LIFESTYLE: DAS KONSUMKAISER TRENDBAROMETER * 07.08.2015

Das “Konsumkaiser-Trendbarometer”! Kennt Ihr auch noch diese “In- und Out- Listen” aus den 80ern? Daran angelehnt mache ich mir jeweils Freitags kurze und völlig subjektive Gedanken zu Ereignissen der letzen Woche, meist ganz unwichtige Dinge – immer mit einem Augenzwinkern.  Und JedeR kann gerne die Stich(el)punkte aufnehmen und selbst beantworten oder ergänzen. Los geht´s…

 

Darüber habe ich mich gefreut:

KK Sommerhimmel

Ist das ein Sommer? Jedenfalls hier im Westen kann man nun wirklich nicht meckern. Heute regnet es zwar, aber das brauchte die Natur so dringend, wie ich gestern Abend eine 2-Liter Flasche kaltes Sprudelwasser nach dem Sport! Wegen einer Erkrankung in der nahen Familie kann ich in diesem Jahr den Urlaub knicken, es gibt nur kleinere „Ausflüge“ nach Holland zur Nordsee, oder mein Highlight, ein beruflicher 2-Tage Trip nach Mallorca. Besser als nichts. Trotzdem vermisst man in diesem Jahr nicht ganz so viel, denn die Wärme ist herrlich, der Sonnenschein gleißend und der Himmel so wundervoll blau wie gemalt. Außerdem habe ich ja einen Balkon und einen großen Garten, das isst man dann auch schon mal draußen und das wiederum gibt ein pures Urlaubsgefühl. Nur die Wespen sind in diesem Jahr besonders anhänglich, und warten scheinbar nur auf den ersten selbstgebackenen Pflaumenkuchen! Sie klopfen jeden Tag an und gucken ganz hungrig aus der gelb-schwarzen Wäsche! Freut euch, bald ist es ja so weit…aber bitte mit Sahne!!

 

Darüber habe ich mich geärgert:

KK schlechte Laune

Was ist eigentlich mit diesen Internet-Trolls passiert? Haben die sich in den letzten Monaten geradezu seuchenartig vermehrt? Egal wo, es wird in sämtlichen sozialen Netzen nur noch versucht einen Shitstorm anzuzetteln. Selbst bei mir wurde es ausprobiert, als irgendwelche Schminkexpertinnen meinten einen auf Frauke Ludowig (ihr wisst schon, die investigative Schlagzeilenblase auf zwei Stöckchen Beinen) machen zu wollen. „Den Brief hat der Kaiser doch selbst geschrieben“, urteilten sie mal eben aus dem Handgelenk, als es hier um den dreisten Leserbrief ging, der mich letzte Woche erreichte. Ok, das (ungeschickt-ungewollte) HH Bashing habe ich dann rausgenommen, aber ansonsten sollte ruhig mal jeder lesen, was man so abbekommt. Zum Glück ist sowas aber hier die absolute Ausnahme. Leider wurde dann aus dem Shitstorm nichts, die haben wohl meine Reichweite überschätzt. Manchmal doch besser klein zu sein.

Schön sind dann auch solche scharfen Anschuldigungen, wenn sie mit lustigen Smilies verziert sind (wohl zur Abschwächung, die eigene Courage reichte doch nicht so ganz?). Das braucht man wie Klogang ohne Klopapier. Solche Gestalten gibt es im gesichtslosen Internet aber mittlerweile zuhauf. Gut nur, dass es ja Bloggertreffen gibt. Da sieht man dann die Klobürsten Kratzbürsten irgendwann mal in Fleisch und Blut und kann unbequeme Fragen stellen. Ganz ehrlich? Menschen, die scheinbar in ihrem Tragetelefon wohnen und dabei eine Spur Kolibakterien hinterlassen sind mir suspekt. Aber bitteschön, irgendwie muss man ja die Zeit totschlagen.

Deutlich schlimmer sind allerdings all die braunen Trolls, die gerade hinter ihren Steinen hervorkommen, als hätte man den reinrassigen deutschen Schäferhunden die Adelspapiere abgenommen. Bäh, ekelig. Da passt eine Meldung vom POSTILLION letztens: „Qualitätsoffensive: Facebook löscht Profile mit zu vielen Rechtschreibfehlern!“ Da dürfte dann ja ca. 70% des braunen Drecks mit entfernt werden, so fühlt es sich zumindest an. Das wär doch was…?

 

Mein Fashion-Gedanke der Woche:

KK MJ AWKK MJ2

OK, Designer Marc Jacobs (diesmal untenrum angezogen) zusammen mit Frau Wintour gestern waren schon schick, aber warum so ungeschickt direkt vor einem „Scientology Tempel“ ablichten lassen?? Wo waren denn da nur wieder die PAs? Am Buffet?

 

Mein Beauty-Gedanke der Woche:

KK HD Hydro Spray

Ich gebs zu, ich habe gestern einmal in der Sonne gebraten. Geschützt mit LSF 30, aber ich habe es sage und schreibe fast den gesamten Nachmittag ausgehalten. Und das bei deutlich über 30 Grad Celsius. Zum Abend, nach Sport und Dusche, merkte man dann aber doch, dass die Sonne mit der Haut..äh…sagen wir mal „gearbeitet“ hat. Da kam mir ein Päckchen von „HIGHDROXY“ gerade recht, welche mir das total neue „Hydro Spray“ zugeschickt hatten.

Jetzt kennen wir ja alle die üblichen Thermalwassersprays, die bei solchen Temperaturen gerne zum Einsatz kommen. Entscheidet man sich aber für pure Wassersprays, muss man sich nicht wundern wenn die Haut hinterher ein wenig ausgetrocknet daherkommt. Das liegt daran, dass bei der (schön kühlenden) Verdunstung des aufgeprühten Wassers auch Wasser aus der Haut mit verdunstet, das wird sozusagen „herausgezogen“.

Das kann man vermeiden, wenn man ein Spray mit „Inhaltsstoffen“ verwendet. Eben wie das „Hydro Spray“ von HighDroxy. Schaut euch mal die (tolle) minimalistische Inhaltsstoffliste an:

KK HD HS INCI

Nun könnte man ja mittlerweile denken, ich sei zum Mitarbeiter des Monats der Hürther Firma gekürt worden. Aber, aber…wenns nun mal so gut gefällt? Was soll man da tun?  Sollte irgendwann einmal in grauer Zukunft HighDroxy die gute alte Tante L´Orèal aufgekauft haben, erwarte ich natürlich einen Posten im obersten Marketing, klar! Dann wird extra ein Posten für mich geschaffen, sozusagen „Head of Ad„, cool?  🙂

Und ich teile jetzt mal, was mir gestern Abend dann passiert ist: Ich habe mir das Spray nach der Dusche aufgesprüht und gut wars mit der sonnenerhitzen Haut. (Es funktioniert auch toll am Körper, allerdings möchte ich mit dem Spray doch eher vorsichtig umgehen, denn der Preis ist zweistellig, ähem). Das Spray brennt überhaupt nicht (heute nach der Rasur auch nicht – TOP!), beruhigt die Haut aber ungemein. Ich will ja noch nicht zu viel versprechen, der ausführliche Bericht kommt demnächst, aber der erste Eindruck ist (wie ich es mittlerweile von HighDroxy erwarte) sehr schön! Öligere- und Mischahut werden das Spray nur noch mit einem leichten Gel kombinieren wollen, ich habe einfach nur die Missha Nachtmaske darüber gegeben. Heute Morgen war meine Haut wie eh und jeh, keinerlei „Gemecker“ über ein Quäntchen zu viel Sonne.

Ein tolles „nice-to-have“ Produkt, welches das HighDroxy Face-Serum angenehm ergänzt, denn ab sofort braucht man zwischendurch nicht mehr auf seine Extraportion Niacinamid warten (4%)! Und das Wunderzeugs ist ja wirklich wirkungsstark und bietet superbreite Anwendungsmöglichkeiten. Ich lehne mich mal aus dem Fenster: Kaufempfehlung, obwohl ich es erst seit zwei Tagen nutze! Wer das Geld verschmerzen kann, sollte nicht zögern. Die letzten heißen Tage zusammen mit HighDroxy Hydro Spray werden euch sicher gefallen!

100ml kosten € 29,00 (Bis 31.08 zum reduzierten Einführungspreis) Nur über: HIGHDROXY

Interessant finde ich auch diesen BLOGBEITRAG zum Hydro Spray.

 

 

.

 

 

(Fotos: Konsumkaiser, Instagram   Das Hydro Spray wurde mir von HighDroxy unverbindlich zur Verfügung gestellt, Danke! Keinerlei Sponsoring bei den Verlinkungen.)

9 Kommentare

  1. mit dem Hydroxy Spray liebäugle ich auch – habe verschiedene Thermalwassersprays aufgebraucht diesen Sommer ( den von La Roche Posay habe ich nachgekauft da bissi Zink drin). Niacinamide findet sich echt zu wenig in Hautpflege :/ Habe ganz lieb ein kleines Hyaluron-Sample von Ihnen zugeschickt gekriegt, sie sind echt mega sympathisch!

  2. Ich hoffe, solche Sprays halten bald (etwas günstiger) Einzug ins grüne D & Co. Ich hasse es regelrecht Bodylotions zu benutzen, kleben immer leicht und sind „sticky“, die Eincremerei dauert mir außerdem zu lange. Die Sprays die es bisher gibt sind leider viel mehr Parfum-Ersatz als Pflege. Gesichtts- und Handpflege sind da wesentlich spaßiger.

  3. Hallo lieber Kaiser,

    das Spray klingt gut, allerdings finde ich den Preis im Verhältnis zu den Inhaltsstoffen und der Menge nicht gerade jubelmäßig. Ich weiß, das Unternehmen ist jung und von nix kommt nix, aber 29,00 EUR – und das ist nur der Einführungspreis – sind mir für 100,00 ml „Wasser mit was drin“ einfach zu viel. Nach Seren und Wässerchen mit Niacinamid suche ich auch schon länger und bin dabei darauf gestoßen, dass Niacinamid ein günstiger, stabiler und wasserlöslicher Rohstoff ist. Daher werde ich demnächst den Selbstversuch wagen und eine Flasche Bioderma Sensibio AR H2O (INCI: AQUA/WATER/EAU, PEG-6 CAPRYLIC/CAPRIC GLYCERIDES, ALOE BARBADENSIS LEAF EXTRACT, CUCUMIS SATIVUS (CUCUMBER) FRUIT EXTRACT, MANNITOL, XYLITOL, RHAMNOSE, FRUCTOOLIGOSACCHARIDES, LECITHIN, GINKGO BILOBA LEAF EXTRACT, CAMELLIA SINENSIS LEAF EXTRACT, PROPYLENE GLYCOL, DISODIUM EDTA, CETRIMONIUM BROMIDE, SODIUM HYDROXIDE, CITRIC ACID) einfach mit Niacinamid-Pulver versetzen. Das müsste ausgehend von den Inhaltsstoffen meiner Ansicht nach eine ähnliche Wirkung wie das Hydroxy-Spray haben, kostet aber nur um die 15,00 EUR für 250 ml.

    An dem Face-Serum komme ich aber wahrscheinlich nicht vorbei, das lächelt mich doch zu sehr an und wird ausprobiert, wenn meine Olaz Nachtelixir-Vorräte aufgebraucht sind.

    Ein sonniges Wochenende!

    1. Nicht täuschen lassen, weil es um eine Art „Wasserspray“ geht. Es sind hier mehr Wirkstoffe enthalten, als in so manchem „Serum“. Und ich bin mir nicht sicher, ob dieses selbst angerührte auch wirklich stabil ist. Ich frag aber mal nach. Liebe Grüße, KK

  4. Apropos,

    wir sind aus dem Urlaub zurück und die ganze Zeit war ich vorsichtig, auch in San Francisco, denkste, da habe ich mir doch einen Sonnenbrand geholt. Im Hotelzimmer hatten wir Produkte von Peter Thomas Roth vom Hause aus. Empfand ich auch als sehr angenehm auf der Haut. Kennst du diese?

    LG Sue

  5. Hi,
    Beim HighDroxy Serum mag ich die DosierPipette und das dickflüssige Gel nicht.
    Das Spray könnte mir da viel besser gefallen.
    Im HighDroxy Blog wird die Entstehung gut beschrieben, und es gibt in einem anderen Blogthema auch einen Link zu Deinen Sonnenschutztips.

    LG

    Helen
    (Als Sonnencreme und After Sun empfehle ich die Eucerin Sun Allergie Serie. Ein bisschen fettig anfangs, zieht dann aber gut / schnell ein. Selbst bei LSF 50)

  6. Super Tipp von Dir Claudia. Ich selbst rühre Hyalurounpulver in meine fertigen Tages und Nachtcremes ein. Bei den Nianciamide scheint dass auch kein Problem zu sein, aupassen sollte man anscheinend nur wenn das Produkt zu sauer ist. Gruß Alex

  7. Lieber Kaiser,
    wie verhält es sich denn wenn ich das Serum noch zusätzlich zu meinem Paula’s Choice 2% BHA Peeling Liquid verwende? Ist das dann „zu viel Peeling“? Hast du Erfahrungen?
    LG Jenny

    1. Ganz zu Anfang würde ich es auf keinen Fall zusammen benutzen, du solltest die Verträglichkeit lieber langsam antesten. Ich verwende uch BHA und die Säure, aber getrennt. Morgens BHA und Abends Säure oder Retinol. In dieser Hinsicht kann man noch so viel Schichten, die Ergebnisse bleiben bei mir gleich. Dann entscheide ich mich lieber immer für EINE Substanz und wechsle dann im Monatsrhythmus.
      Einige „Profis“ nutzen aber mehrere Peelings parallel, da wäre ich jedoch dringend vorsichtig!
      LG, KK

Kommentare gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s