LIFESTYLE: WEG DA, DU GEHÖRST NICHT MEHR ZUR ZIELGRUPPE! WANN IST MAN EIGENTLICH ALT?

Über das Älterwerden ist ja schon viel sinniert worden, und falls jetzt der Satz „Man ist so alt wie man sich fühlt“ fällt, schlage ich meinen Kopf mehrfach gegen die Wand. Trotzdem wird es brenzlig, wenn die ersten Schulkinder im Bus aufstehen und einem den Sitzplatz anbieten. Und glaube ich den Werbestrategen, dann kann ich eigentlich gleich ins Grab hüpfen, denn ab einem gewissen Alter gehört man nicht mehr zur „werberelevanten Zielgruppe“  Reif für die Parkbank?

 

Als „Ausgestoßener“ lebt es sich eigentlich ganz gut. Ich gehöre nicht mehr zu den begnadeten Menschen, für die es sich noch lohnt Werbung zu machen. Für Werbefachleute bin ich ab sofort zu alt. Nur noch Lifta, Kukident und Vita Buerlecithin prügeln sich um mich, für die anderen bin ich Luft.

Aber hey, ich sitze doch nicht in der Windjacke auf der Parkbank, ich kaufe ständig irgendwas, treffe Entscheidungen, welche Marken mir zusagen und welche für mich Luft sind, denn ich besitze genug Geld für sowas, dem Himmel sei Dank. Ich habe deutlich mehr Kaufkraft, als die Swaggernauten, die ab 14 hofiert werden, als wäre Taschengeld die neue schwarze Kreditkarte. Soll mir egal sein.

Trotzdem ein komisches Gefühl.

Da ist man körperlich auf einem echt guten Stand. Problemchen hat jeder hier und da, aber solange der Arzt immer noch meine Blutwerte bewundert und nach Tipps für ein gesundes Leben fragt, kann es doch gar nicht so verkehrt sein?

In meinem Kopf stecke ich fest zwischen „vernünftig“ und „bekloppter Luftikus“, aber ich finde das gut. Dazu lerne ich ständig weiter, bilde mich fort, beruflich wie privat. Und ja, auch in Gefühlsdingen und sozialer Kompetenz wird man immer besser.

OK, mich kann man mittlerweile problemlos unter den Tisch saufen und ungute Essensünden, wie meine geliebte Currywurst, verpacke ich meist auch nur noch mit einem Antacidum in Reichweite. Na und? Meine Exzess-Resilienz ausloten muss ich nun wirklich nicht mehr, das habe ich hinter mir – und das ist auch gut so!

Trotzdem ein komisches Gefühl.

Man ist ruhiger geworden, nicht mehr ganz so aufbrausend, und das ist einer gewissen Grundgelassenheit gewichen, ist doch herrlich! Leistungsdruck, den man früher womöglich ständig im Nacken hatte, ist eher zu einem „Qualitätsgedanken“ geworden. Auch beim Sex, das spielt ebenfalls eine wichtige Rolle, erlebt man durchaus noch sick as fuck Momente, warum auch nicht? Man geht gerechter und weiser mit sich und anderen um. Ich mag mich, und meine Ecken und Kanten erst recht. Mein Körper ist mein bester Vertrauter geworden, ich akzeptiere dich, du hart arbeitendes Wunderwerk.

Trotzdem ein komisches Gefühl.

Mit Sorge registriert man, dass die Menschen im direkten Umfeld weniger werden. Die Eltern werden nicht mehr lange bei uns sein, wenn sie nicht schon gegangen sind. Aus allen Ecken häufen sich schlimme Nachrichten, Schicksalsschläge, Dinge, die am Leben zweifeln lassen. Sind die paar Minuten Glück, die man im jüngeren Alter empfindet, all das Leid wert, das unausweichlich auf uns wartet?

Ein schreckliches Gefühl.

Ich schimpfe über Jugendliche, die nicht „Guten Tag“ sagen können, meckere über Rap, der mit all seinen sexistischen und gewaltverherrlichenden Tendenzen für mich unerträglich ist, und ich ertappe mich doch tatsächlich hier und da bei DEM Gedanken „aller verbitterten alten Menschen“ (so dachte ich noch bis vor ein paar Jahren): „Früher war alles besser!“

Das muss wohl so. Geht alles seinen Gang. In 40 Jahren kriegen die Rapper auch nen Sitzplatz angeboten!

Überschlagen wir doch kurz nochmal die einzelnen Posten: Man arrangiert sich mit nachlassenden Fähigkeiten, bekommt dafür aber Gelassenheit und Toleranz geschenkt. Irgendwie knackt und knirscht es überall im Getriebe, aber nur bis man warmgelaufen ist, dann sind durchaus Höchstleistungen möglich, in allen Bereichen des Lebens. Nur der Abschied von immer mehr Weggefährten und die höhere Wahrscheinlichkeit von unguten Ereignissen in unserem Leben, durchkreuzen die Feel-Good Fantasien, die uns Medien und Freunde überall und ständig aufdringlich unter die Nase reiben.

Lasst mich zufrieden mit euren positiven Durchhalteparolen. Ey Hirschhausen: Scheiß auf deine Glücksratgeber, ich habe meinen eigenen. Und wenn dann die Rückschläge kommen, will ich auch weinen und unglücklich sein. Ab einem gewissen Alter verstehen wir wie das Leben läuft: Nämlich nach keinem Plan, nach keiner Anweisung, niemand weiß wie man es „richtig“ lebt. Einzig klar ist, es wird nicht leichter. Es wird schwerer und schwerer.

Aber ich frage mich auch, warum die einfachen Dinge wie Freude, Liebe und Lust so verpönt sind, als sinnvolle Lebensinhalte. Klingt das für die zivilisierte Welt zu profan? Neben all den unwägbaren Dingen, die einem auf dem Lebensweg noch widerfahren werden, kann ich sagen: „Ich habe mit Freude, Glück und Lust gelebt, und das tue ich auch weiterhin, egal was kommt, auf meine Weise.“

Na, dann mal weiter im Text…

 

 

Vor 40 Jahren…

 

.

 

 

 

(Fotos: Konsumkaiser, Pixabay    Keinerlei Sponsoring)

115 Kommentare

  1. Ja, der unmittelbare Umkreis dünnt sich aus, mitunter schlagartig um mehrere, auch wenn nur einer weg ist. Nicht nur Tod oder Wegziehen, auch neue Wege selbst oder bei anderen sind jetzt mitunter wieder so wie in der Jugend – und können, was nah war, wieder entfernen.
    Letztes Jahr ist meine Mutter gestorben und noch einmal und jetzt ohne Eltern fühlt es sich entwurzelter an, dafür wurzle ich selbst unbemerkt immer tiefer in mir selbst. Es ist aber anders als vorher.

    Auch meine eigenen Vorlieben sind anders. Sport und Ernährung haben einen ganz anderen Stellenwert als früher und dienen jetzt aktiv der Altersvorsorge und Körperpflege. Auch die Beziehung zu meinem Mann wird immer tiefer und elementarer, das hätte ich früher nicht so vermutet, hatte aber auch keine guten Beispiele.

    Ich verstehe auch, warum ich nicht mehr zur werberelevanten Gruppe gehöre. Mich erreicht bedeutend weniger als vor paar Jahren und ich haue gefühlt mehr Sachen raus, als ich rein hole. Mir werden die nicht konsumrelevanten Dinge wichtiger und beim Konsum suche ich jetzt sehr genau aus. Wobei wichtiger nicht genau das ist, was ich meine. Mir fallen die glücklichmachenden Sachen in meinem Umfeld und bei mir (ich hab wieder mit Meditieren begonnen z.B.) nur mehr auf.

    Ich hab auch bei vielen Sachen inzwischen gefunden, was ich immer suchte und was untopbar ist. Will sagen: der Aufwand, mich zu bewerben, muss gigantisch sein und das Ergebnis noch nicht mal sicher. Ich kaufe eigentlich immer noch gern und hab auch das Geld. Mich reizt nur immer weniger so, dass ich es haben will. Ich lese immer noch gern Werbung, fühle mich aber selten gemeint. Ich bin seit 2,3 Jahren rundum zufrieden und fühle mich als golden girl.

    Wenn mir das jemand gesagt hätte, als ich 18 war, ich hätte es nicht geglaubt. Ich finde älter werden einfach toll! Ich kann mir vorstellen, dass es irgenwann auch mühsamer wird, aber im Moment bin ich mental und körperlich zusammen in der Form meines Lebens und hab vor, das in vollen Zügen zu genießen und zu erhalten, solange ich Einfluss darauf habe.

  2. guten Morgen,
    sicherlich, soo schlimm ist es nicht älter zu werden oder zu sein.. Jedoch diese ,, ach die heutigen 50iger,, sind doch erst 40… also so knackig fühle ich mich auch nicht mehr .Knackig? Bei mir knacken inzwischen die Knochen. Der Faltenwurf wird intensiver, die besagte Schwerkraft😚Soviel Sport kannste garnicht machen. Was solls, wenn ich mal meinen Zustand des Körpers vergesse und der Strassenbahn nachgejagt bin und ein junger Mann mir dann einen Sitzplatz anbietet, nehme ich diesen auch an😎
    achja😊Gratulation zum besagten geschafften halben Jahrhundert. viel Spass am Ehrentag..

  3. Guten Morgen :-)!

    Der definitiv schlimmste Teil des Älterwerdens ist der Verlust von langjährigen Weggefährten, der leider zunimmt – und einem nicht zuletzt auch die eigene Verletzlichkeit bzw. Endlichkeit besonders drastisch vor Augen führt.

    Über manch neue „Zielgruppen“-Einordung kann und konnte ich dagegen immer lachen, unvergessen, als ich bereits mit 37 Jahren eine Zusendung bekam, die mir dringendst die rechtzeitige Vorsorge für meine würdevolle Bestattung ans Herz legte.

    Als ich 40 wurde, habe ich lediglich befunden, dass ich meine Zeit nicht mehr mit Menschen und Dingen vergeuden möchte, die ich als sinnlose Energievampire empfinde, und gegen diese Einstellung ist meiner Meinung nach nichts einzuwenden.

    Die 50 gingen völlig unspektakulär an mir vorüber, ob es mit der 60 (die mir wirklich gänzlich unwirklich erscheint, da ich mich die meiste Zeit nicht einmal noch 100%ig erwachsen fühle ;-)) in 2 1/2 Jahren ebenso sein wird, wird sich herausstellen.

    Ansonsten: Die Zahl spielt keine Rolle, sondern lediglich das Lebensgefühl, Gesundheit, gute Freunde, und ja, natürlich im Idealfall auch eine gewisse Basis-Sicherheit, die einem in ganz jungen Jahren vermutlich noch völlig „wurscht“ war 😉 …

  4. Auch von mir die besten Wünsche zu Deinem runden Geburtstag, der wohl heute oder zumindest dieser Tage sein dürfte ;-)? Viel Freude und noch mehr glückliche Phasen für die nächsten „Etappen“ 🙂 !

  5. Happy Birthday, lieber KK. Ich wünsche dir einen wunderbaren Geburtstag. Lass es krachen – und da rede ich nicht von den Gelenken u. Knochen.^^

    @Zielgruppe: Ich fahre mittlerweile besser, wenn ich mein Alter unter den Tisch fallen lasse und mir überhaupt so wenig wie möglich Gedanken darum mache. Nimmt mir eh keiner ab, dass ich in diesem Jahr 47 werde. Lediglich bei Bewerbungsprozessen wird’s etwas schwierig, weil das Geburtsdatum nun mal Fakt ist und bei verschiedenen Sachen, die man bis zu einem gewissen Alter hätte gescheit anschieben sollen (z.B. Karriere, Rente etc.) hätte ich auch mal weiser u. vorausschauender agieren sollen. Aber gut… wer weiß schon, was morgen ist? 😉

  6. Das Schöne am Älterwerden ist die zunehmende Gelassenheit und eine Selbstsicherheit die ich in jungen Jahren nicht kannte.

    In diesem Sinne, lass Dich heute ordentlich feiern und beschenken. Alles Gute zum Geburtstag lieber KK 🙂

    Liebe Grüße
    Nicola

  7. Auch von mir HAPPY BIRTHDAY!
    Ich muss zugeben dass mir das „alt werden“ zu schaffen macht. Für mich ist es schlimm zu merken dass vieles nicht mehr so geht wie früher 😦
    Ich mache seit ich laufen kann Sport, jahrelang sogar richtig excessiv so dass man es schon als Leistungsport bezeichnen konnte. Jetzt merke ich wie schnell die Kraft schwindet wenn ich mal eine Woche Pause gemacht habe oder machen musste weil wieder mal meine Knie rebellieren.
    Auch wenn ich immer noch mehr Gewicht stemmen kann und noch bessere Kondition habe als manch junger Hüpfer. Aber vieles geht eben nicht mehr.
    Ich muss extrem auf die Ballance Ernährung + Bewegung achten, sonst läuft das Körpergewicht aus dem Ruder. Ich trinke kaum Alkohol und esse keinen Zucker….
    Ja, und dann die Falten…. es hält sich in Grenzen mit meinen fast 49. Ich hab auch schon früh angefangen zu pflegen. Aber es lässt sich nun mal nicht aufhalten. Und sie stören mich…
    Und wenn man dann auch noch eine Freundin hat die mit 50 so gut wie keine Falten hat, die gut aussieht ohne Sport, auf eine gesunde Ernährung pfeift und jedes Wochenende Party macht ohne dass es Spuren hinterlässt, keine Wechseljahr-Beschwerden hat so wie ich, kann das schon depremieren….
    Aber gut, that´s life! Ich mache das Beste draus.
    Z.B. die Reise zu meinem 50. buchen 🙂 Den werde ich entweder auf Jamaika oder den Bahamas feiern! Für´s Reisen werde ich sicher nie zu alt!!!

    1. Liebe Carmen,
      mir geht’s ganz, ganz genauso wie Dir.
      Leise Trauer über schwindende Kraft, die Sport gegen alle Unlust zur absoluten Notwendigkeit erhebt. „Vieles geht nicht mehr“ (unabänderlich!) und immer dieses achten, achten, achten. Nix Folgenreiches essen, nie nach elf und ohne Pflegeroutine ins Bett, regelmäßig an die frische Luft… und die Hormone! Die die seltsamsten Symptomsinfonien komponieren…
      KK hat recht: Es wird schwerer. Garantiert. Wir haben zwar keine Wahl (außer Suizid) — angesichts der zu meisternden Aufgabe sind wir ab 50 jedoch mindestens Helden 🙂

      1. Oh ja, Symptomsinfonien trifft es perfekt!!!! Furchtbar!
        Ja, leichter wird es sicher nicht.
        Das einzige was ich akzeptiert habe sind meinen grauen Haare. Ich färbe nicht mehr und lasse ihnen freien Lauf. Und ich mag den Silberglanz auf meinem Kopf 😀
        Auf uns Helden!

    2. Liebe Carmen,

      dass man körperlich nicht mehr wie 20 ist, bringt das Alter mit sich. Ich finde aber, man sollte den Maßstab in seinem eigenen Alter sehen, alles andere ist nun mal unrealistisch. Wir verlieren immer mehr Muskeln, aber es kann immer noch recht gut sein und für das Alter sogar exzellent. Du bist vielleicht auf die wenigen Falten deiner Freundin etwas neidisch, aber dafür bist vermutlich du es, die realistischerweise länger gut ihre späteren Jahre verbringt, wenn du dabei bleibst.
      Ich bin etwa 10 Jahre älter als du und in diesen Jahren ist ganz viel passiert. Ich wünsche dir alles Glück und dass die nächsten 10 Jahre dir das Beste bringen, was du haben kannst.
      Reise ist eine tolle Idee.

      @Konsumkaiser

      natürlich auch dir alles Liebe zum Geburtstag! Ich hab das gar nicht mit gekriegt. Vertrau mir, die tollen Jahre kommen erst jetzt! 🙂 #goldenboy

      1. Liebe Iridia,
        vielen Dank für die Wünsche! 🙂
        Ich weiss dass es im Alter nun mal so ist dass die Muskulatur nachlässt. Blöd wenn man sich noch nicht alt fühlt, denkt man kann noch alles, der Körper einen aber auf unsanfte Weise dann daran erinnert dass man eben keine 20 mehr ist 😀
        Ich hoffe auch dass in Zukunft noch viel schönes passiert. Dass ich vor allem noch viel von der Welt sehen darf.

  8. Alles Liebe zu deinem besonderen Geburtstag! Aus Erfahrung weiß ich, dass man auch über 50 noch viel Spaß im Leben haben kann 😉 – die Alternative zum Älterwerden wäre zu sterben…
    Also: Lasst uns das Leben feiern – auch wenn das Spuren hinterlässt.

  9. Lieber KK, auch von mir herzlichen Glückwunsch zum Jubiläum! Ich finde es schön , dass du alles so reflektierst und weißt, was wichtig für dich ist. Das schaffen viele nicht… Mit deinen Gedanken sprichst du mir außer Seele und mich wie so oft mit deinen Artikeln an. Danke für die Denkanstöße 🤗

  10. Mann, warst Du ein hübscher Junge… Und so blond!?
    Bei Gedanken über „früher und heute“ blitzt manchmal dieses „Hättest du doch schon früher gewusst, dass…“ auf. Jung sieht man frisch und appetitlich aus, alt weiß man mehr. Genau betrachtet, ist diese Aufteilung sehr sinnvoll. Stell Dir vor, wir hätten das alles auf einmal: appetitlich u n d total lebensschlau. So dürfen wir zu seiner Zeit von jedem etwas genießen. 🙂
    Und alles zur richtigen — oder?

    Wenn man 50 ist, sollte man sich auch wie 50 fühlen. Sich wie 40 oder 35 zu fühlen, würde ja bedeuten, man hätte zehn, fünfzehn Jahre nicht gelebt. Wie schade.

    Meine Mama spricht mit 70 noch von „alten Leuten“ und ein 93jähriger Freund sagt seit kurzem, er baue langsam ab 😉

    Lass es knacken! Happy Birthday.

  11. Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag lieber KK und weiterhin viel Freude und Spaß am und im Leben 😊🎉💐🍀

  12. Lieber KK,
    auch ich wünsche Dir alles Liebe zum Geburtstag, Gesundheit, Glück und Freude mögen Dich begleiten💐.
    Und ich kenne das Gefühl, dass man nicht mehr dazugehört. Man fühlt sich ein wenig fremd in einer Welt, die einem vor kurzem noch gehörte. So mit Ende 40 hatte ich das auch. Irgendwie ist man auch verärgert, weil man in eine Schublade gesteckt wird, man fühlt sich genau wie gestern und für andere ist man plötzlich alt.
    Heute bin ich 63 und es ist mir sowas von egal, in welchen Schubladen ich in den Augen anderer stecke. Ich war noch nie in meinem Leben mit mir so im Reinen wie gerade jetzt, ich muss weder mir noch anderen irgendwas beweisen und genieße das sehr. Auch die Selbstoptimierung, die man in jüngeren Jahren stets für notwendig hielt, ist überflüssig geworden. Das, was man für sich tut, tut man mit Freude und weil es einem Spaß macht, nicht für eine Kleidergröße oder drei Falten weniger.
    In diesem Sinne einen wundervollen Geburtstag, liebe Grüße,
    Irene

    1. Danke für die positiven Aussichten! Ich denke auch, dass man die Zukunft frohen Mutes annehmen sollte. Die Gelassenheit, die man immer mehr dazugewinnt, macht den Rest.
      Viele liebe Grüße, KK

    2. @Irene
      genauso sehe ich es auch! Mit meinen 72 Lenzen ist eben nix mehr so wie es war. Bin zwar mit guten Genen gesegnet, trotzdem ist es halt nicht mehr so wie mit 40..

  13. Herzlichen Glückwunsch und alles, alles Gute! Ich wünsche Dir einen schönen Tag, dem noch viele weitere tolle Tage folgen sollen!!

    Dein heutiger Beitrag hat mich mal wieder sehr nachdenklich gemacht und ich kann Dir nur zustimmen. Vor allem müssen wir jeden Tag als Geschenk betrachten und nutzen, denn es könnte jederzeit der letzte sein.

  14. Wie schön, dass Du geboren bist, wir hätten Dich sonst sehr vermisst!
    Happy Birthday, lieber KK💐🍀
    Lass Dich feiern und verwöhnen🎉.

  15. Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag wünsche auch ich und auch meine 60 haben nicht so weh getan wie befürchtet
    Liebe Grüße

  16. Lieber KK
    wünsche Ihnen auch alles Liebe zum Geburtstag, geniessen und feiern Sie das Leben,

    ich denke, wenn man weiter neugierig und offen ist bleibt man jung im Kopf, auch wenn die „alten“ Knochen mal knirschen, alt werden zu können ist auch ein geschenk
    bleiben Sie gesund und lassen es sich gut gehen,
    Liebe Grüsse

  17. Lieber Konsumkaiser,
    auch von mir, die allerbesten Wünsche zum Geburtstag.
    So gerne lese ich Deinen Blog!!!!!

    Was mir hilft, bei allen Absonderlichkeiten beim Altern, ist Humor.
    Lachen, auch über sich selbst und mit anderen gemeinsam.
    Das wünsche ich Dir weiter!!!!
    Herzliche Grüße
    sylvia

  18. Lieber KK!
    Die allerbesten Glückwünsche zum Geburtstag!
    Du machst nicht den Eindruck eines typischen 50 Jährigen, ganz im Gegenteil.
    Ich bin froh, dass es dich gibt.
    Danke für den schönen Blog!
    Regine

  19. Auch von mir alles Gute zum runden Geburtstag.
    Ich lese gerne solche Gedanken von Menschen, die ein paar Jährchen älter sind als ich, da sie oft zeigen, dass es eben auch dann immer noch verdammt gut sein kann und man keine Angst haben muss vor dem Älterwerden.

  20. Alles Liebe zum Geburtstag, lieber KK! ♥️🎂🎈🎉

    Ein wirklich schöner und nachdenklich machender Beitrag. Als ich 30 wurde, bekam ich Panik, geändert hat sich im Nachhinein nicht sehr viel, ausser, dass ich mehr bei mir angekommen bin. In etwas mehr als anderthalb Jahren werde ich 40 und bin mittlerweile durch etliche Krisen und Schicksalsschläge gegangen. Daraus resultierend bin ich noch mehr bei mir angekommen, achte noch mehr auf mich, was ich will und was mir guttut. Das ist das Gute am Alter. Ich liebe es, Erfahrungen zu machen und zu wachsen. Ich bin dankbar und bleibe neugierig und offen. Das wünsche ich dir auch.

    Liebe Grüße

  21. Lieber KK,
    auch von mir die herzlichsten Glückwünsche 💝.
    Eigentlich bist du ja nur ein Tag älter als gestern 😉. Und du fühlst dich sicherlich noch genauso gut 💪. Also hoch die Tassen 🍾🥂 und genieße jeden Tag, so wie er kommt.
    Ich finde schon, das man mit seiner inneren Einstellung auch einiges bewirken kann.
    In drei Jahren werde ich auch 50 und das ist mir sowas von egal, ist nur eine Zahl 😅.
    Lieber nicht soviel darüber nachdenken und genießen solange geht 🙃!
    Ganz liebe Grüße
    Sansa

  22. Lieber KK,

    auch von mir ganz herzliche Glückwünsche zum 50zigsten!

    Wenn wir gesund bleiben ist alles halb so schlimm!!
    Graue Haare, Falten und die Schwerkraft treffen uns alle, Augen zu und durch.
    Die alternative möchte ja auch keiner.
    Solange wir von Dir mit den besten Anti-Aging Tips versorgt werden, kann uns nicht viel passieren.

    Mit besten Grüßen
    Silvia

  23. Das beste Lebensalter – ist das, in dem man sich gerade befindet!
    So sehe ich es – hatte glücklicherweise noch nie Probleme mit dem Älterwerden, vielleicht auch, weil ich aussehensmäßig immer etwas jünger geschätzt werde 😉.

    Je älter ich werde, desto freier fühle ich mich, desto kompromissloser werde ich.
    Mich in ein Korsett pressen lassen, wörtlich 😄, wie im übertragenen Sinne? NEIN!

    Wenn ich Lust habe, Currywurst mit Pommes oder eine ganze Tüte Gummibärchen zu essen, tue ich das. Wenn mir danach ist, einen ganzen Tag lang im Schlafanzug auf dem Sofa rumzugammeln, gebe ich mich dem genussvoll hin.

    Ich schminke mich nicht mehr jeden Tag, außer, wenn ich das Haus verlasse und grüble nicht verzweifelt darüber nach, ob ich dieses oder jenes Produkt gegen Fältchen verwende, weil ich mich auch ohne Sport und Hightech-Kosmetik wohl in meiner Haut fühle.
    Pflegerituale mit duftenden Bodylotions, seidigen Cremes und opulenten Parfüms gehören trotzdem dazu – nicht weil ich mich selbst optimieren, sondern einfach verwöhnen will.

    Und bei allem gilt der Grundsatz: Ich bin ü60, ich darf das!!! 😇
    (Klappt auch mit ü50, ü40 usw. 😉)

    In diesem Sinne: Es gibt Vieles, auf das man sich in Zukunft noch freuen kann!
    Und das gelingt umso besser, je mehr man auf die innere Stimme (n i c h t den inneren Kritikus) und weniger auf die äußeren Stimmen hört.

    Ich wünsche Dir ein wundervolles neues Lebensjahr mit inspirierenden Begegnungen, Kreativität, Motivation und vielen inneren, wie äußeren Kraftquellen!
    🎂 🍀 🍾 🥂 🎊 🎈 🌞 💐 💫 🌟 🎁 🎉 ❣️

  24. Auch von mir ein paar virtuelle Geburtstagsgrüße!

    Ich verstehe es nicht wirklich, warum du (stellvertretend jetzt hier für noch viele andere mehr) zu alt bist, um mit Werbung bedacht zu werden. In vielen Fällen haben 50jährige mehr Geld zum Ausgeben als 20jährige?

    Ich lese grade ein Buch zum Thema.
    Beschreibung dazu: „Zehn Jahre lang habe ich Werbung beim Wort genommen. Damit müssen die Hersteller all der schönen Produkte schließlich auch mal rechnen. Dieses Vorhaben hat mir viel Ärger und viel Spaß eingebracht, es gibt Firmen und Händler, die ich nie wieder im Leben aufsuchen darf. Es hagelte Hausverbote und Drohungen, es gab auch Unternehmen, die mir recht gaben. Manche sind ausgerastet, andere haben mit mir gelacht.“

    Ich glaube bisher, die negativen Reaktionen überwiegen. Da offenbar nur wenige Hersteller ihre eigene Werbung auch ernst meinen, fände ich es nicht sehr schlimm nicht zur Zielgruppe zu gehören.

    1. Na, die relevante Zielgruppe mit der meisten Strahlkraft geht nur bis höchstens 49. Natürlich ist das riesiger Humbug!
      Ich sehe das auch nur ironisch und ärgere mich über nix, denn das nehme ich nicht für voll.
      Lieben Dank für die Glückwünsche! ☺️

  25. Meine allerbesten Glückwünsche zum halben Jahrhundert! 💐

    Ja ich weiß, fühlt sich seltsam an. Sind das letztlich nicht soziale Konstrukte? Passt mir der Schuh wirklich, wenn ich ihn anziehe? So ganz frei kann man sich nicht machen, aber irgendwann sagt man: wtf

    Aus Erfahrung kann ich bestätigen: es gibt ein Leben über 50! Demnächst bin ich wieder mit 2 Herren im 8. Lebensjahrzehnt in der Sahara auf einsamen Pisten unterwegs. Beide tun auch was für ihre Fitness, die Jungs sind echt tough. Für mich stieg Ü50 der Platzbedarf für die Kosmetikartikel, gefühlt brauche ich heut einen Campinganhänger dafür, was aber sicher nichts mit diesem Blog zu tun hat 😇

    Einen wunderschönen Geburtstag wünsche ich dir – und wenn du alt genug bist entdeckst du vielleicht auch noch coole Rapper ohne Dumpftexte . Bei mir fing es mit 59 an 😋

  26. Ich vergesse nie, wie meine Ü90 Oma am Kaffeetisch zu meiner anderen knapp 70jährigen Oma sagte, diese sei ja noch jung und solle erstmal in ihr Alter kommen…
    Alles eine Frage der Perspektive 😉
    Alles Gute zum runden Geburtstag!
    LG, Ine

  27. Doppelt hält besser. 🙂 Alles Gute zum Geburtstag! Auf die nächsten 50 Jahre hier zusammen.

    Älter werden fällt mir an manchen Tagen leicht auf, an anderen dann doch schwer. Ich mag mich wie ich innerlich geworden bin jetzt viel mehr – weniger von meinem südländischem Temperament, gelassener und weiser. Ich genieße mehr und kümmere mich um die Meinung unwichtiger Menschen weniger.
    Ich mag mich weniger wie ich körperlich immer mehr werde, dabei bin ich erst 40 – ich nehme leichter zu und muss mich viel mehr anstrengen meine Figur zu halten, durchgetanzte Nacht will sorgfältig geplant werden, da ich am nächsten Tag nur noch halbtot auf dem Sofa mich regeneriere, früher war ein Radsturz nach zwei Tagen vergessen, sobald sich mein Ego erholt hat. Jetzt habe ich immer noch gelegentlich Knieschmerz von einem Sturz im Sommer. Ich mag nicht wie sich mein Gesicht verändert. Und ich bin mir unsicher wie es mir künftig mit dieser Veränderung ergehen wird, wenn die Zeichen sichtbarer und „schlimmer“ werden.
    Ich genieße Komplimente anderer Menschen und bekomme immer welche wenn ich Kleider trage. Ich will nicht wissen wie es sich anfühlt, plötzlich unsichtbar zu werden.
    Und spätestens bei der Bewerbung ist nach 40 Schluss. Das beobachte ich seit Jahren und halte es für eine traurige Entwicklung. Als Test habe ich mir 5 Jahre weniger gegeben und plötzlich hat mich ein Unternehmen eingeladen das davor meine Bewerbung ignoriert hat.
    Ich stelle gerne 40+ ein, da ich aus der Erfahrung weiß, das diese Kollegen sehr leistungsfähig sind, die wilden Jahre sind vorbei, auf die ist Verlass.
    Ich habe Angst vor Altersarmut und davon psychisch komplett abzubauen. Ich habe keine Verwandte hier und auch keine Kinder die dann die demente Oma managen.

    Toll finde ich hierzu die Oma Kolumne:
    https://sz-magazin.sueddeutsche.de/tag/senior-editor-die-oma-kolumne

    1. Das sind viele weise aber auch traurige Gedanken. Keine Verwandten im Land zu haben ist noch eine Nummer schwieriger, und der „Verfall“ ist unaufhaltsam, aber deine positive Art lässt mich nicht zweifeln, dass du ein glücklicher Mensch bleiben wirst. Lieben Dank für deine Worte! KK 🙂

      1. Entschuldige bitter lieber KK, Dein Geburtstag soll fröhlichere Worte erzeugen. 🙂 In der Tat ist das einer der wenigen Themen die mich nicht positiv stimmt. Hätte ich aber lieber an einem anderen Tag hier schreiben sollen. Wenn wir uns dement abends den SPF dich auftragen und morgens Sleep Mask, kommen wir alle hier und lachen zusammen.


        1. Das verstehe ich nur zu gut! Auch am Geburtstag kann man sich ruhig Themen widmen, die eben nicht typische Feel Good Themen sind.
          Mach dir da keine Gedanken, es ist alles richtig so, und ich bin bestimmt ein sonniges Gemüt, aber mir ist auch manchmal wehmütig ums Herz.
          Fühl dich mal gedrückt! KK

    2. Liebe Ombia
      Viele Deiner Gedanken könnten auch von mir sein. Ich bin allerdings schon 58. Auch ich habe Angst vor dem Alter ohne Kinder die nach einem schauen wenn man nicht mehr so rüstig ist. Auch ich schaue in den Spiegel und es gefällt mir an manchen Tagen gar nicht wie der Körper sich verändert. Jedoch sage ich mir dann auch dass es gut ist so wie es ist, denn wenn das Gesicht faltenfrei und jung bleibt obwohl man altert, ist man irgendwann doch nicht mehr „echt“.
      Trag die Veränderungen mit Gelassenheit und sei froh,dass du irgendwann nicht mehr mithalten musst bei dem ganzen Jugendwahn der einem aus jeder Zeitung und Werbung entgegenkommt.
      Und solange wir hier noch so tolle Pflegetipps bekommen kann uns doch gar nix umhauen! 😉
      Liebe Grüße, Claudia

      1. Liebe Claudia, tausend Dank. 🙂
        Ich habe mich heute mit einer Freundin darüber unterhalten, sie meinte völlig enspannt – wir gründen eine Senioren WG und werden Unmengen von Spaß haben. Die Idee fand ich schön.

  28. HÄPPY BÖRSDAY !

    Auch von mir nur Gutes für das neue Lebensjahr !

    Da stellt sich mir die Frage: macht man sich mehr Gedanken über das Älterwerden, je älter man wird ? Wahrscheinlich…
    Aber egal: freuen wir uns, dass wir so alt sind, wie wir sind.
    Nicht alle haben den Luxus von vielen Lebensjahren !

  29. Hallo ihr Lieben,
    ich grüße euch alle an diesem sehr besch…. Regentag. 🙂

    Lieber KK,
    ich wünsche dir zu deinem Geburtstag nur das Beste und denke daran, du bist nur so alt wie du dich fühlst 🙂 Wenn du krank bist, dann fühlst du dich wie hundert und bist du fit wie zwanzig. 🙂
    Ich wünsche dir alles Gute und einen schönen Tag. Genieß ihn mit lieben Menschen.

    Kleine Anekdote zum älterwerden. Ich war grade beim Frisör und nach der Besprechung, was mit meinen Haaren gemacht wird, sagte meine Frisöse. dann nimm mal deine Ersatzteile raus. 🙂 Sie meinte damti mein Hörgerät. Ich musste dabei an diesen Beitrag hier denken und dachte bei den Ersatzteilen, so, jetzt gehörst du auch zu den Alten. Hihi, dabei werde ich übermorgen erst 45. 🙂 Aber ja, Hörgeräte verbindet man eben mit älteren Leuten. Ich habe aber schon seit ich 6 Jahre alt bin, ein Hörgerät.

    Liebe Grüße
    RuhrCat

  30. Lieber KK, auch ich möchte nicht versäumen, dir alles erdenklich Gute zum Geburtstag zu wünschen! Ich weiß es noch genau, wie mir zu meinem 50. zu Mute war! Nun bin ich Samstag 64 geworden und hatte eine Woche vorher ein flaues Gefühl im Magen, aber was soll’s, wir wollen ja älter werden und das Leben weiter genießen und glaube mir, man freut sich über jedes Jahr! Und du schaffst noch gaaaaaaanz viele Jahre so fit wie du bist!!!!!!!

  31. Happy happy birthday lieber Herr Konsumkaiser! Auch ich wünsche dir alles Liebe zum Geburtstag und ein phantastisches neues Lebensjahr! 🎊🍾🎂🎉🍾

  32. Lieber Konsumkaiser,

    Alles Liebe zu Deinem Ehrentag. Ich hoffe Du hast heute noch was richtig Schönes vor.
    Vor 30 Jahren hat zu mir eine Kollegin – die mir mit Anfang 20 unheimlich alt vorkam – gesagt, dass man sich in ihrem Alter ( also ca. 50+) eigentlich genauso jung fühlt wie früher, sich aber erschreckt wenn man unvorbereitet in den Spiegel guckt. Also versuche ich nicht unvorbereitet in den Spiegel zu gucken😉😀. Sie hat übrigens mit 55 angefangen mit Rollerbladen und fand es göttlich. Übrigens, wenn ich mein Alter vergesse und versuche in Hamm den Bahnsteig in einer Minute zu wechseln, hab ich die Chance es zu schaffen, seh dann aber aus wie kurz vor dem Herzinfarkt und die Teenies halten mich für bekloppt, bieten mir aber dafür einen Sitz an. Das kann Dir mit Deiner Kondition nicht passieren, also gute Aussichten für die nächsten 50.

    1. Oh ja, den Spiegel meide ich direkt nach dem Aufstehen früh morgens auch erstmal. Ich musste aber sehr über deine Schilderung am Bahnsteig sehr lachen! Vielen lieben Dank! 🤗

  33. Lieber Jubilar🌷🥳🎂💐🍦- sorry, der mußte sein!😀

    Ich reihe mich ein in alle Gratulierenden und wünsche Dir an Deinem heute Ehrentag alles Gute und Schöne – man, was für staatstragende Worte, versuchen wir es nochmal: lass es krachen! Und hoffentlich hast Du Dich feiern lassen und selbst gefeiert! Ich wünsche Dir viele Momente voller Glück und Fröhlichkeit, aber auch Momente, in denen eine sanfte Melancholie Dein Inneres berührt. Ich bin nämlich davon überzeugt, dass beides zu unserem Menschsein gehört und wir nur das schätzen, was wir immer wieder auch mal vermissen. Nur zu leicht ist Selbstverständliches selbstverständlich. Behalte Dir Dein großes Herz und pflege es. Wir können nur authentisch gut mit der Welt sein, wenn wir es mit uns auch sind.
    Ich habe gestern mit einer langjährigen Freundin und mit netten Menschen ihren 50igsten feiern dürfen und gleichzeitig am Morgen die Nachricht erhalten, dass eine langjährige gute Bekannte ganz überraschend an den Folgen ihrer Krebserkrankung verstorben ist. Zwei Gefühle so nah beeinander. So tragisch und ich weiß noch gar nicht, wie mir damit ist.
    Noch an Silvester hatten wir ausgemacht, wir treffen uns bald mal – nichts mehr ist mit „bald mal“. Das lehrt mich wieder mal: nichts unnötig zu sehr aufschieben (und ich bin der Weltmeister im Aufschieben..), den Moment genießen und dankbar sein für jeden Tag. Zu schnell ist alles anders als es war.
    Liebe Grüße
    Roland

    1. Lieber Roland, deine Worte berühren mich sehr. Ja, Glück und Trauer liegen oft so eng beisammen. Ich mag mich manchmal gar nicht zu überschwänglich freuen, nur aus Angst, es könnte auch schnell umschlagen.
      Heute wird nicht gefeiert, ich habe gearbeitet und musste viele Glückwünsche entgegennehmen, auch hier, wie du siehst. Aber das ist einfach schön und man fühlt sich irgendwie „besonders“.
      Herzlichen Dank, krächzt der „Jubilar!“ 😉

      1. Es ist doch auch was ganz besonderes, ganz egal wie man diesen Tag für sich begeht. Ich „nulle“ nächstes Jahr und weiß noch nicht, ob ich den Tag feiern werde oder einfach verreise. Zwei Seelen in meiner Brust. Oder einfach beides. Morgens feiern und am Abend in ein Flugzeug. Oder den ganzen Tag so ein bisschen beschwipst. Hicks.
        Und feiern kannst Du, wenn Dir danach ist, immer noch. In diesem Sinne, prost und auf Dein Wohl🥂!

  34. Lieber KK….
    Auch von mir, ♡lichen Glückstrumpf und alles Liebe!
    Ich habe vor 14 Tagen mein halbes Jahrhundert feiern dürfen und ja, es ging mir vorher gar nicht gut. Psychosomatisch reagierte mein Körper, weil soviel durch meinen Kopf ging. Selbst meine Feier habe ich abgesagt, ich wollte einfach nicht! Und es ist gut so gewesen.
    Heute ertappe ich mich dabei, wie ich öfter zu meinem 20 Jährigen Sohn sage:“ Das will ich nicht verstehen, dafür bin ich zu alt!“ Oder mach diese komische Musik aus (Deutschrapp) oder ich laufe vor die Wand!
    Und Hey, dass hat was!!
    Ich merke immer mehr was ich will und was mir gut tut und wenn nicht, habe ich einen tollen Körper! Und einen tollen Freund!
    Und wie sagte Katja Flint neulich in einem Interview: “ Ich bin alt aber ich lebe!“
    Und viele in meinem Freundeskreis hätten diese Worte bestimmt gerne gesagt!
    In diesem Sinne….Feier dich und das halbe Jahrhundert!
    Geschafft!
    Happy Birthday!🤗
    P.S. Danke für deinen Blog….Ich als stille Leserin!!!

    1. Ach Anette, du sprichst mir aus der Seele. Man merkt immer mehr was einem wirklich gut tut. Und man lebt einfach bewusster, in guten, wie in schlechten Zeiten. Vielen Dank für deine Worte und die netten Grüße! 🙂

  35. Alles Liebe ,und das was du dir wünschst, zum halben Jahrhundert . Nimm die 50 und bleib wie du bist. Du kannst es ja doch nicht ändern. Es könnte schlimmer sein.:) . Nicht alles ist schlechter als mit 20/30/40, nur evtl anders. Vor gut 10 Jahren ( mit 40) wusste ich nicht ob ich wieder auf die Füße komme und mit 50 habe ich meine ersten richtigen liegestütze hinbekommen und habe kein hohlkreuz mehr . Bleib uns noch recht lang erhalten mit deinen Beiträgen und deiner Art einen tollen blog zu gestalten.

  36. Herzlichen Glückwunsch. Du hast heute den hinter dir gebracht, der mir in ca. 2 Jahren droht. Ich weiß, der Satz “ Man ist so alt wie man fühlt“ ist quark. Wenn ich in den Spiegel schaue, sehe ich eine ältere Frau. Nur wenn kein Spiegel in der Nähe ist, erwische ich mich dabei, das ich Leute die mittlerweile auch mal jünger sind, als “Älter als ich“ empfinde. Irgendwie bin ich wohl innerlich auf einem Alter von 38 hängen geblieben. 😳

  37. Ganz herzliche Glückwünsche zu Deinem Geburtstag. Ich spare mir das „bleib wie Du bist“, da ich aus Erfahrung weiß, dass es nicht besser wird. Trotzdem liebe ich meine Leben, suche aber noch nach dem speziellen Reiz dieses Alters. Es ist einfach gekommen und manchmal mag ich es kaum glauben, allerdings nur an miesen Tagen. Normalerweise überwiegt die Gelassenheit, weil es nicht zu ändern ist.

    Machen wir also einfach weiterhin das beste daraus. Ich bin sehr gerne hier dabei und feier Dich heute! 🥂🍾😘
    Liebe Grüße
    Bärbel

    1. Sehr wahre Worte, und ich freue mich, dass du dies zu mir gesagt hast. Ja, ich wundere mich auch, wie ich zu dieser Zahl gekommen bin, aber „Stein drauf“ (IBES Zitat). Ganz herzlichen Dank für die Glückwünsche, liebe Bärbel!

  38. Lieber KK,

    Auch von mir die allerherzlichsten Glückwünsche zu deinem Geburtstag. Bleib gesund und bewahre dir deine Neugier und deinen Humor.

      1. Etwas spät: aber Denken ist immer hilfreich. Alles Gute und herzlichen Glückwunsch (ich lese Deinen Blog jeden Tag)! Ich habe die 60 vor zwei Jahren voll gemacht und Panik vor dem Datum gehabt – warum denn, es ändert sich doch nichts von einem Tag auf den anderen. So what – es war wunderschön im Sterne-Restaurant. Jetzt werden es bald 62. Mit BHA und Retinol (PC) fahre ich gut. Danke dafür!
        Mach so weiter!
        LG, Monika

          1. Lieber KK, ich melde mich selten, aber dieses Mal war es mir ein Herzensbedürfnis (auch die Gratulation zum Geburtstag). Die „werberelevante Zielgruppe“ stinkt mir – schon lange – genau so wie Dir! Teenies in der Zielgruppe mit ihrem Taschengeld geben wo ihr Geld aus: bei Primark, McDonald’s und bei DM/Rossmann. Sollen sie (ich manchmal auch, aber nö, trotzdem selbst verdientes Geld und meistens besser angelegt, lach)!

            Es wurde hier schon geschrieben: 10 Jahre später nach einem „runden“ Geburtstag guckst Du erstaunt zurück, wie „alt“ Du Dich schon mit 30, 40, 50 (und zwischendrin) gefühlt hast – 20 bin ich noch gerne geworden, grins. Ich hoffe, dass zumindest ich meine Lektion inzwischen – mit über 60 – gelernt habe 🙂 Alles Gute und eine wunderbare Zeit (Du musst sie nur erkennen und zu schätzen wissen).

            Ich wünsche Dir, dass Du Dich bald wieder für einen kleinen Hund aus dem Tierheim in Deinem Leben entscheiden kannst.

            Sentimental, weiß ich. Aber Du hattest Luis so lieb. Diese Liebe weiß auch noch eine andere kleine vernachlässigte Hundekreatur zu schätzen!

            Lass es Dir gut gehen – irgendwann lesen wir uns wieder, auch wenn ich dazwischen monatelang still bleibe.

            LG, Monika

  39. Lieber Konsumkaiser,
    ich wünsche Dir von Herzen ein schönes neues Lebensjahr. Ich wünsche Dir, dass Du und Deine liebsten Menschen uralt werdet und das in einem Top Gesundheitszustand.

  40. Danke Danke Danke für diesen schönen Beitrag.

    und nachträglich noch herzliche Glückwünsche. Da geht noch was 😉

  41. Lieber KK,
    ich bin nicht jeden Tag am PC und das Handy nutze ich vornehmlich zum telefonieren (im Netz bin ich damit so gut wie gar nie), deswegen ist dein Geburtstag ganz an mir vorbeigegangen. Trotzdem wünsche ich dir nachträglich – aber nicht weniger herzlich- alles Liebe und Gute zum Geburtstag :o)
    Deine oben beschriebenen Gedankengänge verraten mir, dass du auf einem sehr guten Weg bist, „in Würde“ zu altern.
    Bis vor kurzem habe ich noch sehr mit mir und meinem Alter gehadert (ich hatte letztes Jahr meinen 50ger), mittlerweile denke ich mir aber: „So What!“
    Ich habe es so satt, mich nicht als fünfzigjährige fühlen zu dürfen! Mit fünfzig hat man gefälligst wie ne fünfunddreißigjährige auszusehen; tust du das nicht, hast du dich nicht genügend um dich gekümmert (zucker-, fett, kohlenhydratarmes und am besten fleischloses Essen- von was, zum Teufel, soll man eigentlich satt werden?! Sport ohne Ende, und nicht zuletzt Kosmetik, Kosmetik, Kosmetik).
    Ich bin davon überzeugt, dass die Menschen noch vor 50 Jahren glücklicher waren, als sie es heute sind. Man hatte zwar schon damals Schönheitsideale, doch die wurden nicht so extrem zelebriert wie heutzutage, indem sie einem mehrmals täglich in jeglicher Form vor die Nase gehalten werden (Zeitung, Fernsehen, I-Net).
    Das I-Net ist Segen und Fluch gleichzeitig. Es bietet nahezu unendliche Fülle an Informationen, doch zugleich wird man auch von vermeintlich makelosen Menschen überschüttet.
    Lange Zeit hatte ich Probleme mit dem Altern; langsam, aber sicher werde ich, was das angeht, gelassener.
    Ich habe nun mal nicht mehr die Figur einer dreißigjährigen; mit fünfzig und drei Kindern kann ich mir das aber auch erlauben (rede ich mir zumindest mehr oder weniger erfolgreich ein, wenn ich andere Frauen in meinem Alter sehe, die noch ne bessere Figur als ich haben).
    Ich wurde und werde noch immer jünger geschätzt, als ich in Wirklichkeit bin. Ich denke dann immer: ja, sind denn die Leute blind? Sehen die nicht die Falten in meinem Gesicht?
    Manch Einen habe ich danach gefragt und sie meinten, es liege an meinem allgemeinen Erscheinungsbild, dem man nie und nimmer ne fünfzig zutrauen würde (gell, Jasmin? 😉 )
    Wahrscheinlich geht das den meisten Menschen so, die jünger geschätzt werden.
    Damals sah man mit 50 deutlich anders aus, als heute; das fängt mit der Garderobe an und endet mit den Kosmetikwirkstoffen. Wir verfügen heute über Mittel, die die Leuten damals nicht hatten und schöpfen sie meist bis zum Exzess aus.
    So, das waren meinen Gedanken zum Altern; ich hoffe, sie kommen nicht zu wirr rüber und sind halbwegs verständlich :o)

    Liebe Grüße, Liliane

    1. Ganz lieben Dank, auch für deine Gedanken zum Älterwerden. Ich lese es immer gerne, wenn die Gelassenheit wichtiger wird als der Äussere Schein. Das kann manchmal dauern, aber ich glaube, das ist mit das Schönste am Älterwerden.
      Liebe Grüße, KK

  42. Auch von mir noch die herzlichsten Glückwünsche, verbunden mit einem Pardon für die Verspätung! Deinen Blog, lieber KK, lese ich sehr gerne, komme aber leider viel zu wenig dazu.

    Ganz habe ich diese noch von mir ein wenig mit respektvollem Misstrauen beäugte Latte von 50 noch nicht gerissen, und ich weiss auch, wie angenehm es ist, wenn man allgemein deutlich jünger geschätzt wird, und noch nicht einmal etwas für die Figur tun muss.

    Jedoch, man wird durchaus auch mal ‚altersdiskriminiert‘, z.B. letzten Sommer auf der Streetparade (aber deutlich schicker gekleidet als ‚damals‘). Wenn man allerdings an die Geburtsjahre von Dr. Motte, Marusha oder Westbam erinnert, lösen sich solche Bestrebungen in Luft auf.

    In diesem Sinne: rock on!

    1. Vielen lieben Dank! Altersdiskriminierung ist mir persönlich noch nicht untergekommen, aber sie existiert, gar keine Frage. Dein Vergleich mit Dr. Motte und den Techno-Mitstreitern finde ich sehr gut. Niemand findet die alt, eben weil sie jung denken. Und wenn es um Toleranz und Lockerheit geht, können viele junge Leute heute leider kaum noch mithalten. Ich finde viele heutzutage schrecklich spießig und konservativ.
      Liebe Grüße, KK

Kommentare gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.