SKINCARE: CLARINS „TOTAL EYE LIFT“ * LOHNT SICH DAS?

Eine neue Augenpflege von Clarins, die ganz schön klotzt, und zwar durch ihre luxuriöse Aufmachung. Aber kann sie auch tatsächlich die Augenpartie in 60 Sekunden straffen, wie es die Werbung verspricht?

Hui, da hat Clarins aber ganz schön aufgedreht. Die kleine Schachtel in knalligem Rot beherbergt einen Glasflakon, der mal richtig schwer ist, trotzdem nur einen 15 Milliliter Inhalt enthält, wie es für Augenpflegeprodukte meist üblich ist.

Der Pumpspender ist ein wahrer Handschmeichler und sieht unglaublich hübsch aus, das muss man zugeben. Luxus können sie, die Franzosen. Edel ist auch die gesamte Verarbeitung, und man hat fast schon das Gefühl ein Product Red von Apple in den Händen zu halten.

Luxuriös ist aber auch der Duft der Augencreme, wenn man auf den Spender drückt. Ein wirklich sehr ansprechender Duft, gar nicht „madammig“ oder gar „krautig“, wie man es manchmal von Clarins kannte. Nein, er gefällt mir gut. ABER: Duft in Augenpflege ist natürlich so eine Sache.

Daher auch zuerst meine Warnung an alle Duftstoffallergiker. Es ist eine etwa mittlere Menge Parfüm enthalten, also nicht unbedingt extrem wenig. Leider verfliegt der Duft auch nicht besonders schnell, an den Fingern kann ich ihn noch nach ca. einer Stunde wahrnehmen. Hm. Zum Glück werden aber keine e.d. Duftstoffe eingesetzt, was mich mit dem Produkt wieder etwas versöhnt.

Konsistenz und Anmutung

Die Konsistenz ist ähnlich luxuriös wie die Aufmachung, um nicht zu sagen: Sie ist ein Traum! Sehr reichhaltig aber nicht fettig, etwas fester trotzdem geschmeidig wie eine Emulsion, also einfach keine glitschige Fettpampe, die auf der Haut steht.

Sie kriecht auch nicht in die Augen und soll (ich habe eine Freundin befragt) mit Augen-Make-up ebenfalls bestens zurecht kommen. Fast wie ein Primer, soll die Total Eye Lift dem Augen-Make-up eine gute Basis bieten können.

Laut Clarins soll man zum Auftragen eine kleine „Massagetechnik“ anwenden. Zuerst wird die Augencreme mit zwei Fingern ein wenig angewärmt. Dadurch soll sie noch schneller und müheloser auf die Haut gleiten, aber das tut sie bei mir eh schon ganz wunderbar, natürlich auch den enthaltenen Silikonen geschuldet.

Danach wird getupft, und zwar vom inneren Lid nach aussen. Unter den Augen und auch auf das Oberlid. Ich bin da etwas skeptisch, und ich empfehle die Verwendung zumindest auf dem beweglichen Oberlid wirklich nicht, gerade auch wegen der Parfümierung. Seid da bitte vorsichtig.

Soweit so gut, so trage ich meine Augencremes eh immer auf, neu ist das für mich jetzt nicht, aber egal. Jedenfalls hat man hier eine wirklich wunderbar designte Konsistenz, das ist vorbildlich in meinen Augen. Auch wenn ich mit den Inhaltsstoffen nicht ganz so einverstanden bin, so hat mich dieses tolle Hautgefühl der Total Eye Lift von Clarins total gepackt.

Wirkung

Tja, kommen wir nun zum Teil, in dem ich mich ein wenig auf die Werbeaussagen der Firma beziehen muss. Und da wäre natürlich zuerst die Versprechung der „sichtbaren Straffung der Augenpartie in 60 Sekunden“.

Solch eine Aussage, auch wenn sie von über hundert Probandinnen stammt, die Clarins für die üblichen Tests zur Verfügung hatte, ist natürlich schwer zu beurteilen. Kann diese Augencreme die Augenpartie in 60 Sekunden straffen, als wäre man 10 Jahre jünger, oder wie nach einem Besuch beim Beautydoc? Nein! In meinen Augen (haha) nicht, denn sowas kann keine Creme der Welt.

Diese Augencreme kann aber optisch den Anschein erwecken, dass die Augenpartie frischer und „jünger“ aussieht. Und das durch eine dezente Aufpolsterung, eine ganz leichte Aufhellung (Pigmente), sowie durch einen eher feinen abschwellenden Effekt unter den Augen durch die zarte Massage (Auftragetechnik) und Koffein.

Ja, man trägt die wundervolle Konsistenz auf, und die Haut wird weicher und glatter. Das machen viele Augencremes ganz gut, besonders die reichhaltigeren Produkte zaubern aus „rauher“ Haut (das wirkt dann unterschwellig optisch etwas ungepflegt) eine glattere und zartere Oberfläche, aber meist weitaus weniger luxuriös-behaglich, wie Clarins mit der Total Eye Lift.

Der leicht aufhellende und lichtstreuende Effekt der enthaltenen Pigmente ist hier etwas zurückhaltend (deutlich weniger stark als zB. bei Estée Lauders Resilience Augencreme), was aber für den normalen Alltag und nicht zu ausgeprägte Augenringe durchaus ausreicht.

Auch der abschwellende Effekt (wenn man unter den Augen zB. nach langer Nacht und Genussgiften, ähem, „dicke Augen“ hat) ist weniger spektakulär, als zB. bei „Caffeine“ von The Inkey List. Trotzdem helfen Koffein und die zarte Massage immer ein wenig, darauf kann man sich eigentlich verlassen. Stärkere Wasseransammlungen sollte man aber besser mit einer Kühlmaske bekämpfen (falls man die Zeit dazu hat).

Langfristigere Effekt sehe ich bei diesem Produkt eigentlich nicht im Sinne einer wirkstoffreichen Anti-Aging-Pflege. Sicherlich pflegt die Clarins Augencreme gut, aber sie lässt auch all die guten Anti-Aging-Wirkstoffe vermissen, die mittlerweile State-of-the-Art geworden sind.

Bis auf eine mini-mini Portion Tetrapeptide nahezu ganz am Schluss der INCI-Liste, die die Hautregeneration anregen können sollen. Peptide sollen auch in kleinen Mengen wirksam sein, da ist man sich aber schlußendlich noch nicht so recht einig, bis dahin halte ich das hier für zu unerheblich.

Die Pflanzenextrakte sind gut und schön, Clarins dafür bekannt, aber über „nett“ geht das mMn nicht hinaus, auch wenn sie pflegen, Antioxidantien mitbringen, usw.

Inhaltsstoffe

Wie oben bereits geschrieben, hauen mich die Inhaltsstoffe nicht aus den Socken. Ein Flop ist es aber auch nicht, nur eben nicht das, was ich bei einem solchen Preis und derartigen Wirkversprechen erwarte.

Man bekommt Feuchtigkeit (zB. Glycerin, Propanediol, usw.), Pflege (zB. Neutralöl, Sheabutter, usw.), Hautberuhigung (zB. Panthenol), AOX (zB. Koffein, Vitamin E, usw.), und einige womöglich interessante Pflanzenextrakte (zB. Blütenwachs der Cassia als Filmbildner, Haronga-Extrakt als Anti-Aging-Waffe, Kastanienextrakt gegen Augenschatten, usw.).

Dazu Silikone (machen kein unangenehmes Hautgefühl), eine mittlere Menge Parfüm (spürt man), sowie eine mini Menge Alkohol (muss extrem wenig sein, da unvergällt und daher sehr teuer).

Noch ein Wort zum Haronga-Extrakt. Dieser wird hier mit Retinol verglichen und soll die Kollagensynthese ankurbeln, also für eine dichtere und festere Hautbeschaffenheit sorgen. Der Extrakt ist für seine positive Wirkung im Magen-Darmtrakt des Menschen bekannt, auf der Haut ist das allerdings so eine Sache, denn da müssten wir wohl weitestgehend auf Clarins vertrauen. Den Extrakt gleich mal mit Retinol gleichzusetzen, ist in meinen Augen doch recht waghalsig.

Dazu ist der Wirkstoff nicht neu, er wurde schon im Produkt-Vorgänger zum Total Eye Lift verwendet, und offensichtlich ist kein Überflieger aus ihm geworden.

Fazit

Ein faszinierend schönes Produkt, gefällig, schmeichelnd, aber niemand braucht es so wirklich. Ich liebe es, werde es in Ehren halten, aufbrauchen, aber sicher nicht nachkaufen.

So ist es eben mit Luxusprodukten: Wenn man sie endlich besitzt, wird man sie manchmal auch schnell wieder leid, denn ausser Luxus und einem guten Gefühl, geben sie einem nicht all zu viel.

Und da es sich bei dem Total Eye Lift von Clarins nicht um eine unkaputtbare Ledertasche mit Kultcharakter handelt, wird wohl auch die edle Verpackung nicht ausreichen, um aus dieser Augencreme ein Kultprodukt zu machen.

Schade, denn die temporären Effekte der Creme sind wunderbar und gut zu erkennen, aber für den hohen Preis erwartet man dann doch mehr als einen schweren Glasspender und ein paar Stunden glatte Haut unter den Augen.

Wer sich aber am Preis nicht stört, und sich gerne mit schönen Dingen umgibt, dazu noch eine tolerante Haut besitzt, kann sich das Produkt wirklich herzensgerne gönnen, denn aus diesem Blickwinkel ist es sein Geld allemal wert.

15 ml kosten ab ca. € 51,00 (zB. über Le Flacon – dort habe ich nach einem Preisvergleich bestellt) / € 72,00 (über Douglas).

.

(Fotos: Konsumkaiser    Das Produkt wurde selbst gekauft, keinerlei Sponsoring)


20 Gedanken zu “SKINCARE: CLARINS „TOTAL EYE LIFT“ * LOHNT SICH DAS?

  1. Clarins habe ich früher total gerne verwendet, seit einigen Jahren aber gar nicht mehr. Schlecht klingt die Creme nicht, aber der Preis ist schon heftig!
    Mir fällt immer wieder auf, dass du vom Auftrag auf dem Oberlid warnst. Damit ist NICHT das bewegliche Lid gemeint! Augencreme trägt man immer über dem beweglichen Lid bis zur Braue auf. Ist das vielleicht ein Missverständnis von deiner Seite?
    Liebe Grüße und einen guten Wochenstart!
    Andrea

    1. Hallo Andrea, kann sein, dass ich das mißverstehe. Ich habe mir mal das Anwendungsvideo von Clarins angeschaut, da cremt das Model geradezu nur die Augenbrauen ein, sieht etwas seltsam aus. Aber das bewegliche Lid spart sie tatsächlich aus. Wer sich also nicht schminkt, kann das wohl falsch verstehen. 😉
      Ich hatte aber einmal eine unschöne Reaktion auf dem Oberlid, die sich auch bis zu den Brauen hoch zog, also vorsichtig sollte man da trotzdem sein, meiner Erfahrung nach. Da auch um die Brauen viel gezupft wird, kann die Haut schon im Vorfeld gereizt sein.
      Also ich hab mich geirrt, aber Vorsicht ist trotzdem immer angebracht in der Augenzone. OK?
      Liebe Grüße
      KK

  2. Danke für die Vorstellung, jetzt kann ich mir ein gutes Bild von der Creme machen.
    Ich werde sie wohl bestellen, denn ich bin großer Clarins Fan, aber nicht bei allen Produkten. Deine Vorstellungen haben mich aber immer begeistert und es passte zu 100 Prozent.
    Mit Oberlid dachte ich auch immer, es sei der bewegliche Teil gemeint. Da würde ich auch nicht cremen wollen.
    Schönen Wochenbeginn!

  3. Hallo KK,

    wie machst du das, dass du so viele Produkte in kürzester Zeit testen kannst? Wendest du die dann nur ein paar Tage an? Asso bis die Sachen bei mir immer aufgebraucht sind dauert das manchmal Monate und zum Beispiel nur 5 Tage zu testen finde ich viel zu wenig bei einem Skincare-Produkt.

    VG

    1. Hallo, liebe Aurelia. Dein Frage kenne ich 😉 Ich würde dich in diesem Fall bitten, meine Beiträge einfach mal genauer zu studieren. In den meisten Fällen gebe ich keine Antworten zur langfristigen Wirkung auf meine Haut, sondern prognostiziere aufgrund der mir bekannten Wirkstoffe, was ich erwarte. Daher auch ganz oft „first look“ Postings, oder „Short Review“, bei denen ich das Hautgefühl als Ersterfahrung schildere.

      Allein der erste Eindruck zählt bereits bei vielen KonsumentInnen als Kaufanreiz, und den gebe ich als einer der wenigen Blogger völlig authentisch wieder, weil ich fast alle Produkte aus meinem eigenen Geldbeutel bezahle. Und ist das mal nicht so, dann vermerke ich es riesig vor UND nach dem Posting. Und das bedeutet nicht, dass ich das wohlwollender angehe, aber rein psychologisch gesehen, kann man da einen gewissen „wohlwollenden“ Effekt nicht ausschließen, da man ja nicht sein eigenes Geld eingesetzt hat. Auch das war bereits ein großes Thema hier.

      Ich denke, du wirst KEINEN hochfrequenten Blog auf der Welt finden, wo du einen abschließenden Erfahrungsbericht nach mehreren Monaten Anwendung findest, weil ein Blog ganz einfach eine höhere Frequenz hat.
      Und das macht auch Sinn, vielleicht schaust du diesbezüglich mal lieber in Foren nach, dort gibt es viele ganz unbedarfte Rezensionen, die von Leuten stammen, die immer mal hin und wieder etwas von sich geben. Ein Blog ist in dieser Hinsicht nicht die erste Informationsquelle.
      Ich hoffe, ich konnte dir das Thema etwas näher bringen.
      Viele Grüße
      KK

  4. Hallo KK,

    danke für die ehrliche, ausführliche Antwort und Aufklärung. Jetzt verstehe ich das viel besser. Ich stelle mir dein Bad ganz schön voll vor 😉

    VG

  5. Ich lese hier in diesem Bericht dass man die Augenpflege vom inneren Lid nach außen tupfen soll. In anderen Berichten im Internet habe ich aber auch schon gelesen dass man die Pflege von außen nach innen einklopfen / tupfen soll.

    Was gilt denn nun? Was ist richtig? Innen nach Außen oder Außen nach Innen?

    LG TO.

    1. Hm, wo haste das denn gelesen? Es empfehlen sämtliche Hersteller, so auch Clarins in der aktuellen Anwendungsempfehlung zu diesem Produkt. Aber ich habe auch schon den Fehlerteufel gesehen: ZB. bei Babor, da wird von aussen nach innen geschrieben, aber das Anwendungsvideo zeigt das genaue Gegenteil.
      Liebe Grüße
      KK

      1. „Klopft man die Augencreme von aussen nach innen zusätzlich ein, wird der Tränenabfluss aktiv unterstützt und die Wirkung verstärkt.“ so steht das z.B. auf der Internetseite beautytipps.ch

        Ich habe das aber auch schon öfters auf irgendwelche Beautyseiten gelesen, allerdings nie auf Seiten der Hersteller.

        LG TO.

      2. „Klopft man die Augencreme von aussen nach innen zusätzlich ein, wird der Tränenabfluss aktiv unterstützt und die Wirkung verstärkt.“ so steht es z.B. auf der Internetseite beautytipps.ch

        Ich habe dieses (außen nach innen) aber auch schon öfters auf irgendwelchen Beautyseiten gelesen, allerdings noch nie auf der Seite eines Herstellers.

        LG TO.

        1. Stimmt, man findet wirklich beide Anleitungen. So richtig ist man sich da offensichtlich nicht einig. Vielleicht stammt das auch teilweise aus der Kinderheilkunde, wo durch eine solche leichte (wichtig) Massage noch blockierte Tränengänge beim Baby gesäubert werden…
          Ich persönlich empfinde von innen nach außen als deutlich angenehmer, ausserdem landet ein kleiner Cremeüberschuss nicht so schnell in den Augenwinkel und dadurch womöglich ins Auge.
          Einige Massagetechniken beschreiben auch eine Massage von aussen nach innen zur Muskelentspannung, aber da wäre ich beim Auge mehr als vorsichtig, zumal das Wort „Massage“ hier eigentlich nicht so richtig ist. Auch ein Ausstreichen halte ich für zu viel. Die Lymphgänge liegen auch nicht sonderlich tief, es bedarf kaum Druck und somit werden diese also eh ständig „angeregt“ und brauchen kein Ausstreichen, wenn keine krankhafte Veränderung vorliegt.
          Aber trotzdem ein interessantes Thema mit offenbar vielen Mythen. Da könnte man einen tollen Blogpost zu machen. 🙂
          Liebe Grüße
          KK

  6. Hallo KK, auch bei mir hat nachdem ich eine Miniprobe hatte, die Augencreme von Clarins Einzug gehalten.
    Genau wie du es beschrieben hast, finde ich die Konsistenz wunderbar und das Gefühl beim Auftragen seeehr angenehm und die Wirkung gut. Daher habe ich mich zu einem Kauf entschlossen, leider aber keinen Preisvergleich gemacht und direkt bei Douglas bestellt. Mist, das hätte ich viel günstiger haben können. Ob das ein Nachkaufprodukt wird, kann ich noch nicht sagen, aber es ist in der Anwendung toll, kriecht nicht ins Auge und auch das Auftragen von Make Up ist bei mir kein Problem. Danke für den ausführlichen Bericht.

  7. Lieber KK,

    nachdem ich den schönen knalligen roten Glasflakon entdeckt habe, ging er mir nicht mehr aus dem Kopf und nun creme ich seit 4 Tagen. Die Konsistenz ist wirklich toll, die Haut wirkt glatt und weich, sie fühlt sich angenehm an.
    Ich habe die Massagetechnik ausprobiert und auch das normale Auftragen (mit den Fingern einklopfen), einen Unterschied konnte ich nicht feststellen, die Haut sah gleich aus. Auch unter den Brauen habe ich sie sehr gut vertragen, dort trage ich eigentlich immer etwas Augencreme auf. Aber irgendwie fehlt mit das feucht einziehende Gefühl.
    Für abschwellende Effekte ziehe ich auch die Caffeine vor, habe im Nachhinein festgestellt, das sie dafür wirklich Top ist. Nochmals vielen Dank für den Tip.
    Nun creme ich, wenn es nötig ist, erst die Caffeine und dann die TOTAL EYE LIFT. 🙂
    Ein Nachkaufprodukt wird es für mich nicht.

    Viele Grüße
    Iris

  8. Ich bitte schon vorab um Entschuldigung, was ich entdeckt habe ist hier offtopic, aber ich muss es einfach Dir schreiben: guck mal hier https://www.notino.de/dolce-gabbana/k-by-dolce-gabbana-eau-de-parfum-fuer-herren/p-16043377/?msclkid=b9f64d4c855f198d06121226c2b55a3f&utm_source=bing&utm_medium=cpc&utm_campaign=0%7C%20PLA%20(low)&utm_term=4575205323103153&utm_content=(D)%20-%20velmi%20vysoká%20marže
    Hast du jetzt auch schon ein eigenes Parüm?😳🧐
    😉
    Schönen Abend noch🙋🏻‍♀️

  9. Ich verstehe beim besten Willen nicht, was Duftstoffe in Augenpflege zu suchen hat. 😩 Da tränen doch die Augen – auch wenn man nicht allergisch ist. 🤷‍♀️

Kommentare gern gesehen! (Keine Anmeldung nötig)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.