SKINCARE: Was wurde eigentlich aus…ELIZABETH ARDEN „FLAWLESS FUTURE – NIGHT CREAM“

Noch ein Produkt, welches ich ehrlich gesagt nur schnell abarbeiten wollte, weil ich persönlich so gar nicht damit zurecht kam. Dabei macht Arden durchaus auch gute und wirksame Produkte. Deshalb wollte ich der Nachtpflege auch eine zweite Chance geben. Leider ging das gehörig nach hinten los…

KK EA FF NC 2

Nachtcremejunkie schaut mal wieder bei Arden vorbei:

Viele von euch wissen (oder ahnen) es ja, ich bin ein echter Nachtcremejunkie. Die Tagescreme ist mir seltsamerweise nicht so wichtig wie die Nachtcreme (aber trotzdem, auf den Sonnenschutz will ich ja nicht ständig verzichten). Vielleicht liegt es daran, dass ich mir einbilde, dass die Haut des Nachts in ihrer Regenerationsphase doch noch einen echten „Reparaturschub“ bekommen könnte, und ich am nächsten Morgen total geglättet in den Spiegel schaue. Quasi wie über Nacht mit dem Bügeleisen glattgebügelt.

In Wirklichkeit sehe ich aber meist morgens aus, als hätte mir jemand das Bügeleisen mehrmals auf den Kopf geknallt. Zack!

Jedenfalls habe ich mich dann doch noch einmal an das Nachtcreme-Produkt aus der „Flawless Future“ Serie von Arden gewagt. Vor geraumer Zeit war die Creme ja bereits bei mir durchgefallen. Doch nach zahlreichen positiven Reviews, und dem Eindruck, diese Creme müsse ja wohl doch geradezu magische Kräfte besitzen, habe ich es nochmals ausprobiert. Man kann sich ja auch mal irren…

Flawless Future * Night Cream

Ich habe den Kaugummiduft tapfer tagelang unbeachtet gelassen, habe mich eingecremt und fleissig massiert dabei. Zwei Wochen habe ich es tatsächlich nochmals geschafft. Danach ging nichts mehr: Ganz klar, meine Haut zeigte Rötungen und reagierte bei Reinigung mit Wasser extrem empfindlich. Ich kann es nicht bezeugen, aber ich schiebe das jetzt mal auf eine Unverträglichkeit aufgrund der zahlreich enthaltenen Duftstoffe.

Die Creme hat definitiv eine schöne Konsistenz und lässt sich gut auftragen, aber der Duft ist so nervtötend, dass ich mich genötigt sah mich selbst zu überprüfen. Vielleicht hatte ich nur eine schlechte Woche beim ersten Review? NEIN, eindeutig: Gereizte Haut PLUS Aversion gegen den Duft (ich hätte jeden Abend grün anlaufen können), sprechen eine deutliche Sprache.

Diese stark bedufteten Pflegecremes, wie zB von „Caudalie“ oder „L´Occitane“ sind einfach nichts für mich, da lasse ich ab sofort 100% die Finger weg. Und wer die trotzdem verwendet, möge nicht hinterher mit roter und juckender Haut jammern! 🙂

Jetzt heißt es, die Haut wieder auf Normalzustand zu bringen. Und wer weiß welche Nachtcreme dann dran kommt? 🙂

HIER geht es zum ersten Bericht über Ardens Flawless Future Nachtpflege (inkl. INCI): https://goo.gl/bSfbdd

 

 

 

 

(Fotos: Konsumkaiser   Das Produkt wurde selbst gekauft!)

 

 

4 Kommentare

  1. Hmm, auf welche Creme magst du jetzt wohl zurückkehren… Die Anti-Rötungs-Creme von Christine Niklas (von der ich dank dir i.Ü. noch ein Gratis-Pröbchen zu Hause rumstehen habe)?

    LG

  2. Huhu , da meint man ja immer der Haut wird sowas schon gut tun ( obwohl man weiß Parfum ist nicht das beste ) und probiert es trotzdem. Habe grade das gleiche Problem 🙂 benutze jetzt meine la mer med Creme morgens und abends und meine Haut erholt sich meine Rötungen verschwinden langsam wieder. Vielleicht wäre die auch was für dich ?

  3. Ich bin ja auch immer für aufbrauchen- wenn ich mir, oft nach reiflicher Überlegung und viel Recherche, manchmal allerdings auch ganz spontan und mit Lust auf Risiko, was gekauft habe, fühle ich mich blöd, wenn ich es dann nicht wenigstens versuche, regelmäßig zu nutzen.
    Schluss ist bei mir, wenn sich Unreinheiten zeigen( dann schmiere ich mir die Creme oder das Serum zur Not auch auf die Schienbeine, aber nicht mehr ins Gesicht), und begrenzt wird mein Spaß am Ausprobieren auch oft dadurch, dass Produkte meine Haut austrocknen, und das dann besonders sichtbar wird, wenn ich Make- Up auftragen will, egal ob flüssig oder auch Puderfoundation und sich dann alles schuppt ( das Problem wirst Du weniger haben…😃). So geschehen z.B. beim Dermasense Reinigungsmousse, was ich aber jetzt nur noch zweimal die Woche morgens nehme, dann geht’s. Oder auch mein Skinceuticals 0,3 % Retinol- es scheint einfach zu stark zu sein, fast 6 Monate teste ich es jetzt und kann es höchstens einmal die Woche benutzen (trotz vorhergehendem wochenlangem “ Einschleichen “ mit schwachen Retinolprodukten). Trotzdem habe ich nach zwei bis drei Tagen überall Schüppchen im Gesicht, die Haut schält sich immer noch stark. Ergibt dann mit Make- Up ein jämmerliches Bild. Seit letzter Woche teste ich das Redermic R- klappt viel besser. Jetzt heißt es eben wieder aufbrauchen beim Skinceuticals- jetzt in den Sommerferien, wo ich nicht arbeiten muss und mich dann auch viel weniger schminke…
    Aber ich kenne das auch, dass man Produkte, unbedingt ( nochmal ) testen muss, weil andere solche Lobeshymnen verfassen. Gerade geht’s mir so bei dieser Time Revolution Ampoule von missha, die ich vor einiger Zeit verbannt hatte, weil sie nichts tat und jetzt habe ich gelesen, dass sie manche als Lebensretter bezeichnen 😳, also schnell wieder hervorgekramt und aufgetragen.
    Ich will ja nix verpassen…

Kommentare gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s