DAS KONSUMKAISER TRENDBAROMETER * 27.10.2017

Das Trendbarometer startet in den Herbst. Es geht immer noch um Dinge, die mich in der vergangenen Woche bewegt, belustigt oder erschüttert haben. Aber nichts folgt einem festen Schema, es kommt wie es kommt. Hauptsache ein bunter Mix, unterhaltsam, manchmal auch nachdenklich, immer ein bisschen böse…

Brückentag

Hui, das wird ein langes Wochenende! Als Selbstständiger hat man ja keine „Brückentage“, aber ich habe einfach mal Glück gehabt und konnte geschickt planen. Will sagen, ab Freitag Abend habe ich bis einschließlich Dienstag frei. Yeah! OK, am Sonntag arbeite ich doch noch einmal kurz, ich gebe einen Kurs, aber danach wird weiter „gefaulenzt“.

Nun ja… Nach ein paar wirklich arbeitsreichen Monaten ist im trauten Heim auch viel liegen geblieben. Und nun muss das endlich einmal erledigt werden. Ihr kennt das vielleicht? Wenn man zu lange aufschiebt, türmen sich hinterher die Aufgaben, was in noch größerer Lustlosigkeit resultiert.

Aber es gibt auch den berühmten Tritt in den Allerwertesten! Gemäß dem Motto von Irit Eser, „Mach dir ne Liste!“, habe ich eine fein gegliederte To-Do Liste erstellt, die mit kleinen Etappen zum Ziel führt. Garten, Haus, elektrische Geräte, Möbelaufbau und als krönender Abschluss noch ein langer Bürotag. Sollte ich danach verschollen sein, sucht nicht nach mir. Ich habe dann doch die Segel gestrichen und verstecke mich auf einer einsamen Insel…

 

Nochmal Halloween

Also ich bin ja ein kleiner (wirklich nur ein kleiner) Halloween Fan. Hatte ich letzte Woche doch schon erzählt, nicht? Ich finde Grusliges einfach toll, und das schon seit frühester Kindheit. Wer mir einen Traum erfüllen möchte, sollte mir eine Übernachtung in einem Geisterschloss (oder wahlweise Spukhaus) schenken. Und nein, die Übernachtung bei der Schwiegermutter zählt nicht, das ist selbst mir zu gespenstisch.

Bei manchen Zeitgenossen hat der Halloweenfimmel aber dann doch schon fast pathologische Züge. Schaut man sich zB. Heidi Klum an, so möchte ich mir gar nicht ausmalen unter welchem Stress die Ärmste steht. Jedes Jahr zum Gruselfest verkleidet sie sich für ihre legendäre New Yorker Halloweenparty bis zur Unkenntlichkeit. Immer doller, immer wilder. Kann man das noch toppen?

Nur gut, dass wir das StasiSpionage-Fachorgan „Gala“ haben! Die Gala beobachtet und interpretiert schon seit Monaten Heidis Instagram Account, und so können wir schon heute beinahe felsenfest sagen, dass unsere Heidi-Kim-Jong-Klum in diesem Jahr garantiert als Frosch, Werwolf, Königsberger Klops oder Sado-Maso Astronautin erscheinen wird…oder als alles zusammen.

Übrigens fällt Halloween immer auf den „Weltspartag“, welch gruseliger Zufall. Gerade hier beim Konsumkaiser stößt das doch bitter auf? Und gibt es einen unheimlichen Zusammenhang? Vielleicht weil die Banken die modernen Blutsauger sind…neben dem Finanzamt?

 

Ach, was bin ich intelligend!!1!

Donald Trump verrät über sich so unendlich viele angsteinflößende Dinge. In jedem Tweet, in jeder Pressekonferenz, bei jedem öffentlichen Auftritt geizt er nicht mit Selbstbeweihräucherungen, die Aufschluss über ihn als Person geben. Eben weil er so „ungefiltert“ ist, seine impulsive Art lässt kaum Selbstkontrolle zu.

Die Diskussion über seinen Intelligenzquotienten fand ich besonders aufschlussreich. Der Mann redet ja eigentlich immer nur in Superlativen, wenn es um seine Person, seine Taten oder seinen Reichtum geht. Und das ohne Punkt und Komma. Aber wenn er davon spricht wie fit er körperlich und geistig sei, gerät er ja geradezu ins Schwärmen.

Ich frage mich wirklich die ganze Zeit schon, und es ist nun fast schon ein Jahr um, warum dieser Mann soviel lügen und betrügen kann wie er will? Alles prallt an ihm ab, es ist fast schon unheimlich.

Und dann erscheint auch noch gerade ein Buch („Der gefährliche Fall Donald Trump“) in dem 27 Psychologen und Psychiater über den Geisteszustand des US-Präsidenten Vermutungen anstellen. Der Band ist aus einer Konferenz an der Universität Yale hervorgegangen, die unter dem Motto „Pflicht zu warnen“ stattfand.

Nun sollte man aus der Ferne wirklich keine Diagnosen stellen, aber eigentlich (schaut man sich eben die öffentlichen Auftritte Trumps an) sind das nur Zustandsbeschreibungen, was das Ganze noch grausamer macht! Die Autoren schreiben, er sei „sadistisch, mitleidlos, grausam, abwertend, unmoralisch, primitiv, kaltschnäuzig, räuberisch, schikanierend, entmenschlichend“

Das sind für mich keine Diagnosen, sondern Beobachtungen, die ich teile. Nur warum zur Hölle geht dieses Spiel weiter und weiter? Bis Bomben fliegen? Bis ganze Völker ausgelöscht werden? Bis die erste Langstreckenrakete auch einmal die USA angreift? Warum nur sind die Mächtigen auf dieser Welt so oft Wahnsinnige oder Narzissten?

 

Und überhaupt…

…hat Trumps Ehefrau Melania nun endlich doch offiziell ein Bodydouble. Hab ich´s doch gewusst!

 

 

Sonnenbank…

 

 

 

 

Schönes (langes) Wochenende!

 

 

.

 

 

(Fotos: Konsumkaiser, SpOn (Screenshot), Twitter    Keinerlei Sponsoring)

5 Kommentare

  1. Guten Morgen lieber KK

    Die gute Frau Klum geht mir am Pöppes vorbei, aber auf ihrer Halloween Party würde schon einmal gerne Mäuschen spielen.

    Herr Trump und so einige andere seiner Kollegen sorgen das ganze Jahr über für den gewissen Gruselfaktor, da brauche ich kein Halloween mehr.
    Mich würde ja interessieren was man Herrn Erdogan gegen die Freilassung von Herrn Steudtner versprochen hat!?

    Dir wünsche ich ein schönes langes Wochenende und das du deine to-do Liste abgearbeitet bekommst.
    Garten wirst du aufschieben müssen, das Wetter wird wohl nicht mitspielen.

    Mit besten Grüßen
    Silvia

    1. Das habe ich auch schon befürchtet, dass man mit Erdogan irgendeinen krummen Deal gemacht hat. Besonders wenn Schroeder involviert war.
      Und beim Wetter bin ich nicht so zimperlich. 😉
      Liebe Grüße, KK

    1. Doch, der Mittwoch ist auch hier Feiertag, aber ich habe Arbeitstermine. Gerade an freien Tagen habe ich Hochkonjunktur. Deshalb war die lange „Freizeit“ für mich auch so erwähnenswert.
      Und Geld muss rein, meine Auto ist kaputt. Das wird nicht billig. 😉
      Da bin ich dankbar für jeden Auftrag, egal wann.
      Liebe Grüße und schöne Feiertage, KK

  2. Ich hab auch lange frei und freue mich wie irre.
    Halloween fand ich immer doof, bis ich mal in Nizza war und die ganze Stadt so einen leicht unheimlichen Touch hatte. Das Portal des Hotels „Negresco“ war mit einer riesigen Spinnwebe verdeckt und selbst die Verkäuferinnen auf dem Markt hatten sich mit Warzen und Haaren raus, spezieller Zahnkosmetik und entsprechenden Sachen so verändert, dass man kaum das Wechselgeld wieder wollte. 😀
    Seitdem ist November für mich der Phantasymonat, wir gucken Phantasyfilme, kuscheln uns in sichere Decken und lesen schönschaurige Sachen, nachdem wir dick eingepackt durch neblige Straßen gegangen sind – hach, herrlich!

Kommentare gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s