LIFESTYLE: DAS KONSUMKAISER TRENDBAROMETER * 12.09.2014

Das “Konsumkaiser-Trendbarometer”! Kennt Ihr auch noch diese lustigen “in- und out- Listen” aus den 80ern? Daran angelehnt mache ich mir jeweils Freitags kurze und völlig subjektive Gedanken zu Dingen und Ereignissen der letzen Woche, die eigentlich völlig unwichtig sind ( zumindest für den Weltfrieden und die Umwelt ;-) )  Und JedeR kann gerne die Stich(el)punkte aufnehmen und selbst beantworten. Los gehts…

DARÜBER HABE ICH MICH GEFREUT/ DARÜBER HABE ICH MICH GEÄRGERT:

Gefreut habe ich mich über ein total einfaches Rezept für eine wunderbare Tomatensuppe aus der Toskana, die köstlich sämig zum langsam schwindenden Sommer passt. Noch ein Hauch der Erinnerung an die heißen Tage und doch schon reichhaltig und wärmend für die kommende kalte Jahreszeit:

KK Tomatensuppe

Zutaten für  4 Personen:

150 g altbackenes Weißbrot 4 Knoblauchzehen
1000 g Tomaten 1 getrockneteChilischote 
1 Bund Basilikum 5 EL Olivenöl
1 Zweig Rosmarin Salz, Pfeffer aus der Mühle1 L Brühe

1. Das Brot in dünne Scheiben schneiden. Aus den Tomaten den Stielansatz herausschneiden. Die Tomaten mit kochendem Wasser überbrühen, kurz ziehen lassen, kalt abschrecken und häuten. (Allerdings lasse ich persönlich die Haut dran.) Die Tomaten klein würfeln.

2. Das Basilikum und den Rosmarin waschen und trocken schütteln. Gut die Hälfte der Basilikumblättchen und die Rosmarinnadeln abzupfen und fein schneiden. Den Knoblauch schälen und in feine Scheiben schneiden. Die Chilischote im Mörser zerdrücken.

3. Das Öl im Suppentopf erhitzen. Knoblauch, Kräuter und Chili darin unter Rühren andünsten. Tomaten dazugeben und offen bei mittlerer Hitze etwa 10 Minuten köcheln lassen.

4. Die Brühe angießen und zum Kochen bringen. Das Brot dazugeben und alles weitere 10 – 15 Minuten garen, bis das Brot zerfallen ist.

Die Suppe mit Salz und Pfeffer abschmecken. Vom übrigen Basilikum die Blätter abzupfen. Die Suppe auf tiefen Tellern verteilen und mit dem Basilikum bestreuen. Bei Tisch jeweils noch etwas Olivenöl oder Creme Fraiche über die Suppe träufeln.

Einfach, aber immer wieder lecker und gesund!

Geärgert habe ich mich dann über die Firma „BASE“. Dort habe ich online ein Gerät erstanden und per Vorkasse bezahlt. Nach ca. einer Woche kam dann eine Nachricht, dass der Artikel nicht mehr lieferbar sei und die Bestellung storniert wurde. Super, wie ärgerlich. Aber dann kein Wort von Rückerstattung, nein – ich soll mir doch irgendein anderes Gerät aussuchen. Nö! Möchte ich nicht, es sollte das eine Gerät sein und ansonsten eben keins. In der kurzen Storno-Mail gab es keinerlei Hinweise auf eine Antwortmöglichkeit, eine selbst herausgesuchte Anlaufstelle bei BASE gab dann auch keinen Mucks von sich, sprich: Auf eine Antwort warte ich heute noch. Die Telefonhotline ist restlos überlastet, da ging mal eben gar nichts. Vielleicht klappt es am Wochenende, wenn ich mal ein paar Stunden Zeit habe vor dem Telefon auf eine Verbindung zu einem Sachbearbeiter zu warten. Jedenfalls finde ich das schon extrem kundenunfreundlich und nicht empfehlenswert. Um es klar zu sagen, mit BASE wird es so schnell keine Geschäftsbeziehungen mehr geben. Nicht bei solch einem unprofessionellen Geschäftsgebaren!

 

Mein Beautygedanke der Woche:

kk beauty news

Der September ist traditionell der Monat der dicksten Mode- und Lifestylezeitschriften. Alle wichtigen Firmen kommen mit Neuheiten raus und überschwemmen uns mit noch tolleren und noch besseren Produkten. Hmm, aber in diesem Jahr herrscht eigentlich gähnende Langeweile im Beautylager. Da kommt ja nicht viel, hat man den Eindruck. Gut, YSL hat eine neue Foundation, zu der es angeblich schon Wartelisten gab. Und das „glamouröseste“ neue Produkt ist die rote Schnapspulle von Shiseido (Ultimune). Sieht gut aus, würde ich mir aber im Leben nicht freiwillig ins Gesicht klatschen. Und auch im Drogeriemarkt sieht es irgendwie bedauerlich nach osteuropäischem Ramschmarkt aus. L´Oreal quält uns nun schon erschreckend lange mit der „Revitalift Laser“ Linie. Sonst ist eine L´Oreal Marke ja nach 1 bis 2 Jahren durchgeorgelt.  Der Laser von L´Oreal scheint aber noch Power zu haben, und ein schwächelndes Glykolsäureprodukt wurde uns aus dieser Serie ja auch schon länger versprochen. Na, wer´s braucht…

 

Mein Fashiongedanke der Woche:

Hmm, nach der „Vogue Fashion´s Night Out“ letzte Woche habe ich meine Herbstoutfits für dieses Jahr mehr oder weniger zusammen. Nun muss nur noch ein bisschen gespart werden um den kommenden Shoppingtrip auch ohne zu viele Schweißperlen beim Durchziehen der Kreditkarte zu überstehen. Erstaunlich, aber ich habe mich dann doch für einen olivgrünen Parka entschieden. Breuninger in Düsseldorf hat mir da die Auswahl leicht gemacht, denn ich habe die Firma „Stone Island“ wiederentdeckt! In den frühen 90ern mochte ich die Klamotten schon sehr, und dieses abknüpfbare Label am Oberarm fand ich auch äusserst cool, in einer Zeit, die Label-süchtig war! Kuschelig warm kostet das gute Stück ca. € 899,99 (Breuninger)

stone island parka

 

 

Die passenden Slipper dazu (bitte keine derben Boots zur hochgekrempelten Jeans mehr in diesem Jahr!) habe ich dann auch schon gefunden – den hat Ludwig Beck im Angebot, in der schicken neuen Herrenabteilung im Kaufhaus der Sinne:

LB_Carshow_Slipper_Camouflage

The Original Car Shoe, ca. € 439,95

 

MEIN LIEBLINGS-BEAUTYPRODUKT DER WOCHE:

red tomato vegetable with cut

Esst mehr Tomaten!

Ich habe meine Liebe zu Tomaten wiederentdeckt. Eine zeitlang fand ich sie langweilig und mit Tomate und Mozarella hatte ich die Nase voll. Aber ein bisschen Abstand wirkt manchmal Wunder! Jetzt gehen mir die roten Kugeln nicht mehr aus dem Sinn, ich könnte sie täglich essen. Und das mit gutem Gewissen: Tomaten enthalten fast alle Vitamine und Mineralstoffe sowie reichlich sekundäre Pflanzenstoffe. Besonders wertvoll an der Tomate ist das Lycopin, der sekundäre Pflanzenstoff, der für die rötliche Farbe von Gemüse und Obst sorgt.

Die beste Bioverfügbarkeit von Lycopin bieten hitzebehandelte Tomatenprodukte. Denn Lycopin zersetzt sich kaum während des Kochvorgangs, sondern wird im Gegenteil dadurch erst freigesetzt. Konzentriertes Tomatenmark aus sonnengereiften Früchten sowie gekochte, pürierte Produkte enthalten mehr als zehnmal so viel Lycopin wie rohe Tomaten. Grundsätzlich ist die Bioverfügbarkeit von fettlöslichen Vitaminen und Vitalstoffen wie den Vitaminen A, D und E, Beta-Carotin sowie auch Lycopin weitaus besser, wenn der Nahrung Öl zugegeben wird. Daher hat Lycopin aus verarbeiteten Tomatenerzeugnissen, besonders denjenigen, die Lipide (Fette) enthalten, eine bessere Bioverfügbarkeit als Lycopin aus der frischen Frucht. Ein Beispiel: Lycopin aus Tomatenkonzentrat wird viermal besser vom Körper aufgenommen als Lycopin aus frischen Tomaten.

Lycopin hat schützende Effekte bei Sonnenbestrahlung! Die Antioxidantien in der Tomate sind in hohen Konzentrationen vorhanden! Das kommt auch der Haut zugute. So sehr ich gute Pflegeprodukte auch mag, ich vertrete aber auch die Ansicht, dass gutes Aussehen und eine gute Haut von innen kommen, jedenfalls zu einem großen Teil!

 

(Der Beitrag ist NICHT gesponsert! Fotos: Konsumkaiser, Breuninger, Ludwig Beck)

 

 

 

13 Kommentare

  1. Weil ich ein Mädchen bin ergänze ich mal Deine Beauty-Ecke mit für mich wichtigen Herbsterscheinungen:

    – die Lagerfeld-Barbie
    – der Louboutin Nagellack
    – Wiederauflage der 3 schönsten CHANEL Rottöne

    Liebe Grüße
    Bärbel

  2. Da hast du aber einen sehr exklusiven Kleidungsgeschmack. Und du hast echt schon die komplette Garderobe zusammen? Respekt. Ich habe gestern gerade den ersten Pullover gekauft und der ist auch eher dünn, also nur für den Herbst geeignet.

    Und Tomaten liebe ich ja auch heiß und innig. Im Sommer am liebsten die kleinen Kirschtomaten, weil sie so schön intensiv schmecken. Und im Herbst/Winter dann als Saft, aus der Dose oder gerne auch das Tomatenmark aufs Brot unter Käse. Lecker. 😀

    1. nee, noch nicht alles. aber genug inspiration. bei herrenklamotten ist es ja eigentlich jedes jahr das gleiche, nur die feinheiten andern sich. gähn. 😉
      und in tomaten und deren produkte könnte ich mich gerade wälzen!!

  3. Ich finde die Parkas ja sehr kleidsam ! Nur bei den Slippers musst Du auffpassen, keine nassen oder kalten Füsse zu bekommen.

  4. Mhm, Parka hot , Slippers not. Tomaten entdecke ich erst gerade so für mich. Deshalb tausend Dank für das Rezept. Ich finde beautytechnisch hast du auf jeden Fall recht. Da ist kein noch richtiges highlight dabei. Ich wünsch dir ein schönes Wochenende.

  5. Jap der Parka ist toll, die Slippers nein…..
    Tomaten mag ich auch sehr gerne, im Winter werden die wiedermal nacht nichts schmecken. Am liebsten mag ich die Rispentomaten.

    Ich ergänze auch mal das Trendbarometer:

    Pflaumen besonders Zwetchgenkuchen
    Kupfer farbene Teelichthalter
    Yankee Candle Kerzen ich freue mich auf Candy Corn
    Federweißer und Zwiebelkuchen
    Selbst gestrickete schöne Mützen 🙂

    1. danke für die ergänzungen, super! zwiebelkuchen mit federweißer, leeeecker. und strickmützen find ich auch gut. an mädels, an jungs siehts immer so nach thomas hayos mottenkiste aus 🙂

  6. Ja wohl, lieber KK! Tomaten sind nicht nur durch Lycopin toll, vielen Dank für das Rezept. Und ich habe auch ein paar Tipps, für die Schönheit von innen: Alpha-Liponsäure ist das Antioxidans der Antioxidantien. Niemals mehr ohne, ich spüre den Unterschied sofort. Unterstützend wirkt (das wirst Du natürlich wissen) L-Carnitin. Aber dass L-Carnosin so krass wirkt, hätte ich nie vermutet. Nur mal so… Liebe Grüße, Freckles 😉

    1. Neben der tollen Alpha-Liponsäure, möchte ich DMAE (Dimethylaminoethanol) und Ascorbyl-Palmitat (Fettlösliches Vitamin-C) , hinzufügen…Nicht nur zum einnehmen, sondern auch um Pflegeprodukte, aufzuwerten.

      Liebe Grüße

      Dagmar

  7. Hallo,

    und dann reden alle auch immer von Vitamin D und keiner sagt einem, dass das Viatmin K dazu wichtig ist. Es soll der Botenstoff dazu sein und ist wohl vor allem in grünem Gemüse enthalten.

    So , ich mach jetzt erstmal Tomatensalat. Die Tomaten müssen gut sein, denn sie sind aus dem Garten meiner Schwiegereltern.

    Ich liebe aber auch Tomatensuppen , HMMMM

    LG Sue

Kommentare gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s