LIFESTYLE: UNERREICHTE EXPLOSION DER FRISCHE * CLEAN FOR MEN „SHOWER FRESH“

Schon öfter wurde mir auf verschiedenen Kanälen von den erfrischenden Düften der US Firma CLEAN vorgeschwärmt. Nun habe ich „Shower Fresh“ einmal selbst ausprobiert, und nun bin restlos geflasht von dieser Welle der Frische. Der in meinen Augen erfrischendste Duft ever, allerdings muss man auch ein wenig aufpassen…

CLEAN wurde 2003 in den USA von Randi Shinder gegründet. Er war einer der ersten Parfumeure, der gefühlsbesetzte Konzept-Düfte wie zB. frisch geduschte Haut, einen Regentag oder reine Baumwolle als Parfum herausbrachte.

Wer ein erfrischendes, natürliches und nicht zu schweres Parfum sucht, das nicht aufdringlich wirkt und zudem ein aussergewöhnliches Dufterlebnis gewährleistet, wird bei CLEAN fündig. Es finden sich Unisex-Düfte, also Parfums, die als Damendüfte und Herrendüfte gleichermaßen zum Einsatz kommen, in recht großer Auswahl und hochwertiger Qualität. Trotzdem werden die meisten Düfte in Männer- oder Damendüfte eingeteilt, was aber eigentlich nicht so ganz hinhaut, denn so gut wie alle Düfte sind miteinander kombinierbar. Nichts ist NUR für Frauen oder Männer, die Duftnuancen sind fliessend und eher einem Gefühl als einem Geschlecht zugeordnet.

Da ich ja immer auf der Suche nach der absoluten Frische bin, habe ich mich bei meinem ersten Clean-Duft für „Shower Fresh“ entschieden. Wer liebt es nicht, wie frisch geduscht zu duften? Schön sauber, erfrischt, rein und flauschig. 😉

Ich bin erstaunt, wie gut Clean dieses Bild erfasst und nachgeahmt haben. Doch Vorsicht: Ein Spritzer zu viel, und es duftet nach Meister Proper, etwas stechend und chemisch.

Ein Sprühstoss reicht daher völlig aus. Sofort steigt die Frische in die Nase. Ganz leicht zitrisch, aber viel eher wie das blaue Meerwasser. Ich meine eine dezente Mandarine herauszuriechen, doch dies nur am Rande. Viel eher dominiert die Illusion der Sauberkeit. Nicht sterilisiert sauber, sondern eher frisch geputzt sauber, aber eben auch nicht Putzmittel, sondern gewaschen sauber. Frisch aus der Dusche und noch tropfnass. Genau, das ist es…

Ich merke schon, es ist schwieriger als gedacht, diesen sauberen Duft zu beschreiben.

Maiglöckchen und etwas Minze kann ich nach einiger Zeit ganz klar ausmachen, und das verstärkt die Abmilderung des zuerst etwas stechenden Eindrucks. Die Frische wird zusehends (zuriechends?) weicher und sanfter. Holzige Noten kann ich allerdings nicht finden, dabei stehen die in der Duftpyramide unter den Basisnoten. Der Duft bleibt frisch, verändert sich nur wenig, und zum Glück bekommt er auch keinen süßlichen Einschlag. Zumindest nicht in Kombination mit meiner Hautchemie.

Kopfnote Bergamotte, Zitrone, Thymian
Herznote Kardamom, Maiglöckchen, Muskat, grüne Minze
Basisnote Zedernholz, Jasmin, schwarzer Tee

Danach lässt der Duft allerdings mit rasender Geschwindigkeit nach. Bereits drei Stunden nach dem Aufsprühen kann ich an meinem Handgelenk kaum noch eine Duftspur wahrnehmen. Es ist vielleicht auch besser so, denn ich könnte mir vorstellen, dass man diesen zuerst doch recht intensiven Dufteindruck auch schnell wieder nervig findet. Somit erzeugt Clean eine Art Suchtreflex, denn man möchte am liebsten gleich wieder nachsprühen, um die nächste Welle der Frische zu spüren.

Hier hat man also einen absolut erfrischenden Sommerduft, der nicht unbedingt nur für Männer gedacht ist, sondern der Frau wie Mann gefällt, wenn man denn auf „Duschgeldüfte“ steht. OK, raffinierter als ein Duschgel duftet „Clean – Shower Fresh“ schon, aber es ist auch ein einfach strukturierter Duft, den man mit so einigen aquatisch-frischen Düften perfekt layern kann um ein einzigartiges Dufterlebnis zu bekommen.

Dann aber die Kombi aufschreiben oder gut merken, es könnte der absolute Lieblingsduft dabei herauskommen!

Ich habe mal mit „Love You All“ von Mugler gelayer und war überrascht, wie gut sich die beiden Düfte ergänzt haben.

Auch mit Escentric Molecules 01 ist eine hochinteressante Verbindung entstanden, die ich gerade noch an mir schnuppern kann, und die deutlich länger hält, als Shower Fresh alleine.

Für mich kann ich sagen, dass ich meinen absoluten Liebling gefunden habe, wenn es um Erfrischung geht. Die ewig eingesetzte Zitrone hat dabei endlich mal ein wenig Pause, und bislang werde ich den Duft auch einfach nicht leid.

Trotzdem empfehle ich gerade diesen Duft vorher zur Probe offline zu erschnuppern, denn man hat ja doch oft eine unterschiedliche Vorstellung von „sauber“ und „frisch“. Für manche Nasen könnte Clean auch einfach zu plakativ-aufdringlich erscheinen, das will ich nicht ausschließen. Jedenfalls ist meine Empfehlung, trotz der relativ kurzen Haltbarkeit des Duftes: Sparsam verwenden! Und nicht mit der Damenversion verwechseln, die als ziemlich penetrant-billig verschrien ist.

Clean Shower Fresh Eau de Toilette Spray  ab 30 ml ca. € 21,00 (zB. über perfume.de oder eBay)

.

(Fotos: Konsumkaiser    Das Produkt wurde selbst gekauft, keinerlei Sponsoring)


8 Gedanken zu “LIFESTYLE: UNERREICHTE EXPLOSION DER FRISCHE * CLEAN FOR MEN „SHOWER FRESH“

  1. guten Morgen KK,

    tja, was ist ein Sauberduft? Da sind doch die Duftempfindungen sehr unterschiedlich. Mein „Sauberduft“ ist Lalique White (eigentlich für Männer). Ich hab so gewisse Probleme mit Blumendüften und Süße, dass ich oft bei den sogenannten „Männerparfums“ lande. Die Duftnote Zedernholz empfinde ich eigentlich nur bedingt holzig. für mich ist das eher ein ganz leichter frischer Holzduft, der gerade in Kombination mit etwas Zitrischem „sauber“ wirkt. Sofern sich die Blumen im Clean for Men im Hintergrund halten, könnte das auch ein Duft für mich sein. Muss ich bei Gelegenheit unbedingt testen. Danke für die schöne Beschreibung.

  2. Guten Morgen, lieber KK,
    Duschgel rieche ich total gerne, als Parfum kann ich es mir aber weniger vorstellen. Über Clean bin ich schon öfter gestolpert, allerdings schreckt mich bei der Marke die schlechte Haltbarkeit ab! Mein Lieblings-Sauberduft ist übrigens Replica – Lazy Sunday Morning von Maison Margiela. Für mich riecht das irgendwie wie frisch gewaschene Bettwäsche! 🙂
    LG Andrea

  3. Danke für die Rezension! Mit Clean habe ich eingegrenzt gute Erfahrungen gemacht, aber, und das habe ich jetzt gelernt, das könnte möglicherweise an der Ausführung für Damen liegen. Immerhin nicht so fürchterlich an ganz alte Socke aus dem Sportbeutel eines schlampigen Menschen erinnernd wie ein längst aus dem Geiste verdrängter und ziemlich hochpreisiger Vanilleduft von Guerlain (das Haus mag ich ansonsten sehr gerne), aber auch nicht weit weg. Wenn schon Gestank, dann sollte er wenigstens noch teuer wirken, wenn er es war…😉 Ist natürlich alles sehr subjektiv.

    Mugler Cologne gefällt mir seit vielen, vielen Jahren sehr. dieser Duft erinnert mich wirklich an eine Dusche, die man gerade genommen hat. Hach, Mugler… 💖

  4. Guten Morgen lieber KK,
    ich meine ich hätte diese Flasche schon bei Müller entdeckt und nicht weiter bachtet, werde noch mal nachsehen & schnuppern. Aber der erste „Sauberduft“ war damals Estee Lauder White Linen. Wir haben uns das literweise über den Kopf gegossen. Ansage war das es so riechen soll, wie die weiße Wäsche, die Oma zum bleichen draussen auf den Rasen gelegt hat.
    Nun verkümmern die schönen alten Lauder Düfte bei Müller ganz unten und ganz hinten im Regal ein Nischendasein. Leider ist kein Tester bei White Linen, würde es so gerne noch mal testen. Vielleicht finde ich im Alsterhaus mal Gelegenheit dazu. Sehr sauber riecht auch der Herrenduft „Kouros“ von YSL, den habe ich auch schon mit Begeisterung benutzt. Der Empfehlung von Sabine werde ich mal nachgehen, da ich ein großer Fan dieser Marke bin.
    Viele Grüße

  5. Ich liebe von CLEAN die Düfte „Air“ und „Skin“, evt kommt „Rain“ irgendwann noch dazu. Die Beschreibungen treffen die Duftrichtung meiner Meinung nach recht gut. Ich finde dabei Skin irgendwie besonders…im positiven Sinne. Die Haltbarkeit ist tatsächlich ausbaufähig. Allerdings gibt es von CLEAN auch die Reserve-Reihe, die wohl hochwertiger und auch hochpreisiger daherkommt. Findet man in Parfümerien mit Nischendüften, oder auch im Alsterhaus, online aber auch bei Douglas und Co. Bei Aus Liebe zum Duft konnte man davon mal Proben bestellen, weiß nicht wie es da aktuell im Sortiment aussieht.

    SchönenAbend, bleibt gesund!

  6. Lieber KK,
    Mit Zitronenwässerchen oder Aquaten kann man mich jagen. Für mich sind kühle Sauberdüfte irgendwie immer Irisdüfte 😉
    Sehr empfehlen kann ich für uns Damen Chanel No 19 Poudre, Bulgari Omnia Crystalline (das EDP!) oder Cartier Baiser Vole… Der Cartier ist so kühl und reine Iris, der könnte auch zu Herren passen.
    Mein Lieblingssauberduft, der fast schon metallisch-kühle Anklänge hatte, ist leider eingestellt: Narciso Rodriguez Essence 😦
    LG Carina

  7. Ich finde auch Lalique White ganz toll, ebenfalls White Linnen und Mugler Cologne.
    Hinzufügen möchte ich noch: Kenzo pour Homme, in der geriffelten Flasche. Für mich ist das ein ganz toller, subtiler, angenehmer, feiner Sommerduft.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.