HERR KK ERKLÄRT DIE WELT: ESSEN – HAUPTSTADT DER JA-SAGER

Die Abstimmung über Erdogans Referendum? Geschenkt. Mal sehen, ob sich hinsichtlich der Manipulationsvorwürfe noch was tut. Was ich aber erschreckend finde: In Essen, in dieser Stadt habe ich meinen Hauptwohnsitz, haben 75,89% der wahlberechtigten (und an der Wahl teilnehmenden) Deutsch-Türken für die faktische Entdemokratisierung der Türkei gestimmt. Liebe Leute: geht´s noch?

 

Die Ja-Sager sind bei uns in der Überzahl

Ich habe gestern noch mit ein paar türkischstämmigen Freunden gesprochen, die mir allesamt versicherten, dass dieses erschütternde Ergebnis einzig aus Unwissenheit heraus geschehen konnte. Die „Ja-Sager“ wollen Erdogan als starken Führer der Türkei sehen, der den Wohlstand und das Ansehen der Türkei mehrt.

Aber was sagt mir das? Warum lassen sich die Menschen so blenden? Schaut man auf die USA sieht man ja auch viele Amerikaner, die mit einem guten Informationssystem ausgestattet sind, und trotzdem den Fake-News von Trumps Schergen verfallen.

Das Geschehen hier in Deutschland hat aber doch noch eine andere Qualität, denn die Deutsch-Türken waren das „Zünglein an der Waage“. Deutsch-Türken, die „bequem und komfortabel von ihrer Wohnzimmercouch aus“ für die Abschaffung der Demokratie in der Türkei gestimmt haben. „Ausbaden müssen das die, die in der Türkei Probleme mit der Regierung haben, wie Aleviten, Kurden und Andersdenkende.“ (Essens OB Thomas Kufen, CDU)

 

Alles nicht so einfach

Essen sagte zu 75,89% „JA“, ähnlich sah es in anderen Ruhrgebietsstädten aus. Am Bosporus waren es nur 48,6%. Diese Zahlen sind allerdings mit Vorsicht zu genießen und bedürfen Interpretation, denn dazu muss man wissen: Weniger als 50% der wahlberechtigten Deutsch-Türken sind überhaupt zur Wahl gegangen!

Aber: Ich finde es unerträglich darüber nachzudenken, dass nun nicht nur die Gesellschaft in der Türkei tief gespalten ist, sondern auch bei uns die Gräben wieder tiefer werden.

Jetzt wirklich ALLE diplomatischen Unterstützungen der Demokratie in der Türkei einzureißen halte ich aber nicht für den richtigen Weg. Erdogan wird sich als Opfer stilisieren und somit noch mehr Solidarität für sein Handeln  aus dem Volk empfangen. Dadurch kann er die Isolation der Türkei weiter vorantreiben.

Meiner Meinung nach muss man nun genau beobachten, Gelder einfrieren, aber Brücken zurück zur Demokratie bauen und aufrecht erhalten. Der Merkel´sche Kuschelkurs, mit gefühlten wöchentlichen Besuchen und ständigen „Shake-Hands“ sollte aber nun endgültig vorbei sein.

Hier in Deutschland wird aber ein anderes Thema sicherlich die kommende Wahlkampfzeit (ungut) mit prägen: „Es gibt offensichtlich unter den Deutsch-Türken diejenigen, die glauben, es reicht aus, wenn man nur mit den Zehenspitzen auf dem Grundgesetz steht. Man muss sich aber schon ganz zu den Werten und zur Verfassung unseres Landes bekennen, wenn man hier auf Dauer glücklich werden will.“ (Grünen-Chef Cem Özdemir)

Ich hoffe mal nicht, die Geschehnisse führen nun früher oder später zur Einführung einer „Gesinnungspolizei“.

 

.

 

 

 

(Fotos: Konsumkaiser, Instagram   Keinerlei Sponsoring)

11 Kommentare

  1. Ich fand es auch erschütternd. Auch die Autokorsos in Berlin und anderen großen Städten, nach der Wahl. Auch die Wahl selbst ist in der Türkei wohl sehr fragwürdig abgelaufen. So soll Erdogan die Anweisung gegeben haben, dass alle nichtabgebenen Stimmen, als Ja-Stimmen bewertet werden sollen. Wie man damit umgehen sollte, weiß ich nicht. Ich kann mir vorstellen, dass ein Mensch wie Erdogan erst recht bockig reagiert, wenn mittels Druck versucht wird, ihn zum Einlenken zu bewegen. In der Türkei wird es keine nennenswerte Oposition mehr geben. Wenn man sich ansieht, was Erdogan ohne die neuen Machtbefugnisse betrieben hat, kann man sich vorstellen, wenn er bald nahezu unbeschränkte Macht hat. Die 75% für Erdogan zeigen auch, wie wichtig es ist, zur Wahl zu gehen. Dieser hohe Wert wäre ohne die vielen Nicht-Wähler nie erreicht worden.

  2. Der Ausgang der „Abstimmung“ war ja eigentlich vorhersehbar. Erschreckend finde ich allerdings auch die starke „Ja“-Fraktion in Deutschland. Ich hatte eine türkische Bekannte darauf angesprochen. Sie ist der Meinung, dass die deutschen Medien hier alles verzerren und sie sich daher bei der Meinungsbildung auf die türkischen Medien verlässt. Nun gut, vor diesem Hintergrund ist auch das Ergebnis der Abstimmung der hier in Deutschland lebenden Türken (zumindest) erklär-, aber nicht nachvollziehbar….

  3. Ja, deinen letzten Satz finde ich besonders wichtig. Jetzt stellen einige Kurzdenkende alle Türken unter Generalverdacht.
    Warum nur so eine geringe Wahlbeteiligung herrschte, ist mir aber auch schleierhaft. Angst?

  4. Mich hat es tief getroffen, dass die Rede von Erdogan nach der Wahl durch Rufe nach der Todesstrafe unterbrochen wurde. Hier sollen ja nicht wie im Mittelalter Mörder hingerichtet werden, sondern Andersdenkende, Menschen, die ihr Land lieben und den totalitären Staat verhindern wollten. Sollen sie die doch zu uns lassen, das wäre sicher eine Bereicherung!

  5. Vielleicht wollten die hier lebenden Wahlberechtigten ihren Landsleute auch nur eins auswischen 😉
    Die hier lebenden Türken genießen ja alle Vorzüge einer Demokratie.

    Anders kann ich mir das Ergebnis nicht erklären.

  6. Der Wunsch nach einem „starken Führer“ kommt mir erschreckend bekannt vor… Bleibt zu hoffen, dass die Folgen nicht die gleichen sein werden.
    Ich habe kein Verständnis für die in Deutschland lebenden Türken, die alle Vorteile der Demokratie mitnehmen, aber für ihre Landsleute die Diktatur bestimmt haben. Aus Gründen der Gerechtigkeit wäre ich dafür, dass sie diese ihre Entscheidung vor Ort selbst genießen sollten.

  7. In einer alternativen Welt, in der es keine geheimen Walen gibt, würde ich allen, die für Ja gestimmt haben,mit sofortiger Wirkung die Aufenthaltsgenehmigung bzw. den deutschen Pass entziehen, damit sie nicht traurig vom Rande aus dem herbeigesehnten „Triumph“ zusehen müssen, sondern ihn mit all seinen Folgen hautnah und vor Ort miterleben können. Mehr sage ich dazu nicht.

  8. @Cord, schöne Idee, aber leider nicht der Fall, die meinen das Todernst, die hier lebenden Türken, auch das Argument, dass sie ja gar nicht wissen worum es ging, ist insofern völlig egal, denn auch wenn sie es wissen und verstehen, empfinden sie es als richtig. Sie sehen Erdogan als Ihren Führer an, also soll er auch alle Macht haben und denen, die nicht dieser Meinung sind, zeigen wo der Hammer hängt. Das ist ganz klar die Meinung dieser Türken, die für Ja gestimmt haben. Alle die nicht für uns sind, sind gegen uns! So ist die Denke.

    Das wir uns sowas gar nicht vorstellen können, weil wir völlig anders sozialisiert sind, ist auch klar. Wer sich aber mal intensiv mit der islamisch-kulturell geprägten Machokultur (der auch jede Menge Frauen zustimmen und das für richtig halten!) auseinandersetzt, weiss wovon ich rede.

    Die zwei Lager in der Türkei kann man auch grob in Kemalisten und Islamisten einteilen: hier die, die diesen Gott aus der Politik raushalten wollen, dort die AKP, die die Türkei gerade in einen islamischen Gottesstaat umbaut, nichts anderes soll dieses Land werden.

    Zitat Mustafa Kemal: „Der Islam gehört auf den Müllhaufen der Geschichte. Diese Gotteslehre eines unmoralischen Beduinen, ist ein verwesender Kadaver, der unser Leben vergiftet.“

    Nun kann man sich die Gegenreaktion der anderen Seite wohl denken und endlich sind sie soweit die vollständige Kontrolle zu erlangen!

  9. Und welche „Sau“ wird nächste Woche durch die mediale globlisierte Welt geschickt ? Von innenpolitischen Problemen abgelenkt.
    Hätten die dt. Medien nicht das Thema der in D (bereits seit Jahren statt findenden) türk. Wahlveranstaltungen gehypt, die WELT ihren festgenommenen dt.türkischen Journalisten Deniz Yücel nicht täglich erwähnt, wäre die Wahl in der Türkei an den meisten hier unbemerkt vorbei gegangen. So wie viele andere fragwürdige Ereignisse in anderen Staaten der Welt.
    Zb. Aktuell gestoppte Fließbandhinrichtungen in den USA, ständiger Hunger in der Dritten Welt, Verschmutzung der Weltmeere etc.

  10. Mal abgesehen davon, wer oder wieviele sich überhaupt zur Wahl getraut haben ….

    Der so hohe Gesamt-Prozentsatz an JA-Wählern (nicht nur Deutsch-Türken, auch unsere = Österreich-Türken haben im Gesamt-Durchschnitt mit weit über 70 % für ihren Erdo-Wahnsinnigen und immer weniger demokratische Grundwerte gestimmt) lässt einen „staunen“ :-(.

    IST FAST SO, ALS WÜRDEN GLÜCKLICHE BIO-FREILANDHÜHNER FÜR IHRE ARTGENOSSEN AUF KÄFIGHALTUNG ENTSCHEIDEN …

    Krass :-(.

Kommentare gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s