LIFESTYLE: SUPERFOOD UND BEAUTYBOOSTER * NÜSSE

Nachdem ich ja gestern über Ravioli sinniert hatte, welche nicht unbedingt als das totale Superfood durchgehen (ich höre die Chia-Samen schon kichern), gibt es heute eine einfache Alternative zur täglichen Gesundheits- und Beautypflege von innen. Nüsse sind vollständig rehabilitiert und das reinste Superfood, ohne dass man irgendwelches ultraexotische Zeugs in teure Mixer schmeissen muss, und hinterher mit grünem Schaumoberlippenbart verkniffen das Würgen zurückhält. Gesund geht auch einfach…

 

Iss was?!

Wir wissen heute, dass Essensünden abgemildert werden können, wenn man wenigstens auch ein paar gute Dinge täglich zu sich nimmt. Wer also ständig ausschließlich Currywurst mit Pommes isst, wird nach geraumer Zeit Probleme bekommen. Wer dagegen zur Abwechslung auch mal Gemüse, gutes Eiweiß und (in Maßen) Obst zu sich nimmt, wird höchstwahrscheinlich die fetttriefende Currywurst organisch „besser verpacken“.

Doch das ist nicht immer so einfach. Was soll man denn da „einwerfen“, und wieviel? Weil es so einfach scheint, greifen viele dann auf Tabletten zurück, was OK sein kann, aber nicht immer der beste und eleganteste Weg ist.

Supercalifragilisticexpialigetisches Superfood

Ich persönlich bin auch genervt von ständig neuen Trends, die mir als Nahrungszusatz noch mehr Gesundheit, Schönheit und besonders Intelligenz versprechen: Superfoods sind momentan wortwörtlich in aller Munde.

Was man aber wissen sollte: Das Zeugs ist meist exotisch, teuer und hat kaum Vorteile. Es klingt halt nur irgendwie wichtig, wenn ich mir noch Chia-Samen ins Müsli mische.

Mein Wahlspruch momentan lautet aber: „Back to the roots!“ Altbekanntes wird neu entdeckt, und ist dabei genauso wertvoll und nährstoffreich wie die schillernden Foodlieblinge der Hipsterposer.

Besonders einfach ist es mit Nüssen!

Ich habe mir angewöhnt jeden Tag eine kleine Handvoll Nüsse zu essen. (Viel hilft nicht viel, sondern wirkt sich dann nur noch ungünstig auf die Kalorienzufuhr aus!)

Der hohe Anteil an Ballaststoffen, Magnesium und mehrfach ungesättigter Fette in Nüssen soll helfen, das Risiko für Herzkreislauferkrankungen zu reduzieren und den Cholesterinspiegel zu senken. Die Wahrscheinlichkeit an Krebs zu erkranken sollen Antioxidanzien vermindern. Diese kommen besonders in Wal- und Pekannüssen vor. Ballaststoffe und Proteine in den Nüssen sollen außerdem das Risiko für Übergewicht senken.

Erdnüsse gehören übrigens zu den Hülsenfrüchten und sind keine „echten“ Nüsse. Trotzdem haben auch sie gute Eigenschaften, die man nutzen kann. Die Macadamia Nuss ist aufgrund ihres geringen Gehalts an Phytinsäure und dank des hohen Gehalts an einfach ungesättigten Fettsäuren die Königin unter den Nüssen. Aber auch alle anderen Nusssorten sollte man nicht vernachlässigen. Ein schöner Mix aus unterschiedlichen Nüssen ist also perfekt.

Fazit

-Nüsse sind Superfood. Sie sind gesund und haben viele positive Auswirkungen auf unseren Körper, aber auch eine Menge Kalorien. Die Dosis macht das Gift: Mehr als eine Handvoll pro Tag sind eher kontraproduktiv.

-Viele Nüsse enthalten auch Omega-6-Fettsäuren, die man nur in überschaubaren Mengen zu sich nehmen sollte (Omega-3 zu Omega-6 Balance!).

-Nüsse können auch mit Aflatoxinen (Pilzgift) belastet sein. Hier muss man wissen, dass verarbeitete Nussprodukte (dragierte Nüsse, Nusskekse) wesentlich häufiger belastet sind als ganze, naturbelassene Nüsse.

-Auch Nussallergiker sind hier ebenfalls leider raus!

-Um dem leicht drögen Geschmack einiger Nusssorten zu entgehen, esse ich kleine Nussportionen immer zusammen mit einem halben Apfel. Zusatznutzen: Das macht satt!

-Wenn ich es mir ganz besonders leicht machen möchte, greife ich auf eine Nussmischung zurück. Bei LIDL gibt es zB. die hier gezeigte Mischung für ca. 2-3 Euro.

 

 

 

.

 

 

(Fotos: Konsumkaiser   Keinerlei Sponsoring!)

21 Kommentare

  1. Ravioli mit einer Handvoll Nüsse aufwerten und schon sind sie total gesund. 😎 Nüsse sind hier auch ein Muss. Bevorzugt Walnüsse. Ein paar für mich und ein paar für mein(e) Balkoneichhörnchen und der Tag kann kommen. Bei Superfood klinke ich mich mittlerweile aus und wenn ich sehe, was da für Zeug im Biomarkt verkauft wird…*räusper* Aber ich halte mal lieber die Klappe. Habe selbst schon Gerstengras oder Algengedöns in mich reingeschüttet, weil das angeblich so toll für die Gesundheit sein soll. 😉

    LG Anna

      1. Schokolade wird aus Kakao hergestellt. Und Kakao ist bekanntlich eine Pflanze. Folglich ist Schokolade gesundheitlich einzuordnen wie Gemüse.

  2. Nüsse sind super. Ich ärgere mich bei den Nußmischungen nur über zuviel Cashewkernanteil und wenige Walnüsse. Cashewnüsse sind wahrscheinlich billiger.

  3. Ich wollte auch diesen Trend ausprobieren. Kann ja nicht schaden sich gesund zu ernähren. Also morgens habe ich mir eine Schüssel Obst Salat gemacht eine Hand voll nüsse rein gegeben mit Natur Joghurt vermischt. Mittags ganz normal gegessen. Abends lecker Salat gemacht, Brot hatte ich ganz weg gelassen. Viel Wasser getrunken ungesüssten Tee. So und kam das erwachen. Mein schöner Bauch wurde immer dicker 🤔 Blähungen quälten mich. Seit einem Monat esse ich wieder normal. Mein Bach ist weg. Ich war beim Arzt und habe nach gefragt warum das so ist. Ein hoher Konsum an rohen Gemüse und fruchtzucker kann zu Unverträglichkeit führen und Magen schmerzen bereiten.

  4. Hallo Herr Kollege 😊

    Ich bin schon lange Fan der Walnüsse – jeden Morgen eine Hand voll mit griechischem Jogurt plus 1 Esslöffel Kokosöl.
    Seeberger Walnüsse sind für mich mit Abstand die leckersten 😋

    Jedoch habe ich jetzt eine Studie flüchtig wahrgenommen, dass dummerweise gerade die Walnuss Testosteron bindet – sprich, wirklich in Maßen essen, denn sonst für Männer evtl. Gefahr bzgl. hormoneller Dysbalancen => Östrogen Überschuss-> Prostata!!!
    In der Studie wurde erwähnt, dass Männer lieber Macadamia und vor allem Brazil Nuts = Paranüsse essen sollten!

    Ich weiß ich weiß… 😅
    Man muss nichts problematisieren & auch nicht alles allzu ernst nehmen – so lange mir keine Männerbrust wächst, bleibe ich bei der Walnuss… denn die anderen Nüsse mag ich nicht sooo sehr!

    Btw… Mandeln (Steinobst) sind zwar auch keine Nüsse, s. Erdnuss, aber mit dunkler Schokolade einfach leckerer „Nussersatz“
    👅👅👅

    GRUSS
    der hydro

    1. … mir kommt da gerade noch ein Bild zu Kopf… SRY 😊 – sitze im Zug & habe kreative Phase 😂
      Vielleicht ist wirklich die Walnuss die Nuss der Frau 😊… denn auch in der Kunst etc. wurde oft die Walnuss mit der Vulva verglichen… und eine Ähnlichkeit ist wirklich nicht abzustreiten!!!
      „Die Natur denkt mit“?!?
      … Mann muss sie nur zu lesen wissen… 😉

  5. Ich mache es wie der Hydro, jeden Morgen ein griechischer Joghurt mit Nüssen, nur sind es bei mir am liebsten Pekanüsse.
    Wenn ich Superfood lese oder höre regt es mich mittlerweile nur noch auf und ich würde am liebsten im Supermarkt auf jede Packung Chiasamen schreiben: ESST MEHR BROKKOLI 😂

    1. … auch wenn im Scherz von Dir im Abschluss-Statement getextet… aber die Kreuzblüter mit ihren Senfölen, im speziellen Sulforaphan, sind super gut für unsere Gesundheit & aus meiner Sicht sogar im Ranking noch vor der Nuss 😅

  6. Ich liebe Nüsse und erwische zugegebenermaßen manchmal auch etwas mehr davon als die empfohlene Dosis.
    Bei Walnüssen finde ich oft, dass die gekauften ein bisschen bitter schmecken. Und da ich nicht immer selbstgesammelte, nicht bittere Walnüsse vorrätig habe, lege ich die gekauften oft über Nacht in Wasser, davon werden sie mild und lecker, aber nicht matschig. Das war ein Tipp von einer Rohköstlerin, mit der ich mich mal im Zug über ihre (in meinen Augen) verrückte Ernährung unterhalten habe. Sie meinte, dass auch etwaige Gifte davon weggehen. Keine Ahnung, ob da was dran ist, aber der bittere Geschmack verschwindet jedenfalls.
    Viele Grüße,
    Ellen

  7. Vor ca. zwei Wochen gab es im dritten Programm, ich glaube es war BR3, eine Gesundheitssendung mit einem Beitrag zum Thema Nüsse.
    Da wurde ein Mann zunächst gründlich untersucht, gewogen, Blutwerte gemessen. Dann durfte er für die nächsten Wochen täglich eine Handvoll Nüsse essen, (nicht zusätzlich sondern als Ersatz für etwas Anderes). Abschließend wurde er wieder durchgecheckt. Ergebnis: Deutliche Verbesserung der Blutwerte und Gewichtsabnahme! Als Ratschlag wurde gegeben, jeden Tag etwa 30-50 g Nüsse zu essen, egal welche Sorte.

    Bei uns steht immer eine Schale mit irgendwelchen Nüssen auf dem Wohnzimmertisch. Wenn mich der kleine Hunger überkommt, dann lange ich da rein. Eine Handvoll Paranüsse kann ich sogar kurz vor meiner Laufrunde futtern.

    1. Das ist mir bekannt:
      ZB. Walnüsse (gesunde Fette, s. Omega3) fördern bis zu 12% Gewichtsreduktion.

      Eins darf man wirklich nicht vergessen:
      Wir waren früher Jäger & Sammler / Normaden – diese Massen an Kohlenhydrate (speziell Getreide seitdem wir Ackerbau betreiben – hinzu kommt Aspekt Gluten) vertilgen wir erst ca. 10.000 Jahren.
      Unser Körper ist darauf nicht adaptiert!
      Nur wenige Menschen haben einen Verdauungstrakt, der damit klar kommt.
      Darum 40 plus in westlichen Ländern übergewichtig – Vergleich Asien… dort ist Übergewicht sehr selten!!!
      Will nicht weiter ausholen… Ihr wisst was ich damit insgesamt anreißen mag 😊

  8. Ich mag am liebsten Walnüsse und Macadamia-Nüsse, Mandeln und Haselnüsse- vorallem als Lindt-Weihnachtsmandeln und in Rapunzel Krachnußschokolade…🙂
    Meist knabbere ich das, was beim Backen übrig bleibt, wenn ich den Rest frisch gemahlen habe; am liebsten von Seeberger.
    Überhaupt mag ich Saaten gerne, z.B. Kürbiskerne. Ich kann kein Brot mit Kürbiskernen kaufen, ohne es dann , sehr zum Ärger meiner Mitbewohner, kahl zu knibbeln.

Kommentare gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s