KK INTERN * DER NEUE MITTWOCH

Bei KK ändert sich was. Und zwar der Mittwoch! Besser gesagt: Der Beitrag zum Mittwoch…

Fast tägliche Blogposts, nur der Samstag ist frei, eine ganz schöne Menge ist das. Ich habe manchmal das Gefühl, dass diese Vielzahl an Beiträgen eher kontraproduktiv ist. Besonders in der heutigen Zeit, es verlagert sich alles zum mega schnell konsumierbaren Instagram-Post, ist tägliches Bloglesen fast schon eine Herausforderung.

Aber auch als Blogger, der ja oft und gerne eine ganz schöne Menge Lesestoff erzeugt, und sich nicht mit ein paar hingefurzten 08/15 Beiträgen zufrieden gibt, kommt man irgendwann an seine Grenzen. Einerseits liebe ich es, einer der wenigen deutschen Blogger zu sein, der beinahe täglich Content liefert, und dabei nicht eine bloße Werbemaschinerie ist. Andererseits finde ich auch, dass es Tage braucht, an denen man vielleicht einmal auf ältere Beiträge schaut, oder den letzten noch einmal sacken lässt.

Gerade auch einige Pflegeproduktvorstellungen verdienen längere Aufmerksamkeit als nur rasante 24 Stunden.

Daher habe ich mich dafür entschieden, den Mittwoch mit einem Beitrag ohne Worte, oder im Zweifelsfall mit ganz wenigen Worten, und einem dazugehörigen Bild zu planen. Einen kleinen Denkanstoß, ein lustiges Bild, eine Erinnerung, ein toller Song. Eine Kleinigkeit, aber immer echt KK.

Und wer dann noch etwas Zeit übrig hat, kann sich ja vielleicht einmal einen der Beiträge anschauen, die seit 2013 im beinahe täglichen Rhythmus hier aufgelaufen sind.

Für den neuen Mittwoch sind das nun schon wieder viel zu viele Worte, aber ein wenig Erklärung soll schon sein. Nachher denkt noch jemand, ich sei faul geworden. 😉

Liebe Grüße!

KK

 

 

 

(

 

(Foto: Konsumkaiser   Keinerlei Sponsoring)


52 Gedanken zu “KK INTERN * DER NEUE MITTWOCH

  1. Alles in Ordnung, ich lese auch gerne die „alten Blogs“. Gönn Dir auch mal einen freien Tag !
    Ich finde das schon sehr erstaunlich, wie Du das als Beruftstätiger so schafft.

    Liebe Grüße vom Chiemsee

  2. Deine Beiträge gehören bei mir zum täglichen Frühstück.So viele Beiträge! Wahnsinn, Ist eine tolle Leistung, diese mit Sinn und Verstand zu präsentieren..
    schönen Tag

  3. Das klingt doch auch gut, lieber KK. Bewundernswert, wie viel du schon veröffentlicht hast. Ich verstehe nicht, wie viele Blogger noch nebenbei den Sozialen Medien bespielen und zig Kommentare mit Herzchen bestücken. Ich glaube immer nicht, dass die wirklich auch noch zur Arbeit gehen und eine Beziehung führen.
    Liebe Grüße

    1. Ehrlich gesagt frage ich mich das auch manchmal so ähnlich. Es ist schon viel Aufwand. Aber man glaubt gar nicht, wie viele BloggerInnen ja auch tatkräftige Hilfe haben. da wird manchmal die ganze Familie eingespannt. Oder es ist eh schon professionalisiert. das wünsche ich mir aber für den KK Blog nicht. Ist nun mal mein Hobby, da lasse ich dann auch nur meine Arbeitskraft ran. 😉
      Liebe Grüße!
      KK

  4. Guten Morgen,

    deinen Blog lese ich jeden Morgen!

    Vielen Dank für deinen unermüdlichen Einsatz, uns hier mit Informationen zu versorgen.

    Also, bis morgen früh.

    Mit besten Grüßen
    Silvia

  5. NEIN … der Samstag ohne deinen Lesestoff zum Kaffee ist schon Qual genug und nun auch noch Mittwoch. Da lohnt es sich ja gar nicht aufzustehen !!! Lieber KK es sei dir von Herzen gegönnt und verständlich ist es allemal. Trotzdem sollst du wissen, dass gerade in der heutigen Zeit dein Blog was einzigartiges ist und ich ihn gern lese, meinetwegen sogar gern mit 3 Beiträgen am Tag, weil er immer wieder ein Lächeln ins Gesicht zaubert aber halt auch manchmal nachdenklich macht.

  6. Guten Morgen,

    ich lese deine Beiträge auch sehr gerne. Immer sehr ehrlich, das findet sich nicht überall.
    Danke dafür.
    Der „freie“ Tag ist dir von Herzen gegönnt.
    Liebe Dank Lisa

  7. …also ich wundere mich sowieso immer wieder drüber, woher du die ganze Zeit nimmst für deine nicht unbedingt kurzen Blog-Artikel und vor allem auch über die Vielfalt an Themen, die du uns präsentierst.
    An dieser Stelle auch von mir mal ein fettes Dankeschön, und ich werde natürlich trotzdem begeisterte tägliche Leserin bleiben!
    LG & einen schönen Mittwoch…
    Angie

  8. Guten Morgen lieber KK,

    auch ich lese seit Jahren jeden Morgen Deinen Blog und freue mich immer über deine klugen und menschlichen Artikel.
    Nie (nie!!!) wäre ich ohne Dich auf die Idee gekommen, mir das Detox-Shampoo von Douglas zu kaufen. Endlich sind die Haare schön.
    Herzliche Grüße von S.

    1. Ach super! Endlich mal Feedback zu diesem Shampoo. Da bin ich ja auch immer noch total angetan von. Manchmal lohnen sich die Pröbchen in den Paketen von Douglas doch.
      Viele Grüße!
      KK

      1. Einen Gang zurückschalten am Mittwoch hast du dir wirklich verdient.
        Auch von mir ein dickes Dankeschön für deinen so informativen und vor allem menschlichen Blog.
        Bis morgen dann😃

      2. Noch ein Daumen hoch für das DETOX-Shampoo ♥
        Für mich besser als jedes VolumenDingsBums.
        Auch heute bin ich damit wieder lockerflockig halblang geschnitten unterwegs….
        DANKE nochmals für den Tipp 😉

  9. Tolle Idee! Ich komme in der Tat nicht immer hinterher und genieße es mehr, wenn ich es entspannter abgehen kann! 👍

  10. Hm. Inhalt zu produzieren, ist echt anstrengend. „Das wird mir jetzt zuviel“-Sagen ist vollkommen in Ordnung und cool… 🙂

    Ich hätte noch einen anderen Vorschlag: Lass Deine Leserschaft ran am Mittwoch. Mit einer kleinen Entdeckung („Hey, das funktioniert super für mich!“), einer kleinen Irritation („Echt jetzt?!“) oder dem vielgerühmten Denkanstoß. Da liegt doch soviel drin im Becken — schöpf einfach aus dem Vollen.

    Und wenn grad keiner was zu sagen hat, bleibt der Mittwoch eben leer. Mut zur Lücke! Mut zum Weniger! Kleine Übung für alle 😉

    1. Ja, an sowas hatte ich auch schon gedacht. Eine tolle Idee. Mal sehen, wie ich das umsetze, aber das wird kommen. Vielen Dank für die Anregung!
      Liebe Grüße!
      KK

      1. Vielleicht könnten wir dann mal an irgendeinem Mittwoch klären, was dran ist an diesem „Mascara Mysterium“? Also der Behauptung, dass sich Frauen die Wimpern nur mit offenem Mund tuschen können? (z.B. hier: https://www.cosmopolitan.de/mascara-auftragen-warum-wir-unsere-wimpern-mit-offenem-mund-tuschen-84935.html) So oft gelesen und jedesmal denke ich „WTF?“. Oder vornehmer: frage mich, was bei mir kaputt ist, denn beim Tuschen der Wimpern stand mein Mund noch nie offen – beim Lesen des heutigen Posts schon. Haste dir redlich verdient, den entspannteren Mittwoch, nur… wer schaltet dann die Kommentare frei? ;))

        1. Ich glaube, das mit dem Mund öffnen hängt mit dem Augenaufreissen zusammen. Man will die Wimpern ja möglichst weit weg vom Auge haben, bei der „Behandlung“. Dazu reissen viele die Augen extrem auf, und man hat das Gefühl, dass das mit ebenso weit geöffnetem Mund noch besser gelingt: Es zieht sich alles etwas. Beim Mund zu, oder sogar Zähne zusammen, spannen Muskeln an, die näher zur Gesichtsmitte liegen. das zieht also eher zur Mitte hin, „schliesst“ also. Beim Aufreissen arbeiten eher nach aussen führende Strukturen, die das Gefühl des „Öffnen“ vermitteln.
          Soweit meine Theorie. 😉

        2. Kommis frei machen kann ich überall, zu jeder Zeit. Gar kein Problem. Nur darauf antworten ist halt immer eine Sache der freien Zeit. Heute habe ich davon mehr, arbeite erst ab Mittags, dafür dann aber bis nach 22 Uhr.
          Liebe Grüße!
          KK

    2. Die Idee hatte ich auch gerade….
      Ob K-Beauty, Widrigkeiten des Alltag oder Buchtipps.
      Es treibt einen doch einiges um, und die Anregungen aus diesem Forum sind oft sehr wertvoll
      und bereichernd

      1. Oh, das fände ich auch eine super Idee! Mich treibt gerade die Frage um, ob ich die einzige mit dem Spleen bin, dass ich mir zuerst die Zähne putze und dann erst den Gesichtskram mache. Bin immer wieder erstaunt, wenn Leute schreiben, sie putzen sich die Zähne während sie eine Maske einwirken lassen. Könnte natürlich daran liegen, dass ich zu denen gehöre, die den Zahnpastaschaum irgendwie immer einmal rund um den Mund verteilen und ich es deshalb logischer finde, den Schaum danach restlos mit der Gesichtsreinigung mit zu entfernen.
        Den halbfreien Mittwoch finde ich eine tolle Idee. Mich wundert ja eh immer, wie man du es schafftst KK, immer wieder ein neues Thema aus dem Hut zu zaubern. Ich selbst könnte das nicht, da ich oft das Gefühl habe, es wurde irgendwie alles schon mal gesagt, nur noch nicht von jedem. Deshalb lese ich ja auch so gern hier mit und habe wirklich großen Respekt vor dem ganzen (auch gedanklichen) Arbeitsaufwand, der in dem Blog steckt!

        1. Danke sehr! 🙂
          Ich putze auch erst die Zähne und dann kommt der Gesichtskram. Den Pastenschaum vorm Mund muss ich gründlich abwaschen. Viel Zeit, aber irgendwie fühlt sich das richtig an. Ich könnte auch nicht die Zähne unter der Dusche putzen, oder das Gesicht rasieren.
          Liebe Grüße!
          KK

    3. Das ist eine richtig gute Idee: eine Auszeit für den Wirt, und die Gäste kochen.

      Denn manchmal traut man sich auch nicht, etwas aufs Tapet zu bringen, was nicht gerade das Thema ist oder den x-ten kleinen Senf dazuzugeben, weil der ja auch gegengelesen und freigeschaltet werden muss (macht ja auch Arbeit).

      Der Mittwoch wäre dann der Tag, an dem du, lieber Konsumkaiser, dann wohl aber mehr freizuschalten hättest… 😜
      Aber die ‚Küche‘ werden wir schon nicht verwüsten.

      Der freie Tag – und wieso nicht noch ein weiterer mit etwas Sparflamme, wenn’s gut tut? – wird, wenn man ohnehin nicht jeden Tag mitlesen kann, gar nicht so furchtbar negativ ins Gewicht fallen, da man, also ich wenigstens, sich ohnehin viel zu oft in die älteren Beiträge vertieft.
      (Und ganz ehrlich? Mir ist erst jetzt so richtig aufgefallen – über manches macht man sich eben keinen Kopf 🙃 -, dass samstags keine neuen Beiträge kommen. Oh, Mann… 🙄☔)

  11. Guten Morgen lieber KK,

    ich freue mich jeden Tag auf Deine Beiträge und Dein Blog ist mir ans Herz gewachsen!

    Viele Infos, Gedanken und Stimmungen , vielfältige Themen …. es ist kaum zu toppen!
    Den „kürzeren“ Mittwoch werde ich sicherlich überstehen , zumal ich selbst sehr wenig am Austausch teilnehme, da ich sehr ungern schreibe………aber natürlich sehr gerne mitlese!!!😊
    Vielen Dank für Deine Mühe und die investierte Zeit .

    1. Danke! Ich weiß ja, dass nicht alle gerne etwas kommentieren. Ist auch völlig ok. Irgendwann gibt es immer mal ein Thema, bei dem man sich dann doch aus der Deckung traut. 😉
      Liebe Grüße!
      KK

  12. Lieber KK,

    zur Wochenmitte Spruch des Tages oder Gedankenimpuls per Bild ist doch total ok 👍🏻.
    Ich finde die Idee gut und möchte bei der Gelegenheit auch zurückmelden, dass ich Deinen Blog nach wie vor total gerne lese.
    Zum Kommentieren komme ich in letzter Zeit weniger, es passiert grad viel Stressiges in meinem Umfeld, auch mit meiner Tochter und da hab ich dann oft nicht mehr den Kopf für…
    Nichtsdestotrotz lese ich täglich mit und freue mich an der wohltuenden Atmosphäre hier!

    Liebe Grüße!

      1. Danke, lieber KK, aber das mit meiner Tochter ist und bleibt Dauerthema, solange nicht an der gesundheitlichen Front ein Silberstreif auftaucht.
        Es ist, wie es ist.

  13. Ich habe mich auch an deinen neuen Beitrag jeden Morgen gewöhnt….verwöhntes Pack sind wir hier von dir 😛
    Aber finde ich gut von dir, gönne es dir von Herzen und lieber so, wie wenn du irgendwann gar keinen Bock mehr auf das alles hier hättest 🙂

    LG
    Sabrina

    1. Ach, das wäre wirklich die letzte Option. Der Blog und besonders die Leserinnen und Leser sind mir schon sehr ans Herz gewachsen.
      Und gerade weil hier emotional nicht alles so überbordend gefeiert wird, finde ich die Atmosphäre so entspannt und wohltuend.
      Liebe Grüße!
      KK

      1. Und gerade weil hier emotional nicht alles so überbordend gefeiert wird, finde ich die Atmosphäre so entspannt und wohltuend.

        +1! 💖

      2. Das ist natürlich sehr schön zu hören =) du hast einen Mega Output und deswegen brauchst du dir um einen etwas verkleinerten Mittwoch Post mal gar keine Gedanken zu machen!

  14. Danke dir, lieber Konsumkaiser. Wie sagten die Omas schon immer so schön: Willst du gelten, mach dich selten. Im übertragenen Sinne ist das auch in der Bloggerszene so. Alles wird gut!

  15. Ich lese sowieso immer wieder mal in den alten Beiträgen irgendwas nach. Von daher, völlig okay dein neuer Plan 👍

  16. Lieber KK,

    dein Blog ist meine Morgenlektüre..und samstags lese ich oft die ganzen Kommentare vom Vortag..so werde ich mir auch am Mittwoch behelfen. Bin zwar nicht so schreibfreudig dafür umso mehr lesebegeistert.
    Herzlichen Dank für alles! Freu mich jeden Tag aufs neue auf die Lektüre deines Blogs.

  17. Ja gönn dir diese Pause, auch wenn ich trotz Instagram deine Beiträge immer lese, wenn ich auch nicht immer kommentiere. Ich schaue übrigens sehr oft in ältere Beiträge von dir.

  18. Wie du siehst kommentiere ich heute sehr spät, es ist 22 Uhr. Häufig komme ich morgens nicht zum Kommentieren. Und wenn ich dann abends heimkomme, denke ich, es ist zu spät. Weil, was ich dann schreibe, doch keiner mehr liest. Und das ist doch eigentlich schade, wenn ich nicht die Einzige bin, die so denkt. Also ein bisschen mehr Zeit für uns Leser zum Reflektieren wäre wirklich nicht schlecht. Und deine Artikel und die Antworten darauf haben wirklich Aufmerksamkeit verdient!

    1. Genau sowas habe ich mir mittlerweile auch gedacht. Da kommt ja manchmal so viel Substanzvolles zusammen, es wäre schade, wenn das in der Masse unterginge. Wenn ich mal überlege, wieviel ich ja auch selbst schon durch die Kommentare gelernt habe.
      Liebe Grüße!
      KK

  19. Lieber KK, ich lese sehr gern alles, was du schreibst und – wenn die Zeit dafür vorhanden ist – auch sehr gern die Kommentare. Daher an dieser Stelle ein Dankeschön an dich und die Community ❤

  20. Ich reihe mich ein in all diejenigen, die hier schreiben „mach es so, wie es für Dich passt“. Erstmal bleibt doch sowieso gar nichts anderes übrig, ich sage nur „Dein Blog, Deine Regeln“ und zweitens ist Dein Output doch wahnsinnig groß. Wie sagt Sabrina oben so schön „verwöhntes Pack sind wir hier“ :-). Stimmt schon, KK verwöhnt seine Leserschaft total mit unglaublich viel aus allen unterschiedlichen Bereichen und um Dir die Freude zu erhalten, ist es doch immens wichtig, dass Du für Dich die beste Mitte findest zwischen schönem, kreativem Hobby und einer hieraus resultierenden, nachvollziehbaren Inanspruchnahme, die ja auch in ein sonst gelebtes Leben passen muss. Von daher, lieber KK: selbst wenn Du am nächsten Mittwoch eine Bild von der Sendung mit der Maus hier postest und darunter schreibt „chillt mal Eure Basis wieder“…😀 alles gut!
    Viele Grüße
    Roland

      1. Ich auch! Was ich aus den Sendungen alles gelernt habe und noch immer lerne.. z.B. wie man Zahnpasta zweifarbig in die Tube bekommt, wie ein Fußballtor hergestellt wird, warum Kronkorken eine gewisse Anzahl von diesen Zacken haben (ungerade überwiegend, dadurch laufen die in der Produktion viel besser in den Maschinen)… ach, da kann ich mich gar nicht einkriegen. Und was mir auch gefällt: die nehmen ihre kleinen (und großen) Zuschauer ernst! Ganz ehrlich: die Sendung hat sehr viel mehr Niveau als vieles, was für das sogenannte Erwachsenenfernsehen produziert wird.
        Also, her mit der Maus hier 🙂
        P.s. Du hattest Recht von wegen Fleabag… ein Drama, als es vorbei war. Will, dass das weitergeht! Unbedingt. Ob mit dem Fuß aufstampfen hilft ?

        1. Hat bei mir auch nicht geholfen, und ich habe mehrfach gestampft! 🙂
          Und vergiss nicht die Anzahl der Zähne der Butterkekse. Die Zahnpasta fällt mir aber auch immer zuerst ein, wenn ich an die tolle Maus denke.

          1. Stimmt, die Butterkekse!!
            Meine Kollegin hat, als ich am Mittagstisch von Fleabag erzählt habe, zuerst kritisch die Stirn gerunzelt und gemeint, das klingt ja besch… eiden, und was soll ich sagen: heute hat sie erzählt, dass sie beide Staffeln am WE in einem Rutsch angesehen hat. Und dass sie auf der Stelle den Priester heiraten möchte. Und sie stampft auch mit🙊

  21. Hallöchen,

    da man hier ja alles schreiben darf :)…
    Ich habe gerade über Flaconi das Resist Anti-Aging Antioxidant Serum von PC erhalten. Allerdings ist das komplett unversiegelt und unverpackt. Weiß jemand, ob das normal ist, oder kann ich mich beschweren?

    Lieben Dank und viele Grüße

    Janina

    1. @Janina: das ist normal. Die Tuben haben keine extra Kartonumverpackung. Dooferweise auch keine extra Versiegelungsfolie. Vllt., weil die Spitze zu dünn ist? Aber bald wird’s dieses spezielle Serum eh in einem Pumpspender geben. Bis dahin muss man sich leider mit der mMn etwas ungünstigen Tube durchschlagen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.