LIFESTYLE: ALTERNATIVE FÜR DIE ALTBEKANNTEN AUGENTROPFEN * AUGENSPRAY FÜR DAS GESCHLOSSENE AUGE

Augentropfen sind bei trockenen Augen fast schon Pflicht, gerade auch in diesem heißen Sommer. Doch Augentropfen können einen Haken haben: Sie sind für viele von uns unangenehm anzuwenden. Ohne Spiegel und Handwäsche möchte man das schon gar nicht bewerkstelligen müssen, und ins Auge träufeln erfordert eine ruhige Hand. Ich selbst nutze seit einiger Zeit nur noch Augentropfen, die man auf das geschlossene Auge sprüht. Und diese Form der Anwendung hat auch noch ein paar andere Vorteile…

 

Trockene Augen – ein weit verbreitetes Problem

Bei trockenen Augen (man meint zB. einen Fremdkörper im Auge zu spüren, oder es brennt und juckt) sollte man natürlich zuerst einen Arzt oder Augenoptiker befragen. Wer aber bereits hier und da schon einmal Augentropfen verwendet, weil die Augen eben nach einem stressigen Tag brennen oder die Kontaktlinsen nicht gut sitzen, der kennt das Problem mit den lindernden Tropfen.

Unterwegs ist das wirklich blöd: Ich möchte mir mit ungewaschenen Händen nicht das Unterlid herunterziehen, und ohne Spiegel wird der Tropfen zu 99% nicht IM Auge landen, sondern darunter, darüber oder daneben.

Ältere Menschen, und Leute mit HWS Problemen können manchmal auch den Kopf nicht so gut in den Nacken legen, da wird das Tröpfeln gleich noch komplizierter.

Was man einmal versuchen kann: Es gibt Augenbenetzungsflüssigkeiten, die man auf das geschlossene Auge sprüht. Die Flüssigkeit findet dann schon ihren Weg ins Auge nach ein paar Blinzlern, und der Effekt ist ganz prima. Die Linderung ist bereits nach wenigen Sekunden spürbar.

Angeblich soll das auch über dem Make-up funktionieren, wobei ich das nicht nachprüfen kann. Wenn man aber einen Abstand von ca. 20 cm einhält, müsste das eigentlich funktionieren. Reiben braucht man nämlich überhaupt nicht, einfach nur ein bis zweimal Sprühen und fertig.

Im Gegensatz zu klassischen Augentropfen, kann man hier auch noch auf einen kühlen Erfrischungseffekt der gesamten Augenpartie setzen, was ich gerade morgens als sehr angenehm empfinde, das ist wirklich nicht zu unterschätzen.

 

Das Produkt, das ich verwende (es gibt noch viele weitere Hersteller und Anwendungsgebiete), sorgt übrigens dafür, dass auch der Lipidfilm im Auge intakt bleibt! (Wie bei der Haut: Übermäßige Verdunstung von Wasser wird dadurch vermieden)

Beim gesunden Auge sind Bindehaut und Hornhaut permanent von einem hauchdünnen Tränenfilm bedeckt. Er schützt das Auge vor kleinen Fremdkörpern (z. B. Staub), vor Bakterien und Viren und ermöglicht eine gute Gleitfähigkeit der Lider. Der Lidschlag sorgt dafür, dass der Tränenfilm auf dem Auge stets gleichmäßig verteilt wird.

Der Tränenfilm besteht aus drei Schichten: Direkt auf der Hornhaut befindet sich eine Schleimschicht, die für Feuchtigkeit sorgt und kleinere Unebenheiten ausgleicht. Die zweite, wässrige Schicht ist wichtig für die Sauerstoff- und Nährstoffversorgung des Auges. Schließlich folgt eine hauchdünne Fettschicht bzw. Lipidschicht, die den Tränenfilm vor Verdunstung schützt.

 

 

Meine Kontaktlinsen und ich

 

Ich verwende momentan ja Kontaktlinsen, die ich beinahe vier Wochen ununterbrochen im Auge lassen kann. Das ist enorm praktisch, aber auch durchaus eine gewisse Belastung für das Auge. Es darf kein „trockenes Auge“ vorliegen, das wäre ein Ausschlusskriterium. Aber auch ein normales Auge, kann zB. bei den momentanen klimatischen Bedingungen, nennen wir es ruhig Bullenhitze, schon mal trocken werden.

Abends vor dem Zubettgehen und morgens vor dem Zähneputzen (und tagsüber nach Bedarf) sprühe ich mir jeweils einmal auf die geschlossenen Augen und ich habe wirklich keinerlei Probleme mit den Linsen. Ich spüre sie kaum noch, das ist für mich mittlerweile die perfekte Lösung, da ich mich zum Lasern noch nicht durchringen konnte.

Angenehmer Nebeneffekt: das Spray trocknet die Haut auf und unter den Augen nicht aus, sondern befeuchtet und pflegt diese ganz leicht, u.a. mit Phospholipiden, die eben auch dem Tränenfilm unter die Arme greifen.

Und eine Flasche bleibt 6 Monate haltbar. Das sieht bei einer einmal angebrochenen Tropfflasche ganz anders aus, da wirft man die Hälfte nach ein paar Wochen weg, weil sich sonst die Infektionsgefahr für das Auge stark erhöht. Das Problem hat man hier so gut wie gar nicht. Trotzdem ist stets auf Hygiene zu achten!

Man muss aber auch aufpassen: Es wird zwar an Emulgatoren gespart, aber nicht an Konservierungsmitteln. Im Optrex ActiSpray wird zB. Phenoxyethanol verwendet. Allergiker und Menschen mit empfindlichen Augen checken bitte erst einmal die Inhaltsstoffe und befragen bei Unklarheiten und/oder Zweifeln unbedingt ihren Arzt oder Optiker!

1 ml ActiSpray 2in1 für trockene und gereizte Augen enthält 10 mg Sojalecithin, 8 mg Natriumchlorid, 8 mg Ethanol, 5 mg Phenoxyethanol, 0,25 mg Vitamin A – Palmitat, 0,02 mg Vitamin E, gereinigtes Wasser.

 

10 ml Spray kosten ca. € 10,00 (in Apotheken/Apoversand)

.

 

(Fotos: Konsumkaiser   Das Produkt wurde selbst gekauft, keinerlei Sponsoring)

19 Kommentare

  1. Guten Morgen,
    vielen Dank für deinen Bericht. Ich wusste nicht, dass es auch ein Spray für geschlossene Augen gibt. Wird sofort bestellt. Morgens und abends verwende ich Euphrasia Augentropfen, tagsüber würde ich manchmal in der Arbeit auch gerne noch mal Tropfen nehmen, aber auf der Toilette finde ich es zu unhygienisch. Das Spray könnte ich auch am Arbeitsplatz verwenden.

    1. Ganz genau. Es ist für mich auch eine echte Erleichterung. Aber nicht zu nah ans Gesicht halten, sonst zermatscht das Make-up. 20 cm Abstand müssen sein.
      Liebe Grüße, KK

  2. Danke, das kommt genau richtig. Sowas werde ich mir auch kaufen, denn das Gefummel mit Tropfen geht mir auf den Keks. Und die Linsen habe ich mir, nach deiner Vorstellung, auch anpassen lassen. Ganz toll! Besonders im Urlaub, einfach drin gelassen und fast vergessen. Super Tipps, lieber KK

  3. Da bin ich auf der Suche nach einer Lösung für meine gereizten trockenen Augen…. Zack! Hilft mir mein Konsumkaiser schon wieder! Herzlichen Dank für diesen Bericht und Tip. Eine treue, meist stille Leserin

  4. Oh die wollte ich auch immer mal ausprobieren.
    Ich hab mir allerdings die Augen operieren lassen (kein Lasern, sondern ICL – quasi implantiert Kontaktlinsen. Lasern empfinde ich als risikoreicher) und in dem Rahmen so einiges an Tropfen und Ähnliches verwenden dürfen (dabei eben auch herausgefunden, dass Hyaluronsäure bei mir nicht funktioniert).
    Mir wurde von sämtlichen Ärzten und Apothekern dringends davon abgeraten, länger als die drei Monate nach der OP irgendwelche Tropfen mit Konservierungsmitteln zu verwenden. Von daher bin ich da vorsichtig und nutze im Endeffekt hauptsächlich diese einmaldosen, weil die eben ohne auskommen. Gibt aber auch ein paar Flaschen mit Vakuum, allerdings muss man ordentlich drücken, das ist auch nicht meins. Bei Produkten mit Hyaluronsäure gibt es allerdings eine deutlich bessere Auswahl und weitere Mechanismen.

  5. Ich hatte ein ähnliches Spray – Marke weiß ich nicht mehr – vor vielen Jahren von meinem Kontaktlinsenoptiker bekommen, das es jedoch nach einiger Zeit nicht mehr zu kaufen gab. Die damalige Erklärung war, neben dem Mehr an Konservierungsstoffen (längere Haltbarkeit) gegenüber normalen Tropfen, dass es nur auf ungeschminkten Augen angewendet werden sollte.

    Besonders die Begründung zum Makeup erscheint mir bis heute nachvollziehbar. Ob da beim Blinzeln wirklich kein bisschen von nicht wasserfestem Lidschatten, Mascara, oder auch Creme, ins Auge gelangt? Ganz sicher ist das „heutige“ Spray aber wesentlich besser formuliert als das, das ich nach meiner Erinnerung vor rund 20 Jahren getestet hatte ;-) …

  6. Hallo, danke für den Tip. Selber komme ich immer wieder auf Hylogel zurück- Augentropfen mit viel Hyaluron, ohne Konservierung und 6 Monate haltbar. Übrigens gleicht der Tränenfilm Unebenheiten der Hornhaut aus – Netzhaut wäre schwierig

  7. Schwer begeistert! Darauf habe ich mein ganzes Leben lang gewartet.
    Ich bin nämlich die Person über die man sich immer lustig macht, wenn Augentropfen ins Auge gelangen sollen.
    Danach vergeht allen das Lachen – alle schweißnass – und die Augentropfen sind immer noch nicht im Auge. Ich falle schon vom Rad runter, wenn mir eine klitzekleine Mücke ins Auge fliegt…ach solche Erfindung hätte mir viele peinliche Momente erspart.

  8. Das hatte ich auch mal, mag aber tatsächlich normale Augentropfen lieber, vor allem mit Kühleffekt, die sind hier in Japan auch spottbillig.

  9. Der Tipp kommt gerade noch rechtzeitig, denn wir fahren morgen in den Urlaub. An der See habe ich ständig trockene und juckende Augen und man möchte im Sand nicht mit den Tropfen hantieren. Dass das Spray auch noch kühlt ist doch großartig. Schnell in die Apotheke und kaufen. Vielen Dank für diesen guten Tipp für den Alltag!

  10. Sowas hatte ich schon vor äh….7? …10 ? Jahren aus dem Reformhaus. Erschien mir auch sinnvoll, doch ich war zu blöd und traf nie das Auge. Also erst noch dem 2. oder 3. Versuch. 😞
    Deswegen bin ich wieder bei Einzelportionen gelandet.😂
    Habt einen schönen Tag Euredike

  11. Tears again ist da auch super. Gibts verschiedene Sorten.
    Als AT Version sind die Sachen aus der HYLO….Reihe zu empfehlen. (H-comod, -fresh, etc. ) da in steriler tropfflasche 👍

  12. Auf diese Augensprays bin ich als Kontaktlinsenträgerin auch vor einiger Zeit umgestiegen und finde es auch sehr wohltuend fürs Auge. Das Make Up verschmiert übrigens tatsächlich nicht 🙂
    Liebe Grüße, Silke

  13. Weiß jemand, wozu das Retinol Palmitat in diesem Augenspray dient (mein erster Gedanke war trotz natürlich kleiner Menge „Huch, Retinol, und das soll ins Auge!?“, interessieren würde mich dessen Aufgaben in beruhigenden Augentropfen aber schon)?

    Da meine Mutter mit den Pumpspendern der normalen Tropfen alleine nicht mehr gut zurechtkommt, dachte ich, ich probiere diese, die sie quasi „ohne Zielen“ auftragen kann.

    1. .. und natürlich einen guten Morgen und ebensolchen Wochenstart für Alle :-) ..! War vorhin etwas zu schnell beim Senden …

    2. Vitamin A ist ja bekannt als das „Augenvitamin“ und soll auch bei trockenen Augen helfen. Ich bin mir da nicht sicher, ob das tatsächlich von aussen viel bringt. Bei Schwangeren sollten solche Tropfen zB. nicht benutzt werden. Da aber sehr viele Firmen Vitamin A (Retinol) in den Augenprodukten haben, denke ich, dass es höchstens für Allergiker ungut sein kann. Aber ich bin natürlich kein Arzt und kann das nur sehr laienhaft einschätzen.
      Vielleicht kann da später Roland noch etwas zu sagen?
      Liebe Grüße, KK

      1. Vielen Dank :-)! Stimmt, ist in vielen Augentropfen, was mir bisher noch gar nicht aufgefallen war …

        Lieben Gruß, Ursula

Kommentare gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.