LIFESTYLE: WIR BASTELN UNS DAS ANTI-PARFÜM SELBST! MOLECULE 01 DIY

Heute berichte ich über einige Selbstversuche mit Iso E Super, dem einzigartigen „Baustoff“ vom Kult-Duft Molecule 01. Ist das Selbermischen wirklich so einfach, ist ja schließlich „nur“ ein mickriges Molekül? Können Sparfüchse wirklich eine Menge Geld sparen? Heute einmal inklusive „Bauanleitung“.

 

 

Wer noch überlegt, worum es heute geht, sollte sich einmal meinen Blogartikel und Erfahrungsbericht zum Kult-Duft Molecule 01 durchlesen. Ein „Duft“, der völlig anders ist, als das, was wir gemeinhin als Parfüm oder Eau de Toilette auf die pulsierenden Stellen unseres Körpers sprühen. (Hier gehts zum Artikel)

 

Der Duft, der eigentlich kein Duft ist

Eigentlich ein „Anti-Duft“, denn er wirkt eher subtil, riecht nach nichts Bestimmtem, und manche Menschen können ihn erst gar nicht wahrnehmen, oder verwechseln ihn mit alten Socken. Ja, der „Duft“ polarisiert, aber ich habe noch nie in meinem Leben so viele Komplimente zu einem Duft bekommen, und das von wildfremden Menschen, als durch Molecule 01 von Geza Schön, dem Meister der Fine-Fragrances, der unter Escentric Molecules eine Handvoll ungewöhnlicher Molekül-Duftkreationen entwickelt hat.

Ja, es ist wahr, nicht zu jedem Menschen „passt“ das Molekül. Viele Leute reagieren enttäuscht, weil sie nichts bemerken, oder der Duft völlig zweidimensional-langweilig an ihnen erscheint. Aber das ist tatsächlich so, denn das Molekül, Iso E Super, um genau zu sein, „arbeitet“ mit der Haut des Menschen, also mit der Chemie. Die Mischung machts – sozusagen. Daher kommen so unterschiedliche Reaktionen zustande (vom eigenen Duft-Geschmack mal ganz abgesehen).

 

Der Preisfaktor

Der Duft ist nun nicht gerade billig, und das will auch keiner, denn einen Duft vom Ramschtisch möchte ja auch niemand hinter die Ohrläppchen sprühen. Ein gewisser Preis gehört zum Gesamtbild eines Produktes, machen wir uns nichts vor.

Ich selbst bin ein großer Verfechter dieser Vorgehensweise, Luxusprodukte (und dazu gehören nun mal auch Parfüms) verkaufen einen Traum und ein Image. Wie langweilig, wenn ich da nur auf den Preis schiele. Und Begehrlichkeiten wachsen nun mal auch mit einer gewissen Unerreichbarkeit. Dabei sind Schöns Kreationen noch lange nicht bei den super-teuren Vertretern dieser Zunft einzuordnen, eher im unteren Mittelfeld.

Trotzdem klingt es durchaus verführerisch, sich einfach eine Riesenpulle selbst zu brauen, um dann tagtäglich mit dem begehrten Molekülduft zu klotzen statt zu kleckern. Aus mehrerer Hinsicht keine gute Idee.

 

Iso E Super ist nicht gleich Iso E Super

Man kann es überall lesen: Einfach etwas von der „Grundzutat“ („ist ja nur ein einziges mickriges Molekül“) in einer gewissen Menge Alkohol mischen, schon hat man Molecule 01 zum Bruchteil des Preises. Da kann man gleich die ganze Familie mit versorgen, Freunde und Bekannte. Ganz windige findige Gesellen machen dazu ein Geschäft daraus und verkaufen das Gebräu unter leicht geändertem Namen im Internet.

Eine riesige Flasche von einem Duft möchte ich gar nicht haben. Es soll doch besonders bleiben! Keine Massenware, die ich nach drei Wochen nicht mehr ertragen kann, die mich langweilt, die irgendwann nur noch vor sich hin modert.

 

Aber auch wenn ich mir nur eine kleine-feine Menge herstelle, kommt es dann oftmals so: Hm, irgendwas stimmt nicht. Es duftet nicht völlig identisch. Irgendwas passt nicht. Ein „chemischer“, „metallischer“, „künstlicher“ Unterton mischt sich mit in das Dufterlebnis hinein und versaut alles.

Das ist auch die Erfahrung, die ich selbst gemacht habe, als ich versuchte, Molecule 01 zuhause mal so nebenbei nachzubauen. Keine meiner „Kreationen“ kam an das Original heran. Durchaus brauchbar, aber wer nach Perfektion sucht (und eine einigermaßen empfindliche Nase besitzt), wird bemerken, dass der hundertprozentige Nachbau offenbar nicht möglich ist. Von den vielen Mischungsversuchen mal ganz abgesehen.

Ein Patenrezept gibt es nicht, man muss mit Mengen ausprobieren!

Man weiß zwar nicht alles darüber, aber so einige „Experten“ berichten, dass es deutliche Unterschiede beim Grundstoff, dem Io E Super gibt. Klar, ein Sternemenü koche ich mal besser auch nur aus besten Zutaten, für die Pommesbude reicht auch der Supermarkt von nebenan.

Sorry, platter Vergleich, aber es heißt, dass Geza Schön einen Exklusivvertrag mit dem Hersteller IFF hat; das verwendete Iso E Super also für die Allgemeinheit gar nicht erhältlich ist. Es unterscheidet sich hauptsächlich in den Gamma-Isomeren, die beim Molecule 01 deutlich höher sind, als bei vergleichbaren Produkten („Iso Gamma Super“), was Untersuchungen herausgefunden haben.

Das scheint also der Grund zu sein, warum man von den eigenen Nachbauten womöglich enttäuscht sein wird, besonders, wenn man sich eine perfekte Kopie verspricht.

Wer es genau wissen möchte, googelt einmal die Begriffe „Timbersilk“ bzw. „Sylvamber“. Sie gelten als besonders „nah dran“ am Original, aber nur die richtige Kombination der Zwei kommt wiederum dem Original ziemlich nah, da man mit ihnen eine stimmige Gamma-Isomer-Konzentration erreichen kann.

 

Aber…

Trotzdem kann sich ein wenig „Bastelei“ lohnen, denn als netter Duft für zwischendurch, ist der Duft Marke Eigenbau durchaus geeignet.

Was braucht man denn?

 

 

 

  1. Trinkalkohol (auch Weingeist genannt) 96% (vergällter Alkohol besitzt einen unpassenden Eigengeruch)
  2. Ein Reagenzglas (Messzylinder) mit Maßeinheit, standfest
  3. Eine Pipette mit Maßeinheit im einstelligen ml-Bereich
  4. Iso E Super (den Dropper am Flaschenhals entfernen, dann kann man leichter „abzapfen“)
  5. Eine Sprühflasche (ich empfehle Glas)
  6. Muss nicht sein: Eventuell noch ein paar Tropfen destilliertes Wasser zur Verdünnung (das entfernt ein wenig den alkoholischen Duft des Trinkalkohols). Auch auf einen Fixateur (soll den Duft „haltbarer“ machen) habe ich verzichtet.

 

Zuerst: Weniger ist mehr!

Ich würde zuerst nur kleine Mengen mischen. Rezepte die eine 90:10 oder 85:15 Mischung empfehlen, sind für meine Nase bereits zu stark. Nicht im Sinne von intensiv, das kann man so nicht sagen. Doch der Duft wirkt dann einfach nur platt und penetrant. Je höher die Verdünnung mit Alkohol (und ggf. ein klein wenig dest. Wasser) ist, desto näher kommen wir zu der subtilen Eigenart, die Molecule 01 so berühmt gemacht hat.

Keinen Schreck kriegen: Sprüht man die fertige Mischung zur Probe aufs Handgelenk, riecht es zuerst stark alkoholisch. Das verfliegt aber sofort, danach kann man klar den typisch warmen und hautähnlichen Duft des Iso E Super erkennen.

Wie gesagt, mit ein wenig destilliertem Wasser kann man (vorsichtig und wenig!!) mischen, dezent vermengen (aufpassen, sonst schwimmt das Iso E Super oben!) und nochmals ausprobieren. Der Alkohol-Schock zu Anfang sollte sich dann etwas legen.

 

Ich habe es folgendermaßen (für meine Nase) erfolgreich hinbekommen

 

20 ml Trinkalkohol abmessen

 

 

Dazu 1,5 ml Iso E Super (mittlerweile bin ich bei 1 ml und sprühe nicht mehr so zaghaft)

 

Die Mischung in eine Sprühflasche geben (eine getönte Glasflasche ist besser, da die Flüssigkeit weniger beeinflusst wird)

 

Kleine Abwandlung: Ein Tropfen eines Parfümöls mit der Duftrichtung „Aqua“ (unisex) gibt dem Duft mehr „Substanz“, er wird wahrnehmbarer. Eine Art „Geschmacksverstärker“ für den Molekül-Duft, der selbst ja stark im Hintergrund agiert. Durch die Frische von „Aqua“ bekommt er einen erkennbaren Duft, aber dazu eine nette Frische. Perfekt für Sommertypen. Ich empfehle nur einen Tropfen vom Duftöl, damit es immer noch ein weitgehend subtiles Dufterlebnis bleibt, und keine aufdringliche Duftkonfrontation.

 

Damit meine Duftkreationen (haha, sorry, anmaßender Begriff) immer frisch sind, mische ich nur kleine Mengen. Die Flaschen dazu lagere ich jetzt in meinem kleinen Duftkoffer. Bitte aufrecht und gut geschlossen. Einzeln verpackt ist auch eine gute Idee. Und bitte nicht zu viele Düfte hintereinander ausprobieren, das verpackt die durchschnittliche Nase meist nicht!

 

Die Inhaltsstoffe kann man schnell und einfach googeln, sie sind recht günstig per Onlineshop erhältlich. Da die Shops ständig wechselnde Angebote haben, und es viele gibt, die leider nicht so lange existieren, empfehle ich jedesmal neu zu googeln. (Ich selbst habe bei „Paracelsus-Versand“ und „Fragrancy“ bestellt)

Die Preise:

Für die Messzylinder und Pipetten zahlt man je ca. 2 bis 3 Euro.

100 ml Bio-Trinkalkohol 96% (Weingeist) ca. 7 Euro

Iso E Super 30 ml ca. 7 Euro

Besser nicht bei eBay bestellen, dort bekommt man mitunter stinkenden Fusel, dann kauft man doppelt!

 

Vielleicht wollt Ihr es auch mal ausprobieren? Wie steht Ihr zu Nachahmerdüften, oder gar zu DIY?

 

 

 

.

 

 

(Fotos: Konsumkaiser   Keinerlei Sponsoring, alles wurde selbst gekauft.)

 

 

 

 

 

 

 

 

 


11 Gedanken zu “LIFESTYLE: WIR BASTELN UNS DAS ANTI-PARFÜM SELBST! MOLECULE 01 DIY

  1. Guten Morgen,
    ich stehe gar nicht auf Nachahmerdüfte. Parfumeur ist nun mal eine lange Ausbildung, die auch ohne die richtigen Sinne dazu gar nicht möglich ist. Die teuren Düfte haben eine Komplexität wo die billigen leider nicht mithalten können. Ich hatte jetzt an Dich gedacht, wie ich von ACQUA COLONIA das INTENSE 4- er Mini Set gekauft hatte. Dort gibt es einen Duft „Wakening Woods of Scandinavia“ das ist auch von Geza Schön. Es ist mit einer schönen holzigen Note, aber sehr dezent. Ich würde sagen unisex, wobei ich diese Einteilung in Herren und Damen doof finde. Obwohl der Duft sehr dezent ist, nehme ich ihn sehr lange wahr. Von dieser Marke mag ich auch Mandarine & Kardamom, auch sehr gut gelungen. Das sind Düfte die ich gerne zwischendurch mal nehme, besonders Abends zum einschlafen. Hier im Set ist auch das „Pure Breeze of Himalaya“ von Fanny Bal ganz dezent und mineralisch, auch sehr gelungen. Die anderen 2 habe ich noch nicht benutzt. Müller schmeisst die Set`s gerade zum halben Preis raus, da konnte ich nicht wiederstehen und es hat sich gelohnt mal zu schnuppern.
    Alles Gute in die Runde.

  2. Ich hatte mir damals, nach deinem Bericht, das Molecule 01 auch gekauft und mag es sehr. Dein Nachbaurezept klingt interessant. Zur Zeit kann ich mir die benötigten Sachen leider nicht bestellen. Sobald ich wieder nach Deutschland reisen kann, werde ich es bestimmt mal ausprobieren. Grundsätzlich ist Parfum für mich auch ein Luxusartikel, für den ich ab und an auch bereit bin, etwas mehr auszugeben.

  3. Danke für die Bauanleitung für Dummies!! War mir bisher zu schwer. 😉
    Jetzt probier ich das auch mal. Suuuper!!

  4. Auch ich hatte mir damals eine Reisegrösse des Molecule 01 aufgrund deines Berichtes gekauft und ich liebe den Duft. Weil ich aber im Abschluss auch Zarkoperfume verfallen bin, hab ich mittlerweile so viele Düfte, dass ich noch einige Jahre bei den Originalen bleiben kann 😂😂😂
    Liebe Grüße Michaela

  5. Spannender Artikel, für mich ist Parfüm fester Bestandteil meiner morgendlichen Routine. Hätte dabei nichts gegen diy einzuwenden, aber mir gefallen mittlerweile meistens die Massenware nicht mehr und ich glaube nicht, dass ich in Richtung meiner Lieblinge etwas ähnliches nachbauen kann. Die Molekülparfüme stinken alle ganz fürchterlich an mir – oder ich stinke selbst und die bringen das nur raus?! 🙂
    Auf jeden Fall bekomme ich stechende Kopfschmerzen von dem Duft. Da bleibe ich lieber bei meinen gekauften Parfüms
    Frohes neues Jahr!

  6. Manchmal gibt es bei Notino die ganz kleine Größe zu 37€. Falls ich es noch erlebe das ich meine Berge abbaue, kaufe ich es ganz bestimmt. Auch die Zarkoperfums liebe ich. Im Moment mag ich das M7 von YSL. Das geht nur wenn es schön kalt ist, aber nur einen Sprühstoß ! Da reicht die Flasche auch wieder jahrelang.
    Viele Grüße

  7. Molecule 01? Kannte ich bisher gar nicht…..aber jetzt bin ich so neugierig, dass ich unbedingt wissen will, wie sich dieser Duft bei mir entfaltet und ob ichs mag und wie er ankommt 😅😅😅

  8. Also ich liebe das Molecule 1, das mein Sohn als signature scent trägt. Ich bin tatsächlich auch ua durch Deinen Blog darauf gekommen. Anfänglich roch es für mich nach nichts, ich konnte absolut nichts wahrnehmen, und mittlerweile duftet es für mich total intensiv. Ich rieche sogar die Flasche, die im Regal steht, aus einigen Metern Entfernung. Schon allein dieser Umstand ist irgendwie total geheimnisvoll. Ich finde es aber irgendwie doch eher männlich, aber auch das ist sicher für jeden anders. Ich würde durchaus aus Neugier auch mal versuchen, mir selber was zusammenzupanschen, oder auch nicht… ich liebe doch die raffinierte subtilität des Originals sehr. Wollte jetzt nochmal Molecule 2 probieren (dezentes Ambroxan), das ist bestimmt auch nicht schlecht.

  9. Hi ihr Lieben, ich kenne beide Düfte, sowohl den Original 01 als auch das geniale Dupe namens „Tribute“, welches ich vor 2 Monaten über Amazon bezogen habe (um die 20 Euro). Mein Fazit: kein Unterschied und sogar fast noch günstiger, als wenn man Zutaten einzeln kauft und zusammen mixt. Wurde noch nie so oft auf einen Duft angesprochen! Danke lieber Kaiser für all deine Mühe, dies ist mein Einstand auf Deinem so herrlich inspirierenden Blog. Lese seit Monaten still mit und hab den „Lockdown“ dazu genützt, dein Archiv durchzupflügen – was für ein Genuss! Ein lieber Gruß aus dem Süden, Lilouka

    1. Hallo und Willkommen, liebe Lilouka (toller Name!).
      Von Tribute habe ich noch nichts gehört, aber der Preis ist definitiv verführerisch, wenn es halbwegs identisch duftet.
      Hoffentlich raucht dir übrigens jetzt nicht der Kopf, nach dieser Dosis KK in der letzten Zeit. 😉
      Viele Grüße
      KK

      1. Danke für die Blumen und ganz im Gegenteil, lieber KK! Mir raucht nicht der Kopf, sondern ich sprüh‘ trotz dieser lausigen Zeiten vor guter Laune, sobald der Kaiser wieder was gepinselt hat.
        Dein sensationelles Archiv (geht bis 2013 zurück! Inklusive einem Heiratsantrag über den ich sehr schmunzeln musste) ist GOLD wert. Du offenbarst dich auf so ne wunderbare Art und Weise, gibst Hammertipps, teilst deine klugen Gedanken, hast das Herz auf dem richtigen Fleck, wirkst authentisch und echt – und das Ganze ohne zu viel von dir preiszugeben, das mag ich sehr.
        Ich bleib dran, das haste jetzt davon 😁!

Kommentare gern gesehen! (Keine Anmeldung nötig)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.