126 Kommentare

  1. Ui, die Mixa-Deo’s habe ich noch gar nicht gesehen, aber ich bin auch ein Verpackungsopfer und werde Sie schon allein aufgrund Ihrer Optik mal testen müssen wenn meine aktuellen Bestände geleert sind – ich bin leider immer noch auf der Suche nach DEM ultimativen Deo! Vielleicht überrascht mich Mixa ja! :-)

  2. Ich war auf die Fußmaske auch sehr gespannt-leider (oder evt zum Glück..? Ich hätte nämlich auch sofort getestet..) war sie ausverkauft und zumindest bei meinem lokalen DM ist nicht gewiß, wann sie wieder geliefert wird.
    Würde das Produkt zur kühleren Jahreszeit gerne ausprobieren.

    (Mich würde interessieren ob andere DMs die Maske haben oder ob sie wegen „let’s fetz“ Alarm / zu guter Wirkung schon wieder gestoppt wurde? Sowas ähnliches hab ich nämlich schon von anderen Produkten gelesen)

    Schönes Wochenende:)

    1. Ich schaue auch schon die ganze Zeit, bei unserem DM gibt es zwar ein beschriftetes Regal dafür, aber noch keine Ware!?

  3. Genau deshalb habe ich diese Fußtüten auch noch nicht getestet. Ich frage mich, ob einfache Säureprodukte, die man genau wie auf dem Gesicht aufträgt, nicht besser wären, aber vermutlich würden sich die Füße trotzdem schuppen, weil man ja auf ihnen läuft, was man mit dem Gesicht halt nicht tut. (Gut erkannt, Julia!)

    Sonnenschutz scheint hier immer noch ein Problem zu sein. Ich bin ja von Natur aus sehr blass und werde weder mit noch ohne Sonnenschutz braun, nur rot. (Okay, nach einem ganzen Sommer zeichnet sich miiiiiiiinimal mein Ehering ab, aber da muss man schon sehr genau hinsehen.) Momentan lebe ich ja in Japan, wo Blässe eher gelobt wird, während mir in Europa schon wieder vor den Kommentaren in Richtung „Leiche“ graust. Allerdings scheint es mit dem Wissen um Filter und die richtige Menge hier auch nicht gut zu stehen. Japaner sind ja generell keine sehr kritischen Konsumenten, finde ich (gibt natürlich Ausnahmen), und ich habe einige Freundinnen, die sagen, ihnen würde der Sonnenschutz in ihrer Foundation reichen. Deshalb sollte man vielleicht mal drüber nachdenken, Lichtschutzfaktorangaben in Foundations einfach zu verbieten, die schaden mehr, als sie nützen. Von Bioré lief eine Zeit lang eine Werbung in der U-Bahn (hier gibt es so kleine Bildschirme, aber alles läuft Gott sei Dank ohne Ton) für neue Primer mit Sonnenschutz, und das Model hat eine Winzmenge aufgetragen, aber natürlich hieß der Slogan, „wenn Sonnenschutz so wichtig ist wie Finish“ oder so was. Dazu kommt, dass viele gern teures Zeug kaufen und das dann zu sparsam verwenden. Aber wenigstens tragen hier viele Damen Hut und Armstulpen. Die Herren cremen sich wohl gar nicht ein, jedenfalls kenne ich keinen, der es tut. Am Strand muss ich meinen Mann immer mit einschmieren, weil er natürlich von selbst nicht drauf kommt…

    1. Ach, deine Einblicke in die Japanischen Eigenarten liebe ich ja sehr. Danke! Und Primer mit Sonnenschutz ist ja die Krönung. Nimmste ein bisschen mehr, haste tausend Röllchen im Gesicht – statt Falten…toll! :-)
      Liebe Grüße, KK

    2. Auch ich finde die Schilderungen aus Japan sehr interessant. :-)
      LSF Angaben auf Makeup Produkten erwarte ich schon deshalb, da ich sonst laute chemische Filter mitkaufen würde, ohne es vor dem Kauf zu wissen. Damit wäre das Produkt für mich nicht zu gebrauchen.
      Ich wäre eher fürs ganz weglassen in der Formulierung. Wobei. Eine BB Cream (davon trage ich viel mehr als von Foundation auf) mit SPF 50 langt mir im Winter fürs Büro, vor allem wenn es nur schneit.
      Armstulpen würde ich gerne sehen! Auch wenn ich persönlich nie so herumlaufen würde :-).

      1. Armstulpen sind praktisch, wenn man ein T-Shirt trägt, aus irgendeinem Grund (keine Zeit, keine Lust ständig neue Minituben Sonnengel zu kaufen) die Arme nicht eingecremt hat und aus dem Haus geht. Strickjacke drüber wäre zu heiß, und wenn man sie auszieht, nimmt sie Platz weg. (Wobei, hier ist es im Sommer drinnen überall eiskalt, also braucht man sie eh…) Da fast alle Frauen so was tragen, stört es niemanden.

        Filter in Foundation kann man auch anders kennzeichnen, finde ich. Und viele haben den SPF15 ja aus Ttitaniumdioxid oder so.
        Ich bezweifle, dass du selbst bei BB Cream die ausreichende Menge aufträgst, und Schnee heißt noch lange nicht, dass es kaum UV-Strahlung gibt. (Mal im Wetterbericht nachschauen, mein Handy sagt, dass der UV-Index in Tokyo z.B. selbst bei Regen noch bei 6 liegt und bei bewölkt oft bei 10.)

        1. Und auch im Winter an die UVA Strahlung denken! Die macht kaum saisonale oder tageszeitliche Unterschiede.
          Stulpen fänd ich auch praktisch. Beim Crosstraining tragen die auch Männer, um sich zu schützen.

          1. Das sowieso. Genau aus diesem Grund trage ich mitten in der Stadt bei Minus 5 und bevölkt überhaupt einen Sonnenschutz. Sicher nicht, da ich unter den Bedingungen einen Sonnenbrand erwarte. ;-).

        2. Liebe Julia, sicherlich fällt es nicht so auf wie es hier auffallen würde, aber morgen können von mir aus alle ein Kaktus auf dem Kopf tragen, trotzdem wird es dann eine Ausnahme geben, nämlich mich. Ich stelle mir diese Dinge so vor, dass sie jedes Outfit ruinieren, Kleid und Armstulpen? Schöne Bluse und Armstulpen? Dann lieber immer 50 ml von SPF in der Tasche.
          Ich trage ein BB Produkt als Pflege zum einziehen und somit genauso viel wie eine Sonnencreme und wenn in Deutschland alles grau in grau und dunkel ist und ich ohnehin ganztags im Büro sitze und draußen schneit es – reicht es doppelt und dreifach. Ich glaube, dass man wie mit allem in Leben auch hier einen gesunden Umgang damit pflegen soll und nicht das Thema zu krampfhaft leben.

          1. Es gibt hier sehr hübsche Armstulpen in allen Farben, und wenn ich zum Supermarkt laufe, interessiert es mich wenig, was Leute auf der Straße über mein Outfit denken. Mach du dein Ding und ich mach meins.
            Ebenso der Sonnenschutz im Winter. KonsumKaiser hat es oben gesagt, Winter heißt nicht, dass es keine UV-Strahlung gibt.

  4. Guten Morgen,

    die Deos werde ich auf jeden Fall kaufen, und zwar beide, für heißes und für ganz heißes Wetter. Mixa hat mich schon mit der Bodylotion überrascht. Ich hatte selten für knappe 4 Euro ein so angenehmes Produkt, tut was es soll, duftet leicht und frisch und die Haut sieht gut aus. Dazu noch ein Spender (und nicht diese elenden Flaschen, die man schon halbvoll auf den Kopf stellen muss, damit noch was rauskommt).
    Und Tanning Mom sieht wirklich gut aus😎…

    Allen ein schönes Wochenende

  5. Lieber KK,

    kurzer Nachtrag zum Thema Hornhaut: lies doch mal bei Irit zum Thema Fussfeile. Seitdem ich das Ding besitze, ist alles bestens, Hornhaut weg, keine Fetzen, keine Verletzungsgefahr, einfach nur klasse. Der Artikel ist vom 23.06.2017, leider kann ich keinen Link dazu einfügen, warum auch immer.

    LG

    1. Das habe ich doch schon lääängst gelesen. ;-)
      Aber ich mag keine Fußfeilen. Ich besitze aber ein halbprofessionelles Fußpflegegerät (auch für Diabetiker geeignet), dass das auch sehr gut macht. Aber so eine Maskensocke ist natürlich bequemer, da man nur herumsitzen muss. :-)
      Liebe Grüße, KK

      1. Gib dir einen Ruck, die Feile ist der HAMMER! Habe auch ein Gerät mit ordentlichem Motor, aber gegen das Ding kann sie nur verlieren. Ich schwöre, 2 Minuten pro Fuss, wenn du länger machst kommen nur noch Blut und Knochen :-)

        1. Ich besitze diese Feile auch. Ist wirklich das beste, was ich je hatte. Noch besser, wenn das überhaupt geht, würde ich sie finden, wenn sie etwas gebogen wäre. Dann wäre die Handhabung etwas einfacher. Aber ansonsten Top!!!!!!!!

        2. Die Feile kann ich auch nur empfehlen. Eigentlich hasse ich Fussfeilen ja auch. Aber diese Feile ist – im Vgl zu den anderen – überhaupt nicht unangenehm auf der (Horn-)Haut und wahnsinnig effektiv. LG Susie K.

      2. Was spricht eigentlich dagegen, als Intensivprogramm dafür ab und zu eine Microdermabrasions-Creme zu verwenden (weil erst gestern wieder Idealderm Thema war)?

          1. Ich will ja jetzt nicht lästern, aber den letzten Versuch in diese Richtung badest Du ja gerade (zumindest optisch schmerzhaft) aus ;-)( (nicht böse sein, das ist nicht schadenfroh gemeint!!) ….

            Da bleibt wohl nur, Dir einmal im Monat die superangenehme (ich sag‘ nur Fußmassage) Pediküre beim Profi zu gönnen – wie es sehr viele Frauen allein schon wegen besonders schön lackierter Nägel ja auch machen :-).

            1. Ja! Genau, ich will schon lange mal zur regelmäßigen Fußpflege. Das ist wirklich wichtig und lohnend. Aber die Zeit, keuch!
              Irgendwie tun mir auch die Leute leid, die da unten an den Quanten der Leute hobeln müssen. Daher suche ich mir auch eine richtige Praxis und nicht so ein Discounterladen mit schlimm unterbezahlten Anlernkräften.
              Und mach du ruhig Witze über mich! Ich teile ja auch aus, da muss man auch einstecken können. 😉

              1. Eine fachlich qualifizierte Fußpflege erkennt man an der Bezeichnung Medizinische Fußpflege, die Ausbildung ist nämlich kein Jodeldiplom, ich habe sie im Rahmen der Ausbildung zur staatlich geprüften Kosmetikerin (2 Jahre Vollzeit Ausbildung) gemacht. Und nicht nur das Institut sollte diese Bezeichnung führen, sondern insbesondere die / derjenige, der dich behandelt. Frage bitte ganz gezielt danach! In grossen Städte würde ich immer erstmal nach Scholl-Instituten schauen, in kleineren Städten muss man sich selbst schlau machen. Ganz ehrlich, die wenigsten haben ihren Job nicht wirklich gelernt. Viele Kunden legen aber auch mehr Wert auf puschipuschi und Lack, deshalb gibt es diese Pilzzuchtbuden überhabt noch.
                Wenn es aber gut gemacht ist, hast du neue Füsse und wirst dich fragen, warum du nicht schon mit 18 anmacht hast.

              2. Podologe ist auch okay, ist seit 2001 auch entsprechend definiert.
                Auszug einer ansässigen Kosmetikschule:
                „2001 wurde das Podologengesetz verabschiedet und somit entwickelte sich die Podologie zu einer besonderen Qualifikation im Bereich der Fußpflege. Sie unterliegt der staatlich anerkannten Ausbildung mit Staatsexamen und ist ein medizinischer Assistenzberuf“

            2. Meine lackiert nicht die Nägel. Dafür ist sie prima ausgebildet für medizinische Fußpflege, arbeitet als solche seit 35 Jahren und kann bei vielen Problemen tausend mal bessere Tipps geben als Orthopäde. Kennt auch die besten Schumacher und Einlagenmacher in der Stadt. Ich denke mir dann so – zumindest kannst du schneller weg. Mit Nägel lackieren und trocknen – meine Mittagspause ist dafür zu kurz. Wie KK sagt, die Zeit ist das Problem.
              Deshalb bin ich so froh mit AHA meine Lösung für Zwischendurch gefunden zu haben, dann kann ich zur Fußpflege wenn ich mal Zeit habe und nicht weil ich dringend muss.

    2. Danke für den Tipp, hab mal bei Irit gelesen-das klingt sehr überzeugend, auch das vorher-nachher Bild ist krass.

      Hab mir die Feile bestellt und werde von dem Chemiezeugs Abstand nehmen-so eine Feile spart immerhin auch Müll und hält hoffentlich lange:)

        1. Haha, nein-Fotos sind nicht nötig, wir glauben dir auch so 😂 Meine Feile kommt morgen, hab neue Sommerschuhe (Adilette und Paul Green Sandaletten😁👍 ) und bin so gespannt.

          1. Ich habe Respekt von den Dingen. Früher habe ich mir sehr eifrig und wohl zu oft – einmal die Woche – mechanisch die Füße behandelt und merkte, dass ich immer dickere Fersenhaut hatte. Und immer mehr davon. Bis die Fußpflegerin meinte, das kommt von zu viel abtragen. Die Haut versucht sich zu wehren. AHA entfernt nur das was weg muss.

  6. Moin,
    es gibt eine super Fußfeile, die irit auf ihrem Blog mal vorgestellt hat. Ich habe sie bei amazon bestellt und bin sehr angetan. Die Füße sind schön weich und es geht ratzfatz. Alle paar Wochen gehe ich außerdem zur Pediküre.
    Wenn es draußen wärmer wird, zeigen manche ja gern ihre ungepflegten Hufe, die wohl nie mal einen Hauch Creme gesehen haben. Wuchernde Hornhaut und eingerissene…ach ich will niemandem das Frühstück verderben :-)

    Das Mixa Deo probiere ich aus, bin auch immer auf der Suche dach einem wirklich guten Deo, das nicht zu aufdringlich duftet, nicht juckt aber wirkt.

    Allen ein schönes Wochenende :-)
    Liebe Grüße
    Nicola

  7. Guten Morgen,

    ich muss mich mal wieder bedanken, ich liebe deine Schreibe einfach! Hab mal wieder herzhaft lachen müssen.😁

    Wenn ich das Wort Influencer höre denke ich in letzter Zeit immer an Gehirnwäsche. Die meisten Videos kann man einfach nicht ernst nehmen und deshalb tue ich mir das nicht mehr an (Lisa Eldridge ausgenommen, aber das ist auch nicht vergleichbar). Blogs lese ich mittlerweile nur noch 2-3 regelmäßig, weil ich viele einfach nur noch nervig finde (Werbung) und/oder zu oberflächlich, selbst bei den Reviews. Was nutzt mir eine Review ohne INCIs oder Swatches des Produkts? Und immer dieses leere Gesäusel. Nö.

    Ich mag das neue Douglas-Design. Schande über mich. Aber die sollten besser an Service und Angebot arbeiten statt nur oberflächliche Kosmetik (wie passend) vorzunehmen.

    Wo wir gerade beim Thema sind: Wie kann ich bei Parfumdreams die „Service-Mails“ (die ich gar nicht abonniert hatte) abbestellen? Der Link in der Mail gibt mir keine Möglichkeit dazu, er macht eher Werbung für selbige…

    Bei Deo hoffe ich immer noch auf HD. Mein geliebtes, nahezu perfektes Eisenberg-Deo ist mittlerweile so teuer, dass ich mich schlicht weigere es zu kaufen (da hilft selbst Rabatt nicht mehr).

    Tipp (vor allem auch für dich, KK): Leider musste ich von dem sulfatfreien Shampoo von Wella Elements wieder Abstand nehmen, weil ich davon ganz störrische, fliegende und trockene Haare bekommen habe.
    Dafür habe ich vor 2, 3 Wochen die Riche-Version des Dermo Calm Shampoos von Kerastase gekauft. Das ist echt toll muss ich sagen. Es ist zwar nicht transparent, ich würde es aber trotz dass es ein cremiges Produkt sein soll als halbtransparent bezeichnen. Zudem ist es keinesfalls eine dicke Pampe, sondern sogar noch dünnflüssiger und irgendwie wie ich finde „leichter“ als die Version für normales Haar (habe da allerdings nur den Vergleich mit der Version in der alten Flasche). Trotzdem pflegt es super und spendet wesentlich mehr Feuchtigkeit als die Version für normales Haar, das merkt man finde ich schon beim Shampoonieren. Meine Haare sehen schon jetzt gepflegter aus und sind weniger trocken, trocknen auch zwischen den Haarwäschen nicht mehr zusätzlich aus (kein Alkohol Denat. wie in der normalen Version enthalten). Die Verträglichkeit ist auch super wie bisher.

    Wer als Kurzhaarfrisur-Träger noch nach einem Styling-Produkt sucht (ich trage Pixie), dem lege ich die Rugged Paste von Wella Eimi ans Herz. Das ist eine Modelliercreme mit Matt-Effekt. Das Produkt bleibt im Haar flexibel, man kann nachstylen, es wird nicht hart und verklebt nicht (in den Händen ist es aber schon klebrig). Auch für feines Haar erstaunlich gut geeignet, beschwert nicht und scheint nicht auszutrocknen. Ich wundere mich wie gut es funktioniert, da die Inhaltsstoffe was Anderes vermuten lassen (viel Mineralöl, Fettalkhole und Alcohol Denat.) Bitte sparsam verwenden und gut gleichmäßig in den Händen verteilen.

    Mein Roman zum Wochenende. 😊
    LG

    1. Haha, der Douglas Kommentar war gut! :-) Und Dankefür die Tipps, das Shampoo habe ich schon länger in Beobachtung, das wird jetzt gekauft. Und matte Paste nutze ich auch oft, aber deine hört sich gut an, wird auch getestet. ;-)
      Eisenberg Deo? Puh, das wäre mir auch zu teuer. Und hör mir auch mit Mails abbestellen. da wollte ich letztens klar Schiff machen und bin fast verzweifelt, hatte ja drüber geschrieben. Zum Kotzen teilweise, teilweise aber auch sehr bequem und vorbildlich.
      Liebe Grüße, KK

      1. Ui, da freu ich mich aber 😊 Bin gespannt was du so dazu sagst.

        Das Deo ist das reinste Luxus-Produkt, allerdings braucht man davon nur sehr wenig. Mir hat eine Flasche fast 1 Jahr gehalten, bin ja aber auch kein Sportler. Trotzdem viel zu teuer, leider.

        Vielleicht liegt das bei Parfumdreams auch daran dass ich (noch) kein Kundenkonto dort habe, ich bezahle immer über Amazon.
        LG

        1. Nachtrag zu Parfundreams: wenn man auf den Link klickt wird man sehr wohl von den Service-Mails abgemeldet. Sehen kann man das aber nur in der Desktop-Ansicht, nicht in der mobilen und auch nicht in der App… Die App nervt mich sowieso oft mit ihren Fehlern und der teilweise unkomfortablen Bedienung. Warum bloß kann man in der App nicht zurück blättern?!

  8. Moin!

    @neska – ich habe im Winter eine Fussmaske aus Korea einfliegen lassen und war sehr skeptisch. Meiner Meinung nach wussten die jungen zarten Maskenverwenderinnen auf YT gar nicht, wie ordentliche Hornhaut aussieht. Also war ich ziemlich erstaunt, dass es bei mir auch funktionierte. Wenn auch nicht so großflächig wie erwartet, sondern eher wie oben beschrieben: viele kleine Fetzchen.

    Zum Sonnenschutz: ich wollte beim Artikel über die Urlaubskosmetik schon schreiben, dass ich alles mitnehme, was ich sonst auch benutze. Wozu brauche ich sonst einen SUV ;)
    Manche Sachen gibt es in Reisegrössen oder ich fülle etwas ab. Warum sollte meine Pflegeroutine im Urlaub anders sein? Gerade im Urlaub habe ich Zeit, für Masken, zusätzliche Toner und Spezialpflege. Ich mache ja keinen Strandurlaub und gehe nicht segeln. Für einen Tag am Meer greife ich natürlich zu anderen Produkten, als zu meiner Tagescreme mit LSF.

    Ich habe für den Körper etwas aus Italien gefunden, bei dem sich der LSF erhöht, je öfter man es aufträgt. Da ich alles vertrage und mich etwas weißeln nicht stört, habe ich die Inhaltsstoffe auch nicht auswendig gelernt. Mir ist wichtig, dass es leicht aufzutragen ist und ich den Duft mag.

    Im Gesicht bleibe ich bei dem 50er Bioderma. Eine Extrabehandlung bekommen meine Handrücken, weil ich sonst zugucken kann, wie da die Flecken sprießen.

    Sonnige Grüße aus Hamburg!
    Bärbel

    1. Oh ja, die Hände werden bei mir leider auch zum Problem. Urplötzlich sind da Pigmenflecke und ich hab keine Ahnung wo die herkommen. Plötzlich waren sie da. Unverschämtheit!
      Liebe Grüße, KK

    2. Gut zu wissen, ich lasse jetzt von verpackter Chemie die Finger und freue mich auf den heute bestellen „Hobel“ – hoffe ich kann die Lobeshymnen bestätigen:)

      Die 50er Bioderma ist toll vom Schutz, wird von mir auch regelmäßig nachgekauft (alle Versionen bis auf die getönte -> viel zu dunkel.

      Grüße aus Altona

  9. Come in and find out – wäre ein netter Werbeslogan für Ikea.^^ Und es tut mir sehr leid, dass ich gerade so lachen muss, aber ich stelle mir bildlich vor, was die was die Socken bei dir anrichten – und dann steht da noch „Feel Well“ drauf. ;D Erwähnte ich schon, dass ich von der CeraVe Fußcreme absolut angetan bin? Ich finde, ab Frühling/Sommer sollte man die an alle verschenken. So wie es die DB neulich mit Fußbällen getan hat. Wer – abgesehen von Sportartikelherstellern- kommt auf die Idee, sein Logo ausgerechnet auf Fußbälle zu pappen? Schon klar, WM. Aber… wir treten die DB mit Füßen?! Nun ja…kann man so machen.^^

    @Sonnencreme: Fürs Gesicht bin ich nun versorgt – je nach Laune Fusion Water oder die getönte von Paula – mit 1-2 Tropfen Blend it yourself von Clinique ersetzt das jedes Make-up bei mir. (Also für die Stadt – Strandurlaub steht nicht an.) Aber der Körper. *seufz* ISDIN für den Körper ist zu teuer, dafür habe ich zu viel Körper und die Flasche ist zu winzig. Und Sundance sensitive(!) hat mir gleich wieder Pickel an den Armen beschert und fühlt sich insgesamt viel zu schwer und fettig an. Tipp für leichte(!) Sonnencreme, die nicht so ins Geld haut? Befürchte, dass ich aufgrund der Verträglichkeit wieder bei Ladival landen werde. Bei SC für den Körper frage ich mittlerweile ehrlich gesagt auch gar nicht mehr nach den Filtern, sondern nur noch nach Verträglichkeit und Preis. Zum Glück bin ich eh ein Schattenmensch, der Strandurlaub (schon gar nicht im Sommer) nicht so viel abgewinnen kann. Aber ganz ohne SC geht’s halt nicht. :(

    LG Anna

    1. @ Anna: Evtl. Bioderma Photoderm Max Lait SPF 50 (UVA 42!)? Über Online-Apotheken ab rund €14,– für 100 ml, verwende ich oft „allover“ inkl. Gesicht., wobei „leicht“ beim Sonnenschutz leider ein dehnbarer Begriff ist, wie wir alle wissen:-(. An Fusion Water, das ich nicht kenne, wird sie lt. dessen Beschreibung wohl eher nicht rankommen …
      LG Ursula

      1. Danke dir, ich behalte den Tipp mal im Hinterkopf. Aber vorher wage ich noch 2-3 Versuche mit Sundance & Co. Schrieb nicht neulich irgendwer was über die günstige SC von Cien (Lidl)? Es ist zwar idiotisch, sich Paula und Skinfusion ins Gesicht zu schmieren, um dann am Körper geizen zu müssen, aber irgendeinen Tod muss man wohl sterben..

        1. Von Sundance gibt es einen Roller mit LSF50 für kids, der enthält weder Alk noch Parfüm. Achtung, es gibt auch einen Roller, der nicht für Kinder ist, der sieht ähnlich aus, enthält aber Parfüm.
          Es versteht sich von selbst, dass man bei Rollern die Auftragsmenge etwas genauer im Auge behalten sollte und 1x dünn drüberrollern nicht für den vollen Schutz reicht.
          Ich hab den immer im Auto, weil sich da SCs in der Tube bei der Hitze total verflüssigen und ich alte Tubendrückerin dann den Inhalt gern überall verteile, nur nicht auf mir.
          Eignet sich mMn nicht für den Strand, da rollt man sich ja zu Tode und Sand ist mit der Kugel wahrsch. auch nicht kompatibel. Aber für Nacken, Arme, Beine und Füßrücken (vergesse ich jedesmal morgens) im Alltag ist der gut.
          Die Filter, die ich identifizieren konnte sind: Octocrylene, Avobenzone, Octisalate, Titanium Dioxide, Uvinal A Plus und Ensulizole.

          1. Danke dir! Mein Laienauge erkennt anhand deiner Auflistung schon mal ganz … ähem… klar einen Unterschied zu Sundance Sensitive. Will sagen: Lediglich Octocrylene ist mir ein Begriff (im Sinne von: taucht auch in den INCIs vom Sensitive Sonnenbalsam auf), der Rest ist mir z.T. sogar gänzlich unbekannt. Sonnenroller wird probiert. Und ich rollere mir den Wolf, versprochen. ;))

            1. Das „Problem“ bei fast allen anderen Sundance Produkten ist, dass sie ganz vorne an 3. o. 4. Stelle Alkohol haben. Das versuche ich bei Produkten, die ich ja idealerweise großzügig verwende sollte, zu vermeiden. Wobei da viele ja am Körper nicht ganz so streng sind. Alk macht die SCs eben oft schön leicht.
              Sind die Pickelchen eher „Mallorca-Akne“ , treten also nur in Kombi SC+Sonne auf, oder neigst du generell zu KP (Keratosis Pilaris/Reibeisenhaut)? Bei ersterem weiß ich nur, dass man Emulgatoren und Fette/Öle in der SC vermeiden sollte (weiß es nicht 100%), bei letzterem hilft meist insb. BHA oder AHA, manchmal auch Retinol.

              1. Ich neige bei der falschen SC zu Mallorca-Akne. Und die Sensitive von SunDance ist definitiv die falsche SC für mich. Habe es vorhin noch mal probiert und möchte das Zeug am liebsten nur runterschrubben. Das erstickt meine Haut. Widerlich. Wäre im Gesicht der Super-Gau, wie kürzlich Avènes Nude Skin (=Hitzestau, Pickel). Unfassbar, BHA, gestern erstmals AHA (5%) oder Vitamin C toleriert die Haut (natürlich nicht alles hintereinander!), aber SC ist seit Jahren ein Krampf, ich bin’s echt leid.

              2. Hhm, doof. Dann wirst du wahrsch. tatsächlich am besten mit den öl- und emulgatorenfreien Gel-SCs fahren, die spez. für diesen Zweck gemacht sind.

              3. @Anna – ich habe im letzten Jahr auch eine Sonnenallergie entwickelt -bei mir zieht die Sundance Med (bei Mallorca Akne, Allergien) hervorragend weg. Gibt es in Lsf 30 und 50. Fürs Gesicht gibt es auch eine 50 ml Packung, die habe ich mir aber nicht gekauft.

                Es zieht auch schnell ein.

              4. @seinfeld: Sundance med? Danke dir. Dann muss ich mal schauen, da da ein Unterschied zur Sundance Sensitive ist, denn die vertrage ich nicht. Trage darum am Körper derzeit fast alle SCs auf, die im Gesicht nicht funktioniert haben und gestern kamen zwei LSF 50-Probesachets von Paula auf die Arme und das DLight Fluid landet auf dem Dekolleté. Gelebte Resteverwertung. 😂

        2. Das war ich und ich finde es nicht idiotisch.
          Ich finde es toll, so ein Produkt überhaupt gefunden zu haben. :-). Ist sicher mehr als seinen Preis Wert.
          Sundance Sprays für die Körper riechen nach Billig Rasierwasser und waren für mich die aktuellste Enttäuschung.
          Ach ja, das Produkt was ich erwähne hat Alkohol. Stört mich persönlich am Körper nicht.
          Bzw. die Vorteile überwiegen – leicht, stinkt nicht, schützt, praktisch für die Tasche, gezielter Strahl, also kann alleine Schulter eincremen und danach ist die Haut so zart und gepflegt. Das ist mein to go Produkt für Ausflüge, Wandertage usw..
          Von Paulas SC habe ich – erstes Mal im Leben – Akne bekommen. Ist alles weg, aber hätte ich nie gedacht.
          Hier noch weitere Ideen für Körper Sonnenschutz.
          Eucerin hat auch 200 ml Spray EUCERIN Sun Spray Dry Touch LSF 50 für 17,00 euro, A-DERMA PROTECT KIDS Spray SPF 50 und VICHY IDEAL SOLEIL Kinder Spray LSF 50.

      2. Liebe Ursula, meinst Du damit die orangefarbene Tube mit 40 ml? Da musste man jede Woche eine neue Packung kaufen. Oder gibt es dieses Produkt in XXL, als Körperprodukt?

        1. Liebe OmbiaOmbia, bezieht sich Deine Frage auf die Photoderm Max Lait SPF 50? Die hat 100 ml Inhalt – also nicht grad XXL ;-), ist trotzdem eher ein Körperpflegeprodukt, Kosten je nach Online-Apo ab € 14,–. Gefällt mir persönlich aber besser als der Bronz Körperspray SPF 50 (ebenfalls Bioderma) mit 200 ml, ca. € 19,–.
          GLG Ursula

          1. Ja genau :-). Ich habe heute mittag vermutlich falsch gesucht und ein Produkt mit 40 ml Große gefunden. Fand es etwas seltsam ein Körperprodukt mit 40 ml Inhalt zu erstellen. Keine Ahnung was ich da gesehen habe. Danke Dir. :-)

    2. Ich liebe die Cien von Lidl SPF 50 Spray – sehr leicht, zieht gut ein, schützt hervorragend, kostet um die 4,00 und hinterlässt den ganzen Tage ine zarte und gepflegte haut. Wo ist dann der Haken? Das Produkt ist mit einem schlechten Nachfolger ersetzt worden. Für dieses jahr habe ich online noch genug Vorräte gefunden. Ich würde für das Produkt auch fünf mal mehr gerne zahlen, so gut finde ich es.

  10. :Lieber Kaiser,

    ich wiederhole den Tipp mit BHA oder AHA auch für die Füße. Entweder Paulas entsprechende Bodylotions, oder gern auch „Resteverwertung“ von Produkten fürs Gesicht, die man dort vielleicht doch nicht ganz so toll findet. Ich bevorzuge die vorbeugende, sanftere Bodylotion-Variante, 2, 3 Mal wöchentlich .. und brauche seither weder Feile noch Bimsstein, und die Profi-Pediküre, die ich mir aus Relax-Gründen zwei Mal jährlich gönne, beschränkt sich aufs reine Wellness-Programm – ohne Reparaturarbeiten ;-).

    Lieben Gruß und allen ein schönes Wochenende :-) !

    Ursula

    1. P.S.: Für (noch) mehr Pflege, die ausnahmsweise sogar günstig ist, gefällt mir auch die ganz normale CeraVe Feuchtigkeitscreme – über BHA- oder AHA-Lotion reichlich aufgetragen und dann noch große Baumwollsocken darüber angezogen (besser abends als tagsüber ;-))) – sehr gut! Vielleicht lege ich mir trotzdem noch die Fußcreme zu …

        1. Oh, dann wird die bei der nächsten Bestellung wohl auch mitkommen müssen ;-).

          Weißt Du – oder jemand anders – vielleicht auch, wie hoch der Retinol-Anteil in CeraVe’s Skin Renewing Cream Serum sowie Day Cream mit SPF 30 ist? Ich bin entweder zu blöd oder zu blind …

          Lieben Dank im Voraus, Ursula

          1. Liebe Ursula! Laut Beautypedia liegt das Retinol sehr wahrsch. deutlich unter 1%. Die Position in den Incis lässt mich das auch vermuten. Ich denke, es liegt eher im 0,1% Bereich.

            1. Liebe Jasmin, vielen Dank – hatte ich auf Grund der Platzierung auch in etwa geschätzt (in der Hoffnung, dass nicht die davor und danach angeführten Bestandteile in Summe schon 99,999 Prozent ausmachen ;-)).

              GLG Ursula

          2. Jasmin hat bereits geantwortet. Sehr wenig. Deswegen habe ich irgendwo in den Kommentaren hier geschrieben – mild und gut verträglich. Passt eigentlich sehr gut in das Konzept von Cerave.

            1. Liebe OmbiaOmbia, auch Dir danke, wird sich also vermutlich irgendwo zwischen 0,01 und 0,1 % bewegen – aber wenigstens ist es „echtes“ Retinol …
              Die Tagescreme mit LSF 30 werde ich wahrscheinlich probieren (weil mir die Konsistenz der bisher probierten Lotions und Cremes gut bis sehr gut gefällt, ob das dann auch mit SPF noch so ist, wird sich weisen, beim US-Preis ist ein Test aber verschmerzbar, auch wenn die Creme dann zum Aufbrauchen auf den Händen landen sollte).

              GLG Ursula

              1. P.S.: Mit Ausnahme des SPF 50 Sunscreens – den fand ich ziemlich übel … hoffe, die Tagescreme ist etwas eleganter formuliert.

      1. Genau, ich benutze, seit es CeraVe gibt die Allroundcreme morgen u. abends sehr großzügig auch an den Füßen. Sie zieht sofort ein und wirkt ganz toll. Die koreanischen Fußpeelingsocken habe ich einmal im Winter probiert. Meine Füße haben sich erwartungsgemäß geschält, überall nur ist die Hornhaut am großen Zeh und an den Hacken fast vtollständig geblieben. Ich nutze also wieder wöchentlich die Irit-Feile und monatlich einen Fräser, wie er für Nagelmodellage genommen wird.

      2. Danke nochmals Dir und Jasmin für den Tipp! :-)
        Ich habe mein Produkt und meine Lösung gefunden:-)
        Alpha Renewal Body Lotion 12% AHA hat Glycerin, Lanolin, Urea und andere pflegende Substanzen und ich hatte es bislang für 16 $ gekauft. 360 ml für Füße und Ellenbogen halten sehr lange. Das Produkt wird dank der Straffzölle jetzt mindestens doppelt so teuer, aber vielleicht gibt sich das wieder.
        Im Winter creme ich meine Füße nach einem Fußbad sehr dick ein, so ordentlich glitschig und dann packe ich die Füße in Gefrierbeutel ein, drüber Socken. Bis nächsten morgen alles wie neu.

    2. Liebe Ursula, dein Tipp ist super – hatte es gleich ausprobiert Dazu CeraVe (mit Salicylsäure) und Bimsstein. Ich wusste gar nicht, dass man schuh- u. fußtechnisch so einfach in die Frühlings/Sommersaison starten kann. ;)

      Danke auch für deinen Tipp mit Take the day off – habe mir ein kleines Döschen des Balms in Verbindung mit neuer Mascara bestellt (die Pepstart Augencreme war auch mit im Set) und bin sehr angetan. Endlich bekomme ich meine Mascara gescheit runter und habe – ganz nebenbei – auch eine neue gefunden, die tatsächlich dort bleibt, wo sie hingehört und im Lauf des Tages keinen Pandabären aus mir macht. Dazu ist „das Zeug“ auch noch äußerst sparsam in der Anwendung, das relativiert den Preis. Der große Pott müsste wohl ähnlich lange halten wie das Mizellenwasser von Bioderma. Wird auch nie alle… ;D

      1. Liebe Anna,
        ist Take the Day off ein Produkt was ich als erstes für double cleansing eignen würde? Ich sehe, dass es ein Öl enthält, aber ist das Produkt an sich fettig genug? Ich brauche mehr Alternativen um mein mineralischen Schutz gut zu entfernen. Vielen Dank.

        1. Ich bin mal so frei meinen Senf dazu zu geben. Es ist von der Konsistenz ähnlich eines Lippenbalsams in der Dose. Verreibt man es zwischen den Fingern, wird es ölig-wässrig. Mit TTDO kriegst du echt fast alles runter, das Zeug ist gut! Und jetzt kommt das große Aber: wenn du ein Schussel sein solltest wie ich, überleg dir gut, ob du einen Tiegel kaufen willst. Ich hab wenig Platz auf dem Waschbecken, da fängt’s schon an: wohin mit dem Riesendeckel und dem Pott? Das Produkt sollte man idealerweise nicht mit bloßen oder unsauberen Fingern (besser mit Spatel) entnehmen. Ist mir auch schon zu kompliziert. Wenn man mal zuwenig entnommen hat, keinesfalls mit den Fingern, an denen ja jetzt schon Make-up hängt, nochmal in den Tiegel reinfassen, außer man findet es schön, wenn sich der Balm verfärbt und am Rand die dreckige Brühe zu sehen ist (der Tiegel ist durchsichtig). Leider gehöre ich zu den Spritzern am Waschbecken. Es langet bei mir beim Abwaschen unweigerlich Wasser im Tiegel, weil ich entweder den Deckel vorsichtshalber woanders hingelegt habe o. ihn mit nassen Händen nicht draufbekomme o. es schlicht vergesse. Das Ende vom Lied war dann bei mir, dass das Produkt schnell so unhygienisch aussah, dass ich es nicht mehr benutzen wollte.
          Wer nicht zu dieser Kategorie Mensch gehört, wird aber mit TTDO bestimmt glücklich!

          1. Liebe Jasmin, vielen Dank.
            Das waren gute Hinweise, da ich in der Tat noch nie ein Reinigungsprodukt in einem Tiegel hatte.
            Ich glaube, ich bleibe vorerst bei Simon & Tom Sanftes Reinigungsöl – mit organischem Arganöl und Jojoba.
            Und mit „es wird unhygienisch aussehen“ hat man mich immer. Ich habe nämlich in Freundeskreis Spitznamen – Sagrotan Frau.
            Nicht grundlos. ;-)

            1. Komisch, so heiße ich auch bei meinen Freunden 😆
              Wie sollte es anders sein: ich kann da noch das Cleansing Oil von PC noch empfehlen. Es enthält aber ein (wenngleich sehr mildes) Tensid. Ist also nicht Ölreinigung pur. Es bietet die Vorzüge, die Öl eben so hat, alles geht problemlos runter. Hinterlässt aber keinen Film auf der Haut, was ich ja gar nicht leiden kann. Wobei ich das bei Double Cleansing is nicht ins Gewicht fällt. Nur empf. Augen könnten evtl. Probleme mit dem Tensid haben, wenn es beim AMU entfernen doch ins Auge gelangt, aber da hast du ja ein extra Produkt. Es gibt Sachets davon, da kann man auch gut einen Eindruck davon verschaffen. Das reicht für 1x Gesicht waschen locker.
              Ich hab zum Double Cleansing übrigens gefühlt jedes „reine“ Öl durch von Squalan über Kokos-, Olive- bis hin zu Argan- und Marulaöl (wow, jetzt wo ich das so lese, ganz schön viel!), aber gepasst hat mir keins. Bin da halt eigen. Gereinigt haben die alle für den ersten Schritt gut, aber irgendwie: nee, die Öle und ich, das wird in diesem Leben nix mehr.

              1. Ok, hab auf’m (neuen! Yeah!) Handy getippt. Bitte die Schreibfehler ignorieren. Ich hoffe, die Sätze machen trotzdem Sinn.

              2. Gratuliere, ein neues Handy, toll! :-)
                Ich bewundere alle die längere Antworten übers Handy eintippen. Dafür bin ich einfach zu faul.
                Ha,ha sehr gut. Ja, man muss seine Zwänge halt pflegen wie ich meine mit putzen, desinfizieren, entsorgen.

                Danke für Deinen Tipp. Ich hatte Proben von Paula und fand das Produkt o.k. Mehr aber nicht. Ja, mein jetziges Produkt wird in Verbindung mit Wasser eine Emulsion, reines Öl fände ich zu kompliziert für mich. Mir gruselt es von einem fettigen Gefühl auf der Haut.

                Ich hasse Öle, hasse wirklich. Deswegen vermutlich auch alle TO Produkte mit Squalan, das sitzt dann einfach auf meiner Haut und bäh. Und immer wieder lese ich von tollen gehypten und teuren Ölprodukten und nein, nichts für mich. Auch wenn die ganze Welt es nutzt und die Verpackung mega toll ist.

                Ich fliege morgen ganz früh und habe noch nicht gepackt, mir ist warm und ich bin zu faul. So jetzt ist es raus. Stattdessen kaufe ich lieber Primer online. Habe noch Restbestände von Bare Minerals gefunden :-).

                Ach ja, Peptide Booster von Paula mag ich ja sehr. Leider.
                Mit drei Tropfen werden 20 ml schnell alle sein. Peptide wirken einfach auf meiner Haut Wunder.
                Vielleicht teste ich danach ein sehr gehyptes Peptide Produkt von Drunken Elefant. Protini 50 ml und 60 euro und eine Peptide Bombe.
                Tiegel, aber airless Tiegel, irgendwie mit push Deckel.

              3. @Jasmin: Bin beim TTDO doch noch zurückgerudert. Ich möchte mir gar nicht ausmalen, wie lange dieser Pott mit 125m hält. Bei der Konsistenz benötige ich ja nur ein „Krümelchen“ und das Zeug ist so ergiebig! Bleibe also vorerst nur bei der (kleinen) Kennlerngröße von 15ml. Die nimmt auf der Ablage weniger Platz weg und ist dann doch… nun ja… hygienischer, weil sie eben nicht Jahre hält. ;)

          2. @Jasmin: Danke für deine Erfahrugswerte! Bisher nutze ich das kleine Töpfchen und das steht sicher oberhalb des Waschbeckens. Keine Spritzgefahr. Aber ich werde die kleine Dose mal aufheben und schauen, ob es evtl. praktikabler sein wird, Tddo dann evtl. portionsweise umzufüllen. Nicht so hygienisch wie ein Spender, andererseits konnte ich mein AMU auch noch nie so leicht entfernen. ;)

          3. Ja, das Problem kann ich nachvollziehen 😀. Ich hatte mir auch so einen Balm zugelegt (Jordan Samuel…), habe es einmal benutzt und seitdem steht es im Schrank. Wir sind keine Freunde geworden…. einerseits mag ich es nicht, mit Fingern darin rumzumatschen (das hätte ich mir wahrscheinlich vorher überlegen können….), andererseits mag ich auch die Konsistenz nicht, da so ein Flim auf der Haut bleibt (auch wenn ich ihn im nächsten Schritt wieder entferne. Ich nehme jetzt entweder 2 Runden HD Reinigungsgel (das Grüne – da bin ich wahrscheinlich der beste Kunde, da es nicht ganz so ergiebig ist…), oder das Bioderma Mizellenwasser und dann HD (allerdings bin ich noch nicht ganz schlüssig, ob das Mizellenwasser eine Dauerlösung ist, da ich das Gefühl habe, dass es etwas austrocknet.) Bei der Reinigung bin ich schwierig – ich mag nix Schäumendes, nichts dass die Haut quietschen lässt nach der Reinigung, keine Öle (die habe ich auch gefühlt alle probiert…).

            1. Genau mit dem Balm liebäugle ich selbst.
              Reinigt das Produkt gut? Ich mag es auch, wenn Öl-Reiniger in Verbindung mit Wasser eine Emulsion werden. Ist es bei Jordan Samuel auch so?

          4. Hallo Jasmin,
            Füll das doch in einen Airlessspender um. Die habe ich auf Vorrat stehen in 30, 50 und100ml.

            1. Liebe Birgit! Danke für den Tipp! TTDO ist leider ein fester Balm, die Konsistenz ist einem Labello ähnlich. Es wird erst beim Verreiben/Erwärmen flüssig.
              Ich kaufe einfach möglichst alles gleich in Airless-Spendern, und auch lieber nicht aus Glas, das ist dann gleich von Anfang an tauglich für Schussel, also ideal für mich 😄

        2. Liebe Ombiaombia, ich nehme Take the day off nur im Augenbereich, um meine Mascara irgendwie abzubekommen. Da hat jedes Mizellenwasser (derzeit Bioderma) bisher kapituliert. Fürs Gesicht nutze ich sonst überwiegend nur das Waschgel von CeraVe. Mir genügt das. Wenn ich die LSF-Tagespflege von Paula trage und das Gefühl habe, sehr viel im Gesicht zu haben, gehe ich allerdings vorher 1x mit Mizellenwasser drüber.

          Und @Hornhautfeile: Mir war so, als hätte ich mal irgendwo gelesen, dass diese mechanische Schrubbelei die Hornhautbildung anregen soll. Was für mich nachvollziehbar klang. Andererseits lese ich hier und bei Irit so viel begeisterte Kommentare… hm… habe sie jetzt mal auf meinen Wunschzettel gesetzt. ;)

          Und danke für die Cien-Info. Habe eben Ladival bestellt. Medizinfuchs sei Dank sogar preislich akzeptabel.

          LG Anna

          1. Liebe Anna,
            vielen Dank.
            Ist in diesem Produkt wenig oder schon etwas mehr Fett dabei? Oder ist es gelig? Ich suche weitere Produkte – obwohl ich mit jetzigem Cleanser zufrieden bin – die mit Fett reinigen. Meine Mascara entferne ich seit vielen Jahren mit einem Produkt – Avene milder Augen Make up Entferner – da ich auf alles andere reagiere. Avene ist mild und entfernt alles mit einem wisch. Meine Haut ist recht unempfindlich, dafür reagieren meine Augen auf vieles. Also ich würde take the day off als ersten Schritt von double cleansing nutzen.

            1. Da ist viel Fett drin. Sonst empfinde ich es als sehr verträglich (da auch unparfümiert) und das ist bei mir an den Augen eben nicht selbstverständlich. Reagiere da gerne und schnell mal mit Schwellungen oder Juckreiz. Und das es T.t.d.off derzeit (oder nur heute? Keine Ahnung) günstiger gibt (z.B. bei Dogulas oder Flaconi) und man mit Jasmins Tipp wunderbar Rabatte ergoogeln kann, habe ich mir jetzt den großen Pott zugelegt. Mal schauen, wie lange der reicht. Vermutlich sehr lange. ;)

            2. Ich hab bisher auch noch nichts besseres zum Entfernen der Mascara gefunden als Avene. Mit allem anderen habe ich immer das Gefühl, einen Schleier auf den Augen zu bekommen – total nervig….

      2. @ Anna + Jasmin: Ich habe vom Balm auch immer den Mini gekauft (jetzt, ohne wasserfeste Mascara, verwende ich ihn aber nicht mehr) – aus genau den genannten Gründen …

        Verstehe auch nicht, dass solche Riesenpötte an Cremes wie z.B. von Asam oder CeraVe noch immer gerne gekauft werden (Super-Preis hin oder her) und mag mir nicht einmal bei sorgsamer Entnahme mit einem Spatel vorstellen, wie es in der Creme nach der gefühlt 3.000sten Entnahme aussieht ;-)( …

        1. Ursula, ganz genau das ging mir auch durch den Kopf. Wenn der Pott frisch ist, sieht er toll aus. Aber nach langer Benutzung?! *Kopfkino* Ich bin ja auch ein großer Fan von einem tollen Preis-Leisungs-Verhältnis, aber da hört’s dann doch auf. Genau darum nehme ich auch die Bodylotion von CeraVe (ob die ebenso reichhaltig wie die Creme ist?! Egal, mir langt sie völlig), die super praktisch in der Handhabung ist – ich möchte nicht mehr darauf verzichten.

          1. Lt. Irit Eser unterscheiden sich CeraVe-Lotion und -Creme nur von der Textur, nicht aber vom (Pflege-)Ergebnis in der Haut. Nach meiner Erinnerung hat sie auch mit dem Skin Analyzer gemessen, und der ist sicher objektiv :-)!

  11. Die Mixa Deos entdecken und die Aluvariante kaufen war Ehrensache. Dem runden Sprühkopf und von jeder Deosorte einem Tester konnte ich mich nicht widerstehen. Es riecht wirklich angenehm, viele Deodüfte empfinde ich als sehr aufdringlich billig, das ist eine erfreuliche Ausnahme. Beide Deos gibt es auch noch als Roller.

  12. Werden viele zwar ohnehin gesehen haben, aber vielleicht nicht alle -> Bei Paula gibt’s ab heute vier Tage lang 20 % Geburtstagsrabatt ab Bestellwert € 40,– ….

    1. Ich habe gestern aus Spaß mit einer Freundin aus USA die Preise verglichen. Dort verkauft Paula ihre Produkte günstiger, bei manchen ist sogar 10 euro Preisunterschied. Bein den Booster 8,00 Preisunterschied. Schade. Ist bei den anderen Firmen auch so, trotzdem. Zumal sie zentral in NL ihren Lager hat und sich schon so organisiert hat, sehr kostenbewusst in Deutschland zu wirtschaften.

  13. Vielen Dank für den Tip mit den Mixa Deos, werde ich beide auf jeden Fall probieren.
    Sephora wird schon noch kommen. Bei uns in Nürnberg hat der Kaufhof auf einmal Sephoras Eigenprodukte großflächig aufgebaut, daneben noch ein paar Trendmarken (Becca zb.). Die scheinen ihr Konzept umgestaltet zu haben. Lancome haben sie dafür zum Beispiel rausgeschmissen.
    Ich probiere grad eine neue Sonnencreme für das Gesicht: Avene 50+ aus der orangenden Serie mit „Nude skin technologie“, 50ml Tube mit Pumpspender. Ich bin ganz begeistert! Weißelt kaum, glänzt nicht, zieht sofort ein. Für mich die mit Abstand beste Gesichtssonnencreme die ich jemals hatte. Angeblich mit hauptsächlich mineralischen Filtern und Antioxidantien.
    Die Handrücken sind ein großes Thema bei mir. Seit drei Jahren passe ich extrem auf und verwende dafür eine medizinische Sonnencreme z.b. Actinica oder Avene Sunsimed. Ich hatte da auf einmal Veränderungen festgestellt, minimale aktinische Keratose und eben kleine Pigmentflecken. Habe ich mit AHA und konsequenten Lishtschutz gut wieder weg bekommen, sodaß meine Hände wieder sehr gut aussehen.Im Prinzip habe ich mit den Handrücken die gleiche Pflegeroutine wie beim Gesicht – Toner lasse ich weg, aber ansonsten alles andere einschließlich Serum.

    1. Liebe Ine, welches Produkt meinst Du genau?
      Meines Wissens sind alle Produkte der orangefarbener Serie rein chemisch. Die weiße Verpackung war schon immer bei Avene für mineralisch. Ich finde auf der Webseite keine orangefarbene Verpackung mit mineralischem SPF, evtl. habe ich etwas übersehen?

      Was mit bei Avene und auch einigen anderen Herstellern wundert, wenn die ein SC Produkt haben für den medizinischen Schutz und angeblich sehr hoch, schreiben aber gar nichts darauf. Zum Beispiel SunsiMed von Avene: Vorbeugung gegen aktinische Keratose, Hautkrebs (außer Melanom) und lichtbedingte Hautalterung

  14. Juhu ,

    Das mit der Sonnencreme ist in der Tat so eine Sache. Man lernt nie aus.
    Ich habe von Mary Kay die Sonnencreme für zuhause am Strand Urlaub zu zweit muss es aber deutlich mehr sein. Da habe ich grade die Sun Ozon med Reihe im Test. Nach ein paar Tagen kann ich sagen , es ist okay.
    Sie weißelt etwas schützt gut pflegt jedoch eher gering.
    Was ich total unterschätzt habe ist meine Kopfhaut. Ich habe das erste mal Sonnenbrand auf dem Kopf ( Cabrio Sonne habe ich auch unterschätzt), dass Haarband ist mein neuer Begleiter.
    Da müsste ich mich noch mal informieren was es für die Haare gibt.

    Ansonsten hat mich für das Gesicht der Paulas Choice calm moisturizer positiv überrascht in Verbindung mit der Mary Kay day solution kein Sonnenbrand. Sommersprossen kommen allerdings trotzdem durch.

    Instagram ist für mich einfach nur noch das , was ich teilen möchte ohne zu schauen ob ich jetzt einen einheitlichen Feed habe oder nicht.
    Mal ist es grün bunt oder schwarz weiß.

    Lg
    Annabella010

    1. Hallo Annabella,
      Ich nutze für Haare und Kopfhaut Goldwell Dualsenses Sun Reflects. Ich komme gut damit klar und man kann es bei den gängigen Friseurartikelfirmen bestellen.
      Liebe Grüße, Claudia

  15. Ha,ha das ist auch der Grund warum ich solche Fußprodukte nicht benutze, war auch eine Interessante „direkt vor dem Urlaub“ Erfahrung.
    Eigentlich möchte ich nie, auch nicht im Winter, dass meine Füße so aussehen. Ist ja auch nicht nötig.
    Fußfeilen mag ich nicht, aber ich nehme mein Alpha Renewal Body Lotion 12% AHA – danke Ursula und Jasmin für die Idee – seit einer Woche jeden Abend und meine Fuße sind ein Traum! Nichts peelt sich, nur weich. 16 Dollar für 360 ml ist unschlagbar, da sind so viele fußpflegende Sachen dabei.

    Ja, mir geht es die meiste Zeit so, dass ich nach einem SPF Review erst einmal selbst suchen darf ob es überhaupt in Frage für mich kommt, da ich im Gesicht mineralische Filter brauche. Oder zumindest um Augen herum.

    Sehr gelungener Blogbeitrag.
    Auch wenn ich mit Bedauern feststelle, dass für Dich aus nachvollziehbaren Gründen rein mineralische Produkte nicht interessant sind. Leider werde ich auch mit SPF 50 braun und das sehr schnell, aber eben nicht so sehr wie mit SPF 10. Wenn es nach mir ginge, könnte ich ruhig gänzlich auf die Bräune verzichten. Ich merkte auch jetzt, dass ich dunkler geworden bin, obwohl SPF 50 und andauernd erneuert und nur in der Stadt. Man will sich aber nicht zu Hause einsperren.

    Asiatische Produkte kann man momentan super über Amazon.de beziehen. Die sind wirklich Profies wenn es um leichte und – ohne Barthaare – nicht weißende Produkte handelt. Und bei dem Preis, fällt mir mehrmals am Tag den Schutz erneuern sehr leicht. Die bekommen es auch hin, dass mineralische Produkte extrem leichte Textur haben und schnell einziehen.
    Mein Favorit momentan SunPrise Natural Corrector SPF 50 – dienst auch als Primer, es gibt zwei Ausführungen, die „pinkfarbene“ Zahl ist die mineralische. Kostet unter 10 euro für 50 g.

    Ähm, ja, jede will seine Spur in der Firmengeschichte hinterlassen und Logo ist der schnellster Weg dafür. Aber, ähm hässlich.

    „Oder ist es gar der Dyson Fön im Handtaschenformat?“

    Ha,ha,ha.

    Toll, Dein Beitrag heute.

  16. Lieber KK,
    ich fühle mit Dir!!!!Habe die Fußsocken auch probiert mit gleichem Ergebnis…und das bei dem Wetter, wo man die Füße nicht wirklich verstecken kann🙄

      1. Da müssen wir durch!😉Hätte auch echt nicht damit gerechnet, dass es funktioniert! Bei mir hat sich nämlich erst sehr spät was getan!

        1. Mir ging es gleich. Erst geschah 5 Tage nichts, dann fusselte ich jedoch noch 2 Wochen vor mich hin. Das fühlte sich weder schön an, noch sah es gut aus. Ich war aber froh, das im Winter ausprobiert zu haben (mit einem asiatischen Produkt via Amazon) und nicht im Sommer. Dafür zog es sich eindeutig zu lange hin und das Endergebnis war dann auch nicht zu 100 % überzeugend. Ich glaube, es bleibt bei einem einmaligen Versuch, aber die Feile hab ich jetzt auch bestellt ;-)

  17. Gut zu wissen mit den Söckchen bei DM….ich stand gerade heute vor dem Regal und wollte mir 1xPaar kaufen, waren komplett ausverkauft. Jetzt lese ich hier Deine Erfahrungen…ich guck dann auch Richtung Herbst / Winter nochmal. :D :D :D

    Habe mich mit den neuen Neutrogena Gel Masken eingedeckt. :-)))))) Wenigstens die Feuchtigkeitsmaske fand ich schon einmal gut, die hatte ich schon. Mal gucken wie die übrigen sind. Finde das an sich ganz cool…irgendwie (für mich) angenehmer als die Tuchmasken.

    Liebe Grüße & ein schönes We.!

    Jessi

  18. Jetzt habe ich mir doch glatt auch diese Fussraspel bestellt :-D
    Richtig schlimm diese Anfixerei hier :-) :-)

    lg
    Eva

  19. Ich hab die Fußmaske letzte Woche ausprobiert und meine Füße hängen jetzt auch in Fetzen. 😎
    Darunter sieht es gar nicht so furchtbar viel besser aus. Ok, ungepflegt waren meine Füße nicht, vielleicht ist deshalb kein wirklicher Unterschied, aber ein bisschen mehr hab ich mir schon erhofft. Ich werde mir jetzt auch die Feile die bei Irit vorgestellt wurde bestellen und weiter mit Urea und Säure cremen.

    Beim Sonnenschutz hab ich jetzt auch schon oft gelesen „sehr ergiebig“ oder „sparsam anzuwenden“ und mich gruselt es. Man muss zwar nach der passenden Creme echt suchen, aber meine Haut ist mir das und ein bisschen mehr Geld echt wert. Das ist nun eine Sache, bei der man wirklich nicht sparen sollte.

  20. Was ich nervig finde bei chemischen Peelings, sind diese zeitverzögernden Auswirkungen. Ich kann kein Peeling machen bzw. etwas Neues in dieser Hinsicht ausprobieren, ohne das Ergebnis erst am dritten oder vierten Tag nach Anwendung zu sehen. Für meine Haut scheinen auch 8 % ige AHAs bzw. Mischpeelings wie das Fruchtsäurepeeling von Rau eher doch zu stark zu sein; das merke ich aber erst immer an Tag 3 bzw. 4. Dann schält sich die Haut. Montag habe ich zusätzlich den AHA/ BHA – Toner von COSRX genommen und heute früh schälten sich die Wangen übel. Das sieht dann mit Puderfoundation drüber äußerst bescheiden aus.
    Ich muss aber immer diese Zeitspanne abwarten, denn wenn ich es dann noch öfter machen, wird’s immer schlimmer.
    Mein neuer Testkandidat ist jetzt das Eucerin Hautverfeinerndes Serum.

  21. @alle neuen Fußfeilenliebhaber:
    Bitte bitte achtet darauf nicht zu viel runterzuraspeln. Wenn ihr denkt „da geht noch was“, sofort aufhören und ganz dick eincremen! Ab in die Socken und ins Bett! Wie ich schon weit oben beschrieben habe, ist dann der Moment des spontanen Blutflusses nicht mehr weit entfernt. Die Haut braucht eine gewisse Mindestdicke, um sich nicht mit lecker viel Hornhaut zu wehren.
    Gut raspel 😎

  22. @Sonnencreme/Filter/richtige Menge: Die Moderation im Radio gab eben folgenden Tipp: Wenn sich die Kinder nicht mit SC eincremen lassen wollen (und wer will das schon?), sollen es Mami u. Papi mal mit Karottensaft versuchen. Ich überlege, was sie wohl raten würde, wenn die Kids keinen Bock aufs Zähneputzen hätten…

      1. Ich hätte jetzt sehr stark vermutet, dass der Karottensaft für die innere Anwendung gedacht wäre (was als alleiniger „Sonnenenschutz“ eh schon schräg genug ist, mal abgesehen davon, dass der minimal bessere Hautschutz erst nach ich weiß nicht wievielen Wochen – und Litern ;-))) – einsetzt, und dann sehen die Kleinen vielleicht auch aus wie Mini-Trumps)…
        ;-)

  23. Ich habe früher immer gedacht, dass es
    reicht sich das Gesicht nur ein bisschen
    einzucremen aber mittlerweile weiß ich
    es besser. ^_^ Die neuen Deos machen
    mich auch neugierig haha

    Schönen abend noch :)

  24. Hallo Konsumkaiser,

    bezüglich UV-Schutz von mir noch eine Empfehlung, ich kann mich nicht erinnern, dass ich das Produkt hier schon mal im Blog erwähnt gesehen habe, falls doch, sorry!
    Altruist Dermatologist Sunscreen – von einem englischen Hautkrebsspezialisten entwickelt, in Deutschland hergestellt und mit Tinsorb A2B.
    Hat im Boots Rating die maximalen 5 Sterne für UVA-Schutz („Ultra“), d.h. der UVA-Schutz ist deutlich höher als die EU-Norm von 1/3 vom UVB.
    Das Beste ist der Preis, für 2×200 ml 8 englische Pfund (LSF30). Ich hab mir im Frühjahr probeweise LSF 30 und 50 bestellt, bin ganz begeistert. Parfumfrei, zieht (bei mir) super schnell ein, überhaupt kein Sonnencremegefühl auf der Haut, weißelt nur minimal für ein paar Minuten im Drei Tage Bart, sonst gar nicht. Kann ich wirklich nur empfehlen. Gibt neuerdings auch die jetzt populären 360 Grad Sprays, aber da steht Alkohol an erster Stelle der INCI, für mich ein NOgo. Über Amazon UK in ganz kurzer Zeit geliefert.
    Eine Kollegin von mir, die bisher praktisch überhaupt nichts im Gesicht vertragen hat, ist ebenfalls total begeistert – habe ihr eine Tube zum ausprobieren „geliehen“ – und nie zurück bekommen :-)
    Viele Grüße
    Roland
    P.s. die Geschichte hinter Altruist Sunscreen ist auch eine bemerkenswerte… die haben eine ganz nett aufgemachte Internetseite, mir gefällt, dass es überwiegend um eine Non-Profit-Sache geht.
    P.p.s. Die Feile für die Füße habe ich auch, bin über Irit darauf aufmerksam geworden. Was soll ich sagen: Hammer! Wirklich :-)

    1. Oh super Tipp! Da mache ich mich gleich auf die Suche. Gute Kosmetikprodukte mit „Story“ mag ich besonders gern.
      Und auf die Wunderfeile bin ich echt gespannt. Habe sie natürlich auch schon bestellt. 😉
      Liebe Grüße, KK

    2. @Roland: ich hatte die vor einer Weile bei Wayne Goss gesehen und gleich bestellt. Der Preis, die große Tube, die Incis und die Story mit den Spenden haben mich natürlich neugierig gemacht. Hatte mir die mit LSF50 geholt.
      Schützt die dich denn gut? Ich hatte damit nämlich nach einem (zugegeben ausgedehnten) Shoppingtag eine rote Nase und Stirn 😕 Gut, ich war viel in der Sonne, aber nix mit groß Schwitzen. Danach hab ich mich nicht mehr getraut die zu nehmen.

      1. Hallo Jasmin,
        ich hab in drei Wochen Thailand nun im Mai überhaupt keine Schwierigkeiten gehabt, von daher kann ich nur sagen, ich bin damit sehr zufrieden. Wir haben zu zweit in 20 Tagen Urlaub allerdings auch über 2400 ml Sonnencreme benützt, also wirklich sehr großzügig gecremt. Für Trips mit dem Boot bzw für Schnorchelgänge habe ich allerdings eine extra wasserfeste Sonnemilch von LaRochePosay benützt. Ich hab mir letztes Jahr mal den Allerwertesten bzw die Schenkelrückseite fast verbrannt durch die Position beim Schnorcheln und einem längeren Aufenthalt im Wasser – da reicht mir normale wasserresistente Milch nicht mehr aus.

        Auch beim Skilaufen im März in Ischgl bei einer Woche wirklich traumhaften Wetter keinerlei Probleme. Ich achte allerdings wirklich darauf, die empfohlene Menge zu benutzen, was ja echt nicht wenig ist.. Da die bei mir so gut einzieht, ist es auch kein Problem, großzügig zu cremen.
        Ich hab mir bei Amazon Uk auch die Bewertungen durchgelesen.. teilweise schreiben ja auch ein paar, dass sie den Eindruck hatten, die Creme schützt nicht ausreichend, allerdings gibts ja über 90 Prozent vier und fünf Sterne. Die Engländer, die ich seit einigen Jahren da im Hotel treffe, die sind immer äußerst knickrig mit Sonnenschutz, die haben in einer Woche zu zweit so um die 200 ml gebraucht, da kann das ja nur schiefgehen. Vieleicht haben die mit den schlechten Bewertungen einfach zu wenig benützt ? Der Schutz nimmt ja nicht linear ab sondern leider viel dramatischer. Die Hälfte der empfohlenen Menge macht nicht den halben Schutz sondern maximal ein Drittel, so wird aus LSF 30 gleich mal ganz schnell LSF 10 und weniger…

        Warum Du bei LSF 50 nicht gut geschützt warst, da habe ich nur die Idee, dass Du vielleicht eher sparsam cremst ? Das wäre für mich die einzige noch verständliche Erklärung. Die Auslobung der LSF erfolgt ja normalerweise nach den entsprechenden Testst und nicht nur nach der Formel. Rote Nase und Stirn würde bei mir natürlich auch dazu führen, dass mein Vertrauen in den Schutz erstmal nicht mehr vorhanden wäre..

        Vor Altruist habe ich immer von Piz Buin das Ultra Light Fluid benützt, leider gibts das in Deutschland auch nicht mehr, nur noch den Spray (zuletzt hab ich mir das auch über Amazon Uk bestellt). Das war von der Konsistenz unerreicht, das war nach ein paar Sekunden praktisch wie „trocken“ – für meine Mischhaut ideal. Das habe ich morgens drauf und den ganzen Tag über vergessen, dass ich überhaupt was im Gesicht habe. Leider ist es ziemlich stark parfumiert, zwar lecker, aber doch bisschen too much. Altruist riecht ja praktisch nach nix, zieht super ein bei mir, ist allerdings vom Hautgefühl etwas „feuchter“, da muss ich insbesondere bei den etwas schwülen Temperaturen wie zur Zeit am Nachmittag manchmal mit einem Tuch ganz leicht drüber.
        Ich trage seit über 30 Jahren weiche Kontaktlinsen und hatte aktuell die Befürchtung, dass mir der Sonnenschutz neuerdings in die Augen läuft, hatte nämlich im Urlaub am Abend öfters total drübe gesehen… inzwischen hat sich aber rausgestellt, dass das an meiner Kontaktlinsenlösung liegt, der angeblich so tolle „Befeuchter“ sorgt bei über 50 Prozent der Anwender für Schleier/Kratzen usw… Ich benutze die Lösung schon länger aber seit Frühjahr diesen Jahres neue Linsen mit anderem Material und das ist wohl nicht kompatibel. Ist ärgerlich, aber immer noch besser als mir schon wieder einen neuen Sonnenschutz suchen zu müssen ;-). Beim Sport wie joggen oder Radfahren hab ich mit Altruist bezüglich in die Augen laufen noch keine Probleme gehabt, Gott sei Dank!
        Viele Grüße
        Roland

        1. Hallo Roland! Danke für die Rückmeldung! Ich glaub, das war bei mir kein Sonnenbrand, sondern irgendeine Reaktion, da ich immer sehr viel creme, und extra nochmal mehr auf Stirn und Nase gebe. Mit Hauttyp 4 bekomme ich in D selbst ohne SC eigtl. keinen Sonnenbrand, deshalb war ich so verwundert. Mit meiner 30er von PC hatte ich das noch nie. Schade, die klang so gut. Wobei: Wayne Goss findet ja irgendwie immer alles voll super 😆
          P.s.: genau den Urlaub hab ich vor 2 Jahren gemacht. Wie habt ihr das nur ausgehalten? Im Mai in Thailand! Ich bin ja Halbthailänderin und ich habe das Regenzeitklima null vertragen! Aber die Flüge waren halt so schön billig. Kein Wunder! Außer uns wollte sich niemand das Wetter antun. Naja, da hatten wir wenigstens alles für uns 😄
          Was ist eigtl. aus diesen bunten Sunblockern von früher geworden? Als Kind hatte das jeder meiner Skilehrer, der etwas auf sich hielt, im Gesicht! Ich plädiere für ein Revival!

          1. Hallo Jasmin,
            wir waren inzwischen das neunte mal in Folge in Thailand, die ersten beiden Jahre noch in der Hauptsaison, leider war da das Wetter aber gar nicht so gut wie erwartet. Inzwischen fliegen wir immer Ende April, klar ist es da etwas heißer, Bangkok im Mai fällt z.B. für mich flach – ich bin echt ein friedliebender Mensch, aber bei 90 Prozent Luftfeuchtigkeit und 35 Grad werde ich schlecht gelaunt.. wahrscheinlich schmeißt mich KK jetzt gleich aus seinem Blog, aber wir sind im Urlaub eher faul, weil das Leben sonst ziemlich anstrengend ist. Von daher liegen wir viel rum und genießen es, einfach mal ohne Verpflichtungen zu sein. Und im Spa und im Gym ist es angenehm temperiert dank modern Klimatechnik.
            Und das mit Urlaub im Mai ist auf Koh Lanta sehr gut möglich, hatten noch nie dauerhaft schlechtes Wetter und ein Wind geht auch ganz oft. Klar, man muss die Wärme schon mögen, aber soooo schlimm war es jetzt nicht. Eine Rundreise würde ich um dieses Zeit allerdings nicht machen ;-) Inzwischen haben das immer mehr Urlauber entdeckt, vor ein paar Jahren waren wir mal mit fünfzehn Gästen im Hotel, aktuell war es bis Pfingsten praktisch ausgebucht.
            Oh ja, diese bunten Streifen im Gesicht, die kenne ich auch noch. Das stand aber nur den coolen Skilehrern, wir Normalos sahen damit eher doof aus..hehe!
            Doof auch, dass Du mit dem Altruist Sonnenschutz nicht klar gekommen bist, aber Gott sei Dank gibts ja wirklich viele gute Alternativen. Und so nette Menschen wie KK unterstützen uns in der Suche danach :-)

Kommentare gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.