SPORT & LIFESTYLE: INTERNATIONALER TAG DES SPORTS * GROßE VERLOSUNG MIT NU:JU!

Heute haben wir den „Internationalen Tag des Sports“, und was liegt da näher, als hier auf dem Blog ein Posting dazu zu machen. Aber was euch besonders interessieren wird: Es gibt auch eine Verlosung, bei der ihr ein tolles Sporthandtuch-Set von nu:ju gewinnen könnt! Let´s do it!

Was ist denn der „Internationale Tag des Sports“?

Sport fördert nicht nur die Gesundheit, sondern auch die Gemeinschaft und den Frieden. Aus diesem Grund haben die Vereinten Nationen (UN) den 6. April zum „Internationalen Tag des Sports für Entwicklung und Frieden“ erklärt. Am 23. August 2013 verabschiedete die Vollversammlung der Vereinten Nationen in New York einstimmig die entsprechende Resolution

Am 06. April 1896 fand die feierliche Eröffnung der I. Olympischen Sommerspiele der Neuzeit in Athen statt. Mit der Resolution hat die UN alle Mitgliedsländer aufgerufen, den Sport zu fördern, und zwar in allen Gesellschaftsschichten.

Sport verbindet uns weltweit!

Und das finde ich toll, denn Sport ist eines der verbindensten Elemente, die ich kenne. Leider hebeln Funktionäre und Verbände dies oftmals aus, gerne um sich zu bereichern. Trotzdem ist der Gedanke der Verbundenheit durch die sportliche Tätigkeit für mich immer noch taufrisch und schön, denn die aktiven Sportler dieser Welt lassen sich nicht von ein paar alten Funktionären und scheinheiligen Verbänden vorschreiben, was und wie sie zu denken haben.

Sport soll niemals nur Mittel zum Zweck sein, Sport braucht nicht immer und ständig den Wettkampf und Weltranglisten. Sport bereitet Millionen Menschen Freude und tut unserem Körper und Geist mehr als gut. Daran möchte ich heute auch erinnern!

Quäl´ dich nicht zum Sport, sondern such dir eine sportliche Aktivität, die DIR Spaß macht! Dann verbessert sich auch deine Lebensqualität.

NU:JU

KK NU-JU 5

Und weil man beim Sport schwitzt, und das gesund und gut ist, braucht man auch meist ein gutes Handtuch zum Abtrocknen. Und wenn es nur die erste Schweißperle auf der Stirn beim Aufwärmen ist.

Und da habe ich ja vor ein paar Wochen die neuen und supermodernen Sporthandtücher von nu:ju kennengelernt. Nach einigen „Anlaufschwierigkeiten“ habe ich die Handtücher sehr schätzen gelernt, denn so leichte und klitzeklein verstaubare Sporthandtücher konnte ich mir bis dato gar nicht vorstellen. Nun liebe ich sie! Und zwar beim Sport und auf Reisen! Hier findest du meinen Bericht zu den nu:ju Sporthandtüchern!

 

KK Handtücher1

Die Verlosung:

Damit ihr euch selbst überzeugen könnt, wie praktisch und funktionell diese Sporthandtücher sind, hat mir „Frau nu:ju persönlich“, Kristin Glatzeder, 5 Sporthandtuch-Sets für eine Verlosung zur Verfügung gestellt! WOW! Das Set besteht aus dem kleineren (50X100cm) und dem großen Tuch (100X180cm) – alles in einer verschließbaren Tasche, sowie einem schicken Handtuchhalter mit Saugnapf. Naaaa? Interesse?

KK Halter1

Infos zu den Tüchern gibt´s HIER!

Was musst du tun?

Das ist eigentlich ganz einfach: Schreib doch bitte einen kleinen Kommentar hier unter diesen Beitrag. Ich würde gerne von dir erfahren, wie DU dir deinen „PERFEKTEN TAG“ vorstellst. Bist du eher faul oder brauchst du den Sport um glücklich zu sein? Schläfst du lieber lang oder genießt du die ersten Strahlen der aufgehenden Sonne aufmerksam? Lass uns teilhaben an DEINEM perfekten Tag! 🙂

 

  • Das Gewinnspiel geht vom 06.04.2016 bis zum 11.04.2016 (23:59:59h), danach lose ich per Zufallsgenerator die fünf Gewinner/innen aus.
  • Du kannst nur teilnehmen, wenn du über 18 Jahre alt bist und in Deutschland, Österreich oder der Schweiz wohnst! 
  • Wer mich bei Facebook und/oder Instagram liked/added (herrlich!!) erhöht zwar nicht die Gewinnchancen, macht sich aber sehr beliebt bei mir (wer weiß wozu das mal gut ist?):-)
  • Der Nickname wird auf dem Blog bekannt gegeben, ich schreibe die Gewinner aber auch persönlich an. Eure Versandadresse teilt ihr mir dann bitte in einer Antwortmail mit. Erfolgt keine Rückmeldung, verlose ich neu!
  • Die Daten werden nicht anderweitig verwendet oder an Dritte weitergegeben. Mit diesem Procedere erklärt ihr euch einverstanden, wenn ihr am Gewinnspiel teilnehmt.
  • Der Versand wird von mir persönlich realisiert, es gibt keinen Ersatz bei Verlust während des Post-Transports, der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Es kommen keine Kosten auf dich zu, Klarnamen werden nicht veröffentlicht und es werden auch keine Reviews verlangt! Trotzdem möchte ich dich ermuntern und alle an deinen Erfahrungen teilhaben zu lassen, ein kleiner Kommentar über die Handtücher würde uns alle sehr freuen!
  • Kommentare ohne eine kleine Beschreibung deines „perfekten Tages“ werden von mir gelöscht und nicht zur Verlosung zugelassen.
  • Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen.

Viel Spaß bei der Teilnahme und natürlich drücke ich ALLEN die Daumen!

KK NU-JU1.11

 

 

(Fotos: Konsumkaiser   Die Sporthandtücher wurden von nu:ju bedingungslos zur Verfügung gestellt, besten Dank! Ansonsten kein weiteres Sponsoring)

40 Kommentare

  1. Uuuuh, was für ein toller Gewinn. Okay, es geht los: Aufwachen ohne Wecker oder andere äußere Einflüsse. Frühstück (am liebsten alleine – bin morgens muffelig). Zeitung lesen und dann einen Kaffee mir dem Rest der Familie. Duschen /zum Sport / Mittagessen / kurzes Päuschen / grosse Runde mit dem Hund / im Garten sitzen und lesen /mit Freunden oder Nachbarn grillen und dann ab ins Bett. Also alles ganz relaxt. Mein Alltag sieht so ganz anders aus – bis auf das Frühstück, das ist heilig.
    Bei Instagram folge ich dir übrigens als schnatzi123 😉.
    LG Jutta

  2. Tolles Gewinnspiel! Mein perfekter tag wenn ich frei habe: ich schlafe etwas länger und danach gehts zum sport. Generell mache ich fast jeden Tag Sport, einfach weil es mir viel Spaß macht.

  3. Lieber Konsumkaiser, da ich neulich schon über den blogpost zu dem Sporthandtuch gestaunt habe (weil ich mir nicht vorstellen kann, dass ein handtuch soooo dünn sein kann), will ich natürlich dabei sein bei der Verlosung.
    Der perfekte Tag ist ein Tag, wo ich gemütlich um sechs uhr wach werde (bin eher der frühe Vogel….), Kaffee trinke und Zeitung lese, Zeit für gemütliches Duschen und Beauty habe und dann gegen neun zunächst in eine lange Nordic Walking Runde bei uns im Wald gemeinsam mit meiner Freundin starte, gerne bei Sonne und im Frühling (und nicht so matschigen Wegen wie derzeit). 1,5 h später fühle mich herrlich entspannt und los gehts in den Tag, gerne mit einem gemütlichen Stadtbummel mit Entspannungspäuschen in einem Straßencafe. Alternativ kann ich mir aber auch eine geführte Kräuterwanderung vorstellen (hab ich vor kurzem entdeckt und fand ich ganz toll). Nachmittags mache ich dann einen Besuch im „Fitness-Studio meines Vertrauens“, wo ich dann noch ein Krafttrainingsprogramm hinlege und – und das ist fast das schönste – mir hinterher viel Zeit für Dehnung und Mobility nehme. Achso, ein schönes Stück Kuchen, gerne selbstgebacken, gehört für mich auch zum perfekten Tag dazu. Abgerundet wird das ganze dann noch abends durch den Besuch bei einem Heimspiel unserer Ligamannschaft Telekom Baskets (wobei die Spiele derzeit durch die zahlreichen Niederlagen eher nicht soooo schön sind).
    Ganz ehrlich. Sport in irgendeiner Form gehört für mich zu einem perfekten Tag oder auch perfekten Urlaub usw. dazu. Ich bin eher der Gesundheitssportler und es ist eine Form der Entspannung für mich.

    Danke für Deine interessanten Beiträge, bin seit Jahren Stammleserin! 🙂

    liebe Grüße Alexandra K. aus B.

  4. Ist das toll! Danke für das Gewinnspiel. Ich brauche auch täglich Sport, aber ganz besonders wichtig für mich ist ausschlafen zu können! Und gutes Essen, dann bin ich glücklich!
    😉

  5. Super, ich hatte mir nach deinem vorigen Post überlegt, das Handtuch mal auszuprobieren und schon kommt ein Gewinnspiel um die Ecke.

    Mein perfekter Tag ist sportfrei. da steh ich dazu. Ausschlafen, Kaffee (gerne im Garten) und dann mit einem (oder mehreren) guten Büchern aufs Sofa. Die Familie ist bitte für diesen Tag abwesend, die Katzen beim Mäuse jagen und das Telefon abgestellt.

    LG

    Edith

  6. Guten Morgen lieber Kaiser
    Mein perfekter Tag beginnt mit einem Lächeln und einer dicken Umarmung mit meinen Lieben. Danach kommt Bullidame Ida mit knuddeln drann und danach gibt’s einen grossen Capuchino mit Croissant. Dann langer Spaziergang am Strand entlang, natürlich ohne Millionen von Touris. Kleines Mittagessen, mit einem Gläschen Weiswein..danach ein bisschen shoppen, Pediküre mit Fussmasage und dann mit dem Taxi nach Hause zu meiner Familie. Gemeinsames Abendessen im Garten. Dann gemütlich ins Bett und Vorfreude auf meine Pilatesstunde am Morgen. Ja, genauso stelle ich mir das vor, mit dem perfekten Tag.
    Freue mich übrigens jeden Morgen auf den Konsumkaiser….
    Liebe Grüsse aus dem Süden

  7. Mein perfekter Tag ist auch sportfrei, denn diesen Sport, der sich nicht nach Pflicht anfühlt, den gibt es für mich nicht, das muss ich sagen.

    Ich wache also eher am späten Morgen auf, weil mir die Sonne durch die Lücken des Rolladens ins Gesicht scheint (und weil ich erst mitten in der Nacht ins Bett gegangen bin^^). Dann schnappe ich mir erstmal mein Notebook und lese ein paar Blogs zum Wachwerden. Anschließend verbringe ich ausgiebig Zeit im Bad, um mich dann zum „Frühstück“ mit der Familie zu treffen. Das kann sich gerne ausdehnen bis zum Nachmittagskaffee.

    Wenn das durch ist, setze ich mich gemütlich in den Wintergarten, öffne die Fenster und schaue ein oder zwei Serien. Und abends treffe ich mich noch mit Freunden zum Essen oder gemeinsamen Kochen. Den ein oder anderen Drink gibt es vielleicht ausnahmsweise auch mal. Und irgendwann falle ich dann totmüde und glücklich ins Bett.

    (Um am nächsten Tag die ganze Cheaterei wieder abzutrainieren. :-D)

  8. Lieber Kaiser,
    das ist ja eine tolle Aktion! Da ich im Sommer einen Urlaub mit sehr leichtem Gepäck plane, käme das Handtuch perfekt! Aber auch ohne Gewinn werde ich mir das oder etwas in der Richtung wohl zulegen, der Platz im Rucksack ist wertvoll 😉
    Meine perfekten Tage verbringe ich meistens auf Reisen wie solchen. Schlafen, bis man aufwacht, dann Kaffee und gemütlich frühstücken (je nach Land, in dem ich mich gerade befinde). Anschließend geht’s los auf Abenteuersuche. Dabei bevorzuge ich eine Mischung aus Aktivität und Entspannung, die Riesen-Sportskanone bin ich nicht.
    LG
    Lara

  9. Ich liebe es zu trinken. Aber ich gönne mir das nur ganz selten.

    Deshalb sieht mein perfekter Tag nach einer Flasche hochwertigen Wodka mit frischem Grapefruitsaft und keinerlei Verpflichtungen aus.

    Ach, wäre es doch bald wieder soweit!

  10. Schöne Aktion! Ich finde die Handtücher sehr interessant und würde mich freuen…
    Mein perfekter Tag startet mit einer halben Stunde Joggen bei schönen Wetter, danach habe ich ewig Zeit für ein anschließendes Wellness und Beautyprogramm in meinem Bad, dann leckeres Frühstück und Zeitunglesen. Anschließend gehe ich shoppen und treffe mich mit einer Freundin in einem schönen Caffee. Gegen Abend gehe ich mit meiner Familie nett essen.

  11. Mein perfekter Tag beginnt, nachdem ich nach einem erholsamen, ungestörten und etwa 8 Stunden andauernden Schlaf noch vor Sonnenaufgang ohne Zuhilfenahme von Hilfsmitteln wach werde und mich meinem täglichen Morgenritual, einem 1-stündigen Workout, widme. Nach der körperlichen Ertüchtigung wird die übliche Körperpflege betrieben und bei einem reichhaltigen Frühstück der Tagesablauf geplant. Hierfür wird der Kontakt zu Freunden & Familienangehörigen hergestellt und sich, mit sich anbietenden Parteien, verabredet. Bei strahlendem Sonnenschein schlendern meine Begleiter und ich durch die Stadt und besuchen einige Stores, in denen wir auf zahlreiche verlockende Angebote aufmerksam werden, die wir uns genauso wenig entgehen lassen, wie einen anschließenden Aufenthalt im Cafe. Dort sprechen wir ausgiebig über unsere jeweiligen Träume und über die Möglichkeit diese noch vor Ableben realisieren zu können. Abschließend begeben wir uns mit Kamera und Stativ zu ausgekundschafteten Sehenswürdigkeiten und versuchen diese möglichst originell auf Foto festzuhalten. Im Idealfall wissen die geschossenen Bilder allesamt zu überzeugen und mit der Aussicht auf die, am nächsten Morgen bevorstehende, Bearbeitung dieser, wird sich ins kuschelige Bett schlafen gelegt.

  12. An meinem perfekten Tag wache ich von alleine auf, die Sonne scheint, ich trinke Kaffee – und dann gibt es irgendeine Überraschung, die mich den ganzen Tag fesselt – z.B. ein Jobangebot – oder ein tolles Buch, das ich geschenkt bekomme, oder einAnruf – also irgendetwas, was nicht geplant war & den Tag nachhaltig gestaltet

  13. Hallo KK,
    auch ich möchte gerne bei der Verlosung teilnehmen. Dein Bericht über die Handtücher macht mich neugierig.
    Ein toller Tag ist bei mir ein sportlicher Tag. Mit dem Fahrrad zur Arbeit. Nach einem stressigen Arbeitstag zum Runterkommen mit dem Fahrrad wieder nach Hause. Dann mit Auto und Frau zu einem Kurs ins Fitnessstudio. Zur Zeit machen wir gerne beim Coreboard Training mit. Gleichgewichtsübungen in Kombination mit Ausdauer. Dann nach Hause was gesundes und danach noch was ungesundes essen. Anschließend eine Runde vorm Fernseher oder auf der Terasse, wenn endlich die Temperatur passt.
    Mach weiter so, Gruß Frank

  14. Mein perfekter Tag ist auf keinen Fall sportfrei! Sondern eher Sport frei. 🙂

    Perfekt ist es für mich, ausschlafen zu können. Nicht vor zehn Uhr aufstehen zu müssen, besser wäre später. Mit den Jahren aber will man die Zeit nutzen. Also um zehn.

    Kein Frühstück, sondern erst mal was erledigen. Einkaufen zum Beispiel. Dann wird ausgiebig gegessen.

    Jetzt kann man – wenn man will – etwas Liegengebliebenes erledigen. Und dann gehört Sport dazu. Nach der Arbeit wird es meist nur ein kleines Freihanteltraining.
    Also Bellicon, Crosstrainer, Xcos oder ein Boden-Workout.
    Und ja, das macht Spaß und ist keine leidige Pflicht.

    Zum Abend dann entweder faulenzen oder raus mit Freunden. Ist beides perfekt.

  15. Der perfekte Tag beginnt damit​, ​dass ic​h nach ​​7-8 Stunden Schlaf aufwache und mit geschlossenen Augen​ schon erkennen ​kann, ​dass die Sonne scheint. Perfekt​! I​ch mache mich kurz frisch und trage im Gesicht eine Creme mit Lichtschutzfaktor auf​, z​iehe mir die Laufsachen an, gehe über die Straße und bin im Wald​ und auf dem Weg zum See.​

    Nach 1 Stunde bin ich wieder zu Hause und gehe duschen und wenn es perfekt ​läuft, steht danach ​das Frühstück auf dem Tisch​. Der Tag ist​ nicht ganz so perfekt​, ​ wenn ich es mir selber machen muss. Anschließend habe ich Zeit für mich und meinen Blog​, den idealerweise​ habe ich habe morgens um sechs einen vorgeplanten Beitrag veröffentlicht und schau ​jetzt nach, wie er ankommt und ob es Fragen und Anregungen dazu gibt.

    Ich bemühe mich seit kurzem nicht mehr länger als 20 Minuten am Stück herumzusitzen​,​ sondern zwischendurch kleine Bewegungen einzubauen​. S​ei​ es​ nur den Müll raus zu schaffen oder noch mal die Treppen hoch zu flitzen um irgendetwas zu erledigen ​oder den Wein für den Abend schon mal aus dem Keller zu holen. D​as klingt am Anfang ein bisschen geplant, aber es hilft mir sehr gut​. E​s hilft den Augen, sich von der Bildschirmglotzerei zu entspannen und ​den Gelenken​, nicht zu rosten. ​ ​Seit ich blogge, sitze ich oft zu lange und fast unbewegt vor der Kiste.

    ​Unter uns – ich sitze da gerne und hätte immer etwas zu tun. Gerne mache ich noch ein bisschen Recherche oder bereite einen neuen Beitrag vor​. Jetzt mache ich öfter Pausen – das klappt ganz gut.

    ​Perfekt wäre ​der Tag, ​wenn ich noch etwas vorhätte. Mich also ausgehfein​ anziehe u​nd​ vielleicht noch ein Fotograf ​in der Nähe wäre. Denn es ist einfach so, ​dass die Outfit​-Postings bei meinen Lesern am besten ankommen.​ Perfekt wäre also, wenn die Sonne noch weiter scheint ​oder es wenigstens schön hell ist, damit man ​draußen ordentliche Fotos machen kann.

    Richtig perfekt wäre der Tag​ auch, wenn ich am Abend nicht alleine wäre​. W​as aber nicht immer gegeben ​ist, da ich in einer Fernbeziehung lebe. Da Du aber meinen perfekten Tag ​wissen willst, ​haben wir also abends noch ​et​was vor​. Wir gehen zusammen einkaufen, um zu sehen, was der Markt an saisonalen Lebensmitteln hergibt und dann​ kochen ​wir ​zusammen oder wir gehen ​fein ​essen ​- oder richtig unfein 🙂 ​wir gehen ins Kino oder in einen Club oder zu Freunden.

    Etwas fehlt noch​,​ um den Tag ​richtig ​perfekt ​zu machen. Die Bewegung ist ​ja nur ​eine Geschichte​. Ich muss auch versuchen, ​mehr für meine​ Muskeln, Knochen und Gelenke zu tun. Also sprich​: ​morgens​,​ bevor ich das Haus Richtung Wald verlasse​, sollte ich meine Matte ​ausrollen ​und ein paar Übungen für oder ​besser ​gegen die Problemzonen machen. Da wäre es doch ​von Vorteil, wenn ich aus Motivationsgründen ​​eines von deinen neuen Hightech Handtüchern​ auf die Matte l​egen​ könnte.

    Wie sehr Traum und Wirklichkeit auseinander liegen, verrate ich Dir aber heute noch nicht 😉
    Nur soviel: der erste Absatz ist seit Anfang März Tatsache! Mein trackendes Armband macht es möglich, dass ich den A…. hochkriege!

    Liebe Grüße
    Bärbel

  16. Mein perfekter Tag: Wach werden ohne Wecker – und die Familie schon aus dem Haus:-)
    Kaffee und Sport, Sauna, frische Luft.
    Danach gehts dann in den Garten, grilling mit dem leckeren Rosé. Das ganze am besten in Griechenland:-))

  17. Mein perfekter Tag beginnt immer mit Sport.
    Als ambitionierter Marathonläufer laufe ich morgens gerne der Sonne entgegen…
    Das frühe Aufstehen macht mir (auch an freien Tagen) dabei nichts.
    Gerne hänge ich dann noch eine Schwimmeinheit oder eine Einheit mit dem Rennrad dran.

    Zum Frühstück gibt es bei mir immer einen grünen Smoothie.
    Feste Rezepte dafür habe ich nicht.
    Alles wird gnadenlos „geschreddert“. Obst und Gemüse…alles kommt in den Mixer.

    Mein Ausgleich zum frühen Aufstehen ist ein kleines Mittagsschläfchen.

    Danach kümmere ich mich gerne noch um Haus, Hof und Garten.
    Das ist keine Arbeit für mich, sondern Entspannung.

    Perfekt sind meine Tage, wenn ich Zeit habe.
    Zeit für Zeitungslesen am Morgen, für die Familie, für ein Schwätzchen mit den Nachbarn, für die nächsten Urlaubsplanung…wenn nicht immer alles durchgetaktet ist.

    Beim Nichtstun entspanne ich mich nicht.
    Das fällt mir immer Urlaub auf. Auch da muss ich immer in Bewegung sein. Stundenlang mit einem Buch am Strand zu liegen, das ist nichts für mich.

    Die Abende verbringe ich an einem perfekten Tag auch lieber in Ruhe.
    Stress habe ich unter der Woche schon genug.

    Mag mein perfekter Tag auch langweilig klingen, mir gefällt er… 🙂

  18. Hallo,
    mein perfekter Tag mit Freund und Hund:
    Morgens aufwachen ohne Wecker, am liebsten bei strahlendem Sonnenschein in einem Ferienhäuschen am Meer. Irgendwie sind an dem Tag das Handynetz und das Fernsehen ausgefallen, also beim ersten Kaffee in aller Ruhe eine Zeitung lesen und langsam in die Gänge kommen. Lecker und ausreichend frühstücken. Dann muss doch irgendwann mal der Hund raus. Also die Leine und meine Sonnenbrille schnappen und los zu einem langen Spaziergang am Strand, mit Baden und abschließender Einkehr im Eiscafe. Zu Hause in Ruhe mal das Buch weiterlesen, das seit Monaten auf meinem Nachttisch liegt und bei dem mir immer nach 1 Seite die Augen zufallen weil ich so spät erst ins Bett komme und dann zu müde bin. Abends in Ruhe was leckeres kochen und den Abend bei einem Glas Wein auf der Terasse bei Meeresrauschen ausklingen lassen…
    Viele Grüße, die Alex

  19. Huhu,

    am liebsten würde ich gerne putzmunter und ausgeschlafen ohne Wecker gegen 7 Uhr aufwachen. Anschliessend schwinge ich mich mit einem kleinen Umweg übers Bad in ein Schwimmbad und ziehe dort eine gute halbe Stunde meine Runden.
    Danach mache ich einen grösseren Umweg übers Bad und geniesse später ein ausgewogenes Frühstück vom Buffet.
    Als nächstes würde ich gerne wandern und dabei eine schöne Aussicht geniessen.
    Zwischendurch eine Kleinigkeit essen und dann am späten Nachmittag in die Sauna gehen und in den Ruhepausen ein Buch lesen.
    Am Abend gönne ich mir noch ein köstliches Mahl, dazu darf es dann auch gerne einen Wein geben und später auf dem Balkon sitzend freue ich mich über diesen gelungen Tag.
    Wenn mein Partner das auch so sieht, dann war dieser Tag wirklich perfekt.
    Das ist mein Traumurlaub, den ich so auch schon geniessen durfte.

    Mein Alltag zu Hause sieht leider nicht immer so entspannt aus 😉 .
    Da klingelt der Wecker immer zur falschen Zeit, es gibt nur Kaffee und Tee zum Frühstück, aber immerhin eine Tageszeitung dazu. Ab und zu muss ich zum Arbeiten, den Haushalt erledigen und meine Familie hat auch noch Ansprüche 🙂 .
    Einen Ausgleich und eine willkommene Abwechslung ist bei mir aber tatsächlich der Sport, nicht jeden Tag, aber so 4-6 mal pro Woche schon. Ich habe auch extra ein Zimmer dafür eingerichtet, so dass ich mich dort zu jeder Tageszeit ungestört austoben kann. Und so ein praktisches Sporthandtuch-Set würde perfekt in dieses Zimmer passen…

    Ganz liebe Grüsse,
    Samoa 🙂

  20. An einem perfekten Tag wache ich zusammen mit meiner Frau in einem Zelt gerade rechtzeitig zum Sonnenaufgang in den Dolomiten auf. Wir kochen
    auf dem Gaskocher Kaffee und frühstücken, auf einem Felsvorsprung sitzend, wortlos und staunend.
    Danach bauen wir das Zelt ab, packen unsere Rucksäcke und bereiten uns auf einen sonnigen und spannenden Trekkingtag vor. Wir passieren tiefblaue Seen, spektakuläre Wasserfälle und atemberaubende Ausblicke.
    Wir machen Mittagsrast in einer schön gelegen Hütte mit Südtiroler Speisen und einem kühlen Bier oder Rotwein. Anschließend wandern wir relaxt weiter, genießen die Sonne und die atemberaubende Landschaft.
    Wir suchen einen exponierten Zeltplatz und lassen beim Abendessen, mit Blick auf den Sonnenuntergang, den Tag Revue passieren.

  21. Hallo Lieber KK,

    mein perfekter Tag beginnt wenn ich ausgeschlafen um 6 Uhr aufwache, in die Joggingklamotten springe und meine Runde durch den Wald drehe oder die Alternative, ab in die Muckibude und gezielt an meiner Muskulatur arbeiten. Danach ausgiebig duschen und beauty.
    Nun ab in die City ein wenig durch die Geschäfte streifen und in einem Straßenkaffee sitzen, Leute beobachten und ein leckeres Eis essen. Zur Entspannung geht es am frühen Abend in Sauna (inklusive Massage).
    Diesen perfekten Tag habe ich selten, normalerweise wache ich unausgeschlafen auf springe unter die Dusche, fahre in die Firma und ziehe dann mein Sportprogramm durch.
    Nebenbei erledige ich dann Einkäufe, Haushalt und dies und das für meine Lieben. Mein Tag dürfte gut und gerne 5 Stunden mehr haben 😉

    Die Handtücher haben mich wirklich neugierig gemacht!!
    Es reist sich besser mit leichtem Gepäck.

    Viele liebe Grüße
    Silvia

  22. Mein perfekter Tag beginnt ausgeschlafen und mit einer großen Tasse Kaffee, den mir bitte der sonst sich immer bedienen lassende Kater ans Bett bringt 🙂
    Und auch wenn ich hier negativ auffalle: nein, Sport gehört nicht dazu, es sei denn eine Stunde Yoga-Privatunterricht, aber bitte erst am späten Nachmittag, gilt.
    Ansonsten würde ich gern „das Leben auf mich regnen lassen“ – vielleicht ruft ja eine alte Schulfreundin an und wir treffen uns oder ich vertiefe mich in ein fesselndes Buch oder ich erhalte ein Angebot für meinen Traumjob oder …
    Danke für die Verlosung und Deinen Blog.

  23. Mein perfekter Tag ist ganz bescheiden: Ich möchte nur ausschlafen. Ich bin Krankenschwester auf der Intensivstation. Das ist Stress pur. Ausschlafen und ein wenig faul sein mein höchster Luxus!
    Danke für das schöne Gewinnspiel an dich und Frau Glatzeder!
    Traudel

  24. Mein perfekter Tag ? Also erstmal nach erholsamen Schlaf (leider selten !) früh aufwachen ! Natürlich regnet es nicht !! Dann in die schon bereitgelegten Joggingklamotten und ganz wichtig einen Kaffee ! Nicht sprechen müssen !! Zeitung lesen und dann raus am schönsten wenn es noch dunkel ist man aber den Morgen schon ahnen kann ! In der Aufwärmphase ganz entspannt durch die Strassen laufen und schauen wer sonst noch so früh wach ist ! Dann geht’s los durch Wiesen und Wälder laufen und die Gunst der frühen Stunde Hasen, Rehe und Füchse beobachten zu können die man ja tagsüber sonst kaum zu Gesicht bekommt ! Kleine Pause um den Sonnenaufgang geniessen zu können und sich dann auf dem Heimweg auf einen Tag zu freuen den man ganz nach Lust und Laune gestalten kann ! Herrlich !!

  25. Mein perfekter Tag ist eher ohne sehr konkrete Vorstellungen. Es geht eher in die Richtung: nichts tun MÜSSEN. Den Luxus zu haben, nicht an Morgen denken zu müssen. Die Freiheit, etwas tun zu können, wenn es grade passt. Ohne müssen; wie aufstehen müssen. Sport machen müssen. Irgendwo hingehen müssen. Vielleicht ist Lust zu einem Spaziergang da. Vielleicht auch eher Lust auf der Couch liegen zu bleiben. Perfekt wird es erst ohne eine Verpflichtung. Deshalb ist das Wetter auch nicht sooo wichtig. Was aber zu meinem perfekten Tag gehört, ist eine halbwegs stabile Gesundheit. Also keine Migräne, keine Kopfschmerzen, kein Kreislauf, keine anderweitigen Zipperlein bei mir! All das kommt immer wieder vor und kann dann eigentlich schon per Definition kein perfekter Tag sein. Ich möchte mich körperlich gut fühlen, was für mich nicht selbstverständlich ist. Und dann einfach ohne Pflichten in den Tag „hinein leben“. Ohne müssen. Nur mit können.

  26. Mein perfekter Tag ist stress- und sorgenfrei. Wenn ich mir Zeit für die schönen Dinge des Lebens nehme. Die Seele baumeln lasse, z. B. mit einem spannenden Buch auf der Couch, beim Sport, in der Sauna oder einer Wellnessmassage. Mit meinem Mann in ein gutes Restaurant gehe, oder gemeinsam zuhause kochen und dabei ein gutes Glas Wein genießen.

    Man kann aus vielen Tagen einen perfekten Tag machen oder viele perfekte Momente erleben, das Wetter spielt dabei für mich keine große Rolle. Meist sind es Kleinigkeiten, die mich dann zum Schmunzeln bringen und mir ein Lächeln ins Gesicht zaubern und ich glücklich bin. Sei es an einem langen Samstag in der ersten Reihe einen freien Parkplatz zu bekommen, oder der Regen erst dann einsetzt wenn ich die Tür hinter mir zugezogen habe, oder ich das Radio anschalte und mein Lieblingslied läuft … oder oder oder

    LG, Anja

    1. Mein perfekter Tag ist wenn ich nicht verplant bin!
      ich schlafe aus, bzw steh auf, trinke Kaffee lese ein bisschen im Netz und lege mich dann nochmals 1-3 Stunden ins Bett.
      an einem perfekten Tag mache ich nur Dinge, die ich wirklich machen möchte z.b. joggen, schwimmen, Sauna oder Wellness zu Hause, Buch lesen auf der Couch usw

      Lg Irmgard

  27. hallo KK,

    Mein Perfekter Tag.

    Von alleine aufwachen,
    Duschen mit Peeling etc
    Tee trinken und Frühstücken
    Spazieren gehen am besten um die Ecke am Meer bei strahlendem Sonnenschein ( ist hier an der Küste nicht immer gegeben)
    Danach gerne irgendwo Essen gehen oder selber ausgiebig kochen
    Tag mit einem Glas Weißwein ausklingen lassen

    Lg 🙂

  28. Lieber Konsumkaiser,

    mein perfekter Tag hat drei Basics: Ausschlafen, keine Verpflichtungen und schönes, warmes Wetter. Die anderen Zutaten dürfen dann gerne variieren 😎

    Zum Beispiel die drei Basics gemischt mit einer Radtour die Isar hoch, gerne auch anstrengend, auf dem Heimweg rein in den Biergarten, da gemütlich sitzen und Pause machen, daheim duschen, umziehen und noch mal raus und den milden Abend cocktailschlürfend und draußen sitzend genießen. Alternativ ein paar Bier und ab an die Isar.

    Klingt nach einem hochglanzpoliertem Tag in einem Werbeprospekt für München. Aber solche Tage gibt es hier tatsächlich und die sind einfach klasse 😀😀😀 deshalb wohne ich hier auch so gern.

    LG, Silke

  29. Bei mir sieht der perfekte Tag so aus: Erstmal schön ausschlafen und dann laaangsam aufstehen. Kaffee samt Rührei zubereiten und dann wenn die Katzen gefüttert und bekuschelt wurden geht es aus raus (am besten bei sonnenschein) eine Runde laufen.
    Momentan passiert das ganze leider ohne joggen wegen einer sehr unangenehmen Steißbeinprellung.
    Schönes Wochenende an alle.
    Lg Kim

  30. Mein perfekter Tag sähe so aus:
    Ausschlafen und nach ca. 8 – 9 Stunden ausgeruht aufwachen (das ist im wahren Leben absolut selten der Fall). Danach eine schöne Tasse Darjeeling oder anderen Schwarztee gemütlich auf dem Balkon, ganz in Ruhe. Es wär ok wenn mich da keiner Anspricht 🙂
    Danach würde ich mich gern in Sportsachen werfen und locker eine halbe Stunde Laufen – leider scheitert das an der aktuellen Kondition. Ich versuche aber immer wieder einen Neuanfang als Läuferin – vielleicht klappt es irgendwann mal.
    Danach eine schöne heiße Dusche und ab in Wohlfühlklamotten.
    Frühstück mit der Familie und frischen Brötchen, einem leckeren Obstsalat, Rührei mit Schinken und nochmal schwarzem Tee.
    Danach etwas Spaß mit der Familie, vielleicht eine Radtour oder auch Kino.
    Am Nachmittag sind wir wieder zurück und jeder Beschäftigt sich ein bisschen alleine. Ich habe Zeit ein Stündchen zu lesen und keiner stört dabei.
    Danach ein leckeres Abendessen mit meinen Lieben, das Kind schläft in relativ kurzer Zeit und vielleicht noch ein Gläschen trockenen Dornfelder mit der besseren Hälfte.

  31. Mein perfekter Tag beginnt mit morgendlichem Kaffee oder Matcha und Ipad und Lesen von Nachrichten und ganz „bestimmten“ Blogs. 😉 Mein Hund liegt neben mir und wartet darauf, dass wir nachdem ich mich ausgehfertig gemacht habe, im angrenzenden Wald unseren Morgenspaziergang machen und danach frühstücken. Wenn das alles stressfrei geschieht (und darauf habe ich ja durchaus Einfluss), ist es mein perfekter Einstieg in den Rest des Tages.
    Diese Woche habe ich einen Aquaback-Kurs angefangen (am Vormittag…) und geniesse es, einmal in der Woche zu normalen Arbeitszeiten etwas nur für mich zu tun.
    Da sind mir übrigens auch diese Handtücher wieder eingefallen. Ich habe mich gefragt, ob man sie auch ins Hallenbad mitnehmen kann??? Ich würde es ausprobieren.
    Schönen Sonntag!

  32. Ist das aber schön, dass ich es noch geschafft habe! Ich bin nämlich gerade erst aus meiner alten Heimat zurückgekehrt! Und da gab es täglich „den perfekten Tag“. Ich komme aus Paris und habe das enorme Glück noch eine Mutter zu haben, die auch noch voller Tatendrang steckt. Und sie lebt, wie ich bis vor 10 Jahre in Paris.

    Nun haben wir uns nach zwei Jahre endlich wieder gesehen. Es wurde Zeit. Sie wohnt in einem alten und ehrwürdigen Haus ganz nahe de Moulin Rouge, das kennen sicher alle?
    Das war früher verrucht, heute eher ein bisschen verbraucht, aber es gibt auch noch viele alte Pariser dort.
    Wir sind jeden Tag zu unserer Lieblingsbäckerei geschlendert um uns ein Baguette zu holen. Das gab es dann mit frischer Butter und selbstgemachter Marmelade (mit Schuss) 😉

    Danach legt sich meine Mutter für ein Viertelstündchen hin, und auch ich habe gedöst, gar nicht schlecht. Und dann ging es in dem TRubel. Es war herrlich meine Mutter aufblühen zu sehen, und sie erzählte mir ständig, wo sie schon überall Catherine Deneuve gesehen hatte!

    Am Abend haben wir kocht und dazu einen wunderbaren französisch Landwein getrunken, den meine Mutter von einem Bauern in die Stadt geliefert bekommt. Ein kräftiger Tropfen, aber sie kann was vetragen.

    Spät an die Abend sind wir dann zubett gegangen. Wir teilen uns das grpße Bett und quatschen fast die ganze Nacht.
    Es war wundervoll. Wer weiß schon, ob ich das noch einmal mit ihr erleben werde?
    Meine perfekte Woche war das!
    Frederique

  33. Der perfekte Tag fängt schon mal damit an, bis tief in den frühen Morgen gechillt auf dem Sofa die aktuelle Lieblingsserie zu gucken. Dann, wenn einem vor lauter Müdigkeit die Augen zufallen, geht’s irgendwann ins Bett. Ohne Wecker werde ich durchs Sonnenlicht geweckt und dann wird erstmal noch eine kleine Runde gedöst und den Gedanken nachgehangen. Nach dem Aufstehen steht etwas Yoga auf meinem Programm mit anschließendem Brunch, je nach Lust und Laune ganz unterschiedlich. Dann schnappe ich mir ein Buch und lese ein paar Stunden und mache vielleicht noch einen kleinen Spaziergang. Zum Schluss genehmige ich mir ein schönes Bad und lasse den Abend in Ruhe ausklingen.

  34. Lieber Konsumkaiser, ein sehr schöner Gewinn. Vielleicht ist mir das Glück ja mal hold. Vor 11h00 krabbel ich am perfekten Tag sicher nicht aus dem Bett. Mit einer Tasse Kurkumamilch (aktuell mein Favorit) gucke ich mir erstmal eine Weile YouTube Videos an und lese mir neue Blogeinträge durch. Dann treffe ich mich mit meiner besten Freundin und wir machen uns einen schönen, entspannten Tag, den wir dann gemeinsam mit einem Filmabend und einigen Leckereien ausklingen lassen. Viele Grüße!

  35. Perfekt für mich sind all die Tage, die mit viel Spielspaß und Inspiration gefüllt sind, die keinem festen Ablauf folgen, an denen ich Dinge ausprobiere, die für mich komplett neu sind, über mich hinauswachse oder auch nicht. Letztens habe ich mich zum Beispiel zum ersten Mal auf so ein Bullridingdingens getraut, einfach nur weil ich wissen wollte, wie sich das so anfühlt. Das Hochgefühl danach macht für mich einen perfekten Tag aus. Raus aus der Langeweile reins ins Vergnügen.

  36. An meinem perfekten Tag gilt für mich zugegebenermaßen das Motto „Sport ist Mord, also lieber bleibenlassen“. Für mich ist Sport leider immer noch eher ein Muss und weniger positiv behaftet. Es gibt ja genug positive Beispiele von Menschen, denen es anfangs auch so ging und die dann irgendwann die Freude daran gefunden haben. Vielleicht kommt’s ja noch. Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt. Was ich aber tatsächlich an jedem Tag mache, also auch am perfekten Tag, ist eine halbe Stunde zu dehnen direkt nach dem Aufstehen. Dann reiße ich erstmal alle Fenster auf und frühstücke ausgiebig mit meinen Lieben auf dem Balkon. Anschließend ziehe ich mich in die Küche zurück und werkle für ein paar Stunden vor mich hin. Besonders gerne versuche ich mich an aberwitzigen Rezepten. Wenn dann etwas Spannendes dabei rummkommt, ist der Tag umso perfekter. Der Nachmittag steht dann ganz im Zeichen von Familienaktivitäten. Wenn am Abend Ruhe eingekehrt ist, ziehe ich mich gerne mit einem guten Buch in eine ruhige Ecke zurück, bis es mich irgendwann ins Bett zieht.

  37. Mein perfekter Tag
    Ausschlafen bis mindestens 10 Uhr, Bespaßung währenddessen der Kinder durch die Schwiegereltern ( sonst müsste ich nämlich um halb sieben aufstehen), die dann aber ganz dringend etwas vorhaben sollten ( meine Schwiegereltern, meine ich😀).
    Zum Bäcker wurde schon gegangen und es stehen frische ( Mohn- ) Brötchen auf dem Tisch, Croissants und Brezeln. Gemütlich einen frisch gebrühten Kaffee trinken. Dann machen wir uns fertig und fahren in die Stadt. Ohne Kinder hätte ich zwar mehr Ruhe beim Shoppen, aber ich würde sie dann schnell fürchterlich vermissen. Also gehen wir alle zusammen und starten ein buntes Programm aus meinen Lieblingsläden, Spielzeuggeschäften, Spielplätzen, Mittagessen, Smoothies trinken, im Café sitzen…
    Dann gehen wir noch ins Kino.
    Abends sind die Schwiegereltern wieder da und mein Mann und ich gehen ins Thermalbad mit Saunalandschaft und lassen es uns gut gehen, inklusive frischem Abendessen und leckerem Wein bzw. Cocktails.
    Müssen wir wirklich mal wieder machen…

Kommentare gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s