LIFESTYLE: PEINLICH, PENETRANT UND ZIEMLICH VIEL PENIS…MIT ANDEREN WORTEN: GERMANY`S NEXT TOPMODEL

Peinlich ist Germany`s Next Topmodel ja immer, ganz besonders penetrant war (wieder einmal) Frau Klum, und der Penis eines Mannes – OMG! – spielte diesmal geradezu eine Hauptrolle. Darüber muss man doch was schreiben, oder…?

 

GNTM 2018, Folge 7:  Was ging den Verantwortlichen der ultrahippen High-Fashion Sendung wohl letztens durch den Kopf? „Himmel, wo sind nur unsere Einschaltquoten gelandet? Los, Action! Wir brauchen Kreischalarm, nacktes Fleisch an dem sich die Mädels reiben müssen, und einen Fotografen, der den Mädchen so richtig klar macht, wie scheiße sie sind! Let´s go!“ Oder vielleicht war auch einfach nur Michael Michalsky so eingenebelt von seiner Kühlschrank-Sexdroge, dass er heimlich bei Nacht und Nebel das Skript von Folge 7 umgeschrieben hat? Man weiß es nicht.

 

H. Klum: „Ran an den Mann!“

So kam es dann: Ein Malemodel durfte musste mit den Kleiderständer-Auszubildenden der Heidi Klum Akademie für angehende Pro 7 Assistentinnen nackt shooten. Richtig nackt, und das Gemächt des Models war für die Teilnehmerinnen der gänzlich unsexistischen Show ständig präsent.

„So ein Lulu ist nicht ästhetisch, sowas möchte man doch nicht neben sich haben oder in die Hand nehmen. Wir Frauen sind ästhetisch, aber ein Lulu nicht!“ Nur zum besseren Verständnis, Klaudia mit K meinte mit „Lulu“ den Penis des Mannes. Ihre Aussage kann ich persönlich zwar nicht nachvollziehen und tendiere eher zu einer um 180 Grad gedrehten Version, aber wenn sie meint, sie ist ja noch jung. Sehr jung, da ist man in Gedanken doch eher auf dem Ponyhof und kämmt die laangen Schwänze…nee, das heißt ja Schweife…der Pferde.

Die anderen Meedchen wussten zuerst noch nichts von ihrem Glück(?) und vermuteten eher ein Shooting mit Tieren, also so richtig gefährlichen, wie zB. einer Schlange. Wie recht sie doch haben sollten…

Übrigens ist der ominöse Penis die ganze Folge über nicht zu sehen, das Thema steht (hehe) aber ständig im Raum, und sorgt für ein wenig Aufregung in der Show. Blöd nur, dass die andere Hälfte der Meedchen ehr ziemlich abgeklärt mit dem Teil(chen) umgeht, und so gar nicht auf den erhofften Kreischalarm einsteigen will. Einzig das Mädchen mit der Manta-Manta Frisur Zoe gibt sich betroffen: „Da habe ich Angst, was die Leute denken“ Und dasobwohl ihr doch bereits Affären mit 16 oder 60 Kerlen nachgesagt werden. Genaues weiß man da nicht, Zoe und die Chanel-Österreich-Vorstandscheftochter Victoria streiten sich (in der Sendung) noch über die genaue Anzahl. Na, der Zug ist wohl abgefahren.

Heidi Klum fühlte sich übrigens in ihrem Element. Nackte junge Männer scheinen ihr Ding (haha) zu sein, und glaubt man der Klatschpresse, dann hat sie ja bereits einen weiteren jungen Galan am Start: Tom Kaulitz, der total unschwule Bruder von Bill(y the Kid) Kaulitz, aka Durchdenmonsuntokiohotel-Bill. Ich weiß aber aus sicherer Quelle, dass eine Heirat nicht in Frage kommt, man ist halt befreundet…with benefits…wie man so sagt.

 

„Wake me up before you go-go when it´s over“

Nach endlos langer Zeit und gefühlten 2000 Werbeinseln, war das Penisthema dann aber dermaßen blutleer (öhm), dass nur noch ein harter Schnitt zu Star-Fotograf Yu Tsai und dem „Shoot Out“ zwischen Gerda und Jennifer (wer?) hilft. Letztendlich muss die gute Gerda gehen, und mit ihr die Modelaspirantin, die es wohl niemals zu einem Fashionmodel schaffen wird, der aber eine riesige Zukunft als Influencerin offen steht, und das gönne ich der sympathischen Frau auch allemal!

Wo wir gerade bei Yu Tsai sind: Der gebürtige Chinese, der heute in NY und Los Angeles lebt (rekrutiert Heidi Klum eigentlich ALLE Protagonisten aus ihrer LA Nachbarschaft?), hatte wohl ein bisschen viel Große-Fresse-Wasser getrunken und kam ähnlich sympathisch rüber wie Donald Trump beim Feuern einer schwangeren und alleinerziehenden Sozialarbeiterin.

Yu Tsai machte Bemerkungen, die jobtechnisch, aber auch persönlich, dermaßen erniedrigend für die taufrischen und naiven Modelanwärterinnen waren, dass man sich fast schon in die Zeit zurückwünschte, als Fotografen ihre Models noch mit „Du siehst so toll aus, mach mich heiß!“ anfeuerten. Stattdessen hörten sie Aufmunterungen à la „I’m bored“, „this is aweful“ oder „wake me up when it´s over“  Ob er wohl Angst vor einer #meetoo Kampagne hatte?

 

Anti-Falten aus dem Atomkraftwerk

Heidi Klum stand daneben, faltenfreundlich angeleuchtet von einem Schweinwerfermeer, gespeist aus mindestens zwei Atomkraftwerken, und machte bei dem bösen Spiel erstaunlich leidenschaftlich mit. Sonst ganz die Mutter Theresa der Modelnachwuchswelt, kam sie diesmal besonders schnippisch und versteinert rüber. Ihre eh schon schmalen Lippen wurden noch ein wenig schmaler, was bei Heidi immer ein Zeichen dafür ist, dass sie innerlich brodelt. Aus dem muskelverspannten Mund kommen dann aber nur altbekannten Sätze wie „es kann eben nur EINE Germany´s next Topmodel werden (tun)“  und besonders perfide lächelnd: „Ich habe heute leider kein Foto für Dich!“ Irgendwie beschleicht mich von Folge zu Folge die Vermutung, dass Frau Klum nach Drehschluss in ihr Haus fährt und sehr dünne Voodoopuppen mit scharfen Nadeln traktiert.

Bester Satz der Folge 7: Yu Tsai sagt als Fotoanweisung zu Model Sally „You must land!“  Hach, Modelslang, was wir hier alles lernen. Natürlich herrscht Verwirrung, denn was soll uns Bitteschön „You must land“ sagen?? Vollprofi Klum dazu: „Du musst landen, nicht so viel rumflattern.“ Äh, ja…

Bester Job der Folge 7: Deichmann. Genau, die mit den vielen bunten Schuhen aus Plastik. (Gehört Fußdeo-Hersteller Scholl eigentlich auch zu Deichmann?)  Deichmann erhofft sich bestimmt eine deutliche Verjüngung der Käuferschicht, und setzt also voll auf die GNTM Zielgruppe der 12 bis 14 Jährigen Meedchen. Dazu schickt der Schuhriese dann auch gleich die Kreativ-Direktorin und den Marketingleiter ans Set, die beide ungefähr so frisch und agil wirken wie Zaza Gabor und Shirley McLaine zusammen (und ja, Zaza weilt bereits nicht mehr unter uns). Und auch hier finden wir wieder einen halbnackten Kerl im Shootingraum, einer engen Photo Booth, in der man sich (wieder) ganz schön auf die fast nackte Pelle rückt.

„So nackig war es noch nie“, sagte M. Michalsky vor Beginn der Nacktspiele 2018. Und er vergaß: So doof auch noch nicht.

 

 

.

 

 

(Fotos: BeFunky, Instagram   Keinerlei Sponsoring)

27 Kommentare

  1. Hey guten Morgen lieber KK! Konnte eben richtig lachen, nach dem Lesen dieses wieder einmal phänomenalen Beitrags!😊 Liege im Krankenhaus und mir geht’s eigentlich besch…..😔 Aber du schaffst es, mich besser drauf sein zu lassen!!! Daaaaaanke! Kann alles so direkt unterschreiben! Dir noch einen schönen Sonntag! Hier in Schwerin kommt gerade die Sonne raus!🌞

  2. Hallo KK, nur kurz zur Info. Die Tochter des Chanel Chef Österreich ist nicht Zoe, sondern Victoria 😉 Ansonsten alles treffend beschrieben 🤣

  3. Bei dieser bildhaften Beschreibung kommt man ja fast in Versuchung, sich diesen Trash doch mal anzusehen ;-)) …

    Liebe Grüße und schönen Sonntag!

    Ursula

  4. Hab null Ahnung von GNTM – aber hier mitlesen und man ist im Bilde reicht mir vollkommen 😂😂😂👍
    Schönen (kurzen) Sonntag noch, wir wurden ja mal wieder um 1 h beraubt 🤨😛🙄

  5. So genial geschrieben. Bist du sicher, dass du Sportlehrer bist und nicht Journalist? 😉
    So schön spitzzüngig und dabei aber realistisch und nicht abgehoben. Da könnte sich so mancher Profi eine Scheibe von abschneiden.
    Vielen Dank für die fast tägliche hochwertige (und kostenlose) Unterhaltung, die du uns hier bietest.
    Regine

  6. Hihi, dein Post ist seeeehr viel unterhaltsamer als die Sendung. Sehr schön, jetzt schau ich zukünftig nur noch hier rein ;-)

  7. Ich wollte jetzt schon schreiben dass ich heute lieber was über HD gelesen hätte, aber der Blogpost… ich brech gleich ab. :-)))

    Zufällig (wirklich!) hab ich in einer Werbepause am Do zu Heidi gezappt und hab genau diese Klaudia-Szenerie bewundern dürfen… musste da schon an dich denken, höhö.

    Danke für den Lachkrampf & schönen Sonntag!

    1. Ich habe zu HighDroxy mal der Schminktante und Irit sozusagen den Vortritt gelassen, denn wir müssen uns mit unseren Reviews ja nicht knubbeln. Und die beiden Bloggerinnen haben ja auch eine bessere Übersicht, wie sich das Serum mit Make-up verträgt.
      Mein Bericht kommt mitte nächster Woche dazu.
      Liebe Grüße, KK

      1. DAS Argument (MakeUp) lass ich nicht gelten, denn ich trage nude. ;-) Ich überlege eher, ob ich mit meiner in der kalten Zeit trockeneren Mischhaut das Serum statt der Softcreme im Herbst/Winter nutzen könnte (und meinen Stirnfältchen damit was Gutes täte). Zumal ich sonst Hydrogel und Softcreme schichten muss und evtl. aufs Hydrogel dann während der Heizperiode verzichten könnte. Aber der Preis lässt mich auch noch überlegen… LG

        1. Als alleinige Pflege würde ich das Serum nicht nutzen, in Kombi mit Feuchtigkeit und Creme ist es für mich top und hat eine für mich ganz neue Seite eines Pflegeproduktes gezeigt. Produkte können nicht straffen, das war bislang mein Grundsatz. Den miss ich nun revidieren.

  8. Übrigens hab ich das mit Tokio-Tom diese Woche mitbekommen und wundere mich immer mehr über Heidis Männergeschmack. Da war Seal immer noch der (zumindest optisch) passendste.

  9. Lustiger Beitrag, perfekt auf den Punkt gebracht; denke ich mal, mir ist die Zeit zu schade das anzusehen!
    Ich bin schon sooo gespannt auf deinen Beitrag zum neuen Highdroxy Serum!!!! Lg Nina

  10. Also falls deine Meinung über Gerda echt war, dann muss ich da direkt zustimmen. Nachdem ich sie in den ersten beiden Folgen total doof fand, war sie mir mittlerweile sehr sympathisch und ich hätte sie allein wegen des Unterhaltungswertes weiter dabei behalten. Zumal sie für die Agentur vom Heidipapa doch eigentlich bestes Material darstellt. Aber sollte nicht sein.
    Jetzt muss ich langsam echt mal anfangen, mir andere Gesichter und Namen zu merken, denn bisher sind da alle sehr austauschbar. Dank der wirklich unterhaltsamen Folge kenne ich nun aber schonmal Klaudia mit K und die ewig nörgelnde Sally mit der Kackfrisur. :-D

    1. Die kenne ich auch alle, und das wars. Und natürlich war das ernst gemeint. Gerda ist wenigstens schon eine Frau und kein kleines heulendes Mädchen. Und sie scheint das Herz auf dem rechten Fleck zu haben. Hoffentlich geht das nur mit ihrem Instahusband gut, der scheint mir ambitionierter zu sein, Umpf!
      Liebe Grüße, KK

  11. Hat KK doch richtig geschrieben*die Chanelvorstandscheftochter Victoria*, ist doch korrekt !!Und Zoe mit der Vokuhila ist die Freundin…😂😂😂😂😂😂😂
    OmG😅ich hab mich sooo Schrott gelacht…
    Comedy Pur, richtig ❤️erfrischend👌💜

  12. Ich will ja dieses mal wieder mitreden können und habe nach ein paar Jahren „ Enthaltsamkeit“ mal wieder von Beginn an eingeschaltet.
    War diese Dauerwerbesendung eigentlich früher auch schon so? Dass alle 14 Minuten Werbung kommt?
    Außerdem habe ich immer noch Probleme, mir Gesichter und Namen zu merken, außer Nörgel- Sally, Zoe mit der komischen Frisur, Klaudia und Trixi erkenne ich nur noch Toni, weil die aus Stuttgart kommt und unserem Lokalblättchen mitgeteilt hat, dass sie gerne mal Maultaschen essen würde drüben in Amiland😊.
    Und ich dachte, dieser schmierige Thomas Hayo und Herr M. wären ebenfalls in der Jury- aber bei Entscheidungen scheinen sie gar nicht mitreden zu dürfen.

  13. Ich frag mich auch immer warum es da soviel Geheule, Gezicke und Aufregerei gibt. Wie alt sind die, 12? Krisenstimmung bei Friseur und Bademoden etc., OMG!

  14. Ich geb`s ja zu, ich schaue den Quark… d.h., schauen eher weniger, ich lasse es als Nebenbeiberieselung laufen, wenn das Hirn abends nicht mehr arbeiten möchte. Allerdings habe ich den Eindruck, so langweilig wie dieses Jahr war es nie, nicht mal die Kleider sind noch ein Hingucker.
    Umso lustiger und unterhaltsamer ist deine Zusammenfassung. Ich habe die ganze Zeit gedacht, der arme nackige Kerl, hoffentlich wird er richtig gut dafür bezahlt, dass er dieses Getue und Gejaule um ihn herum aushält. Unsympathisch war mir der Fotograf, ich glaube nicht, dass der so mit „echten“ Models reden darf. Immerhin ist er normalerweise (zusammen mit dem Model) verantwortlich, dass der Kunde was bekommt für seinen Auftrag, da muss er sich schon ein bisschen mit anstrengen.
    Gerda mochte ich inzwischen auch sehr gern, sie wirkte so angenehm normal und halbwegs erwachsen in dem Hühnerstall. Ich finde, sie war damit auch gut für die Quote. Aber die „Entscheidungen“ haben ja, wie sich in der Vergangenheit zeigte, nicht wirklich etwas mit Modelpotential zu tun.
    Von mir aus darfst du gern wieder kommentieren, die Lacher sind auf deiner Seite. Einen guten Start in die Woche wünsche ich dir und liebe Grüße!

  15. Was für ein witziger Beitrag, ich liebe deinen Stil zu schreiben und amüsiere mich köstlich. Schon lange bin ich stille Mitleserin, heute musste ich mal schreiben wie sehr ich deinen Blog mag :-)

Kommentare gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.