LIFESTYLE: DAS KONSUMKAISER TRENDBAROMETER * 30.11.2018

Das Trendbarometer startet in den Winter. Es geht immer noch um Dinge, die mich in der vergangenen Woche bewegt, belustigt oder erschüttert haben. Aber nichts folgt einem festen Schema, es kommt wie es kommt. Hauptsache ein bunter Mix, unterhaltsam, manchmal auch nachdenklich, immer ein bisschen böse… 

 

Trump und Co.

Wird euch das langsam auch zu viel? Die Welt steht gerade wieder Kopf, gefährliche Stimmung zwischen Russland und der Ukraine, und Deutschland nimmt sich mal so richtig viel Zeit um der CDU beim internen Machtpoker zuzuschauen. Eine Luftnummer nach der anderen ziehen Drückeberger Merz und Karrierist Spahn ab, da kann fast die AfD noch lernen, wenn es um populistisch aufgeblasene Luftballons geht. Alles was ich raushöre ist: Wir brauchen eine starke Hand, wir brauchen Führung…wir brauchen einen Führer?

Da komme ich doch immer mehr zum Schluss, dass Frau Kramp-Karrenbauer die einzige logische Wahl sein kann, wenn man nicht einem alten weißen Mann, oder einem ungefragt wildgewordenen Multitaskinghandfeger die Hausschlüssel der CDU schenken möchte.

Und dann quasselt die gelbe US Rübe mit dem Puschelstroh auf dem Haupt wieder über Dinge, die er nicht versteht: Klima, und so: Donald Trump zweifelt wegen seines „sehr hohen Maßes an Intelligenz“ am Klimawandel. Damit straft er seine eigenen Experten Lügen und erhebt sich über Wissenschaftler und anerkannte Fachleute. Die, danach befragt, halten Trumps Aussagen mittlerweile für „idiotisch“.

Ja du lieber Himmel. Wie lange geht das eigentlich noch weiter? Warum sagt nicht endlich mal eine große Mehrheit, dass Trump ein selten dummer Mensch mit gefährlichen Wesenszügen ist…oder wenigstens ein echtes Asshole? Schämen sich denn die vielen Wähler nicht mittlerweile für ihren Präsidenten?

Hört denn keiner diesem Mann zu, der mit seinen vielen Drei-Wort-Sätzen, Wiederholungen (sicher für sich selbst) und seiner Orang-Utan Rhetorik, wie ein besonders minderbemitteltes Pantoffeltierchen daherkommt? Ich mag ja nicht über jemanden so hart urteilen, den ich nicht persönlich kenne, aber hier habe ich jede Woche den Trieb, übelste Schimpfworte über diesen Mann Wicht zu schreiben. Ich ertrage nicht mehr diese viele Aufmerksamkeit, die er erfährt, und dennoch mache ich bei diesem Treiben gerade mit. Verflixt. Säg doch endlich mal jemand den Ast ab, auf dem diese/dieses/dieser ….. (füge ein fieses Schimpfwort deiner Wahl ein) sitzt!

 

 

IBAN, der Schreckliche

Geht es euch auch so? Da möchte man etwas kaufen, ruft die Eingabemaske für die Bezahlmethode auf, und dann…steckt man fest, denn wer per Lastschrift zahlen möchte, muss seine IBAN und manchmal auch noch die BIC kennen. Das ist die moderne Form der Kontonummer, logisch aufgebaut, aber leider so fies lang, dass sich das kein Mensch merken kann, der nicht auch die Zahl Pi bis zur 300. Stelle auswendig aufsagen kann.

Egal wann und wo, wenn nach der Kontonummer gefragt wird, ist meist die IBAN gemeint, und die haben nur die wenigsten von uns im Kopf. So muss man entweder seine Bankkarte zücken und umständlich (mit Lesebrille!) nachschauen, oder am Computer ordentlich mit Copy & Paste umgehen können. Alles jedenfalls zeitraubend, denn meine Kontonummern (ja, ich habe zwei), hatte ich immer perfekt im Gehirn abgespeichert.

IBAN, der Schreckliche mag ja sein Vorzüge im europäischen Zahlungsverkehr haben, und so gaanz langsam funktionieren die Überweisungen selbst ins europäische Ausland innerhalb von einem Werktag, aber für den kleinen privaten Bankkunden ist das olle Zahlenmonster eher ein Rückschritt. Kontaktlos zahlen, mit dem Handy zahlen, mit implantiertem Chip zahlen. Alles Tech-Goodies, die uns das Leben leichter machen sollen. Nur diese blöde Kontonummer muss mich ärgern, Danke auch!

 

 

Chanel sieht rot!

Was sich nach Actionkracher mit Chuck Noris in roter High-Fashion Weihnachtsrobe anhört, ist eigentlich nur eine hübsche Marketingidee von Luxusplatzhirsch Chanel, den Umsatz vom ewigen Duftklassiker Chanel Nº 5 zum Fest anzukurbeln.

Das zeitlose Parfum und die Lieblingsfarbe von Gabrielle Chanel treffen in einer limitierten Edition aufeinander. Exklusiv und zum ersten Mal seit seiner Kreation wechselt der Flakon von N°5 die Farbe und hüllt sich in Rot.

Man findet das Eau de Parfum im roten Glasflakon, genauso wie das intensive Parfum, sowie das frischere und leichtere N° 5 L´EAU.  Der exklusive,  900ml fassende kostbare N°5 rote Kristallflakon entstand in enger Zusammenarbeit von Chanel mit Kunsthandwerkern wie Glasbläser, Glasschleifer, Graveure und Vergolder von  Baccarat, und kostet geschmeidige 28.000 Euro. Schreibt schon mal eure Wunschzettel!

In deutschen Onlineparfümerien ist die Limited Edition Kollektion natürlich komplett kaum zu ergattern, aber im Chanel Onlineshop ist es käuflich zu erwerben. Ab 150 Euro für 100 ml EdP und L´EAU.

 

 

Sexy Knöchel…

Egal ob Frau oder Mann, seit einigen Jahren hat sich die „Knöchelzone“ zum sexy Hingucker entwickelt. Man nennt es auch Fußtaille oder Flanking, eben wenn die Hose ca. 10 cm Hochwasser hat, und man, zumindest in dieser Jahreszeit, todesmutig auf Socken verzichtet.

Gerade junge Sneakersträger*Innen laufen lieber „unten ohne“ herum, als wärmende Stiefel anzuziehen. Boots sind out. Die Knöchelmode allerdings mehr oder weniger auch, denn mehr als drei Jahre hintereinander kann man nun wirklich nicht mehr unbefangen auf die blau gefrorenen Achillessehnen schauen.

OK, ich gebe es ja zu, ich kremple auch meine Hosen, und bin auch ein bisschen angetan von meiner ausgeprägten Sehne, aber sobald es schneit, oder die Temperaturen schneidend kalt werden, trage ich dicke Socken und Lammfell in den Schuhen. Ist man zwanzig Jahre jünger, ist das aber wohl derzeit keine Option! „Das härtet ab“ bekommt man von Leuten zu hören, die ansonsten wohl niemals zB. in der Sauna in eine Eistonne springen würden.

Trotzdem, wer noch ein letztes Jahr dem Knöchel-Exhibitionismus frönen möchte: Bei Eis und Schnee wird es brenzlig, und Omma freut sich, wenn ihre Selbstgestrickten an unseren Beinen zur Schau gestellt werden. 🙂

 

 

 

 

.

 

 

(Fotos: Konsumkaiser, Pixabay, Chanel    Keinerlei Sponsoring)

 

 

 

 

 

 

 

 

25 Kommentare

  1. Moin KK,

    ich frage mich immer, was in Trumps Kindheit falsch gelaufen ist. Haben seine Eltern ihn von früh bis spät gelobt und nie Grenzen gesetzt, so dass er komplett größenwahnsinnig wurde? Dem hätte öfter mal der Kopf gerade gerückt werden müssen. Der Mann ist unfassbar und er ist ja nicht irgendein Spinner aus dem Internet, von denen es viele gibt. Er ist einer der mächtigsten Menschen der Welt und er hat die Codes für Nuklearwaffen.

    Viele Grüße und ein schönes Wochenende

  2. Ach, das ist ein Trend??! Ich dachte, mein Fetisch für markante männliche Fußfesseln sei was Besonderes… 8-} Dann konzentrier ich mich wieder auf seine sexy Schläfen.

    Lasst uns tapfer die Zähne zusammenbeißen und die Puschelrübe überleben! Was anderes gibt es nicht zu tun. Vor Spahn und Merz gruselts mich auch sehr. Ich will endlich eine/n grüne/n Kanzler/in.

  3. Liebe deutsche Nachbarn, wählt bedacht und vorausblickend, sonst passiert Euch ähnliches Ungemach wie uns in Österreich, wo es durch viele sogenannte Protestwähler die Partei, in der nicht wenige ehemalige schlagende Burschenschafter ihre Gesinnung und ihr vermeintlich gestriges, unheilvolles Gedankengut verbreiten, in die Regierung geschafft hat, geduldet von einem Buben-Kanzler, der zwecks Machterhalt zu allem schweigt, was der Koalitionspartner treibt – oder wörtlich dazu meint, das „ginge ihn nichts an“!!

    1. Ich sag doch: XY-Gegner ist keine Haltung… 🙂 Es gibt die Klimawandelgegner und die Klimawandelgegnergegner. So kommen wir nicht weiter. Wo sind die Proplanetanhänger? Die Erdressourcengerechtverteiler? Die Beweger mit dem weiten Weitblick über den Landrand, über den Kontinentrand? Die Arsch-in-der-Hose-egal-ich-mach-mich-unbeliebt-radikal-pro-Entscheider?
      Die Franzosen haben grad Glück, glaub ich.

  4. Trump hat eine riesige narzissistische Persönlichkeitsstörung. Leider -oder zum Glück- fehlt ihm die Intelligenz dies nach außen hin zu kaschieren.

    Hierfür gibt es keine Heilungsmethoden, selbst wenn er es wollte. Da er nie, nie zugeben würde bzw erkennen könnte -aufgrund seiner Störung- dass er ein Problem hat, braucht er auch keine Heilung.

    Also ist es doch logisch, dass nur die anderen die Probleme haben.

    Seine innere Logik ist für absolut korrekt.

    ein interessanter Beitrag, geschrieben im April 2017
    https://narcsite.com/2017/04/06/a-very-potus-narcissist-2/

    Eine schönes Wochenende

    Sophie

  5. Off Topic – hier fiel vor einigen Tagen ein Hinweise bzgl. Hada Labo Premium Toner/Lotion: Verraten mir die Kenner, ob der beduftet ist, bzw. ob er sich irgendwie mit dem „normalen“ Hada Labo vergleichen lässt?

    Vielen Dank im voraus und GLG Ursula

      1. Ich habe beide ausprobiert, und ich finde die Premium noch besser als die normale. Irgendwie noch etwas satter, weicher, verwöhnender…

  6. IBAN … du weißt … oder etwa wirklich nicht? Wenn du BLZ und KT.Nr. weißt ist das doch schon die halbe Miete 🙂
    DE braucht man sich nicht merken, sind also nur noch die Ziffern danach und ob Nullen (oder wie viele) zwischen BLZ und KT.Nr. eingefügt werden müssen 🙂

    1. Nö, so einfach ist das nicht, denn ich habe recht kurze Kontonummern, dann muss aufgefüllt werden. Dabei habe ich aber nie die Nullen gezählt und müsste quasi die Gesamtzahl durchzählen ob es stimmt. 🙂

      1. Ich weiß nicht, ob man das verallgemeinern kann, aber wenn man DE PZ BLZ am Anfang hin schreibt, dann Platz lässt und danach die Kontonummer am Ende (Bsp. Kt.Nr. hat 5 Ziffern), den Rest mit Nullen auffüllen. Ich mache das immer so, weil ich nicht daran glaube, dass immer die gleiche Anzahl Felder für die IBAN vorhanden sind. Ich muss aber bisher immer zwei Nullen dazwischen schreiben.

  7. *ein besonders minderbemitteltes Pantoffeltierchen*…..das Thema ist ernst,dennoch habe ich gerade herzhaft gelacht!😂
    Allen ein schönes Wochenende und den☔nicht vergessen!🙋
    Liebe Grüße, Claudia

  8. Ich mag leicht hochgekrempelte Hosen ja gerne zu AnkleBoots od. Sneakern. Auch wenn das kleine Menschen optisch noch kleiner machen soll. Andererseits habe ich gelernt (In irgendeinem „Warum Französinnen dieses und jenes sind/nicht sind“-Buch), dass es ab einem gewissen Alter zu gefährlich ist, hohe Absätze zu tragen -Sturzgefahr. Ich bin 46, habe durchs ständige Umknicken (in flachen Schuhen) ausgeleierte Bänder und vor dem Haus seit Jahren eine Baustelle. Genau genommen ist diese ganze Stadt für mich mittlerweile ein einziger BER. Ergo: Entspannt stöckeln is nich. Ich bin klein und steh dazu… dafür kann ich verdammt schnell laufen und souverän am Baustellenmarathon teilnehmen. Das ist doch auch was. ^^ Knöchel dürfen sich bei den Temperaturen allerdings tatsächlich ein bisschen aufwärmen. Ich bin zu alt, um mir für die Optik den Allerwertesten (oder was auch immer) abzufrieren. Das habe ich vor 20 Jahren gemacht, jetzt sind andere dran. 😉

    So viel zu den wirklich wichtigen Dingen.^^ Alternativ können wir auch über die DSGVO reden. Verursacht mir mittlerweile ähnlich schreikrampfartige Anfälle wie Trump und das „MerzgeSpahn“.

    Schönes Wochenende in die Runde!

    1. Ich habe das Problem mit den Bändern und dem Umknicken auch. Anscheinend kann man da aber mit Physiotherapie durchaus was machen !

  9. Hm, sind wir uns da sicher, dass die Mode mit den Hochwasserhosen und den freiliegenden Knöcheln und (hier bei uns im Büro z.B.) hervorschauenden bunten Socken unter Anzughosen, wirklich in einem Jahr vorbei ist? Diese Hänge-Po-Hosen bei Männern haben sich ja auch fast 2 Dekaden gehalten… Hätte ich auch nie für möglich gehalten.

  10. Genau das denk ich mir auch immer bei den knöchelfreien Menschen: frieren die nicht? Nachdem ich mich heut morgen erst mal beinahe hingelegt hätte, weil es spiegelglatt war, hab ich die schickeren Boots umgehend gegen die Omastiefel getauscht, die haben Grip👍
    Was mir an Unart noch auffällt: die (dünne) Jacke weit offen tragen, evtl, nochein Schal lose (!) um den Hals gelegt. Von Mützen und Handschuhen hält da eh keiner was. Da fühl ich mich vollverpackt immer wie ein Exot😂 aber ich will mich nun mal nicht erkälten, und immer empfindlicher werde ich auch. Ohrenschmerzen ohne Mütze! Mir fällt grad ein: in meiner Jugend war ich auch tapferer, aber ohne Socken , oder mit windigen Chucks, oder mit offener Jacke- da hätte Mutti mir was erzählt🤔

    1. Is ja wie Weihnachten hier… :))))
      Vielen Dank! Gleich genutzt. Und sehr gefreut. Bekommt die Tochter jetzt doch die größere Flasche Parfum unter den Baum.

  11. Nackte Knöchel im Winter – oft zu sehen, lebe ja in Hipster Hochburg – assoziiere ich mit Blasenentzündung. Zumal ich es auch nicht schön finde, wenn sehr kleine und sehr übergewichtige Menschen, überwiegend Männer, die Hosen hochkrempeln. Schön ist ja anders. Aber gut. Vielleicht verhält sich das so wie ich mit Minus 15 Grad. Vertrage keine Kopf- und Halsbedeckung, also besitze diese Kleidungsstücke gar nicht. Dann gehe ich mit frisch gewaschenem noch feuchtem Haar im Winter jeden Morgen so raus. Wenn es nach meine Oma ginge, bekäme ich schon längst Hirnentzündung. 😉

Kommentare gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.