SKINCARE GASTBEITRAG (DINAH): Tops und Flops im Oktober – Tata Harper, Lush, Lador

In den vergangenen Wochen habe ich wieder ein paar Produkte getestet und meine Meinung dazu will ich euch nicht vorenthalten. Habe ich neue Favoriten fürs Badezimmer gefunden oder bin ich letzten Endes froh, nicht gleich die Fullsize bestellt zu haben?

 

Tata Harper Illuminating Trial Kit

Tata Harper stand ja schon länger auf meiner Wunschliste, die grünen Tiegel und Flaschen strahlen einem auf vielen Blogs und bei Instagram entgegen. Vor Wochen konnte ich der Versuchung nicht länger widerstehen und habe ein Set mit Probiergrößen bestellt. Enthalten waren der Regenerating Cleanser, die Resurfacing Mask, der Illumniating Moisturizer und die Illuminating Eye Cream. Dass alle Produkte Parfüm enthalten, war mir vorher klar.

Regenerating Cleanser: Ein milder Reiniger, der gleichzeitig als Peeling wirkt. Enthält rosa Tonerde, Weidenrindenextrakt (Salizylsäure), Aprikosenkernpulver, Aloe vera und Grapefruit-Extrakt. Dieser Reiniger ist angeblich für alle Hauttypen geeignet, aber ich mag das schrubbelnde Gefühl nicht, meine Haut fühlt sich danach trocken an. Ich möchte auch nicht täglich mit Aprikosenkernpulver peelen, ich bevorzuge chemische Peelings oder ein mechanisches Peeling mal zwischendurch. Für sensible oder trockene Haut kann ich diesen Cleanser nicht empfehlen.

Resurfacing Mask: Ein Bestseller der Marke. Enthält ebenfalls rosa Tonerde, Weidenrindenextrakt (BHA), Lactobacillus ferment und Aloe vera, um die Haut zu reinigen und zum Strahlen zu bringen. Wird besonders bei Akne und Unreinheiten empfohlen. Es ist ein Jammer, aber meine Haut ist wohl an stärkere Peelings gewöhnt, ich sehe nach dieser Maske überhaupt keine Wirkung. Wer sonst keine chemischen Peelings benutzt, hat sicher wesentlich mehr von diesem Produkt.

Illuminating Moisturizer und Eye Cream: Beide Produkte sind leicht rosa bzw. apricot getönt und enthalten Mica, also Schimmerpartikel. Für mich sind das reine Effektprodukte, als pflegend empfinde ich sie nicht. Folglich kann man sie auch über Make-up verwenden für ein bisschen Glow. Das Ergebnis bekomme ich aber auch mit günstigeren Produkten. Mein Fazit zu Tata Harper: Für mich leider ein teurer Flop.

Die Luminous Glow Collection kostet bei Cultbeauty 57 £

 

 

Lush Ultrabland

Ultrabland von Lush ist ein Cleansingbalm auf Ölbasis, ohne Tenside. Wesentliche Inhaltsstoffe sind Mandelöl, Rosenwasser, Honig und Bienenwachs. Die Konsistenz ist halbfest wie bei einer sehr reichhaltigen Creme. Ich trage den Balm auf die trockene Haut auf, massiere ihn leicht ein und nehme ihn dann mit einem Mikrofasertuch und warmem Wasser ab. Das Produkt entfernt Make-up ziemlich gründlich ohne zu reizen. Es emulgiert nicht, nur einfach mit Wasser abspülen lässt es sich also nicht, was typisch ist für einen Balm. Die Zusammensetzung an sich ist pflegend und so konzipiert, dass ein leichter Film auf der Haut zurückbleiben könnte – was ich aber nicht gebrauchen kann, weil ich danach Retinol oder Vitamin C benutze. Mit dem Tuch und warmem Wasser bekomme ich jedoch alle Rückstände herunter. Ich mag diese Art von Cleanser, der ph-Wert liegt bei 5,5.

45 Gramm kosten 10,95 €, 95 Gramm 17,95 €.

 

 

Lador Hydro LPP Treatment

Diese Haarkur der koreanischen Marke Lador hat mich positiv überrascht, denn die meisten Treatments bringen bei mir nicht mehr als ein guter Conditioner. Sie macht meine strohtrockenen Haare weich und seidig, ohne jeden Frizz, und verleiht auch noch Volumen! Für mich die beste Haarmaske, die ich bislang hatte. Gedacht ist sie für trockenes und geschädigtes sowie chemisch behandeltes Haar. Sie enthält pflegende Öle (Olivenöl, Jojoba), Karottenextrakt, Fettalkohole und Kollagen. Ob das Kollagen besonders viel bewirkt, weiß ich nicht, aber auf jeden Fall kommt das Treatment ohne Silikone aus. Laut Hersteller liegt der ph-Wert bei 4,5 (selbst gemessen 5,0). Eine ältere Version enthielt einen umstrittenen Inhaltsstoff wie ich dem Internet entnommen habe, in meinem Produkt ist er jedoch nicht mehr enthalten. Angesichts der Wirkung werde ich diese Haarmaske vermutlich nachkaufen.

150 ml kosten etwa 8 $, 530 ml etwa 20 $ (bei ebay-Händlern)

 

 

 

.

 

 

 

(Fotos: Dinah f. KK   Keinerlei Sponsoring)

4 Kommentare

  1. Danke für den Haarkur Tipp. Klingt traumhaft für mich – und ist bereits unterwegs. Diese Koreaner sind einfach unglaublich schnell. Der Zeitpunkt war perfekt, da ich beim letzten Waschen merkte: nur noch Conditioner im Haus 😶

    Und noch nachträglich ein Danke für den Madecassoside Beitrag. Mein Sidmool ointment liebe ich, das A’pieu Fluid ist unterwegs. ☺

  2. Für die Haare kann ich ein „Olaplex“ Treatment empfehlen.
    Meine Haare waren vom vielen Färben (Blond) richtig schlimm kaputt. Habe dann das komplette Olaplex-Programm machen lassen und ich war wirklich von den Socken. Die Nr 1 und 2 wird nur beim Friseur verwendet, die Nr 3 ist ein Heimprodukt. Ich lasse es über Nacht einwirken und morgens sind meine Haare wie Neu. Kurz nach dem Auswaschen fühlen sich meine Haare wie Stroh an, aber nach Pflege und Trocknen haben sie sich zu Gold verwandelt. Besonders in den Tagen/Wochen danach spürt man es noch deutlicher.
    Stürmische Grüße

  3. @Argana: Das freut mich, dass die Produkte so gut bei dir funktionieren. @Anke: Olaplex ist einen Versuch wert bei geschädigtem Haar, dem Keratin und Proteine fehlen. Durch die Behandlung werden gelöste Proteinverbindungen in den Haaren zeitweise wieder hergestellt. Mein Frisör bietet das auch an. Meine Haare sind aber nur trocken, nicht geschädigt, deshalb wirken alle Kuren mit Proteinen bei mir kontraproduktiv. Die Haare werden davon total hart und brechen ab. Gilt im Prinzip auch für Shampoos und Conditioner, ich meide alles mit „flüssigen Haarbausteinen“, Keratin, Weizenproteinen etc. Wichtig ist hier schon die fachgerechte Diagnose, falls man es selbst nicht so genau weiß, ob die Haare wirklich aufgebaut und gestärkt werden müssen.

  4. Meine Erfahrung mit Tata Harper sind ähnlich. Ich habe die restorative eyecream und hatte mir wesentlich mehr erhofft. Als Flop würde ich es jetzt nicht bezeichnen – aber hier stimmt das Preis-Leistungs-Verhältnis nicht. 🙁 Einen guten Start in die Woche. LG

Kommentare gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s