LIFESTYLE: DAS KONSUMKAISER TRENDBAROMETER * 24.06.2016

Das “Konsumkaiser-Trendbarometer”! Jeweils Freitags mache ich mir kurze und völlig subjektive Gedanken zu Ereignissen der letzen Woche, meist ganz unwichtige Dinge – immer mit einem Augenzwinkern.

Darüber habe ich mich gefreut:

KKKIrschen

Gestern: 33 Grad Celsius! Eeehrlich, so fühlt sich der Sommer an. Ich weiß, einige verpacken die heißen Temperaturen nicht so gut, aber trotzdem. Ein paar Tage mit diesen Temperaturen müssen schon sein, um mir das Gefühl von Sommer zu geben. In meiner Erinnerung waren die Sommer früher immer unglaublich heiß und dauerten gefühlte 10 Monate! Als Kind hat man aber auch eine lustige Wahrnehmung! Heutzutage fühlt es sich an, als gäbe es den Sommer nur noch probeweise bei uns. Und weil alle nach zwei Tagen über 30 Grad sagen: „Bohh, ist das schrecklich anstrengend!“, wird dann ganz schnell das Herbst-Programm aktiviert.

Bei über 30 Grad muss man eben ein wenig auf sich achten. Bei mir fiel zum Beispiel gestern das Mittagessen aus. Beim Kochen und Brutzeln schwitzen? Nö. Ich habe mir eine riesige Schüssel Kirschen gegönnt und diese dann an einem schönen schattigen Plätzchen restlos leer geputzt. Lecker. Bleibt das Wetter heute so heiß, gibt es eine große Salatplatte, mit zusätzlich schon vorher gemachtem Nudelsalat, Mais und Riesenbohnen. Ein leichtes Dressing drauf, oder ein sündhaft teures Olivenöl aus Italien, und schon ist das perfekte Sommeressen fertig.

Auch Sport fällt mir nicht schwer in diesen Tagen. Ich gehe einfach sehr früh, wenn die Luft noch klar und kühler ist. In der Mittagshitze sollte man diese Anstrengungen aber tunlichst vermeiden. Auch gibt es Fitnessstudios mit Räumlichkeiten, die sich tagsüber aufheizen, und die nicht klimatisiert werden Dort können ebenfalls Temperaturen entstehen, die dem Körper nicht mehr zuträglich sind. Besonders in Kursräumen passiert so etwas sehr schnell! Obacht!

Habe ich schon erwähnt, wie sehr ich den (heißen) Sommer liebe?

 

Darüber habe ich mich geärgert:

KK Brexit

Der „BREXIT“ scheint also beschlossene Sache zu sein. Bye, bye! Europa wird es überleben. Aber das Signal, welches von diesem Schritt ausgeht ist fatal! Mal sehen, wer als nächstes gehen möchte. Um dann wiederum „unmöglichen“ Kandidaten Platz zu schaffen, die hoffen, in das Bündnis einzusteigen. Ich sage nur: Lasst die Türkei in ihrem jetzigen „Zustand“ nicht hinein!

Die Inselbewohner, die für OUT gestimmt haben, hoffen jetzt auf weniger Bürokratie und mehr Arbeitsplätze. Aha, dream on! Also ist es, wie es immer ist: Eine Befindlichkeitswahl. Nicht über Europa wurde abgestimmt, sondern über die mangelhaften Zustände in der Gesellschaft. Geschaffen von einem Establishment, welches sich um die Belange der Bürger kaum noch schert.

So etwas wird womöglich auch noch auf uns zukommen, wenn Frau Merkel ihren Machthunger nicht bald abstillt und eine vierte Amtszeit ausschließt. Was zu lange dauert, wird meist träge und bewegungsarm. Und so sieht die CDU/SPD Koalition ja mittlerweile auch aus! Eine Koalition ist keine echte Regierung. Den Parteien ist angedacht zu streiten und zu konkurrieren durch Verschiedenartigkeit, nicht im Zusammenschluss ihre Zeit der Macht ab- und auszusitzen. Und deshalb ist der gemeine Wähler so „anfällig für frischen Wind“ in der Politik. Vermeintlich frischer Wind, der leider meist nur Übles zu uns weht! Ich bin mal gespannt, wie es nun weiter geht! Warum verstehen Menschen nie, nie, nie, dass man nur in der Gemeinschaft stark ist?

 

Nochmal Sommer…

Hach, ich muss nochmals kurz zum Sommer kommen: Das Leben erscheint wirklich so viel „leichter“, wenn es warm ist und die Sonne strahlt. Ich bin da wirklich sehr empfänglich für. Und wenn dann noch der richtige Soundtrack zum Leben läuft, ist alles easy! Kennt ihr dieses Gefühl?

In diesem Jahr habe ich ja viele schöne „Sommerhits“ in meiner Playlist, aber bei tropischen Zuständen wie gestern gibt es nur EINEN Song! Und ein schöner Grund die supertolle Inga Humpe mal wieder zu bewundern (gerade 60 geworden). Ach wat, alle beiden Schwestern sind ne Wucht, wa? Und jetzt: PLAY!

 

 

Mein Beauty-Gedanke der Woche:

KK Chanel HB F

Caroline Hirons hat auf ihrem Blog letztens den neuen „Hydra Beauty Flash Balm“ von Chanel erwähnt. Sie war wirklich begeistert, und ich habe natürlich sogleich die Ohren gespitzt! Sollte es doch noch mal ein richtig tolles Produkt von Chanel geben? Also, bestellt und sofort aufs Gesicht geplatscht! Super! Nicht so flüssig und gelig, wie die typischen Super-Moisturizer (zB. Clinique „Moisture Surge Thirst Relief“). Ein Balm eben, aber mit einer tollen Wasserbindungsfähigkeit. Die Haut wirkt wirklich sogleich stark aufgepolstert, und trotz der Hitze gestern, hatte ich kein Gefühl der Trockenheit im Gesicht, auch nach Stunden nicht! Ich schau mir das noch mal ein wenig genauer an, dann gibts den Artikel dazu hier auf KK ganz bald. Bislang gebe ich Frau Hirons recht: Tolles Zeugs. (Aber: Enthält natürlich Parfum, duftet aber für meine Nase angenehm frisch und elegant. Kein UV Filter enthalten!). Bald mehr…!   30 ml ca. 55,00 Euro (UVP) / 47,95 Euro (Parfumdreams)

 

 

 

 

(Fotos: Konsumkaiser, Instagram     Produkt wurde selbst gekauft, keinerlei Sponsoring!)

 

13 Kommentare

  1. Ich kann Dir in allen Punkten nur voll zustimmen. Kirschen habe ich gestern auch zum ersten mal verputzt. Bei mir gibt es seit dieser Woche täglich abends große Mengen Tomatensalat, mit verschiedene Sorten Tomaten, glatter Petersilie, frühlingszwiebeln, und… sündhaft teurem Olivenöl, dazu evt. etwas vom Grill, und als Nachtisch Obstsalat mit Erbeeren, Kirschen, Himbeeren, demnächst Stachelbeeren, Johannisbeeren usw.usw. . Chanel werde ich dann auch gleich mal probieren. Und in puncto Brexit: ok, wenn das so gewünscht ist….

  2. Ich möchte auch nur ja, ja, ja schreien. Tolles Wetter, auch wenn ich schwitzen eigentlich nicht mag, aber ich bin die letzten beiden Tage einfach abartig gut drauf gewesen, tolle Einschätzung zum Brexit, ein Wort das mich schon jetzt fast zum Brechen bringt, und tolles Lied. Kirschen hatte ich vorgestern auch schon. Alles in allem war das für uns hier eine super Woche. Und was die Zukunft bringt, kann mir zumindest heute mal den Buckel runterrutschen. ^^

    Schönes Wochenende!

  3. Was hast du gegen Türkei? Neidisch? Türkei braucht Deutschland nicht, kann alleine existieren und zeigen wie überlegen Sie ist. Der Islam ist so groß, da kann Die Europa nicht daran vorbei.

  4. Ich stehe jetzt vielleicht als Miesmacherin da, aber ich hasse diese Hitze! Ich bin sogar in einer Heimat aufgewachsen wo es länger warm (sogar sehr warm) ist, kam erst mit 15 nach Deutschland aber die Hitze macht mich krank, agressiv, müde, antriebslos und beinahe arbeitsunfähig. Ich kann mich selber nicht leiden wenn die Klamotten an der Haut kleben, wenn die Sonne mir Kopfweh macht, wenn ich nachts ohne Ventilator nicht schlafen kann. Ab 28 Grad aufwärts verschlechtert sich bei mir die Laune. Ich mag auch keinen Strandurlaub und Freibäder. Dafür liebe ich Frühling und Herbst. Ich kann diese Freude über 35 Grad Temperaturen nicht nachvollziehen, egal wie sehr ich mich dabei anstrenge.

    1. Find ich ganz normal! Wir sind doch alle in Wirklichkeit total verschieden, man will nur immer diese Uniformität, damit sich alles leichter regeln, lenken und bewerten lässt. Es gibt schließlich auch Nachteulen und Frühaufsteher. Oder Frühstücker und Frühstückshasser. Es lebe die Vielfalt! 😉
      LG, KK

  5. Ich muss auch noch etwas zum Thema Wetter schreiben, (als ob es nichts Wichtigeres gäbe…)
    Warum für viele nur ein heißer Sommer ein guter Sommer ist, werde ich nie verstehen, auch nicht, warum immer über schlechtes Sommerwetter geschimpft wird, nach ca. 8 1/2 Stunden über 26 Grad aber sofort über die Hitze gejammert wird. Gut, wenn ich gerade ein Gartenfest vorbereite und Gewitterwolken aufziehen, ok, aber sonst?
    Gerade gestern habe ich mal eine Liste angelegt, gedanklich, warum für mich persönlich heiße Temperaturen an sich nur Nachteile bringen:
    – ich schwitze, schon wenn ich nur auf dem Sofa sitze
    – ich habe eine dicke Blase am linken Fuß ( Füßlinge in den Ballerinas verrutscht- trage ich natürlich nur im Sommer, sonst passiert nichts)
    – meine Söhne schlafen schlecht, sind folglich schlechter gelaunt und da habe ich dann auch etwas davon
    – ich schlafe schlechter
    – überall sind schon Schnaken/ Mücken/ Fliegen
    – hält mein Sonnenschutz durch?
    – Heute habe ich mich fast an meinem Lenkrad verbrannt
    – dauernd muss ich Rasen mähen oder gießen oder schneiden oder fegen
    – im Winter kann man zuhause schön heizen, im Sommer nicht mal lüften
    – beim Einkaufen kann man sich nicht gemütlich Zeit lassen, sondern muss das allermeiste schnell in den Kühlschrank tragen
    Vielleicht lässt sich ja jemand inspirieren, dass man auch Herbst, Regen und Wolken mögen kann?
    Ich z.B. Bin November – Fan…🌂

    1. Soll und muss es auch geben. Ich finde es im Sommer toll, dass ich mit einem ollen T Shirt und kurzer Hose vor die Tür kann, ohne Zwiebellook und Schal. Aber der trübe November hat eben auch seine Reize. Ich kann sie nur nicht so recht genießen, wenn wir auch schon einen trüben Sommer hatten.
      Lieb Grüße, KK

  6. Ich liebe es, wenn es heiß und trocken ist. Wenn die Tage sehr lang und hell sind. Dann kann ich noch mehr Dinge erledigen und die lauen Abende draußen genießen.
    Wenn im Büro einer „36 Grad“anzusingen beginnt und der Kollege miteinstimmt….Gute Laune..

    Was ich nicht mag, sind die schnellen extremen Temperaturwechsel, schlecht klimatisierte Räume, Geschäfte, Busse und Bahnen, hohe Luftfeuchtigkeit.

    Thema Brexit tangiert mich weniger, früher gab es auch bereits geschlossene Grenzen und Zollabgaben, mit denen manche täglich leben konnten und mußten. GB war auch immer etwas anders. Näher an USA. Ob die Preise nun wegen Brexit, GoldmanSachs oder whatever steigen, ist am Ende für den Verbraucher gleich teuer und unbeeinflußbar.

  7. Ich mag den Sommer sehr, den Winter etwas weniger. Ich freue mich im Sommer immer, wenn ich morgens auf unserer Terrasse in den grünen Garten mit all den bunten Blumen schauen kann. Dazu zwitschern die Vögel und hüpfen und fliegen lustig herum. Außerdem verreise ich im Sommer viel lieber. Im Winter ist das dann mit Schnee im Garten fast genauso schön. 🙂 Jedoch hasse ich die ‚Anhoserei‘ wenn es kälter wird – ehe man da immer aus dem Haus kommt! Und dann hat man im Winter schlechtere Karten, wenn man unterwegs ist, egal ob zu Fuß, mit Auto oder öffentl. Verkehrsmitteln ( ungeräumte Straßen,Glätte) Die Unwetter, die wir jetzt überall hatten sind natürlich auch alles andere als schön. Aber so ein paar heiße Sommertage müssen bei mir auch sein! Auf Kirschen habe ich jetzt richtig Appetit bekommen…:-)
    Dass die Mehrheit der Briten aus der EU raus will hätte ich nicht gedacht und war sehr verwundert, mal sehen was daraus wird, es ist merkwürdig wie sich alles ändert. Viele Grüße Kristina

Kommentare gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s