KK INTERN: EIN PAAR EINBLICKE

Blogs sammeln ja Daten, dazu kann ich nichts, ich nutze einen Blog bei WordPress.com, da hat man nicht so viele Gestaltungsmöglichkeiten. Trotzdem sind diese Daten, also die Zahlen und Fakten zum Blog, manchmal doch ziemlich spannend. Ein kleiner Einblick in den KK Blog…

 

Ihr habt bestimmt schon einmal das Wort „Media-Kit“ auf Blogs gelesen. Das ist eine Zusammenstellung der harten Zahlen zum Blog, wie zum Beispiel die Seitenaufrufe, wer die Zielgruppe darstellt, woher die Leserinnen und Leser so kommen, und natürlich wie viele Follower ein Blog hat, das ist nämlich die Währung der Influencer.

Danach richtet sich der Marktwert. Also viele Aufrufe und viele Follower bedeuten viel Kohle, die man verlangen kann. Kann…ob man sie bekommt, steht auf einem anderen Blatt. Fakt ist, die meisten kleineren Blogger geben sich meist nur zu gerne mit ein paar Produktsamples ab, sagen artig „Danke“, schreiben dann auch noch in ihren Blogs, dass sie ein bestimmtes Produkt testen „dürfen“ und machen einen super Job für die Firmen, die sich beim Wort Microinfluencer-Marketing fast schon vor Freude in die Hose machen. Wenig Aufwand, viel Nutzen, denn die werbende Firma braucht den Content im Internet.

Ja, auch ich mache sozusagen Werbung, indem ich über Produkte schreibe. Doch zum Glück bin ich 100% unabhängig, kaufe zu 99,5% meine Produkte selbst, und die überwiegende Anzahl meiner Reviews ist so sehr kritisch, dass ich hier nicht (wie üblich) Angst vor der bekloppten Datenschutzverordnung haben muss. Ich erziele keinerlei Einnahmen, bettle nicht um Paypal-Almosen, mache keine steuerpflichtige Hautberatung und frage keine geldwerten Produktsamples an. Mittlerweile sind solche Blogs Einhörner in der Bloggerlandschaft, also irgendwie altmodisch und kurz vorm Aussterben. Ok, habe ich kein Problem mit.

Und viele andere Leute wohl auch nicht, denn gerade vorgestern habe ich mit KK wieder einmal meine persönlichen Blogrekorde knacken können. Und wenn ich dann auf die Zahlen schaue, bin ich auch ein bisschen stolz, denn ich blogge nun seit Mai 2013 konstant und beständig durch die Weiten des Internets, ohne großartige Pausen und beinahe täglich! Und da ich keinen Firmen mein „Media-Kit“ vorlegen muss, zeige ich es lieber Euch, denn Ihr erzeugt ja diese Zahlen. (Die Infos wurden nicht von Google-Analytics aufbereitet, das nutze ich nicht! Hier arbeitete JetPack, das ist deutlich weniger „neugierig“.)

Schauen wir doch mal, was hier so alles aufgelaufen ist:

  • Der beliebteste Tag auf dem Blog ist der DONNERSTAG, und zwar gegen 09:00 Uhr. Ah ja, also zur besten Bürozeit. 🙂
  • Pro Jahr veröffentliche ich durchschnittlich 313 Beiträge, und jeder Beitrag hat im Schnitt 1070 Wörter.
  • Insgesamt habe ich seit Mai 2013 bereits 1780 Beiträge veröffentlicht.
  • 51 Kommentare gibt es seit 2017 durchschnittlich zu jedem Beitrag. 2018 gab es insgesamt 13.259 Kommentare von euch.
  • Die meisten Leserinnen und Leser kommen (natürlich) aus Deutschland, gefolgt von Österreich und der Schweiz. Erstaunlich viele Zugriffe gibt es dann aus Italien und den USA. Spanien, die Niederlande, Frankreich und die Türkei folgen mit etwas Abstand. In der Ferienzeit kommen aussergewöhnlich viele Zugriffe von den Malediven. Hui! 🙂
  • 2018 war der meistgesuchte Begriff bei Google, der auf meinen Blog geführt hat: „Konsumkaiser“ – na sowas. Danach folgt, man glaubt es kaum: „Ricarda M.“  Lustig sind auch noch „Diaderma Karottencreme“ und „beste Antifaltencreme der Welt“ Oha!
  • Von meinem Blog aus habt ihr weitergeklickt. Und zwar am allermeisten zu iriteser.de und highdroxy.de  Gute Wahl! 🙂
  • 2018 gab es für den KK Blog mehr als 2,5 Millionen Aufrufe, insgesamt seit 2014 deutlich über 7,5 Millionen.
  • Der bestbesuchte Tag seit Gründung meines Blogs war bislang der 4. September 2018 mit einer fünfstelligen Aufruferzahl allein an diesem Tag. Nun ist es mittlerweile der 6. Januar 2019 mit nochmals mehr Zugriffen. An diesem Tag habt ihr dazu über 160 Mal kommentiert.

Danke für den Zuspruch! ♥

 

 

 

.

 

(Fotos: Konsumkaiser, Pixabay   Keinerlei Sponsoring)

 

63 Kommentare

  1. Das freut mich. Was mir auffällt: du bist mittlerweile einer der wenigen Blogs, der fast täglich schreibt, während andere nach und nach offenbar die Lust verlieren. Ich hab seit einiger Zeit einige Blogs verlinkt und festgestellt, dass neue Beiträge eigentlich bei allen weniger werden, mitunter gibt es wochenlang Pause. Bei dir finde ich fast jeden Tag ein neues Thema und selbst, wenn es nicht meins ist, lese ich immer gern, was du schreibst. Das ist ein wunderbares Morgenritual. Ich komme übrigens von Irits Blog gleich zu dir.
    Was mir bei dir auch gefällt, ist die Vielfalt der Themen, besonders wenn es um den zwischenmenschlichen Bereich geht, da bist du immer ganz stark und wie bei Irit lese ich die Kommentare genauso gern, du hast extrem gute Kommentatoren. Kein Vergleich zu anderen Blogs, in denen es sehr oft nichtssagende Lobhudelei gibt. Gerade durch diese Themen bin ich aufmerksame Leserin bei dir geworden und freue mich hier über jeden neuen Gedanken sehr, weil man das sehr selten lesen kann.

    Mir ist auch noch nie aufgefallen, dass Blogger schreiben, ein kostenloses Produkt testen „zu dürfen“ aber du hast völlig Recht! Die machen die Arbeit und den Effekt und sind da erstaunlich unterwürfig. Bei mir hat es immer den Effekt, dass den Test dazu dann geschönt empfinde, wie für ein Geschenk, für das man sich nur bedanken kann.

    Noch eins fällt mir auf: ich mag deine Formulierungen, die erwachsen wirken und damit Glaubwürdigkeit ausstrahlen. Ich bin immer froh, auf Blogger zu stoßen, die nicht alles superduper und „so süß“ finden und/oder bei jedem Eintrag mit Superlativen um sich werfen.
    Mal ehrlich: die Masse der Produkte wirkt doch ziemlich durchschnittlich bei einem, manche sind richtig ärgerlich, weil sie viel Geld gekostet haben, gar nichts können außer den Minimalanforderungen und man das vorher nicht testen konnte. Der Test wird dann teuer bezahlt. Das IST ärgerlich und du reagierst dann, wie ich denke, es auch zu tun.

    Von daher: ich kann den Anstieg der Besucherzahlen gut nachvollziehen. Da spielen viele Sachen eine Rolle, die du verbindest. Es menschelt bei dir. Das ist wunderbar und anziehend.

    1. Diesem Kommentar von iridia kann ich nur zustimmen. Und zwar zu 💯
      Du machst hier einen prima Job. Ich bin 34 und fühle mich hier gut aufgehoben. Und auch ein riesengroßes Lob an die fleißigen regelmäßigen Kommentatoren hier. Dankeschön

    2. Vielen Dank, Iridia! Da ich dich als eine sehr reflektierte Frau schätze, nehme ich das Kompliment zum Blog besonders gerne an. Ich bin froh, dass du das „Menscheln“ ansprichst, denn gerade in den Zeiten der Influencer und Kommerzblogger, habe ich ganz bewusst diesen Kontrapunkt setzen wollen. Meine Person, mein Leben und so weiter kommen nur am Rande vor. Hochglanzbilder mit mir in der Badewanne und ner Maske auf dem Gesicht, und mit dem Glas Schampus in der Hand wird es nicht geben. Das machen andere schon viel besser. Und vielleicht wird es ja auch wieder trendy, die Meinung in den Vordergrund zu stellen. Kombis sind natürlich schön, und es gibt auch einige gelungene Beispiele, aber insgesamt haben die Hochglanzblogger uns „kleinen Bloggern“ so ein bisschen den Ruf versaut. Du hast genau hingesehen, Danke!
      Liebe Grüße, KK

  2. Ich lese morgens regelmäßig dein Blog. Bin froh vor einigen Jahren es entdeckt zu haben. Habe sehr viel gelernt! Und Highdroxy und teoxane liebe ich auch seit dem. Vielen Dank lieber KL

  3. Lieber KK,

    jeden einzelnen „Aufruf/Besuch“ hast du DIR verdient.
    Dein Blog ist großartig!!

    Mit besten Grüßen
    Silvia

  4. Guten Morgen, lieber KK!
    Beeindruckende Zahlen, aber hallo.. vor allem die Zahl Deiner Beiträge und die Ausführlichkeit. Macht zusammengerechnet 334910 Wörter, nicht schlecht! Beim Schreiben von Büchern gibt es tatsächlich auch Mittelwerte, man geht davon aus, dass ein durchschnittliches Buch so um die 100000 bis 120000 Wörter hat, also schreibst Du hier fast drei Bücher im Jahr. Nur mal so kurz erwähnt. Da wird deutlich, wieviel Herzblut Du in Dein Hobby steckst. Und die Leserzahlen geben Dir ja Recht!. Beeindruckend finde ich auch die Zahl von über 13000 Kommentaren, wenn ich richtig weiß, dann gibst Du doch jeden einzelnen manuell frei ? Klasse finde ich ja, dass Du auch auf den Malediven gelesen wirst (bekenne mich schuldig), vermutlich liegt das daran, dass man wie ein Grillhähnchen am Strand liegt und sich fragt, was sagt der KK eigentlich zum Thema Sonnenschutz😬… Spaß beiseite, ich denke, wenn in den Kommentaren jemand schreibt, einen Blick auf Deinen Blog gehört zur Tasse Kaffee am Morgen dazu, dann sagt das eben alles. Und da möchte man halt auch im Urlaub nicht darauf verzichten.
    Das Schöne an Deinem Hobby ist, dass wir alle daran teilhaben dürfen! Da bleibt mir nur zu wünschen, dass du noch ganz lange Freude daran hast.
    Viele Grüße
    Roland

    1. Herzlichen Dank! Der Vergleich mit den Büchern erstaunt mich dann doch. Boh, heftig!
      Und du warst das von den Malediven? Ha! 🙂 Dann waren es aber veiel KK LeserInnen, die gerade dort waren. Ihr hättet euch da prima zum KK Meeting einfinden können. Ich hätte mich per Skype zugeschaltet. Herrlich!
      Liebe Grüße, KK

      1. Übrigens wollte ich dir noch sagen, dass ich so froh bin, wenn Du, und auch Jasmin und einige andere LeserInnen, hier manchmal in meinem Namen antworten, denn so viel Zeit habe ich meist gar nicht. Wenn dann diese super informierten Infos kommen, bin ich immer unglaublich glücklich, dass es hier so kompetente und schlaue Menschen gibt, die ihre Zeit opfern, um auf meinem kleinen Blog den KK Gedanken weiterzutragen.
        Wow und Danke nochmals!

        1. Danke Dir! Ich weiß, Du wirst da etwas rot, aber die schlauen Menschen bleiben halt nur hier, weil Dein Blog ziemlich schlau ist:-). Bei dem ganzen Müll, den wir jeden Tag sonst so lesen müssen oder vielmehr vorgesetzt bekommen, ist es einfach auch schön, wenn es hier stressfrei zugeht. Und nicht zu vergessen, es geht ja nicht nur um Kosmetik, ich glaube, die meisten Kommentare generierst Du doch auch, wenn Du andere Themen ansprichst?
          Ich hatte neulich ja schon mal erwähnt, ein weiterer Grund ist sicherlich, dass der Umgangston hier einfach gut ist – man ist nicht immer einer Meinung, wie auch, aber dieses aufeinander rumhacken findet eben nur sehr, sehr wenig statt.
          Meine erste Begegnung mit digitaler Unflätigkeit hatte ich übrigens vor vielen Jahren, als ich mal eine Kritik bei Holidaycheck über ein Hotel in der Karibik veröffentlich habe. Ich wurde über eine persönliche Nachricht angeschrieben nach dem Motto „welcher Vollidiot fliegt 15000 km, um sich an eine Pool zu legen“. Weil ich damals noch nicht wußte, wie man am besten auf so was reagiert, nämlich einfach ignorieren, habe ich geantwortet und innerhalb von zwei Wochen war ich im virtuellen Dauerstreit mit jemanden, den ich gar nicht kannte und der mir ja auch völlig egal war. Diesen Mechanismus fand ich spannend und ich habe jahrelang nie mehr auf irgendeinem Forum kommentiert, weil ich stets die gleich Erfahrung gemacht habe. Schreibe etwas, was nicht gefällt und Du bekommst die Wagenladung Mist ab..

          Das mit den Büchern habe ich mir vorhin ergoogelt. War nämlich über Deinen Output schon sehr erstaunt (output, was ist das denn für ein Wort ? Hab ich das gerade erfunden oder gibts das wirklich? Man, Du siehst, Dein Blog regt an) und dachte mir, das würde doch vermutlich ein Buch ergeben. Und bei der kurzen Recherche kamen o.g. Zahlen raus.

          Ombiaombia hat unten so schön geschrieben, sie macht im Urlaub eine digitale Abstinenz, das ziehe ich meistens auch durch, jedenfalls im Hinblick auf whatsapp oder sonstige Erreichbarkeit. Habe festgestellt, dass ich dadurch gedanklich viel entspannter bin und auch „weiter weg“. Aber das Lesen in ein paar Blogs bewahre ich mir da dennoch, aber zielgerichtet. Das gehört für mich dazu, so wie früher mein Vater am Sonntag zur Tasse Kaffee die Sonntagszeitung gelesen hat. Ich durfte die als Kind dann immer an der Tankstelle kaufen und fand es faszinierend, wie er beim Lesen darin versunken ist.

          Im übrigen bin ich froh, dass es hier um die Themen geht und nicht um „schaut mal, das bin ich beim Sport, beim Essen, beim Wandern, beim Einkaufen usw…“ Ab und zu einen kleinen Einblick in Deine Welt zu haben, finde ich witzig aber Dein Blog wäre garantiert nicht mehr so, wenn Du ihn wie „üblich“ gestalten würdest. Ich hab es schon mal gesagt, ich bekomme bei Instagramm fast immer furchtbar schlechte Laune, weil diese inszenierten Darstellungen einfach nichts mit dem realen Leben zu tun haben. In meinem letzten Urlaub war ein Moderator vom Fernsehen da samt Mann, das war fast unterträglich mit dem „posieren“ für Selfies oder das Arrangieren von Fotos. Jeder nach seiner Façon, aber da war so ganz offensichtlich, die Fotos werden nur gemacht, um den Ansprüchen einer Fangemeinde gerecht zu werden. Ich sage nur „Duckface“. Mit einer gewissen Distanz betrachtet hat der mir im Nachhinein fast leid getan, immer nur darauf zu achten, wie man wirkt und rüberkommt… wie anstrengend!

          1. Roland, darf ich bei der Gelegenheit gleich mal sagen, dass ich besonders deine ausführlichen Texte sehr mag? Ich bin ja genauso und froh, da mal weiter auf jemanden zu treffen, der auch so tickt. Ich lese das sogar bevorzugt gern, weil oft mehreres zusammen angesprochen wird und man ein besseres Gefühl für die umgebenden Gedanken bekommt.

            Und ja, es gibt Output als offizielles Wort. 😀

            1. Hallo liebe Irida,
              da sage ich mal lieben Dank! Ich denke mir manchmal, ich labere hier aber bisschen viel und im nächsten Moment: naja, wenn es nicht gefällt, muss man es ja nicht lesen. Die Kommentierenden, die KK hier so in seinem Blog anzieht sind ja sehr vielfältig und manchmal frage ich mich, wie es wohl wäre, wenn wir alle an einem großen Tisch sitzen würden, ob es da in der Realität genauso hin und hergehen würde wie hier? Ich vermute fast schon, aber die Frage ist spannend.
              Mir fällt das Schreiben leicht und meine Mutter hat früher schon zu mir gesagt, ich sollte mir mal einen Beruf suchen, bei dem ich für das Reden bezahlt werde *hehe*.
              Ich finde, wenn man sich etwas mehr erklärt, hat man im virtuellen Raum mehr Chancen, richtig verstanden zu werden, vielleicht bin ich deshalb auch gerne bisschen ausführlicher. Vermutlich liegt es auch an meinem Harmoniebefürfnis, dass ich es gerne mag, wenn meine Gedanken vom Gegenüber gut aufgenommen werden. Im Rahmen meiner psychotherapeutischen Ausbildung habe ich in der Selbsterfahrungsgruppe mal eine sehr heftige Reaktion provoziert von einer Kollegin, die das als subtile Botschaft verstand, dass ich mich selbst ganz großartig finde und die andere strunzdoof.. weil ich dazu neige, manche Sachen zweimal in unterschiedlichen Worten zu erläutern. Mir wäre eine solche Interpretation meines Verhaltens gar nie in den Sinn gekommen und auch bei näherem Nachdenken lehne ich die ab. Nur weil ich mich selbst für ziemlich schlau halte *ähm Achtung Stinkbombe Eigenlob* muss ich andere ja nicht für doof halten.
              So, aber nun genug output 🙂
              LG
              Roland

              1. Geht mir genauso. 😀 Das sieht halt manchmal von außen so aus, wenn andere mit ihren Augen gucken. Lässt man das weg, was andere als Beleidigung ihrer Bildung finden, fragt garantiert der nächste, also versuche ich das mit einzubauen mit der gleichen Konsequenz. Ich kann es mitunter auch nachvollziehen. Aber nur weil es für mich und andere bekannt ist, ist das bei anderen Lesern nicht so. Auf die anderen kann das wirken, als ob die blöd wären.
                Ich hab mich vor 15 Jahren mal in einem Forum über ein Thema, das mir am Herzen lag, ausführlich ausgelassen und fragte dann mal, warum das nicht kommentiert wird. Antwort: du hast das so vollständig ausgeführt, dass da kein Raum mehr für Fragen oder Bemerkungen war. Das war leider allerdings nicht der Sinn der Sache.

                Ich schreibe aus aus dem Grund, besser verstanden werden zu wollen und bei deinen Beiträgen funktioniert das bei mir auch sehr gut.
                Also, auf ein Neues wieder mal irgendwann!

  5. Das sind beeindruckende Daten lieber KK. Ich knipse morgens meinen Labtop an, hole mir einen Kaffee, lese erst mal was so in der Welt passiert und dann Deinen Blog.
    Du machst Dir viel Arbeit und ich lerne und meine Haut profitiert.
    Vielen Dank dafür

    Liebe grüße
    Nicola

    1. Danke, dass du auch die viele Arbeit dahinter siehst. Was locker-flockig aussieht, macht eben doch meist ordentlich Arbeit. Ost doch echt ein schönes Hobby, oder?
      Liebe Grüße, KK

  6. So einen fleissigen Schreiber wie KK habe ich noch nicht gefunden. Jeden Morgen genieße ich mit einem Pott Kaffee die nächste Themen- Runde. Ich bin auch schon seit einem Jahrzehnt bei WordPress. Hatte erst so einen Bezahlblog, da ich diese Werbeeinblendungen nicht mag. Inzwischen ist aber wieder 0-8-15 Blog,bin nicht mehr so aktiv. Auc etwas älter gworden, da geht irgendwann alles ruhiger zu. Ich genieße die Blogs anderer.
    Klar, WP sammelt unsere Daten, ist so, aber wer macht das nicht? Sind Blogspot und Co anders?
    Schönen Tag in die Runde

    1. Die sammeln ja alle. Blöd ist nur, dass ich bei WordPress.com kaum Veränderungsmöglichkeiten haben, sprich „Pug-ins“. Aber so wie es ist, ist es für mich gut. Also muss ich eigentlich auch nicht darüber grübeln. Liebe Grüße, KK

  7. Sag mal, ist die „Blume“ da auf dem Schreibtisch Basilikum?! Pizza im Ofen, hm…? 🙂
    Deinen Output finde ich auch erstaunlich. Die Beiträge müssen ja Substanz haben, sonst sind sie bla und interessieren niemanden. Mir gefällt immer, wenn Du einen Eindruck aus dem Alltag hebst, den sicher viele haben und nie ansprechen — gedacht und weggeschoben… Du springst rein. Ehrlicherweise verpulvere ich das Aufmerksamkeitskontingent, das ich für Blogs erübrigen kann, größtenteils in Deinem. Großartige Vergleiche kann ich deshalb nicht anstellen. Macht aber nix… 😉

    1. Ich denke auch, dass das Basilikum ist. Und der arme Kerl auf dem Bild ist vermutlich KK, dem gerade bewusst wird, dass er mit der Schaltung von Werbung und Links schon längst seine Villa am Meer hätte finanzieren können.^^

  8. Ich bin zwar „erst“ 37, aber ein absoluter Technik- und Medienmuffel ohne whats App, insta und wie sie alle heißen ; deinen Blog lese ich seit der Entdeckung jedoch regelmäßig , auch wenn der Name Konsumkaiser mich sehr lang abhielt, überhaupt reinzuklicken 😉

    Inzwischen gleiche ich hier Glaubwürdigkeiten ab, das letzte Wort zu einem Produkt möchte ich von dir lesen und wenn du es mal nicht getestet hast, kaufe ich es dann eher nicht, auch wenn es woanders hoch gelobt wird.

    Mir ist „das Internet“ zu groß, überall geht es nur um Profit, das macht mich quasi permanent misstrauisch, bin aber zugleich wahnsinnig naiv, wie weitreichend das ist, immer wieder.

    Wäre ich nicht so absolut desinteressiert und wenig gut betucht, ich wäre das perfekte Werbeopfer!

    Also lese ich deinen Blog, die Nachrichten und in einem Elternforum, in dem ich seit seit über 10 Jahren Mitglied bin. Das war es dann auch schon 🙂

    Viele Grüße,

    Anna

    1. Das kann ich voll verstehen. manchmal bin ich auch überfordert. Besonders wenn es mal schnell gehen muss. das Internet frisst enorm viel Zeit. Wenn man etwas sucht, findet man oftmals Dinge aus 2005, da müsste eigentlich mal richtig aufgeräumt werden! 🙂
      Danke, dass du hier gelandet bist und gerne vorbei kommst! KK

  9. Hallo KK. Ja dann bin ich wohl voll der Durchschnitt. 😃 Morgens zum 1. Kaffee ist dein Blog die 1. Wahl, auch im Urlaub 😊
    Und durch dich bin ich auf Teoxane, Highdroxy und Irit Eser aufmerksam geworden. Vielen lieben Dank dafür!
    Nur etwas schreibfaul bin ich, lese lieber still mit, meistens jedenfalls. 😉
    Weiter so!

    1. Schreibfaul ist gar nicht schlimm. Wie du ja siehst, ich weiß, dass ihr da draussen seid. 🙂
      Und das mit dem Morgen und dem Kaffee habe ich mir genauso gewünscht.
      Liebe Grüße, KK

  10. Ich lese hier erst seit letztem Frühjahr mit, bin aber sofort Stammleserin geworden. Gelegentlich kommentiere ich auch und freue mich immer über die vielen netten und hilfreichen Leute, die sich hier tummeln. Dein Blog ist mittlerweile fester Bestandteil meines „Feeds“ geworden 🙂

    1. Ja, es ist hier deutlich netter als in so manchen Foren, wo sich dann immer solche Anführergrüppchen herauskristallisieren. Es ist nett, nicht unübersichtlich und friedlich hier, das finde ich auch toll!
      Liebe Grüße, KK

  11. Glückwunsch zu diesen Zahlen. Hier kannst du deinen Erfolg messen.
    Du bist auch für mich ein Morgenritual und meine Haut konnte durch dich sehr viel profitieren.
    DANKESCHÖN

  12. Kannst echt stolz sein lieber KK! Aber es wundert mich nicht, dass dein Blog so beliebt ist! Er ist wirklich Klasse! Du stellst alle Themen immer interessant und lebendig dar und bist dabei eloquent bis in die Haarspitzen! Von der Vielfalt der Themen ganz zu Schweigen! Freue mich jeden Tag, deinen Blog zu lesen!

  13. Das sind beeindruckende Zahlen, die du dir da erarbeitet hast. Und auch für mich ist dein Blog ein festes Morgenritual (meist gegen 7 Uhr), das zwar kostenintensiv ist, mir aber andererseits auch eine Menge (er)spart. 😉

    Irgendwie ist das hier für mich mittlerweile tatsächlich so eine Art Einhorn unter den Blogs. Habe ja anfangs gewaltig mit dieser Monetarisierungswelle der Blogs gefremdelt. Mittlerweile sehe ich das entspannter. Die Welt dreht sich halt weiter und statt MCs höre ich nun Podcasts und die Videotheken sind Netflix& Co gewichen. That’s life. Betrachte viele „größere“ Blogs daher nicht mehr als Tagebuch, sondern als eine Art Lifestyle-Magazin, das näher am Leser dran ist. Ich kann das nachvollziehen, das sich jemand, der regelmäßig qualitativ hochertigen Content raushaut (was das ist, ist natürlich höchst subjektiv) auch über entsprechende Einnahmen freut. Ich picke mir da halt die entsprechenden Inspirationen raus, aber, und hier kommt das große Aber: Die dort ausgesprochenen Produktempfehlungen werte ich zu 99% so wie in den (Print) Magazinen und das ist wohl auch nicht im Sinne der Erfinder. 😉 Aber wer geht schon zum Beauty-Doc, um zu fragen: Sehe ich noch okay aus für mein Alter oder sollte man da langsam was machen?^^

    Dennoch: ein völlig werbe- u. Affilatelink-freies Blog, das den Lesern seit Jahren eine so geniale Mischung an Infotainment (so empfinde ich das) bietet? Fällt mir niemand ein, der da mithalten kann. Hut ab, Herr Kaiser. Auf die nächsten 1780 Beiträge. Ich freu mich drauf. 😉

    1. Wir sind da ja ähnlich gestrickt, und ich bewundere deine Gelassenheit (mittlerweile). Aber hey, ändern kann man´s ja eh nicht, also munter weiter so und Einhorn spielen, bis irgendwann alle wieder Einhörner sein wollen. 😉
      Liebe Grüße, KK

      1. Na, ich habe meine Gelassenheit gestern kurz verloren, als ich auf einem dieser Blogs war, auf dem die Werbung tatsächlich null kennzeichnet wird und mich eher an einen Teleshopping-Kanal erinnert. Realsatire. Von solchen Blogs habe ich nicht geredet – so tiefenentspannt bin ich dann doch nicht.^^

  14. Tolles Bild! Hast Du das selbst geschossen und wenn ja wie??? :-)))
    Auch von mir herzlichen Glückwünsch!

    Ich gestehe, dass ich vorletztes Jahr einige Male durch die Google Suche auf Deinem Blog landete und durch den Blog-Namen und die breite der Themen erst einmal überfordert/verwirrt war und deshalb nicht geblieben bin. Dich zähle ich dennoch zu meinen Entdeckungen des 2018. Wie es halt so ist, hatte ich Mal mehr Zeit und nach und nach fand ich genau das gut, was mich Jahr davor abgeschreckt hat. 🙂
    Im Urlaub gehe ich fast nie online, digital detox heißt es glaube ich auf Neudeutsch.

    1. Ach so das Bild: @ Anna und Ombia: Nee, das ist ein Stockpic. Ist nicht von mir, bin ich nicht, passte nur so schön. Ich habe gar nicht die Zeit für derartige Fotosessions. (Und auch nicht so einen schön aufgeräumten Schreibtisch)
      Ein Glück, dass du dich nicht hast abschrecken lassen! Ich bin froh über deine tollen Beiträge hier auf dem Blog.
      Liebe Grüße, KK

  15. Auch von mir Glückwünsche zu den beeindruckenden Zahlen.
    Das zeigt, dass du alles richtig machst.
    Ehrlich,authentisch , humorvoll und einfach Mensch sein. …….grossartig!
    Auch ich fühle mich sehr wohl hier in der Runde und ohne Empfehlungen von dir probiere ich nichts Neues mehr aus.
    Freue mich auf eine weitere spannende Zeit hier bei dir im Blog.

  16. Was mich an deinen Zahlen jetzt so richtig beeindruckt, sind die Kommentare! Überall liest man, dass niemand mehr kommentieren mag. Lieber schaut man Bilder auf Instagram oder ein Video auf Youtube, reine Blogs seien am Aussterben. Da würde ich mal spontan sagen, du bist der lebende Gegenbeweis! Das zeigt aber auch irgendwie, dass du nicht „nur“ einfache Leser hast, sondern dir eine eigene kleine Community geschaffen hast. DAS ist eine wirklich Leistung, herzlichen Glückwunsch dazu!

    Sehr positiv finde ich übrigens deine Reaktion, wenn man doch mal ein Produkt kritisieren muss, weil es nicht zu einem passt. So geht es mir ja leider mit Highdroxy, die Marke passt absolut nicht zu meiner Haut. Aber du zickst nicht, gibst die Kommentare ausnahmslos frei. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass manche Blogger (vor allem die, die im Doppelpack daherkommen, wenn du verstehst…) bei der allerkleinsten Kritik die Kommentare einfach nicht freigeben. Nicht die feine englische Art, immerhin macht man sich ja auch beim Kommentieren Mühe! Das wiederum zeigt aber auch, dass du absolut authentisch bist und dir keine Gedanken machst, die betreffende Firma könnte dir das krumm nehmen, wenn sich jemand unzufrieden äußert.

    Ich hoffe, dein Blog bleibt uns noch sehr lange erhalten. Ein Morgen ohne KK ist möglich, aber sinnlos! 🙂

    GLG Andrea

    1. Genau, eben weil ich das Gesamtbild so toll finde. Dazu gehört eben auch Kritik. Ich werde ja auch kritisiert, und so muss das auch sein.
      Und zu dem genannten Blog: Mich stört da besonders die fehlende Werbekennzeichnung, das ist ganz schön heftig. dass da Kommentare unter den Tisch fallen, finde ich aber auch unschön. Muss jeder selber wissen, wie es laufen soll.
      Liebe Grüße, KK

  17. Obwohl ich heute sehr abgelenkt bin, weil meine Tochter evtl nach einem ambulanten Eingriff doch noch ins Krankenhaus muss, möchte auch ich es nicht versäumen, Dir ein ganz herzliches Dankeschön dazulassen, lieber KK!
    Das Lesen Deines Blogs gehört inzwischen fest zu meiner täglichen Morgenroutine, nach Tageszeitung und Cappuccino. Ich freue mich immer wieder über Deine klaren, tiefgründigen und ungeschminkten (haha 😉) Ansichten und Deine ehrlichen Empfehlungen oder Nichtempfehlungen. Deine Reviews sind zur Grundlage für meine Produktauswahl geworden und Deinen Empfehlungen zu folgen, hat sich für mich bis jetzt immer ausgezahlt.
    Ich schätze auch sehr den wohltuenden, inspirierenden Austausch hier untereinander, und es ist für jemanden wie mich, der auch gerne schreibt, eine wahre Freude, daran teilzunehmen.

    In diesem Sinne – weiter so 👍🏻!

    Liebe Grüße,
    Claudia Regina

    1. Danke, liebe Claudia Regina! Und ich drücke deiner Tochter die Daumen, dass sie schnell wieder raus aus dem Krankenhaus ist und alles gut verläuft!
      Liebe Grüße, KK

      1. Danke, lieber KK!

        Sie musste zum Glück nicht eingeliefert werden – aber nun beginnt die fast zweiwöchige Warterei auf das histologische Ergebnis …

        Liebe Grüße,
        Claudia Regina

  18. Also ich finde, nun ist es aber wirklich Zeit für die KK Payback Karte, die uns hier fürs lesen belohnt!!!!!11
    😁
    Auch ich möchte DANKE sagen und mach bitte so weiter (v.a. unabhängige, auch mal kritische Worte).

  19. Ich hab grad überlegt, seit wann ich hier lese – ich weiß es nicht mehr so genau! Ich weiß nur dass ich auch gleich morgens schaue, was es denn hier so Neues gibt. Das hat sich ganz langsam eingeschlichen und zur Sucht entwickelt. Es ist wirklich schön, viele angenehme und interessante Menschen hier zu lesen. Zum ersten Mal bin ich glaub ich auf der Suche nach Lichtschutz für jeden Tag hier gelandet, wie auch bei Paulas Choice. Nur dem Blog bin ich wesentlich treuer😉

  20. Ich gehöre ja auch zu den Lesern, die deinen Blog täglich lesen. Es ist mir ein Rätsel wie du es schaffst, in so kurzer Zeit immer wieder neue Themen zu finden und dazu dann inhaltsreiche, humorvolle Texte zu kreieren. Einfach großartig.
    Ich lese aber nicht nur deinen Text. Den in der Regel morgens zum Frühstück, abends dann die Kommentare. Die möchte ich auch nicht missen. Soviel Wissen und schlaue Gedanken, und auch so gut geschrieben. Leider bekomme ich das nicht halb so gut hin.

    Um deine Statistik ein wenig zu ergänzen:
    313 Blogbeiträge im Jahr: ich nehme mal an dass ich für das Lesen (inclusive der Kommentare, die lese ich immer abends ) im Schnitt wenigstens 20 Minuten täglich benötige. Das macht 6260 Minuten = 104,3 Stunden = 4,3 ganze Tage, die ich hier verbringe (+ die Zeit fürs Kommentare schreiben). Damit hast du Tageszeitung klar geschlagen.
    Ich habe auch versucht, abzuschätzen, wieviel Zeit du brauchst (vielleicht magst du ja kommentieren, ob ich richtig oder völlig daneben liege).
    313 x 3h = 939 Stunden = 39,1 ganze Tage für Testprodukte einkaufen, Fotos machen und Bilder aussuchen, Texte schreiben und hochladen. Ohne Kommentare freischalten, Arbeiten am Blogdesign und die Kosmetiktests an sich.

    Schöne Grüße

    1. Boh, stimmt, das ist ja ein Zeitaufwand. Aber typisch, das kommt mir gar nicht so vor, eben weil es Spaß macht. Ja, manchmal sitze ich noch um 1 vor dem Rechner. Und Fotos machen ist auch so ein Ding. Ich bin ja von Natur aus faul, aber auch ein kleiner Pedant. Bis mir das alles so gefällt, braucht es auch seine Zeit. Mit den Kommentaren sprichst du auch nochmal etwas an: Die muss ich ja auch lesen und verstehen, nicht nur freischalten. Holla, das war mir ehrlich gesagt gar nicht bewusst. Wie oft möchte ich auch jedem Kommentar antworten, aber das klappt dann doch nicht immer. Verdient hat es aber grundsätzlich JEDER Kommentar. Vielleicht, wenn ich NOCH schneller tippen lerne! 😉 Insgesamt ist die Zeit aber eben für mich Erholung, daraus schöpfe ich Kraft für den Alltag. Bisher war es echt noch NIE eine Belastung. Auch lustig, ne?
      Liebe Grüße, KK

  21. Nun will ich als eher stille Leserin auch mal meinen Senf dazugeben. Du „versüßt“ mir mittlerweile fast jeden Morgen meine Zugfahrt von Brandenburg nach Berlin. Im Laufe des Tages muss dann tatsächlich auch mal schnell von Arbeit aus dazugeschaltet werden, weil ich die Kommentare auch immer inhaliere und nicht bis Abends warten möchte. Soviel zum Thema: Donnerstag zur besten Bürozeit😀.
    Ich habe mittlerweile viele der sogenannten Hochglanz Blogs wieder gelöscht, weil man im Laufe der Zeit dann doch unterscheiden lernen kann, was einem der Haut und sich selber gut tut. Ich habe anfangs viel gekauft, was immer lobhudelnd und als “ besser geht’s nicht für die Haut“ angepriesen wurde. Nun sind die Einkäufe mittlerweile weniger, aber meiner Meinung nach qualitativ besser geworden. Ich ziehe auch viel Input aus den vielen Kommentaren hier inklusive deren Tips.

    Manchmal frage ich mich, wie Du es schaffst, fast täglich einen Beitrag zu erstellen und es Dir nicht mal über ist. Dann freue ich mich aber wieder umsomehr, nächsten Morgen meine Bahnfahrt sinnvoll zu verkürzen :-).
    Dann also auf die nächsten Bücher, die Du mit Deiner Wortanzahl füllen wirst.

    Herzliche Grüße, Jana.

    1. Ach, super. In der Früh pendeln ist schrecklich. Wenn ich da mit dem Blog etwas helfen kann, freut mich das ungemein. Danke für das anschauliche Kompliment! Liebe Grüße, KK

  22. Ich gratuliere dir auch noch einmal herzlich , ich komme grade vom Dienst und habe erst einmal die herrlichen Kommentare gelesen.

    Lg

  23. Ich bin ja so ein kleiner Fan von Zahlen und Fakten. Daran erkennt man halt ganz deutlich, was über die Kommentare hinaus noch so hier passiert.
    Wobei ich bei der Kommentaranzahl gar nicht überrascht bin. So gut wie unter jedem Beitrag gibt es meist noch eine Diskussion, die das Thema schön aufbereitet und durch die vielen verschiedenen Betrachtungen und zusätzlichen Infos auch erst so richtig spannend macht. Toll finde ich, dass du dich auch dort dann immer noch einbringst, obwohl das alles so viel Zeit kostet. Man liest hier dein Herzblut, welches du in diesen Blog investierst, geradezu heraus. Das ist nicht selbstverständlich und eigentlich sogar relativ selten. Dadurch kommen wahrscheinlich auch die meisten immer wieder hierher und beteiligen sich gerne. Das ist auch ein schönes Feedback, wenn man sieht und liest, dass man zu neuen Gedanken angeregt hat und Leute sich die Mühe machen, dabei mitzuwirken. 🙂

    Deswegen lese ich deine Beiträge auch so gerne. Ich habe schnell gemerkt, dass du das hier alles nicht schreibst, weil du dafür bezahlt wirst und deswegen mal schnell schnell ne supidupi Bewertung abgibst… Nebenbei nimmst du dich selbst auch mal nicht so ernst und an vielen Stellen lese ich das Augenzwinkern geradezu heraus. Du lässt uns quasi nicht nur in dein Bad, sondern auch in deinen Kopf. Dabei bist du sehr ehrlich, hinterfragst dich aber auch mal und nimmst Kritik immer unvoreingenommen an (jedenfalls Mein Eindruck ^^).

    Die Kombi aus gut recherchierten Infos, ehrlicher Meinung, trotzdem viel Humor und den vielfältigen Diskussionen in den Kommentaren, lässt mich immer wieder deinen Blog aufrufen. Nicht immer täglich und mal auch ne Woche gar nicht, aber dafür beständig. 🙂 Ich nehme dich teilweise auch mit in den Urlaub… ^^

    Ich hab’s ja schonmal erwähnt, mittlerweile beginnt jeder zweite Satz zum Thema Hautpflege mit „Ich hab beim Konsumkaiser gelesen, dass…“ und leite jedem deinen Blog weiter, der weitere Infos haben will.

    Freue mich schon auf die nächsten Beiträge und Kommentare. 🙂

  24. Auch ich bin hier nur als stille aber beständige Leserin unterwegs, möchte es mir aber auch nicht nehmen lassen, dir für deine Leidenschaft und die Teilhabe daran zu danken. Ich lese dich schon sehr lange, jedenfalls habe ich das Gefühl, dich und deine Leserschaft zu „kennen“. Vermutlich bin ich aber eine der wenigen, die dich tendenziell abends und ohne Kaffee inhaliert und auch gerne und vorallem tagesaktuell im Urlaub (bekenne mich auch schuldig aus den Malediven).

    Ich schätze deine Art sehr, auch wenn ich nicht immer deiner Meinung bin aber vielleicht macht das auch den Reiz aus, bei dir zu bleiben. Du bist dadurch unglaublich authentisch für mich und ich kann deine Einschätzungen für mich entsprechend werten. Du ersparst mir viele Fehlkäufe, schaffst es aber ebenso mich für ein Produkt extrem schnell zu begeistern. Wenn ich euer aller Meinung gelesen habe, benötige ich keine weitere Recherche im Netz. Also Danke ich euch auch für diese enorme Zeitersparnis.

    Ich danke dir und deiner Leserschaft für diesen tollen Blog. Ich lese euch alle unglaublich gerne und hoffe, dass die Leidenschaft euch daran auch im nächsten Jahr nicht vergeht.

    Liebe Grüße aus Berlin

    1. Herzlichen Dank, wenn ich deine Zeilen lese, merke ich wieder einmal, wie viel man als Blogger von der Leserschaft zurückbekommen kann.
      Ich freue mich so sehr dass ich so vielen Menschen auf die eine oder andere Weise eine kleine Freude bereiten kann, und auch deine Worte bestätigen das.
      Viele Grüße, KK

  25. Herzlichen Glückwunsch !! Ist auch sehr verdient 🙂
    Ich hatte auch einen Blog in dem auch desöfteren stand “ habe ich zum Testen bekommen “ .
    Ich war allerdings immer sehr ehrlich mit meinen Berichten und Erfahrungen , so das sie auf manchen Portalen gar nicht erst veröffentlicht wurden , bzw. sich das Testen weiterer Produkte dann für lange Zeit erledigt hatte …
    Seit DSGVO habe ich den Blog stillgelegt , auch bei WordPress , allerdings die „umsonst “ Variante . Die Papiere die ich mir von Hunz und Kunz besorgen sollte – das war mir zu blöd , noch dazu habe ich auch nicht´s mit ihm verdient . Sollte ja nur ein Hobby sein .
    Inzwischen lese ich ab und an bei dir und fühle mich super gut aufgehoben . Du hast einen geilen Schreibstil , der gefällt mir .
    Mach weiter so !!
    liebe grüße dajana

    1. Lieber KK, das vergesse ich immer wieder zu fragen. Hast Du eine kostenpflichtige Version des Blogs? Falls ja, was ist da mehr dabei als bei kostenloser Version? Vielen Dank

  26. Lieber Kk,
    das freut mich sehr für Dich. Ich bin jetzt schon sehr lange Leserin Deines Blogs und es gibt für mich nichts schöneres am Sonntagmorgen,als mit einer Tasse Kaffee in der Hand durch Deinen Blog zu lesen. Das ist meine wöchentliche Auszeit. Ich bin übrigens über Irit (als der Blog noch Fab Forties hieß) zu Dir gekommen und seitdem bist Du zu meinem Lieblingsblog avanciert.
    LG Sandra

Kommentare gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.