsstoffen: wenn eine Diskussion schon besteht, ob ein Stoff überhaupt noch eigesetzt werden soll oder bis zu welcher Menge, schrillen bei mir die Alarmglocken. Allein die Tatsache, dass man Höchstmengem reguliert, sollte uns nachdenklich machen. Was bedeutet es dann, wenn man selbst kleinste Mengen über Jahre hinweg in den Körper bringt? Kein Verlass auf solche Regulierungen!

    Glycerin so weit vorne hat bei mir meist zu einer Austrocknung nach einigen Wochen geführt. Allein da würde ich mich nicht weiter für die Creme interessieren.

    Aber den Tiegel finde ich sehr ansprechend!

    1. echt? puh, der ist aber wirklich FETT! da passt dann nicht mehr viel mehr ins bad. 😉 und deine einstellung finde ich genau richtig. hinterher ärgert man sich, wenns nämlich zu spät ist und das zeugs doch einen schaden angerichtet hat. aber mein drang nach neuen produkten ist stärker. ich mags ja, wenn die firmen andauernd was neues „erfinden“ um uns zu verführen. aber bei mir gibts auch keinen leidensdruck, ich vertrage ja eh meist alle produkte problemlos! hätte ich eine empfindliche haut, ich würde sicherlich auch radikal umdenken.
      liebe grüße! kk

Kommentare gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s