HERR KK ERKLÄRT DIE WELT: OH AMERIKA…

Donald Trumps testosterontriefender G7-Auftritt hat die Europäer entsetzt, da hätte selbst Helene Fischer freiwillig das Singen aufgehört. Unglaublich, wie sich die Staatschefs haben gängeln, schubsen und beleidigen lassen. Vom mächtigsten Kind der Welt. Doch kaum ist der Trump aus dem Haus, tanzt die Merkel auf dem Tisch: Sie kündigt den USA sozusagen die Freundschaft, und das in einem CSU Bierzelt. Na, Prosit…

Aus und vorbei

Europa muss mit vielen Dingen rechnen, nur nicht mehr mit der vollsten Unterstützung aus den USA. Donald Trump hat´s denen mal „so richtig gezeigt“ – bis hin zu physischer Machtsymbolik. Keiner der anwesenden Personen hatte den Mumm dem amerikanischen Psycho-Poltergeist mal auch nur ein klein wenig Kontra zu bieten. Nicht einmal Merkel, die als „Dienstälteste“ in der Runde durchaus die Möglichkeit gehabt hätte.

Nein, da warten sie lieber bis die Airforce One wieder auf dem Rückflug ist, und lecken dann jammernd und klagend, wie die Waschweiber, ihre Wunden. Ein gar trauriges Schauspiel.

Eine Freundschaft wurde in den Dreck gezogen

Zerstört worden ist in den vergangenen Tagen des G7 Gipfels nicht nur das Verhältnis zwischen Helene Fischer und so gut wie allen Fußballfans, endgültig zerstört worden ist auch das, was ein paar Jahrzehnte lang unter dem Markennamen „Europäisch-Amerikanische Freundschaft“ lief. Zertrümmert. Was das für uns bedeutet ist noch nicht abzusehen, kann aber äusserst weitreichende Folgen haben, die sogar unseren („uns zustehenden“) Wohlstand beeinträchtigen könnten.

„Die Zeiten, in denen wir uns auf andere völlig verlassen konnten, sind ein Stück vorbei“, sagt dazu nun Frau Merkel. Und übersetzt man diese Worte richtig aus dem Regierungs-Roboter-Deutsch der Bundeskanzlerin, dann hat sie sozusagen die Scheidung eingereicht, wegen „unüberwindbarer Differenzen“, ha!

Lustig, dass Merkel den Satz in einem Truderinger Bierzelt zwitscherte, quasi der bayerischen Version von Twitter. Die Botschaft schmeckt schön populistisch – und wird weit über das Bierzelt hinaus gehört. Wahlkampf eben.

Nur, was hilft’s? Trump wird es völlig egal sein. Merkels Reaktion passt in seine Weltsicht. Zeigt sie doch, dass die Deutschen endlich begriffen haben, dass sie ihr Schicksal selbst in die Hände nehmen müssen, dass die USA eben nicht mehr alles regeln werden.

Europe first?

Ein starkes Europa könnte sich in dieser Situation durchaus behaupten. Doch wir sind hier schon lange keine Insel der Glückseligen mehr. Europa droht auseinander zu brechen, weil einige Menschen nicht verstehen können, dass man nur gemeinsam stark ist. Eine Übermacht an Wirtschaftskraft und Menschen aus zB. China, Indien, Afrika, usw. wartet schon darauf das alte Europa auf den Mond zu schießen. Dabei wären wir der perfekte liberale Gegenentwurf zu Trump!

Ich habe zwar keine Kinder, aber ich muss ganz ehrlich fragen: Liebe Leute, die ihr gegen Europa seid, was denkt ihr eigentlich in was für einer Welt eure Kinder aufwachsen sollen? Die Länder Europas werden keine Stimme mehr haben. Europa entwickelt sich zurück in eine Dritte Welt Region. Inklusive möglicher Kriege.

Merkels Bierzelt-Botschaft muss nun also auch bedeuten: Wir haben gefälligst unser Europa zu stärken, koste es was wolle. Und wenn es auf ein „Kerneuropa“ hinausläuft, auch gut. Die Welt, wie wir sie kannten, sie existiert unter Trump nicht mehr.

Who´s to blame?

Die USA, zu dem Land habe ich eine besondere Beziehung, tun mir in der jetzigen Situation nur noch Leid. Trump isoliert das Land und gibt es der Lächerlichkeit preis. Die selbsternannte „Weltpolizei“ ist innerhalb weniger Monate zu einem Witz verkommen. Man muss nicht Trump dafür die Pest an den Hals wünschen – schließlich kennen wir das simple aber kindisch-aufbrausende Wesen dieses Mannes schon seit langer Zeit – sondern denen, die seine Wahl möglich gemacht haben. Die Politiker, Unterhändler, Schattenmenschen, die dieses Szenario zugelassen haben werden hoffentlich eines Tages zur Rechenschaft gezogen.

.

(Foto: Konsumkaiser   Keinerlei Sponsoring)

10 Kommentare

  1. Danke, lieber KK für deine realistischen Einschätzungen. Dabei mit Wortwitz und Charme. Ich liebe es, dass dein Beautyblog so vielschichtig ist und nicht nur ein einziges Thema beackert.

  2. Mein Finger zuckte schon über dem „Gefällt mir“-Button. Und dann dachte ich: Nein, gefällt mir gar nicht, gefällt mir überhaupt nicht, die aktuelle Entwicklung! 😦
    Auch wenn klar ist, dass ich damit nicht die politischen Geschehnisse „like“, sondern Deinen Text dazu, habe ich mich lieber für einen Kommentar entschieden.
    Ich stimme Dir absolut zu, was Europa betrifft. Aber gerade deswegen sehe ich in Merkel leider nicht mehr die geeignete Kandidatin für die nächsten Jahre, denn einige ihrer Handlungen stärken (den Zusammenhalt in) Europa gerade nicht, sondern führen dazu, dass Deutschland Europa spielt, während der Rest sich ausruht oder austritt (etwas überspitzt gesagt). Bloß: was ist die Alternative? Es gibt ja aktuell keine. 😦
    Viele Grüße,
    Ellen

    1. Das stimmt, liebe Ellen. Ich bin auch ratlos, sogar ansteigend, von Tag zu Tag. Als Lösung sehe ich nur noch ein Kerneuropa mit Staaten, die wirklich dabei sein wollen. Leider bleiben dann einige auf de Strecke, befürchte ich zumindest. Viele ehemalige Ostblockstaaten womöglich.
      Ach, das ist alles so verzwickt, eigentlich ist Trump der längst überfällige Weckruf für uns alle.
      Liebe Grüße, KK

  3. „Trumpel“ erinnert mich an ein ungezogenes, jähzorniges Kind (oder eine cholerische Mimose?), dessen schlechtes Benehmen – siehe zuletzt der „staatsmännisch-diplomatische“ Auftritt beim G7-Gipfel, den besonders der Ministerpräsident von Montenegro im wahrsten Sinne des Wortes zu spüren bekam – bis dato ohne jede erkennbare Konsequenz bleibt. Wie soll man aber auch jemandem beikommen, dem ohnehin alle(s) egal zu sein scheinen bzw. scheint, und der damit bisher auch noch Erfolg hat??

    Trotzdem ist das weder eine Erklärung, geschweige denn Entschuldigung, ihm nicht das kleinste bisschen „Kontra“ zu geben … ein bisschen Hoffnung habe ich da diesbezüglich – noch – bei Macron … mal sehen …

  4. Ja, der Trump, da fällt mir echt nichts mehr ein. Ich frage mich immer wieder, wie dieser Mensch von so vielen gewählt werden konnte. Kaum ein paar Monate im Amt und hat mehr Murks gemacht, als andere es in acht Jahren Präsidentschaft. Als Busch Junior 2001 Präsident wurde, gab es auch viel Häme. Schlechtes Englisch, wirkte oftmals nicht gut informiert und ungebildet und unselbständig, wie die Marionette seines Vaters. Im Vergleich mit Trump wäre man heute froh über einen George Busch Junior.

    Ganz anderes Thema, ich schreibe es dennoch mal hier rein. Heute kam meine Highdroxy Bestellung, mit dem KK Mini-Serum als Extra! Außerdem noch die große Flasche Serum, das Öl, das Hydro-Spray und eine Probe Porify Solution. Ich habe noch nie so viele so teure Produkte auf einmal gekauft und hätte das ohne den Rabatt wahrscheinlich auch nicht gemacht. Jetzt freue ich mich aufs Ausprobieren. Vielen Dank lieber KK.

  5. „Europa droht auseinander zu brechen, weil einige Menschen nicht verstehen können, dass man nur gemeinsam stark ist.“

    Europa (oder bessergesagt die EU) diente eigentlich nur dazu das „starke“ Deutschland zu zerstören. Mission erfüllt, die EU kann sich jetzt also wieder auflösen.

    „Ich habe zwar keine Kinder, aber ich muss ganz ehrlich fragen: Liebe Leute, die ihr gegen Europa seid, was denkt ihr eigentlich in was für einer Welt eure Kinder aufwachsen sollen? Die Länder Europas werden keine Stimme mehr haben. Europa entwickelt sich zurück in eine Dritte Welt Region. Inklusive möglicher Kriege.“

    Das liegt aber einzig und allein an grenzenloser Zuwanderung aus dem nahen Osten und Afrika.

    „Trump isoliert das Land und gibt es der Lächerlichkeit preis.“

    Falsch, er SCHÜTZT es.

  6. Einspruch Euer Ehren! Wir waren nicht völlig wehrlos.

    Macron hatte doch das physische Kräftemessen via Handshake. Ich las, beide Kontrahenten hatten weiße Knöchel und verkrampfte Kiefer. Macrons Verhalten war geplant, da Trumps Eisenkralle berüchtigt ist. Er wollte ein Zeichen setzen – okay, auf Kindergartenniveau. Er hat halt den kleinen Donald dort abgeholt wo er steht. Melanias handgate fand ich noch bemerkenswert, die Hand soll bereits einen eigenen twitter-account haben 😀

    Nach PP (President Pussygrabber oder Präsident Peinlich) wird es einen anderen geben. Bleibt zu hoffen, daß sich die Kollateralschäden​ seiner Präsidentschaft im Rahmen halten werden…… So schnell sehe ich nicht das Ende der deutsch-amerikanischen Freundschaft, eher eine Beziehungskrise. Und die begann ja schon mit Schröders Nein zum Irakkrieg. Damit begann auch eine Spaltung Europas, old Europe, wie die USA Frankreich und Deutschland danach nannte.

    Wir werden auch nicht so doof sein, die europäische Gesamtherrschaft zu übernehmen. Frankreich​ kommt definitiv mit ins Boot, als gleichberechtigter Kapitän. Dann gibt’s da noch so einige treue Matrosen, Benelux z.B., die Kern-EU, also Euratom- und EWG-Staaten. So schnell beerdige ich nicht den europäischen Traum. Ob die EU in der heutigen Form und Ausdehnung erhalten wird ist eine andere Geschichte. Vielleicht muß das „Haus Europa“ etwas umgebaut werden, kommt ja bei Immobilien öfter vor 😉

    Turbulente Zeiten, bleibt zu hoffen, daß der Mann mit der schlechten Frisur und dem ebensolchen Selbstbräuner keine allzu großen Fehler macht.

    Liebe Grüße
    Argana

  7. I have noticed that you are mixing Europe with European Union, and those two terms are not same at all. Europe exists with all her countries way longer than EU, and in Europe you can find entire Balkan, half of the Russia, Ukraine, even one part of Turkey and not to mention Norway, Switzerland, Island and ofcourse United Kingdom. I got your concern, but be careful with generalizations. The biggest question is – in what kind of world we and our kids are living?!

  8. In der Rückschau wurde/wird mein persönliches Leben durch innenpolitische Entscheidungen aus Berlin/Bonn „beeinflusst“ und nicht durch die DAF. Was auf globalisierter Ebene zwischen den Staaten ausgeknobelt wird (zb.Wirtschaftsabkommen), hat in den wenigsten Fällen direkten Einfluß auf den einzelnen kleinen Bürger. Das interessiert eher die korrupte Wirtschaft..

Kommentare gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s