BEAUTY: WAS WURDE EIGENTLICH AUS…DEM SUNDANCE SELBSTRBRÄUNER TONIC?

Erstaunt habe ich hier vor ein paar Wochen über einen Selbstbräuner aus dem DM Drogeriemarkt berichtet, dessen Anwendung praktisch und einfach war, weil er als Tonic daherkommt. Mit dem Farbergebnis war ich ebenfalls einverstanden. Der Preis war so unschlagbar günstig, dass ich das Produkt hier einfach empfehlen musste. Aber wie sieht das nun nach ein paar Wochen der steten Anwendung aus…?

KK ds sb3

Als das Produkte neu in den Regalen lag, musste ich es sofort ausprobieren! HIER mein damaliger Bericht dazu, inklusive INCI. (200 ml – € 2,95)

Nun, ehrlich gesagt: Der heilige Gral ist das auch nicht! Ich kann kein Kokos mehr riechen. Echten Liebhabern wird das nichts ausmachen, ich bin da ein wenig pingelig, und Kokosdüfte sind nicht unbedingt Spender ewigen Glücks und Seligkeit für mich. Leider bleibt der Duft auch einige Zeit im „Gesicht kleben“, man riecht immer mal wieder die berühmte Kokosnuss an sich. Aber das ist eben Geschmacksache.

Die Farbe ist da schon weitaus interessanter, denn wenn man es mit Selbstbräunern übertreibt, wird jede natürliche Färbung irgendwann mal trotzdem zur Karotte. Zwar ne flotte Kartotte, denn man sieht ja irgendwie ein bisschen frischer aus, aber trotzdem ist der gelb/orange Stich nicht zu übersehen.

Deshalb rate ich unbedingt von einer täglichen Anwendung ab! Wenn man es sich auch noch so wünscht in kurzer Zeit sichtbar braun zu werden, es klappt einfach nicht! Entweder es ergibt sich nach ein paar Tagen das o.g. Farbergebnis, oder man bekommt Streifen. Ganz schlimmer Fehler, das muss nicht sein!

Deshalb rate ich nun allen, die es mit den Selbstbräunern ernst meinen (und weitestgehend auf „echte“ Tiefenbräune verzichten möchten) unbedingt mehrere Produkte zu verwenden. Nach nun gefühlten 20 Jahren der Anwendung und mindestens 50 getesteten Produkten komme ich zu diesem Résumé! Ein paar Produkte durchtesten, sind die Farben ok, so immer abwechselnd benutzen. Meist sind die Bräunungswirkstoffe (DHA + Erythrulose) einzeln oder gepaart vorhanden und/oder unterschiedlich Dosiert. Die Kombi lässt die Farbe immer wieder unterschiedlich ausfallen und verhindert ein zu starkes Aufbauen einer Farbtönung.

Sebstbräuner immer kombinieren!

Sebstbräuner immer kombinieren!

Ansonsten bin ich aber mit dem Selbstbräuner Tonic sehr zufrieden, werde es auch nachkaufen und es bekommt einen festen Platz (in einer Badezimmerschublade – hübsch sieht das Fläschchen nun nicht gerade aus).

Kombiniert wird dann mit meiner absoluten No. 1 im Selbstbräunerbereich: „The Face And Body Gradual Tan“ von La Mer! (200 ml – € 75,00) Ich liebe das Zeugs und es sorgt für eine schöne, glatte Haut. Deshalb ersteze ich manchmal die Tagescreme durch diesen Bräuner. Ein himmlisches Zeug, und sehr ergiebig, wenn man es nur für das Gesicht verwendet.

KK La Mer SB2

 

 

 

 

Dieser Artikel ist ein 100% subjektiver Erfahrungsbericht, den ich mit meiner Haut und unter meinen Voraussetzungen (Pflege-Vorgeschichte, Hautbeschaffenheit) gemacht habe. Es ist nur natürlich, dass Ergebnisse unterschiedlich ausfallen können, wir haben nun mal alle unterschiedliche Haut!

(Die Produkte wurden alle selbst gekauft. Fotos: Konsumkaiser)

23 Kommentare

    1. da gibt es so viele versionen, war immer unsicher welchen ich nehmen sollte. und einige sind auch noch getönt, das mag ich persönlich auch nicht so. aber über kurz oder lang werde ich mir mal einen kaufen! 😃

  1. Bei meiner Freundin habe ich den St Tropez oder St Moritz ( das günstige davon 8€ ) mit dem Handschuh aufgetragen . Es ist echt super geworden und ging flott und Streifenfrei. Bei den Ellbogen müsste man aber trotzdem aufpassen.

  2. Entschuldigung, ich habe mich vertan, ich hab den St. Moriz. Das ist der günstigere.

    Ich glaube es gibt ihn in medium und dark.
    Ich trage ihn am Abend auf und wasche ihn am Morgen ab. Nach dem Auftragen darf man sich nicht schocken lassen, es sieht oft sehr fleckig und unschön aus, aber nach dem Abwaschen ist alles schön, nicht orangestichig und er stinkt auch nicht so.
    Ich würde aber unbedingt einen Handschuh dazu empfehlen. Dieser hier ist echt super;

    P.S. Ich habe irgend welche Links genommen, nur damit ihr die Produkte sehen könnt. Wegen Preisvergleich müsste man noch googeln.

  3. bei st. tropez ist gleich ein handschuh dabei,
    vielleicht versuche ich es im richtigen frühling mal an den beinen,
    irgendwie traue ich mich nicht wirklich ran.
    lg ☼

    1. Falls du Bedenken hast, würde ich es jetzt probieren, jetzt sieht man die Beine ja noch nicht und sollte es dir nicht gefallen ist es ja nach ein paar Tagen wieder weg.

  4. Sehr informativer Beitrag, bin immer auf der Suche nach neuen Produkten. Werde jetzt auf jeden Fall mal bei dm danach schauen! ich schreibe über beaty, Mode und kosmetik – vielleicht möchtet ihr auch mal bei mir vorbeischauen, auch wenn mein Blog noch in den Startlöchern steht ❤️ https://lilalipstick.wordpress.com xoxo ❤️❤️

  5. Ich verwende im Frühjahr/Sommer gerne anstatt oder auch zusätzlich zu einem Selbstbräuner ein getöntes Gesichtsspray, das sich abends dann problemlos abwaschen bzw. abschminken lässt, gibt es in zwei Tönungen, heller und dunkler. Es heißt „Glam Bronze“ und ist von L’Oreal. Das Ergebnis finde ich schön natürlich und es funktioniert vor allem in Sekunden. Ist halt ein Spray, das mag ja nicht jede(r), aber ich finde den Effekt super, habe ich schon mehrfach nachgekauft.

  6. Guter Artikel und idee, verschiedene selbstbräuner zu benutzen! Ich habe einen Spray selbstbräuner, bin ganz zufrieden damit. Aber möchte mal den von alverde probieren.
    Wie verhinderst du denn die Flecken, die entstehen, wenn der selbstbräuner langsam wieder verschwindet? Die nerven mich wirklich…

    1. ich bekomme eigentlich keine flecken. ich denke, es liegt am täglichen bha. das peelt ja ständig ein bisschen und die bräune verschwindet dadurch etwas schneller aber eben auch gleichmäßiger.
      liebe grüße, kk

        1. besser keine mechanischen peelings!! aha und bha sind auch sehr stark feuchtigkeitsbindend, bha auch für trockene und empfindliche haut gut geeignet! (leicht entzündungshemmend!)

  7. @breathingbreeze: nein, säuren. aber das hört sich schlimmer an, als es ist! aha=alpha hydroxy säure (fruchtsäure z.B.) bha=beta hydroxy säure (geht auch in die poren hinein und löst dort fett, z.b. mitesser). die konzentration macht das gift, also niedrig dosiert können auch totale anfänger damit umgehen. wichtig ist der ph wert (produkt und haut), sollte möglichst niedrig sein, sonst wirkt das peeling überhaupt nicht.
    heutzutage sollte echt niemand mehr mechanische peelings verwenden, das ist schwerstarbeit für die haut! chemische peelings haben so viel mehr noch zu bieten, wie z.b. feuchtigkeitssteigerung.

  8. Hallo, ich wollte dich als erfahrenen Selbstbräuner User mal fragen, ob du schon den gehypten Xen Tan getestet hast? Vor allem der Morrocan… scheint gute Bewertungen zu haben.
    Ich lese deine Berichte sehr gerne, vor allem als Mann so ein Experte in Sachen Pflege zu sein finde ich klasse! Thumbs up 😉
    LG Christine

Kommentare gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s